Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Zurück zur Stromerzeuger-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Stromerzeuger: leihen oder kaufen?

Stromgenerator leihen von AnbieterAn vielen Orten existiert keine Stromversorgung. In abgelegenen Waldhüten, auf einsamen Campingplätzen oder in großen Gärten können daher oftmals keine Geräte betrieben werden, die Strom benötigen, weil keine Anschlüsse existieren. An den Orten, an denen keine Steckdosen vorhanden sind, lassen sich allerdings praktische Hilfsmittel nutzen, die zur Stromerzeugung konzipiert wurden. Mit einem kompakten Generator, der über einen Benzin- oder Dieselmotoren verfügt, wird genügend Energie erzeugt, um auch leistungsstarke Endgeräte mit Strom zu versorgen.

Daher werden die hilfreichen Stromerzeuger an vielen Orten eingesetzt. Auf Campingplätzen versorgen sie Öfen, Heizungen oder sogar Fernseher mit Energie. Manchmal werden die Generatoren auch genutzt, um Tablets oder Computer aufzuladen. An anderen Orten werden die leistungsstarken Aggregate mit Baumaschinen oder Holzgeräten verbunden.

So kann zum Beispiel eine Kreissäge oder eine Bohrmaschine betrieben werden, weil der Generator unabhängig vom herkömmlichen Stromnetz für Energie sorgt.

Oftmals schrecken die Nutzer vor einer endgültigen Anschaffung zurück. Sie fürchten hohe Kosten, die angeblich durch den Ankauf entstehen würden. Manchmal wird dann vollkommen auf den Generator verzichtet. Viele Menschen, die einen Stromerzeuger nutzen wollen, mieten die Geräte auch an.

In vielen Städten existieren mittelständische Bauunternehmen, die Teile ihres Werkzeugs an den Verbraucher vermieten. Oftmals haben sich kleine Betriebe sogar auf die Vermietung von Gartengeräten und Holzmaschinen spezialisiert. Sie bieten dem Verkäufer die Anmietung der Generatoren an.

Vor- und Nachteile der Anmietung

Durch die Anmietung entstehen dem Nutzer zunächst lediglich geringe Kosten. Zumeist kostet ein hochwertiger Generator pro Tag zwischen 50 und 100 Kosten eines StromgeneratorsEuro. Wer den Generator gleich über eine Woche anmietet, kann oftmals etwas im Preis sparen, weil die Geräte hier zwischen 250 und 400 Euro kosten. Hier muss der Verbraucher ganz genau abwiegen, ob sich die Anmietung lohnt. Schließlich kosten einfache Stromerzeuger manchmal noch nicht einmal 200 Euro.

Die Anmietung kann in vielen Fällen sehr einfach durchgeführt werden. Viele Händler präsentieren sich mit eigenen Internetseiten. Hier finden sich Formulare, mit denen der gewünschte Stromerzeuger zumeist relativ einfach gemietet werden kann. Oftmals besitzen die kleinen Unternehmen, die die Generatoren vermieten, allerdings nur wenige Modelle, die sie dem Verbraucher anbieten können.

So besteht immer die Gefahr, dass am gewünschten Tag der Anmietung kein Generator verfügbar ist.

Zwar sind die meisten Geräte, die durch die regionalen Unternehmen vermietet werden, gut gepflegt, allerdings werden sie auch vielfach genutzt. Auch gute Mechaniker, die die Generatoren zwischen den Vermietungen prüfen, können Ermüdungserscheinungen am Material übersehen. Manchmal werden diese Fehler erst durch den Mieter entdeckt. Im schlimmsten Fall folgen juristische Auseinandersetzungen, weil der Vermieter den Verbraucher verantwortlich macht.

Bei einer Anmietung ist der Nutzer in jedem Fall an einen straffen Zeitplan gebunden, wenn er gewisse bauliche Arbeiten mit Hilfe eines Stromerzeugers durchführen will. Falls das Wetter so schlecht wird, dass die Arbeit im Freien gefährlich ist, kann die Arbeit nicht erledigt werden. Es drohen teure Folgekosten, weil das Gerät über einen längeren Zeitraum gemietet werden muss. Die zeitweiligen Nutzer sollten daher ganz genau kalkulieren. Oftmals lohnt es sich, den Stromgeneratoren direkt zu kaufen.

Nach- und Vorteile des Ankaufs

In diesem Fall steht das Gerät dem Nutzer immer dann zur Verfügung, wenn es gebraucht wird. Zumeist benötigen die kompakten Stromerzeuger nur wenig Platz, wenn sie verstaut werden. Daher können die praktischen Geräte in fast jedem Haushalt untergebracht werden. Nicht nur hier leisten sie gute Dienste, weil der Generator den Strom überall verfügbar macht.

Zwar sind die einmaligen Kosten für einen hochwertigen Stromerzeuger bei einem Ankauf zunächst etwas höher, sie werden sich allerdings schnell amortisieren.

Stromerzeugung nachts im ZeltDie Folgekosten bleiben zumeist in einem überschaubaren Rahmen. Anstatt der erneuten Anmietung eines Generators, durch den weitere Mietkosten entstehen würden, muss das eigene Gerät nur mit Benzin befüllt werden. Die einfache Wartung, die in den oftmals sehr teuren Mietpreisen enthalten ist, muss allerdings fortan durch den Nutzer durchgeführt werden.

So sollten mindestens einmal im Jahr die Zündkerzen ausgetauscht werden. Wesentlich häufiger muss das Öl erneuert werden, wenn der eigene Generator genutzt wird. Das erworbene Gerät kann auch an Orte verbracht werden, an denen eine Anmietung nicht möglich oder sehr teuer wäre.

Viele Menschen, die ihre Urlaube auf Campingplätzen genießen, nutzen eigene Generatoren, durch die Endgeräte mit Strom versorgt werden können. Eine wochenlange Anmietung der Stromerzeuger würde sich in keinem Fall lohnen. Sie würden die Kosten für den Ankauf auf jeden Fall übersteigen.

Wer einen Urlaub plant, und dabei einen Stromerzeuger nutzen möchte, sollte nicht mieten, sondern kaufen. In vielen weiteren Fällen ist der Ankauf ebenfalls die bessere Alternative.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading...