Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Schweißgerät-Vergleichstabelle

Einhell BT-IW 100 im Test 2020

Aktualisiert am:

Dieses Produkt ist leider nicht mehr in unserem aktuellen Vergleich vertreten.

Hier geht es weiter zum aktualisierten Schweißgerät Vergleich 2020:

Zum Schweißgerät-Vergleich 2020

Ein beeindruckender zehnter Rang durch die Note 2,4 konnte in dem Schweißgeräte Test 2020 von dem Einhell Inverter Schweißgerät BT-IW 100 erreicht werden. Mit welchen Merkmalen und Vorteilen der Artikel es zu einer so attraktiven Bewertung schaffen konnte, wird in den kommenden kapiteln im Detail und sehr verständlich erläutert.

Archiv
Schweißgerät
Aktuelles Angebot
derzeit nicht verfügbar

Exakten Preis auf Amazon prüfen!
Funktionsübersicht
  • Produktabmessungen:

    27 x 18 x 22
  • Artikelgewicht:

    4,6
  • Typ:

    Inverterschweißgerät
  • Max. Schweißstrom:

    80
  • Netzanschluss:

    230
  • Regelbereich Schweißstrom:

    10 - 80
  • Schaltstufen:

    1
  • Stärke der nutzbaren Drähte:

    1,6 – 2,5
  • Einschaltdauer:

    60 % bei 40 A
  • Länge Massekabel:

    kA
  • Länge Schlauchpaket:

    kA
  • Garantie:

    2
  • Farbe:

    Blau
  • Zubehör:

    Elektrodenhalter
    Masseklemme
Vorteile
  • sehr stabil
  • geeignet zum Edelstahlschweißen
  • günstig
  • leicht transportierbar
  • einfache Bedienung

Nachteile

  • kurzes Kabel
  • schlechte Leistung
Zurück zur Vergleichstabelle: Schweißgeräte Test 2020

Lieferung und Verpackung

Mit einem Gewicht von 4,7 Kilogramm mit Verpackung (ohne 4,1 Kilogramm) und einer Größe von 27 cm x 18 cm x 22 cm entsteht bei der Verpackung des in dem Schweißgeräte Test geprüften Einhell Inverter Schweißgerät BT-IW 100 ein sehr kompaktes und angenehm schweres Paket.

Dieses wird – für Prime-Mitglieder ohne Lieferkosten – von Amazon im Rahmen des Standardversands an die gewünschte Adresse geschickt. Wem der Standardversand zu lange dauert und schneller in den Genuss des neuen Produktes kommen möchte, kann bei Amazon zum Beispiel den Premiumversand für eine schnellere Zustellung in Anspruch nehmen, mit dem man sich die Zustellung schon am Tag nach der Bestellung sichern kann.

Diese Zustellung erfolgt durch verschiedene Dienstleister und zwar für Privatpersonen immer außer an Sonn- und Feiertagen und für Firmenadressen von Montag bis Freitag, Feiertage sind natürlich auch ausgeschlossen. Voraussetzung für diese Versandart ist ein auf Lager befindliches Produkt sowie die Angabe der Option auf der Bestellseite.

Kann Amazon dieses garantierte und in der Bestellbestätigung ausgewiesene Lieferdatum nicht einhalten, erhält man die zusätzliche Gebühr für den Premiumversand zurück. Amazon bietet zudem die Option einer Geschenkverpackung, was dann ein optimaler Service ist, wenn das Schweißgerät als Überraschung gedacht ist und nicht sofort erkannt werden soll.

Inbetriebnahme

Unmittelbar nach dem Eintreffen des neuen Werkzeugs kann der Spaß mit dem im Schweißgeräte Test betrachteten Einhell Inverter Schweißgerät BT-IW 100 beginnen. Es muss nichts groß vorbereitet werden und auch ein Studium einer umfassenden Anleitung ist überflüssig, sodass man das Gerät sofort an eine passende Steckdose anschließen und zum Einsatz bringen kann.

Daten & Fakten

Das Einhell Inverter Schweißgerät BT-IW 100, welches ein Teil von dem Schweißgeräte Test war, bietet ein Gewicht von 4,1 Kilogramm und erzielt eine Größe von 27 cm x 18 cm x 22 cm. Diese Maße sorgen dafür, dass es sich jederzeit um ein sehr kompaktes Schweißgerät handelt, welches auch optimal für mobile Einsätze geeignet ist.

Es ist optimal geeignet für das Schweißen zahlreicher Metalle, zu denen auch Edelstahl und auch dünnere Materialien gehören. Die verwendeten Schweißelektroden dürfen dabei eine Stärke von bis zu 2,5 mm haben.

Mitgeliefert werden eine Masseklemme und ein Elektrodenhalter, die beide mit einer Schnellkupplung montiert werden können. Der Schweißstrom kann stufenlos von 10 Ampere bis 80 Ampere reguliert werden, um optimal an das verwendete Material angepasst werden zu können.


Der entstehende Lichtbogen ist sehr stabil und konstant, was zu sehr präzisen Ergebnissen beim Schweißen führt.

Wenn man das Gerät durch einen entsprechenden WIG-Brenner erweitert, kann man den Artikel auch als Schutzgasschweißgerät verwenden. Das Gerät verfügt über eine effektive Kühlung über einen Ventilator, wodurch die überflüssige Temperatur umgehend an die Umgebung abgegeben wird. Das führt dazu, dass man auch lange arbeiten kann, ohne eine Überhitzung befürchten zu müssen.

Vor einer solchen wird man zusätzlich auch durch den Thermowächter mit Kontrollleuchte geschützt und zudem sorgt natürlich auch das robuste Stahlblechgehäuse für eine hohe Stabilität und Sicherheit sowie eine erhöhte Lebensdauer des Artikels. Das Gehäuse ist zudem mit einem komfortablen Tragegurt versehen, das einen leichten und angenehmen Transport ermöglicht, was auch wiederum zu den möglichen mobilen Einsätzen passt.

Bedienung & Funktionen

Das im Schweißgeräte Test untersuchte Einhell Inverter Schweißgerät BT-IW 100 begeistert durch ein hohes Maß an Anwenderfreundlichkeit.


Angeschlossen an eine normale Steckdose ist das sehr handliche Gerät einfach zu bedienen und lässt sich durch den Tragegurt auch perfekt transportieren.

Neben den normalen Schweißarbeiten ist auch das Edelstahlschweißen und auch das Schweißen dünnerer Materialien möglich. Zudem kann man sich einen WIG-Brenner zulegen, um den Artikel auch zum Schutzgasschweißen zu verwenden. Bei jedem Einsatz erweist sich das stufenlose Einstellen des Schweißstroms als sehr benutzerfreundlich und hilfreich für optimale Ergebnisse.

Im Praxistest

Als sehr empfehlenswert konnte sich das Einhell Inverter Schweißgerät BT-IW 100 in dem Schweißgeräte Test 2020 präsentieren, was nach den vielen unterschiedlichen Prüfungen auch zurecht zu der Note 2,4 und dem zehnten Platz geführt hat.

Schon auf den ersten Blick erweist sich das Produkt als sehr handlich, was auf das geringe Gewicht von knapp über 4 Kilogramm und ebenso attraktive und übersichtliche Maße zurückzuführen ist. Dieses attraktive und professionelle Werkzeug ermöglicht das Schweißen vieler verschiedener Materialien, zu denen auch dünne Stoffe oder auch Edelstahl gehören.

Die Schweißelektroden dürfen bis zu 2,5 mm dick sein. Attraktive Ergebnisse werden durch zahlreiche Funktionen erzielt, wie zum Beispiel die stufenlose Regulierung des Schweißstroms bis zu 80 Ampere. Zudem überzeugt der Artikel durch eine sehr hohe Achtsamkeit, was die Sicherheit angeht.

Eine optimale und effektive Kühlung sowie ein Thermowächter vermeiden eine Überhitzung und ermöglichen auch ein längeres Arbeiten ohne Probleme. Der Tragegurt an dem Gehäuse führt zu einem weiteren Vorteil, weil man so das Gerät optimal tragen und transportieren kann.

Zubehör

Das Zubehörpaket des im Schweißgeräte Test unter die Lupe genommenen Einhell Inverter Schweißgerätes BT-IW 100 besteht natürlich aus dem attraktiven Schweißer, aber auch aus einer Masseklemme und einem Elektrodenhalter mit Schnellkupplung sowie aus einem angenehmen Tragegurt, der einen tollen Transport fördert. Weiteres Zubehör ist nicht enthalten, ein separat erhältlicher WIG-Brenner kann aber nützlich sein, wenn man das Gerät zum Schutzgasschweißen nutzen möchte.

Fazit

Der Sprung in die Top Ten vom Schweißgeräte Test 2020 mit der Note 2,4 ist eine vollkommen verdient verliehene Auszeichnung für das Einhell Inverter Schweißgerät BT-IW 100. Eine hohe Qualität der Ergebnisse bei einer ebenso begeisternden Sicherheit und ein attraktiver Foliensatz machen das handliche Gerät zu einem jederzeit empfehlenswerten Artikel.

Schweißgerät jetzt auf Amazon ansehen!

Vergleichsergebnis

Komfort
Verarbeitungsqualität
Benutzerfreundlichkeit
ExpertenTesten.de Schweißgerät

Fazit: Der Sprung in die Top Ten vom Schweißgeräte Test mit der Note 2,4 ist eine vollkommen verdient verliehene Auszeichnung für das Einhell Inverter Schweißgerät BT-IW 100.

Ähnliche Themen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.714 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...