Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Smartwatch-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Smartwatches von im Test 2019

In Beschreibungen von HTC ist zu lesen, dass alle Bestrebungen der Verantwortlichen vor allem durch Willensstärke und Entschlossenheit beeinflusst ist. Design und technische Raffinesse, Wirksamkeit und die Gestaltung der Zukunft sind weitere Schlagworte, an denen sich das Unternehmen orientiert. Bei aller Forschung und Entwicklung möchte HTC auch den Umweltschutz im Auge behalten und arbeitet verstärkt an Verfahren zum immer sparsameren Umgang mit Ressourcen. So soll die Verantwortung für den Einzelnen und die Gesellschaft wahrgenommen werden. Hier macht sich die Seele der taiwanischen Gründer bemerkbar, denn Taiwan ist aufgrund des nicht endlos vorhandenen Platzes bestrebt, sorgsam mit dem umzugehen, was an Ressourcen und Umwelt vorhanden ist.

Das Unternehmen HTC

Im Jahre 1997 wurde HTC (High-Tech Computer Corporation) in Taiwan gegründet. Von Beginn an lag das Ziel darin, elektronische Geräte zu entwickeln, welche die Eigenschaften eines tragbaren Computers und eines Smartphones miteinander verbinden können.
Im Jahre 2007 schloss sich das Unternehmen der sogenannten Open Handset Alliance an, entschied sich damit für Android, das mobile, Linux-basierte Betriebssystem.

2008 konnte HTC mit dem G1 sein erstes Android-Endgerät vorstellen, im Jahre 2010 folgte das von Google präsentierte Smartphone Nexus One, welches ebenfalls durch HTC produziert wird. 2017 entschied Google, einen Teilbereich der HTC-Smartphones inklusive einiger Patente vom Unternehmen zu kaufen. HTC stellt aber weiterhin eigene Smartphones her und auch Smartwatches sollen für die Zukunft in Planung sein.

Zum Portfolio des Unternehmens zählen im Augenblick die folgenden Produkte:

  • Smartphones
  • Tablet-PCs
  • Action-Camcorder
  • Fitness-Tracker
  • Virtual-Reality-Brillen (VR)

Das einzige Produkt, das in etwa die Fähigkeiten einer Smartwatch besitzt, ist ein von HTC und Under Amour gemeinsam entwickelter Fitness-Tracker namens HTC GripTM.
In Sachen eigene Smartwatch hält sich das Unternehmen bisher bedeckt. In den Jahren 2014 und 2017 tauchten Gerüchte über die bevorstehende Präsentation einer Smartwatch auf, die wohl in Kooperation mit dem Sportartikelhersteller Under Amour entwickelt wurde. Dazu gab es sogar einige Bilder.

Dort ist eine Smartwatch zu sehen, die über folgende Features verfügt:

  • Display (mehrfarbig)
  • Android Wear (als Betriebssystem)
  • Google Playstore
  • Schrittzähler (und vermutlich weitere Fitness-Tools)
  • Akku (mit USB-Ladekabel)
  • Herzfrequenzmessung (mittels optischer Handgelenk-Sensoren)

 

Ob eine solche Smartwatch je zu einer Realität wird, darüber kann momentan nur spekuliert werden. Auf der Homepage von HTC ist zumindest kein solches Gerät zu finden. Für einen der Marktführer im Bereich der Android-basierten Smartphones wäre es eigentlich ein konsequenter Schritt, eine eigene Smartwatch zu entwickeln.

Es bleibt abzuwarten, ob HTC diesen Pfad tatsächlich geht. Natürlich ist die Konkurrenz inzwischen gewachsen und die anderen Hersteller haben einen gewissen Vorsprung. Aber das Unternehmen HTC hat durch seine Smartphones so viel technisches Knowhow, dass es den Anschluss wahrscheinlich zügig bewältigen würde. Also am besten abwarten und Tee trinken.

Jetzt mit anderen Marken vergleichen!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.135 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...