Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Tintenstrahldrucker-Vergleichstabelle

Der Epson WorkForce WF-7610DWF Multifunktionsgerät im Online Vergleich

Aktualisiert am:

Dieses Produkt ist leider nicht mehr in unserem aktuellen Vergleich vertreten.

Hier geht es weiter zum aktualisierten Tintenstrahldrucker Vergleich 2019:

Zum Tintenstrahldrucker-Vergleich 2019

Hochwertige Druck- und Scangeräte sind heute bereits im erschwinglichen Rahmen im Handel erhältlich. So sehr die Datenaufnahme auch in die digitale Richtung erfolgt, so wenig kann der Papierdruck ganz eingestellt werden. Dabei sind die Druckgeräte mittlerweile auch aufwendiger konzipiert und bieten häufig über das Drucken hinaus auch andere Funktionen wie Scan, Fax und Kopie.

Das ist auch bei dem „Epson Work Force WF-7610DWF“ der Fall, ein hochwertiges Multifunktionsgerät, das durch den günstigen Preis der Preissieger im Test ist. Eine hohe Auflösung, ein leicht zu bedienender Touch-Screen und eine hohe Druckgeschwindigkeit ermöglichen ein umfangreiches und effizientes Arbeiten zu Hause oder im Büro.

Archiv
Tintenstrahldrucker
Aktuelles Angebot
derzeit nicht verfügbar

Exakten Preis auf Amazon prüfen!
Funktionsübersicht
  • Produktabmessungen:

    56,7 x 48,6 x 34 cm
  • Gewicht inkl. Verpackung:

    22 Kg
  • Artikelgewicht:

    19 Kg
  • Druckertyp:

    Multifunktionsdrucker
  • Max. Druckformat:

    DIN A3
  • Auflösung max.:

    4.800 x 2.400 dpi
  • Display:

    [Ja]
  • Druckgeschwindigkeit (s/w):

    32 Seiten/Min.
  • Druckgeschwindigkeit (Farbe):

    20 Seiten/Min.
  • Druckpatronen:

    3 Patronen
  • Papierzufuhr max.:

    250 Blatt Papierkassette
  • Geräuschemission:

    50 dB
  • WLAN Funktion:

    [Ja]
  • Ethernet-Anschluss:

    [Ja]
  • Apple AirPrint:

    [Ja]
  • PictBridge Funktion:

    [Nein]
  • Fax-Funktion:

    [Ja]
  • Scannen:

    [Ja]
  • CD/DVD Druck:

    [Nein]
  • Unterstütztes Betriebssystem:

    Windows 10, Windows 8.1, Windows 8, Windows 7, Windows Vista, Windows XP, Mac OS X, Android-App, iOS-App
  • Zubehör:

    🔶  Epson WorkForce WF-7610DWF Multifunktionsgerät schwarz🔶  CD-Handbuch🔶  Treiber und Hilfsprogramme (CD)🔶  Separate Einzelpatronen🔶  Schnellstartanleitung🔶  Stromkabel🔶  Software (CD)
  • Farbe:

    Schwarz
Vorteile
  • Vier separate Tintenpatronen
  • Brother iPrint&Scan App
  • Automat. Duplexdruckfunktion
  • Broschürendruckfunktion
  • Herstellergarantie: 3 Jahre

Nachteile

  • schwieriges einlegen der Patronen
  • Die Bedienungsanleitung könnte besser sein
Zurück zur Vergleichstabelle: Tintenstrahldrucker Test 2019

Daten und Fakten

Lieferzeit und Verpackung

Epson WorkForce WF-3620DWFDer Tintenstrahldrucker wurde innerhalb der benannten Lieferzeit fristgerecht versandt, kam in neutraler, großer und nicht allzu schwerer Verpackung an. Die Ware war gepolstert verpackt, gut gesichert und wies keine Schäden auf. Neben dem Druckgerät gab es ein CD-Handbuch, eine Treiber-CD für die Installation mit Schnellstartanleitung und Software, das Netzteil und die separaten Einzelpatronen in Schwarz und in den üblichen drei Farben von „Epson“. Die Garantie wurde für 3 Jahre gewährt.

Details und Infos zum Hersteller

Epson“ bietet Kameras und Tintenstrahldrucker als Profigeräte in hoher Qualität. Das Unternehmen gehört weltweit zu den größten Herstellern von Fotoapparaten, Scannern, Laptops, Druckern und Personal-Computern. Es hat seinen Sitz in Japan, hat mehrere Tochterunternehmen und bietet einen großartigen Support.

Maße, Typ und Gewicht

Im Aufbau war der „Epson Work Force WF-7610DWF“ tatsächlich übersichtlich und kompakt. Das Gerät war durch den Multifunktionsumfang dennoch sehr groß und bot im Test die Abmessung von 56,7 x 48,6 x 34 Zentimeter, mit einem etwas schwereren Gewicht von 18,5 Kilogramm. Das machte den Drucker nicht gerade sehr platzsparend, weshalb er auch als Business-Modell konzipiert wurde.


Er konnte drucken, scannen, kopieren und faxen, war mit dem Internet anzuschließen und konnte über das Menü, die Software oder die entsprechenden Smartphone-Apps bedient und programmiert werden.

Design, Farbe und Verarbeitung

Das Gerät war als großer Kasten modern ausgerichtet, sah auch optisch eindrucksvoll aus. Das Gehäuse bestand aus mattem Plastik, war schwarzfarbig und robust. Die Druckausgabe erfolgte im vorderen unteren Bereich, darüber lagen das Display und das Bedienfeld. Im oberen Bereich war der Deckel hochklappbar für Scan, Kopie und Fax.

Die Verarbeitung war ausgezeichnet und in der Qualität hoch. Die Druckerpatronen wurden im rechten Bereich bei aufgeklapptem Zustand eingesetzt und konnten einzeln entnommen werden. Zur Auswahl stand das übliche Paket von „Schwarz“, „Cyan“, „Magenta“ und „Gelb.

Maximale Auflösung und Druckformat

Epson WorkForce WF-3620DWFAuch dieses Modell zeigte im Test eine sehr hohe Auflösung für beste Druckausgaben in Farbe und Schwarz-Weiß, für Foto und Textdokument. Sie betrug 4.800 x 2.400 dpi und erlaubte das einseitige und doppelseitige Drucken und Kopieren, einen wertigen Scan und die Verwendung von Normal-, Brief- und Glanzpapier. Die Größe des Druckers bezeichnete das etwas größere Format. Gestattet war ein Druck von maximal DIN A3 und kleiner. Das machte eine vielseitige Verwendung möglich, darunter auch Handskizzen, Plakate, Bauzeichnungen oder Kunstwerke.

Papierzufuhr und Druckgeschwindigkeit in Schwarz-Weiß und Farbe

Das Modell war leistungsstark, arbeitete in ziemlich lautem Geräuschpegel von 50 Dezibel und bot damit dann doch eine gute Druckgeschwindigkeit von 20 Seiten pro Minute in Farbe, von 32 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß. Daten konnten auf dem internen Speicher zwischengelagert, dann per USB übertragen werden. Es gab Schnittstellen für USB 2.0, WLAN, Ethernet und WiFi-Direct.

Der professionelle Druck – der Tintenstrahldrucker in der Anwendung und Nutzung

Aufbau und Installation

Epson WorkForce WF-2630WF 4-in-1 Multifunktionsdrucker (Drucker, scannen, kopieren, faxen, WiFi, Dokumenteneinzug) schwarzEs gab eine Treiber-CD, eine Software und mehrere Hilfsprogramme für die einfache Installation und Bedienung des Druckers. Das Modell wurde über das Netzkabel angeschlossen, mit dem Internet verbunden und dann am Computer bequem eingerichtet. Die Schritte waren etwas aufwendiger, durch die Anleitung aber gut verständlich.

Schwieriger war das Einlegen der Tintenpatronen, die vom Drucker nicht immer erkannt wurden, obwohl es sich im Test um die Original-Patronen von „Epson“ handelte. Eine Fehlermeldung wurde häufiger ausgegeben, die Patrone musste herausgenommen und wieder eingesetzt werden. Der Tintenverbrauch war dann auch etwas höher.

Druckpatronen und Tintentank

Verwendet wurde kein kompletter Tintentank, stattdessen konnten die Druckerpatronen einzeln eingesetzt werden. Empfohlen wurden „Epson Dura Brite Ultra Ink“ für eine gestochen scharfe Text- und Farbdruckausgabe. Die Tinte war wasser- und wischfest, trocknete direkt und konnte sofort mit Textmarker bearbeitet werden.

Bei jedem Start des Geräts wurde ein aufwendiger Reinigungsvorgang des Tintendruckkopfs gestartet, der den Tintenverbrauch noch einmal erhöhte. Nachgekauft werden konnten nur die Original-Patronen in verschiedenen Größen. Der Druck war bis zu 2.200 Seiten möglich, wenn eine XXL-Tintenpatrone genutzt wurde. Ausgedruckt werden konnten Normal-, Foto-, Hochglanz und Mattpapier, Briefumschläge, Etikette, Plakate, Kunstdrucke oder Visitenkarten bis zu einer Dicke von 300 Gramm pro Quadratmeter.

Bedienkomfort, erweiterte Funktionen und Software

Das Modell besaß einen wertigen Druckkopf, der auch automatisch durch das Gerät gesäubert wurde. Leider war dieser etwas anfällig und konnte nach häufigem Gebrauch schneller defekt sein. Der Tintenstrahldrucker als Multifunktionsgerät verfügte über einen automatischen Dokumenteneinzug für etwa 35 Blatt, erlaubte das beidseitige Drucken, Scannen und Kopieren, war auch für das Faxen geeignet, wobei ein Format von DIN A3 möglich war.

Gedruckt werden konnte über die vom Hersteller mitgelieferte Software oder auf mobilem Weg über ein App von Smartphone und Tablet. Dateien konnten auch per E-Mail direkt an den Drucker versendet werden.


Die Daten konnten über verschiedene Cloud-Dienste gespeicherte oder mit Wi-Fi-Direct gedruckt werden. Über die Software konnten der Scan optimiert oder die gewünschten Medien festgelegt werden.

Allgemein war die Bedienung einfach, da das Display mit Touch-Screen funktionierte und eine Bilddiagonale von 10,9 Zentimeter bot. Dazu gab es einen Seitenspeicher von bis zu 550 Seiten pro 6 MB. Schnittstellen waren für LAN, WLAN und USB vorhanden. Der Scanner-Deckel war nicht abnehmbar, konnte aber geklappt werden und erlaubte so auch den Scan von dickeren Vorlagen. Formate über DIN A3 konnten in Etappen und Teilen gescannt, mit der Software dann zusammengefügt werden.

Druckausgabe, Qualität und produktive Leistung

Im Grunde waren Tintenstrahldrucker nicht immer für den Farb- und Fotodruck geeignet. Für hochwertig aufgelöste Fotos war ein Fotodrucker bei weitem besser. Es gab im Handel auch Dia- und Negativscanner für die Bearbeitung von Bildmaterial und eine schnelle Digitalisierung.

Der Tintenstrahldrucker lieferte daher sehr hochauflösende Textdokumente in gutem Ausdruck, hochwertige Farbdrucke mit leichten Farbabweichungen und Helligkeitswerten. Hier konnte mit gutem Fotopapier im Test ein Ausgleich geschaffen werden. Die Ausgabe war daher einfach, aber gut, erfolgte in schneller Druckgeschwindigkeit und eher lauterem Betrieb. Es kam selten zu einem Papierstau, während auch die Druckerdüsen nicht eintrockneten.

Papierkassette und Kapazität

Die Papierkassette war im Test ausgezeichnet konzipiert. Da das Format DIN A4 und das Format DIN A3 zur Auswahl standen, waren keine zwei Kassetten vorhanden, wie es andere Modelle im Vergleich boten, sondern eine Schublade, die über das kleinere auf das größere Format ausgezogen und so bestens angepasst werden konnte. Eingelegt werden konnten 250 Blatt Papier, was für eine längere Anwendung ausreichte.

Fazit

Der Epson WorkForce WF-7610DWF Multifunktionsgerät hat 4 Patronen dabei.

Der „Epson Work Force WF-7610DWF” ist als Multifunktionsgerät nicht nur kostengünstig, sondern erlaubt auch eine vielseitige Anwendung mit guter Leistung, schneller Druckgeschwindigkeit und hochwertigem Druck und Scan. Der Schwarz-Weiß-Druck erfolgt etwas besser als der Farbdruck, sehr aufwendig ist die Druckkopfreinigung, die auch mehr Tintenpatronenverbrauch erfordert. Der Nachkauf der Patronen ist etwas teurer, da nur die Originalpatronen passen. Das Modell ist für ein sehr großes Format bis zu DIN A3 geeignet, was sowohl den Druck als auch den Scan umfasst, es ist selten von einem Papierstau betroffen und arbeitet effizient. Die Bedienung ist über die Software, das Display und über App leicht und unkompliziert.

Tintenstrahldrucker jetzt auf Amazon ansehen!

Vergleichsergebnis

Komfort
Verarbeitungsqualität
Materialbeschaffenheit
ExpertenTesten Tintenstrahldrucker

Fazit: Der Epson WorkForce WF-7610DWF Multifunktionsgerät bietet eine vielseitige Anwendung mit guter Leistung.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.151 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...