Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur NAS-Server-Vergleichstabelle

Synology DS218J im Test 2020

Aktualisiert am:

Der Server von Synology ist ein vielseitiges Einsteigergerät mit zwei Einschüben für einen privaten Cloud-Speicher. Das Gerät benötigt zum Lesen nur 113 MB/s und zum Schreiben nur 112 MB/S. Der Dual-Core-Prozessor besitzt eine Hardwareverschlüsselungs-Engine. Von überall kann mit iOS / Android / Windows-fähigen mobilen App auf den NAS zugegriffen werden. Die nachfolgende Beschreibung zeigt weitere interessante Details.

>> Sicher & günstig auf Amazon bestellen!
4. Platz
NAS-Server
1,88 (gut)
Aktuelles Angebot
ab ca. 749 €

Exakten Preis auf Amazon prüfen!
Funktionsübersicht
  • Abmessungen:

    22,5 x 9,5 x 16
  • Artikelgewicht:

    2
  • Festplattenkapazität:

    16
  • Festplattengrößen:

    2000, 4000, 6000, 8000, 12000, 16000, 20000
  • Prozessor:

    1,3
  • Arbeitsspeicher:

    512
  • Datenübertragungsrate:

    113
  • Anschlüsse:


    1 x USB 3.0
    1 x Ethernet Port
  • Anzahl Bays:

    2
  • Remotezugriff:

    [nein]
  • Garantie:

    2
Vorteile
  • geringer Geräuschpegel
  • einfache Handhabung
  • sehr robust
  • mit Multimedia-Streaming
  • inkl. Schritt-für-Schritt Tutorials

Nachteile

  • hoher Preis
  • komplizierte Anleitung
Zurück zur Vergleichstabelle: NAS-Server Test 2020

Die wichtigsten Informationen im Test zu Synology DS218J

Lieferung und Verpackung

Über Amazon erfolgt die Lieferung kostenlos. Der Lieferumfang umfasst:

  • den Server von Synology DS218J
  • Schnellinstallationsanleitung
  • Zubehörpaket (Festplattenhalterung, diverse Schrauben)
  • Netzadapter und Netzkabel
  • RJ-45 LAN Kabel

Sobald die Lieferung eingetroffen ist, sollte der Inhalt der Sendung auf Vollständigkeit und Unversehrtheit geprüft werden. Beanstandungen jeglicher Art sind dem Kundenservice mitzuteilen und das Gerät notfalls wieder zurückzuschicken. Es ist sinnvoll, die Originalverpackung zum Zwecke eventueller Reklamationen aufzubewahren.

Inbetriebnahme

Die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften ist in der Beschreibung genau festgehalten. Es muss wenigstens ein 3,5 Zoll oder 2,5 Zoll SATA-Laufwerk vorhanden sein. Für 3,5 Zoll Laufwerke mit 3 Schrauben auf jeder Seite wird nach Abschrauben des Gehäuseoberteils die Festplatte in die Festplattenhalterung geschoben und mit den mitgelieferten Schrauben befestigt. Für 3,5 Zoll Festplatten mit 2 Schrauben auf jeder Seite wird zusätzlich die Festplattenhalterung auf der DiskStation angeschraubt. Anschließend lässt man die Platte in die Halterung gleiten und schiebt sie bis ganz hinten durch, damit der SATA-Anschluss verbunden ist. Das Laufwerk wird mit den Schrauben befestigt.

Ähnlich verhält es sich mit den 2,5 Zoll Festplatten, für die es einen optional zu erwerbenden Festplattenhalter gibt. Das Laufwerk wird in die Halterung gelegt und mit Schrauben befestigt. Danach wird das Laufwerk in der Halterung in den Festplattenschacht geschoben und für eine feste Verbindung fest angedrückt. Die Halterung wird an den Seiten mit dem Gehäuse über Schrauben fest verbunden. Zum Schluss wird das Gehäuseoberteil wieder aufgesetzt und verbunden.

Die DiskStation ist mit dem LAN Kabel über einen Switch, Router oder Hub mit dem Netzwerk zu verbinden. Das Netzteil stellt die Verbindung der Station mit dem Stromnetz her. Mit der Ein/Aus-Taste wird die DiskStation eingeschaltet. Sobald die Hardware installiert ist, wird der DiskStation Manager eingerichtet, der als browserbasiertes Betriebssystem von Synology zur Verfügung steht. Dafür wird der Webbrowser an einem im gleichen Netzwerk angeschlossenen PC geöffnet. Für die Einrichtung über den Web Assistant gibt man die folgenden Zeilen in die Browserzeilenadresse ein:

  • find.synology.com
  • diskstation:5000

Damit wird der Web Assistant gestartet und sucht im lokalen Netzwerk die DiskStation. Der Status wird als – nicht installiert – ausgewiesen. Mit Klick auf – Verbinden – wird der Installationsprozess eingeleitet. Für die Installation muss die DiskStation mit dem Internet verbunden sein.

Als Browser werden Chrome und Firefox empfohlen. Die Installation verläuft nach den Anweisungen am Bildschirm. Bei einer Anmeldung ist der standardmäßig administrative Kontoname – admin -.

Daten und Fakten

Aus der Vielzahl der Informationen kann nur ein Teil hier herausgegriffen werden. Weitere Angaben sind in den entsprechenden Unterlagen auf www.synology.com zu finden.

Technische Eigenschaften:

  • kompatibler Laufwerkstyp: 2 3,5 Zoll, 2,5 Zoll SAS / SATA
  • maximale interne Bruttokapazität: 20 TB ( 2 x 10 TB)
  • Ruhezustand der Festplatte
  • geplantes Ein-/Ausschalten
  • Sprachlokalisierung: 20 Sprachen
  • Betriebstemperatur: 5 – 40 °C
  • Lagertemperatur: -20 – 60 °C
  • relative Luftfeuchtigkeit: 5 – 95 %
  • CPU: Marwell Armada 285 88F6820 Dual Core 1,3 GHz
  • Arbeitsspeicher: DDR 512 MB
  • Harware-Verschlüsselungsmodul
  • Systemlüfter in mm: 92 x 92 x 25
  • Garantie: 2 Jahre

Anschluss:

  • externe Ports: 2 x USB 3.0
  • LAN Port: 1 GbE (RJ45) x 1

Unterstützte Clients:

  • Windows 7, 10
  • Mac OS X 10.11 und höher

Dateisysteme:

  • intern: ext4
  • external: ext4, ext3, FAT, NTFS, HFS+, exFAT

Dateifreigabekapazität:

  • maximale Anzahl lokaler Benutzerkonten: 1024
  • maximale Anzahl lokaler Gruppen: 256
  • maximale gemeinsame Ordner: 256
  • maximale CIFS/FTP/AFP-Verbindungen: 100
  • Integration der Liste für Windows Zugangskontrolle

ADD-on-Pakete:

  • Chat
  • Cloud Station Server
  • Download Station
  • Drive
  • exFAT Access (optional)
  • Media Server
  • Moments
  • Office
  • Surveillance Station
  • Video Station
  • VPN Server

Unterstütze RAID-Typen:

  • Basic
  • JBOD
  • RAID 0/1
  • Synology Hybrid RAID (1-Datenträger-Fehlertoleranz)

Gewicht / Größe:

  • Abmessungen: (H x B x T) in mm: 165 x 100 x 225,5
  • Gewicht in kg: 0,88

Leistung:

  • Netzspannung: 100 – 240 V Wechselstrom
  • Frequenz: 50/60 Hz
  • Netzteiladapter: 60 W
  • Stromverbrauch bei Zugriff: 17,48 W
  • Stromverbrauch bei HDD-Ruhezustand: 7,03 W

Bedienung und Funktionen

Die Vorderseite des Gerätes setzt sich aus den LED-Anzeigen für Status, LAN, Laufwerk. Netzschalter und Anzeige zusammen. An der Rückseite des Gerätes ist der Lüfter die USB 3.0 Ports, die Reset-Taste, der 1GbE Rj45-Anschluss, die Strombuchse und der Kensington-Sicherheitsschlitz angebracht. Welche Möglichkeiten dem User zur Bedienung des NAS zur Verfügung stehen, wird sehr ausführlich in den Beschreibungen erläutert. Dazu gehören:

  • Ändern der Systemeinstellungen
  • Verwaltungsaufgaben durchführen
  • Speicherplatz verwalten
  • Speicherplatz mit RAID Groups verwalten
  • über das Internet auf Synology NAS zugreifen
  • Internetsicherheit
  • gemeinsame Dateinutzung einrichten
  • Datenzugang von überall
  • Daten sichern
  • Hosten von Websites und Druckserver
  • Anwendungen aus dem Paketzentrum
  • mit Mobilgeräten kommunizieren

Über das gemeinsame Netzwerk können Druckserver eingerichtet werden, die am NAS angeschlossen sind und die über Client-PCs genutzt werden können. Wenn man beim DSM zum ersten Mal angemeldet ist, erscheint der Desktop mit den Symbolen für Package Center, Control Panel und File Station.


In der oberen Taskleiste kann man auf die Symbole für Desktop anzeigen, Hauptmenü, Anwendungen öffnen, Upload-Warteschleife, Benachrichtigungen, Optionen, Suche, Widgets oder Sofort-Vorschau klicken.

Im Hauptmenü sind alle Anwendungen und Paket, die aus dem Paketzentrum installiert wurden, zu sehen. Dazu gehören der Control Panel, die File Station, das Package Center, der Storage Monitor, der Media Server, die Fhoto Station die Video Station, der VPN Server, die Web Station, ein Text Editor und viele weitere. Zum Herunterfahren, Neustarten, Abmelden oder Verwalten der Benutzerkonteneinstellungen wird auf das Feld Optionen geklickt.

Praxistest

Das NAS führt beim Starten und während des Betriebs Tests durch, die an einzelnen Signallampen zu erkennen sind. Es wird der Status, das LAN auf der Vorderseite, die Festplatten und Ein/Aus am System überprüft. Die entsprechenden Lämpchen erscheinen je nach Zustand statisch oder blinkend. Ebenso erscheinen LED-Reaktionen, falls Fehler vorliegen oder auf ein internes Laufwerk zugegriffen wird. Die folgende Tabelle zeigt verschiedene Systemtests auf.

LED-Anzeige, Farbe, Status, Beschreibung

Status Grün

statisch

  • Volume normal

Orange blinkt

  • Volume fehlerhaft/abgestürzt
  • Volume nicht erstellt
  • DSM nicht installiert

Aus

  • Ruhezustand der Festplatte

LAN

Grün statisch

  • Netzwerk verbunden

blinkt

  • Netzwerk aktiv

Aus

  • kein Netzwerk

Disk 1-2

Grün statisch

  • Laufwerk bereit und im Leerlauf

blinkt

  • Auf Laufwerk wird zugegriffen

Orange statisch

  • Laufwerksfehler/Port deaktiviert

Aus

  • kein internes Laufwerk /Tiefschlaf

Ein/Aus

Blau statisch

  • eingeschaltet

blinkt

  • hochfahren/herunterfahren

Aus

  • ausgeschaltet

Zubehör

Als optionales Zubehör wird angeboten:

  • VisualStation VS360HD, VS960HD
  • Lizenzpaket für Überwachungsgeräte
  • 2,5 Zoll Festplattenhalter

Ebenso können diverse Kabel oder Festplatten, die nicht im Lieferumfang enthalten sind, dazubestellt werden.

Fazit

Standardmäßig wird der Server nur als Gehäuse geliefert. Es gibt aber auch Varianten, die bereits mit 2 Disks ausgeliefert werden. Die Anschlüsse sind genormt, wodurch fast keine Fehler bei der Installation gemacht werden. Nach der Erstinstallation sollte auch die RAID-Konfiguration überprüft werden, die ja besonders zum Schutz der Daten wichtig ist.


Mit RAID1 ist die Festplatte ein Spiegelbild der anderen. Der NAS läuft im Dauerbetrieb und ist kaum hörbar. Die Softwareaktualisierungen funktionieren problemlos automatisch, die Software läuft stabil und die Geschwindigkeit ist für Geräte dieser Preisklasse sehr gut.

Fast 90 % der Käufer bewerten dieses Gerät mit vorwiegend sehr gut bis gut. Der Server kann mit seinen Eigenschaften und Vorzügen bestens weiter empfohlen werden.

NAS-Server jetzt auf Amazon ansehen!

Vergleichsergebnis

Stauraum
Qualität/Haltbarkeit
Preis-Leistungsverhältnis
Einfache handhabung
Einfache Installation
Benutzeroberfläche
Geräuschpegel
ExpertenTesten.de

4. Platz

1,88 (gut) NAS-Server

Fazit: Fast 90 % der Käufer bewerten dieses Gerät mit vorwiegend sehr gut bis gut. Der Server kann mit seinen Eigenschaften und Vorzügen bestens weiter empfohlen werden.

Ähnliche Themen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.650 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...