Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
ExpertenTesten
Aktualisiert am:

Mit einem Dampfreiniger die Fenster säubern - so geht's!

Der klare Blick durch die Fenster vernebelt  sich mit der Zeit. Kochdünste und Nikotinbeläge von innen sowie Abgase auf der Außenseite gehören zu den schwierigsten Schmutzarten, denn sie ziehen Streifen und endloses Polieren nach sich.

Es sei denn, Sie besitzen einen Dampfreiniger. Einen Wintergarten, den verglastend Balkon und die Spiegel zu putzen ist in einem Bruchteil der sonst benötigten Zeit erledigt. Bei glatten, feuchtigkeitsunempfindlichen Flächen erzielt die Dampfreinigung optimale Resultate auf umweltfreundliche Art – ohne Seifenlauge und Glasreiniger.

Welche Dampfreiniger eignen sich zum Fensterputzen?

Dampfreiniger Zubehör - diese Add-ons erleichtern die ArbeitWenn Sie im Haushalt den Boden und die meisten anderen Bereiche manuell reinigen, ist ein leichtes Handgerätmit entsprechenden Aufsätzen die wirtschaftlichere Lösung. Achten Sie bei Akkubetrieb auf genügende Leistung, damit Sie alle Ihre Fenster in einem Durchgang putzen können.

Für großflächige Glasreinigung empfehlen wir vorrangig einen Bodendampfreiniger mit ausreichend großem Tankvolumen. Da das Nachfüllen des Tanks jedes Mal mit einer Abkühlphase beim Öffnen und einer Aufheizphase für den nächsten Einsatz verbunden ist, schmilzt die Zeitersparnis bei kleinen Behältern schnell dahin.

Ideal ist etwa zwei Liter Fassungsvermögen. Ebenso eignet sich ein Modell mit getrenntem Nachfüllbehälter. Diese Bauweise bietet noch eine größere Sicherheit, da der Heizkessel verschlossen bleibt und somit kein heißer Dampf entweicht.

Die jüngste Generation der Dampfgeräte sind sogenannte Fenstersauger. Dieses weiterentwickelte Prinzipautomatisiert durch Aufsaugen des Wischwassers den zweiten Arbeitsgang. Hierfür wird die Scheibe zuerst mit einem speziellen Reiniger befeuchtet.

Ein Mikrofaserbezug über der Düse nimmt beim Einsaugen den gelösten Schmutz auf. Dieses Prinzip eignet sich nur für kleinere Flächen oder geringe Verschmutzungen, da der Bezug schnell gesättigt ist.

Zur Fensterreinigung mit Dampf sind spezielle Aufsätze mit Gummilippen erhältlich, die in einem Arbeitsgang befeuchten und abziehen.

Wenn Sie sehr hohe Fenster putzen müssen, erreichen Sie mit Verlängerungselementen bequem den oberen Rand ohne Kletterpartie.

Die richtige Technik beim Fenster putzen mit Dampf

Mit einem Dampfreiniger die Fenster säubern - so geht's!Streifenfreie Fenster zu putzen gelingt Ihnen am besten bei bewölktem oder heiterem Wetter – das ist mit einem Dampfreiniger genau so wie bei manueller Reinigung. Da der Dampf keinen Kalk enthält, bilden sich keine Flecken und Ränder beim Trocknen.

Diese perfekt glatte Glasfläche – oder der Spiegel – setzen daher deutlich weniger Schmutz an, als bei herkömmlicher Reinigung. Je öfter gereinigt wird, um so intensiver macht sich dieser Effekt bemerkbar.

Wir empfehlen Ihnen, bei der Reinigung mit dem Fenstersauger oder dem Bodendampfgerät in folgenden Schritten vorzugehen:

  • Bei sehr kalten Außentemperaturen raten wir Ihnen, die Scheibe aus etwa 15 Zentimetern Abstand mit der Punktstrahldüse auf mittlerer Dampfleistung etwas vorzuwärmen. So vermeiden Sie Spannungen im Glas, die durch heißen Dampf auf der eiskalten Scheibe schlimmstenfalls zu einem Sprung führen können.
  • Beginnen Sie mit der Grundreinigung. Lösen Sie zuerst mit der Handdüse anhaftenden Schmutz und reiben anschließend mit dem Mikrofasertuch die Scheibe ab.
  • Im zweiten Schritt kommen die Punktstrahldüse und der Abzieher zum Einsatz. Bedampfen Sie die komplette Scheibe und ziehen das kondensierte Wasser in waagrechten oder senkrechten Bahnen ab. Zeitsparender geht dies mit einer Fensterdüse, die mit Dampfaustrittsöffnungen und Gummilippe beides zusammen erledigt.
  • Eventuell zurückbleibende Tropfen werden mit dem Tuch weggewischt. So sollte die Scheibe ohne Schlierenperfekt sauber sein.
  • Ebenso einfach lassen sich Kunststoff- oder Aluminiumfensterrahmen sowie Steinfensterbänke und Terracotta-Blumentöpfe mit Dampf pflegen.

Falls sich doch Streifen bilden, wischen Sie die Gummilippe mit einem Tuch zwischendurch trocken. Möglicherweise befinden sich Schmutzteilchen am Abzieher oder nach längerem Gebrauch ist es nötig, die abgenutzte Gummilippe auszutauschen.

Umweltfreundlich mit Dampf reinigen

Mit einem Dampfreiniger die Fenster säubern - so geht's!Die Hersteller stellen den Einsatz des Dampfreinigers als besonders umweltfreundlich hervor. Dem wir größtenteils auch zu. Der Verzicht auf chemische Reiniger ist vorteilhaft in Haushalten mit kleinen Kindern, die an den bunten Flaschen bekanntermaßen großes Interesse zeigen.

Mit Dampf gereinigte Flächen sind frei von giftigen Reinigersubstanzen, deren Bestandteile die kindliche Haut leicht durchdringen. Tenside und Duftstoffe, die in fast jedem Reinigungsmittel enthalten sind, lösen oftmals Allergien und andere gesundheitliche Probleme aus.

Der Stromverbrauch steht dem umweltfreundlichen Gedanken ein wenig entgegen. Wir möchten Sie daher auf die verschiedenen Effizienzklassen der Dampfreiniger hinweisen. Moderne Geräte sind sehr sparsam im Stromverbrauch und sie werden normalerweise nicht täglich benutzt.

Die Energieeffizienzklassen sind nach Kennbuchstaben unterteilt, wonach die Klasse A den sparsamsten Verbrauch angibt. Die A-Klasse unterteilt sich nochmals von A bis A+++. Je günstiger der Energieverbrauch liegt, um so teurer wird das Gerät. Im Vergleich zu anderen Haushaltsgeräten liegen Dampfreiniger im Verbrauch sehr günstig und sind mit Zubehörteilen vielseitig einsetzbar.

Sollten Allergiker einen Dampfreiniger benutzen?

Hiermit möchten wir das Thema Milben ansprechen. In diversen Werbespots erklären Hersteller, der heiße Dampf eigne sich zum Desinfizieren von Matratzen. Von solchen Aussagen distanzieren sich renommierte Hersteller wie Kärcher ausdrücklich.

Zwei Tatsachen stehen im Raum: Ein Dampfgerät reinigt nur Oberflächen. Des Weiteren lösen nicht die Milben selbst allergische Reaktionen aus, sondern deren Kot. Die Temperatur des eingeblasenen Dampfs kühlt bereits nach ein bis zwei Zentimetern in der Matratze so weit ab, dass die Lebensbedingungen der Bewohner verbessert, anstelle vernichtet zu werden.

Trotzdem profitieren Allergiker von einem Dampfgerät. Der Staub wird an Ort und Stelle gebunden und nicht aufgewirbelt wie bei der traditionellen Trockenreinigung.

Verzicht auf Reinigungsmittel ist der Gesundheit zuträglich und schont obendrein das Budget, da keine Reiniger gekauft werden müssen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.357 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...