TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
56 Investierte Stunden
6 Ausgewertete Studien
3205 Analysierte Rezensionen

Radunterhose Test 2021 • Die besten Radunterhosen im Vergleich

Damit das Radfahren Spaß macht und ohne Folgen bleibt, muss eine gute Radunterhose her. Eine Radunterhose können Sie auch unter Ihrer Alltagskleidung tragen – unter dem Kleid, der Shorts, der Jeans. Doch welche Radunterhose hält, was sie Ihnen verspricht?

Autor Jan Schmid
Jan Schmid

Als angehender Sportwissenschaftler und ehemaliger Leichtathlet liegt meine Expertise in den Bereichen Sport, Fitness und Ernährung. Für ExpertenTesten.de teste ich seit 3 Jahren regelmäßig Produkte und teile meine Expertise mit Millionen Lesern. In meiner Freizeit liebe ich die Geschwindigkeit, sei es auf dem Rad, dem Surfbrett oder den Skiern.

Mehr zu Jan
Filter aktivieren > Ähnliche Vergleiche anzeigen

Im Vergleich: Die beste Radunterhose für sie und ihn

Beste Radunterhosen im VergleichWer schon einmal eine stundenlange Radtour ohne gepolsterte Radunterhose oder Radhose hinter sich gebracht hat, weiß wie schmerzhaft das sein kann. Das muss nicht sein, denn wie man sich polstert, so sitzt beziehungsweise radelt man. Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl von Radunterhosen – von Meryl, Patagonia oder Ion.

Doch welche Radunterhose taugt wirklich was und besteht den Test? Wir machten den Vergleich. Lesen sie hier, welches die beste Radunterhose verschiedener Hersteller ist. Die wichtigste Funktion einer Radunterhose ist es, den Allerwertesten gut zu polstern. Der sieht bei Frauen und Männern denkbar unterschiedlich aus. So ist es also nur logisch, dass es für jedes Geschlecht spezifische an die Anatomie angepasste Radunterhosen gibt. Welche unterschiedlichen Polster gibt es dabei? Silikongel und Schaumgummi.

Wir testeten beide Polstertypen und kamen zu dem Testergebnis: Beide Polstertypen haben ihre Vor- und Nachteile. Ein Gelpolster ist dauerhaft formbeständig, während ein Schaumstoffpolster sich besser der Anatomie anpasst. Eine Radunterhose erfüllt noch eine weitere Funktion: Durch den engen Schnitt unterstützt sie eine sportliche Passform und aerodynamische Figur. Dazu fördert die enganliegende Passform die Durchblutung und fördert die Regeneration.

Ein dritter Pluspunkt, so fand unser Test heraus, ist: Enganliegende Radunterhosen passen gut unter Radhosen oder Alltagskleidung und tragen nicht auf oder bilden störende Falten.

Radunterhosen im Vergleich – darauf sollten Sie achten

Die beste Radunterhose kaufenAugen auf beim Radunterhosenkauf. Doch nicht nur dann, am besten informiert man sich schon vorher umfassend über die unterschiedlichen Radunterhosen auf dem Markt und auf welche Kriterien beim Kauf zu achten ist – wertvolle Informationen finden sie in unserem Radunterhosen Test. Ebenfalls lohnenswert ist es, die Bewertungen anderer Kunden zu lesen, die oft bereitwillig ihre Erfahrungen teilen. Kundenbewertungen finden Sie auf den entsprechenden Portalen und in Online-Shops.

Diese Kriterien waren bei Radunterhosen im Test:

  • Polster – Gel oder Schaumstoff
  • Material
  • Passform
  • Tragekomfort
  • Extras

Zu den wesentlichen Anforderungen, die eine Radunterhose im Test erfüllen musste, gehörten die folgenden: Ist die Radunterhose gut geschnitten und liegt eng an? Eine gute Radunterhose sitzt wie eine zweite Haut. Besitzt sie ein Sitzpolster? Ist sie dehnbar und aus einem Stretchmaterial gefertigt und schränkt das Radfahren nicht ein. Nicht nur bei sportlichen Radfahrern spielt auch das Gewicht eine Rolle. Sport macht mehr Spaß, wenn die Ausrüstung einen nicht durch ihr Gewicht herunterzieht und belastet. Minuspunkte im Test erhielten Radunterhosen mit dicken Nähte – diese schneiden ins Fleisch und verringern den Tragekomfort gewaltig. Ebenfalls fiel bei einigen Radunterhosen negativ auf, dass der Beinausschnitt zu eng war und quetschte.

Hier hilft es, vor dem Kauf die Größentabellen zu Rate zu ziehen. Besteht die Radunterhose aus einem hochwertigen dehnbaren Material, wird dieses Problem kaum auftreten.

FAQ – Fragen und Antworten

Welche Radunterhosen passen für den Winter?

Radunterhose häufig gestellte FragenIm Test waren Radunterhosen mit kurzen und mit langen Beinen. Radunterhosen mit langen Beinen passen im Winter gut und versorgen die Beine mit Extra-Wärme und schützen vor eisigem Wind. Auch eine Radunterhose aus einem Thermo-Material leistet im Winter gute Dienste. Im Grunde genommen gilt für Radunterhosen das Gleiche, was auch für normale Unterwäsche zutrifft.

Welche Hersteller von Radunterhosen waren im Test?

Wir unterzogen Radunterhosen von namhaften Herstellern einem Test. Darunter fanden sich Hosen von Vaude, Löffler, Gonso, Trigger und andere.

Wieviel muss ich für eine gute Radunterhose ausgeben?

Radunterhosen gibt es von 14,90 Euro bis 228,00 Euro. Dabei haben wir sowohl qualitativ hochwertige Radunterhosen getestet, als auch preisgünstige Varianten, um Ihnen einen umfassenden Überblick zu geben. Bereits schon für um die 50 Euro bekommen Sie eine qualitativ hochwertige und hervorragende Radunterhose.

Trägt man unter der Radunterhose noch normale Unterwäsche?

Eine Radunterhose ist eine spezielle Funktionsunterwäsche und darunter sollten Sie nichts tragen. Sonst würden Sie die Funktion dieser Bekleidung beeinträchtigen. Deshalb tragen Sie die Radunterhose als Ersatz für normale Unterwäsche beim Radfahren ohne irgendetwas darunter.

Kann ich die Radfahrunterhose zu anderen Gelegenheiten tragen?

Eine Radfahrunterhose ist natürlich vor allem zum Tragen beim Radfahren gedacht – für Tourenräder, Mountainbikes, City- und Rennräder. Sie können Ihr Modell aber auch beim Indoor-Cycling oder auf dem Mofa oder Motorrad tragen und sogar beim Reitsport zweckentfremden, zeigt der Vergleich.

Wie wird die Radunterhose am besten getragen?

Tragen Sie Ihre Radunterhose an Stelle Ihrer normalen Unterwäsche unter Ihrer Radhose oder normalen Kleidung. Nicht immer will man sich beim Radfahren im Alltag mit einer knallengen Radhose zeigen. Hier leisten Radunterhosen gute Zwecke.

Unter einer Radunterhose sollten Sie nichts tragen, um die Atmungsaktivität und Schweißableitung nicht zu beeinträchtigen – darüber können Sie tragen, was auch immer Sie wollen.

Links und Quellen: