TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Smartwatch-Vergleichstabelle

Garmin Forerunner 235 WHR im Test 2020

Aktualisiert am:

Längst werden Uhren immer häufiger von wesentlich moderneren Geräten abgelöst, die als Smartwatch umfangreiche Funktionen mitbringen. Über das kleine Display kann damit nicht mehr nur die Zeit abgelesen werden, sondern ein ganzes Fitnessprogramm gestartet oder der Eingang aller Anrufe und Benachrichtigungen überblickt werden.

Garmin Forerunner 235 WHR Smartwatch Test
ExpertenTesten.de 4. Platz 1,78 (gut) Smartwatch

Funktionsübersicht

  • Abmessungen : 1,27 x 4,57 x 4,57
  • Gewicht : 45
  • Fähigkeiten : Telefon finden
    Smart Notifications
    GPS
    Pulsmesser
    Herzfrequenz
    optischer Pulssensor
    Höhenmesser
    Schrittzähler
    Schlafüberwachung
    Inaktivitätsalarm
    Geschwindigkeit
    Herzfrequenz-basierter Kalorienverbrauch
    Herzfrequenz-Zonen
    Trainingserinnerung
    Intervalltraining
    SMS
    Musiksteuerung
    Benachrichtigungen sozialer Medien
    E-Mails
    WhatsApp-Nachrichten
  • Akkulaufzeit : bis zu 11 Tage
  • Kompatibel mit : Android und iOS
  • Garantie : 1
  • Bluetooth : [Ja]
  • Touchscreen : [Nein]
  • GPS : [Ja]
  • Herzfrequenzmessung : [Ja]
  • Dicke Uhrengehäuse : 12,7
  • Armbandbreite : kA
  • Display : 1,23
  • Bedienung : Tasten
  • Speicherplatz : kA
  • Material Armband : Silikon
Aktuelles Angebot ab ca. 334 € Exakten Preis auf Amazon prüfen!

Vorteile

  • gute Qualität
  • viele Funktionen
  • Daten-Upload an Garmin Connect
  • Smartphone Konnektivität für Benachrichtigungen
  • Live Tracking

Nachteile

  • kein Touchscreen
  • hoher Preis

Die Modelle sind mit einer hochwertigen Software und einem Betriebssystem ausgestattet, die auf kleinem Raum das Nutzen von GPS, Internet und die Installation von verschiedenen Apps gestatten.

Speziell für Sportler wurde die „Garmin Forerunner 235 WHR Laufuhr entwickelt, die eine Smartwatch-Ausführung in schlichteren Format ist, jedoch, auf das Wesentliche programmiert, viele Funktionen mitbringt. Dazu gehören das „Activity Tracking“, eine Herzfrequenzmessung, ein Beschleunigungsmesser und Kalorienzähler. Ein separater Laufsensor ist dann nicht mehr notwendig. Das Training kann überall stattfinden, wobei auch Trainingspläne schnell heruntergeladen sind.

Daten und Fakten

Lieferzeit und Verpackung

Garmin Forerunner 235 WHR LaufuhrDie Lieferung erfolgte prompt nach der Bestellung, war pünktlich und zuverlässig. Die Smartwatch kam in kleinem neutralem Paket an, war in einer Box verstaut, die optisch schön aussah und zur Uhr passte. Das Modell war neu, unbeschädigt, konnte kabellos aufgeladen werden und sah in der Verarbeitung sehr hochwertig aus. Die Installation konnte sofort erfolgen, um das Modell mit anderen Geräten zu verbinden. Im Lieferumfang war eine Lade- und Datenklemme und eine kurze Anleitung für die Nutzung enthalten.

Angaben zum Hersteller

Garmin ist ein Schweizer Unternehmen und stellt vor allen Dingen Navigations-Empfänger und Geräte her. Als sehr bekannte Marke steht sie für ein hochwertiges und modernes Design, um gerade markenbewusste Menschen anzusprechen. Dazu gehören die bekannten Sport- und Tracker-Uhren, die speziell auf die sportliche Aktivität ausgelegt sind und als kleinster GPS-Empfänger im Miniaturformat fungieren. Gegründet wurde „Garmin“ 1989 durch Gary Burrell und Min Kao, die auch für die Namensgebung der Marke verantwortlich sind. Sie ist eine Kombination beider Vornamen.

Größe, Farbe und Gewicht

Mit nur etwa 45 Gramm Gewicht war die „Garmin Forerunner 235 WHR Laufuhr“ zwar etwas leichter als andere Modelle im Vergleich, wog aber dennoch nicht gerade wenig. Ein langes Armband ergänzte das Gehäuse, die Maße waren 4,57 x 1,27 x 4,57 Zentimeter.


Es gab nur eine Größenauswahl, während die Smartwatch schwarz von außen, rot im Inneren des Armbands war.

Design, Aufbau und Verarbeitung

Garmin Forerunner 235 WHR LaufuhrDas flache Gehäuse mit einer farbig grafischen Darstellung bot ein zugleich sehr modernes, sportliches und schlichtes Design. Die Uhr war robust gebaut, besaß ein weiches und flexibles Armband mit Löchern, war hochwertig verarbeitet und diente vor allen Dingen als Laufuhr. Alle Einstellungen konnten auf die speziellen Bedürfnisse und Anforderungen von Sportlern abgestimmt werden. Das Training konnte überall starten, genau geplant und gemessen werden. Dazu gab es Sensoren, GPS und einen integrierten Beschleunigungsmesser.

Display, Armband und wichtige Funktionen

Garmin Forerunner 235 WHR LaufuhrEs handelte sich bei dem etwa 1,2 Zoll großen Display nicht um einen Touch-Screen. Auch war das Display nicht hochauflösend, bot aber eine klare und annehmbare, wenn auch im Test etwas kontrastarme Wiedergabe der Informationen, die für die Größe ausreichend war.

Die Smartwatch war blickwinkelstabil und auch bei grellerem Sonnenlicht gut ablesbar. Im Dunklen konnte sie heller gestellt werden.

Dazu war es möglich, verschiedene Uhren-Designs auf das Display zu laden, des Weiteren Datenfelder, einige Apps und Widgets. Das Modell konnte mit „Smart Notifikation“, z. B. „Whatsapp“ und ähnliche, gekoppelt werden, sobald die Uhr mit einem Smartphone verbunden war.

Das weich anliegende und gut verarbeitete Armband war schnell und sehr einfach wechselbar. Der Hersteller bot für das Modell eine Auswahl vieler Designs. Die Einstellungen wurden per Knopfdruck vorgenommen, wobei hier das Display auch weniger Wischspuren aufwies als im Vergleich zu Touch-Screen-Modellen, die zwar im Test einfacher gesteuert, jedoch auch schwerer gereinigt werden konnten.

Akku und Kompatibilität

Ein sehr stabiler Akku bot eine anständige Leistung und Laufzeit, die bei voller Nutzung etwa 5 Stunden, bei normaler Nutzung bis zu einem Tag hielt. Die Akku- und Batterieanzeige wurde im Display angezeigt und waren so gut im Test zu überblicken. Das Modell war GPS-genau, konnte Straßenverläufe aufzeichnen und hatte eine integrierte Tracker-Funktion. Es war mit WLAN und Bluetooth kompatibel. Etwas nachteilig war der eher klein ausgefallene Speicher, so dass nicht sehr viele Apps geladen und verwendet werden konnten.

Der kleine Computer am Handgelenk – die Smartwatch in der Nutzung

Betriebssystem, Designauswahl und Apps

Garmin Forerunner 235 WHR LaufuhrKlare, gut verständliche und sortierte Diagramme, Grafiken und Karten konnten über das Display abgelesen werden. Zur Verfügung stand ein „Connect IQ Store“, der als App aufgerufen werden konnte, so dass die Smartwatch mit Datenfeldern, einer individuelleren designten Uhrenfläche und mit Widgets erweitert werden konnte, Informationen auch direkt geteilt werden konnten. Hier grenzte alleine der Speicher die Datenmenge etwas ein. Gelungen erschien im Test die Fülle an Daten und das Menü mit Übersicht. Es standen u. a. Social-Media-Funktionen, die genaue GPS-Positionsermittlung, Spiele und Challenges zur Verfügung.

Tragekomfort, Stabilität und Bedienung

Um die Optik zu variieren, konnten mehrere Designvorlagen heruntergeladen werden. Die Uhr war sehr schmal und saß angenehm am Handgelenk, wog zwar etwas mehr, war jedoch keine große Belastung für die Muskulatur. Auch beim Joggen oder Fahrradfahren war das Tragen im Test angenehm und die Smartwatch kaum zu spüren.

Das Ziffernfeld und das Gehäuse waren stabil, jedoch nicht völlig staub- und wasserresistent. Dafür war die Bedienung unkompliziert und selbsterklärend, wobei ein „Virtual Pacer“ und eine Wurmnavigation fehlten, um Daten zurückzusetzen. Der „Virtual Pacer“ konnte über in App von Drittanbietern gestartet werden. Damit war das Überschreiten oder Nichterreichen des Trainingsplans programmierbar, wobei die Informationen im Test angezeigt wurden. Das war hilfreich, um die eigenen Leistungen Schritt für Schritt zu verbessern.

Einstellungen, Touch-Screen und Auswahl

Garmin Forerunner 235 WHR LaufuhrDie Software war modern gehalten, jedoch etwas umständlich zu installieren. Alleine das Festlegen von mehreren Datenfeldern war im Test aufwendig, so dass einzelne Apps und Widgets sinnvoll genutzt werden konnten.

Einen Touch-Screen besaß das Modell nicht. Alle Einstellungen wurden über das Rädchen und den Knopf getätigt. Die Smartwatch informierte bei eingegangenen Nachrichten und Anrufen, musste aber für die Antwort mit einem Smartphone gekoppelt werden, hatte entsprechend weder eine Tastatur noch einen Lautsprecher mit Mikrofon. Dafür waren Erinnerungen und Termine über einen Kalender festlegbar.

Für das Training konnte die „Garmin Forerunner 235 WHR Laufuhr“ mit einem Brustgurt kombiniert werden, um die Herzfrequenz drahtlos zu übertragen. Ermittelt wurde auch der Kalorienverbrauch und die Leistung automatisch geschätzt und angepasst. Ein Schrittzähler war dabei ebenso hilfreich wie die Erinnerungsfunktion, wenn die Aktivität zu lange eingestellt wurde.


Die Smartwatch analysierte das eigene Training optimal und besaß auch einen integrierten Beschleunigungssensor.

Verwendungsvielfalt und Einsatz

Garmin Forerunner 235 WHR LaufuhrÜber die GPS-Funktion konnte die genaue Position des Läufers ermittelt werden, unabhängig davon, ob er sich im Wald, auf der Straße, in der Nähe von Gebäuden oder im Treppenhaus befand. Dazu wurde die Herzfrequenz direkt am Handgelenk gemessen, so dass die „Garmin Forerunner 235 WHR Laufuhr“ speziell für Sportler konzipiert war und auch optimal zu diesem Zweck zum Einsatz kommen konnte. Der Beschleunigungssensor gestattete eine Analyse des eigenen Trainings mit Verbesserungsaufrufen und einer Leistungssteigerung.

Dazu konnten auch Audio-Ansagen und die Musiksteuerung des Smartphones über die Uhr programmiert werden. Um die Herzfrequenz geeignet messen zu können, standen zwei LEDs zur Verfügung. Die 10 minütige Einlaufen war empfehlenswert, um den Datentransfer und das Anzeigen der richtigen Werte zu gewährleisten. Einfluss auf die Anzeige hatten dunkle Tattoos und ein sehr behaarter Arm. Vor dem Tragen der Smartwatch sollte das Handgelenk gewaschen und getrocknet werden, um eine genaue Messung zu gestatten.

Fazit

Garmin Forerunner 235 WHR LaufuhrDie „Garmin Forerunner 235 WHR Laufuhr“ ist eine ideale Ergänzung zum täglichen Training, ermittelt alle wichtigen Werte, die Laufposition, die Schritte und die Herzfrequenz. Sie kann mit einem Smartphone und mit einem Brustgurt gekoppelt werden, bietet einen guten Akku, jedoch nur einen sehr kleinen Speicher.

Die Uhr hat keinen Touch-Screen, erlaubt aber über Knöpfe viele Einstellungen, darunter auch den normalen Anruf- und Nachrichtenempfang. Geantwortet werden kann jedoch nicht über die Smartwatch, sondern über das verwendete Smartphone. Die Bedienung ist einfach, die Uhr eine Empfehlung für Sportbegeisterte und Läufer.

Smartwatch jetzt auf Amazon ansehen!

Vergleichs­ergebnis

Wasserdicht
Qualität/Haltbarkeit
Mobile App
Bluetooth-Verbindung
Touchscreen

Fazit: Die „Garmin Forerunner 235 WHR Laufuhr“ ist eine ideale Ergänzung zum täglichen Training, ermittelt alle wichtigen Werte, die Laufposition, die Schritte und die Herzfrequenz.

ExpertenTesten.de

4. Platz

1,78 (gut) Smartwatch
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3.219 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...