TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Aktualisiert am:

Funktionen eines Laserdruckers

Ein Laserdrucker ist mit verschiedenen Funktionen ausgestattet, die entweder die Bedienung des Geräts erleichtern oder seine Vorteile noch stärker zur Geltung bringen. Zu den wichtigsten gehören unter anderem:

Schwarz/Weiß Druck

HP LaserJet Pro M130nw Laserdrucker MultifunktionsgerätDas ist eine Funktion, bei der Laserdrucker anderen Druckern überlegen sind. Das betrifft sowohl Druckgeschwindigkeit als auch Qualität der Ausdrucke und Kosten pro Seite. Ganz besonders gut sind so genannte Monochrome Laserdrucker.

Das sind Laserdrucker, die nur schwarz/weiß drucken können (Natürlich wird Weiß nicht gedruckt, an der Stelle befindet sich einfach kein Toner auf dem Papierblatt). Solche Laserdrucker sind die Arbeitstiere in unzähligen Büros.

Sie drucken Texte, Tabellen und Grafiken in großer Geschwindigkeit. Selbst feine Linien oder Kleingedrucktes wird gestochen scharf dargestellt. Das liegt daran, dass beim Fixieren der Toner in das Blatt eingebrannt wird und keine Tinte verlaufen kann wie beim Tintenstrahldrucker.

Farbdruck

HP LaserJet Pro MFP M277dw Laser Multifunktionsdrucker (A4, Farblaserdrucker, Scanner, Kopierer, Fax, Duplex, Ethernet, USB, Wlan, 600 x 600) weißAuf diesem Gebiet sind Laserdrucker nicht so gut wie Tintenstrahldrucker. Die Auflösung kommt nicht an die von Tintenstrahldruckern heran. Das macht sich besonders bemerkbar, wenn großformatige Fotos oder Plakate gedruckt werden sollen.

Bei hochwertigen Laserdruckern fallen die Unterschiede jedoch nicht so stark ins Gewicht. Für den alltäglichen Gebrauch liefern auch Laserdrucker akzeptable Farbdrucke.

Der Unterschied macht sich höchsten dann bemerkbar, wenn Seiten für Hochglanzprospekte oder Fotos in Studioqualität gedruckt werden sollen.

WLAN

Ein WLAN Anschluss gehört heute zur Standardfunktion bei immer mehr Druckern. Der Grund dafür liegt in den vielen Vorteilen, die eine WLAN Schnittstelle bietet. Dass dadurch das Kabelgewirr verringert wird, ist nur ein Vorteil, der am meisten ins Auge fällt.

Samsung Laserdrucker - Ein Drucker, der Ihr Smartphone noch smarter macht

Im Vergleich dazu ist der Vorteil viel größer, dass mit Hilfe der WLAN Funktion der Drucker Teil eines internen Netzwerks (Intranet) werden kann. Das bedeutet, mehrere Computer können auf den Drucker zugreifen und ihm Aufträge erteilen. Bei einer konventionellen Kabelverbindung benötigt dagegen jeder Rechner seinen eigenen Drucker.

Da ein Laserdrucker mit WLAN-Funktion nicht durch das Kabel an einen bestimmten Ort gebunden ist, kann er in einen Nebenraum gestellt werden und von dort aus von allen Computern im Netzwerk genutzt werden.

Häufig werden dazu ehemalige Abstellkammern oder kleine Lagerräume genutzt. Dadurch verbessert sich das Arbeitsklima im Büro oder Arbeitszimmer erheblich, weil zum einem das relativ laute Betriebsgeräusch des Druckers nicht mehr stört und zum anderen weniger schädlicher Feinstaub in die Luft am Arbeitsplatz gelangt.

Wenn der Laserdrucker nicht mehr auf dem Schreibtisch direkt neben dem Computer stehen muss, ist dort mehr Platz zum Arbeiten. Laserdrucker mit WLAN-Funktion können sich in der Regel relativ einfach mit anderen Geräten verbinden, die ebenfalls über diese Funktion verfügen. Das trifft besonders auf Smartphones und Tablet PCs zu. Apps erlauben es, Dokumente, Grafiken oder Fotos direkt als Auftrag vom mobilen Gerät an den Laserdrucker zu senden und auszudrucken.

Wenn eine Verbindung über das Internet besteht, kann der Laserdrucker auch Aufträge annehmen und bearbeiten, die ihm aus der Ferne erteilt werden, zum Beispiel von Mitarbeitern im Außendienst oder einem Nutzer, der sich im Urlaub befindet und seinen Angehörigen daheim Urlaubsfotos praktisch in Echtzeit senden kann.
Monolaser-Drucker Samsung Xpress M2026W

Monolaser-Drucker Samsung Xpress M2026W

Multifunktionsgeräte

HP LaserJet Pro M130nw Laserdrucker Multifunktionsgerät ScannerDerartige Geräte werden auch als All-in-One Drucker bezeichnet. Multifunktionsdrucker vereinen einen normalen Laserdrucker, Flachbett-Scanner und Kopierer in einem Gehäuse. Manche Modelle können zusätzlich auch als Faxgerät verwendet werden.

Im Vergleich mit einzelnen Geräten hat ein All-in-One Drucker 2 große Vorteile. Erstens spart er Platz, zweitens Anschaffungskosten, weil er günstiger ist als 3 oder gar 4 Einzelgeräte.

Besonders in kleinen Büros oder privaten Arbeitszimmern sind deswegen Multifunktionsdrucker sehr beliebt.

Natürlich darf aber nicht vergessen werden, dass ein derartiges Gerät in der Regel weniger leistungsfähig als hoch spezialisierte Einzelgeräte ist.

Wenn zum Beispiel viele Dokumente gescannt werden müssen, ist das mit einem Multifunktionsdrucker ziemlich mühsam, weil jede Seite einzeln eingelegt werden muss. Beim Kopieren sieht das ganz ähnlich aus.

Ein Dokumentenscanner oder Kopierer arbeitet dagegen weitgehend automatisch. Wenn aber nur gelegentlich gescannt oder kopiert werden muss, stellt ein Multifunktionsdrucker einen guten Kompromiss dar.

Duplexdruck

Das ist eine Funktion, die nicht bei jedem Laserdrucker standardmäßig vorhanden ist. Beim Duplexdruck werden beide Seiten eines Papierblatts gleichzeitig gedruckt. Die Funktion wird vor allem gebraucht, wenn Broschüren, Kataloge oder Prospekte selbst hergestellt werden sollen. Der Duplexdruck spart nicht nur Zeit, sondern verringert auch die Ausschussquote. Bei Druckern, die nur eine Seite pro Durchlauf bedrucken können, müssen die Blätter nach dem ersten Durchlauf der Ablage entnommen, gewendet und erneut eingegeben werden. Das kostet nicht nur Zeit, sondern ist vor allem eine mögliche Quelle für Fehler und Störungen.

Finishing

Derartige Funktionen sind zumeist als Zubehör für hochwertige Drucker erhältlich. Die Geräte heißen Finishing-Einheit. Bei manchen Druckern gehören Finishing-Einheiten zur serienmäßigen Ausstattung. Mit ihrer Hilfe werden die gedruckten Seiten nach dem Durchlauf entweder geheftet oder sogar gebunden. Diese Funktion ist nützlich für Verbraucher, die mit ihrem Laserdrucker Prospekte und Broschüren selbst herstellen wollen.

Automatischer Papiereinzug

Diese Funktion ist wichtig, wenn große Mengen an Druckaufträgen in kurzer Zeit fertiggestellt werden müssen. Dabei ist es wichtig, eine Papierkassette zu wählen, die einen relativ großen Vorrat an Blättern enthält, damit der Druckvorgang nicht jedes Mal ins Stocken kommt, wenn der Papiervorrat wieder aufgefüllt werden muss. Manche Laserdrucker sind sogar mit mehreren Fächern für Papiere mit unterschiedlichen Formaten ausgestattet. Dann braucht nicht jedesmal die Kassette gewechselt werden, wenn ein anderes Format gedruckt werden soll.

Display mit Korrekturfunktion

Ein großes Display mit Touch-Funktion kann sehr nützlich sein. Auf dem Display wird eine realistische Druckvorschau angezeigt, die zu einer letzten Überprüfung genutzt werden kann, bevor der Druckauftrag erteilt wird. Durch integrierte Korrekturfunktionen lassen sich Fehler nicht nur erkennen, sondern können in letzter Minute behoben werden. Das spart Zeit, Geld und Ärger mit den Kunden. Es ist ratsam, niemals einen Druckauftrag zu erteilen, ohne sich zuerst die Druckvorschau gründlich anzusehen.

Fehlermeldung

Diese Funktion gehört zur Standardausstattung fast aller Laserdrucker. In der Regel wird angezeigt, wenn es zu einem Papierstau kommt, die Einzugskassette leer oder das Ausgabefach voll ist oder die Tonerkartusche gewechselt werden muss. Es ist ratsam, die Fehlerfunktion bzw. Fehlermeldung nicht zu ignorieren, weil sie nicht ohne Grund aktiviert wird. Oft verbirgt sich dahinter nur ein kleines Problem, das mit ein paar Handgriffen beseitigt werden kann. Wird sie dagegen ignoriert, kann der Laserdrucker unter Umständen beschädigt oder gar unbrauchbar werden.

Schreibe einen Kommentar

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4.036 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...