Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Zurück zur Videobearbeitung Software-Vergleichstabelle

Sony VEGAS Pro 13 Videobearbeitung Software

Aktualisiert am:

Mit VEGAS Pro 13 vom Hersteller Sony bekommen Sie ein gutes Profi-Werkzeug, dessen abwechslungsreichen Funktionen und auch sein hervorragender Audio-Bereich wirklich überzeugen. Auch bei diesem Videoschnitt-Programm kommen Sie allerdings um eine intensive Einarbeitungszeit nicht herum. Dies ist in den vielen Möglichkeiten, die diese Anwendung bietet, begründet. Unterschiedliche Express-Projekte und auch Templates (sprich: Vorlagen) gibt es außerdem bei Sony VEGAS Pro 13 nicht. Für Einsteiger ist dies vielleicht ein Nachteil, aber haben Sie sich erst einmal mit dem Programm vertraut gemacht und die vielen, nützlichen Tools entdeckt, mit denen Sony VEGAS Pro 13 aufwarten kann, gehen Ihnen Ihre Projekt-Aufgaben bestimmt schneller von der Hand als bei so manchem Konkurrenz-Produkt. Nicht so gut gefallen hat im Vergleichstest 2019, dass leider auch der Anschaffungspreis im oberen Gefüge des Marktes liegt.

4. Platz
Videobearbeitung Software
1,97 (gut)
Funktionsübersicht
  • Videospuren:

    Unbegrentzt
  • Audiospuren:

    Unbegrentzt
  • Effekte & Übergänge:

    ca. 400
  • 3D-Bearbeitung:

    [Ja]
  • Multicam-Editing:

    32
  • 360-Grad-Bearbeitung:

    [Ja]
  • Videovorlagen/ Schnittvorlagen:

    [Nein]
  • Slideshow-Creator:

    [Nein]
  • Deutsche Version:

    [Ja]
  • Für Windows:

    [Ja]
  • Für Mac OS:

    [Nein]
  • Empfohlener Arbeitsspeicher:

    8 GB RAM
  • Kritik:

    [nachteile]
    • Ausgiebigere Einarbeitungzeit
    [/nachteile]
Vorteile
  • Große Kompatibilität mit vielen Dateiformaten
  • Unbegrenzte Menge an Videotracks
  • Mächtige Auswahl an Effekten und auch Übergangs-Plug-Ins
  • Erweiterungen durch viele Add-Ons möglich
  • Unterstützt VST2-Plug-in-Effekte
  • Kompatible Formate für den Export
  • Ausnahmslos individualisierbar

Nachteile

  • Ausgiebigere Einarbeitungzeit
  • Support eingeschränkt
Zurück zur Vergleichstabelle: Videobearbeitungs Softwaren Test 2019

Lieferung und Kosten

Karton-Variante oder online downloaden – beides ist möglich

Ob Sie die Variante im Karton (also die Software auf DVDs inkl. Garantiescheinen und kleinem Handzettel mit Installationshinweisen), oder den direkten Download der Software bevorzugen, ist Ihrem persönlichen Gusto überlassen. Fest steht jedoch schon einmal, dass Sony VEGAS Pro 13 mit Abstand die teuerste Anwendung für den Videoschnitt im Vergleichstest 2019 ist.

Ganz besonders schlecht zu durchschauen ist dabei die Preispolitik des Herstellers Sony. Schaut man sich die Internetseite der Software Vegas Pro 13 an, so wird dieses Produkt mit einem „Ab-Preis“ (557,- Euro) angeboten. Fingiert man den Kauf, um den Endpreis zu ermitteln, werden im Warenkorb unterschiedliche Zusatz-Packages angeboten.

Nun kommt das Kuriose: Selbst wer kein Zusatz-Paket wählt, erhält einen Gesamtpreis in Höhe von 600,- Euro – das ist verstörend und nicht gerade vertrauenerweckend.

Empfehlenswerter ist es da schon, die Software auf einer der vielen anderen Plattformen (wie zum Beispiel Amazon) zu kaufen. Hier erhalten Sie die Videoschnitt-Software für rund 270,- Euro. Zugegeben, dies ist immer noch viel Geld, aber dennoch wesentlich günstiger, als beim Hersteller Sony direkt.

Inbetriebnahme

Installation und Anwendung

Der online Download dieser Anwendung und auch die Installation gehen zügig von statten – dies ist auch nicht verwunderlich, denn die ausführende Datei ist nur gute 400 MB groß. Es gibt nicht sonderlich viele Einstellungen die Sie während des Prozesses vornehmen müssen. Lediglich ein paar wenige Klicks sind nötig, und das Programm Sony VEGAS Pro 13 ist auch schon startbereit.

“Abgespeckte” Testversion

Auch Sony bietet Ihnen die Möglichkeit, die Software VEGAS Pro 13 auf dem heimischen Rechner zu testen. Dies ist ja mittlerweile absolut üblich in der Computer-Branche – wer möchte schon einige Hundert-Euro-Scheine für eine Anwendung in die Hand nehmen, die nicht zu den eigenen Fähigkeiten oder Bedürfnissen passt?


Sie haben also 30 Tage Zeit, Sony VEGAS Pro 13 eingehend zu prüfen. Leider jedoch auch nur wieder in einer abgespeckten Variante. Bei Sony heißt dies ganz konkret: Es fehlen viele Funktionen, die die Vollversion bietet und außerdem wird in Ihren Filmen immer mal wieder ein Wasserzeichen eingeblendet.

Um sich jedoch für dieses Programm entscheiden zu können, reichen die Funktionen der Test-Variante allemal aus. Für den Online-Download dieser Testversion geben Sie einfach eine gültige E-Mail-Adresse an und bestätigen den Link, den Sie dann erhalten. Sofort ist die Datei startklar – eine Registrierung ist nicht notwendig.

Daten und Fakten

Sony VEGAS Pro 13 ist ein sehr gutes Videoschnitt-Programm, welches jedoch seinen Preis hat. Wenn Sie sich mit den Grund-Funktionen für einen Video-Schnitt begnügen können, sollten Sie zur preisgünstigeren Variante VEGAS Movie Studio greifen.

Mit der Anwendung Sony VEGAS Pro erhalten Video-Profis genau das richtige Werkzeug, um eigene Aufnahmen zu perfekt zu veredeln. Die Software bietet besonders viele Features.

Sony VEGAS Pro 13 verarbeitet eine Vielzahl an Formaten; selbst von aktuelleren Geräten mit HD-Auflösung. Ebenso unproblematisch ist das Authoring für Blu-ray-DVDs. Neben der guten Videobearbeitung punktet diese Anwendung auch mit seinen Audio-Features.

Hier sehen Sie die wichtigsten Fakten zu dieser Videoschnitt-Software noch mal auf einen Blick:

Positiv

  • Sony VEGAS Pro 13 – reibungsloser Online-Download
  • Lizenz-Key per E-Mail oder auch direkt im Karton vorhanden
  • Kompatibel mit allen (gängigen und) aktuellen Windows-Versionen
  • Online-Registration und sofort starten
  • Einmalige Software-Anschaffung – keine Abo-Variation
  • Sehr umfangreiche Software
  • Verarbeitet eine unzählige Vielzahl verschiedener Formate

Negativ

  • Sehr teure Vollversion

Dateiformate

Video- und Audioformate (Import)

  • AAC
  • AA3
  • AVI
  • BMP
  • MPEG-1
  • MPEG-2
  • MPEG-4
  • WMV
  • HEVC
  • ProResSONY Movie Studio 13 Suite Box
  • AAC
  • AIFF
  • FLAC
  • LPEC
  • MP3
  • OGG
  • PCA
  • W64
  • WAV
  • WMA
  • BMP
  • JPEG
  • PNG
  • TIFF
  • WDP
  • WMPhoto
  • DDS
  • DPX
  • EX
  • AAF
  • Premiere/After Effects (*.prproj
  • Final Cut Pro 7/DaVinci Resolve (*.xml)
  • Final Cut Pro X (*.fcpxml)
  • EDL Text File (*.txt)
  • Broadcast Wave Format
  • DVD Camcorder Disc
  • Closed Captioning

Video- und Audioformate (Export)

  • AAC
  • AA3
  • AVI
  • BMP
  • MPEG-1
  • MPEG-2
  • MPEG-4
  • WMV
  • HEVC
  • ProResSONY Vegas Pro 13.0
  • AAC
  • AIFF
  • FLAC
  • LPEC
  • MP3
  • OGG
  • PCA
  • W64
  • WAV
  • WMA
  • BMP
  • JPEG
  • PNG
  • TIFF
  • WDP
  • WMPhoto
  • DDS
  • DPX
  • EXR
  • VEGAS Project Archive (*.veg)
  • Pro Tools AAF File (*.aaf)
  • Media Composer AAF File (*.aaf)
  • Premiere/After Effects (*.prproj)
  • Final Cut Pro 7/DaVinci Resolve (*.xml)
  • Final Cut Pro X (*.fcpxml)
  • EDL Text File (*.txt)
  • XDCAM Disc

Systemanforderungen

Allgemeine Anforderungen an das System – nur 64bit

Sony selbst behauptet, die Software VEGAS Pro so anwenderfreundlich wie möglich entwickelt zu haben. Das Programm ist für sämtliche gängigen Profi-Systeme optimiert.

Wie auch die Konkurrenz-Produkte variieren die Anforderungen von Sony VEGAS Pro an die Hardware stark. Je größer das Projekt, desto stärker muss auch die verwendete Hardware sein. Laut Sony reicht bereits ein einfacher Multicore Prozessor mit 4 GB Arbeitsspeicher (RAM)für einfache Aufgaben.


Für umfangreichere Vorhaben mit 4 K Material müssen Sie 16 GB Arbeitsspeicher und einen Achtkerner einplanen. Bitte beachten Sie außerdem: Die Version Sony VEGAS Pro 13 läuft exklusiv auf Mircrosoft Windows Rechnern mit in einer 64 bit Rate. Da das Programm jedoch sowieso nur auf wirklich potenten Computern sein ganzes Potential herzeigt, ist dies aber kein großes Hindernis.

Für die bestmögliche Performance werden die folgenden (minimalen) Systemvoraussetzungen empfohlen:

Windows

  • Betriebssystem: MS Windows 7 mit 64-Bit, MS Windows 8 mit 64-Bit oder auch MS Windows 10 mit 64-Bit
  • Prozessor: 2 GHz (Multicore- oder auch Multiprozessor für HD oder auch stereoskopisches 3D empfohlen; Achtkerner für 4K empfohlen
  • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM (besser 8 GB; für 4K besser 16 GB)
  • Festplattenspeicher: 1,5 GB für die Programminstallation; SSD oder High-Speed Multi-Disk-RAID
  • Grafikkarte: NVIDIA, Intel oder AMD/ATI-GPU mit minimal 512 MB Arbeitsspeicher (für 4K besser 1 GB und auch GPU-beschleunigte Videoschnittbearbeitung)

Das Videoschnitt-Programm Sony VEGAS Pro unterstützt die folgenden Sprachen:

  • Französisch
  • Englisch
  • Deutsch
  • Spanisch

Unterstützte GPU sind:

  • Intel
  • NVIDIA
  • AMD/ATI

VEGAS DVD Architect

Sony VEGAS DVD Architect ist mit einer Vielzahl von Laufwerken getestet worden und funktionierte im Produkttest 2019 mit allen schreibfähigen DVD- und BD-Laufwerken problemlos.

Hier noch mal im Überblick die Medien-Laufwerke, die funktionierten:

  • BD-RE
  • DVD-R DL
  • DVD-R
  • DVD-RW
  • DVD+R DL
  • DVD+R
  • DVD+RW
  • BD-R

Um DVDs zu brennen, sollten Sie zum Testen eine Demoversion von VEGAS DVD Architect auf Ihren Computer herunterladen. Sie finden dieses Feature gratis auf der Internetseite von Sony VEGAS Pro.

Leistung und Kompatibilität

Ganz besonders überzeugen konnte das Videoschnitt-Programm Sony VEGAS Pro mit seiner ausgereiften Leistung in Punkto Kompatibilität. Des Weiteren haben auch die Vielfalt der Funktionen und die Möglichkeit diverse Formate problemlos bearbeiten zu können sehr gut gefallen.

Unterstützte Geräte

  • Nintendo Wii
  • TV/Apple iPad/iPhone und iPod
  • Sony PSP und PS3/PS4
  • MS Xbox-kompatible Formate

Produktdetails

Schlichtes Design und hohe Variabilität

Sicherlich, was das Design von Arbeitsoberflächen angeht, lässt sich über das Layout und die Optik bestimmt streiten – immerhin geht es hier um persönliche Geschmäcker. Dennoch wirkt bei Sony VEGAS Pro alles ein wenig altmodisch und langweilig. Da gibt es aktuell bessere Designs. Wenn Sie jedoch eine einfache Oberfläche im unauffälligen Grau mögen und sich nicht gerne von Gestaltungselementen ablenken lassen möchten, wird Ihnen Sony VEGAS Pro bestimmt gefallen.


Und alles was eher wichtig ist, lässt sich bei Sony VEGAS Pro mühelos finden: Der Arbeitsbereich ist individuell anpassbar, alle Bedienelemente lassen sich variabel platzieren und auch in ihrer Größe verändern. Dieser Komfort gefällt und macht das schlichte Design wieder wett bzw. lässt darüber hinwegsehen.

Stabilität und Ressourcenverbrauch

Stabil nur bei ausreichender Leistung

Sony VEGAS Pro ist eines der wenigen Programme für den Videoschnitt, welches wirklich Power unter der (Computer-)Haube benötigt, um stabil und problemlos zu arbeiten. Das ist schade, denn die optimale Funktionalität ist auch immer ein wichtiges Testkriterium für Produktteste 2019 dieser Art. Haben Sie jedoch eine entsprechende Plattform (wie zum Beispiel einen Desktop-PC mit 16 GB RAM und Ivybridge CPU) zu arbeiten, so treten keine Instabilitäten auf. Vorausgesetzt, Sie besitzen entsprechend ausreichende Kenntnisse zum Bedienen der Software Sony VEGAS Pro.


Hobby-Filmer und Anfänger mit schwach-brüstigen Computern sind mit dieser Anwendung nicht gut beraten. Zu aufwendig ist das Einarbeiten und die fehlenden Templates garantieren keine schnellen Erfolgserlebnisse. Da kommt schnell Frust auf – und dafür ist die Anschaffung dieses Produktes einfach zu hochpreisig.

Im Test 2019 beispielsweise verabschiedete Sony VEAGS Pro sich direkt nach dem Programmstart auf einem Notebook mit – zugegeben kleinen – 4 GB RAM und bot als Erklärung nur eine Windows-Fehlermeldung ohne Inhalt.

Problematisches GPU-Rendering bei Grafikkarten

Ab und an kommt es im Vergleichstest 2019 zu Systemabstürzen, wenn das fertige Video-Projekt gerendert werden soll. Dies kann an der Systemkonfiguration und verschiedenen Komponenten der Hardware liegen – wahrscheinlicher ist jedoch in diesem Falle, dass etwas mit dem Zusammenspiel zwischen der GPU und dem Verhalten des Renderings nicht stimmt. Tritt dieses äußerst ärgerliche Verhalten bei Ihren Projekten auf, wird empfohlen, das GPU Rendering in den entsprechenden Einstellungen abzuschalten.

Grundfunktionen

Umfassende Einarbeitung erforderlich


Lassen Sie sich von der eher nüchternen Optik dieser Anwendung zur Videoschnitt-Bearbeitung nicht täuschen: Die Bedienung ist offensichtlich auf Sony-Nutzer abgestimmt und jeder Neu- oder Umsteiger steht erst einmal vor einem Berg von Ungereimtheiten.

Haben Sie genügend Performance mit Ihrer Hardware in der Hinterhand, gelingt der Einstieg dennoch. Sie müssen halt nur mehr Zeit zur Einarbeitung in diese Software investieren. Auch werden Sie vergeblich nach fertigen Templates oder einen Assistenten für Einsteiger suchen. Sind Sie dennoch bereit, Zeit zum Üben und verfestigen einzusetzen, wird Sony VEGAS Pro Sie mit perfekten Ergebnissen belohnen.

Der Effekt-Bereich: Ausgezeichnete Audio-Verwaltung

Ein echtes Alleinstellungsmerkmal von Sony VEGAS Pro ist der wirklich umfassende Audio-Sektor. Die Anwendung bietet im Produkttest 2019 eine fast unbegrenzte Anzahl an guten Audio-Spuren und das bei dem gleichzeitigen Aufnehmen unterschiedlicher Audio-Tracks. Diese mischen Sie ganz professionell wie in einem echten Tonstudio. Dabei unterstützt Sie die Peripherie, wie zum Bespiel Mikrophone und Mischpulte.

Sie außerdem problemlos einen Dolby 5.1 Surround zertifiziert erzeugen. Die Audio-Effekte Hall, Noise Reduction und Delay sind nur einige Features, die das Komplett-Angebot perfekt abrunden.

Sony VEGAS Pro 13 erzielte in diesem Angebot die Best-Note, denn so viel Audio-Auswahl hat keine andere Software geboten.

Effekte, Composing und Keyframes

Die Software Sony VEGAS Pro bietet unzählige Möglichkeiten, Ihr persönliches Material anzupassen. Sie können die Quell-Dateien auch komplett verändern. Hierbei bietet Ihnen die Komponente “Composing” alle Voraussetzungen für ein perfekt geschnittenes Video. Dieses Feature bietet wesentlich mehr Auswahl als die am befindlichen Konkurrenz-Produkte in der Video-Bearbeitung.


Sie können absolut das Verhalten von Effekten, Texten und auch Objekten bis ins Detail modifizieren. Ihren Wünschen sind hier kaum Grenzen gesetzt. Ferner finden Sie alle Features in logischen Katalogen organisiert.

Gängige Auflösungen und stereoskopische 3 D Verarbeitung

Sony VEGAS Pro verarbeitet fast alle gängigen Auflösungen: Ganz gleich,ob Sie mit HD, SD, 2 K oder 4 K arbeiten möchten, mit dieser Anwendung ist es ein Leichtes.

Ferner liefert Sony VEGAS Pro das perfekte Equipment für die Verarbeitung von stereoskopischem 3 D Material. Dabei ist besonders positiv aufgefallen, dass sich der Prozess nicht von einer Bearbeitung mit zweidimensionalen Contents unterscheidet.

Hohe Kompatibilität mit dem Fokus auf alle Profi- und “Sony”-Formate

Mit der Software Sony VEGAS Pro verwenden Sie ein absolutes Profi-Tool – das allein schließt Kompatibilitätsprobleme schon einmal gänzlich aus. Besonders gut funktioniert eine Profi-Anwendung jedoch auch mit Profi-Quell-Material.


Sprich: Das Ausgangsmaterial sollte qualitativ hochwertig sein und gerne auch in Formaten vorliegen, die handelsüblich gängig sind. Aktualität ist für Sony VEGAS Pro allerdings kein Problem; es arbeitet auch hervorragend mit dem neuen (hausinternen) Format XAVC.

Erweiterungen sind problemlos möglich

Vielleicht sind Sie von der Vielfalt der Funktionen und Möglichkeiten der Software Sony VEGAS Pro schier erschlagen – lassen Sie sich jedoch davon nicht an die Wand drücken. Denn es gibt weitere Plug-Ins, die den Umfang noch vergrößern. Diese sind jedoch zumeist kostenpflichtig und für den “normalen” Anwender selten von Interesse. Haben Sie sich jedoch in die Materie eingearbeitet und wünschen ganz besondere Effekte für Ihre Projekte, sollten Sie sich beispielsweise einmal das Paket “Boris FX” genauer ansehen.

Zusätzliche Funktionen

DVD-Architect 6.0 bereits enthalten

Bereits enthalten ist in dem riesigen Funktionsumfang von Sony VEGAS Pro auch die Software DVD-Architect 6.0. Mit dieser Anwendung gestalten Sie mühelos professionelle Menüs für DVDs und Blu-rays, die Sie in Sony VEGAS Pro erstellt und gebrannt haben.

Diese Anwendung geht in ihrer Anpassungsfähigkeit weit über alle bei den Konkurrenz-Herstellern enthaltenen Vorlagen hinaus. Templates lassen sich mit Sony VEGAS Pro 13 individuell anpassen. Sie können Loops erstellen und auch unterschiedliche Menü-Ebenen hinzufügen. Dies alles sind gute Zugaben für ambitionierte Filmer, die den physischen Medien treu geblieben sind, oder deren Herz an der Nostalgie hängt.

Kompatibilität

Kompatibel auch mit Produkten der Konkurrenz

Seinen hohen Anspruch unterstreicht Sony VEGAS Pro 13 zusätzlich bei der ausgereiften Exportfunktion. Für die effektivere Zusammenarbeit bei großen Projekten und Aufgaben zum Beispiel zeigt sich diese Software für den Videoschnitt kompatibel zu Apples Final Cut, Avids Media Composer oder auch Adobes Premiere Pro.

Kundenservice

Der Support von Sony bietet alle üblichen Möglichkeiten. Neben dem Katalog der FAQs, einer internen Hilfe (F1) und dem beliebten E-Mail-Support, gibt es auch eine telefonische Hotline. Diese ist allerdings nur in der Zeit von 09:00 bis 17:00 Uhr besetzt und die Service-Sprache ist Englisch.

Fazit

Sony VEGAS Pro 13 ist eine gute Anwendung für den professionellen Videoschnitt-Sektor. Die große Auswahl an Effekten, der reibungslose Workflow und die perfekte Justierung aller Parameter begeistert hauptsächlich erfahrene Nutzer.

Hier sind die einzelnen Fakten noch einmal für Sie zusammengefasst:
Positiv

  • Große Kompatibilität mit vielen DateiformatenSONY VEGAS Pro 13 EDIT - Upgrade von allen VEGAS Pro EDIT Versionen
  • Unbegrenzte Menge an Videotracks
  • Mächtige Auswahl an Effekten und auch Übergangs-Plug-Ins
  • Erweiterungen durch viele Add-Ons möglich
  • Disc-Authoring durch DVD Architect
  • Unterstützt VST2-Plug-in-Effekte
  • Professionelle Möglichkeiten der Bearbeitung
  • Kompatible Formate für den Export
  • Anerkanntester Audiobereich im Testverfahren
  • Ausnahmslos individualisierbar

[/checklist]
Negativ

  • Sehr teuer
  • Storyboard-Modus nicht vorhanden
  • Intransparente Preisgestaltung
  • Problematisch: GPU-Rendering
  • Ausgiebigere Einarbeitungzeit
Videobearbeitung Software jetzt auf Amazon ansehen!

Vergleichsergebnis

Komfort
Benutzerfreundlichkeit
Preis-Leistungsverhältnis
ExpertenTesten

4. Platz

1,97 (gut) Videobearbeitung Software

Fazit: Mit VEGAS Pro 13 vom Hersteller Sony bekommen Sie ein gutes Profi-Werkzeug, dessen abwechslungsreichen Funktionen und auch sein hervorragender Audio-Bereich wirklich überzeugen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.657 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...