Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Smartwatch-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

5 Qualitätsmerkmale einer guten Smartwatch

Wer sich eine Smartwatch kaufen möchte, der sollte 5 Qualitätsmerkmale besonders beachten. Schließlich soll die Uhr ja allen Anforderungen gerecht werden und über viele Jahre getragen werden. Eine gute Smartwatch sollte sehr robust und widerstandsfähig sein und eine tolle Optik haben.

1. Viele Funktionen

smartwatch VIDIMENSIO GPS Telefon UhrEine gute Smartwatch ist mit einem Pulssensor und GPS ausgestattet. Zusätzlich steht ein Barometer und mindestens ein Speicher von 8 Gigabyte zur Verfügung. Dadurch können zum Beispiel die Daten des Pulsmesser gespeichert werden. Das kann beim Sport sehr hilfreich sein.

Eine gute Smartwatch sollte schnell arbeiten, damit nicht zu viel Akkuleistung unnötig verloren geht. Viele Geräte sind nur nutzbar mit einem iPhone.

Aber auch für Android Smartphones gibt es spezielle Uhren. Vor einigen Jahren wurden die ersten Smartwatch Modellen auf den Markt gebracht. Sie waren mit einer ultimativen Technik ausgestattet, die auch heute noch viele Nutzer begeistert. Auch heute noch sind die Smartwatch Modelle sehr vielseitig einsetzbar.

Durch die Verwendung mit einem Smartphone können problemlos die unterschiedlichsten Apps verwaltet und gesteuert werden.

Mit Hilfe des Mini Computers am Armgelenk kann problemlos telefoniert werden. Vor dem Kauf einer Smartwatch sollte auf jeden Fall kontrolliert werden, ob das Gerät über alle gewünschten Funktionen verfügt. Häufig ist es ratsam, etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Qualität hat schließlich gerade bei der Technik ihren Preis.

2. Basismerkmale für eine Smartwatch

CAT Berlin C-CGKW-1612 Carl Kids Tracker rosaEin wichtiges Basismerkmal zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass sie sofort auffallen, wenn sie nicht vorhanden sind. Das fällt jedem Nutzer sofort negativ auf. Besonders typisch für neue Produktklassen ist, dass die Anzahl der Basisfunktionen geringer ist.

Das liegt vor allem daran, dass die ersten Nutzer eines Gerätes meistens sehr risikofreudig sind. Sollte ein Gerät aber eine Leistung nicht erfüllen können, dann wird die Smartwatch schnell uninteressant.

Eine Smartwatch sollte auf jeden Fall äußerst robust sein. Sie muss den unterschiedlichsten Einflüssen wie zum Beispiel Stößen, Wasser oder Schmutz Stand halten.

Wenn sie den Einflüssen nichts entgegen setzen kann, dann kann sie für den Sport nicht verwendet werden. Hier kann es immer vorkommen, dass man mit der Uhr irgendwo vorstößt. Diese Uhren sind in der Regel nur als Accessoire zu tragen oder sie können zum telefonieren oder Nachrichten checken verwendet werden.

Wenn eine Smartwatch zum Sport genutzt werden soll, dann muss sie außerdem über einen Pulsmesser verfügen. Die Daten des Messers können per App auf das eigene Smartphone übertragen werden.

Durch die Speicherung der Daten kann der Sportler jederzeit nachsehen, ob sich seine Leitung verbessert hat.

3. Leistungsmerkmale einer Smartwatch

Sport Smartwatch Bluetooth Smart Uhr Watch Fitnessarmband mit 1 54 Zoll Display SIM Kartenslot Schrittzähler Schlafanalyse SMS Facebook Vibration für Android Smartphone DZ09 GoldEin wichtiges Qualitätsmerkmal ist die Leistungsfähigkeit des Gerätes. Gerade die Komfortfeatures sind dabei sehr wichtig. Einen besonderen Komfort bietet das Armband der Uhr.

Es darf nicht ins Handgelenk schneiden und muss individuell einstellbar sein. Das Band muss so stabil verarbeitet sein, dass es auch bei einer höheren Belastung nicht kaputt geht.

Auch das Hochfahren und Öffnen von Apps sowie die Geschwindigkeiten beim Anlegen neuer Apps müssen passen. Dadurch kann beim Einstellen der Apps viel Zeit gespart werden.

In der Displaygröße und bei der Akkulaufzeit spiegelt sich die Alltagstauglichkeit der Smartwatch wieder. Beim Kauf sollte immer auf die richtige Displaygröße geachtet werden. Schließlich sollte die Uhr und alle anderen Daten immer gut abgelesen werden können.

Die Akkulaufzeit ist bei hochwertigen Modellen wesentlich höher, als bei günstigen Varianten. Die Laufzeit kann durch die Deaktivierung der unterschiedlichsten Apps und Funktionen um einiges verlängert werden.

Vielen Nutzern ist eine Funktionalität ohne Smartphone wichtig.

Nur wenn ein Smartphone Modelle ohne ein Handy mehr zu bieten hat, wie nur eine GPS Funktion. Beim Sport ist es nicht immer möglich, ein Handy mit sich zu führen.

Dementsprechend ist es in diesem Fall praktischer, wenn das Gerät selbstständig genutzt werden kann.

4. Viele praktische Apps

AsiaLONG Bluetooth Smart Watch Uhr Schrittzähler Armbanduhr Handy-Uhr SmartwatchWer sich eine neue Smartwatch zulegen möchte, der sollte darauf achten, dass sie mit den unterschiedlichsten Funktionen und Apps bestückt ist. In den Apps spiegeln sich die Leistungs- und Grundbedürfnisse des Nutzers wieder.

Über den Google Play Store stehen weitere nützliche und interessante Apps zur Verfügung, die mit Hilfe des eigenen Smartphones gesteuert werden können. Eine gute Smartwatch übernimmt in der Regel die Funktion eines Weckers, einer Uhr und einem Fitness Tracker.

Sie muss in der Lage sein, beim Joggen und Radfahren die zurückgelegten Strecken aufzuzeichnen. Auch die maximale Geschwindigkeit, die verbrauchten Kalorien und der Herzschlag werden auf das Smartphone übertragen.

Dementsprechend behalten Sportler immer einen guten Überblick über die eigenen Leistungen.

Da viele Smartwatch Modelle in der heutigen Zeit einen GPS haben, kann beim Sporttreiben das Handy zu Hause gelassen werden.

Die Fitnessdaten werden trotzdem getrackt. Das hat den Vorteil, dass beim Sport kein unnötiger Ballast mitgetragen werden muss und das Handy während des Laufens nicht aus der Tasche fällt. Viele Uhren sind mit einem leichten und weichem Armband aus Silikon ausgestattet.

Dadurch ist es kaum zu spüren und es kommt zu keinen Einschnürungen oder Reibungen an den Händen.

5. Mit oder ohne Simkarte

Smart Watch für Android, DXABLE SmartWatchDie Qualität eines Smartphones wird von vielen Nutzern davon abhängig gemacht, wie individuell sie für den gewünschten Bereich verwendet werden kann.

Die Smartwatches unterscheiden sich ohne und mit SIM Karte. Smartwatches mit SIM Karte können autonom an einem Handgelenk getragen werden. Dementsprechend können sie als Smartphone Ersatz verwendet werden.

Ohne Smartphone und WLAN in der Nähe, ist es nur möglich, das Internet zu nutzen oder Telefongespräche zu führen, wenn dafür ein separater Mobilfunkvertrag abgeschlossen wurde. Es ist auch möglich, eine Multi SIM zu verwenden.

Diese kostet aber monatlich ebenfalls eine kleine Gebühr. Ohne eine SIM Karte kann jederzeit eine Bluetooth Verbindung zu einem Smartphone aufgebaut werden. Dadurch kann der komplette Funktionsumfang und ein maximaler Bedienkomfort genutzt werden.

Welche Qualität eine Smartwatch bieten kann, hängt vor allem vom Hersteller ab. Die Hersteller setzen auf die unterschiedlichsten Betriebssysteme.

Apple nutzt anders als andere Anbieter das watchOS 4. In diesem Fall ist ein Zusammenspiel mit einem Windows oder Android Smartphone nicht möglich. Bei Samsung Modellen wird Tizen verwendet, das mit einem iPhone wenigstens mit einigen Einschränkungen genutzt werden kann. Am häufigsten wird Android Wear verwendet.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.908 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...