Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Aktualisiert am:

von im Test 2018

“Lebe Deine Phantasie – ganz ohne schlechtes Gewissen” – dieser Slogan von Secret.de verrät bereits einiges über das Prinzip der Singlebörse Secret.de. Etwa 1,2 Millionen Singles aus Deutschland haben sich seit dem ersten Onlineauftritt im Jahr 2011 bereits bei Secret.de angemeldet.

Zwar kann man bei dieser Singlebörse nach Partnern für einen Seitensprung oder eine Affäre Ausschau halten, doch dies geschieht auf einem sehr hohen Niveau. Gefakte Profile sind eher die Ausnahme, denn alle neuen Anmeldungen werden umfassend geprüft. Secret.de gehört zu LoveScout24, einer der erfolgreichsten Singlebörsen Deutschlands. Mittlerweile hat sich das Erotikportal zu einem der Top 5 Portale für erotische Kontakte entwickelt.

Der Test

Mitgliederstruktur

Leider ist der Männeranteil mit 70 Prozent recht hoch, so dass es für alle männlichen Kunden nicht ganz so einfach ist, ein weibliches Gegenstück zu finden. Das Durchschnittsalter liegt sowohl bei Männern als auch bei Frauen bei 34 Jahren. Am häufigsten trifft man bei Secret.de auf Flirtwillige im Alter zwischen 30 und 55 Jahren.

In der Generation der über 60-jährigen sind dagegen sehr wenige Mitglieder angemeldet. Insgesamt haben sich bereits 1,6 Millionen Mitglieder aus Deutschland bei Secrets.de angemeldet; etwa 160.000 davon sind jede Woche angemeldet. Auffällig im Singlebörsen Produktvergleich 2018: Beinahe alle Bundesländer sind gleich stark vertreten; lediglich aus Mecklenburg-Vorpommern sind etwas weniger Mitglieder gemeldet.

Anmeldung

Das Mindestalter, um sich bei Secrets.de anmelden zu können, liegt bei 18 Jahren. Insgesamt nimmt die Anmeldung nicht mehr als 15 Minuten in Anspruch. Für die Anmeldung benötigen Sie eine gültige E-Mail Adresse, ein persönliches Passwort und ein Pseudonym.

Wenn Sie die Willkommensmail erhalten haben, müssen Sie diese nur noch bestätigen und schon kann es mit der Partnersuche losgehen. Unbedingt sollten Sie auch Ihre erotischen Vorlieben benennen, denn nur so bekommen Sie passende Partnervorschläge. Wählen Sie zu diesem Zweck aus folgenden vier vorgegebenen Erotiktypen:

  • romantisch
  • experimentierfreudig
  • ungezügelt
  • individuell

Zu den weiteren Basisangaben, die Sie von sich preisgeben können, zählen Ihr Alter, Ihre Haar- und Augenfarbe, der Familienstand, Gewicht, Bildung und Herkunft sowie Hobbys und Interessen. Nach eben jenen Basisangaben sucht man sich auch potentielle Flirtpartner aus.

Generell können Sie bei Secrets.de auch nach Paaren suchen; eine Anmeldung hingegen ist nur als Einzelperson möglich.

Eine Besonderheit bei dieser Datingagentur: Wenn Sie Ihr Hauptfoto hochgeladen haben, können Sie Ihr Gesicht mit einer von sechs vorgegebenen Masken bedecken.

Diese erotischen Masken sind das Markenzeichen der Singlebörse Secrets.de. Die Masken sehen nicht nur sehr geheimnisvoll und extravagant aus, auch verhindern Sie, dass Sie von Bekannten erkannt werden können.

Neben Ihrem Hauptfoto können Sie bis zu zehn weitere Bilder hochladen. Natürlich bestimmen Sie selbst, welche anderen Mitglieder diese Fotos ansehen können. “Meine besonderen Vorlieben” und “Meine geheimen Fantasien” sind zwei weitere Punkte, mit denen Sie sich intensiv beschäftigen sollten. Hier können Sie individuelle Texte einfügen und alle Profilbesucher auf sich aufmerksam machen. Seien Sie hier möglichst kreativ und heben Sie sich von der breiten Masse ab!

Das möglichst vollständige Ausfüllen Ihres Profils bei der Anmeldung dient nicht nur dazu, möglichst viele Besucher anzusprechen, auch werden Sie mit Credits belohnt: Frauen erhalten für eine vollständige Profilerstellung 180 Credits, Männer immerhin noch 100.

Benutzerfreundlichkeit

Secret.de zeichnet sich durch eine sehr gute Benutzerfreundlichkeit aus; vor allem die Suchfunktionen sind gut durchdacht. Sie können sowohl die Schnellsuche als auch die detaillierte Suche nutzen; darüber hinaus sehen Sie eine Liste Ihrer letzten Profilbesucher. Die Suche nach konkreten Pseudonymen hingegen ist nicht möglich. Folgende Suchkriterien können Sie unter anderem in Ihre Suche einbeziehen:

  • Alter
  • Größe und Gewicht
  • Tattoos und Piercings
  • sexuelle Vorlieben
  • Umkreissuche mit Postleitzahl und Radius
  • Anzeigen nur mit Bild

Wenn Sie alle Suchkriterien eingegeben haben, erhalten Sie eine Trefferliste mit 20 Treffern pro Seite. Diese Suchergebnisse können Sie dann nach der Entfernung oder anderen Vorgaben sortieren lassen. Gefallen Ihnen einige Mitglieder besonders, können Sie diese in einer Merkliste speichern. Im Gegensatz dazu gibt es aber auch eine Schwarze Liste, in welche Sie lästige Bewerber verschieben können.

Zusätzlich zu Ihrer Suche sollten Sie sich die Partnervorschläge ansehen, die Ihnen regelmäßig per E-Mail zugesandt werden. Diese Funktion kann man leider nicht abstellen. Kontakt können Sie mit einem anderen Mitglied dann über das interne Mailsystem aufnehmen; einen sogenannten Anstubser wie bei den meisten anderen Singlebörsen gibt es bei Secret.de nicht. Dafür können die virtuellen Geschenke überzeugen, die man sympathischen Mitgliedern schicken kann.

Zu guter Letzt sollten die kurzen Ladezeiten nicht unerwähnt bleiben; technisch ist die Website auf dem neuesten Stand. Auch eine App für Android ist vorhanden, so dass Sie auch von unterwegs aus auf Ihr Profil zugreifen können. Das Design ist in den Farben Lila, Grau und Weiß optisch sehr ansprechend. Dank einzelner Menüpunkte findet man sich auch als Neuling gut auf der Website zurecht.

Es gibt beispielsweise die Menüpunkte “Favoriten” und “Besucher“, ebenso wie “Nachrichten“, wo Sie Ihre gesamte bisherige Korrespondenz finden. Interessant ist auch der Button “Spiele“, denn hier können Sie am Glücksrad oder dem Einarmigen Banditen Credits gewinnen. Unter dem Menüpunkt “Credits” schließlich finden Sie jederzeit eine aktuelle Übersicht Ihrer verfügbaren Credits, die Sie zum Versenden von Nachrichten benötigen.

Alles in allem sind die Funktionen von Secret.de sehr gut durchdacht. Lediglich auf einen Live Chat muss man bei dieser Singlebörse verzichten und stattdessen auf das interne Mailsystem vertrauen. Antworten lassen jedoch meist nicht lange auf sich warten; der Grundton auf Secret.de ist freundlich und zuvorkommend. Natürlich gibt es auch hier schwarze Schafe.

Je weniger ausgefallen Ihre Wünsche sind, desto mehr Antworten werden Sie bekommen. Klar, dass Analsex oder Sadomaso nicht jedermanns Sache sind… Schaut man sich die Profile der weiblichen Mitglieder an, fällt auf, dass die meisten Frauen sich Kuschelsex, Massagen oder passiven Oralverkehr wünschen. Damit Sie bei der Partnerwahl fündig werden, sollten Sie am besten den Suchradius ein wenig erweitern. Die Chance, ein passendes Gegenüber zu finden, erhöht sich so enorm.

Kosten

Die gute Nachricht: Secret.de ist bis zur Kontaktaufnahme kostenlos. Danach wird die gesamte Kommunikation mit Coins bezahlt; man muss also keinen teuren Vertrag abschließen.

Erste Coins kann man bereits bei der Anmeldung sammeln: Für das Hochladen von Fotos bekommen Sie ebenso Coins geschenkt wie für das Verfassen von Freitexten. Zudem kann sich jedes neue Mitglied am Einarmigen Banditen versuchen und hier Coins verdienen.

Zu den kostenlosen Services von Secret.de hingegen zählen folgende Leistungen:

  • Erstellung eines Profils
  • passende Kontaktvorschläge erhalten
  • Flirtmails von Premiummitgliedern beantworten

Möchten Sie hingegen selbst Flirtmails versenden, müssen Sie sich als Premiummitglied anmelden. Das Versenden einer Flirtmail kostet 29 Credits für Männer und neun Credits für Frauen.

Positiv: Sollten Sie beim Schreiben einer Nachricht wider Erwarten auf ein Fake Profil stoßen, können Sie dies melden und bekommen den Betrag sofort gutgeschrieben. Diese Credits benötigen Sie jedoch nicht nur zum Versenden von Nachrichten, sondern auch um erotische E-Card zu erstellen oder virtuelle Geschenke zu versenden.

Credits können Sie käuflich erwerben, wobei Ihnen folgende Staffelungen zur Verfügung stehen:

  • 390 Credits für 39 Euro
  • 1.300 Credits für 99,90 Euro
  • 2.550 Credits für 149,90 Euro
  • 4.550 Credits für 199,90 Euro
  • 10.250 Credits für 299,90 Euro

Neumitglieder profitieren übrigens von einem Einsteigerpaket, welches nur 19,99 Euro kostet; hier sollte man am besten gleich zuschlagen. Frauen erhalten zusätzlich bei jedem Login fünf Credits geschenkt, so dass das Kaufen beinahe überflüssig wird.

Das Credit System ist äußerst sinnvoll, denn Sie geben nur so viel Geld aus, wir Sie wirklich möchten. Es handelt sich nicht um eine Mitgliedschaft im eigentlichen Sinn; dementsprechend ist auch keine Kündigung nötig.

Die Bezahlung der Coins erfolgt wahlweise via Barzahlung, Bankeinzug oder Überweisung, wobei diese über den Zahlungsanbieter Heidelpay erfolgt. Übrigens: Keine Angst, die Credits verfallen nicht, sondern sind unbegrenzt lange nutzbar.

Preise und Auszeichnungen

Secret.de kann nicht ganz so viele Auszeichnungen und Preise wie die Konkurrenz vorweisen, der “Joy” Trendaward im Jahr 2012 sollte jedoch nicht unerwähnt bleiben. Secret.de ist eine seriöse und vom TÜV geprüfte Partnervermittlung, die für ihre Seriösität bekannt ist.

Kundenservice

Erwähnenswert beim Datingportal Secret.de ist in erster Linie der sehr umfangreiche FAQ Bereich, der die meisten Fragen umfassend beantwortet. Möchten Sie das Unternehmen schriftlich erreichen, wählen Sie am besten folgende Postanschrift:

FriendScout24 GmbH

Weihenstephaner Str. 7

81673 München

Bei allen Fragen oder Problemen können Sie sich aber auch an den Kundenservice über die E-Mail-Adresse [email protected] wenden. Eine telefonische Hotline ist leider nicht vorhanden; ein kleiner Minuspunkt im Singlebörsen Produktvergleich. Dafür wird das Thema Datensicherheit bei Secret.de allerdings sehr großgeschrieben. Dieses Portal ist eines der wenigen, welches vom TÜV Saarland zertifiziert wurde.

Alle neuen Mitglieder werden manuell durch den Kundenservice geprüft; Fake Profile haben kaum eine Chance. Daten werden komplett verschlüsselt übertragen, so dass Sie eine Weitergabe Ihrer persönlichen Daten nicht befürchten müssen.

Wenn Sie Ihr Profil auf Secret.de unwiderruflich löschen möchten, wählen Sie in den Profileinstellungen einfach den Button “Profil löschen“. Ein Kündigungsschreiben wie bei den meisten anderen Singlebörsen ist nicht nötig.

First Affair als Alternative zu Secrets.de

Auch das im Jahr 2004 gegründete Unternehmen First Affair ist ein Portal für Leidenschaft und erotische Abenteuer. Auch dieser Anbieter ist für seine Fairness bekannt und hält sich nicht umsonst schon mehrere Jahre erfolgreich am Markt.

Knapp zwei Millionen Mitglieder tummeln sich regelmäßig auf der Internetpräsenz, die komplett in Lila gehalten ist. Gut gefällt bei diesem Anbieter weiterhin, dass man sich mit anderen Mitgliedern im Videochat unterhalten kann. Diese Möglichkeit finden Sie bei kaum einer anderen Singlebörse. Bei dem zu 100 Prozent seriösen Anbieter können Sie sowohl nach Männern und Frauen als auch nach Paaren suchen.

Das in der FAZ, der Cosmopolitan oder der Joy viel beworbene Portal ist vor allem in den westlichen Bundesländern präsent. Im Osten Deutschlands hingegen sind nur wenige Mitglieder angemeldet.

Auch bei First Affair gibt es kaum Fake Profile, denn alle Spaßanmeldungen werden sofort abgeblockt. Zudem können Sie Ihr Profil freiwillig verifizieren lassen; diese Mitglieder erkennen Sie gut an einem grünen Häkchen.

Über das interne Mailing System können Sie Mitglieder direkt anschreiben. Gut gefällt auch, dass man sich bis zu 100 Mitglieder in einer Merkliste abspeichern kann. Wie aber sieht es mit den Kosten bei First Affair aus? Frauen haben es auch bei diesem Anbieter gut, denn Sie zahlen einmalig nur fünf Euro.

Männer und Paare sowie Frauen, die nach Frauen suchen, müssen eine kostenpflichtige Mitgliedschaft eingehen. Diese ist ab 12,99 Euro im Monat erhältlich, wenn Sie sich gleich für eine Jahresmitgliedschaft entscheiden. Möchten Sie zunächst einen Testmonat ausprobieren, kostet dieser 39,99 Euro. Damit bewegt sich First Affair im Vergleich mit anderen Partnerbörsen im unteren Mittelfeld.

Schluss

Darum ist das Datingportal Secret.de empfehlenswert:

  • kein Abo; Bezahlung via Credits
  • gut durchdachte Suchfunktionen
  • über 850.000 Mitglieder gemeldet
  • Secret Maske als besonderes Feature und zur Wahrung der Anonymität
  • starker Männerüberschuss

Fazit

Zwar gibt es in Deutschland noch einige weitaus größere Portale für erotische Treffen, doch überzeugt Secret.de mit einer fairen Preisgestaltung ohne Abo. Vor allem die Tatsache, dass man selbst entscheiden kann, wie viel Geld man investieren möchte, spricht für diesen Anbieter. Auch die geheimnisvolle Aufmachung mit den venezianischen Masken hat im Singlebörsen Test 2018 überzeugt. Der Ableger von LoveScout24 punktet aber auch im Testkriterium Benutzerfreundlichkeit.

Alles in allem also ein seriöser Anbieter, dem Sie bedenkenlos vertrauen können, wenn Sie auf der Suche nach einem niveauvollen Abenteuer für zwischendurch sind. Ein erstes Treffen kommt statistisch gesehen bereits nach 14 Tagen zustande. Dabei können Sie nicht nur Singles aus Deutschland, sondern auch aus Österreich und der Schweiz treffen. Vor allem für weibliche Mitglieder ist dieses Format sehr interessant, denn Frauen profitieren von zahlreichen Vergünstigungen.

Singlebörse jetzt ansehen!
Jetzt mit anderen Marken vergleichen!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.037 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...