TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Red Dead Redemption 2 PC-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Red Dead Redemption 2 Microsoft

Red Dead Redemption 2: Xbox Version im Microsoft Store erhältlich

Xbox Version bei dem Red Dead Redemption 2 PC im Test und VergleichRed Dead Redemption 2 hat nach seinem Release im Oktober 2018 sämtliche Rekorde gebrochen. Nicht nur verkaufte sich das Spiel besser als jeder Take Two Titel zuvor, sondern auch alle Umsatzziele wurden in kürzester Zeit übertroffen. Bis zum Ende des letzten Quartals verkaufte sich Red Dead Redemption 2 mehr als 23 Millionen Mal. Das Spiel erhielt in den Spielezeitschriften beste Bewertungen und ist auf Metacritic das am höchsten bewertete Xbox One Spiel. Kein Wunder, dass das Spiel sich so gut verkauft hat. Das Open World Epos zog Spieler bereits mit seinem Intro in seinen Bann. Eine detaillierte Spielwelt, interessante Charaktere, grandiose Grafik und stimmige Musikuntermalung zählen von Anfang an zu den Kernstärken des Spiels.

Die Story ist im Jahr 1899 ganz am Ende der Western Zeit angesiedelt. Im Intro quält sich der Hauptcharakter des Spiels, Arthur Morgan, langsam durch den kniehohen Schnee hindurch. Eisige Böen umwehen ihn und jagen einem förmlich einen kalten Schauer über den Rücken. Man weiß nicht, wer sich noch durch den dichten Nebel bewegt, während sich Arthur Morgan auf die Suche nach einem Gangmitglied begibt.

Das Intro ist beeindruckend inszeniert und grafisch auf der Höhe der Zeit. Man hat den Eindruck, dass Rockstar hier alles aus den begrenzten Möglichkeiten der Konsole herausgeholt hat.

Die PC Version von Red Dead Redemption 2 wird zum Release sicher mit weiteren Neuerungen aufwarten können. An der packenden Story, die Red Dead Redemption 2 erzählt, wird sich natürlich nichts ändern. Die Van-der-Linde-Gang befindet sich nach einem fehlgeschlagenen Raub auf der Flucht. Immer wieder sind die Gesetzeshüter der Bande dicht auf den Fersen.

Um überleben zu können, muss man sich mehr als ein spannendes Gefecht liefern. Den Revolver oder die Flinte sollte auch in der PC Version von Red Dead Redemption 2 jederzeit parat haben. Hinter der nächsten Kreuzung kann schon der lange Arm des Gesetzes auf den Spieler warten.

Red Dead Redemption 2: Ultimate Edition für Xbox Live

Ultimate Edition Red Dead Redemption 2 PC im Test und VergleichWährend sich Spieler noch etwas auf die PC Version von Red Dead Redemption 2 gedulden müssen, können Inhaber einer Xbox One die Ultimate Edition des Spiels erwerben. Diese enthält alle Inhalte der Special Edition. Außerdem gibt es viele weitere Online-Inhalte, zu denen verschiedene Outfits, Gewehroverlays, Rangboni, ein Schwarzfuchs-Vollblut und ein kostenloser Camp-Stil gehören. Welche Inhalte in der Ultimate Edition für den PC Release vorhanden sein werden, ist bislang noch nicht geklärt. In der Xbox-Variante gehören Gameplay-Boosts, zahllose Rabatte und Boni zu den Vorteilen.

Dazu bekommt man eine exklusive Bankraub-Mission und ein neues Bandenversteck. Mit Hilfe der enthaltenen Bonus-Outfits kann man seinem Character im Online-Spiel noch mehr Individualität verleihen. Dazu gibt es eine Reihe von kostenlosen Waffen, die man gleich zu Beginn der Online-Variante erhält. Als sehr hilfreich erweist sich das Vollblut, das man mit der Ultimate Edition geschenkt bekommt. Schließlich kann man so weite Strecken auf der riesigen Karte viel einfacher meistern.

Das Vollblut hält gut mit anderen Pferden im Spiel mit, so dass man sich ohne Probleme eine rasante Verfolgungsjagd leisten kann oder seinen Widersachern im gestreckten Galopp entkommen kann. Jedoch sollte man bei so einem Ausritt vorsichtig sein. In Red Dead Redemption 2 verunglückt man schnell, wenn man im Gelände nicht aufpasst.

So mancher Stein kann zur Trittfalle werden, die sowohl den Hauptcharakter als auch das Pferd durch die Landschaft purzeln lassen. Von solchen Unglücken zeugen die zahlreichen Videos im Internet. Dieser besondere Reitmodus erweist sich außerdem als eine der technischen Neuerungen des Spiels. Ob die Physics Engine nochmal für die PC Version überarbeitet wird, ist zu diesem Zeitpunkt unklar. Modder haben allerdings entdeckt, dass es zahlreiche Schnittstellen bei Red Dead Redemption 2 gibt, die noch aus GTA-Zeiten stammen. Insofern dürfte es wieder für die PC Version allerlei lustige Modding-Inhalte geben, die für Lacher sorgen sollten.

Red Dead Redemption 2: Die Special Edition für den PC

Die Special Edition Red Dead Redemption 2 PC im Test und VergleichMöchte man sich einen Eindruck verschaffen, welche Spezialinhalte für die PC Version von Red Dead Redemption 2 kommen könnte, braucht man sich nur die Xbox Variante anschauen. Diese ist gegenwärtig im Microsoft Store erhältlich und umfasst mehrere Bonus-Inhalte. Zu diesen gehören etwa ein neues Bandenversteck. Die Del-Lobos Gang, die manchen Fan sicher an die Los-Lobos Bande aus GTA erinnert, hat im Spiel eine Hacienda besetzt. Gelingt es der Gang um Arthur Morgan die Lobos von dem Landgut zu vertreiben, so kann sich man dort ein neues Versteck einrichten. Ein weiterer Exklusiv-Inhalt, den es sicher ebenso für den PC geben wird, ist eine Bankraub Mission. Hierbei begibt man sich in die Stadt Rhodes, um in die lokale Bank einzubrechen. Vor dem Bankraub gilt es allerdings einen gewieften Plan auszuhecken.

Schließlich möchte man nicht gleich die Gesetzeshüter auf sich aufmerksam machen. Ähnlich wie bei der Ultimate Edition bekommt man ebenfalls in der Special Edition ein schwarz geschecktes englisches Vollblut geschenkt. Dieses eignet sich perfekt für einen abendlichen Ausritt durch die wüstenähnliche Landschaft von Red Dead Redemption 2. Hinter den majestätischen Sandstein-Felsen hebt sich dann der Mond hervor, während man von einer Ortschaft zur nächsten reitet.

Die dichte Atmosphäre und einmalige Kulisse bleibt der PC Edition selbstverständlich erhalten. Wie das Beispiel Skyrim zeigt, können sich PC Spieler womöglich auf verbesserte Grafiken freuen.

Denn anders als bei Konsolen kann man am PC mit einer aufwendigeren Grafik spielen. Dies bedeutet, dass zum Beispiel Texturen oftmals in einer höheren Auflösung angeboten werden. Shader können komplexer aufgebaut werden, da die modernen Grafikkarten besser in der Lage sind, diese flüssig darzustellen. Überhaupt dürfte sich das Spiel wesentlich flüssiger spielen lassen. Das war schon bei GTA V der Fall, als es zum ersten Mal auf dem PC erschien. Als weitere Bonus-Inhalte gibt es bei der Special Edition noch besondere Talismane und Amulette. Diese verstärken zum Beispiel den Schutz beim Reiten oder machen es für Arthur Morgan einfacher versteckte Gegenstände zu finden.

Ähnliche Themen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (53 Bewertungen. Durchschnitt: 4,71 von 5)
Loading...