TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Kühlbox-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Kühlbox

1951 erfand Richard C. Laramy, ein Amerikaner aus Illinois die Kühlbox. Dieser meldete sein Patent darauf im Dezember 1953 an. Erst später übernahm die Coleman Company das Patent und versah die Kühlbox 1954 mit einer verzinkten Außenhülle, der 3 Jahre später eine Kunststoffhülle folgte.

Coleman verhalf der Kühlbox so zur Popularität und begann mit der Massenproduktion. Fortan wurden Kühlboxen zum Grillen, Wandern, auf dem Campingplatz, beim Angeln, beim Picknick oder bei anderen Outdooraktivitäten genutzt.

IColeman 3000001276 Kühlbox Xtreme 52 QTmmer besser wurde die Isolierung, immer besser die Robustheit der Boxen und ohne Kühlbox ging es in den heißen Sommermonaten nicht mehr.

Technische Innovationen und der allgemeine Fortschritt der Menschen führten dazu, dass immer mehr und immer bessere Kühlboxen auf die Wünsche der Nutzer abgestimmt, erfunden wurden. Von der ersten passiven Kühlbox, die mit Kühlelementen betrieben wurde bis zur elektrischen Kühlbox mit Stromanschluss war es kein weiter Weg.

Man erkannte schnell, dass die Kühlelemente nur begrenzte Zeit kühlten und mit Strom eine höhere Kühlung erzeugt wurde. Bevor es jedoch zu strombetriebenen Kühlboxen kam, wurden die Boxen zuerst mit Gas betrieben.

Somit sind die Absorber-Kühlboxen nach den passiven Boxen die ersten Kühlboxen mit Kühlantrieb. Nach den elektrischen Boxen folgten Boxen mit Kompressor-Antrieb. Diese Boxen brachten eine weitaus höhere Kühlleistung und machten die Menschen somit unabhängig. Gefolgt wurden diese von den thermoelektrischen Boxen, die zugleich das Warmhalten von Speisen ermöglichen.

Modernen Kühlboxen verfügen über unterschiedliche Anschlüsse und können im besten Fall mit Gas, mit 12 Volt durch eine Autobatterie und mit 230 Volt, dem Haushaltsstrom, betrieben werden. Diese Kühlboxen erlauben einen Einsatz in jeder Situation und an jedem Ort.

Camping-Waeco-CoolFunCK-40D-Kompressor-thermoelektrische-KuehlboxSo wurde für den Komfort des Menschen eine Menge getan. Mit dem Anstieg der Verkäufe aus der Automobilindustrie sind die Kühlboxen für einen Betrieb im Auto immer beliebter geworden. Besonders Nutzer, die lange Fahrten im Auto unternehmen müssen, sind dankbar für eisgekühlte Getränke.

Wer die Kühlbox an einer festen Stelle wie z. B. dem Campingplatz als zusätzlichen Kühlschrank nutzen möchte, bevorzugt die stabilen und lange haltbaren Kompressor-Kühlboxen, die wirklich jeden Kühlschrank prima ergänzen. Zudem können diese Boxen transportiert werden, was das Einsatzfeld noch vergrößert.

Preislich liegen passive Kühlboxen ohne Gas oder Stromanschluss ganz unten und sind nach den Kühltaschen bereits für 20 Euro zu erwerben. Gefolgt werden diese von den elektrischen und thermoelektrischen Kühlboxen, die ab 50 Euro erhältlich sind.

Wer sich für eine Absorber- oder Kompressor-Kühlbox entscheidet und viele verschiedene Anschlussmöglichkeiten bevorzugt, der muss mit 150 bis 200 Euro als Start rechnen. Bei den Kompressor-Kühlboxen können schnell einige Hundert Euro fällig werden, wenn die Boxen besonders funktional und hochwertig gewählt werden.

Mittlerweile ist das Angebot der Hersteller mit den unterschiedlichen Kühlboxen nahezu unüberschaubar geworden. Hier heißt es für den Nutzer, die Produkte zu vergleichen und Meinungen (Vergleichsergebnisse) abzufragen.

Hochwertige Kompressor-Kühlboxen können immer mehr. So gibt es bereits Modelle, die eine Kühlleistung von -22 Grad erreichen. Diese Geräte sind jedoch keinesfalls Energiefresser, sondern erreichen die Energieeffizienzklasse A++. Diese Geräte sind darum treue Begleiter in allen Lebenslagen und werden mit 35, 40, 50 und 65 Litern Fassungsvermögen angeboten.

Mobicool Q40 AC/DC elektrische Alu-Kühlbox - TragegriffeMit speziellen Edelstahlscharnieren, Eckverstärkungen, einem robusten Deckel mit Spezialbeschichtung sowie haltbaren und klappbaren Spezial-Tragegriffen halten diese Kompressor-Kühlboxen eine Menge aus. Dabei sind die Boxen extrem geräuscharm, leicht und handlich.

Diese Kühlboxen sind recht kostenintensiv, bieten jedoch weitere unverzichtbare Features wie: LED-Beleuchtung im Innenraum, ein separates Frischefach, welches Obst und andere empfindliche Speisen frostfrei hält, einen dreistufigen Batteriewächter, der einen Start der Box zu jederzeit garantiert, einen Betrieb von 12 bis 240 Volt, digitale Temperaturanzeige mit elektronischem Thermostat, Deckel mit rutschfester Gummimatte sowie einen USB-Anschluss zum Laden von Kleingeräten.

Diese Boxen sind somit optimal auf dem Boot oder im Vorzelt und bieten jeder Art von Komfort über den Kühlschrank hinaus.

Mobicool W35 AC/DC elektrische Trolley-KühlboxBei den thermoelektrischen Kühlboxen stehen hohe Qualität als Standard, Leichtigkeit, Preisgünstigkeit, Vielseitigkeit und Robustheit im Vordergrund. Die Kühltechnik dieser Boxen ist verschleißfrei und kann überall dort eingesetzt werden, wo mit eher geringer Leistung beheizt oder gekühlt werden soll.

Hierbei ist das Volumen der Boxen eher im kleinen bis mittlerem Segment zu finden. Die Boxen mit Peltier-Effekt sind ideal für Temperaturen von +50 bis +65 Grad beim Wärmen und +1 bis +15 Grad beim Kühlen.

Die Kühlleistung ist hierbei abhängig von der Außentemperatur. Mit dieser Box können temperaturgeführte Transporte einfach durchgeführt werden, denn sie besitzt Anschlussmöglichkeiten von 12 bis 230 Volt.

Die gewünschte Temperatur ist mithilfe einer Digitalanzeige zu überwachen und einzustellen. Ebenfalls sorgt ein Turbo-Lüfter für eine gleichmäßige Kühlung oder Erwärmung im Innenraum der Box.

Auch thermoelektrische Kühlboxen mit besonderen Features wie: Alarmfunktion über das Handy bei einer Über- oder Unterschreitung der Temperatur, Thermodrucker inklusive Datenlogger und Software, Heizung mit Drei-Punkt-Regelung sowie einem 3-poligen Stecksystem werden angeboten.

Kühlboxen werden jedoch nicht nur für private Zwecke angeboten, sondern auch im gewerblichen Bereich. Hier werden sie bevorzugt in der Gastronomie verwendet. Angefangen von der thermoelektrischen Kalt- und Warmhalte-Box über Kompressor-Boxen oder -schränke, welche die Kühlkette nicht unterbrechen bis hin zu Kühl-Containern, die eine Fahrzeugumbau unnötig machen.

Hier differenzieren die Leistungen wie auch das Fassungsvermögen der Boxen oder Schränke. Auch werden Kühlboxen differenzierter Art für den Transport von medizinischen Proben, Blutkonserven, Organspenden und Medikamenten benötigt.

Diese gewährleisten eine gleichbleibende Temperatur und sind zumeist mit Thermoelektrik ausgestattet. Bei dieser Technik sollte jedoch immer bedacht werden, dass die Leistung umgebungsabhängig ist.

Dies bedeutet, dass die Kühlleistung bei erhöhter Umgebungstemperatur auch niedriger ausfällt und in einer kalten Umgebung ebenfalls weniger gewärmt werden kann.

Ähnliche Themen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading...