Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Hochdruckreiniger-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Tipps zur Nutzung eines Hochdruckreinigers

rat-04Kraftvolles Schrubben ist gefordert, wenn die Platten von Wegen mit Moos bewachsen sind. Viel Zeit kann auch verloren gehen, wenn die Terrasse mit dem Druck der Hände geschrubbt werden muss. Unmengen Wasser werden verschwendet, wenn nur ein Gartenschlauch zur Verfügung steht.

Derartige Arbeiten können mit den richtigen Hilfsmitteln deutlich vereinfacht werden. Mit einem praktischen Hochdruckreiniger spart der Nutzer nicht nur viel Zeit, sondern auch Wasser. Moderne Hochdruckreiniger benötigen sehr viel weniger des kostbaren Nasses. Ein Gartenschlauch verbraucht zumeist mindestens die zehnfache Menge.

Unrat auf Gehwegen und Terrassen lässt sich schnell entfernen. Die praktischen Geräte können zudem zur Reinigung von Fahrzeugen eingesetzt werden. Selbst hartnäckige Verschmutzungen lassen sich oftmals ohne Mühen beseitigen. Wer sein Gerät richtig einsetzt, erspart sich viele Mühen.

Bei falscher Handhabung drohen allerdings Schäden. So kann der harte Wasserstrahl die Scheiben und andere sensiblere Materialien nachhaltig schädigen. Durch die falsche Handhabung droht zudem die Gefahr, dass der Hochdruckreiniger zerstört wird. Das muss nicht sein! Mit unseren Tipps können Sie effizient reinigen, ohne dass Gefahren bestehen.

Für Sicherheit sorgen

Wenn ein Hochdruckreiniger genutzt wird, sollte der Nutzer auf die Umgebung achten. Schließlich kann der harte Strahl, der aus dem Gerät schießt, sogar zu schwereren Verletzungen führen. Empfindliche Organe wie die Augen können sogar so hart getroffen werden, dass die Sehleistung dauerhaft eingeschränkt wird. Der harte Strahl gefährdet aber auch die Haut.

Falls der Strahl treffen sollte, drohen schmerzhafte Blutergüsse. Daher muss der Nutzer bei der Verwendung des Hochdruckgerätes immer darauf achten, dass er keine anderen Personen durch den Strahl gefedert.

Bei der Nutzung können außerdem kleine Steinchen und Partikel in die Luft geschleudert werden. Die fliegenden Geschosse gefährden ganz besonders die Augen. Deswegen sollen Sie immer einen ausreichenden Sicherheitsabstand einhalten. Achten Sie dabei ganz besonders darauf, dass sich keine anderen Personen in unmittelbarerer Nähe befinden, wenn sie das Gerät aktivieren.

Wasser und Strom sind die Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, damit der Hochdruckreiniger betrieben werden kann. Dabei muss der Nutzer allerdings darauf achten, dass das Nass nicht in den Stromkreislauf gerät. Ansonsten droht die ruckartige Abschaltung des Netzes, der alle Geräte betrifft, die an den Kreislauf angeschlossen sind. Es drohen zum Beispiel Datenverluste, wenn der Computer, der sich im gleichen Netz wie der Hochdruckreiniger befindet, plötzlich keinen Strom mehr erhält. Zur Vermeidung der gefährlichen Stromunfälle sollten Nutzer darauf achten, dass sich die Stromquelle nicht im Arbeitsbereich befindet.

Die Lautstärke, die durch die Pumpen der Hochdruckreiniger erzeugt wird, erscheint manchmal erstaunlich leise. Sie sollte trotzdem nicht unterschätzt werden. Bei dauerhafter Nutzung droht den sensiblen Hörorganen ansonsten Gefahr. Die Ohren können dauerhaft geschädigt werden. Viele Hersteller weisen daher in ihren Anleitungen auf die Nutzung eines Gehörschutzes hin, den wir Ihnen ebenfalls ans Herz legen wollen.

Den richten Abstand einhalten

Nilfisk Alto Hochdruckreiniger E 140.3-9 PAD X-tra, 128470514Beim Gebrauch eines Hochdruckreinigers ist es wichtig, auf den Abstand zwischen Düse und dem Objekt zu beachten, dass gereinigt werden soll. Grundsätzlich gilt: Wenn sich die Düse dicht am Reinigungsobjekt befindet, ist eine gründliche Reinigung nötig. Allerdings wird durch das dichte Führen der Düse auch die Zeit verlängert, die zum Besprühen einer Fläche erforderlich ist.

Durch den harten Punktstrahl können empfindliche Materialien zudem beschädigt werden. Achten Sie an Scheiben von Fahrzeugen daher besonders darauf, dass Sie einen großen Abstand einhalten. Sie sollten zudem sich zudem davon überzeugen, ob das lackierte Metall dem Wasserdruck standhält. Am besten erproben Sie das an einer unauffälligen Stelle des Fahrzeugs, die ansonsten nicht wahrgenommen wird.

achtung-kleinDie Seitenwände von Reifen können ebenfalls beschädigt werden. Sie sollten hier zumindest einen Abstand von 20 Zentimetern abhalten. Beschädigungen können aber nicht nur an Fahrzeugen, sondern auch im Außenbereich entstehen. So können Steine beschädigt werden, wenn der harte Strahl mit zu hohem Druck auf die Platten trifft.

Die richtigen Hilfsmittel verwenden

Kärcher Hochdruckreiniger K 7 Home T400, 1.168-506.0Daher sollten Sie sich immer behutsam beginnen. Starten Sie die Arbeit immer mit wenig Druck. Erhöhen Sie diesen Druck nur, wenn keine vollständige Reinigung erfolgt. Setzen Sie zudem den passenden Strahl ein, der zum Reinigungsobjekt passt. Viele Hochdruckreiniger verfügen nicht nur über den Punktstrahl, sondern auch über weitere Sprühmöglichkeiten, durch die das Wasser anders verteilt wird. Informieren Sie sich zunächst in der Anleitung, über welche Funktionen ihr Reiniger verfügt.

Viele Hochdruckreiniger können mit unterschiedlichen Bürsten bestückt werden, die die klassische Pistole ersetzen. Die Bürsten erleichtern bestimmte Reinigungsarbeiten. Mit manchen Modellen können zum Beispiel Regenrinnen effizient gereinigt werden. Mit dem richtigen Zubehör wird die Arbeit erleichtert. So können mit einem Flächenreiniger auch größere Areale schnell von Unrat befreit werden. Informieren Sie sich am besten auf den Seiten der Hersteller, welche zusätzlichen Komponenten mit Ihrem Hochdruckreiniger funktionieren.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.980 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...