TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Sitzkissen-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Zahlen, Daten und Fakten rund um das Sitzkissen

Während Sitzkissen in unseren Breitengraden eher zu den Jugendmöbeln gezählt werden, gehören sie vor allem im afrikanischen Raum sowie bei Völkern, die naturnah leben, zu den eher „gewöhnlichen“ Einrichtungsgegenständen und ersetzen dort den Stuhl oder den Sessel.LoveHome Coccyx Sitzkissen Memory Foam F%C3%BCr R%C3%BCckenschmerzen Tailbone Verletzung Ischias H%C3%A4morrhoiden Becken Schmerzlinderung

Füllmaterialien für Sitzkissen

Die Füllung des Sitzkissens, Sitzsacks oder auch Sitzpoufs hat Einfluss auf das Sitzerlebnis. Meist werden dabei kleine Styroporkugeln oder –flocken verwendet. Beim Sitzen lässt sich zwischen Kugeln und Flocken kein Unterschied wahrnehmen, lediglich die Herstellung ist verschieden. So werden Styroporkügelchen neu hergestellt, ungleichmäßig große Flocken sind ein Recycling-Produkt. Wer beim Kauf eines Sitzkissen also auch die Umwelt im Blick hat, sollte das Füllungsmaterial auch als Kaufkriterium ansehen.

Bei den so genannten EPS-Perlen handelt es sich um expandiertes Polystyrol. Sie haben den positiven Effekt, sehr beweglich und zudem sehr leicht zu sein. Außerdem sind sie weich, wodurch ein angenehmes Sitzgefühl ermöglicht wird, ohne dass die Stabilität darunter leidet.

Die Füllung wird durch das Körpergewicht des Nutzers so bewegt, dass das Sitzkissen jedes Mal zu einem individuellen Sitzmöbel wird.

Zwar ist Styropor sehr robust, mit der Zeit nutzt es sich aber ab. Die stetige Reibung und auch die regelmäßigen Bewegungen der Kügelchen durch die anhaltende Nutzung können die Styroporkügelchen zerreiben. Dabei entsteht Staub, der mitunter auch durch das Hüllenmaterial austreten und bei Allergikern zu Problemen führen kann. Separate Innenhüllen können bei diesem Problem hilfreich sein, hin und wieder sollte die Füllung allerdings auch erneuert werden.

Sonderformen des Sitzkissens

Mittlerweile gibt es nicht mehr nur „das“ Sitzkissen, sondern am Markt sind auch verschiedene Sonderformen erhältlich. Dazu gehören

  • der Sitzsack
  • der Sitzpouf

Der Sitzsack

Viele Sitzkissen eignen sich sogar zum schlafen, denn sie sind etwa so lang wie ein Bett. Es handelt sich dabei aber eher um Sitzsäcke, die über eine sehr gute Polsterung verfügen und auch eine Isolation besitzen, die sie für einen Nachtschlaf geeignet machen.Cush Comfort Rutschfestes Memory Schaum Sitzkissen Sitzauflage F%C3%B6rdert Die Wirbels%C3%A4ulen Ausrichtung Und Lindert R%C3%BCckenschmerzen

Der klassische Prototyp eines Sitzsacks hat eine Tropfenform und weist Maße von 68 x 80 x 80 Zentimetern auf und lässt sich als Sitzkissen gut verwenden. Mittlerweile gibt es am Markt aber auch Sitzsäcke mit einer Seitenlänge von 180 oder 200 Zentimetern. Sie bieten dann nicht nur eine Liegefläche, sondern in zusammengestauchter Form auch eine Sitzfläche mit Rückenlehne. Derartige Sitzsäcke werden dann mit „XL“ oder „XXL“ ausgewiesen. Je nach Hersteller liegt die Füllmenge dieser großen Sitzsäcke zwischen 180 und 400 Litern, mitunter sind auch Sitzsäcke mit bis zu 800 Litern Füllmenge erhältlich.

Der Sitzpouf

Der Sitzpouf ist eine weitere Sonderform des Sitzkissens und gehört inzwischen zu den trendigen Einrichtungsgegenständen in vielen Wohnungen. Es handelt sich dabei um ein fast kniehohes rundes oder auch quadratisches Sitzkissen. Der Sitzpouf ähnelt einem Hocker und verfügt über eine abgeflachte Sitzfläche. Gerade in Wohnstilen wie dem Landhausstil oder auch dem skandinavischen Einrichtungsstil sind Sitzpoufs sehr beliebt.

Ähnliche Themen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3.234 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...