Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Rasenmähroboter-Vergleichstabelle

Wolf-Garten ROBO Scooter Rasenroboter

Aktualisiert am:

Dieses Produkt ist leider nicht mehr in unserem aktuellen Vergleich vertreten.

Hier geht es weiter zum aktualisierten Rasenmähroboter Vergleich 2019:

Zum Rasenmähroboter-Vergleich 2019

Umweltschonend in Verpackung und Gerät hat es auch der „Wolf-Garten ROBO Scooter“ in unseren Test auf einen der obersten Plätze geschafft.

Mit hoher Leistungskraft und besonders einfacher Handhabung war der Mähroboter schnell einsatzbereit und für einen sehr langen Mähzyklus geeignet.

Sicherheitsvorkehrungen in Form eines Hebesensors heben die Benutzerfreundlichkeit hervor.

 

Archiv
Rasenmähroboter
Aktuelles Angebot
derzeit nicht verfügbar

Listenpreis ca. 410 €
Exakten Preis auf Amazon prüfen!
Funktionsübersicht
  • Produktabmessungen:

    k.A.
  • Gewicht inkl. Verpackung:

    k.A.
  • Artikelgewicht:

    k.A.
  • Betriebsart:

    k.A.
  • Ladezeit:

    k.A.
  • Mähdauer je Ladezyklus:

    k.A.
  • Mähsystem:

    k.A.
  • Max. Flächenkapazität:

    k.A.
  • Schnitthöhenverstellung:

    k.A.
  • Schnittbreite:

    k.A.
  • Schnitthöhe:

    k.A.
  • Steigfähigkeit:

    k.A.
  • Geräuschpegel:

    k.A.
  • Netzwerk-Kommunikation:

    k.A.
  • Display:

    k.A.
  • Pin-Code/ Alarm:

    k.A.
  • Farbe:

    k.A.
Vorteile
  • Für Rasenflächen bis 500 m²
  • Schnittbreite: 20 cm
  • Regensensor
  • Inkl. Ladestation und Orientierungskabel

Nachteile

  • Lautstärke: 77,2 db
  • Zu gross
Zurück zur Vergleichstabelle: Rasenmähroboter Test 2019

Allgemeine Informationen zum Produkt

Lieferung und Verpackung

Nach einigen Tagen traf das Modell innerhalb der Lieferfrist pünktlich ein, war in umweltschonendem und robustem Karton verpackt und wog fast 30 Kilogramm.

Die Verpackung war hochwertig und stoßfest, das Modell im Karton fabrikneu und mit den Farben des Herstellers versehen.

Angaben des Herstellers:

Das Unternehmen bietet einige hochwertige Modelle zum günstigen Preis und verspricht ein Gerät, das das Mähen vollautomatisch erledigt. Ein im Lieferumfang enthaltenes Orientierungskabel soll die Fläche eingrenzen, während Hindernisse und Ecken selbstständig erkannt werden und den Richtungswechsel bewirken. Die Mulch-Funktion erlaubt das natürliche Düngen und ein Regensensor sorgt dafür, dass der Rasenroboter bei Nässe zur Basisstation zurückkehrt. Ebenso kann der Regensensor ausgeschaltet werden, da das Modell auch bei Feuchtigkeit funktioniert.

Höhe und Breite:

Mit den Maßen von 64 Zentimetern Länge, 52 Zentimetern Breite und 30 Zentimetern Höhe zählte der „ROBO Scooter“ durchaus zu den kompakteren Geräten. Im Gras waren die Form und Farbe gut zu erkennen.

Artikelgewicht

Das Verpackungsgewicht lag bei fast 30 Kilogramm, während der Mähroboter selbst ganze 17, 6 Kilogramm wog. So schwer das Modell ist, so klobig wirkt es auch.

Farbe und Betriebsart

Der Rasenroboter war in den traditionellen Farben des Herstellers gehalten und überwiegend in roten, gelben und schwarzen Tönen zu haben. Das Design war daher etwas hässlich, der Rasenroboter wirkte eher unvorteilhaft und alles andere als optisch ansprechend.


In der Leistung ließ das Modell dagegen kaum zu wünschen übrig und arbeitete mit hochwertigen Blei-Säure-Batterien von 24 Volt.

Ladezeit

Die Ladezeit für den Rasenroboter lag knapp über einer Stunde und konnte sich mit anderen Modellen dieser Art messen. Dagegen war der eigentliche Mähzyklus besonders lang und überstieg die Grenze von 3 Stunden. Damit konnte innerhalb kurzer Zeit besonders viel Rasenfläche gemäht werden, was das Modell zu einem sehr hochwertigen und leistungsstarken Gerät machte.

Energieverbrauch


Der Energieverbrauch ist äußerst niedrig, so dass der Einsatz häufig und regelmäßig stattfinden konnte. Im Vergleich zu anderen Rasenmähern war hier eine Ersparnis von einigen Euros möglich.

Besonderheiten

Der „ROBO Scooter“ verfügte über einen Regensensor, konnte aber auch bei Regen arbeiten, sobald dieser ausgeschaltet war. Dazu sorgten Kipp- und Hebesensoren für genügend Sicherheit. Ein zusätzliches Programm für die Rasenkante und ein Kollisionssensor machen den Rasenroboter besonders nutzerfreundlich.

Praxistest – nach diesen Kriterien haben wir den Rasenroboter getestet:

Inbetriebnahme und Montage

Die Inbetriebnahme konnte theoretisch schnell stattfinden, da im Lieferumfang eine dazugehörige DVD alle Schritte per Video noch einmal ausführlich erklärte. Die einzelnen Handgriffe vorgeführt zu bekommen, erleichtert natürlich die Anwendung. Das Verlegen des Begrenzungskabels war ebenfalls kein Problem.

Alleine die erste Aufladezeit war für uns ein Nachteil, da diese fast 20 Stunden notwendig machte. Das Modell war dann zwar ausreichend leistungsstark, benötigte aber für den Erstbetrieb einen ganzen Tag.

Design und Ausstattungsmerkmale

Ein übersichtlicher und moderner LCD-Display ermöglichte die sehr einfache Einstellung aller Daten, die extern programmiert werden konnten.


Der Antrieb war reibungslos, das Mähwerk stand leicht an der Seite über, so dass auch Gras außerhalb der Begrenzung erfasst wurde. So konnten wir uns das zusätzliche Rasentrimmen am Rand sparen, was einen klaren Pluspunkt für das Modell in unserem Test bedeutete.

Das Design selbst hatte uns weniger gefallen, wurde aber durch die hohe Leistung und lange Mähdauer des Geräts wieder ausgeglichen. Die Farbe ist letztendlich eine Geschmacksfrage und kann auf andere Menschen positiver wirken.

Die Messer waren sehr scharf und arbeiteten effizient. Leider enthielt der Lieferumfang keine Ersatzmesser zum Austauschen und ein weiteres Messerset ist im Einkauf relativ teuer.

Ein großartiges Schnittergebnis, der Regen- und Kollisionssensor zählten wir klar zu den Vorteilen.

Mähsystem und Flächenleistung

Eine Flächenleistung zwischen 500 und 1.000 Quadratmeter schaffte der „ROBO Scooter“ ohne Mühe, auch wenn der Hersteller die Fläche mit etwa 500 Quadratmetern angab. Das einzige Manko ist das etwa 150 Meter lange Orientierungskabel, das den Raum etwas eingrenzt, gerade wenn viele Bäume, Sträucher, Wege und Beete umgangen werden sollen.

Schnitthöhe und Schnittbreite

Die Schnitthöhe konnte stufenlos zwischen 2 und 8 Zentimeter verstellt werden und bot so eine Vielzahl unterschiedlicher Mähergebnisse. Dazu war auch die Schnittbreite mit 20 Zentimetern ausreichend, um breite und enge Passagen mühelos zu bewältigen.

Geräuschpegel

Mit dem Lärm nehmen es viele Menschen sehr genau. Das ist auch bei diesem Modell nicht so einfach, da der Geräuschpegel zwar deutlich unter Nutzung eines herkömmlichen Rasenmähers liegt, jedoch trotzdem etwas über 70 Dezibel aufweist.


Der Rasenroboter ist damit gut zu hören und sollte bei Nacht oder Sonntagen weniger zum Einsatz kommen.

Effizienz und Funktionsweise

In der ausgeklügelten Technologie mit verschiedenen Sensoren für die Funktionsweise und Sicherheit gehörte das Modell eindeutig zu den besseren Rasenrobotern.

Bedienungserleichterung und Zubehör


Das Zubehör bestand aus einem an die Fläche angepassten, langen Orientierungskabel, aus 200 Befestigungshaken und einer DVD als Bedienungsanleitung. Ein zusätzliches Messerwerk fehlte.

Fazit

Der „ROBO Scooter erfüllte anstandslos unsere Testerwartungen und Anforderungen. Komplexe Bereiche, enge Passagen und unebene Flächen stellten kein Hindernis dar, dagegen wurde ein Gefälle bis zu 30 Prozent locker bewältigt.

Die Einrichtung und Programmierung waren sehr einfach, die Leistung hoch. Eindeutig im Vorteil liegt das Modell durch seinen Einsatz bei schlechtem Wetter, dem zusätzlichen Regensensor und die sehr lange Mähzeit, die ohne Aufladen bis zu 3,5 Stunden beträgt.

Rasenmähroboter jetzt auf Amazon ansehen!

Vergleichsergebnis

Verarbeitungsqualität
Materialbeschaffenheit
Benutzerfreundlichkeit
ExpertenTesten Rasenmähroboter

Fazit: Der „ROBO Scooter erfüllte anstandslos unsere Testerwartungen und Anforderungen. Komplexe Bereiche, enge Passagen und unebene Flächen stellten kein Hindernis dar, dagegen wurde ein Gefälle bis zu 30 Prozent locker bewältigt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.092 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...