Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Zurück zur Manuelle Heckenschere-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Zahlen, Daten & Fakten rund um die Heckenschere

GRÜNTEK Heckenschere HECHT Teflon-3Eine Heckenschere wird häufig als Handheckenschere oder motorbetriebene Schere hergestellt. Das Elektro Gerät ist ein praktisches Gartenarbeitsgerät. Es ist dafür gedacht, dass Sträucher, Hecken und die verschiedensten Bäume gekürzt oder modelliert werden. Mit ihr ist es möglich, dass ein sogenannter Formschnitt durchgeführt werden kann.

Das ist natürlich auch mit einer Heckenschere möglich, die manuell verwendet werden kann.

Mit einer elektrischen Heckenschere wird die Gartenpflege vereinfacht. Wer eine Heckenschere kaufen möchte, der sollte einige wichtige Punkte beachten. Eine standardmäßige Heckenschere ist mit einem Schwert ausgestattet, dass eine Länge zwischen 40 und 70 cm hat. An einer Leiste sind links und rechts je eine Reihe mit feststehenden Messern befestigt.

Der Abstand beträgt zwischen 1,5 bis 3,4 cm. Das Messer sollte bei der Gartenarbeit immer den zu schneidenden Astdurchmessern entsprechen. Viele Heckenscheren schneiden die Äste sehr präzise. Bei einer Handheckenschere handelt es sich häufig um ein Modell mit einer Länge von 60 cm.

Die Schneide hat in der Regel eine Länge von 30 cm. Sie verfügt oft über einen Zangengriff. Die Schneide kann je nach Modell nach innen gebogen sein. Aber auch Scheren mit Wellenschliff sind erhältlich. Eine gute Hebelwirkung wird durch lange Griffe erzielt. Diese werden häufig aus Holz hergestellt.

Dadurch lassen sich Heckenscheren sehr leicht bedienen. Die unterschiedlichsten Pflanzenteile lassen sich sauber durchtrennen. Damit ein sicheres Arbeiten gewährleistet wird, sollten die Blätter der Schneide regelmäßig geschärft werden.

Wofür werden Heckenscheren verwendet?

Gardena 8880-20 Elektro-Heckenschere HighCut 48Mit einer Heckenschere ist es sehr einfach, die unterschiedlichsten Sträucher und Hecken im Garten zu schneiden. Je nach Größe der Pflanze können die unterschiedlichsten Heckenscheren Modelle verwendet werden. Grundsätzlich gibt es Scheren, die mit oder ohne Kabel hergestellt werden. Eine Heckenschere, die elektrisch betrieben wird, bietet den Vorteil, dass durchgängig gearbeitet werden kann.

Kabellose Heckenschere sind dagegen wesentlich flexibler nutzbar. Eine Heckenschere mit Akku sind seit Jahren sehr beliebt. Sie sind sehr leistungsstark. Die Ladezeit der Akkus hat sin in den letzten Jahren sehr verbessert. So können auch mit diesen Scheren Hecken ohne Unterbrechung geschnitten werden.

Benzin-, Akku- oder Elektro Heckenschere

Bei der großen Auswahl an Heckenscheren, fällt es manchmal sehr schwer, die richtige Wahl zu treffen. Damit die richtige Heckenschere ausgewählt wird, sollte man sich für einen bestimmten Typ entscheiden. Hierbei sollte vor allem die Dichte und Fläche der Hecke beachtet werden.

Auch die Aststärke ist bei der Wahl der Heckenschere sehr wichtig. Viele Benzin Heckenscheren haben eine hohe Leistung. Sie sind ideal, um besonders große Heckenflächen zu kürzen. Das ist auch dann der Fall, wenn die zu schneidende Hecke sehr dicht ist oder über starke Äste verfügt.

Die Vorteile einer benzinbetriebenen Heckenschere liegen in der hohen Bewegungsfreiheit, wie auch der Benzin-Heckenscheren Test zeigt. Aber auch die Möglichkeit eines dauerhaften Einsatzes ist gegeben. Ein kleiner Nachteil ist das hohe Gewicht. Aber auch die Lautstärke und die Abgase sind ein kleiner Nachteil. Eine elektrische Heckenschere ist in der Regel eine gute Wahl. Sie kann dafür verwendet werden, um eine normal gewachsene Hecke zu schneiden.

Ein kleiner Nachteil ist, dass das Kabel immer mitgeführt werden muss. Gärtner müssen immer aufpassen, dass sie das Kabel nicht versehentlich mit durchschneiden. Ein Vorteil der Geräte ist, dass sie meistens sehr hochwertig verarbeitet sind.

 

Zusätzlich bieten sie den Vorteil, dass mit ihnen ohne Pause gearbeitet werden kann. Die meisten Modelle haben ein leichtes Gewicht und sind daher leicht zu handhaben. Heckenscheren mit Akkubetrieb bieten eine optimale Bewegungsfreiheit. Viele Modelle können leistungstechnisch aber nicht mit elektrischen Modellen mithalten.

Wenn eine Hecke nicht so dicht oder groß ist, dann kann ein Akku Gerät völlig ausreichend sein. Ein kleiner Nachteil ist, dass ohne aufgeladenes Akku kein Betrieb des Gerätes möglich ist. Die entstehende Wartezeit kann mit Hilfe eines Zusatzakkus verringert werden.

Eine große Auswahl an Modellen

Viele Hersteller haben sich auf die Herstellung von Heckenscheren spezialisiert. Vor dem Kauf sollte immer überlegt werden, welche Heckenschere für die eigenen Bedürfnisse am besten geeignet ist. Ein wichtiges Kaufkriterium sollten immer Schnittlänge, Hersteller, Qualität oder Preis sein.

Fiskars PowerGear II Getriebe-Heckenschere - TestBei den Heckenscheren gibt es verschiedene Schwertlängen. Bei einer großen, langen Hecke, sollte die Schwertlänge bei circa 500 mm liegen. Umso länger ein Schwert ist, umso mehr Fläche kann damit geschnitten werden. Das Gewicht ist bei großen Modellen natürlich etwas höher. Das hat zur Folge, dass bei längeren Arbeiten mehr Kraft aufgewendet werden muss. Bei einem ersten Rückschnitt sind die Äste und Zweige meistens noch recht dünn.

In diesem Fall ist eine Heckenschere mit einer geringen Leistung völlig ausreichend. Im Laufe der Zeit wachsen Hecken immer dichter und die Äste bekommen mehr Umfang. Beim Kauf sollte daher immer darauf geachtet werden, dass für die Zukunft noch ausreichend Reserve der Leistung vorhanden ist.

Im Punkt Qualität und Ausstattung muss berücksichtigt werden, dass die Heckenschere den eigenen Bedürfnissen gerecht wird. Durch eine Vibrationsdämpfung kann ein längeres, angenehmes Arbeiten gewährleistet werden.

Wenn das Messer bzw. Schwert von einer guten Qualität sind, dann wird der Schnitt einer Hecke wesentlich einfacher. Das Gewicht einer Gartenschere gehört zu den wichtigsten Kaufkriterien. Aus diesem Grund sollte es auf jeden Fall beachtet werden.

Was kosten Heckenscheren?

Heckenscheren sind in allen Preisklassen erhältlich, wie man in unserem Heckenscheren Vergleich sehen kann. Eine gute Hand Heckenschere kann genauso teuer sein, wie eine günstige, elektrische Variante. Je nach Shop kann ein bestimmtes Modell ebenfalls unterschiedlich teuer sein. Es lohnt sich vor einem Kauf immer, die Preise im Internet genau miteinander zu vergleichen.

Als Richtwerte für den Kauf einer Heckenschere gelten:

Heckenschere Set

  • Akku Heckenschere – 100 – 250 Euro
  • Benzin Heckenschere – 130 – 300 Euro
  • Teleskop Heckenschere – 90 – 250 Euro
  • Elektrische Heckenschere – 70 – 180 Euro
  • Hand Heckenschere – 20 – 70 Euro
  • Multifunktionsschneider – 140 – 220 Euro

Heckenscheren sind in Baumärkten oder Online Shops erhältlich. Der Vorteil bei einem Internet Kauf ist, dass die Preise der verschiedenen Modelle direkt miteinander verglichen werden können. In Baumärkten vor Ort ist in der Regel nur eine kleine Auswahl vorhanden.

Akku Heckenscheren haben meistens eine Betriebsspannung von 18 V oder 36 V. Wenn viele dichte Hecken im Garten stehen, dann ist die 36 V Version am besten geeignet. Für eine kleine Hecke mit dünnen Ästen reicht eine 18 V Heckenschere völlig aus. Viele Akku Modelle bieten eine Betriebszeit von einer Stunde.

Heckenschere Test Vergleich

Eine Auswertung externer Praxistests, Kundenbewertungen und der Markt Entwicklung zu den verschiedenen Heckenscheren Modellen finden Sie übersichtlich in unseren Heckenscheren Vergleichen aufbereitet.

Elektro-Heckenschere Test

Benzin-Heckenschere Test

Manuelle Heckenschere Test

Akku-Heckenschere Test

Teleskop-Heckenschere Test

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.438 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...