Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Zurück zur Internetradio-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Welche Internetradio Geräte sind empfehlenswert?

Wer über Internetradio Musik hören möchte, sollte im Vorfeld für die optimalen Bedingungen sorgen. Das beste Gerät kann seine Leistung kaum ausspielen, wenn das Funksignal zu schwach ankommt. Wählen Sie daher einen Standort, der im näheren Bereich des WLAN-Routers liegt. Oft ist es notwendig, einen Repeater zwischenzuschalten oder über ein Powerline-Modem das Internet aus der Steckdose in einen Raum zu leiten. Die stabilste Verbindung erreicht nach wie vor der Anschluss über ein LAN-Kabel.

Was zeichnet stationäre Webradios aus?

Ein Webradio zum Aufstellen bietet Musikliebhabern praktische Vorteile: Es ist Tablet und Smartphone überlegen, da bei der Radio-Funktion deren Akku schnell schlappmacht. Den Laptop mitzuschleppen und nur für Musik hochzufahren, ist etwas aufwendig. Stationäre Webradios gibt es in sehr unterschiedlichen Formaten und Gehäuse-Designs, die sich nach der jeweiligen Umgebung richten.

Kleine Unterbauradios für Küche und Werkstatt müssen pflegeleicht sein. In dem kompakten Gehäuse findet gewöhnlich nur ein Lautsprecher Platz, weshalb die Musik bei den meisten Modellen nur in Mono möglich ist. Dafür benötigen stationäre Internetradios nur wenig Platz. Die Klangqualität ist klar, aber nicht überwältigend. Zum Zwecke der Unterhaltung reicht sie in jedem Falle aus.

Ganz anders präsentiert sich das schicke Holzgehäuse im Retro-Design als dekorativer Blickfang auf dem Sideboard. Mit der Fernbedienung können Sie im Wohnbereich die Musikanlage bequem vom Sofa aus steuern. Hier kommt es auf guten Klang und Kompatibilität mit Lautsprecherboxen, DVD-Player und TV-Gerät an. Die Stromversorgung übernimmt ein Netzkabel für die Steckdose. Von daher sind möglichst viele Anschlussmöglichkeiten ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl eines Webradios für den Wohnbereich. Die Klangqualität kann sich bei verschiedenen Sendern sehr unterschiedlich äußern. Eventuell geringere Empfangsleistung liegt nicht am Webradio, sondern an einem ungünstigen Kompressionsverfahren, mit dem der Sender ausstrahlt.

Wie sollten mobile Internetradios beschaffen sein?

Tragbare Webradios haben inzwischen die Kurzwelle-Weltempfänger abgelöst. Urlauber können am Südseestrand relaxen und dabei live die Bundesliga verfolgen. Eher auf Musik bezogen werden Internetradios umgangssprachlich “Boombox” genannt. Das Design lehnt sich an die Kofferradios der 1970er Jahre an, doch vom Gewicht her sind mobile Webradios zeitgemäß leicht und klein.

Achten Sie auch auf Nutzerfreundlichkeit, denn im Hotel angekommen muss das neue WLAN-Kennwort ins eigene Gerät übernommen werden, um den Internetzugang freizuschalten. Wenn Sie erst im Anleitungsheft die Einstellungen suchen müssen, ist das eher kontraproduktiv. Auch ohne Streaming können Sie Radio hören, wenn es sich um ein Kombigerät mit integriertem UKW-Empfängerhandelt.

Unterwegs das Lieblingsprogramm zu genießen ist dank Energieversorgung durch Batterien möglich und mit einem Kopfhöreranschluss werden Mitreisende nicht gestört. Denken Sie vor Reisebeginn daran, einen Adapter für ausländische Steckerformen mitzunehmen.

Mit Musik beginnt der Tag entspannt: Internetradios sind die neuen Radiowecker, die längst Ihren Stammplatz in Kinderzimmer und Schlafzimmer innehaben.

Welche Kriterien erfüllt ein gutes Webradio?

Ganz gleich, ob Sie an einem mobilen oder an einem stationären Internetradio interessiert sind, auf gewisse Voraussetzungen sollten Sie dabei achten. Wir empfehlen Ihnen, Testsieger der entsprechenden Kategorie ins Auge zu fassen, die nach standardmäßigen Prüfungen bessere Ergebnisse als die Mitbewerber vorweisen.

Die Leistung

Die Leistung in Watt ist für die meisten Anwender die wichtigste Eigenschaft des Internetradios, doch die Werte lassen keinen Rückschluss auf die tatsächliche Klangqualität zu. Im Verhältnis erbringt ein Mono-Lautsprecher die gleiche Leistung, wie zwei Stereo-Lautsprecher mit jeweils halber Wattzahl.

Sound und Klangvolumen

Bis zum Anschlag aufgedrehte Boxen übersteuern und ruinieren die Klangqualität. Kunden, die ein bestimmtes Internetradio erwerben möchten, stellen die Soundqualität oftmals nicht in den Fokus, doch empfehlen wir grundsätzlich ein Gerät mit Leistungsreserven. Bei Webradios ist es wie bei anderen Phonogeräten auch, der Preis bestimmt die Leistung.

Der Funktionsumfang

Die besten Internetradios zeichnen vielseitige Funktionalität aus.

Mobile Kombigeräte mit zusätzlichem digitalen und analogen Radioempfang funktionieren auch in Bereichen ohne WLAN-Verbindung. Damit erweitern sich die Einsatzmöglichkeiten deutlich.
Damit erweitern sich die Einsatzmöglichkeiten deutlich. Bei einem Radiowecker hingegen kommt es auf zuverlässige Alarmfunktion an, weniger auf die Klangqualität. Wo früher der Kurzzeitwecker gestellt wurde, übernimmt der Timer im Küchen-Webradio diesen Job. Allgemein betrachtet ist ein großes LED-Display vorteilhaft. Hier sind alle Informationen ablesbar: das Datum, die Uhrzeit, der eingestellte Sender sowie der laufende Titel samt Interpret.

Die Anschlüsse

Je mehr Steckplätze und Ports ein Gerät besitzt, um so vielseitiger lässt es sich verwenden. Neben der Verarbeitung weist unter anderem die Zahl der Anschlüsse auf ein qualitativ hochwertiges Webradio hin.

  • Steckplätze für Speicherkarten ermöglichen das direkte Abspielen eigener Playlists in bester Audioqualität. Da keine Daten gestreamt werden, ist Empfangsqualität hinlänglich und auch der Akku hält deutlich länger.
  • Kopfhörerbuchsen lassen den Nutzer in seine Musik eintauchen, ohne andere Menschen in der Umgebung zu stören. Mit einem Headset gewinnt zudem die Klangqualität des Webradios merklich, bestätigen Vielhörer.
  • USB-Anschlüsse sind nötig, um verschiedene Geräte und Speichermedien anzuschließen. Mit passendem Kabel wird das Webradio zur Ladestation für ein Smartphone. Auf einem Memorystick oder MP3-Player gespeicherte Dateien gibt das Webradio über einen USB-Anschluss in voller Klangqualität wieder.
  • Dockingstationen dienen zum Aufladen eines Smartphones. Wenn Sie diese Funktion nutzen möchten, achten Sie auf einen kompatiblen Anschluss. Meist passt die Dockingstation nur für bestimmte Handy-Modelle.
  • Weitere Anschlüsse: Sinnvoll ist ein Anschluss für LAN-Kabel, der zu Hause den bestmöglichen Internetzugang bietet, falls das drahtlose Netzwerk in manchen Bereichen zu schwach funkt. Ein Steckplatz für AUX-in dient für Zubehör mit 3,5 mm Klinkensteckern, beispielsweise Kopfhörer. An einen entsprechenden Ausgang, auch Line-out genannt, können Lautsprecherboxen angeschlossen werden, um die Klangqualität des Webradios zu steigern.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.624 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...