Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Trampolin-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Worauf muss man beim Trampolinkauf achten?

Ultrasport Trampolin UltrafitTrampoline sind im gut sortierten (Online-)Fachhandel mittlerweile in den unterschiedlichsten Farben, Formen, Größen und Stabilitätsvarianten zu haben. Wenn es also darum geht, dass Sie sich für die Anschaffung eines Trampolins entschieden haben, empfiehlt es sich, im Vorfeld zu eruieren, welche Anforderungen Sie an das Gerät stellen.

Ist das Trampolin vornehmlich für die Verwendung im Kinderzimmer gedacht? Soll es das ganze Jahr hindurch draußen stehen bleiben und von der ganzen Familie genutzt werden könne? Oder ist geplant, das neue Trampolin gar im gewerblichen Bereich, zum Beispiel in der Krankenpflege oder im (Profi-)Sportbereich einzusetzen?

Um die Auswahl zunächst einzugrenzen, empfiehlt es sich, die Wünsche und Anforderungen an das neue Gerät klar zu definieren und erst dann eine Auswahl zu treffen. Aber selbst wenn bereits ein bestimmtes Modell ins Auge gefasst worden ist, raten erfahrene Experten davon ab, sich gleich für das erstbeste Angebot zu entscheiden. Wie nämlich die Erfahrung immer wieder zeigt, ist Trampolin nicht gleich Trampolin. Hier eine “Darauf-sollten-Sie-achten”-Checkliste:

Auf die Größe kommt es an

Beim Trampolinkauf sollten hinsichtlich der Größe stets die individuell zur Verfügung stehenden räumlichen Gegebenheiten berücksichtigt werden. Sowohl für den Einsatz im Indoorbereich, als auch draußen ist also darauf zu achten, dass keine störenden Hindernisse das Springvergnügen beeinträchtigen.

Wird das Gerät zum Beispiel im Garten aufgestellt, sollten keine Bäume, Wäscheleinen oder sonstigen Gegenstände in der Nähe stehen. Denn diese stellen im Fall der Fälle eine echte Verletzungsgefahr dar. Genauso verhält es sich im Kinderzimmer: Die Decken sollten nicht zu niedrig sein.

Darüber hinaus ist darauf zu achten, dass das umgebende Sicherheitsnetz nicht zu dicht an Wänden oder Schrägdecken positioniert wird. Denn auch in diesen Bereichen birgt sich ein beträchtliches Unfallpotenzial.

Beste Stabilität muss gewährleistet sein

ERGObaby BabytrageTÜV SiegelGanz gleich, für welche Zwecke das Trampolin verwendet werden soll: Ob zum Spielen, für sportliche Übungen oder im gewerblichen Bereich – eine bestmögliche Stabilität muss in jedem Fall sichergestellt sein. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, zum einen die Verarbeitung der Federungen bzw. der Seile in Augenschein zu nehmen, aber auch einen Blick auf die Festigkeit der Standfüße zu werfen.

Nicht zuletzt ist entscheidend, die Stabilität der Stangen, an welchen später das Sicherheitsnetz angebracht wird, zu testen: Punkten diese durch eine solide Beschaffenheit? Sind sie von dicken, weichen Polstern umgeben? Und wie ist es in diesem Zusammenhang um die Verbindung zwischen Stangen und Sprungbereich bestellt?

Hält darüber hinaus auch das Sprungtuch, was der Hersteller verspricht? Ein Blick auf vorhandene Qualitäts- und Prüfsiegel schadet dabei ganz sicher nicht.

Stets dem passenden Zweck entsprechend

Achten Sie beim Kauf eines Trampolins immer auf die Anforderungen.Achten Sie beim Neukauf eines Trampolins darauf, dass es mit Blick auf seinen Verwendungszweck in vollem Umfang Ihren Ansprüchen gerecht wird. So kann beispielsweise ein Kindertrampolin keineswegs ein Gartentrampolin ersetzen.

Denn zum einen wäre die Größe schlichtweg nicht passend, aber auch die Stabilität des Rahmens, des Sprungtuches und auch die Belastungsfähigkeit der Federn bzw. der Randabdeckung würde zu wünschen übrig lassen: Man stelle sich nur einmal vor, wie es wäre, wenn nicht nur Kinder, also leichtgewichtige Personen, sondern auch Erwachsene darauf springen würden.

Ein echtes Gefahrenpotenzial, das es dadurch zu umgehen gilt, indem Sie sich von vornherein für ein zweckmäßiges Trampolin entscheiden. Zwar mag ein Kindertrampolin preislich attraktiver sein. Die Stabilität und die Zweckmäßigkeit ist bei einem solchen Sportgerät jedoch buchstäblich “unbezahlbar”.

Das Preis-Leistungsverhältnis muss stimmen

Es lohnt sich, vor der Anschaffung eines neuen Trampolins – gleich, welcher Art – einen Preisvergleich durchzuführen. Auf diese Weise gelingt es relativ leicht, namhafte Anbieter aufzutun, die hochwertige Produkte zum attraktiven Preis anbieten.

Gewiss wird man bei der Suche nach qualitativ hochwertigen Trampolins auf Artikel stoßen, deren Preis weit über das Durchschnittsmaß hinaus geht und man gegebenenfalls vor allem Geld für den Namen ausgibt.

Im Gegensatz dazu wird es jedoch auch Anbieter geben, die durch einen so niedrigen Preis zu punkten versuchen, dass es Sinn macht, hier genau hinzuschauen.

Ein guter Grund mehr für uns, auch die preislichen Konditionen der Trampolin-Anbieter genauer unter die Lupe zu nehmen.

 

Welches Zubehör ist inklusive?

Manche Trampolins lassen sich leicht zusammenbauen, bei anderen gestaltet sich die Montage ein wenig schwieriger. Umso besser ist es da, wenn die entsprechenden Werkzeuge und Hilfsmittel bereits im Lieferumfang enthalten sind. Diese sollten idealerweise durch eine adäquate Produktqualität überzeugen, damit sie nicht im entscheidenden Moment den “Geist aufgeben”.

Dass die passenden Zubehörteile enthalten sind, ist übrigens nicht nur bei Kindertrampolins wichtig, sondern insbesondere auch bei Gartentrampolins oder entsprechenden Sportgeräten für den gewerblichen Bereich. Andererseits bietet sich jedoch auch ein gewisses Sparpotenzial, wenn sich der interessierte Verbraucher für günstigere Trampoline entscheidet, deren Zubehör-Portfolio nicht allzu umfassend ist.

Wer eigenes Werkzeug nutzen möchte, kann – je nach Anbieter und Produkt – durchaus bares Geld sparen.

Sicherheit hat stets Vorrang

Stahlfedern Ultrasport Gartentrampolin Jumper 430 cm ØEin Trampolin ist weit mehr, als nur ein Spielgerät. Deshalb sollte dem Faktor Sicherheit stets ein ganz besonderer Wert beigemessen werden. Die Sicherheit bezieht sich in diesem Zusammenhang übrigens nicht nur darauf, dass möglichst ein stabiles Sicherheitsnetz vorhanden ist, welches den Nutzer vor dem Herunterfallen schützt.

Sondern auch im Hinblick auf die qualitative Beschaffenheit sollte hierbei nichts dem Zufall überlassen werden: Sind die Standfüße stabil genug? Und hält die Randabdeckung das, was der Hersteller verspricht? Wie sieht es außerdem mit der Stabilität und Festigkeit der Federn oder Seile aus?

Wie hoch könnte diesbezüglich das mögliche Verletzungsrisiko sein? Fragen über Fragen, die in Bezug auf die Einhaltung höchster Sicherheitsanforderungen unbedingt im Vorfeld der Kaufentscheidung geklärt sein sollten.

Wie ist es um den Montageaufwand bestellt?

Kinder und Erwachsene gleichermaßen wünschen sich nach dem Kauf eines Trampolins in der Regel nichts mehr, als dass sie möglichst umgehend darauf springen, hüpfen und damit spielen können. Betrachtet man jedoch den Montageaufwand, der mit so manchem Artikel einhergeht, so muss man mitunter viel Geduld mitbringen, ehe man endlich dem Spielspaß frönen kann.

Oft ergibt sich beispielsweise ein hoher Montageaufwand dadurch, dass in punkto Zubehör zu viele (Klein-)Teile im Lieferumfang enthalten sind.

Darüber hinaus ist es jedoch auch möglich, dass ihre Stabilität zu wünschen übrig lässt. Dies führt sodann dazu, dass der Käufer in die Trickkiste greifen und das eigene Werkzeug nutzen muss, um das Trampolin endlich zusammen bauen zu können. Ein Aspekt, der von vielen Verbrauchern durchaus als echter Qualitätsmangel bewertet wird.

Eine hohe Funktionalität sollte gewährleistet sein

Das Trampolin sollte ihren Anforderungen entsprechen.Auf einem Trampolin muss man nicht nur springen und turnen können. Sondern ein solches Spiel- und Sportgerät muss weit mehr können. Denn wenn es um die Funktionalität geht, ist zum Beispiel auch von einer optimalen Anpassung an die körperlichen Gegebenheiten der Nutzer die Rede.

Das Sicherheitsnetz sollte der Körpergröße Erwachsener entsprechen, es sollte einerseits weich und andererseits doch flexibel sein, um auch intensivere Sprünge adäquat abfedern zu können. Die Belastbarkeit des Sprungtuches und der Federn muss den Herstellerangaben gerecht werden, es müssen auch sanfte Abroll- und Bewegungsübungen möglich sein usw. Grundsätzlich lohnt es sich, hier genauer hin zu schauen, was unsere erfahrenen Experten in unterschiedlicher Hinsicht auch gemacht haben.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.597 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...