TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
12 Investierte Stunden
5 Ausgewertete Studien
156 Analysierte Rezensionen

Küche mit Kochinsel Test 2022 • Die besten Küchen mit Kochinsel im Vergleich

Filter aktivieren >

Was ist eine Küche mit Kochinsel und wie funktioniert sie?

Natürlich gibt es viele unterschiedliche Küchentypen, doch gerade Modelle mit einer Kochinsel sind überaus beliebt. Der Grund ist, dass eine Kücheninsel einen weiteren Arbeitsplatz darstellt, fernab von der klassischen Küchenzeile.

Sie steht frei im Raum und ist von allen Seiten erreichbar. Dabei muss es sich bei der Kücheninsel nicht nur um eine Arbeitsplatte handeln, sondern dort können auch Kochfeld, Spüle oder Ähnliches integriert werden.
Darüber hinaus bietet sie zusätzlichen Stauraum. Nicht zu vergessen ist, dass eine Küche mit Kochinsel deutlich mehr Möglichkeiten erlaubt, denn durch das offene Konzept können mehrere Personen gleichzeitig in der Küche arbeiten.

Anwendungsbereiche

Anwendungsbereiche aus dem Küche mit Kochinsel Test und VergleichEine Küche mit Kochinsel eignet sich besonders gut für große Räume. Hier haben Sie ausreichend Platz, damit die Kücheninsel nicht zu klein ausfällt. Natürlich können Sie die Küche ganz Ihren Vorstellungen anpassen. Es muss also nicht immer die rechteckige Kücheninsel sein, sondern auch andere Formen sind möglich. Möchten Sie sich jedoch Arbeit sparen, empfehlen wir die Klassiker. Diese gibt es im Handel zu kaufen und sind selbst ohne fremde Hilfe schnell aufgebaut. Darüber hinaus lohnt sich eine Kücheninsel für große Familien. Meist tummeln sich jetzt mehrere Menschen in der Küche und gerade das gemeinsame Arbeiten auf einer Platte kann kompliziert sein. Eine Kücheninsel lockert das bestens auf und sorgt dafür, dass gemeinsam gekocht werden kann, ohne sich ständig auf die Füße zu treten.

Selbst in der Gastronomie sind Kochinseln im Trend, denn jene erlauben viele neue Möglichkeiten. In erster Linie kommen auf Sie dieselben Vorteile zu, wie in einer großen Familie. Die Mitarbeiter verteilen sich besser und es kann entspannt gemeinsam gekocht werden. Zusätzlich dient die Insel als Abstellplatz, wie für fertige Gerichte oder Ähnliches. 

Immerhin können Sie die Insel ganz nach Ihren Vorstellungen gestalten, ob mit Regalfächern, Kochstelle, Salamander oder Theke.
Das abschließende Anwendungsbeispiel ist als Erweiterung für den Wohnbereich. Eine Kücheninsel muss also nicht nur, wie deren Name sagt, zum Kochen genutzt werden, sondern dank einer Theke kann diese in den Wohnbereich integriert werden. Mit passenden Stühlen nehmen Sie am Kochgeschehen teil, ohne selbst etwas zu tun. Besonders als Alternative zum klassischen Esstisch bietet sich die Kücheninsel an.

Welche Arten von Küchen mit Kochinsel gibt es?

Natürlich kann sich die Küche mit Kochinsel ganz Ihren Vorstellungen anpassen, doch es gibt einige Arten, die besonders beliebt sind. Jene möchten wir miteinander vergleichen und Ihnen zeigen, welche Modelle in externen Tests überzeugen.

Schlichte Küche mit Kochinsel

Beste schlichte Küche mit Kochinsel im Test und VergleichEine schlichte Variante stützt sich auf das Wesentliche. Das bedeutet, es wird auf unnötige Spielereien verzichtet und Sie erhalten nur das, was Sie in der Küche tatsächlich brauchen. Die Kücheninsel ist dabei eine weitere Arbeitsfläche, meist mit einigem Stauraum darunter. Der große Vorteil der schlichten Variante ist, dass diese deutlich weniger kostet. Ebenso kann sie auch in kleinen Räumlichkeiten einen Platz finden. Haben Sie aber spezielle Anforderungen, ist diese Art eher unpassend.

Kücheninsel als Kochplatz:

Über die letzten Jahre wurde es immer beliebter, dass die Kochinsel nicht nur eine Ablagefläche bietet, sondern dort einige der wichtigsten Helfer installiert werden, wie zum Beispiel die Herdplatte oder die Spüle. Der Vorteil ist, dass Sie beim Kochen, Braten und Rühren in den Raum hineinblicken und somit Teil des Geschehens sind. Dafür ist die Installation aber komplizierter, denn Sie benötigen eine Dunstabzugshaube mitten im Zimmer, um den Kochdunst abzutransportieren. Allerdings gibt es bereits einige Lösungen für das Problem, wie zum Beispiel einen Kochfeldabzug nach unten.

Kochinsel mit Theke

Sie haben wenig Platz oder möchten auf einen klassischen Esstisch verzichten? Jetzt ist eine Küche mit Kücheninsel und Theke die perfekte Wahl.

Die Theke ist in die Insel integriert, sodass Sie entspannt an der Insel sitzen und dort essen können.
Außerdem ist das eine gute Lösung, wenn Ihnen das gemeinsame Kochen wichtig ist. Selbst, wenn nur eine Person an der Theke sitzt, sind Sie dennoch nicht allein in der Küche.

So werden Küchen mit Kochinsel getestet

Gute Küche mit Kochinsel testen und vergleichenIm besten Fall kaufen Sie eine Küche nur zwei bis drei Mal in Ihrem Leben. Von daher steht im Mittelpunkt, dass Sie nicht irgendein Modell erwerben. Stattdessen müssen Sie auf viele Kleinigkeiten achten, welche am Ende dafür sorgen, dass Sie gerne Zeit darin verbringen. Am wichtigsten ist die Form, denn heute gibt es nicht mehr nur die klassischen Küche L- oder Küche U-Formen, sondern die Küche mit Kochinsel kann ganz Ihren Vorstellungen angepasst werden. Ebenfalls wichtig ist die richtige Höhe. Achten Sie nicht darauf, tut Ihnen schon bald der Rücken beim Arbeiten weh.

Nicht zu vergessen ist die Dunstabzugshaube, denn auch hier gibt es große Unterschiede. Weiter geht es mit den elektronischen Geräten. Klassisch sind die Herdplatte, der Kühlschrank und eine Spüle. Alle weiteren Geräte sind optimal, doch in der Regel kommen noch Backofen, Spülmaschine und Mikrowelle dazu. Planen Sie also solche Geräte von Anfang an mit ein, damit Sie anschließend auch genügend Platz haben. Abschließend sollten Sie sich mit dem Material beschäftigen. Im Vergleich gibt es beinah unendlich viele Materialien, von Holz über Naturstein bis Metall.

Vergleichskriterien

Vergleichskriterien aus dem Küche mit Kochinsel Test und VergleichAuf der Suche nach der besten Küche mit Kochinsel kommen Sie an vielen unterschiedlichen Modellen vorbei. Dabei gibt es einige Faktoren, die Sie beim Vergleich nicht außer Acht lassen dürfen. Wir haben die wichtigsten Vergleichskriterien zusammengefasst.

Material:

Ein hochwertiges und langlebiges Material ist essenziell. Das Material bestimmt aber auch den Preis. Am günstigsten sind Küchen mit Insel aus Holz. Holz ist ein sehr langlebiges Material, doch auf der Oberfläche können sich Kerben und Ähnliches zeigen. Stabiler ist Naturstein, der aber auch wesentlich teurer ist. Alternativ können Sie zu Keramik, Metall, Granit, Glas oder Beton greifen.

Abmessungen:

Die Abmessungen müssen nicht nur zum Raum passen, sondern auch zu Ihrer Körpergröße. Dabei kommt es immer darauf an, welche Person die meiste Zeit in der Küche verbringt. An diese sollte die Höhe angepasst werden. Zusätzlich ist die Tiefe zu bedenken, denn eine zu schmale Arbeitsplatte kann später zu Problemen führen. Bei der Kücheninsel sieht es ähnlich aus.

Stauraum:

Was möchten Sie alles in Ihrer Küche unterbringen? Viel Stauraum ist ein Muss, denn so stehen die Maschinen, Geräte und Helfer nicht offen herum und verstauben. Denken Sie dabei auch an Oberschränke, wobei Sie Platz für den Abzug lassen müssen.

Dunstabzugshaube:

Die Dunstabzugshaube spielt eine essenzielle Rolle, denn jene entfernt die unangenehmen Gerüche innerhalb der Küche. Heute gibt es viele unterschiedliche Arten, wie Kopffreihaube, Flachschirmhaube, Wrasenabzug, Muldenlüftung oder eine Inselhaube. Welche Betriebsart für Sie geeignet ist, ist von Ihrer Küche abhängig. Wichtig: Entscheiden Sie sich für eine Herdplatte auf der Kücheninsel, muss das Abluftrohr verlegt werden. Im Neubau ist das einfacher, denn so kann das Abluftrohr in die Decke eingelassen werden.

Effizienzklasse:

Beim Kauf der Elektrogeräte müssen Sie auf die Effizienzklasse achten. Jene bestimmt, wie viel Strom beim Einsatz verbraucht wird. Besonders beim Kochfeld und der Abzugshaube sollte eine gute Effizienzklasse vorliegen.

Garantie:

Unser Test hat gezeigt, dass es bei der Garantiezeit große Unterschiede gibt. Jene ist aber besonders in Hinblick auf die Elektrogeräte wichtig. Von daher sollte die Garantiezeit mindestens fünf Jahre betragen.

Preis:

Preis von der besten Küche mit Kochinsel im Test und VergleichDie beste Küche mit Kochinsel sollte natürlich so günstig wie möglich sein, doch wir empfehlen, dass Sie den Preis hintanstellen. Lieber investieren Sie einmal etwas mehr Geld und erhalten eine hochwertige Küche inklusive Insel, statt jene nach einigen Jahren austauschen zu müssen.

Bedürfnisse:

Beim Vergleich der verschiedenen Angebote müssen Sie immer Ihre eigenen Bedürfnisse mit einfließen lassen. Nicht jede Küche ist für jede Person geeignet. Überlegen Sie sich also, was Sie von Ihrer Küche wünschen.

Design:

Haben Sie eine bestimmte Vorstellung Ihrer Küche? Das Design kann in viele Richtungen gehen, von elegant über natürlich und gemütlich bis hin zu klar und minimalistisch. Am besten passen Sie das Design Ihrem Wohnraum an.

Licht:

Bei der Küchenplanung dürfen Sie die Beleuchtung nicht aus den Augen lassen. Im Idealfall entscheiden Sie sich für eine Beleuchtung unterhalb der Oberschränke. Besonders wichtig ist, dass auch die Kochinsel genügend Licht abbekommt. Jetzt lohnt sich ein Spotlight.

Häufige Mängel und Schwachstellen – Darauf muss ich beim Kauf einer Küche mit Kochinsel achten!

Mängel aus dem Küche mit Kochinsel Test und VergleichEiner der bekanntesten Mängel ist eine schlechte Verarbeitung. Diese treffen Sie im Test häufig bei günstigen Küchen an, die Sie mit ihrem Preis locken wollen. Ist der Preis also zu schön, um wahr zu sein, hat das Modell meist einen Haken. Gerade zahlreiche Schlitze und Kanten führen dazu, dass sich dort Schmutz sammelt. Das ist in der Küche mehr als unhygienisch. Nicht zu vergessen ist eine unpassende Höhe. Gerade, wenn mehrere Personen in der Küche oder auf der Kücheninsel arbeiten, wird für irgendjemand die Höhe nicht passen. Das kann sich in Rückenschmerzen widerspiegeln. Ebenso eine Schwachstelle sind Türen und Schubladen, die nicht gedämpft sind. Schieben Sie jene mit etwas zu viel Schwung zu, hören Sie einen lauten Knall.

Viele Kunden bemängeln aber auch das Material. Gerade billige Materialien können sich verfärben oder nach kurzer Zeit Beschädigungen aufweisen. Von daher ist es wichtig, dass Sie sich für ein hochwertiges Material entscheiden. In Hinblick auf die Kochinsel ist deren geringer Stauraum teilweise ein Problem. Insofern sollten von allen Seiten Schubladen und Schränke vorliegen, nicht nur zu der küchengewandten Seite. Weitere Probleme beim Küchenkauf sind folgende:

  • Lange Laufwege zwischen den einzelnen Stationen
  • Fehlende Geräte
  • Keine ausreichende Beleuchtung
  • Fehlendes Zubehör, wie zum Beispiel Steckdosen

Vorstellung der führenden 5 Hersteller/Marken

Über die Jahre kamen immer mehr Hersteller von Küchen und Kochinseln auf den Markt. Da liegt die Frage nahe, bei welchem Anbieter Sie sich umschauen sollen. Wir haben fünf Marken/Hersteller zusammengefasst, die Qualität, Auswahl und einen guten Preis miteinander verbinden.

  • Nolte Küchen
  • IKEA
  • kitchenz k1
  • Nobilia
  • Häcker
Einer der beliebtesten deutschen Küchenhersteller ist Nolte Küchen, denn das Unternehmen bietet seit vielen Jahren zahlreiche unterschiedliche Produkte an, darunter auch Kücheninseln. Der größte Pluspunkt ist die Auswahl, denn grundsätzlich gibt es alles, was das Herz begehrt. Dabei stammen die Produkte nicht aus dem Ausland, sondern werden nördlich von Bielefeld gefertigt. Das ist ein großes Plus für die Umwelt und gleichzeitig den Geldbeutel. Aber auch die diversen Designlinien begeistern Interessenten, denn von modernen bis zu einfachen Küchenzeilen mit Kochinseln finden sich alles. Besonders beliebt sind die puristischen und grifflosen Einbauküchen, welche einen sehr modernen Look bieten.
IKEA ist einer der größten Möbelhäuser der Welt und bietet ebenso Küchen an. Der spannendste Vorteil des Unternehmens sind die Kosten, denn hier finden Sie auch Küchen für einen kleinen Preis. Darüber hinaus hat sich IKEA auf ein schlichtes und nordisches Design spezialisiert. Zwar gibt es auch einige interessante Materialien oder Formen, doch zum Großteil ist das Angebot einfach gehalten. Vorteilhat ist aber, dass Sie alle Materialien, Küchentüren, Formen und Stauraummöglichkeiten nach Lust und Laune miteinander kombinieren können. IKEA ist einer der Vorreiter der Modulküche, sodass auch die Kücheninsel ganz nach Ihren Vorstellungen gefertigt werden kann.
Wünschen Sie sich eine Küche aus Deutschland, dann ist kitchenz k1 im Vergleich eine gute Wahl. Alle Teile werden in Deutschland gefertigt und müssen somit Qualitätskontrollen sowie Prüfverfahren standhalten. Dazu kommt eine lange Garantie, doch auch der Umfang kann sich sehen lassen. Seit Jahren erweitert kitchenz k1 sein Sortiment an hochwertigen Küchen, die jedoch etwas mehr kosten. Dafür gehen Sie aber sicher, dass Sie eine ergonomische und elegante Küche erhalten. Praktisch: Auf Wunsch können Sie die Fronten nach RAL-Farben anpassen lassen und somit eine persönliche Küche gestalten.
Nobilia ist der größte deutsche Küchenhersteller, was bei dem umfangreichen Angebot nicht überraschend ist. Zu finden ist der Anbieter in zahlreichen Einrichtungshäusern, Mitnahme-Märkten und bei Küchenspezialisten. Der Grund für die große Beliebtheit ist nicht nur die abwechslungsreiche Auswahl, sondern auch das gute Preis-Leistungs-Niveau. Sie können also eine schöne Küche für einen kleinen Preis erwerben. Ähnlich wie IKEA, bietet auch Nobilia Modulküchen an, sodass Sie jene ganz nach Ihren Bedürfnissen zusammenstellen können. Unser Vergleich offenbarte aber auch, dass Nobilia über die Jahre viele Auszeichnungen einheimsen konnte.
Legen Sie im Test großen Wert auf Umweltschutz, sind Sie bei Häcker genau richtig. Beim deutschen Hersteller spielt die Nachhaltigkeit eine große Rolle, weshalb alle Küchen klimaneutral sind. Zwar liegen nur zwei Produktlinien vor, doch dank der vielen unterschiedlichen Möglichkeiten werden alle Bedürfnisse sowie Preisspannen abgedeckt. Aber auch in Hinblick auf die Qualität muss sich Häcker im Test nicht verstecken. Er bietet beste Materialien, gepaart mit einer hochwertigen Verarbeitung und einem modernen Design.

Wissenswertes & Ratgeber

Die Geschichte der Küche mit Kochinsel

Wissenswertes aus dem Küche mit Kochinsel Test und VergleichDas Kochen an sich ist bereits seit Jahrtausenden unser Begleiter, doch die eigentliche Küche kam deutlich später. Anfangs wurde noch über offenem Feuer gebraten und geröstet, doch es gab lange keinen eigenen Raum, welcher nur als Küche gedacht war. Der Grund war der Platzmangel, denn gerade die arme Bevölkerungsschicht konnte sich selten mehr als einen Raum leisten. In den höheren Kreisen wurden Küchen deutlich früher eingeführt. Auch die Kochinsel hat eine längere Geschichte, selbst, wenn diese zunächst als klassischer Tisch begann. Früher wurde ein Tisch als Arbeitsplatzerweiterung genutzt, doch er bot keinen weiteren Stauraum. Erst in den letzten 40 Jahren sind Kücheninsel immer beliebter geworden. Das lag auch an den Möglichkeiten, denn über die Jahre war eine Kücheninsel nicht nur eine Ablagefläche, sondern deutlich mehr.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Küche mit Kochinsel

Es ist nicht überraschend, dass die Kochinsel immer beliebter wurde, denn der Vergleich zeigt, dass immer mehr Menschen die Küche als Mittelpunkt des Hauses betrachten. Rund 32 Prozent aller Altersgruppen empfinden die Küche als den wichtigsten Raum, wo auch die meiste Zeit verbracht wird. Darunter vor allem Personen zwischen 40 und 49 Jahren, die mit 41 Prozent den Großteil einnehmen. Für junge Menschen ist die Küche aber immer noch ein Ort, welcher allein fürs Kochen und Arbeiten gedacht ist. Das bedeutet aber nicht, dass dieser nicht passend ausgestattet sein muss. Für die allgemeinen 42 Prozent, welche in der Küche nur Kochen wollen, ist also eine hochwertige Ausstattung essenziell. Darüber hinaus ist die Küche für viele ein Ort der Zusammenkunft. Nur etwa 9 Prozent geben an, dass Gäste in der Küche nichts verloren haben.

Küche mit Insel in wenigen Schritten richtig installieren

Ein Test zeigt, dass Sie grundsätzlich eine Küche mit Kücheninsel selbst installieren können, jedoch raten wir davon ab. Besonders Personen, welche nicht handwerklich begabt sind, sollten die Finger vom Einbau lassen.

Zu schnell geht irgendwas schief und die Küche kann im Anschluss nicht so verwendet werden, wie Sie es sich erhofft hatten. Glücklicherweise können Sie den Aufbau einem Profi überlassen.
Beinah alle Küchenhersteller oder Einrichtungshäuser bieten auch einen Aufbauservice an. Hier haben Sie den Vorteil, dass Sie sich um nichts kümmern müssen. Am besten lassen Sie die Fachmänner einfach arbeiten und nach wenigen Stunden können Sie Ihre neue Küche genießen. Weitere Pluspunkt: Es wird sicher gegangen, dass alles korrekt steht und funktioniert.

Die zehn besten Tipps zur Pflege

Die richtige Pflege der Küche mit Insel ist essenziell, damit sie Ihnen lange erhalten bleibt. Wir haben die zehn besten Tipps zusammengefasst, damit Ihre Küche strahlt.

Tipp 1

Tipp 1

Küche sowie Kochinsel einmal wöchentlich komplett mit einem feuchten Tuch abwischen.

Tipp 2

Tipp 2

Verzichten Sie auf aggressive Reiniger sowie scheuernde Lappen. Sie verkratzen die Oberfläche und solche Kratzer sind die perfekte Brutstätte für Bakterien.

Tipp 3

Tipp 3

Stark färbende Verschmutzungen, wie zum Beispiel rote Beete, müssen sofort weggewischt werden. Noch besser ein Brettchen oder Ähnliches verwenden.

Tipp 4

Tipp 4

Hochglänzende Fronten benötigen besondere Aufmerksamkeit. Täglich mit einem trockenen Tuch Fingerabdrücke und Ähnliches abwischen.

Tipp 5

Tipp 5

Die Abflussreinigung ist besonders wichtig, denn verschiedene Essensreste können zu Verstopfungen führen. Deshalb am besten kein Essen in der Spüle entsorgen.

Tipp 6

Tipp 6

Der Herd sollte mit speziellen Reinigungsmitteln geschrubbt werden. Für eingebrannte Reste gibt es Keramikschaber, die sanft zur Oberfläche sind.

Tipp 7

Tipp 7

Der Geruchsfilter der Dunstabzugshaube sollte zweimal im Jahr ausgetauscht werden, damit er weiterhin die Düfte einfängt.

Tipp 8

Tipp 8

Um die Reinigung und die Handhabung zu erleichtern, sollten Sie regelmäßig Ihren Kühlschrank ausmisten und säubern. Das ist mit einem sauberen Tuch kein Problem.

Tipp 9

Tipp 9

Die Kücheninsel behandeln Sie am besten genauso wie die herkömmliche Arbeitsplatte. Einzige Ausnahme ist, wenn es sich um ein anderes Material handelt.

Tipp 10

Tipp 10

Bei der Küchenreinigung dürfen Sie den Fußboden nicht vergessen. Gerade Fettspritzer oder andere Flüssigkeiten wischen Sie am besten direkt mit einem Küchentuch weg.

Nützliches Zubehör

Das Angebot an Zubehör für die Küche ist gigantisch. Es kommt aber darauf an, was Sie benötigen. Wichtig ist, dass Sie nicht nur das oberflächliche Zubehör wie Spritzschutz für Küche bedenken, sondern auch die elektronischen Helfer. Zum Beispiel gibt es viele unterschiedliche Backöfen, wie mit Umluftbetrieb. Ob Sie so etwas brauchen, bleibt Ihnen überlassen. Unverzichtbar sind aber etliche Möglichkeiten, die Stauraum schaffen, wie ein Besteckkasten. Dadurch sorgen Sie in Ihrer Küche für deutlich mehr Organisation. Ebenfalls dürfen Sie das passende Reinigungsmittel nicht vergessen. Haben Sie es auf Vorrat, können Sie bei Bedarf sofort Verschmutzungen entfernen.

FAQ

Was kostet eine Küche mit Kochinsel?

Fragen über die Küche mit Kochinsel aus dem Test und VergleichDie Kosten sind sehr variabel, wobei es nach oben keine Grenzen gibt.

Wo finden Sie Inspirationen?

Sowohl in den verschiedenen Einrichtungshäusern als auch bei den Herstellern selbst finden Sie aufgebaute Küchen. Es gibt aber auch im Internet zahlreiche Inspirationsquellen.

Wie groß sollte die Kücheninsel sein?

Die Größe ist abhängig von Ihrer Küche, doch am besten ist die Insel mindestens 130 Zentimeter lang. Die Breite sollte bei ungefähr 60 Zentimetern liegen.

Wie groß muss der Raum für eine Kochinsel sein?

Ab einer Größe von 15 Quadratmetern ist eine kleine Kücheninsel realisierbar. Halbinsel können hingegen schon bei 10 Quadratmetern integriert werden.

Offener oder geschlossener Stauraum?

Ob die Schränke und Regale offen oder geschlossen sein sollen, hängt von Ihren Wünschen ab. Offener Stauraum wirkt lockerer und es ist alles direkt zur Hand, verschmutzt aber auch schneller. Geschlossene Schränke wirken hingegen eleganter und harmonischer.

Welcher Abstand zur Küchenzeile ist sinnvoll?

Der Abstand zur eigentlichen Arbeitszeile sollte bei mindestens 150 Zentimeter liegen, damit Sie ausreichend Platz zum Bewegen haben.

Können Sie eine Kücheninsel nachrüsten?

Das Nachrüsten ist kein Problem, solange Sie den nötigen Platz besitzen. Etwas umständlicher wird es, wenn in die Insel noch Herd oder Ähnliches integriert werden sollen.

Was ist bei einer Insel mit Sitzgelegenheit zu beachten?

Im Vergleich gibt es auch Modelle mit Sitzgelegenheit, wobei Sie besonders auf eine hohe Beinfreiheit achten müssen. Wie viele Personen an der Insel Platz nehmen sollen, bleibt Ihnen überlassen.

Lohnt sich ein Vergleich?

Sie sollten nicht immer die erste Küche mit Kochinsel kaufen, sondern es muss die Beste sein. Von daher ist ein Vergleich der Anbieter essenziell, denn unser Test fand heraus, dass Sie viel Geld sparen können, wenn Sie die diversen Angebote miteinander vergleichen.

Welche Alternative gibt es?

Falls für eine Kochinsel zu wenig Platz vorhanden ist, eignet sich eine Halbinsel. Sie ist kleiner, günstiger und bringt dennoch zahlreiche Vorteile.

Links und Quellen: