Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Trekkingrucksack-Vergleichstabelle

Black Crevice Explorer im Test 2020

Aktualisiert am:

Der „Black Crevice Rucksack Explorer“ ist ideal für alle Ansprüche und für jede Tour geeignet. Das verspricht zumindest der Hersteller, der ein breites Sortiment verschiedener Farben des Modells anbietet. Dazu kann jeder dieser Rucksäcke in der Größe variiert werden. Bei näherem Blick zeigt sich der Trekkingrucksack tatsächlich als Allround-Talent und kann auch auf längeren Reisen und Touren zum Einsatz kommen. Der Preis ist unschlagbar, der Stauraum groß und kompakt.

>> Sicher & günstig auf Amazon bestellen!
10. Platz
Trekkingrucksack
2,90 (befriedigend)
Aktuelles Angebot
ab ca. 30 €

Exakten Preis auf Amazon prüfen!
Funktionsübersicht
  • Abmessungen:

    75 x 42 x 25
  • Gewicht:

    2
  • Fassungsvolumen:

    60
  • Lastbereich:

    25
  • Trägersystem:

    flexibel
  • Geeignet für:

    Körpergröße zwischen 150cm und 190cm
  • Material:

    600D/PU + 1680D, weiche, atmungsaktive Polsterungen
  • Farbe:

    Schwarz/Grau
  • Garantie:

    1
  • Einsatzbereit:

    [Ja]
Vorteile
  • gute Verarbeitung
  • weiche, atmungsaktive Polsterungen
  • ergonomische Schultergurte
  • ausgeglichene Gewichtsverteilung
  • integrierte Regenhülle

Nachteile

  • Hüftgurt ein wenig hoch angesetzt
  • nicht so praktisch
Zurück zur Vergleichstabelle: Trekkingrucksäcke Test 2020

– Daten & Fakten –

Lieferzeit und Verpackungsmaterial

Nach der Bestellung wurde der Rucksack innerhalb weniger Tage ausgeliefert. Die Verpackung war angemessen, sehr stabil und neuwertig. Der Inhalt war in Schutzfolie gekleidet, unbeschädigt und flach gepresst. Nach dem Aufschütteln war der Trekkingrucksack einsatzbereit. Eine knappe Anleitung informierte über die Verstellmöglichkeiten und das Tragesystem.

Angaben zum Hersteller

Das Unternehmen „Black Crevice“ steht für Bewegung, Lebensfreude und Fitness und bietet ein hochwertiges Sortiment an Outdoor-Produkten und die Ausrüstung für den Aufenthalt im Freien. Der Anbieter hat seinen Sitz in Österreich, bietet Qualität und Know How. Die Rucksäcke und Taschen sind in einem zeitlos modernen Design gefertigt und zeichnen sich durch einen sehr günstigen Preis aus.

Größe, Gewicht und Volumen

Das Eigengewicht des „Black Crevice Rucksack Explorer“ betrug etwa 2 Kilogramm, so dass das Modell nicht allzu schwer war und reichlich bestückt werden konnte. Das hohe Volumen von 60 Liter konnte fast komplett genutzt werden, wobei einige der Verschnürungen im Außenbereich das Packvolumen etwas reduzierten.

Der Rucksack war stolze 75 Zentimeter lang und ging beim Tragen bis über die Oberschenkel. Die Breite und Tiefe betrugen 35 x 25 Zentimeter.

Design, Material und Farbe

Der Trekkingrucksack war in mehreren Farben zu haben, darunter in Schwarz oder Grün. Der im Rucksack vernähte Regenschutz war gelbfarbig, sehr auffällig und aus leichtem Material. Schulterpolsterungen und ein gestärkter Hüftgurt sorgten für die Stabilität, wobei das Modell für Menschen zwischen 1,50 und 1,90 Meter Körpergröße geeignet war.


Bei sehr großen Menschen konnte der Hüftgurt leicht verrutscht sitzen und seine stabilisierende Wirkung verlieren. Leider konnte die Höhe nicht individuell eingestellt werden.

Die Materialien waren Polyester und verschieden atmungsaktive Polsterungen aus Mesh. Das Design war optisch ansprechend, eher schlicht und unauffällig. Die Schultergurte konnten verstellt werden. Verschiedene Schnallen sorgten für zusätzlichen Halt.

Aufteilung, Taschen und Nutzungsvielfalt

Die Aufteilung des Modells entsprach im Vergleich modernen Trekkingrucksäcken, wobei das Hauptfach unterteilt werden konnte, viele separate Entlade- und Beladeöffnungen vorhanden waren. Zwei Seitenfächer, ein Deckelfach und zwei Frontfächer ergänzten das Ganze. Reißverschlüsse boten das komplette Verschließen aller Taschen, während weitere Befestigungsmöglichkeiten das Mitführen von Stöcken, Schlafsack und Werkzeug erlaubten.

– Der Trekkingrucksack für unterwegs – Tragekomfort, Anwendung und Vorteile

Zubehör und Ausstattung

Da der Rucksack einen integrierten und signalfarbigen Regenschutz hatte, besaß er die Ausstattung für eine größere Trekking- und Campingtour. Leider waren die Materialien sehr dünn, die Verarbeitung eher dürftig. Die Reißverschlüsse klemmten teilweise und der eher breite Hüftgurt saß zu weit oben, besonders bei größeren Menschen.

Dennoch gab es viele Fächer, Taschen und Schnallen zur Befestigung vieler Utensilien. Ratsam war das Mitführen leichterer Gegenstände, die nicht allzu viel Gewicht aufwiesen. Die Nähte waren einigermaßen stabil, jedoch nicht für eine dauerhafte Nutzung geeignet.

Vorbereitung und Verstauung

In den Rucksack ging schon ordentlich viel hinein, wobei das Gewicht abgeschätzt werden und nicht allzu hoch ausfallen sollte. In vielen Fächern und dem noch einmal unterteilten Hauptfach konnte die Reiseausstattung untergebracht werden. Dazu gab es ein Schmutzwäschefach, ein Deckel- und Frontfach, mehrere Seitenablagefächer und ein Bodenfach.

Eignung und Verwendungszweck


Empfehlenswert war das Modell für kleinere Touren oder bequemere Reisen. Bei strapaziösen Berg- und Trekkingtouren reichte die Materialqualität nicht aus, da die mitgeführte Ausrüstung in ihrem höheren Gewicht zu Beschädigungen führen konnte. Die Nähte waren zwar sauber gearbeitet, im Material aber ebenso dünn wie der Stoff. Ähnlich anfällig zeigten sich der Deckel und der Regenschutz.

Unten befanden sich zwei große Schnallen für das Anbringen von Zelt oder Schlafsack. Diese waren stabil und sinnvoll, so dass auch Camping in Frage kam.

Tragekomfort und schneller Zugriff

Vollgepackt saß das Modell bequem auf den Schultern, konnte leicht verrutschen und dann den Schwerpunkt etwas verändern. Das Modell war sehr groß und bot auch Stauraum für viel Gepäck, das gut zu erreichen war. Leider war die Metallführung im Rückenbereich eher dünn gebaut und nicht wirklich hilfreich. Der Rücken begann nach längerem Tragen des Rucksacks zu schwitzen. Die Luftzirkulation war nur bedingt vorhanden.

Schön waren die ergonomisch geformten Schulterpolster, die wieder etwas ausgleichend wirkten. Stabilisiert wurde das Modell auch durch mehrere Schnallen, so dass der Rucksack nicht allzu schnell aufgehen konnte. Dazu war er leicht und nicht sperrig, trotz des hohen Volumens.

Wettertauglichkeit und Gesundheit

Wenn davon abgesehen wurde, dass die im Rucksack integrierte Regenhülle sehr dünn und nicht gerade reißfest war, konnte das Modell durchaus als wetterfest bezeichnet werden. Der Stoff war Polyester und bereits für sich relativ wasserabweisend, die Hülle umschloss den Rucksack komplett und war auch in greller Farbgebung auffällig und gut für andere Menschen sichtbar.

Das Tragesystem entsprach dem großen Volumen und wirkte leicht federnd und wirbelsäulenunterstützend. Das war allerdings mehr durch den Hüftgurt und die gepolsterten Schulterriemen gewährleistet. Das Meshmaterial war einigermaßen atmungsaktiv, im Rücken drückte ein vollbepacktes Modell jedoch durch den eher dünnen Stoff schnell durch und war nicht besonders abriebfest. Das führte zu einer schnelleren Beschädigung und zur Bildung von Feuchtigkeit und Schweiß.

Fazit

Der „Black Crevice Rucksack Explorer“ bewährt sich auf kleineren Reisen und Touren, nicht so sehr auf anstrengenden Trekking- und Wanderrouten. Der Stoff ist zwar stabil, jedoch dünn und reißfreudig. Trotz großem Volumen sollte der Trekkingrucksack mit Bedacht gepackt werden. Hervorragend war die Aufteilung der Fächer. Hier ließ sich das Gepäck ordentlich sortieren und verstauen. Das hervorragende Preis-Leistungsverhältnis rundet das Angebot ab.

Trekkingrucksack jetzt auf Amazon ansehen!

Vergleichsergebnis

ExpertenTesten.de

10. Platz

2,90 (befriedigend) Trekkingrucksack

Fazit: Dieser Trekkingrucksack ist flexibel für größere und kleinere Touren geeignet

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.389 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...