Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Zurück zur Akku-Kettensäge-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Reinigung und Pflege zur Kettensäge

Reinigung und Pflege zur KettensägeJeder Nutzer muss sich früher oder später um die Reinigung und Pflege seiner Kettensäge kümmern. Hierbei spielt es keine Rolle, ob die Säge für private oder gewerbliche Zwecke genutzt wurde. Durch eine regelmäßige Pflege kann die Leistungsfähigkeit jeder Säge verbessert werden. Damit eine Kettensäge lange präzise und sauber arbeitet, ist es sehr wichtig, dass sie regelmäßig mit hochwertigen Schmierstoffen versorgt wird. Der Motor einer Kettensäge gehört zu den wichtigsten Teilen des Gerätes. Er wird beim Arbeiten mit der Kettensäge am stärksten beansprucht. Im Wesentlichen besteht eine gute Schmierung aus einer voran gegangenen Reinigung des Gerätes. Hierbei sollten alle beweglichen Teile sorgfältig geschmiert werden.

Der Energiebedarf wird durch eine geringere Reibung bei diesem Prozess reduziert. Gleichzeitig werden alle Teile durch die verbesserte Wärmeabfuhr ausreichend geschützt. Der Kosteneinsatz reduziert sich in diesem Fall durch die Einsparung der Energien und die Langlebigkeit der Kettensäge. Gerade Benzin Motorsägen benötigen eine ständige Schmierung, um lange verwendet werden zu können.

Ein weiteres wichtiges Teil der Kettensäge ist das Schwert. Damit das Schwert lange Zeit funktionsfähig bleibt, muss sich regelmäßig die Mühe gemacht werden, dieses zu Pflegen. Die Kette verfügt bei einem normalen Einsatz über die wohl größte Verschleißerscheinung. Daher sollte sie nur mit hochwertigen Sprühmitteln gepflegt werden.

Nach jedem Gebrauch sollte eine Kettensäge auch von außen fachmännisch gereinigt werden. Wenn starke Verschmutzungen auf dem Gehäuse vorhanden sind, dann sollte ein Spezialreiniger verwendet werden. Viele hochwertige Reiniger bestehen aus Tensiden und sind daher biologisch abbaubar. Nach der Reinigung sieht die Kettensäge wieder aus wie neu.

Reinigung und Pflege zur KettensägeZu jedem Betrieb einer Kettensäge gehört eine jährliche, wöchentliche oder tägliche Wartung. Nur so ist gewährleistet, dass die Säge lange störungsfrei und lange läuft. Die Häufigkeit der einzelnen Intervalle kann je nach Modell und Häufigkeit der Nutzung sehr unterschiedlich ausfallen. Die tägliche Pflege einer Kettensäge erfolgt immer zusammen mit der Sägenreinigung. Immer dann, wenn eine Kettensäge verwendet wurde, sollte sie zusätzlich auf Schäden untersucht werden. Hierzu zählt unter anderem die Überprüfung der Sicherheitseinrichtung.

Der Kettenfangbolzen schützt die Unterseite des Gehäuses, sowie die hintere Griffhand vor einer abgesprungenen oder gerissenen Kette. Diese Kette wickelt sich um den Fangbolzen und verliert hierbei etwas an Geschwindigkeit. Bei einer Beschädigung oder dem Verlust der Bolzen sollte dieser Fehler direkt behoben werden. Die Griffhand wird durch den hinteren Handschutz ebenfalls vor Verletzungen durch querstehende Äste geschützt. Zusätzlich sorgt er dafür, dass die hintere Hand in Verbindung mit dem Fangbolzen vor einer abgesprungenen oder defekten Kette geschützt wird.

Auch der vordere Handschutz sollte regelmäßig überprüft werden. Er hat gleich zwei wichtige Funktionen. Zum einen schützt er die vordere Griffhand vor Verletzungen. Zusätzlich muss er beim Zurückschlagen der Säge die Bremse auslösen. Die Kettenbremse ist dafür zuständig, dass die Kette bei einem schnellen Rückschlag sofort zum Stillstand kommt. Zur Überprüfung der Bremsen muss die Kettenbremse in einem ruhenden Zustand ausgelöst werden. Das Blockieren der Kette kann immer manuell überprüft werden. Wenn sich die Kettenbremse nur schwer oder gar nicht bewegen lässt und die Kette lässt sich auch nicht mit der Hand über das Schwert ziehen, obwohl die Bremse aktiviert wurde, dann muss die Kettensäge sofort von einer Fachwerkstatt repariert werden. Eine eigene Reparatur durchzuführen, wäre auf keinen Fall ratsam.

Reinigung und Pflege zur KettensägeDer Gashebel darf sich ohne gedrückte Gashebelsperre nicht betätigen lassen. Die Gashebelsperre zwingt dazu, den hinteren Griff ganz zu umfassen. Gleichzeitig wird dadurch ein unbeabsichtigtes Gasgeben aus Sicherheitsgründen verhindert. Eine kaputte Gashebelsperre muss ebenfalls sofort ausgetauscht werden.

Diese Punkte sind die wichtigsten Sicherheitseinrichtungen, die bei einer Kettensäge einwandfrei funktionieren sollten. Es handelt sich also nicht um alle Sicherheitseinrichtungen, die vor jedem Einsatz des Gerätes kontrolliert werden sollten. Erst nach der Sicherheitsüberprüfung sollte mit der eigentlichen Pflege der Säge begonnen werden. Damit immer eine optimale Leistung abgerufen werden kann, muss der Motor immer mit gereinigter Luft versorgt werden. Aus diesem Grund ist es ratsam, bei einer Reinigung auch den Luftfilter zu säubern. Damit der Filter gereinigt werden kann, ist bei den meisten Sägen eine Arretierung des Filterdeckels zu entfernen. Der Deckel ist je nach Modell der Kettensäge sehr unterschiedlich befestigt. Teilweise sind Schrauben, Klappverschlüsse oder Klammern am Gehäuse montiert.

Damit ein Filter gereinigt werden kann, muss der Deckel geöffnet und gröbere Schmutzteile entfernt werden. Dadurch wird verhindert, dass der Schmutz in den offenen Vergaser gerät. Häufig sammelt sich auch Staub und Schmutz im Inneren des Filters an. Filter bestehen in der Regel aus zwei Hälften. Aus diesem Grund muss der Filter komplett entnommen werden.

Bei einer regelmäßigen Reinigung müssen Schmutz Anhaftungen auf dem Gehäuse mit einem weichen Tuch entfernt werden. Gerade Treibstoff- und Öl Rückstände greifen die Oberfläche aus Kunststoff schnell an. Aus diesem Grund ist es ratsam, den Schmutz nach jedem Gebrauch direkt zu entfernen. Bei einer umfangreichen Reinigung sind in der Regel auch Beschädigungen am Gehäuse direkt sichtbar. Neben der Überprüfung des Gehäuses, muss auch das Schwert, die Schneidgarnitur und die Kette auf Beschädigungen überprüft werden.

Damit der Zustand der Schneidgarnitur ausreichend überprüft werden kann, muss das Schwert komplett abgeschraubt werden. In der Regel können mit einem Kombischlüssel die Muttern am Kettenraddeckel gelöst werden. Der Kettenspannbolzen sollte vorher entspannten, damit die Garnitur ohne Probleme von der Motoreinheit getrennt werden kann. Häufig sammelt sich Schmutz unter oder direkt am Kettenraddeckel an. Dieser Schmutz kann schnell und einfach mit einer Bürste oder einem Schwamm entfernt werden. Eine stumpfe Kette muss immer direkt ausgetauscht werden. Auch wenn das Schwert Ausbrüche oder Risse aufweist, ist ein Austausch notwendig.

Damit eine Sägekette ausreichend geschmiert werden kann, muss der Grund der Nut ab und zu gereinigt werden. Mit dem Dorn einer Tiefenbegrenzerlehre lässt sich nicht nur die Nut reinigen, sondern auch die Mindestnuttiefe kontrollieren. Sie beträgt in der Regel Millimeter an jeder Stelle des Schwertes. Wenn die Nut auch nur an einer Stelle das Maß unterschreitet, kann es passieren, dass die Treibglieder der Sägekette beschädigt werden können. In diesem Fall besteht die Gefahr, dass die Kette abspringt. Viele Schwerter sind mit einem Umlenksternausgestattet.

Bei diesen Modellen muss die Nut vom Stern aus immer nach hinten gesäubert werden. Somit wird der Schmutz vom Umlenkstern weggetrieben.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.351 Bewertungen. Durchschnitt: 4,69 von 5)
Loading...