Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Dachfahrradträger-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Was ist ein Fahrradträger?

Bei einem Fahrradträger handelt es sich um eine Vorrichtung, die, am Auto oder Wohnwagen richtig angebracht, in der Lage ist, ein oder mehrere Fahrräder ohne Probleme zu transportieren. Der Markt bietet unterschiedliche Bauformen von Fahrradträgern:

  • Dachträger
  • Heckklappenträger
  • Kupplungsträger
  • Deichselträger
  • Fahrradträger für das Innere von Fahrzeugen

Dachträger

Die 10 besten Dachfahrradträger im VergleichLange Zeit war der Transport mittels Dachträgern die einzige erlaubte Möglichkeit, Fahrräder mit dem Auto zu transportieren. Aus diesem Grund sind Dachträger trotz einiger Nachteile beliebt und verbreitet.

Dachträger lassen sich nahezu auf jedem Autodach montieren und transportieren Fahrräder auf dem Dach von Autos. Jeder PKW verfügt über Aufnahmepunkte. Auf diesen Grundgerüsten lassen sich Dachträger montieren.

Hauptbestandteile von Dachträgern sind Schienen, die Fahrradreifen aufnehmen. Des Weiteren Rahmen mit fix angebrachten Befestigungsgabeln. Die Beladung der Träger ist in der Regel leicht und bedarf nicht der Hilfe von Werkzeugen. Wichtig ist, dass die Reifen in die Schienen passen. Andernfalls ist diese Variante des Transports ungeeignet. Die Fahrräder auf Dachträgern lassen sich mittels eines Schlüssels absperren, was einen zusätzlichen Diebstahlschutz bringt.

Vorteile von Dachträgern

  • Versperren nicht die Sicht nach hinten
  • Beeinflussen das Rangieren nicht

Nachteile von Dachträgern

  • Erhöhter Luftwiderstand und Benzinverbrauch (beim stehenden Transport)
  • Erhöhte Unfallgefahr
  • Lassen sich schwer beladen
  • Verursachen Windgeräusche während der Fahrt

Erfolgt der Transport der Räder auf dem Dachträger stehend, ergibt sich ein erheblicher Nachteil gegenüber anderen Trägersystemen: Der erhöhte Luftwiderstand sorgt für einen höheren Benzinverbrauch. Deswegen raten wir Verbrauchern, sich vor dem Kauf zu überlegen, ob es nicht besser wäre, die Fahrräder auf dem Dach ihres Fahrzeuges liegend zu transportieren. Hierzu bieten mehrere Händler entsprechende Modelle an. Des Weiteren bieten sie Hebehilfen an, da schwere Räder sich nicht leicht auf Autodächer hieven lassen.

Ein weiterer Nachteil von Dachträgern ist die erhöhte Unfallgefahr gegenüber anderen Trägermodellen. Diese ist gegeben bei einer Vollbremsung, bei der es vorkommen kann, dass die Räder sich lösen und vom Autodach fallen. Bei hochwertigen Produkten entfällt diese erhöhte Gefahr in der Regel, was sich am Preis dieser bemerkbar macht, der höher ist. Des Weiteren sorgt die Erhöhung des Fahrzeugs für eine erhöhte Unfallgefahr. Letzteres gilt vor allem beim Fahren durch Unterführungen, Parkgaragen und Einfahrten.

Autofahrer, die wenig mit einem Dachträger fahren, übersehen in vielen Fällen diesen Unterschied. Zudem ist das Beladen dieser Trägermodelle mit körperlich anstrengender Arbeit verbunden. Dies gilt vor allem bei Fahrrädern mit einem Gewicht von mehr als 15 Kilogramm.

Wir empfehlen Folgendes: Autofahrer die eine Nachrüstung verfolgen, tun gut daran, die ungewohnten Windgeräusche, die dieser verursacht, zu berücksichtigen. Diese entstehen vermehrt bei hohen Geschwindigkeiten.

Ein wichtiger Vorteil von Dachträgern ist, dass sie die Sicht nach hinten nicht versperren und das Rangieren nicht beeinträchtigen.

Wir raten Besitzern von Dachträgern auf Durchfahrtshöhen zu achten, vor allem in Garagen und Parkhäusern. Bei Nichtbenutzung empfiehlt es sich, Dachträger abzumontieren, da dies auf längere Sicht viel Treibstoff spart.

Heckklappenträger

So haben wir die Heck-Fahrradträger getestetTräger für die Heckklappen gibt es zum günstigen Preis, aber wir empfehlen diese Träger nicht.

Die Radträger, die sich an der Heckklappe befestigen lassen, bietet der Handel zu einem günstigen Preis an. Wir empfehlen allen Interessierten an einem Heckklappenträger, sich nach einer extra Sicherung zu erkundigen, die sich zusätzlich einsetzen lässt. Weiterhin empfehlen wir, darauf zu achten, dass sich das gekaufte Modell für die Heckklappe des Fahrzeugs eignet.

Ein Heckträger besteht im Wesentlichen aus einem Rahmen mit Haltevorrichtung. Wie ein Dachträger benötigt ein Heckträger kein zusätzliches Tragesystem.

Die Montage erfolgt mittels sich am Träger befindlichen Haken am oberen Falz der Heckklappe. Eine an der Unterseite angebrachte gummierte Auflage dient als Stütze für die Last und verhindert, dass der Lack verkratzt. Für die seitliche Befestigung sorgen Haltegurte mit Haken. Die Fahrräder lassen sich auf Schienen stellen und verzurren.

Wir empfehlen dieses Trägersystem nicht, da die Gefahr besteht, dass sich die Gurte während der Fahrt lösen, und herunterfallende Fahrräder zu schweren Unfällen führen. Wenn ein Heckklappenträger, überlegen Verbraucher im Idealfall, ob sie sich eine zusätzliche Sicherung anschaffen.

Vorteile von Heckklappenträgern

  • Bequemes Aufladen der Fahrräder
  • Geringerer Spritverbrauch als Dachträger
  • Preiswertes als Kupplungsträger
  • Schützen die Fahrräder vor Wind
  • Im unbeladenen Zustand lässt sich die Fahrzeuglänge reduzieren (hochklappbar)

Nachteile von Heckklappenträgern

  • Versperren den Zugang zum Kofferraum
  • Belasten die Heckklappenscharniere
  • Um 20 Prozent gesteigerter Benzinverbrauch
  • Schlechte Sicht nach hinten

Heckklappenträger versperren in vielen Fällen den Zugang zum Kofferraum, was ein Nachteil dieses Trägersystems ist. Um sich Zugang zu schaffen, muss der Benutzer den Träger abmontieren. Des Weiteren belasten Heckklappenträger die**Heckklappenscharniere**, was sich auf ihr hohes Gewicht zurückführen lässt. Der Benzinverbrauch erhöht sich um 20 Prozent, was sich ebenfalls als Nachteil werten lässt.

Ein wesentlicher Nachteil dieses Trägertyps ist die schlechte Sicht nach hinten.

Ein Vorteil von Heckträgern ist das bequeme Aufladen der Fahrräder und die geringe Beeinflussung der aerodynamischen Eigenschaften der Fahrzeuge. Deswegen ist der Spritverbrauch bei Heckträgern geringer als bei Dachträgern.

Des Weiteren schützen Heckträger die Fahrräder vor Wind.

Im Vergleich mit Kupplungsträgern sind Heckklappenträger preiswerter.

Heckklappenträger besitzen in der Regel hochklappbare Fahrradhalterungen. Durch diese lässt sich im unbeladenen Zustand die Fahrzeuglänge reduzieren.

Kupplungsträger für Autos

Vorteile & Anwendungsbereiche von Heck-FahrradträgernVerfügt ein Kraftfahrzeug über eine Anhängerkupplung, ist ein Kupplungsträger geeignet, um ein oder mehrere Fahrräder_bequem zu transportieren. Dabei lassen sich zwei _Arten der Befestigung unterscheiden: Spannschrauben und Klemmsystem. Für die Befestigung mittels Spannschrauben eignet sich ein Drehmomentschlüssel. Das Klemmsystem lässt sich per Spannhebel montieren. Hierfür ist kein Werkzeug nötig.

Fahrradträger für die Anhängerkupplung finden sich mittlerweile auf vielen Autos und Wohnmobilen. Ein großer Vorteil dieser Träger ist, dass der Handel sie in unterschiedlichen Größen bietet. Deswegen sind Verbraucher mit einem**Kupplungsträger** in der Lage, bis zu sechs Räder mit in den Urlaub zu nehmen. Das bedeutet, sie brauchen auf eine Fahrradtour mit der Familie nicht verzichten.

Kupplungsträger lassen sich an allen Fahrzeugmodellen montieren und sorgen für einen sicheren Transport von Fahrrädern, E-Bikes und Pedelecs. Die Zulassung der Träger schließt in der Regel das Gewicht von E-Bikes und Pedelecs ein.

Was ist ein Kupplungsträger?

Dieser Fahrradträger besteht aus zwei bis vier Schienen, auf die Fahrräder sich stellen lassen. Auf den Schienen folgt die Befestigung an den Vorder- und Hinterrädern, was als oberstes Gebot gilt.

Voraussetzung für die Nutzung dieser Art Fahrradträger ist eine Anhängerkupplung am Pkw oder Wohnmobil.

Wie weiter unten detailliert beschrieben, lassen sich Anhängerkupplungen nachrüsten, was sich finanziell lohnt für jene Autofahrer, die die Anhängerkupplung häufig benutzen.

Kupplungsträger sind beliebt, da sie optimale Fixierpunkte auf der Anhängerkupplung bieten, die sich für Fahrräder eignen.

Vor der Montage eines Kupplungsträgers ist es wichtig, den Kupplungskopf mit einem geeigneten Reinigungsfett zu entfetten. Des Weiteren gilt es, die Herstellerangaben bezüglich der Belastung des Trägers zu beachten.

Bei guten Modellen lassen sich Träger samt Fahrrädern nach hinten klappen, um den Zugang zum Kofferraum zu gewährleisten.

Ein Vorteil von Kupplungsträgern ist, dass Fahrräder windgeschützt hinter dem Fahrzeug lagern, womit der Mehrverbrauch an Sprit weniger ins Gewicht fällt als bei Dachträgern. Zudem ist das Beladen mit Fahrrädern kein großer körperlicher Aufwand und Kupplungsträger lassen sich leicht montieren.

Weitere Vorteile von Kupplungsträgern:

  • Die Fahrräder stören die Fahrt nicht und finden einen sicheren Halt
  • Viele unterschiedliche Bauarten befriedigen die Bedürfnisse der Verbraucher
  • Viele unterschiedliche Designs verfügbar
  • E-Bikes und Pedelecs lassen sich transportieren
  • Leicht zu montieren und abzubauen
  • Lassen sich nach hinten wegklappen (der Kofferraum bleibt zugänglich)

Nachteil von Kupplungsträgern:

  • Leichte Einschränkung der Sicht nach hinten während der Fahrt

Verbraucher mit neueren Fahrzeugen, die sich für einen Kupplungsträger interessieren, achten auf das Vorhandensein von**13-poligen Steckern** am Fahrzeug. Ältere Fahrzeuge sind in der Regel mit 7-poligen Stromanschlüssen ausgestattet. Das bedeutet, diese benötigen einen zusätzlichen Adapter, damit sich ein Kupplungsträger installieren lässt.

Fahrradträger für Wohnwagen – Deichselträger

WohnwagenFahrradträger für die Deichsel am Wohnwagen sind in vielen Fällen eine gute Alternative. Oftmals hängt der Wohnwagen an der Anhängerkupplung, auf dem Dachträger befinden sich die Surfbretter oder eine Dachbox. Die Frage lautet: Wie lassen sich Fahrräder transportieren, wenn sich im Inneren des Wohnwagens kein Platz für sie findet? Was bleibt, ist die Befestigung der Fahrräder außen am Wohnwagen.

Ein am Heck des Wohnwagens angebrachter Fahrradträger beeinflusst die Fahrstabilität negativ. Des Weiteren kann die**dynamische Belastung** der Wohnwagenhülle bei Fahrten auf unebenen Straßen zu vorzeitigen Schäden führen. Wir raten allen Wohnwagenfreunden, dies zu vermeiden, indem sie sich für einen Deichselträger oder einen Kupplungsträgerentscheiden. Dachträger scheiden für den Transport von E-Fahrrädern und Pedelecs aus.

Deichselträger sind die vernünftigste Lösung, E-Bikes mit dem Wohnwagen zu transportieren. Sie unterteilen sich in zwei Arten: Deichselfahrradträger und Kupplungsträger. Letztere lassen sich mittels Adapter an der Deichsel befestigen.

Deichselträger haben gegenüber Kupplungsträgern den Vorteil des günstigeren Preises, da der Deichseladapter zusätzliche Kosten verursacht und für mehr Gesamtgewicht sorgt.

Die Deichsel benötigt eine bestimmte Länge, um den Deichseladapter zu installieren. Gute Deichselträger zeichnen sich durch Traglasten bis zu 60 Kilogramm aus. Des Weiteren durch einen großen Abstand zwischen den Schienen und einem Klappmechanismus. Auf diese Weise bleibt der Deichselkasten zugänglich.

Der Handel verfügt über Kupplungsträger für Autos sowie Kupplungs- und Deichselträger für Wohnwagen. Denn durch das Reisen mit dem Wohnwagen ergibt sich eine Besonderheit beim Transport von Bikes, der sich Fahrradträger für Wohnwagen annehmen.

Die Fahrräder lassen sich quer zum Fahrzeug zwischen Auto und Wohnwagen transportieren. Eine zusätzliche Absicherung fällt hier weg durch die Sicherung des Wohnwagens.

Die meisten Modelle im Handel verfügen über einen Abklappmechanismus, der es zulässt, den Deichselkasten mit den montierten Fahrrädern zu öffnen. Das Auf- und Abladen geht auf diese Weise leichter und sicherer vonstatten: kein seitliches Wegrutschen. Der Träger lässt sich ohne großen Aufwand (keine weiteren Bohrungen nötig) über einen Montagesatz an der Deichsel befestigen.

Günstige Modelle sind in der Lage, zwei Fahrräder zu tragen. Der Nachteil bei vielen dieser Modelle ist, dass es nötig ist, um den Deichselkasten zu öffnen, die Fahrräder vom Ständer herunterzunehmen. Bei wem dies nicht infrage kommt, eignet sich ein Modell mit Abklappmechanismus.

Wohnwagenfahrer, die E-Bikes oder Pedelecs transportieren achten am besten auf die maximale Traglast des Fahrradträgers. Entscheidende Kaufkriterien sind die Platz- und Lastverhältnisse auf der Deichsel des Wohnwagens.

Wichtig ist, dass die Fahrräder nicht den Aufbau berühren und auf diese Weise während der Fahrt Schäden verursachen.

Außerdem raten wir, darauf zu achten, dass die Betätigung des Stützrads und der Feststellbremse beim montierten Träger problemlos funktioniert. Grundsätzlich sind beim Kauf und der Verwendung eines Deichselträgers mehrere Faktoren zu beachten. Gute Information sorgt für einen sicheren Transport der Fahrräder und einen stressfreien Urlaub.

Fahrradträger für das Innere von Fahrzeugen

Fahrräder lassen sich in Innenräumen von Fahrzeugen wie Kleinbusse oder Wohnmobile transportieren. Für diese Fälle bieten Händler spezielle Innenraumfahrradträger und Befestigungssysteme.

Innenraumfahrradträger lassen sich am besten am Kofferraumboden installieren, sodass die Fahrräder im Inneren des Fahrzeugs nicht verrutschen oder wackeln. Wichtig ist, die Fahrräder auf eine Weise zu montieren, dass es nicht zu einer unkontrollierten Bewegung der Fahrräder kommen kann, wie bei einer Vollbremsung.

Vorteile von Innenraumfahrradträgern

  • Alle Fahrräder finden einen sicheren Halt
  • Beim Bremsen keine Gefahr für die Insassen
  • Leichte Montage

Nachteile von Innenraumfahrradträgern

  • Im Inneren des Fahrzeugs geht viel Platz verloren durch die Träger
  • Innenraumträger eignen sich eher für Singles und kinderlose Paare

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.331 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...