Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Zurück zur Koffer-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Weichschalenkoffer - aus Polyester oder Polyethylen?

Weichgepäck wird fälschlicherweise leider immer wieder nachgesagt, dass es unstabil ist und somit nicht über gewisse Sicherheitsstandards verfügt. Natürlich kann ein Weichschalenkoffer nicht mit einem Hartschalenkoffer mithalten. Doch schlecht sind diese Modellausführungen keinesfalls.

Dank der fortschrittlichen Technik in den letzten Jahren, haben Hersteller aus unserem Koffer Test neue Materialtechnologien zur Verfügung. Flexible Fasern, wie etwa Polyester, Polyethylen oder Nylon erfreuen sich bei Kofferherstellern einer immer größer werdenden Beliebtheit und Nachfrage. Somit können mittlerweile auch Weichschalenkoffer eine erstklassige Stabilität vorweisen. Zudem sollte die Flexibilität nicht in Vergessenheit geraten. Bei einigen Reisen erweist sich dieser Umstand als klarer Vorteil.

Die Vor- und Nachteile eines Weichschalenkoffers

Ob ein Weichschalenkoffer geeignet und sinnvoll ist, entscheidet sehr häufig das Transportmittel. Bei einer Reise mit dem Zug oder mit einem PKW, kann ein solcher Koffer genau die richtige Wahl sein. Angesichts des sehr flexiblen Materials, lassen sich die Reisekoffer sehr unproblematisch in einem Kofferraum verstauen. Die Gepäcksablagerung ist somit ein klarer Vorteil für den Weichschalenkoffer.

Weitere Vorteile im kurzen Überblick:

  • extrem hohe Flexibilität (nicht vergleichbar mit den Modellausführungen der Hartschalenkoffer).
  • hergestellt aus einem kratzfesten Material
  • sehr gut durchdachte Aufteilung der Fächer

Es ist jedoch festzuhalten, dass Weichschalenkoffer keine Witterungsbeständigkeit vorweisen können. Außerdem sind sie weitaus empfindlicher was Stöße betrifft.

In der Regel werden Weichgepäcksstücke aus Kunststofffasern hergestellt. Das geringe Gewicht und auch der weitaus günstigere Preis sprechen sich klar für solche Modelle aus.

Diese Materialien kommen häufig zum Einsatz:

  • Polyester
  • Nylon
  • Polyethylen
  • Leder
  • Canvas

Weichschalenkoffer aus Polyester

Koffer aus Polyester haben den Vorteil, dass sie sehr strapazierfähig sind und diversen Witterungseinflüssen standhalten können. Zudem ist Polyester (PC) der am häufig genutzten Werkstoffe wenn es um die Fertigung von Reisekoffer geht. Nylon hingegen überzeugt nicht mit einer solch guten Abweisung von Witterungseinflüsse. Es kann jedoch mit seiner Abriebfestigkeit punkten. Wir wollen uns hier auch noch kurz mit dem Material Leder beschäftigen. Vor einigen Jahren waren Reisetaschen oder Koffer aus Leder noch sehr angesagt. Mittlerweile sind Koffer aus Leder kaum noch zu sehen. Wer jedoch auf ein elegantes Design bei einem Koffer Wert legt, der sollte zum Material Leder greifen.

Weichschalenkoffer aus Polyethylen

Polyethylen gehört zur Gruppe der Kunststoffe und wird in zahlreichen Branchen sehr gerne genutzt. Sämtliche Produkte aus dem Standard-Kunststoff überzeugen mit einer sehr guten chemischen Beständigkeit und der notwendigen Robustheit. Reisekoffer aus Polyethylen (DE), gibt es auf dem Markt sehr viele. Es handelt sich um einen sehr stabilen Kunststoff, sodass der Reisekoffer auch den notwendigen Schutz vorweisen kann. Ein weiterer Vorteil von diesem Material ist, dass es relativ kostengünstig in der Herstellung, Produktion und Weiterverarbeitung ist. Wer sich einen Weichschalenkoffer zulegen möchte, der sollte somit auch dieses Material genauer unter die Lupe nehmen.

Es ist somit wieder reine Geschmackssache, für welches Material Sie sich entscheiden. Beide haben ihre Vor- und Nachteile. Die Reisekoffer gibt es natürlich wie immer in den unterschiedlichsten Ausführungen. Ob bei der Größe oder bei der Farbauswahl, für jeden Geschmack sollte ein Koffer aus Polyester oder Polyethylen zu finden sein. In den verschiedenen Tests konnten beide Modellausführungen überzeugen und es kann somit eine Kaufempfehlung ausgesprochen werden.

Vom Gewicht sind beide Materialien nahezu identisch. Weichschalenkoffer sind zumeist günstiger als Hartschalenkoffer.

Wer beim Kauf also ausschließlich auf dem Preis achtet, der sollte sich für Weichschalenkoffer aus Polyester oder Polyethylen entscheiden. Es gibt zudem auch noch das Material Baumwolle. Der Baumwollstoff, welcher dicht gewebt ist, kommt jedoch zumeist bei der Herstellung von Reisetaschen zur Anwendung.
Koffer aus Baumwolle sollten wenn möglich vermieden werden.

Welche Zusatzfunktionen bieten Reisekoffer aus Polyester und Polyethylen?

Wie bei den Hartschalenkoffern, sollten auch die Weichschalenmodelle über Rollen verfügen. Hier sollte wieder darauf geachtet werden, dass das gekaufte Modell über vier Rollen verfügt. Ein unproblematischer Transport kann somit sichergestellt werden. Ein weiterer Pluspunkt wäre, wenn der Reisekoffer über eine Teleskopstange verfügt. Weichschalenkoffer gibt es von sämtlichen bekannten Herstellern. Ein direkter Vergleich mit günstigen Produkten hat ergeben, dass keine nennenswerten Unterschiede bemerkbar sind. Es lohnt sich somit nicht immer eine teure Modellausführung zu kaufen. Beim Kauf sollten Sie jedoch auf alle Fälle auf eine gute Verarbeitung achten.

Es kann zudem kein Fehler sein, sogleich ein Sicherheitsschloss für den Weichschalenkoffer zu kaufen. Diese Schlösser können mühelos bei allen Modellen angebracht werden. Weichschalenkoffer schützen weitaus besser als reine Stoffkoffer und sind dennoch sehr flexibel. Wenn es darum geht kurzfristig mehr Volumen zu haben, kann bei vielen Modellen nachgeholfen werden. Wer seinen Koffer vor Reisebeginn prall gefüllt hat und aus dem Urlaub das eine oder andere Souvenir mitnehmen möchte, der ist mit einem Weichschalenkoffer weitaus flexibler als mit einem Hartschalenmodell.

Fazit

Zusammengefasst ist zu sagen, dass Weichschalenkoffer sich einer sehr regen Nachfrage erfreuen. Es gibt sie in den verschiedensten Ausführungen und somit können sämtliche optische Anforderungen bestmöglich abgedeckt und bedient werden. Bei der Materialfrage raten Experten dazu, sich für Polyester oder Polyethylen zu entscheiden. Beide Materialien konnten überzeugen und bieten einen sehr guten Schutz der Gegenstände im Reisegepäck. Es gilt jedoch darauf zu achten, dass der Koffer gut und sauber verarbeitet ist. Außerdem sollten an der Unterseite Rollen angebracht sein. Eine Teleskopstange zeichnet ebenfalls einen guten Weichschalenkoffer auf.

Weichschalenkoffer können sehr preiswert über die verschiedenen Online Shops erworben werden. Wer sich jedoch unsicher ist, der sollte sich in einem Fachgeschäft einen Überblick über die Vor- und Nachteile der einzelnen Modelle verschaffen. Weichschalenkoffer aus Polyester und Polyethylen eignen sich hervorragend für Auto- und Bahnreisen. Wer sich für eine Flugreise keinen robusten Hartschalenkoffer leisten möchte, der ist mit einem solchen Modell ebenfalls gut beraten. Es bietet den notwendigen Schutz und kann im Bedarfsfall mit wenigen Handgriffen im Fassungsvolumen ein wenig erweitert werden.

Die Materialien Polyester und Polyethylen kommen bereits seit vielen Jahren bei den Kofferherstellern zum Einsatz. In den letzten Jahren wurden diese noch ein wenig verbessert, sodass sie mittlerweile überaus empfehlenswert sind.
Sollten Sie für die bevorstehende Reise noch keinen Reisekoffer haben, sollten Sie sich die Angebote die es derzeit gibt genauer ansehen. Bereits für etwa Euro 50,00, erhalten Sie schon einen sehr guten Weichschalenkoffer in den unterschiedlichsten Ausführungen aus Polyethylen oder Polyester. Der Test hat gezeigt, dass gebrauchte Koffer häufig eine gute Wahl sind.

Koffer im Test

Wenn Sie noch auf der Suche nach einem geeigneten Koffer sind, dürften Sie unsere Koffer Vergleiche interessieren.

Koffer im Test

Pilotenkoffer im Test

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.820 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...