TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Aktualisiert am:

Fahrradschloss Apps - Was können Sie und sind sie sicher?

Täglich werden in Deutschland 900 Fahrräder gestohlen. Die Polizei bildet in Großstädten Sonderkommissionen, die Aufklärungsarbeit zum sicheren Abstellen von Fahrrädern leisten. Es ist sehr beeindruckend zu sehen, wenn Beamte demonstrieren, wie einfach teils teure Schlösser zu knacken sind.

Als vorbeugende Maßnahme gegen Diebstahl bietet die Polizei eine kostenlose Fahrradpass-App für iOS und Android Smartphones an. Damit lassen sich alle relevanten Daten speichern, ausdrucken oder per E-Mail an die Versicherung oder auf die Polizeidienststelle senden.

Fahrradschloss Apps liegen im Trend

Komfortables Radeln mit dem E-Bike und dem Pedelec erfreut sich immer höherer Beliebtheit. Diese hochpreisigen Fahrzeuge benötigen selbstverständlich ein entsprechend starkes Fahrradschloss, doch wer mag sich gern mit schweren Ketten und Bügeln abquälen oder im Dunkeln die korrekte Zahlenkombination suchen?

Seit 2016 erweitern intelligente Fahrradschlösser den Markt um eine interessante Variante. Sogenannte Smartlocks lassen sich wie von Geisterhand mithilfe einer Smartphone App öffnen und schließen.

Aus welchen Komponenten besteht ein intelligentes Smartlock?

Ein Fahrradschloss ist natürlich weiterhin nötig. Zur Auswahl stehen unterschiedliche Fahrradschloss-Typen wie Bügelschlösser, fest am Rad montierte Rahmenschlösser oder ein Vorhängeschloss, dass Sie in Kombination mit einer stabilen Kette nutzen können.

Mit diesen Möglichkeiten finden Sie sicherlich das passende Schließsystem, um Ihr Fahrrad an häufig genutzten Abstellplätzen wie Zäunen, Laternenpfählen und Radstationen zu sichern. Jedes intelligente Fahrradschloss lässt sich ohne Schlüssel oder Zahlencode per Funkverbindung betätigen.

Die Verbindung einrichten

Linka Erwachsene mit Bluetooth Rahmenschloss, Schwarz, One SizeVor der ersten Inbetriebnahme muss die Verbindung zwischen Smartphone und Schloss eingerichtet werden, damit sich beide Geräte eindeutig erkennen. Danach kann der Nutzer das Schloss über die Funktion in der App oder durch Annäherung automatisch aktivieren. Dieser Vorgang ist in wenigen Minuten erledigt.

Momentan setzen die Hersteller zwei Frequenzen zum Verbindungsaufbau ein: In einer Variante arbeiten die elektronischen Fahrradschlösser mithilfe des NFC-Signals (Near Field Communication). Dieses Prinzip funktioniert durch eine kurze Berührung des Smartphones an das Schloss bis zu maximal vier Zentimeter Abstand.

Über eine größere Entfernung lässt sich bei anderen Fabrikaten der Kontakt mittels Bluetooth-Verbindungherstellen. Die Reichweite hängt davon ab, wie viele Hindernisse sich zwischen dem Rad und dem Sender im Smartphone befinden. Wir meinen, beide Konzepte sind sinnvoll.

Allerdings unterstützen nur die neueren Smartphones den NFC-Standard. Bluetooth hingegen ist weit verbreitet und zudem ist diese Verbindung stabiler und flexibler nutzbar.

Linka Erwachsene mit Bluetooth Rahmenschloss, Schwarz, One Size im Test

Diese Diebstahlsicherungen bietet die elektronische Fahrrad App

Die Entwicklung dieses Systems ist inzwischen schon so weit vorangeschritten, dass noch weitere Einsatzmöglichkeiten dazugekommen sind: Mit integrierter GPS-Funktion öffnet das System eigenständig, wenn sich der Nutzer annähert. Entfernt sich die Person, schließt die Automatik das Fahrrad ab.

Linka Erwachsene mit Bluetooth Rahmenschloss, Schwarz, One Size TestEbenso kann der Eigentümer der Fahrrad App über das Smartphone-Telefonbuch vertraute Personen autorisieren, sein Fahrrad zu benutzen.

Wo die Freunde mit dem Rad hinfahren und im Falle eines Diebstahls, kann der Besitzer anhand des GPS-Moduls den Standort seines Rades jederzeit orten. Diese Funktion ist ebenfalls sehr hilfreich, wenn Diebe den Bügel des Fahrradständers durchtrennen und das Rad samt Schloss mithilfe eines Lieferwagens entwenden.

In unsicheren Gegenden lohnt es sich, in eine elektronische Sicherung mit integrierter Alarmfunktion zu investieren. Bewegungssensoren registrieren bereits den Versuch, mit einem Bolzenschneider das Kabel zu kappen.

Wenn der Alarmton in 110 Dezibel Lautstärke einsetzt, wird der Dieb sofort das Weite suchen. Gleichzeitig versendet das System eine SMS an das Smartphone des Eigentümers und zur Polizei, falls die Daten in der Fahrradpass-App registriert sind.

Hält sich der Radbesitzer in der Nähe auf, kann dieser mit Glück den Langfinger auf frischer Tat erwischen.

Einige intelligente Schlösser lösen bei einer Attacke mit Eisspray ebenfalls Alarm aus. Der Versuch, das Material durch Kälte zu zerstören, registriert ein integriertes Thermometer.

Wie sicher ist eine Fahrradschloss App?

Wie bei anderen Produkten des alltäglichen Lebens empfehlen wir Ihnen auch beim Thema „Fahrrad App„, sich an bekannten Herstellern zu orientieren. Diverse Tests haben ergeben, dass die Erfahrungen der Pioniere Ihrem Fahrrad deutlich mehr Sicherheit bieten, als ein preiswertes Produkt.

Linka Erwachsene mit Bluetooth RahmenschlossHochwertige elektronische Smartlocks sind genau so zuverlässig, wie ihre mechanischen Pendants mit Schlüssel. Elektronische Fahrradschlösser müssen die gleichen grundlegenden Kriterien erfüllen, um diese Sicherheit zu gewährleisten.

Ausschlaggebend für die Aufbruchsicherheit des kompletten elektronischen Schlosses ist die Sicherheitsstufe. Die Mehrrheit der Fahrraddiebe macht sich nicht die Mühe, Schließsysteme zu knacken.

Die häufigste Methode ist das Durchtrennen von Kabeln und Ketten mit einem Bolzenschneider. Andere Besitzer finden allein noch ihre aufgehebelten Bügelschlösser vor, das Rad ist verschwunden.

Diese Risiken betreffen alle Arten von Fahrradschlössern. Von daher bietet ebenso die Nutzung einer Fahrrad App keine hundertprozentige Sicherheit.

Wie teuer ist ein gutes elektronisches Fahrradschloss?

Inzwischen ist das intelligente Schließsystem eine vollwertige Alternative zu herkömmlichen Schlössern. Dementsprechend schnell wächst die Zahl der Hersteller mit Angeboten in sämtlichen Preisklassen.

Die günstigsten Fahrradschlösser mit Smartphone App erhalten Sie bereit ab 15 Euro. Wenn Sie ein teures E-Bike oder ein Rennrad besitzen, empfehlen wir geprüfte Fabrikate bekannter Hersteller wie Bitlock, I lock it, Lock8 oder das SL460 von Trelock.

Momentan berechnen renommierte Hersteller zwischen 75 Euro und 200 Euro für die selbst entwickelten Smartphone App-Schließsysteme. Im Gegenzug profitieren Radfahrer zum einen von sehr sicheren Verschlussmechanismen und zum anderen von solide verarbeiteten Schlössern aus bestem Material.

Allein schon die Präsenz eines starken Fahrradschlosses verringert die Wahrscheinlichkeit deutlich, dass sich Langfinger daran versuchen. Sparen Sie nicht am falschen Ende und sichern Ihr Eigentum in angemessenen Umfang.

Für wen sind Fahrradschloss Apps empfehlenswert?

Eine elektronische Sicherung unterstützt die Bequemlichkeit im Freizeitbereich. Echte Zeitersparnis erbringen Smartlocks beispielsweise professionellen Rad-Kurieren, die unter ständigem Zeitdruck in der City unterwegs sind.

Schreibe einen Kommentar

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5.435 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...