TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Weinkühlschrank-Vergleichstabelle

Liebherr Weinkühlschrank im Test 2021

Aktualisiert am:

Die Gourmetwelt und der Wein gehören einfach zusammen. Wenige Menschen kippen Wein, weil sie Durst haben oder um den Rausch zu verspüren. Wein gehört zu den alkoholischen Getränken, die traditionell und mit Kenntnis verköstigt werden, verschiedene Anbaugebiete, Trauben und Jahrgänge bieten. Die Empfindlichkeit der Weine bei einer längeren Lagerung macht die Anschaffung eines Weinkühlschranks sinnvoll, gerade für Menschen, die nicht über einen großen Keller verfügen.

Liebherr WKB 4212 Weinkühlschrank im Vergleich
ExpertenTesten.de 1. Platz 1,04 (sehr gut) Weinkühlschrank

Funktionsübersicht

  • Anzahl Flaschen : 200
  • Abmessungen (HxBxT) : 60 x 79,3 x 165 cm
  • Farbe : schwarz
  • 2 Kühlzonen : kA
  • Temperaturbereich : 5° - 20°C
  • Energieeffizienzklasse : A
  • Beleuchtung : [Ja]
  • Getrennte Temperaturzonen : [Ja]
Aktuelles Angebot ab ca. 1399 € Exakten Preis auf Amazon prüfen!

Vorteile

  • Kindersicherung
  • Wechselbarer Türanschlag
  • Türalarm
  • Mit Beleuchtung
  • Pflegeleicht

Nachteile

  • Keine verschiedenen Zonen für die Unterteilung von Weiß- und Rotweinen
  • Zu gross

Der Keller wäre optimal geeignet, weil hier eine kältere Temperatur herrscht und Sonneneinstrahlung vermieden wird. Das imitiert der Weinkühlschrank in gleicher Weise.

Wein reduziert die Haltbarkeit sehr schnell, wenn er über eine längere Zeit Licht und Wärme ausgesetzt ist. Das Glas der Flasche kann dem zwar minimal entgegenwirken, jedoch die Verminderung des Aromas nicht verhindern.

Ähnlich ist es mit der Luftfeuchtigkeit im Raum. Für die kurze Aufbewahrung ist der Faktor der Luftfeuchtigkeit zwar nicht entscheidend, wer Wert auf eine Sammlung und Lagerung der edlen Tropfen legt, muss über die Umgebungsluft nachdenken. Bei der langen Einlagerung sollte die Luftfeuchtigkeit mindestens bei 50 Grad liegen. Das ermöglicht ein hochwertiger Weinkühlschrank, z. B. der „Liebherr WKB 4212 Weinkühlschrank“ im Vergleich. Das Modell ist energiesparsam, arbeitet leise und sieht befüllt sehr schick aus.

Daten & Fakten

Lieferung und Verpackung

Platz für den Weinkühlschrank war notwendig, da es sich um ein größeres Modell handelte, dass bei der Bestellung dann auch von einer Spedition ausgeliefert wurde. Dadurch war eine Terminabsprache möglich, damit das Produkt wunschgemäß überbracht wurde. Die Verpackung war stoßfest und hochwertig, der Weinkühlschrank unbeschädigt, neu und in der Ausstattung vollständig. Es gab eine Anleitung dazu. Montiert werden musste nichts mehr, lediglich die Regaleinlagen eingesetzt werden.

Infos zum Hersteller

Die Marke Liebherr schmückt vor allen Dingen hochwertige Kühlschränke und ähnliche Küchen- und Haushaltsgeräte. Kühlen und Frieren sollen auf hohem Niveau stattfinden. Die Modelle sind daher in der Anschaffung etwas teurer, bieten aber eine qualitativ hohe Leistung, ein sehr schickes Design und die beste Funktionalität. Gegründet wurde das Unternehmen „Liebherr“ 1949 und begann mit der aufwendigen Herstellung von Kränen und Gerüsten, zum Teil auch mobile Konstruktionen enthaltend.


Heute hat sich das Sortiment stark verändert und auf Haushalt, Klasse und Design ausgerichtet.

Größe, Gewicht und Fassungsvermögen

Das Modell war optimal für die Lagerung edler Tropfen geeignet, brachte damit auch die entsprechenden Grundvoraussetzungen mit und ein eine sinnvolle Größe. Der Weinkühlschrank war sehr schwer und stabil, wog 73 Kilogramm und hatte die Maße 165 x 79,3 x 60 Zentimeter. Damit benötigte das Modell durchaus etwas mehr Platz und sorgte mit hohem Fassungsvermögen für die Einlagerung sehr vieler Flaschen in verschiedenen Größen.

Design, Farbe, Materialien und Verarbeitung

Liebherr WKB 4212 WeinkühlschrankEine Kombination aus schwarz mattem Gehäuse, silberfarbigem Edelstahlinnenraum und schicker Beleuchtung machten den Weinkühlschrank optisch ansprechend im Design mit viel Platz für die Lagerung der Flaschen von Wein über Bier bis alkoholfreie Getränke. Die Flaschen konnten dabei vorne und hinten auf den Regalen gelagert werden.

Die Einlagen bestanden aus gut verarbeitetem Holz mit Rillen, damit die Flaschen nicht rollen konnten. Es gab insgesamt 5 Ablageflächen, die in der Höhe verändert werden konnten. Zusätzlich konnte auch der Boden noch einmal vollständig bestückt werden. Geöffnet wurde der Weinkühlschrank über eine stabile Glastür mit Griff. Jederzeit konnte so in das Innere geblickt werden, wobei eine volle Bestückung besonders gut zur Geltung kam.

Anzahl der Flaschen und Temperaturzonen

Durch das große Volumen war eine Lagerung von bis zu 200 Flaschen möglich, wobei die Größe keine Rolle spielte. Auch bauchige Sekt- oder Burgunderflaschen fanden Platz. Gegebenenfalls konnte ein Holzregal entfernt werden.

Das Gerät besaß keine verschiedenen Temperaturzonen, sondern nur eine einheitliche für alle Ebenen, die zwischen 5 Grad und 20 Grad Celsius programmiert werden konnte. Die Lagerung musste im Vergleich entsprechend an Getränke und Weine angepasst werden, die eine ähnliche Kühlung benötigten.

Energieverbrauch und Effizienzklasse

Der Weinkühlschrank gehörte zu der Energieklasse A und bot damit auch im Dauerbetrieb und bei eingeschalteter Beleuchtung einen niedrigen Stromverbrauch von ca. 168 Kilowattstunden im Jahr. Das boten nur modernste Kühlschränke der Effizienzklasse A+ oder A++. Die Anschaffung brachte daher keine unnötigen Zusatzkosten mit und war auch in ökonomischer Hinsicht unbedenklich. Der Weinkühlschrank arbeitete umweltfreundlich und leise.

Weinlagerung auf hohem Niveau – der Weinkühlschrank in der Nutzung

Aufbau und Anschluss

Als sehr schweres Modell war der Aufbau mit 2 Personen sinnvoll, wobei keine weitere Montage notwendig war. Die Tür war mit Klebeband und Folie gesichert, die entfernt werden mussten. Dazu konnten dann einzeln die Holzregale eingesetzt und in der Höhe angepasst werden. Der „Liebherr WKB 4212 Weinkühlschrank“ wurde ganz normal über ein Kabel an den Strom angeschlossen und schaltet dann die Beleuchtung automatisch ein. Diese war aber auch abschaltbar, wenn kein Bedarf dafür bestand. Durch die Beleuchtung hoben sich die Flaschen allerdings noch etwas besser ab und schimmerten in ihrem edlen Farbton.

Bedienkomfort und Bestückung

Die Temperatur konnte einheitlich zwischen 5 bis 20 Grad reguliert werden, wofür der Weinkühlschrank im oberen Bereich über der Glasfronttür ein Touch-Display besaß, das dann auch beleuchtet war und die gewählte Temperatur anzeigte. Die Einstellung wurde über zwei Tasten nach oben oder nach unten gemacht. Die Fächer boten sehr viel Platz und eine auf einem Regal gleichzeitige Lagerung im vorderen und hinteren Bereich. 200 Flaschen konnten so auch über einen längeren Zeitraum gelagert werden. Genauso taugte der Weinkühlschrank als Getränkekühlschrank für nicht alkoholische Getränke.

Betriebsgeräusch und Beleuchtung

Der Lärmpegel war vom Hersteller mit 41 Dezibel angegeben und bestätigte sich im Vergleich auch als günstig leiser Betrieb. Alleine wenn die Kühlung in Gang gesetzt wurde, brummte der Weinkühlschrank etwas stärker. Die Kühlung befand sich allerdings im hinteren Bereich und wurde im Geräusch etwas gedämpft. War die Temperatur erreicht, lief das Modell ruhig und geräuscharm.


Die Beleuchtung bestand aus hellem LED und strahlte alle Ebenen aus. Nur ganz unten reflektierte das Licht durch die silberweiße Innenwand etwas schwächer.

Lagerung, Effizienz und Qualitätserhaltung des Weins

Die Temperatur war für eine etwas kühlere Lagerung möglich, ebenso für Weinsorten, die bei Raumtemperatur die besten Aromen entwickelten. Mit der Zeit nahm das Aroma zu, der Wein wurde edler. Der „Liebherr WKB 4212 Weinkühlschrank“ war auch für die lange Einlagerung bestens geeignet und sorgte durch eine einheitliche Kühlung für beste Voraussetzungen, dass der Wein erhalten blieb und nicht umkippte.

Die liegende Lagerung war dazu für Flaschen mit echtem Korken optimal, der dadurch immer befeuchtet wurde und nicht porös wurde. Für die längere Lagerung war eine Lagertemperatur zwischen 12 und 8 Grad notwendig. Für kürzere Lagerzeiten reichten auch höhere Temperaturen. Wichtig blieb, dass die Temperaturen nicht schwankten.

Fazit

Der „Liebherr WKB 4212 Weinkühlschrank“ war optimal für Weine geeignet, die eine ähnliche Temperatur benötigten. Ideal war die untere Lagertemperatur bis zu 8 Grad ohne Unregelmäßigkeiten. Dadurch wurde die Alterung des Weins günstig bewirkt und nicht zu schnell vorangetrieben. Der Weinkühlschrank war optisch sehr schick und elegant, beleuchtet und ließ sich einfach in der einheitlichen Temperaturzone regulieren. Leider gab es keine verschiedenen Zonen für die Unterteilung von Weiß- und Rotweinen.

Weinkühlschrank jetzt auf Amazon ansehen!

Vergleichs­ergebnis

Preis-Leistungsverhältnis
Geräuschpegel

Fazit: Der „Liebherr WKB 4212 Weinkühlschrank“ war optimal für Weine geeignet, die eine ähnliche Temperatur benötigten.

ExpertenTesten.de

1. Platz

1,04 (sehr gut) Weinkühlschrank
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3.473 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...