Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Zurück zur Schneeketten-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Wie schnell darf ein KFZ mit Schneeketten fahren?

In vielen Gebieten ist das Aufziehen von Schneeketten ein unbedingtes Muss. Das erfordert in der Regel auch etwas Geschick und Übung beim Fahren. Vielen Autofahrern fällt das Fahren mit Schneeketten nicht schwer. Trotzdem ist es doch eine kleine Umstellung für jeden Fahrer. Reifen, auf denen im Winter Schneeketten aufgezogen wurden, haben ein ganz anderes Fahrverhalten. Das kann als kleiner Nachteil gewertet werden. Obwohl die Ketten sehr fest am Reifen montiert werden, sitzen sie aufgrund ihrer Konstruktion sehr locker auf dem Reifen. Dadurch wird das Bremsverhalten stark beeinträchtigt.

Wie schnell darf mit Schneeketten gefahren werden?

In der Regel raten Hersteller von Schneeketten, eine Höchstgeschwindigkeit bei einem Fahrzeug mit Schneeketten von 50 km / h nicht zu überschreiten. Diese Geschwindigkeit wurde durch die Straßenverkehrsordnung nach dem Aufziehen der winterlichen Fahrthilfen in Deutschland festgelegt. In der Regel sind mit Schneeketten auch keine schnelleren Geschwindigkeiten möglich. Meistens kommt es gerade in Wintersportgebieten bei einem höheren Schneefall zu Verkehrsaufstockungen.

Die Höchstgeschwindigkeit ist auf Straßen und Passen auf Zusatzschildern ausgezeichnet. In Kurven ist ein schnelleres Fahren auch gar nicht möglich. In diesem Fall sollte die Geschwindigkeit weit unter 50 km/h liegen. Die Schneeketten sollten in der Regel nur für einen kurzen Weg verwendet werden.

Sind Schneeketten auf Autobahnen erlaubt?

Viele Autofahrer sind der Meinung, dass Schneeketten nur für herkömmliche Straßen oder Landstraßen verwendet werden dürfen. Dabei ist es durchaus erlaubt, die Ketten auch auf der Autobahn zu nutzen. Bei bestimmten Straßenverhältnissen oder Witterungsverhältnissen ist das Tragen der Schneeketten sogar Pflicht. Hierbei sollte aber beachtet werden, dass auch auf der Autobahn keine höhere Geschwindigkeit wie 50 km/h mit Schneeketten erlaubt ist.

Normalerweise muss auf der Autobahn mindestens eine Geschwindigkeit von 60 km/h erreicht werden. Unter Umständen wird diese Regelung bei einem Schneetreiben außer Kraft gesetzt.

In den meisten Wintersportgebieten ist der Anblick von Schneeketten an Fahrzeugen keine Seltenheit. Ohne Schneeketten lassen sich einige Berge gar nicht bezwingen. Bei einem richtigen Schneegestöber kommt es immer wieder vor, dass man liegengebliebene oder in den Straßengraben gerutschte Fahrzeuge.

Wenn sich Urlauber ohne Ketten in ein verschneites Gebirge wagen, dann kann das Nichtanlegen der Ketten als grobe Fahrlässigkeit gewertet werden. Auf einigen Straßen sind Schneeketten sogar Pflicht. Als Autofahrer erkennt man diese Straßen an einem blauen Schild, auf dem ein Kettenstreifen aufgezeichnet ist. Wenn sich auf diesen gekennzeichneten Straßen nicht an die Schneekettenpflicht gehalten wird, dann ist eine Strafe für den Autofahrer fällig.

Was genau sind Schneeketten?

Früher wurden als Schneeketten Antriebsketten oder Spurketten verwendet. Eine Antriebskette ist mit einigen Kettenstücken ausgestattet. Diese Stücke verlaufen immer quer zur Lauffläche der Räder. Bei einem wilden Schneetreiben sorgen dafür, dass die Antriebsräder einen guten Halt finden und nicht wegrutschen. Eine Spurkette wird dagegen an den gelenkten Rädern angebracht. Sie verhindern, dass das Fahrzeug seitlich wegrutscht.

Heute werden für Fahrzeuge vor allem Schneeketten verwendet. Sie sind eine Kombination aus beiden Varianten. Beim Kauf von Schneeketten kann zwischen Ringketten, Seilketten und Schnellmontageketten unterschieden. Von diesen Systemen ist die einfachste Variante die Ringkette, die sich schnell und einfach an den Rädern befestigen lässt.

Für Schnellmontageketten werden spezielle Adapter benötigt. Dieser Adapter kann am Rad befestigt werden. Als Alternative stehen Spanngurte zur Verfügung. Sie werden ebenfalls am Rad angebracht, ohne das es komplett umschlossen wird. Hierbei handelt es sich nicht um herkömmliche Schneeketten.

Worauf müssen Autofahrer beim Tragen von Schneeketten achten?

Beim Fahren mit Schneeketten muss auf jeden Fall auf die richtige Geschwindigkeit geachtet werden. Jedem Autofahrer muss klar sein, dass die montierten Schneeketten ein verändertes Fahr- und Bremsverhalten zur Folge haben. Viele Experten empfehlen, das das ESP (elektronische Stabilitätsprogramm) und die ASR (Antischlupfregelung) ausgeschaltet ist. Das liegt vor allem daran, dass die Systeme die sogenannte Traktionswirkung der Schneeketten negativ beeinflussen könnte.

Ein Durchdrehen der Räder ist nach der Montage von Schneeketten erwünscht, damit das Fahrzeug bei hohem Schnee leichter nach vorne bewegt werden kann. Sobald das Fahrzeug wieder auf einer trockenen Straße fährt, sollten die Schneeketten sofort abgenommen werden. Ansonsten könnten sie den Straßenbelag beschädigen.

Gleichzeitig werden die Ketten und Reifen des Fahrzeugs zu stark abgenutzt. Glatteis und Matsch sind für Schneeketten ebenfalls kein guter Untergrund. Sie schaden in diesem Fall nicht, helfen beim Fahren aber auch nicht weiter. Schneeketten sind nur dafür gedacht, sich mit den Kettengliedern fest in den Schnee zu krallen. Dadurch wird ein Wegrutschen der Reifen vermieden.

Mehr wie 50 km/h sind mit Schneeketten nicht erlaubt

Die Montage von Schneeketten sollte immer genau nach den Angaben des Herstellers montiert werden. In der Regel werden sie an die Antriebsräder eines Fahrzeuges angebracht. Nur bei Fahrzeugen mit Frontantrieb müssen die Schneeketten auf die Vorderräder montiert werden. Bei den meisten Allradautos werden die Ketten ebenfalls an die Vorderachse angebracht. Einen entscheidenden Hinweis können die Hersteller des Fahrzeuges liefern.

Die Montage von Schneeketten sollte im Idealfall in Ruhe zu Hause aufgezogen werden. Bei der Montage müssen trockene Bedingungen herrschen. Das Aufziehen der Reifen kann vor Ort viel schneller erledigt werden, als wenn man mit der Kälte und der Feuchtigkeit zu kämpfen hat. Falls die Montage erst am Ort des Winterurlaubs fällig wird, dann sollte auf jeden Fall im Kofferraum eine Matte und Handschuhe mitgeführt werden.

Auf der Matte können sich Autofahrer bequem hinknien, um die Schneeketten zu befestigen. Wer mit Schneeketten unterwegs ist, der sollte den Witterungsverhältnissen angemessen vorsichtig fahren. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit liegt bei Fahrzeugen mit Schneeketten bei 50 km/h.

Auf keinen Fall darf diese Geschwindigkeit überschritten werden. Wenn die Pflicht zum Tragen von Ketten aufgehoben wurde oder die Straße wieder von Schnee befreit wurde, dann sollte der Autofahrer die Schneeketten auf dem nächsten Parkplatz wieder entfernt werden.

Wenn die Ketten über viele Jahre verwendet werden sollen, ist es ratsam, dass sie direkt nach der Demontage mit klarem Wasser gereinigt werden. Anschließend müssen sie abgetrocknet werden. Damit das Metall geschmeidig bleibt, sollte es zum Schutz vor Korrosionen eingeölt werden. Das gewährleistet eine längere Haltbarkeit und weitere Einsatzfähigkeit. Danach ist es ratsam, dass die Schneeketten in einem Plastikbeutel in einen Plastikbeutel gelegt werden. Dadurch sind sie optimal vor Feuchtigkeit und Schmutz ausreichend geschützt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.209 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...