Beratene Verbraucher:
26890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Getestete Produkte 50
Investierte Stunden 84
Ausgewertete Studien 4
Gelesene Rezensionen 708

Reizwäsche Test 2018 • Die 10 besten Reizwäschen im Vergleich

Ohne Zweifel lieben die meisten Männer den Anblick einer Frau in Reizwäsche. Unser Team hat nach Prüfung mannigfaltiger Tests, Vergleiche und Kundenrezensionen im Internet verschiedene Modelle kontrolliert und zeigt im Folgenden unterschiedliche Formen und Arten nebst Kaufempfehlungen auf.

Reizwäsche Bestenliste 2018

Letzte Aktualisierung am: 

  Avidlove Negligee Damen Nachtwäsche YUNI® Damen Reizwäsche ADORNEVE Damen Reizwäsche ADOME Erotik Dessous Set r-dessous sexy schwarz glitzer Tyhbelle Damen Reizwäsche Andy's Share Damen Nachtshirt ADOME Sexy Body Dessous Sexy Body Spitze Teddy String Dessous YiZYiF Damen Reizwäsche
  Avidlove Negligee Damen Nachtwäsche YUNI® Damen Reizwäsche ADORNEVE Damen Reizwäsche ADOME Erotik Dessous Set r-dessous sexy schwarz Tyhbelle Damen Reizwäsche Andy“s Share Damen Nachtshirt ADOME Sexy Body Dessous Sexy Body Spitze Teddy String YiZYiF Damen Reizwäsche
ExpertenTesten TÜV-Siegel 1,1 1,2 1,3 1,4 1,6 1,7 1,9 2,1 2,3 2,5
Marke

Avidlove

YUNI

ADORNEVE

ADOME

R-Dessous

Tyhbelle

Andy“s Share

ADOME

Ostenx

YiZYiF

Art

Nachtkleid

Netz Strumpfhose Bodystockings

Nachtkleid

Dessous-Set

Nachtkleid

Nachtkleid

Nachtkleid

Spitzenbody

Ouvert Body, Busenfrei, Spitze

Nachtkleid

geeignet für

Frauen

Frauen

Frauen

Frauen

Frauen

Frauen

Frauen

Frauen

Frauen

Frauen

Material

95% Chinlon, 5% Baumwolle

Polyester + Spandex

Elastische Gaze und exquisite Spitzen

65% Baumwolle, 35% Polyester

82 % Nylon, 18 % Elastan

65% Baumwolle, 35% Polyester

95% Polyester; 5% Spandex

95% Chinlon, 5% Baumwolle

100 % Polyester

Polyester

Lieferumfang

1 x Frauen Dessous Kleid mit G-String

1x Dessous Strumpfhose

1 Damen Dessous Set in toller Geschenkbox

1 x Frauen Dessous set, mit g-string

1 x Dessous Babydoll Nachthemd

1 x Damen Reizwäsche, 1 x G-string

1 x Damen Reizwäsche

1 x Spitzen-body

1x Ouvert Body

Damen babydoll Nachtwäsche / Schlafanzug mit G-string Lingerie Set

Modernes Design

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

Waschbar

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

Nahtlos

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

Verschiedene Größen

ja

nein

ja

ja

ja

ja

nein

ja

ja

ja

Kritik
  • keine
  • keine
  • keine
  • keine
  • Färbt ab
  • Einige Fäden sind nicht gut verarbeitet
  • Riecht stark nach Plastik
  • im Ausschnitt sind keine Knöpfe oder Häckchen
  • Langlebigkeit
  • Färbt ab
  • Die Passform ist nicht für jeden
Besonderheiten
  • Aus weichem Meshhmaterial besonders bequem
  • Ärmellos
  • Cups aus Blumen hohle-transparenter-Spitze
  • Stoff fällt unten fließend
  • Super bequem und super sexy
  • Einheitsgröße
  • Fühlt sich super auf der Haut an und angenehm zu tragen
  • Material ist dehnbar
  • Sexy und reizvoll
  • Aus hochwertigem und hautfreundlichem Gewebe
  • aus leicht transparenter Wimpernspitze
  • Super schön und extravagant
  • Ärmellos
  • Elastikträger können in der Länge verstellt werden
  • Super sexy und sinnliches Babydoll mit String aus verführerischem Tüll und weicher Spitze
  • Mit Unterbrustband das hinten mit einer Häckchenleiste geschlossen wird
  • Die Träger sind verstellbar
  • Schulter ist verstellbar
  • Der sexy Nachtkleid ist durchsichtig
  • Schöner Schnitt und passt sich gut dem Körper an
  • Sehr attraktiv
  • Angenehm zu tragen
  • Transparent
  • Sexy Eleganter Spitzenbody
  • aus zarter Spitze
  • Ärmellos
  • Tiefer Auschnitt vorn mit Einsatz aus elastischem Netz
  • Großer Rückenausschnitt
  • Einheitsgröße
  • Busenfrei
  • Sexy Body
  • Spitze Floral vorn
  • Mesh transparentes Design
  • Elastisch
  • Verstellbare Spaghetti Schulterriemen
Tragekomfort
Handhabung
Qualität
Preis- / Leistung
Preisvergleich
Reizwäschen - große Auswahl zu günstigen Preisen auf amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro

 Reizwäsche Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Was ist Reizwäsche?

Reizwäsche ist eine spezielle Kategorie der Unterwäsche, die in der Hauptsache dafür verwendet wird, die sexuelle Attraktivität der Trägerin oder des Trägers zu erhöhen. Im Gegensatz zur Unterwäsche, die im Alltag getragen wird, hat Reizwäsche kaum eine praktische, dafür aber eine dekorative, schmückende Funktion. Deswegen werden für Reizwäsche häufig glänzende oder durchscheinende Stoffe bzw. Netzgewebe verwendet, die nicht selten eng anliegen und die Figur betonen. Die Ursprünge der heutigen Reizwäsche gehen auf französische Moden für Damenwäsche vom Ende des 19. Jahrhunderts zurück.

Weil sie wegen ihrer anziehenden Wirkung oft von Damen getragen wird, die auf die eine oder andere Art beruflich in der Erotikbranche tätig sind, genießt Reizwäsche bei Menschen mit konservativer Einstellung bis heute einen schlechten Ruf und gilt als „sündig“ und „verdorben“. Die meisten Männer und Frauen stehen dem Thema Reizwäsche jedoch positiv gegenüber. Sie setzen sie regelmäßig ein, um das Liebesleben abwechslungsreich zu gestalten. Bekanntlich sind Langeweile und Routine die größten Feinde jeder Beziehung.

Wie wirkt Reizwäsche?

Normale Unterwäsche hat in der Hauptsache eine Schutzfunktion. Sie soll den Körper vor Unterkühlung, Wind und Nässe schützen. Die schmückende, dekorative Funktion ist dagegen zweitrangig. Bei Reizwäsche ist es dagegen genau umgekehrt. Sie schützt kaum, sondern soll Aufmerksamkeit erwecken. Das wird durch Schnitt, Passform und Art der verwendeten Materialien bzw. Stoffe erreicht. Sie ziehen zum Beispiel durch Glanz, leuchtende Farben oder auffallende Muster die Blicke auf sich. Durchsichtiges oder Netzgewebe zeigt zwar bestimmte Körperteile wie Po, Brüste oder den Unterkörper, aber gleichzeitig verhüllt sie einige Details. Das regt die Fantasie an und Männer stellen sich gern den Rest darunter vor.

Bei Frauen hat Reizwäsche ebenfalls eine positive Wirkung. Zum größten Teil handelt es sich um Kleidungsstücke, die der weiblichen Figur schmeicheln, ihre Vorzüge unterstreichen und Problemzonen verstecken. Dadurch fühlen sich Frauen besser. Wer liebt es nicht, gut auszusehen? Dazu kommt, dass Frauen merken, dass sie mit der passenden Reizwäsche attraktiver auf ihren Partner wirken. Das schmeichelt ihrem Selbstbewusstsein.

Welche Arten von Reizwäsche gibt es?

Die Liste ist sehr lang umfasst eine Unmenge von Artikeln, von denen hier nur einige vorgestellt werden können. Auch in einem Reizwäsche Test wird nur eine kleine Auswahl untersucht.

Büstenhalter

Der Büstenhalter, auch abgekürzt BH genannt, gehört zu den wichtigsten weiblichen Bekleidungsstücken, nicht nur im Bereich Unterwäsche, sondern auch in der Kategorie Reizwäsche. Bei letzterer hat der BH die Funktion, die weiblichen Brüste möglichst vorteilhaft zur Geltung zu bringen. Bei großen Brüsten stützt er diese und verhindert, dass sie schlaff wirken und nach unten hängen. Bei kleinen Brüsten dagegen hebt er sie an und lässt sie größer erscheinen als sie in Wirklichkeit sind. Frauen mit großen Brüsten sehen daher in BHs mit Körbchen besser aus, Frauen mit kleinen Brüsten dagegen eher in Push-up BHs oder Modellen mit Cups aus Stoff. Nachteilig ist eigentlich nur der Fakt, dass weiblichen Brüste auf die meisten Männer eine starke sexuelle Anziehungskraft ausüben und ein BH beim Liebesspiel eher stört.

Slip

Inzwischen haben sich die englischen Wörter Slip oder Pants gegenüber dem deutschen Wort Schlüpfer durchgesetzt. Als Reizwäsche soll der Slip die Aufmerksamkeit auf den Unterkörper lenken. Dafür ist er meist eng und figurbetont geschnitten. Häufig werden aus diesem Grund auch glänzende Materialien mit grellen Farben verwendet. Auch Netzgewebe oder durchscheinender Stoff wird häufig eingesetzt. Am bekanntesten und beliebtesten (jedenfalls bei den Männern) ist wahrscheinlich der Stringtanga, weil er den Po betont, eine der erotischsten Stellen des weiblichen Körpers und zugleich viel nackte Haut zeigt.

Strings eignen sich gut für Frauen mit kleinen bis normalen Pos. Wer jedoch etwas fülliger ist, sollte von Strings Abstand nehmen und lieber Riopants oder Jazzpants tragen, die das Hinterteil verdecken und weniger üppig erscheinen lassen.
Der Nachteil von Slips besteht darin, dass sie beim Sex ausgezogen werden müssen. Eine Ausnahme sind Modelle mit einem Schlitz im Schritt.

Strümpfe

Strümpfe sind ein unverzichtbarer Bestandteil der meisten Reizwäsche Sets. Sie betonen die Beine der Trägerin und lassen sie optisch länger erscheinen. An ihnen gleitet der Blick des Betrachters fast automatisch entlang bis zu ihrem oberen Ende und dem Schritt. Der Effekt wird durch eine hautenge Passform erreicht. Auffällige Farben, interessante Muster und/oder Netzgewebe unterstützen ihn noch. Halterlose Strümpfe besitzen am oberen Rand auf der Innenseite Noppen oder Streifen aus Silikon, die bewirken, dass die Strümpfe fest sitzen und nicht rutschen. Strapsstrümpfe müssen dagegen an Strapsbändern befestigt werden, die wiederum an einem Strapsgürtel befestigt sind. Diese klassische Form ist auch heute noch weit verbreitet, weil sie Frauen und Männern gleichermaßen gefällt.

Strümpfe haben den großen Nachteil, dass sie sehr empfindlich sind. Sie lassen sich schwierig an- und ausziehen. Durch Unachtsamkeit können schnell Laufmaschen oder Löcher entstehen. Zudem leiern sie schnell aus und sehen dann nicht mehr erotisch, sondern eher liederlich aus.

Strapsgürtel

Der Strapsgürtel wird auch als Hüftgürtel oder Strumpfhaltergürtel bezeichnet. Ursprünglich war es ein rein praktisches Kleidungsstück, an dem die Strümpfe mit Strumpfbändern befestigt wurden. Heute werden Strumpfgürtel als Reizwäsche immer noch gern getragen. Sie sind sehr feminine Kleidungsstücke und werden zumeist aus Spitze, glänzenden Materialien oder Netzgewebe gefertigt. Durch ihre Form betonen sie Hüfte und Po, der dadurch runder und einladender erscheint. Das wird durch die Strapsbänder noch beton, deren Kurven den Pobacken folgen und zu den Oberschenkeln führen.

So attraktiv Strapsgürtel auch sind, kann es mitunter eine nervige Fummelei sein, daran die Strümpfe zu befestigen, besonders wenn sie mehr als 2 Strumpfbänder pro Bein haben. Oft halten die Strümpfe trotzdem nicht richtig, sondern lösen sich bei heftigen Bewegungen.

Corsagen

Corsagen, auch Korsagen geschrieben, sind Reizwäsche für den Oberkörper. Sie umschließen die Taille und bedecken in den meisten Fällen die Brust. Die Schultern bleiben dagegen frei. Corsagen haben eingearbeitete Stützmaterialien. Deswegen brauchen Sie keinen BH, wenn Sie eine Corsage tragen. Sie werden meistens aus edlem Stoff wie Samt oder Satin gefertigt und sind eher steif. Eine klassische Korsage wird hinten durch einen Schnürverschluss geöffnet und verschlossen. Es gibt aber auch Modelle mit Reißverschluss vorne, die dadurch leichter anzuziehen sind. Corsagen können auch unter einem schulterfreien Abendkleid getragen werden, da sie keine Träger haben.

Manche Korsagen werden sogar als ganz normaler Teil der Oberbekleidung zu festlichen Anlässen oder Partys getragen. Außer der klassischen Corsage gibt es auch Unterbrust-Korsagen, bei denen die Brüste frei bleiben. Strapscorsagen sind mit Strapsbändern versehen, an denen Strümpfe befestigt werden können. Corsagen formen die Figur.
Sie lassen die Taille schmaler und Schultern und Hüften breiter erscheinen. Zugleich verdecken sie die Röllchen und Pölsterchen um die Hüften. Deswegen eignen sie sich gut für Frauen mit etwas fülligerer Figur.

Ihr Nachteil ist, dass sie ziemlich steif und einengend sein können. Werden sie längere Zeit getragen, fangen sie an zu drücken und sind zu warm.

Body

Der Body ist ein Kleidungsstück, das den Ober- und Unterkörper einhüllt. Er besteht oft aus hochwertigen Stoffen wie Satin, Seide oder Spitze. Manche Modelle werden auch aus durchscheinenden Stoff oder Netzgewebe gefertigt. Ein Body kann von jeder Frau getragen werden. Je nach der Trägerin lässt er entweder ihren Körper fülliger erscheinen oder verdeckt Problemzonen.

So bequem Bodys sind, haben sie den Nachteil, dass sie eher stören, wenn es intim wird. Bei heftiger Action werden sie zu warm.

Catsuit

Ein Catsuit ist eine Art Overall, der den Körper hauteng umschließt. Er sieht sehr erotisch aus, weil er die Formen der Trägerin stark betont.

Catsuits werden meist aus Lack, Leder, Latex oder PVC,aber auch aus Lycra gefertigt. Geöffnet oder geschlossen werden sie durch einen langen Reißverschluss. Manche Catsuits haben eine Öffnung im Schritt, damit man sie beim Sex nicht ausziehen muss.

Catsuits eigenen sich am besten für schlanke, groß gewachsene Frauen. Da das Material nicht atmungsaktiv ist kommt man (besser gesagt Frau) darin schnell ins Schwitzen. Sie lassen sich nur schwer an- und ausziehen.

Reizwäsche für Männer

In dieser Kategorie ist das Angebot viel geringer als bei Reizwäsche für Frauen. Reizwäsche für Männer bestehen hauptsächlich aus Unterhemden und Slips aus Netzgewebe Durch sie werden die muskulösen Arme und breiten Schultern oder auch die männlichen Organe und der Po betont.

Reizwäsche für Männer wirkt nur, wenn der Träger auch entsprechend gebaut und muskulös ist. Bei fülligen oder schmächtigen Männern wirkt sie dagegen eher lächerlich. Von ihr geht ein gewisses Macho-Image aus.

So wird die Reizwäsche getestet

Beim Reizwäsche Test 2018 spielen eine ganze Reihe von Faktoren eine Rolle.

Material

Der wichtigste Faktor bei jedem Reizwäsche Test ist das Material, aus dem sie gefertigt wird. Das ist auch kein Wunder, wird sie doch direkt auf der nackten Haut getragen. Sie wird meist zu Anlässen getragen, bei denen es heiß hergeht und der Schweiß fließt. Deswegen sollte sie nicht nur atmungsaktiv, sondern auch hautfreundlich sein. Das trifft auf hochwertige Reizwäsche zu, die aus Seide, Satin, Samt, Tüll oder Spitze gefertigt werden. Das sind Naturmaterialien, die diese Anforderungen erfüllen und sich zudem auch für Allergiker eignen.

Es gibt auch Reizwäsche aus Leder, Latex, Lack oder PVC. Sie sieht zwar sehr erotisch aus, ist aber unbequem und eignet sich nur für kurzfristiges Tragen. Der Träger schwitzt darunter sehr stark, weil die Haut nicht atmen kann und sie fängt nach kurzer Zeit an, sich zu röten und zu jucken und die Wäsche drückt. Besser geeignet sind dagegen Kunstfasern. Insbesondere in Verbindung mit Mikrofasern ergeben sich weiche Gewebe, die atmungsaktiv sind und sich angenehm auf der Haut anfühlen.

Verarbeitung

Die Verarbeitung ist ein wichtiger Punkt beim Reizwäsche Test, hat sie doch großen Einfluss auf Tragekomfort und Haltbarkeit der Reizwäsche. Zu Punkt Verarbeitung zählen zum Beispiel glatte, saubere und gerade Nähte, die mit haltbaren Garn genäht wurden. Dadurch hält das Kleidungsstück lange. Die Nähte müssen so gefertigt sein, dass sie auch bei längerem Tragen nicht scheuern oder drücken. Der Stoff sollte ordentlich gesäumt sein, damit er an den Rändern nicht ausfranst. Reißverschlüsse, Haken und ösen sollten sich leicht öffnen lassen. Bei hochwertiger Reizwäsche werden solche Applikationen aus Metall gefertigt, weil sie haltbarer als solche aus Plastik sind.

Waschbarkeit

Reizwäsche ist im direkten Kontakt mit Schweiß und anderen Körperflüssigkeiten. Dadurch nimmt sie schnell Ausdünstungen des Körpers auf und fängt schnell an, unangenehm zu riechen. Deswegen muss sie sich leicht waschen lassen, am besten in der Maschine, damit sie hygienisch sauber wird und immer wieder ohne negativen Folgen für die Gesundheit getragen werden kann. Daher setzt sich Wetlook Gewebe als Alternative zu Lack, Leder und Latex immer mehr durch. Es hat einen ähnlichen, glänzenden Effekt, ist aber atmungsaktiv und lässt sich waschen.

Worauf muss ich beim Kauf von Reizwäsche achten?

Viele Männer kaufen Reizwäsche gern als Geschenk für ihre Frau, Freundin oder Geliebte. Wenn sie dabei aber nicht aufpassen, können sie schnell in ein Fettnäpfchen treten und statt Freude zu machen einen ernsthaften Streit heraufbeschwören.

Art der Reizwäsche

Achten Sie darauf, was Ihre Liebste normalerweise so trägt. Hat sie überhaupt Reizwäsche oder nicht. Am besten schneiden Sie bei einer entspannten Unterhaltung unauffällig das Thema an, um ihre Meinung zu erfahren. Besondere Vorsicht ist bei Reizwäsche aus Lack, Leder oder Latex geboten. Viele Frauen sehen solche Wäsche als nuttig an und weigern sich, sie zu tragen. Über eine gute Corsage oder einen Body freuen sich dagegen die meisten.

Größe und Passform

Reizwäsche hat nur den begehrten Effekt, wenn sie richtig sitzt. Wenn Sie die Kleidergröße Ihrer Partnerin nicht kennen, sehen Sie einfach in ihrem Kleiderschrank nach. In jedem Kleidungsstück ist ein Etikett mit der Größe eingenäht. Nicht jede Frau kann jede Art von Reizwäsche tragen. Bei fülligen Frauen sieht beispielsweise ein Stringtanga oder ein Catsuit nicht sehr gut aus. Dagegen stehen halterlose Strümpfe jeder Frau, vorausgesetzt sie passen richtig.

Farbe

Die Farbe der Reizwäsche spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Schwarz wird sehr häufig verwendet, weil es zu allen Gelegenheiten und Hauttypen passt. Weiß wird dagegen meist für Brautmoden benutzt, weil es als Farbe der Unschuld gilt. Weiße Reizwäsche wirkt am besten bei Frauen mit einem dunklen Teint. Rot ist dagegen nicht nur die Farbe der Liebe, sondern auch der Lust. Rote Reizwäsche wird von vielen als provokativ empfunden, etwas was von Prostituierten getragen wird.

Grelle, glänzende Farben wie Gold, Silber oder Pink wirken schrill und erregen Aufmerksamkeit. Damit Sie bei der Auswahl der Farbe keinen Fehler machen, achten Sie darauf, was Ihre Partnerin gern trägt. Sie können auch direkt nach ihrer Lieblingsfarbe fragen. Vermeiden Sie auf jeden Fall Reizwäsche, die sich in Stil und Farbe vollkommen von ihrer üblichen Garderobe unterscheidet.

Reizwäsche im Set

Sie sind gut beraten, wenn Sie Reizwäsche als Set kaufen. Das ist nicht nur günstiger als einzelne Stücke zu bestellen, sondern Sie können sicher sein, dass die Teile in Größe und Design zueinander passen. Sets sind besonders als Geschenke gut geeignet. Sehr populär sind zum Beispiel Sets bestehend aus BH und Höschen oder Strapsgürtel und Strümpfen oder auch dreiteilige Sets aus BH, Höschen und Strapsgürtel.

Marke

Kaufen Sie lieber Reizwäsche einer bekannten Marke als billige Ware aus dem Sonderangebot. Die meisten Frauen sind sehr modebewusst und kennen die großen Marken gut. Sie wissen, dass derartige Kleidungsstücke nicht billig sind und freuen sich um so mehr, wenn ihr Partner dazu bereit ist, sich das gute Aussehen seiner Frau einiges kosten zu lassen. Zudem hat Markenware eine gute Qualität, hält länger und leiert nicht aus. Markenwäsche wie Strümpfe oder BHs sehen auch nach jahrelangen Tragen noch gut aus.

Kurzinformationen zu führenden Herstellern bzw. Marken

Der Markt für Reizwäsche ist riesig, Es gibt weit mehr als 10.000 Produkte von mehr als 100 Herstellern. Neben den bekannten Marken für Luxus-Reizwäsche gibt es auch eine Vielzahl von Herstellern, die günstige Kleidungsstücke fertigen oder im Auftrag so bekannter Ketten wie Orion oder Beate Uhse arbeiten. Die bekanntesten Marken kommen aus Frankreich und Italien, traditionelle Hochburgen der Mode, aber auch aus den USA und Großbritannien. Es gibt auch einige bedeutende deutsche Marken.

  • Axami
  • Cottelli Collection
  • Obsessive
  • Victoria's Secret
  • Saresia
  • Bruno Banani
  • Triumph
Axami ist ein bedeutender Hersteller, der seinen Sitz im Süden von Polen hat. Das Unternehmen wurde in den neunziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts gegründet und noch heute von Mutter und Tochter geleitet werden. Reizwäsche von Axami zeichnet sich durch die Verwendung edler Stoffe wie Satin, Spitze und Tüll aus. Die Wäsche überzeugt durch ihr außergewöhnliches Design, ihre hochwertige Verarbeitung und gute Passform. Zum Angebot gehören unter anderem Strapsgürtel, Corsagen, Bodys, Babydolls, halterlose Strümpfe, Strumpfhosen, modische Accessoires und vieles andere mehr. Insgesamt führt Axami weit mehr als 3.000 Produkte in seinem Sortiment und liefert in die ganze Welt.
Cotelli Collection ist eine führende Dessous Marke, die mehrere Hersteller unter ihrem Dach vereint. Dessous der Cottelli Collection gehören zur Luxusklasse und sind bei Frauen auf der ganzen Welt begehrt. Das Sortiment ist sehr umfangreich und umfasst mehrere Hundert Produkte, darunter hautenge Catsuits, BHs aller erdenklichen Arten, Farben und Formen, Bodys, edle halterlose Strümpfe, Stringtangas, Korsetts und Korsagen. Cottelli Collection ist auch bekannt für sein umfangreiches Sortiment an Accessoires, darunter beispielsweise Armstulpen, klassische Federboas, Körperketten und vieles mehr.
Die Marke gehört zu den beliebtesten und meistgekauften in Europa und den USA. Der Hersteller hat seinen Sitz in Polen. Zur Produktion werden hochwertige Stoffe verwendet, die aus Italien, Frankreich, den Niederlanden und der Schweiz importiert werden. Das Sortiment an Reizwäsche ist sehr umfangreich und umfast unter anderem BHs, alle Arten von Slips, auch solche mit offenen Schritt, Reizwäsche Sets in aufwendiger Geschenkverpackung, halterlose Strümpfe, Strumpfhosen, Strapsstrümpfe und andere Stücke. Obsessive ist besonders bekannt für seine ausgefallenen Kostüme. Dazu gehören beispielsweise heiße Outfits als Polizistin, Krankenschwester, Zimmermädchen oder Schulmädchen.
Diese Marke gehört zu den bekanntesten der Welt in der Kategorie Reizwäsche. Victoria's Secret wurde 1977 gegründet und hat seinen Stammsitz in der Stadt Columbus im US Bundesstaat Ohio. Bekannt wurde Victroria's Secret vor allem durch seine Modenschauen und die weltberühmten Models, die bei diesen Gelegenheiten aufregende Reizwäsche vorführten. Die Models werden Engel genannt. Zu ihnen gehörten auch die Supermodels Heidi Klum und die Brasilianerin Gisele Bündchen. Neben Reizwäsche gehören auch Nachtwäsche, Badebekleidung, Parfüm und sogar Schuhe zum Sortiment. Über ein Reizwäsche Set der Marke Victoria's Secret als Geschenk zum Geburtstag oder zum Hochzeitstag wird jede Frau begeistert sein.
Das heiße erotische Mode nicht immer viel kosten muss, beweist die Marke Saresia. Sie bietet verführerische Dessous, BHs, Slips, Strümpfe, Strapsgürtel und vieles andere mehr zu günstigen Preisen an. Saresia verwendet viele glänzende Stoffe, die zu Reizwäsche aus dem Bereich Fetisch verarbeitet werden. Typisch sind beispielsweise Wetlook Strümpfe, die solchen aus Latex ähneln, aber robuster und atmungsaktiv sind und zudem gewaschen werden können. Zum Angebot gehören auch Catsuits, Korsagen und eine große Anzahl von Kostümen und Gogo Outfits, darunter hautenge Leggings und superkurze Micro Miniröcke. Auch Reizwäsche für Männer, wie beispielsweise Slips aus Netzgewebe, gehören zum Fertigungsprogramm von Saresia.
Die Marke ist noch jung und wurde 1993 gegründet. Der Hersteller hat seinen Sitz in Chemnitz im Freistaat Sachsen und ist mittlerweile auf der ganzen Welt bekannt. Designer Unterwäsche der Marke Bruno Banani hat sich schon bei verschiedenen Extremtests in unwirtlichen Gegenden der Erde bewährt. In der Kategorie Reizwäsche bietet Bruno Banani vor allem BHs und Slips, darunter auch Strings oder Brasilpants an. Auch für Männer gibt es ein umfangreiches Angebot an Slips. Zum Sortiment gehören auch Uhren, Düfte, Socken, Bademoden und sogar Schmuck. Bruno Banani vertreibt seine Produkte heute in 17 Ländern und bietet sie deutschlandweit in mehr als 1.500 Shops an.
Die Marke Triumph gehört einem Hersteller, der seinen Sitz in Bad Zurzach in der Schweiz hat. Die Firma wurde bereits 1886 in Heubach in Baden-Württemberg gegründet. Zum Produktionsprogramm gehört hauptsächlich klassische Unterwäsche für Damen und Herren, aber auch Reizwäsche, darunter beispielsweise BHs, Slips, Bodys und Strapsgürtel. Reizwäsche der Marke Triumph ist besonders für ihre gute Qualität, Verarbeitung und Langlebigkeit bekannt.

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich Reizwäsche am besten?

Bei dieser Frage hat das Internet eindeutig die Nase vorn. Das liegt an der speziellen Natur der Artikel. Wer Produkte, wie im Reizwäsche Test 2018 beschrieben, kaufen möchte, hat 2 Möglichkeiten. Er kann zum Beispiel ein Fachgeschäft für Erotik (Sexshop) aufsuchen. Auf diesem Gebiet sind die Ketten Beate Uhse und Orion Marktführer. Dort gibt es ein breites Angebot an Erotikartikeln, auch Reizwäsche. Dabei handelt es sich jedoch meist um eher günstige Produkte, die eingeschweißt sind. Das macht eine Anprobe oder Ausprobieren im Geschäft in der Regel nicht möglich. Zudem gelten in vielen Geschäften die beiden Grundsätze, dass das Aufreißen der Packung zum Kauf verpflichtet und das Unterwäsche vom Umtausch ausgeschlossen ist. Wenn Ihrer Liebsten die Reizwäsche nicht gefällt, bleiben Sie darauf sitzen.

Möchten Sie unbedingt in einem Fachgeschäft einkaufen, können Sie auch in eine Boutique für Dessous gehen, die es in allen größeren Städten geht. Dort finden Sie gute Produkte und persönliche Beratung. Allerdings ist das Angebot eher beschränkt und nicht besonders preiswert. Zudem sind solche Geschäfte eine Frauendomäne. Viele Männer fühlen sich dort fehl am Platze und unsicher. Nehmen Sie Ihre Partnerin zum Einkaufen mit, brauchen Sie nicht nur sehr viel Zeit, auch der Überraschungseffekt ist dahin.

Ganz anders dagegen der Einkauf im Internet. Sie finden eine Riesenauswahl an Reizwäsche aller Arten und Materialien. Zum Preisvergleich brauchen Sie nur ein paar Mausklicks. Am besten ist jedoch die Diskretion, die der Einkauf im Internet bietet. Reizwäsche ist ein sehr persönliches Produkt. Daher ist es viel besser, wenn Sie die Artikel Ihrer Wahl in der Ruhe und Diskretion Ihres Heims bestellen können.

Beim Onlineshopping können Sie außerdem Reizwäsche bestellen und an die Adresse Ihrer Liebsten als erotische Überraschung senden lassen.
Viele Onlineshops haben optional Geschenkverpackungen im Angebot.

Ein weiterer großer Vorteil ist die Fülle an Informationen, die Sie im Internet finden. Dazu gehört nicht nur die ausführliche Produktbeschreibung des Herstellers, sondern auch Testberichte wie im Reizwäsche Test 2018 und Erfahrungsberichte sowie Empfehlungen von Kunden. In Foren können Sie auch Fragen zum Produkt stellen, die entweder bereits beantwortet sind oder umgehend beantwortet werden.

Und wenn die Reizwäsche nicht passt oder nicht gefällt?

Das ist beim Kauf im Internet kein Problem. Sie haben ab Datum des Einkaufs 14 Tage lang das Recht, Ihre Bestellung ohne Angabe von Gründen wieder zurückzusenden.

In den meisten Fällen ist das für Sie mit einem Retourenschein sogar kostenlos möglich.

Da ist es kein Wunder, dass Einkaufen im Internet immer beliebter wird und viele Onlineshops stolz auf zweistellige Zuwachsraten verweisen können, während der Umsatz in den Fachgeschäften schon seit Jahren stagniert oder sogar zurückgeht.

Wissenswertes & Ratgeber

Die Geschichte der Reizwäsche

Während die Geschichte der Unterwäsche für den Alltag bis in die Zeit der Antike zurückreicht, ist Reizwäsche eine Erfindung der Neuzeit. Das liegt daran, dass es sich bei Reizwäsche um Luxusartikel handelt, die keinen direkten praktischen Nutzen haben. Vorbild der heutigen Reizwäsche war luxuriöse Damenunterwäsche, die in Frankreich gegen Ende des 19. Jahrhunderts in den gehobenen Schichten in Mode kam. Deswegen stammen noch heute viele Bezeichnungen auf diesem Gebiet aus dem Französischen. Beispiele dafür sind die Begriffe Dessous und Corsage, aber auch das Wort Bra, das im Englischen der deutschen Abkürzung BH entspricht. Die englische Abkürzung Bra leitet sich vom französischen Wort Brassiere – Büstenhalter- ab. Reizwäsche wurde auch im Zwanzigsten Jahrhundert lange Zeit nur als Bühnenkostüm oder von Prostituierten bzw. Tänzerinnen getragen. Erst im Folge der sexuellen Revolution in den sechziger Jahren fand sie weite Verbreitung in der Allgemeinheit. Heute wird Reizwäsche zu manchen Anlässen sogar in der Öffentlichkeit getragen, beispielsweise Corsagen oder Bodys.

Zahlen, Daten, Fakten rund um das Thema Reizwäsche

Reizwäsche – nicht nur bei Männern beliebt

Einer Forsa-Umfrage zufolge trägt jede fünfte Frau regelmäßig Reizwäsche. Jede dritte Frau gibt für Dessous mehr als 200 Euro im Jahr aus, die Hälfte bis zu 100 Euro. Immerhin 16 Prozent kaufen jeden Monat einen neuen Slip und BH. Das wichtigste Kaufkriterium ist hochwertiges Material.

Die teuerste Reizwäsche der Welt

Diesen Titel trägt der „Fantasy Bra“, ein mit Juwelen besetzer BH, der den Höhepunkt der alljährlichen Modenschau der Marke „Victoria's Secret“ bildet. Im Jahr 2000 wurde der Fantasy Bra für einen Preis von 15 Millionen US Dollar verkauft.

Reizwäsche-Angebot in Deutschland

In Deutschland haben Verbraucher in der Kategorie Reizwäsche die Qual der Wahl aus mehr als 13.000 Artikeln. Das teuerste ist ein Set, bestehend aus Babydoll und Stringtanga für 9.999 Euro, das günstigste ein G-String Slip, der praktisch nur aus einem Stück Schnur besteht und 49 Cent kostet.

Reizwäsche richtig anziehen

Reizwäsche wird meist aus dünnen, empfindlichen Materialien gefertigt. Das trifft insbesondere auf Strümpfe und Reizwäsche aus Latex zu. Gehen Sie beim Anziehen langsam und behutsam vor. Insbesondere Latex ist sehr empfindlich. Achten Sie darauf, das dünne Material nicht mit Finger- oder Zehennägeln zu beschädigen. Entfernen Sie vor dem Anziehen lieber Schmuckstücke wie Ringe und Armreifen, weil sie ebenfalls Schäden verursachen können. Zum Anziehen stehen Sie am besten auf einem weichen Untergrund (Teppich) oder setzen sich aufs Bett. Auf Holzboden oder Parkett können schon kleine Splitter Löcher verursachen. Üben Sie keine Gewalt oder Zug aus. Strümpfe sind besonders im Bereich der Ferse und Fesseln sehr empfindlich. Vor dem Anziehen von Wäsche aus Latex, PVC oder Leder empfiehlt es sich, die Haut leicht einzupudern. Das erleichtert nicht nur das Hineinschlüpfen, sondern auch das Ausziehen. Rollen Sie die Strümpfe zusammen und wickeln sie diese anschließend vorsichtig am Bein entlang nach oben wieder auf. Eventuell empfiehlt sich die Hilfe einer zweiten Person in Anspruch zu nehmen. Das trifft insbesondere auf Kleidungsstücke wie Korsagen und Korsetts zu, die mit Haken und Schnüren auf dem Rücken geschlossen werden. Wenn Sie ein sehr teures Wäschestück besitzen, das schwierig anzuziehen ist, empfiehlt es sich, vorher an einem billigen Stück zu üben.

Bei Strümpfen kann es vorkommen, das billige Klipse an den Strumpfbändern den Stoff beschädigen, weil sie einfach ins Gewebe eingehakt werden. Besser sind Strumpfbänder mit Klipsen in der Art von Hosenträgern. Damit kann selbst empfindliches Material wie dünnes Latex sicher befestigt werden ohne es zu beschädigen.

Zehn Tipps zur Pflege von Reizwäsche

  • Wie oft soll Reizwäsche gewaschen werden?
  • Wie sollte Reizwäsche gewaschen werden?
  • Wie werden Verfärbungen vermieden?
  • Wie behandeln Sie Flecke?
  • Wie waschen Sie Reizwäsche?
  • Wie wird Satin gewaschen?
  • Reinigung und Pflege von Latex
  • Reinigung und Pflege von Kunstleder
  • Reinigung und Pflege von Seide
  • Reinigung und Pflege von Spitze
Die Wäsche besteht meist aus empfindlichen Gewebe, das sich nur schwer reinigen lässt. Darum sollte Reizwäsche nicht länger als maximal 2 Tage getragen werden, ehe sie gewaschen werden muss.
Mit der Ausnahme von handgenähten Stücken findet sich auf der Innenseite der Wäsche ein Etikett mit Pflegehinweisen. Halten Sie sich genau daran, um Beschädigungen oder Verformungen der Wäsche zu vermeiden.
Waschen Sie niemals farbige und weiße Reizwäsche zusammen, weil sich letztere sonst verfärben könnte und dadurch unansehnlich wird. Besondere Vorsicht ist bei kräftig gefärbten Stücken in Rot, Blau, Grün oder anderen grellen Farben geboten. Nötigenfalls waschen Sie solche Teile separat mit der Hand.
Die Behandlung beginnt schon vor der Wäsche. Nehmen Sie einen Fleckentferner und behandeln Sie eine unauffällige Stelle des Wäschestücks damit. Wenn die Farbe nicht herausgeht, können Sie den Fleck mit dem Fleckentferner bestreichen oder besprühen und waschen es wie gewohnt.
Im Allgemeinen sollten Sie niedrige Temperaturen und einen Schonwaschgang wählen. Meistens ist es besser, die Wäsche nicht in den Trockner zu geben, sondern an der Luft zu trocknen. Vermeiden Sie direktes Sonnenlicht, weil das die Farben verblassen lässt.
Satin ist ein hochwertiger Stoff, der beispielsweise für Bodys oder Corsagen verwendet wird. Seine Oberfläche ist glatt und glänzend, die Rückseite matt. Das Gewebe ist sehr empfindlich und darf bei maximal 30 Grad gewaschen werden. Um es zu schonen, geben Sie es in einen Kopfkissenbezug oder einen Wäschebeutel. Auf keinen Fall schleudern!
Das Material sollte nach jedem Tragen gewaschen werden. Auf keinen Fall in der Maschine, sondern nur mit der Hand in handwarmen Wasser. Als Waschmittel verwenden Sie ein mildes Shampoo oder Duschgel, kein Waschmittel. Ein Tropfen Silikonöl im Wasser sorgt dafür, dass das Gewebe geschmeidig bleibt. Zum Trocknen nass aufhängen und direktes Sonnenlicht vermeiden. Beim Trockenen öfter wenden und mit einem weichen, fusselfreien Tuch abtupfen, um Wasserflecke zu vermeiden. Nach dem Trockenen die Innenseite mit Talkumpuder einreiben, damit es beim Anziehen nicht an der Haut kleben bleibt. Auf keinen Fall Fette oder Öle verwenden, nur spezielle Pflegemittel für Latex. Die Aufbewahrung erfolgt an einem dunklen, kühlen Ort.
Es gibt verschiedene Sorten von Leder. Für Reizwäsche wird meistens Kunstleder verwendet. Das kann in der Maschine bei 30 Grad im Wollwaschgang oder Schonwaschgang gewaschen werden. Die Teile sollten nur separat von anderer Wäsche gewaschen werden. Keinesfalls schleudern! Nach dem Waschen wird die Lederkleidung in Form gezogen und an der Luft getrocknet. Direktes Sonnenlicht unbedingt vermeiden. Wenn die Kleidung getrocknet ist, benutzen Sie etwas Kunstlederbalsam. Es hält das Material geschmeidig und verhindert die Entstehung von Rissen.
 Seide ist eine Naturfaser, die zur Herstellung edler Reizwäsche wie Slips, Bodys oder Strümpfe verwendet wird. Das Material ist sehr sensibel und darf nur mit speziellen Seidenwaschmitteln mit der Hand gewaschen werden. Dabei müssen Sie Rubbeln und starkes Reiben unbedingt vermeiden. Das Wasser darf höchstens 30 Grad warm sein. Der Stoff wird hineingelegt und ab und zu bewegt. Nach maximal 5 Minuten sollte er entfernt und gespült werden. Vorsicht, normale Waschmittel zerstören Seide! Beim Trocknen keinesfalls auswringen, weil sonst die Fasern brechen können. Die Seide wird in ein trockenes Handtuch eingewickelt, um die Feuchtigkeit zu absorbieren. Den Vorgang am besten noch einmal wiederholen. Danach wird das Wäschestück an der frischen Luft getrocknet. Sonnenlicht muss unbedingt vermieden werden.
Spitze ist der Sammelbegriff für eine Reihe unterschiedlicher Gewebe, die alle das Merkmal haben, dass sie durchbrochen sind, also unterschiedlich große Löcher haben. Reizwäsche aus Spitze sollte immer entsprechend den Hinweisen auf dem Pflegeetikett gewaschen werden. Die Waschtemperatur darf maximal 40 Grad betragen. Reizwäsche aus Spitze muss in einen Wäschesack oder alternativ einem Kissenbezug gewaschen werden. Besonders empfindliche Stücke waschen Sie besser mit der Hand. Seien Sie sparsam mit Waschmittel.

Empfehlenswerte Accessoires

Der stimulierende und sinnliche Effekt von Reizwäsche kann durch entsprechendes Accessoire noch gesteigert werden. Dazu gehören in erster Linie Highheels, früher Stöckelschuhe genannt. Highheels wirken aus mehreren Gründen sehr erotisch. So lassen sie die Trägerin durch die hohen Absätze größer erscheinen. Zudem veranlassen sie die Trägerin zu einem langsamen, wiegenden Gang, bei dem der Po ungewollt hin und her geschwenkt wird. Das wirkt auf viele Männer sehr anregend.

Ein anderes klassisches Accessoire für Reizwäsche sind Handschuhe. Sie lassen die Trägerin sinnlich und verrucht erscheinen, besonders wenn sie bis über die Ellbogen reichen.

Gibt es Alternativen zu Reizwäsche?

Eine beliebte Alternative zu Reizwäsche stellen Überkniestiefel, auch Overknees genannt, dar. Sie sind hoch erotisch, werden aber gewöhnlich nur von Frauen mit großen Selbstbewusstsein getragen, weil sie ein schlechtes Image haben . Besonders rote Überkniestiefel gelten geradezu als Markenzeichen einer Prostituierten. Überkniestiefel sind mehr als nur Schuhwerk, sie sind Ausdruck einer Lebenseinstellung, zumindest wenn sie in der Öffentlichkeit getragen werden. Ihre erotische Wirkung ist ähnlich wie die von Strümpfen, aber wesentlich stärker. Overknees lassen die Beine optisch länger erscheinen und lenken den Blick automatisch zum Schritt. Dazu kommt, dass sie in den meisten Fällen hohe Absätze haben und die Trägerin zu einem stöckelnden Gang zwingen, bei dem der Po stark bewegt wird und Aufmerksamkeit erregt. Der Effekt wird noch dadurch verstärkt, dass die Schäfte die Oberschenkel zusammenpressen und die Pobacken stärker hervortreten lassen. Überkniestiefel eigen sich vor allem für Frauen mit langen, schlanken Beinen. Fülligere Frauen sind dagegen mit Highheels besser beraten.

Weiterführende Links und Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Reizwäsche

https://de.wikipedia.org/wiki/Büstenhalter

https://www.sunny-dessous.de/sunny-ratgeber/

www.tollebeine.de/dessous/dessous-hersteller/

https://www.erfahrungen.com/mit/erotik-dessous/c/