TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Kugelgrill-Vergleichstabelle

Activa Kugelgrill im Test 2020

Aktualisiert am:

Optisch und preislich ähnelt der Activa 11000 Holzkohle-Kugelgrill Montenegro dem hier vorgestellten Modell von Landmann, zeigte aber im Vergleich deutlich Schwächen gegenüber seinem Mitbewerber um das beste Preis-Leistungsverhältnis.

Activa 11000 Holzkohle-Kugelgrill Montenegro im Vergleich
ExpertenTesten.de 12. Platz 2,78 (befriedigend) Kugelgrill

Funktionsübersicht

  • Produktgewicht : 4,5 kg
  • Grillfläche : ∅ 44 cm
  • Größe/strong> : 19,5 x 19 x 22 cm
  • Personenzahl : für 4-5 Personen
  • Grill-Deckel : [Ja]
  • Rollen : [Ja]
  • Ein­fache Rei­ni­gung : [Ja]
  • Seitenablage : [Nein]
  • Seitenablage : [Nein]
Aktuelles Angebot ab ca. 40 € Exakten Preis auf Amazon prüfen!

Vorteile

  • Feuerwanne und Haube emailliert
  • Grillrost verchromt
  • Kohlerost verchromt
  • Ascheauffangbehälter
  • Räder

Nachteile

  • Verarbeitungsmängel
  • Belüftungsklappen scharfkantig
  • Kohleteiler und Thermometer nicht im Lieferumfang enthalten
  • Auflage für den Rost in der Halbschale fehlt
  • beim Testgerät fehlten (Klein-)Teile


Schon beim Auspacken erwarteten die Kunden die ersten Überraschungen, die nicht unbedingt für eine gute Qualitätskontrolle sprechen.

Einige der Teile fehlten, andere passten nicht wirklich zueinander, sodass sie mit dem Einsatz von Werkzeug und zusätzlichen Schrauben zuerst das Kunststück bewältigen mussten, diesen Grill endlich zu einem funktionierenden Etwas zusammen zu schrauben. Hinzu kam, dass die Emaille leider schon vom Transport an einigen Stellen abgeplatzt war und somit eine langfristige Nutzung im Außenbereich fast schon unmöglich scheint.

Obwohl der Grill dann nach dem Zusammenbau aus der Entfernung ganz hübsch anzuschauen ist, so weist er doch aus der Nähe viele Mängel auf, die auf Dauer den Grillspaß ziemlich trüben können.

pepperoni-273982__180Was ebenfalls sehr stört, sind scharfe Kanten an manchen Stellen, die beim Zusammenbau einen erheblichen Verletzungsfaktor darstellen. Hier muss man auf jeden Fall mit Schleifpapier nachhelfen, um dieses Risiko zu verringern.

Die billig anmutenden Belüftungsklappen sind zwar verchromt, die oberste Schicht fiel aber schon nach den ersten Versuchen ab und hinterließ damit einen unsauberen Eindruck. Zudem sind sie nicht besonders gut zu bedienen, da sie leicht scharfkantig sind und die Hitze gut in die Fingerspitzen leiten. Die Rollen sind, wie bei den meisten Modellen, nicht wirklich dazu gedacht, das Gerät zu verschieben. Da es insgesamt recht leicht ist, sollte man es einfach hochheben und auf diese Weise wegräumen.

Insgesamt ist also der erste Eindruck nicht wirklich überzeugend, hier konnte der Grillchef 042366 an dieser Stelle dann doch mehr punkten.

Der Grillversuch durch die Kunden

Die Überschrift deutet es bereits an: Grillen ist mit diesem Gerät gar nicht mal so einfach, wie es auf den ersten Blick aussieht. Denn Grillrost und die untere Halbschale haben ein gravierendes Problem: Sie passen nicht ineinander! Ob dies vielleicht nur bei diesem Modell der Fall war, ließ sich nicht ermitteln.

Zudem gibt es keine Auflage für den Rost in der Halbschale, sodass man bei einer schlechten Verteilung des aufgelegten Grillguts immer auch davor Angst haben muss, dass der Rost kippt und die seitlich platzierten Lebensmittel in die Glut fallen. Hier heißt es also gut ausbalancieren und auch beim Wenden schnelle Bewegungen vermeiden.

Das fehlende Thermometer, was in dieser Preisklasse eh kaum zu finden ist, führt dazu, dass man ganz genau wissen muss, was man tut. Sonst führt das Grillen mit Deckel schnell dazu, dass man nach einiger Zeit wieder von vorne beginnen muss. Da der Grill wohl am ehesten für Anfänger konzipiert wurde, sollten diese sich ein kleines Thermometer anschaffen, das man außerhalb des Grills ablesen kann. Hier gibt es beispielsweise Modelle, die über Funk mit der Außenwelt kommunizieren und nicht in den Deckel eingeschraubt werden müssen. Achtet man auf all diese Aspekte, dann liefert der Activa 11000 Montenegro gute Grillergebnisse.

Zünftige Grillbrotzeit


Hilfreiche Zusatzanschaffung: ein Funkthermometer, das mit der Außenwelt kommuniziert.

Der Activa 11000 Montenegro hält die Glut zudem auch über einen wesentlich längeren Zeitraum als der Ultranatura Pasadena und erlaubt so mehrere Grilldurchgänge mit einer Kohleladung.

Der etwas wackelig befestigte Ascheteller fängt zuverlässig herabfallende Asche auf, kann aber beim Verschieben schnell mal herunter fallen.


Mit Mängeln behaftete Bedienbarkeit beeinträchtigt das Grillvergnügen nachhaltig.

Indirektes Grillen ist leider aufgrund der fehlenden Kohleteiler nicht so leicht möglich, denn die Glut fällt gerne zurück in die Mitte und muss dann umständlich zurück befördert werden. Hier sollte man sich entweder einen Kohleteiler kaufen oder mit etwas Draht improvisieren. Insgesamt tut er damit, wofür er konzipiert wurde.

Leider ist die schlechte Verarbeitungsqualität und die riskante Bedienung dann doch sehr ärgerlich, sodass der Grill wohl kaum länger als eine Saison im Einsatz sein wird.

Das Unternehmen

Die Activa GmbH präsentiert sich auf den ersten Blick mit einer ansprechenden Webseite, auf der die vielen verschiedenen Produkte der Firma vorgestellt werden. Die große Zahl an Modellen lässt dann auch erst einmal verzweifeln.

Allein 13 verschiedene Kategorien im Bereich Holzkohle und ganze sieben verschiedene Kugelgrillmodelle lassen einen interessierten Kunden eine ganze Weile damit verbringen, hier durchzublicken.

Leider sind die Produktbezeichnungen, die ausschließlich aus Nummern bestehen, leider nicht wirklich aussagekräftig.

Ganz heftig wird es dann, wenn man Zubehör erwerben möchte. Dann darf man sich nämlich durch über 40 nicht näher bezeichnete Produkte klicken, bis man das passende gefunden hat. Dies ist also nur für Menschen mit viel Zeit empfehlenswert.

Ansonsten bietet die Seite neben einem kleinen Einblick in die Firmengeschichte und Kontaktdaten kaum einen Mehrwert. Hier hat man schlussendlich einfach das Gefühl, dass weniger oft mehr ist. Vielleicht sollte man die Zahl an Produkten reduzieren, dafür aber die Qualitätskontrolle verbessern und auch einmal einen guten Webdesigner die Seite überarbeiten lassen.

Fazit

Leider bekommt man mit dem Activa 11000 Holzkohle-Kugelgrill Montenegro ein Produkt, dass einige gravierende Fehler aufweist und irgendwie insgesamt recht lieblos wirkt. Einzelteile fehlen, die Verarbeitung lässt zu wünschen übrig und die Bedienung ist ein Glücksspiel. Auch wenn andere Nutzer recht zufrieden mit ihrem Gerät sind, so fiel das Vergleichsgerät in vielen Punkten durch und konnte die Kunden nicht überzeugen. Vielleicht ein Montagsgerät, aber definitiv nur schwer nutzbar. Daher landete er in dem Kundenvergleich nur auf einem abgeschlagenen Platz.

Kugelgrill jetzt auf Amazon ansehen!

Vergleichs­ergebnis

Preis-Leistungsverhältnis
Qualität/Haltbarkeit

Fazit: Der Aktiva 1000 eignet sich am Besten für Nutzer mit geringen Ansprüchen an Verarbeitungsqualität und Langlebigkeit. Aufgrund Sicherheitsmängeln und Risiken in der Bedienbarkeit des Testmodells erreichte der Grill im Test trotz einiger positiver Punkte nur Mittelmaß.

ExpertenTesten.de

12. Platz

2,78 (befriedigend) Kugelgrill
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3.243 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...