Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
ZurĂŒck zur Trekkingrucksack-Vergleichstabelle

Highlander Trekkingrucksack im Test 2019

Aktualisiert am:

Dieses Produkt ist leider nicht mehr in unserem aktuellen Vergleich vertreten.

Hier geht es weiter zum aktualisierten Trekkingrucksack Vergleich 2019:

Zum Trekkingrucksack-Vergleich 2019

Einen guten Trekkingrucksack machen viele Faktoren aus. Besonders wichtig sind das hohe Stauvolumen, eine gute Gewichtserteilung und möglichst viele Seitentaschen. Stabilisierend wirkt auch ein Bodenfach, in dem hĂ€ufig Schuhe oder die fĂŒr den Rucksack schĂŒtzende RegenhĂŒlle untergebracht sind. Wenn viel auf kleinem Raum verstaut werden kann, muss auch der Rucksack nicht allzu groß sein. Das ist bei dem „Highlander Discovery Trekkingrucksack“ der Fall, der ein Volumen von 45 Litern bietet, dafĂŒr aber ein Boden- und Hauptfach hat, mehrere SeitenfĂ€cher und Befestigungsschlaufen fĂŒr das MitfĂŒhren vieler Utensilien. Das Design ist eindrucksvoll und auffĂ€llig. Das Modell kann in verschiedenen Farben und GrĂ¶ĂŸen beim Hersteller erworben und an den eigenen Geschmack angepasst werden.

>> Sicher & gĂŒnstig auf Amazon bestellen!
Archiv
Trekkingrucksack
Aktuelles Angebot
ab ca. 59 â‚Ź

Listenpreis ca. 59 â‚Ź
Exakten Preis auf Amazon prĂŒfen!
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
FunktionsĂŒbersicht
  • Abmessungen:

    68 x 29 x 23cm
  • Gewicht:

    1,45
  • Fassungsvolumen:

    45 l
  • Lastbereich:

    kA
  • TrĂ€gersystem:

    kA
  • Geeignet fĂŒr:

    Erwachsene
  • Material:

    2210D Polyester (Hex Ripstop), 900D Polyester, PU-beschichtet
  • Farbe:

    Rot/Grau
  • Garantie:

    kA
  • Einsatzbereit:

    [Ja]
Vorteile
  • Netz-RĂŒckensystem
  • gepolsterte HĂŒftgĂŒrtel
  • wasserdicht
  • widerstandsfĂ€hig
  • gute Verarbeitung

Nachteile

  • etwas wenig Volumen
  • ist schnell schmutzig
ZurĂŒck zur Vergleichstabelle: TrekkingrucksĂ€cke Test 2019

– Daten & Fakten –

Lieferzeit und Verpackungsmaterial

Die Ware wurde umgehend ausgeliefert. Rucksack und Verpackung waren neuwertig, dazu hervorragend vor TransportschĂ€den gesichert. MĂ€ngel, Fehlkonstruktionen, gerissene NĂ€hte oder anderweitige BeschĂ€digungen gab es nicht. Der Rucksack war gepresst und in Folie eingepackt. Ein kurzer Beipackzettel informierte ĂŒber die Nutzung und Pflege des Modells.

Angaben zum Hersteller

Das Unternehmen „Highlander“ stammt aus London und bietet seit 1985 die Ausstattung fĂŒr zahlreiche Outdoor-AktivitĂ€ten zum gĂŒnstigen Preis. Neben RucksĂ€cken, Zelten und Campingzubehör gibt es dementsprechend auch MilitĂ€r-Produkte und verschiedene Reiseutensilien.

Das Unternehmen wurde von Bahram Golzari als Army-Store gegrĂŒndet, als dieser noch zur UniversitĂ€t ging. SpĂ€ter machte sich das GeschĂ€ft nach und nach bezahlt, das Sortiment wuchs und „Highlander“ wurde ein bekannter Markenname.

GrĂ¶ĂŸe, Gewicht und Volumen


Der Rucksack war ein Outdoor-Modell mit den Maßen 68 x 29 x 23 Zentimeter. Er gehörte im Vergleich zu den kleineren TrekkingrucksĂ€cken, hatte aber dennoch ein Volumen von 45 Liter. Er war leicht und besaß im RĂŒckenbereich eine Versteifung, die nicht herausgenommen werden konnte und den Rucksack zusĂ€tzlich leicht stabilisierte. Beim Auspacken der Lieferung wirkte das Modell klein, bot dann aber erstaunlich viel Platz fĂŒr GepĂ€ck und weitere Utensilien.

Design, Material und Farbe

Der Anbieter verwies auf eine Auswahl vieler zusammengestellter Farben des gleichen Modells, wobei der Preis dann leicht variierte. Den Rucksack gab es in blaugrauer, rotgrauer, grauschwarzer, tĂŒrkisgrauer und nur schwarzer AusfĂŒhrung. Das Design war hervorragend, der Rucksack wirkte dabei fast in sich gedreht. Ein Netzstoff war auf der Frontseite vernĂ€ht.

Die Verarbeitung war hochwertig, die Materialien waren Polyester mit Hex Ripstop und eine PU-Beschichtung auf 900 D Polyester. Im RĂŒckenbereich war ein Mesh- und Netzstoff verwebt, der fĂŒr die AtmungsaktivitĂ€t sorgte, so dass der TrĂ€ger nicht ins Schwitzen geriet.

Die Gurte waren gepolstert und boten ein ausgezeichnet konzipiertes Tragesystem. Dazu waren die Schulterriemen verstellbar und ebenfalls gepolstert.

Aufteilung, Taschen und Nutzungsvielfalt

Der „Highlander Discovery Trekkingrucksack“ besaß einen Brust- und HĂŒftgurt, ein großes Hauptfach, diverse kleinere Taschen, eine Untertasche mit RegenhĂŒlle und mehrere Schlaufen fĂŒr die Befestigung kleinerer GegenstĂ€nde.

Leider konnten Wanderstöcke oder grĂ¶ĂŸere Utensilien nicht so gut untergebracht werden. Das Hauptfach wurde durch eine Kordel getrennt und konnte dort zum durchgehend grĂ¶ĂŸeren Fach hin geöffnet werden.

Im Deckelbereich war ein Klettverschluss vorhanden, um einen Schlafsack und eine Isomatte mitzufĂŒhren. An den Seiten konnten z. B. Werkzeug, Feldflasche, Kochgeschirr oder eine Taschenlampe befestigt werden.

Bester Preis:
jetzt fĂŒr nur EUR 59,36 Euro auf Amazon.de

% sparen 14 Tage RĂŒckgaberecht Sichere Bezahlung
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Jetzt zum besten Preis auf Amazon ansehen!

– Der Trekkingrucksack fĂŒr unterwegs – Tragekomfort, Anwendung und Vorteile

Zubehör und Ausstattung

Stabilisiert wurde der Rucksack im Test durch schließbare Schnallen aus Plastik, die leicht verschleißfĂ€hig waren und schneller zerkratzen. Etliche BĂ€nder, Kordeln und Schlaufen boten Raum zum MitfĂŒhren kleinerer Utensilien, dazu gab es eine im Rucksack integrierte RegenhĂŒlle. Die Ausstattung war nicht vielseitig, fĂŒr den normalen Anspruch aber völlig ausreichend. Gepolsterte Gurte und Riemen sorgten fĂŒr einen bequemen Halt.

Vorbereitung und Verstauung

Um den Rucksack zu packen, bedurfte es einiges an Geduld, damit wirklich alles untergebracht werden konnte. Dazu musste das Modell etwas aufwendiger aus seinen VerschnĂŒrungen gelöst, die Schnallen fĂŒr das Packen geöffnet werden.

Im Hauptfach, das im RĂŒcken durch eine stabilisierende Metallstange gestĂŒtzt wurde, so dass der Rucksack nicht verbiegen konnte, konnte die Kleidung untergebracht werden. Dazu auch HandtĂŒcher, Regenjacke und Schuhe. Das untere Fach war etwas klein, konnte mit Helm, Lampe und Erste-Hilfe-Set befĂŒllt werden. Ein grĂ¶ĂŸeres Seitenfach war fĂŒr kleinere GegenstĂ€nde geeignet. An den Schlaufen ließ sich dann noch eine GetrĂ€nkeflasche oder ein eine Digitalkamera unterbringen.

Eignung und Verwendungszweck

Als kleines Modell war der Trekkingrucksack dennoch fĂŒr kleinere Reisen und Touren, fĂŒr CampingausflĂŒge, Festivals oder fĂŒr die Nutzung im normalen Alltag gedacht. Alle vorhandenen ReißverschlĂŒsse waren leichtgĂ€ngig und gut verarbeitet, so dass das Tragen auch sicher und ein einfacher Handgriff ins Innere durch fremde Personen unmöglich war. Genauso sinnvoll war der Einsatz im Freizeitbereich.

Tragekomfort und schneller Zugriff

Durch gepolsterte und stabilisierende HĂŒft- und Brustgurte saß der Trekkingrucksack hervorragend auf den Schultern und verteilte die Last gleichmĂ€ĂŸig. Gepackt konnte er mit bis zu 45 Kilogramm, ohne schwer und unhandlich zu werden. Eine Strebe im RĂŒcken sorgte fĂŒr die Abgrenzung zwischen GepĂ€ck und WirbelsĂ€ule.

Um an das GepĂ€ck zu gelangen, musste der Rucksack abgesetzt werden, verfĂŒgte dementsprechend nicht ĂŒber einen Frontreißverschluss. Einfacher war das Entnehmen der Utensilien in der Gurt- und Seitentasche.

Wettertauglichkeit und Gesundheit


Die Materialien waren im Testergebnis luftdurchlĂ€ssig, leicht schmutzabweisend und von sehr festem Stoff. Dadurch war es kaum möglich, dass der „Highlander Rucksack“ schnell feucht wurde, war er stĂ€rkerem Regen ausgesetzt. Dazu besaß er eine integrierte RegenhĂŒlle, die komplett um den Rucksack gezogen werden konnte und dafĂŒr sorgte, dass GepĂ€ck und Rucksack trocken blieben.

Fazit

Der „Highlander Discovery 45 Trekkingrucksack“ ist gĂŒnstig, etwas kleiner und handlicher, bietet genĂŒgend Stauraum und eignet sich fĂŒr kurze Reisetrips, lĂ€ngere Touren und Wanderungen. Er kann einigermaßen ĂŒbersichtlich gepackt werden, hat genĂŒgend Schlaufen fĂŒr die Befestigung mitgefĂŒhrter GegenstĂ€nde und sieht optisch eindrucksvoll aus.

Nicht so gut sind die Materialien, die bei einer Überbelastung des Packmaßes auch reißen konnten. Die Metallstange im RĂŒcken wirkt zwar stabilisierend, kann aber auch leicht auf die WirbelsĂ€ule drĂŒcken. Der Trekkingrucksack sollte demnach nicht zu stark gefĂŒllt werden.

Trekkingrucksack jetzt auf Amazon ansehen!

Vergleichsergebnis

VerarbeitungsqualitÀt
Preis-LeistungsverhÀltnis
Benutzerfreundlichkeit
ExpertenTesten Trekkingrucksack

Fazit: FĂŒr kleinere Touren und AusflĂŒge ist dieser gut durchdachte Trekkingrucksack ideal

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.921 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...