TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Aktualisiert am:

Was sind Walzenhäcksler?

Walzenhäcksler sind leise und stabile Varianten eines Messerhäckslers. Sie gelten als sehr kraftvoll und scharfkantig. Bei einem Walzenhäcksler wird das Häckselgut zwischen einer Andruckplatte und der inneren Walze gewalzt und zerkleinert. Ein Walzenhäcksler zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass sie mit einem hohen Drehmoment arbeiten, als es zum Beispiel bei einem Messerhäcksler der Fall ist. Ein kleiner Nachteil ist, dass die Geräte ein niedriges Arbeitstempo schaffen.

Viele Gärtner entscheiden sich für den Kauf eines Walzenhäckslers, das dieses Gerät optimal dafür geeignet ist, um unterschiedliches Schnittgut herzustellen. Dieses Schnittgut kann zum Mulchen und Kompostieren von Gartenanlage und Beete verwendet werden. Die Häcksler eigenen sich ideal für einen Heckenschnitt, Äste und vieles mehr. Das Schnittgut wird hierbei durch ein Schneid- und Quetschsystem zerkleinert. In diesem Bereich kommen die Vorteile eines Walzenhäckslers richtig zur Geltung. Das liegt vor allem daran, da Walzenhäcksler aufgrund ihrer Bauweise in der Regel als besonders sicher und leistungsfähiger gelten, als andere Geräte wie zum Beispiel ein Messerhäcksler.

Atika Leise Walzenhäcksler LHF 2800Ein Vorteil von Walzenhäckslern ist, dass sie individuell eingestellt werden können. Sie zerkleinern innerhalb weniger Zeit eine große Masse an Gartenabfällen und Schnittgut. Ein moderner Walzenhäcksler lässt sich leicht bedienen, sodass auch Laien gut damit zurechtkommen. Ein weiterer Vorteil ist, dass er wesentlich leiser arbeitet, wie ein Messerhäcksler. Beim Kauf eines Walzenhäcksler profitieren Gärtner also gleich von mehreren Vorteilen.

Bei einem Walzenhäcksler rückt das Thema Sicherheit weit in den Vordergrund. Das Schnittgut wird bei diesen Gartengeräten automatisch eingezogen. Sollte es beim Verarbeiten von Ästen oder Zweigen zu einer Verstopfung kommen, dann muss diese nicht mit den Händen manuell entfernt werden. Die meisten Geräte sind mit einem Rückwärtsgang ausgestattet. Das hat den Vorteil, dass die Stauung schnell und einfach beseitigt werden kann.

Viele positive Eigenschaften sprechen für den Kauf eines Walzenhäckslers. Bei einem modernen Walzenhäcksler handelt es sich um ein mit einem Benzinmotor ausgestattetem oder elektrischen Gerät, dass vor allem für die Land- und Forstwirtschaft und den eigenen Garten eingesetzt werden kann. Grün- und Holzabfälle werden zerkleinert. Dadurch kann das Schnittgut besser entsorgt oder widerverwendet werden. Unterschieden werden die Gartengeräte durch die unterschiedlichen Häckslervarianten. Hierbei hat sich der Walzenhäcksler als besonders robust und leistungsstark erwiesen.

Im Gegensatz zu einem Messerhäcksler verfügen Walzenhäcksler über kein integriertes Messwerk. Dadurch besteht auch nicht die Gefahr, dass nach mehrmaligem Gebrauch das Schneidewerk stumpf wird oder sich abnutzt. Bei einem Walzenhäcksler wird das Schneidgut in eine dafür vorgesehene Öffnung eingefüllt. Je nach Größe der Einfüllöffnung ist hier ein wenig Vorsicht geboten. Wenn die Äste oder Zweige zu groß oder dick sind, dann sollten diese vorab mit einer Säge zerkleinert werden. Ansonsten könnte es passieren, dass eine Weiterverarbeitung durch einen Walzenhäcksler nicht möglich ist.

Die Vorarbeit ist bei einem Walzenhäcksler immer mit einem erhöhten Arbeits- und Zeitaufwand verbunden. Aber die Mühe lohnt sich. Wenn das Schnittgut durch den Gartenhelfer auf die passende Größe zurecht geschnitten wurde, dann kann es nach und nach in die Öffnung gefüllt werden. Bei Bedarf kann es mit einem Stopfer tiefer in das Gerät hinein gesteckt werden. Im Inneren des Gerätes befindet sich ein Walzwerk. Dieses dreht sich, wodurch das zu zerschreddernde Gehölz langsam durch die Zacken gegriffen und gegen eine robuste Metallplatte gepresst wird. Das Schnittgut wird also nicht im herkömmlichen Sinne geschnitten, sondern zermalmt.

Dieser Prozess des Zermalmens von Schnittgut dauert häufig etwas länger, als wenn es mit einem Messerhäcksler zerschnitten wird. Dafür ist der Geräuschpegel aber um einiges leiser, sodass die Nachbarschaft durch das Zerkleinern des Schnittguts nicht gestört wird. Die Verwendung eines Gehörschutzes ist aus diesem Grund bei einem Walzenhäcksler nicht erforderlich.

Wenn alles ordentlich zerschreddert wurde, landet das Schnittgut in einem speziellen Sammelbehälter. Dieser muss von Zeit zu Zeit entleert werden. Dadurch wird verhindert, dass eine Stauung entsteht.

Es schadet bei einem Walzenhäcksler nicht, wenn ab und zu nachgesehen wird, ob sich im Inneren des Behälters eine höhere Anhäufung gebildet hat. Durch leichte Rüttelbewegung lässt sich die Anhäufung in den meisten Fällen entfernen. Da diese Prozedur sehr zeitraubend und lästig sein kann, ist es ratsam, dass ein Gerät mit einem durchsichtigen Abfallsammelbehälter gewählt wird. Bei diesem Zubehör geht die Arbeit viel einfacher über die Bühne.

Ein guter Walzenhäcksler zeichnet sich vor allem durch seine hocheffiziente und einfache Funktionalität aus. Immer dann, wenn im Garten oder in der Landwirtschaft Holz- oder Grünabfälle anfallen, wie es häufig nach dem Beschneiden von Sträuchern oder Bäumen sowie beim Rasenmähen der Fall ist, bietet sich der Einsatz eines Walzenhäckslers an.

Vorbei ist die Zeit, mit der man zu groß geratene Abfälle auf dem Kompost entsorgen muss und es viele Monat dauert, bis sie komplett kompostiert wurden. Umso handlicher und kleiner die natürlichen Abfälle sind, umso schneller lassen sie sich kompostieren.

Kleine Äste und Zweige werden in die Öffnung im seitlichen oder vorderen Teil des Walzenhäckslers eingefüllt. Wenn Äste zu dick oder lang sind, werden sie im Vorfeld auf die optimale Größe gekürzt. Idealerweise kann diese Arbeit mit einer Kreis- oder Handsäge durchgeführt werden. Die weitere Verarbeitung kann im Schredder innerhalb einer kurzen Zeit zielorientiert erfolgen.

Das Leistungsportfolio eines Walzenhäckslers ist sehr umfassen. Die Äste und Zweige können je nach Öffnungsgröße auch gebündelt in das Gerät eingefüllt werden. Je nach Art des Modells kann es erforderlich sein, dass hierbei ein Stopfer zur Hilfe genommen wird. Wenn allerdings bedacht wird, dass das Einziehen der einzelnen Gehölze, ganz anders als bei einem Schneidhäcksler etwas länger dauert, dann ist ein Nachstopfen nur selten erforderlich.

Das Gehölz kann an der Oberfläche ergriffen werden. Durch die rotierende Walze, die sich im Inneren des Gerätes befindet, wird das Schnittgut stetig immer weiter in das Innere des Gerätes gezogen. Dabei wird eine starke Kraft erzeugt, so dass es für jeden Gärtner ratsam ist, einen Walzenhäcksler zu wählen, der eine Leistung von 2000 bis 4000 Watt bietet. Somit ist es wesentlich einfacher, auch einmal größere Zweige und Äste zu zerkleinern.

Ein moderner Walzenhäcksler ist mit unterschiedlichen Einstellungsmöglichkeiten ausgestattet. Es kann beispielsweise der Grad der Zerkleinerungen genau reguliert werden. Wenn sich im Bereich der Öffnung oder direkt im Zugang Gehölz oder Grünzeug festsetzt, dann kann diese Verstopfung mit einer Rückführtaste oder einem Hebel sofort entfernt werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3.098 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...