Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
headerbild_Liebeskugel-test
Getestete Produkte 9
Investierte Stunden 85
Ausgewertete Studien 9
Gelesene Rezensionen 531

Liebeskugel Test 2018 • Die 9 besten Liebeskugeln im Vergleich

Einen umfassenden Überblick über das Angebot von Liebeskugeln haben die wenigsten Menschen. Das ist sehr schade, denn so verpasst man möglicherweise viele lustvolle Momente. Liebeskugeln zum Beispiel zählen zu den ältesten Sextoys überhaupt, sind aber dennoch relativ unbekannt.Bringen wir also ein wenig Licht ins Dunkel und befassen uns ein wenig näher mit der Thematik.

Liebeskugel Bestenliste 2018

Letzte Aktualisierung am: 

  Fovel Liebeskugeln JOYDIVISION 15991 Joyballs Liebeskugeln Fifty Shades of Grey Liebeskugeln BEQOOL Liebeskugeln Kinkly Silikon Liebeskugeln King Love Doppel-Liebeskugel Nautime Kegel Ball Velvet Black Balls 4 Er Kugeln Gleitzeit Liebeskugeln
  Fovel Liebeskugeln Joyballs Liebeskugeln Fifty Shades of Grey Liebeskugeln BEQOOL Liebeskugeln Kinkly Silikon Liebeskugeln King Love Doppel-Liebeskugel Nautime Kegel Ball Velvet Black Balls Gleitzeit Liebeskugeln PREMIUM
  Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen
ExpertenTesten TÜV-Siegel 1,1
sehr gut
1,9
gut
2,0
gut
2,2
gut
2,4
gut
2,7
befriedigend
2,7
befriedigend
2,7
befriedigend
2,8
befriedigend
Kundenbewertungen
auf Amazon

3.9 von 5 Sternen
bei 8 Rezensionen

3.7 von 5 Sternen
bei 167 Rezensionen

4 von 5 Sternen
bei 37 Rezensionen

4.1 von 5 Sternen
bei 33 Rezensionen

4.5 von 5 Sternen
bei 33 Rezensionen

3.6 von 5 Sternen
bei 25 Rezensionen

3.8 von 5 Sternen
bei 38 Rezensionen

3.7 von 5 Sternen
bei 39 Rezensionen
Material

Silikon

Silikon

Metall

Silikon

Silikon

Baumwolle

Metall

Silikon

Silikon

Gewicht

k.A.

100 g

k.A.

k.A.

Level 1 mit 54,5gLevel 2 als Doppelkugel mit 98gLevel 3 als Doppelkugel mit 83g

118 g

37 g

k.A.

53 g

Größe

9,8 x 3,5 cm

3,5 cm

3 cm

3,5 cm

4,5cm | 3,2cm | 3,8cm

3 cm

3,2 cm

3,5 cm

3 cm

Form

Kegel

Kugeln

Rund

Rund

Rund, Kegel

Rund

Kegel Ball

Kugeln

Kegel

Zubehör

ja

ja

ja

ja

ja

nein

ja

nein

nein

Vibrationen

ja

nein

nein

ja

nein

nein

nein

nein

nein

Fernbedienung

ja

nein

nein

ja

nein

nein

nein

nein

nein

Leise

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

Stärkung des Beckenbodens

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

Kritik
  • Langlebigkeit
  • Die Beschichtung löst sich nach gewisser Zeit
  • keine
  • keine
  • keine
  • keine
  • zu leicht
  • keine
  • Probleme beim einführen ohne Gleitgel
Besonderheiten
  • Angenehm
  • 7 Vibrationsmodi
  • Geruchslos
  • Wasserdicht
  • Leise
  • perfektes Design für prickelnde Stimulation
  • 100% medizinisches Silikon
  • hypoallergen
  • absolut frei von Weichmachern
  • dauerhaft pilz- und bakterienhemmend
  • Fingerschlaufe aus Metall
  • Jede Kugel hat einen geringen Umfang von nur 3 cm
  • Das ideale erotische Geschenk für Fans der Trilogie
  • Preisgünstig
  • Schönes Design
  • mit 7 verschiedenen Geschwindigkeiten und Vibrationsmodi
  • Sehr angenehm für absolutes Sexgefühl!
  • Hergestellt aus medizinischem und sicherem, geruchlosem Silikon
  • trainieren den Beckenboden
  • Sehr leise
  • Set aus 3 Kugeln
  • Kugeln sind wasserfest
  • Elastisches Band hilft die Kugeln problemlos wieder zu entnehmen
  • Einfach anzuwenden
  • Gute Qualität
  • Aus seidiger 100% superweicher, ringgesponnener Baumwolle
  • Innenkugeln mit Gewicht für ein effektiveres Training
  • 100% diskret
  • Hohe Qualität
  • Gute Verarbeitung
  • 100% wasserdicht
  • Schleichende Oberfläche kratzt nicht die Haut
  • einfache Reinigung
  • Modernes Design
  • Stärkung des Beckenbodens
  • Quartett mit schwingendem Vibroball-Innenleben
  • Mit Rückholschlaufe
  • ermöglichen effektives Training des Beckenbodens
  • mit Silikonbändern
  • phthalatfrei
  • aus medizinischem Silikon
  • komfortable Anwendung
  • einfaches Entfernen aus der Vagina
  • Gute Qualität
  • Preisgünstig
Verarbeitungsqualität
Benutzerfreundlichkeit
Preis-Leistungsverhältnis
Preisvergleich
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Liebeskugeln  - große Auswahl zu günstigen Preisen auf amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro  Liebeskugel Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Was sind Liebeskugeln?

Mittlerweile gibt es zahlreiche Produkte, die unter dem Oberbegriff „Liebeskugeln“ vermarktet werden, wie der Produkttest 2018 ergeben hat.

Die klassischen Liebeskugeln haben sich vom Grundprinzip aber kaum verändert: Zwei Hohlkugeln tragen jeweils eine schwerere, massive Kugel in ihrem Inneren.

Die beiden Kugeln sind über ein flexibles Band miteinander verbunden und verfügen außerdem über ein Rückholband mit Schlaufe. Darüber kann das Toy problemlos wieder entfernt werden.

Bei dem genutzten Material für die äußeren Kugeln handelt es sich zumeist um Kunststoff (Hartplastik), Metall oder Silikon.

Die inneren Kugeln hingegen sollen ein durchaus nennenswertes Gewicht auf die Waage bringen und können daher nur aus Metall, Glas oder geschliffenem Stein bestehen.

Da Hygiene bei diesem Toy das A und O ist, kommt es natürlich auch auf das erwähnte Band zwischen den Kugeln sowie auf das Rückholband an.

Im Produkttest stellte sich heraus, dass eine Elastomer-Beschichtung des besagten Bandes eine bestmögliche Hygiene gewährleistet.

Wie funktionieren Liebeskugeln?

Liebeskugeln werden zumeist in die Vagina, selten auch in den Anus eingeführt und können dort über mehrere Stunden verbleiben.

Das Grundprinzip ist rasch erklärt: Bei jeder Bewegung, die etwa beim Gehen, Joggen, Tanzen oder Schwimmen entsteht, geraten die inneren Kugeln ins Schwingen und Rotieren. So entstehen Vibrationen, die sich im gesamten Unterleib ausbreiten können.

Wie stark diese Vibrationen wahrgenommen werden, ist individuell verschieden und natürlich auch stark abhängig von der Intensität und Art der Bewegungen.

Natürlich spielen auch Gewicht, Größe und Material der Liebeskugeln dabei eine nicht unerhebliche Rolle.

In aller Regel werden Liebeskugeln für eine erotische Stimulation getragen.

Allerdings konnte im Test auch ein** Trainingseffekt** festgestellt werden, etwa zur Rückbildung nach einer Geburt, zur Erhöhung der Empfindsamkeit oder als Inkontinenz-Prophylaxe.

Vorteile & Anwendungsbereiche

Der** hauptsächliche Anwendungsbereich** ist natürlich die Vagina, daher werden Liebeskugeln in den meisten Fällen von Frauen genutzt.

Grundsätzlich eignen sich Liebeskugeln aber auch für den Anus, daher erkennen die Hersteller und Anbieter zunehmend auch** Männer** als interessante Zielgruppe.

Gekauft werden Liebeskugeln laut im Test gewonnener Erkenntnisse hauptsächlich, um** mehr Spaß in das Sexleben** zu bringen.

Vor allem die Tatsache, dass für die Verwendung von Liebeskugeln kein Partner beziehungsweise keine Partnerin benötigt wird, macht Liebeskugeln sowohl für Singles als auch für Paare interessant.

Besonders reizvoll (im besten Sinne des Wortes) ist freilich die Tatsache, dass die Kugeln während des ganzen Tages getragen werden können und für erotische Stimulation sorgen, ohne, dass Außenstehende etwas davon mitbekommen.

Denn im Gegensatz zu Dildos, die bekanntlich kein „Eigenleben“ führen, werden Liebeskugeln rein mechanisch zum Schwingen gebracht. Dabei erzeugen sie aber, anders als Vibratoren, kein wahrnehmbares Geräusch. Und Batterien sind bei klassischen Liebeskugeln ebenfalls nicht notwendig.

Unter gewissen Voraussetzungen können Liebeskugeln auch beim Sex getragen werden, etwa anal beim Vaginalverkehr oder vaginal beim Analverkehr.

Einige Paare nutzen Liebeskugeln auch im Rahmen von BDSM-Praktiken. Dabei werden sie zumeist vom devoten Part getragen, während der dominante Part die Kontrolle über das Tragen bekommt.

Welche Arten von Liebeskugeln gibt es?

Liebeskugeln werden in den meisten Fällen in recht einheitlicher Form angeboten: Zwei Kugeln, die etwa 2/3 des Durchmessers eines Tischtennisballs erreichen, sind durch ein Band miteinander verbunden. Aus der vorderen Kugel ragt ein weiteres Band mit Rückholschlaufe, die zum schnellen Entfernen des Sexspielzeugs dient.

Fast alle dieser Liebeskugel-Sets verfügen über eine schwerere Innenkugel, die für die Schwingungen bei körperlicher Bewegung verantwortlich ist. Es gibt allerdings auch Liebeskugeln, die ohne diese Innenkugel angeboten werden. Im Produkttest 2018 erwiesen sich diese Produkte aber als im wahrsten Sinne unbefriedigend.

Für die Kaufentscheidung relevant sind freilich auch die verwendeten Materialien: Diese können für große Unterschiede bei der Empfindung sorgen und bedeuten meist auch deutliche Preisunterschiede. Vor allem für Allergiker ist es natürlich nicht nur eine Frage des empfindens, sondern auch der Verträglichkeit. Im Handel finden sich Liebeskugeln aus den folgenden Materialien.

  • Silikon:

Silikon macht ohnehin aktuell einen Siegeszug durch unsere Haushalte. Als flexibles, spülmaschinenfestes und hitzebeständiges Material kennt man Silikon sogar zum Backen, wenn es etwa als Form für einen Kuchenteig dient.

Ebenfalls im kulinarischen Bereich erfreuen sich Eiswürfelformen aus Silikon größter Beliebtheit: Diese sind nicht nur so flexibel, dass sie sich in jeder erdenklichen Form gestalten lassen.

Fertige Eiswürfel können rückstandslos aus der Form gedrückt werden, was bei Hartplastik natürlich undenkbar wäre. Nach einer Verformung drängt das Silikon meist auch in seine ursprüngliche Ausgangsform zurück.

Allerdings handelt es sich bei dem Silikon, das für Sextoys verwendet wird, nicht um die speziell hitzebeständige Variante. Körperwärme macht Liebeskugeln freilich nichts aus und theoretisch dürften sie auch mit in die Spülmaschine. Im Backofen würden sie aber nicht überleben, sondern sich grotesk verformen.

Das für Liebeskugeln genutzte Silikon ist sehr hautähnlich und damit äußerst verträglich und nimmt rasch die Körperwärme der Trägerin an. Durch die softe Oberflächenstruktur fühlen sich Liebeskugeln aus Silikon in der Vagina auch nicht wie ein Fremdkörper an, sondern verleihen glich in gutes Gefühl.

  • Metall:

Wenn Liebeskugeln aus Metall gefertigt werden, sehen sie natürlich besonders edel aus. Außerdem weisen die Hersteller gerne darauf hin, dass sich solche Liebeskugeln aufgrund der glatten Oberfläche besonders leicht reinigen lassen und daher die Hygiene fast garantiert werden kann.

Oft wird Chromlegierungen dabei ein besonderer Hygienevorteil zugesprochen. Der ist zwar wissenschaftlich kaum von der Hand zu weisen, allerdings besteht bei vielen Menschen eine Unverträglichkeit gegen Chrom. Ähnliches gilt bei Nickel, daher ist unbedingt auf die Zusammensetzung des Materials zu achten.

Bei Produkten einiger Billighersteller kann es sich bei der wunderbar glänzenden Oberfläche sogar nur um eine dünne Schicht handeln, die sich im Laufe der Zeit auflöst und darunter ein anderes Metall oder eine Kunststoffoberfläche erkennen lässt.

Selbst wenn der größte Teil dieses gelösten Materials beim Reinigen durch den Abfluss läuft: Ein gewisser Teil wird immer auch durch die Vaginalschleimhaut aufgenommen. Und diese Vorstellung dürfte keiner Frau wirklich gefallen.

Allerdings würde man Liebeskugeln aus Metall Unrecht tun, wenn man sie per se als schlecht und unverträglich brandmarken würde.

Im Produkttest erwiesen sich einige Liebeskugeln als äußerst wertig, da sie etwa aus** Edelmetallen oder chirurgischem Stahl** hergestellt waren.

Die anfängliche Kühle und das höhere Gewicht bei metallischen Liebeskugeln sind oft genannte Gründe, sich für diese Variante zu entscheiden.

  • Holz:

Holz galt fälschlicherweise recht lang als unhygienisch und spielt daher auch bei Sexspielzeug nur noch eine sehr untergeordnete Rolle.

Allerdings hat sich etwa im Test von Kochlöffeln längst herausgestellt, dass Holz im Vergleich zu den meisten Kunststoffen deutlich besser abschneidet und gefährlichen Keime auf natürliche Weise bekämpft. Gründlich gereinigt werden müssen sie natürlich trotzdem.

Auch bei Sexspielzeug im höheren Preissegment wird Holz wieder zunehmend beliebter. Nichtsdestotrotz: Liebeskugeln aus Holz sind nur schwer zu finden, obwohl Holz die Körperwärme gut speichert und der Trägerin insgesamt ein gutes Gefühl verleiht.

  • Plastik:

Hartplastik war lange Zeit das typische Material bei preiswerten Liebeskugeln.

Und tatsächlich entsteht bei diesem Material eine vergleichsweise starke Erschütterung, wenn sich die schwerere, auch hier oft aus Metall bestehende Innenkugel in Bewegung setzt.

Aus hygienischen Gründen nehmen allerdings immer mehr Hersteller Abstand von diesen Liebeskugeln und entscheiden sich lieber für andere Werkstoffe.

  • Glas:

Glas ist ein äußerst hygienisches Material, das mit einer sehr angenehmen Form der Wärmeleitfähigkeitpunkten kann.

Anfangs ist es eher kühl, nimmt aber rasch die Körperwärme an und kann durch sein relativ hohes Gewicht sehr angenehm stimulierend wirken.

Eine** relative Zerbrechlichkeit** ist aber nicht von der Hand zu weisen: Zwar sind keine Fälle bekannt, bei denen gläserne Liebeskugeln während des Tragens zerbrochen wären. Allerdings genügt bereits ein Sturz aus Tischhöhe auf die Badezimmerfliesen, um dieses Sextoy unbrauchbar werden zu lassen.

So werden die Liebeskugeln getestet

Wenn ein Produkt immer beliebter wird, steigen Auswahl und Nachfrage. So auch bei Liebeskugeln. Daher ist es möglich, diese nach unterschiedlichsten Gesichtspunkten zu testen und zu bewerten.

Am meisten variieren die kleinen Lustkugeln in den folgenden Aspekten:

  • Material
  • Anzahl der Kugeln
  • Gewicht
  • Größe
  • Form
  • Struktur
  • Farbe
  • Material

Während sich viele Hersteller in der Vergangenheit nicht sehr viele Gedanken über derlei Aspekte gemacht haben, achtet man bei der Herstellung heutzutage vor allem auf** maximale Hygiene und angenehme Haptik**.

Im Zweifelsfall darf die Qualität lieber zu einem etwas höheren Verkaufspreis führen, denn die Kundinnen und Kunden sind auch bei Liebeskugeln anspruchsvoller geworden.

Körperähnliches Silikon gilt mittlerweile als erste Wahl, aber auch höherwertige Kunststoffe oder hautverträgliche Metalle sowie Glas kommen zum Einsatz.

Die Oberfläche fühlt sich je nach Material angenehm zart oder kühl und glatt an. Durch einen raffinierten Mix verschiedener Werkstoffe versuchen Hersteller gerne auch, immer wieder für neue Tragegefühle zu sorgen.

Wo früher ein einziges Liebeskugel-Set jahrelang im Nachtschränkchen lag, kommen heute gerne auch weitere hinzu. Die Auswahl macht es möglich.

Anzahl der Kugeln

Als „klassische Variante“ kennt man** heute** die aus zwei Kugeln bestehenden Liebeskugel-Sets. Allerdings hatte die erste, traditionelle japanische Variante 3 an einer Schnur befindliche Liebeskugeln.

Teils braucht es etwas mehr Recherche, dann findet man im Handel aber auch einzelne Kugeln, Kugel-Trios oder gar Kugel-Quartetts.

In allen Fällen ist die Art und Intensität der Stimulation unterschiedlich. Für ein Beckenbodentraining sind auch Sets mit unterschiedlich schweren Einzelkugeln erhältlich.

Gewicht

Auch in diesem Aspekt gibt es eine extrem große Bandbreite. Manche Kunststoffkugeln sind geradezu federleicht, während metallische oder gläserne Vollkugeln schon ein ordentliches Gewicht erreichen.

Im Produkttest 2018 wurde berücksichtigt, dass die Liebeskugeln aus unterschiedlichen Gründen getragen werden und jede Frau andere Formen des Ausgefülltseins und der Stimulation als angenehm empfindet. Eine allgemeingültige, objektive Bewertung in diesem Punkt kann es also nicht geben.

Leichte Kugeln sorgen für eine erotische Stimulation und füllen die Vagina wunderbar aus, ohne dabei die Muskeln zu überfordern.

Für ein Training der Vaginalmuskulatur sind aber auch** Kugeln mit recht hohem Eigengewicht** zu bekommen. Diese sogenannten Trainballs können durchaus 100 – 150 Gramm schwer sein. Besonders Letztere sind aber nur für Fortgeschrittene empfehlenswert.

Größe

Natürlich kommt es auf die Größe an – und das gilt auch für Liebeskugeln! Der Durchmesser selbiger kann stark variieren, auch wenn die an einem Strang befindlichen Kugeln zumeist eine einheitliche Größe aufweisen.

In einigen Fällen beginnt ein längerer Strang beziehungsweise eine Kugelkette auch mit einer relativ kleinen Kugel, wobei sich der Durchmesser dann von Kugel zu Kugel steigert.

Solche Ketten werden allerdings vor allem zum Analtraining eingesetzt und spielen vaginal nur eine untergeordnete Rolle.

Die Durchschnittsgröße von Liebeskugeln liegt bei einem Durchmesser von 4 Zentimetern. Dieses Format ist in aller Regel auch für Anfängerinnen geeignet.

Ansonsten gilt: Lieber anfangs kleinere Kugeln wählen und sich dann mit der Zeit an größere Liebeskugeln herantasten.

Form

Ganz klar,** Kugeln sind rund**. Also sind es Liebeskugeln ebenfalls. Der Handel bietet aber auch ovale sowie ei- oder tropfenförmige Liebeskugeln an, die ebenfalls als Kugeln verkauft werden.

Weitere Variationen sind zwei oder mehrere in sich verschmolzene Kugeln, die also ohne Verbindungsschnur auskommen oder Liebeskugeln, die ganz nach Wunsch einzeln oder als längere Kugelkette getragen werden können.

Immer beliebter sind auch Fantasieformen, die auch gerne zu Anlässen verschenkt werden. Das können etwa leuchtende Gruselkugeln zu Halloween sein oder Herzen zum Valentins- oder Hochzeitstag.

Lediglich die Rückholschlaufe ist bei allen Liebeskugeln Standard, damit man nicht schlimmstenfalls medizinische Hilfe benötigt.

Struktur

Die meisten Materialien erlauben den Herstellern, den Liebeskugeln eine besondere Oberflächenstruktur zu verleihen. Diese soll die Kugeln optisch aufwerten und für zusätzliche Stimulation sorgen.

Das können Muster oder Rillen sein, aber auch Zacken oder gar angedeutete Stacheln (die freilich nur ganz sanft stechen).

Ein Materialmix kann ebenfalls für Unterschiede in der Oberflächenstruktur sorgen, die durchaus als reizvoll wahrgenommen werden.

Im Test wurde deutlich, dass nur eine Minderheit der Frauen eine vollkommen glatte Oberfläche bevorzugt. Reiznoppen indes sind sehr beliebt und gefragt.

Farbe

Noch so ein Aspekt, der sich innerhalb weniger Jahre grundlegend gewandelt hat: Liebeskugeln gab es, wie fast alles Sexspielzeug, in früheren Zeiten vor allem in hautähnlicher Farbe.

Neue Herstellungsmöglichkeiten, aber auch neuer Mut bei den Designern sind Gründe, weshalb der Farbvielfalt heute nahezu keine Grenzen gesetzt sind.

Im Produkttest 2018 zeigte sich zwar, dass weiße oder schwarze Kugeln besonders gerne gekauft werden. Aber auch rosarote, pinke oder mehrfarbig marmorierte Liebeskugeln sind im Handel zu finden. Sehr gefragt sind auch metallisch glänzende Kugeln oder Varianten in verführerisch glitzernder Optik.

In letzter Zeit werden sogar transparente Kugeln immer häufiger nachgefragt. Möglicherweise entwickelt sich hier ein neuer Trend.

Worauf muss man beim Kauf von Liebeskugeln achten?

Hautverträglichkeit:

Liebeskugeln sollten aus einem Material hergestellt sein, das keine Allergien hervorruft. Sofern auf der Verpackung von Liebeskugeln keine exakten Angaben zum verwendeten Material gemacht werden, sollte man sich lieber für ein anderes Produkt entscheiden.

Das gilt natürlich insbesondere für Menschen, die ohnehin relativ empfindlich sind und häufiger Allergien und Unverträglichkeiten entwickeln. Im Zweifel kann auch ein Hausarzt, ein Hautarzt oder ein Gynäkologe die Frage beantworten, welche Produkte geeignet sind und von welchen man lieber die Finger lassen sollte.

Die richtige Größe:

Natürlich ist der Gedanke reizvoll, möglichst große und schwere Kugeln in sich aufzunehmen. Im Test jedenfalls entschieden sich Frauen zumeist für relativ große Kugeln, mit denen sie aber nicht selten überfordert waren.

Aber keine Sorge: Liebeskugeln wird man auch in Zukunft noch kaufen können, also ist eine kontinuierliche Steigerung absolut machbar. So bleiben Neugier und Vorfreude in Bezug auf die nächste Kugelgröße auch lange erhalten.

Die geeignete Kugel-Anzahl:

Der Grundsatz, dass eine Größere Anzahl an Liebeskugeln automatisch auch mehr Spaß bedeutet, muss leider stark angezweifelt werden. Jede Frau ins anders und empfindet individuell.

Auch hier ist es glücklicherweise möglich, mit einer kürzeren Kugelkette (etwa der klassischen Doppelvariante) zu beginnen und** später** eine längere Variante zu** kaufen**.

Die Art der Vibration:

Sollen es lieber Liebeskugeln ohne Innenleben sein? Oder solche, die über eine schwere Innenkugel verfügen?

Einige Varianten verfügen sogar über eine elektrische Vibration. Hier gilt es natürlich auch auf den Geräuschpegel zu achten, wenn die Kugeln im Alltag getragen werden.

Kurzinformation zu führenden 7 Herstellern und Anbietern

  • Fun Factory
  • JoyDivision
  • Lumunu
  • Amorelie
  • Orion
  • EIS.de
  • Dildoking

Als dieser Hersteller im Jahr 1995 von Dirk Bauer und Michael Pahl in Bremen gegründet wurde, gab es nach Ansicht der beiden Gründer kein anspruchsvolles, hochwertiges Sexspielzeug auf dem Markt.

Fast als legendär gilt der pinguinförmige Vibrator, bei dem es sich um die erste Entwicklung des Unternehmens handelt. Nach Aussage der Gründer „am Küchentisch aus Knetmasse“.

Aus diesem Material wurde freilich nur der Prototyp geformt, während man sich schon in der Gründungsphase besonders auf Toys aus hautverträglichem Silikon konzentrierte. Das von Fun Factory genutzte Silikon ist frei von Weichmachern und Lösungsmitteln und darf daher als gesundheitlich unbedenklich gelten.

Die** hohe Qualität der Produkte** wird dem Unternehmen immer wieder von unabhängigen Prüfinstituten bestätigt, unter anderem von Öko-Test.

In diesem Zusammenhang ist auch erwähnenswert, dass Fun Factory bereits 2002 eine Niederlassung in den Vereinigten Staaten von Amerika gegründet hat.

Und da jeder weiß, welche Unsummen vermeintlich getäuschte Kunden vor dortigen Gerichten erstreiten können, kann man sich nur mit absolut erstklassigen Produkten auf den amerikanischen Markt trauen.

Die Fun Factory macht ihrem Namen alle Ehre und ist stets bemüht, sich in Sachen Qualität und Design von anderen Herstellern abzuheben. Das Ergebnis sind Sextoys, die an kleine Kunstwerke erinnern. Und bereits die Verpackungen wirken elegant, aber keineswegs anrüchig.

Wenn es um Liebeskugeln geht, setzt die Fun Factory auf die** klassische Kugelform**. Allerdings kann man wählen aus Einzelkugeln oder Sets mit zwei Kugeln. Das Oberflächenmaterial besteht auch hier aus Silikon.

Übrigens erden Liebeskugeln von Fun Factory nicht nur von vielen Ärzten empfohlen, sondern sogar in Apotheken angeboten. Noch ein Indiz also, dass es sich hierbei um ein sehr hochwertiges Produkt handelt.

Neben der Fun Factory ist JoyDivision der wohl bekannteste Hersteller von Sextoys und Hygieneartikeln.

Gegründet wurde das Unternehmen bereits 1994 und hat sich mit der Erfindung des ersten 100% natürlichen Gleitgels („Bioglide“) schon frühzeitig einen Namen gemacht.

Mit einer Produktpalette von mehr als 250 hochwertigen Erotik-Artikeln zählt Joydivision mittlerweile zu den führenden Anbietern in Europa.

Auch Joydivision legt größten Wert auf eine elegante Optik seiner Produkte sowie auf eine besonders gute Hautverträglichkeit. Lieber ist ein Produkt dann für einen etwas höheren Preis im Handel zu finden, als dass man am Material sparen würde.

Selbstverständlich werden alle Produkte des Herstellers dermatologisch getestet, wobei eigentlich nie negative Ergebnisse zu erwarten sind: Joydivision verzichtet grundsätzlich auf Weichmacher und Stoffe, die gesundheitsschädlich sein können oder im Verdacht stehen, Allergien auszulösen.

Stolz ist man bei Joydivision auch darauf, sämtliche Produkte in Deutschland zu entwickeln und hier herzustellen.

Liebeskugeln von Joydivision gibt es in der klassischen Kugelform, aber auch in oval. So passen sich die Kugeln besser den natürlichen Konturen der Vagina an.

Übrigens tut sich Joydivision auch als Sponsor für karitative Einrichtungen hervor: Bereits seit 1995 unterstützt das Unternehmen etwa die Aids-Hilfe, UNICEF und Terre des Hommes.

Heimlich, still und leise scheint sich Bremen zu einer Metropole für exklusives Sexspielzeug gemausert zu haben. Mit Lumunu gibt es jedenfalls einen weiteren Anbieter von Sexspielzeug der Premiumklasse, der in der Hansestadt zu Hause ist.

Leider informiert die firmeneigene Website nicht über die Geschichte des Unternehmens. Dabei handelt es sich aber im Prinzip um die einzige Informationslücke, denn darüber hinaus kann sich jede Interessentin und jeder Interessent bestens beraten fühlen.

Im Test war Lumunu der einzige Hersteller, der auf seiner Website eine ausführliche Materialkunde zeigt. Vor der Bestellung kann man sich hier detailliert über die bei den Produkten eingesetzten Materialien erkundigen, um doppelt auf Nummer sicher zu gehen.

Das Design der Produkte dieses Herstellers wird stets in Deutschland entworfen. Im Ergebnis finden sich bei Lumunu Sextoys, die sich optisch wie qualitativ eindeutig dem Premiumsegment zuordnen lassen.

Gerade bei den von Lumunu offerierten Liebeskugeln zeigt sich, dass hier wirklich gute Designer am Werk waren. Zwar findet man hier auch die klassisch runden Liebeskugeln. Vordergründig fallen aber die leicht eiförmigen Kugeln auf, die hier gerne auch in dezenten Pastelltönen angeboten werden.

Lumunu setzt eindeutig auf die** Liebeskugel-Duos** – allerdings dürfen die Kugeln bei einigen Produkten miteinander verschmelzen und dadurch optisch wie gefühlt ganz neue Akzente setzen.

Betrachtet man das Design und die hochwertige Qualität der Lumunu-Produkte, so wirken die Preise hier**vergleichsweise günstig**.

Wer dachte, dass der Markt für hochwertiges Sexspielzeug bereits vollkommen übersättigt ist, wird durch die Erfolgsgeschichte von Amorelie überrascht sein. Erst im Jahre 2013 schickte sich dieses Berliner Unternehmenan, die ganze Branche neu aufzumischen.

Lea-Sophie Cramer, Sebastian Pollok und das ganze Amorelie-Team vertreten dabei die Auffassung, dass man Sexspielzeug auch als Lifestyleprodukt anbieten und ihm damit das Schmuddelimage nehmen kann.

In entsprechend schlichter Eleganz präsentiert sich die Website des Unternehmens: Man fühlt sich, als würde man die Seite eines Modeunternehmens besuchen.

Allerdings ist Amorelie kein Hersteller, sondern vertreibt die Produkte anderer Unternehmen. Im Test fiel dabei aber auf, dass man auch bei Amorelie einen klaren Fokus auf hochwertige Toys richtet.

Interessant ist auch, dass es sich bei Amorelie um eine Tochtergesellschaft von Pro7/Sat1 handelt.

Als eines der ersten Versandhäuser für Erotikartikel ist Orion bereits seit mehr als 50 Jahren bekannt und beliebt. Dies liegt wohl auch an der Zusammenarbeit mit dem bekannten Flensburger Unternehmen Beate Uhse.

Noch heute wirken beide Unternehmen wie Geschwister, die einander sehr ähnlich sind. Über den Versandkatalog, das Filialnetz und natürlich längst auch über den Onlineshop vertreibt Orion beinahe alles, was man mit Erotik in Verbindung bringen kann.

Dazu zählen selbstverständlich auch Liebeskugeln der verschiedensten Hersteller. Entsprechend vielfältig sind Material, Optik und Qualität – und natürlich auch die Preise.

Bei Orion kann jede Frau also selbst entscheiden, ob sie Liebeskugeln für den kleinen Geldbeutel sucht oder sich lieber im Premiumsegment umschauen möchte.

Das** Bielefelder Unternehmen** EIS.de hat es sich nicht nur auf die Fahnen geschrieben, Erotikprodukte aus der Schmuddelecke herauszuholen. Mit teilweise extrem günstigen Preisen beweist EIS.de seit seiner Gründung, dass es auch ohne die zuvor übliche „Schmutzgebühr“ bei Sexspielzeug geht.

Und noch heute verlangen manche Anbieter Preise, die jeglicher Grundlage entbehren. Bei EIS.de sieht es vollkommen anders aus: Liebeskugeln waren im Produkttest 2018 bereits ab 4,99€ zu finden, wobei die Auswahl insgesamt breiter gefächert ist als bei anderen Anbietern.

Bei den billigsten Liebeskugeln handelt es sich um Noname-Produkte, allerdings kann man hier auch Artikel namhafter Hersteller finden. Die teuersten Liebeskugeln bei EIS.de kosteten beim Test über 2.000€.

EIS.de vertreibt seine Produkte übrigens ausschließlich über den eigenen Onlineshop.

Als einziger im Test gefundener** Anbieter** setzt Dildoking auch bei Liebeskugeln verstärkt auf das Hintertürchen. Gibt man in der Suche ein entsprechendes Stichwort ein, handelt es sich bei den ersten Treffern um Analketten. Damit macht das Berliner Versandhaus aber auch deutlich, wie vielseitig Liebeskugeln eingesetzt werden können.

Auch bei der vaginalen Variante erweist sich die Auswahl von Dildoking als vergleichsweise groß, während die Preise eher niedrig einzuordnen sind.

Preisgünstige Liebeskugeln von Noname-Herstellern sind bei Dildoking ebenso zu finden wie die hochwertigen Toys der bekannten Markenhersteller.

Neben Liebeskugeln bietet Dildoking zahlreiche andere Sextoys und Artikel rund um Erotik und Sex an. Besonders homosexuelle Männer sowie BDSM-Anhänger kaufen gerne bei Dildoking ein.

Denn Dildoking macht seinem Namen alle Ehre und bietet Dildos und Vibratoren in wirklich jeder Größe an. Hier sind im Shop also auch wahre Giganten vertreten.

Internet oder Fachhandel: wo kaufe ich meine Liebeskugeln am besten?

Auch wenn sich heute niemand mehr schämen muss, wenn er beim Betreten eines Sexshops beobachtet wird, gibt es heute noch bessere Wege für den Einkauf von Liebeskugeln.

Zwar besteht im Shop die Möglichkeit, die Liebeskugeln im wahrsten Sinne zu begreifen, das Gewicht zu erfühlen und die Kugeln auf Größe sowie ggf. auf ihre Lautstärke hin zu testen.

Allerdings nutzen viele Shops ihre Stellung auch aus: Da sie vor allem in kleineren Städten oft keine Wettbewerber haben, schrauben sie die Preise gerne recht weit nach oben.

Im Internet hingegen kauft man natürlich deutlich anonymer und hat eine weit größere Auswahl. Unzählige Onlineshops bieten eine schier unermessliche Produktpalette in jeder Preisklasse.

Zudem gilt bei Sextoys hinsichtlich der Beratung, anders als bei anderen Artikeln: Kaum jemand lässt sich im niedergelassenen Sexshop ausführlich durch einen Verkäufer beraten. Online indes sind relevante Produktinformationen recht schnell zu finden.

Darüber hinaus kann man nicht erwarten, dass jeder Verkäufer im Laden sämtliche relevanten Produktinformationen abgespeichert hat.

Ein weiterer Aspekt, der für den Onlinekauf spricht, sind die Bewertungen früherer Kunden, etwa bei Amazon.

Selbst wenn man die Liebeskugeln anschließend nicht über Amazon bestellt, kann man dort weiterführende Produktinformationen bekommen. Und die gelten auch, wenn man das identische Produkt anderswo bestellt.

Die Geschichte der Liebeskugeln

Wer bei Liebeskugeln als erstes an den fernen Osten denkt, liegt goldrichtig. Denn der Ursprung von Liebeskugeln liegt tatsächlich in Japan, und zwar rund 3.000 Jahre vor unserer Zeit. In Japan nennt man Liebeskugeln auch heute noch Rin-no-tama oder Ben-wa, was man mit „klingende Glöckchen“ übersetzen kann.

Allerdings ging es den Frauen damals nicht um die erotische Stimulation: Aufgrund der recht geringen Lebenserwartung bekamen die Frauen oft schon in sehr jungen Jahren ihr erstes Kind und versuchten gleich nach der Niederkunft, durch das Training mit den Liebeskugeln wieder sexuell attraktiv zu sein.

Allerdings hielt dieser zweckmäßige Nutzen die Menschen schon damals nicht davon ab, aus Liebeskugeln kleine Kunstwerke zu machen. Oft kamen beim Material Edelmetalle, Jade oder Halbedelsteine zum Einsatz. Traditionell wurden in Japan** drei Kugeln von unterschiedlicher Größe** miteinander verbunden.

Nach Europa kamen die Liebeskugeln erst im 18. Jahrhundert. Und, wen mag es verwundern: Natürlich war Frankreich, das schon damals als Heimat von Luxus und Sinnlichkeit galt, hier mal wieder der Vorreiter.

Zwar konnten sich einfache Bauern und Bürger derlei Luxus definitiv nicht leisten. Bei Hofe indes fanden die Damen zunehmend mehr Gefallen an den lustbringenden Kugeln. Von Beckenbodentraining war hier also keine Rede, sondern lediglich vom Vergnügen.

Erst viele Jahre später, genauer gesagt in den** 1940er Jahren**, wurde wieder mehr auf den medizinischen Effektgeachtet.

So fand etwa ein kalifornischer Arzt heraus, dass die Frauen eines südafrikanischen Ureinwohner-Stammes Nüsse als natürliche Liebeskugeln nutzten. Der Effekt: Frauen dieses Stammes kannten keine Inkontinenz.

Die Beobachtungen aus Südafrika halfen dem Mediziner dabei, sein inzwischen weltbekanntes Beckenbodentraining zu entwickeln. Noch heute wird der Trainingseffekt von Liebeskugeln von der Fachwelt als erwiesen betrachtet.

Weitere Beobachtungen verbuchte Dr. Arnold Henry Kegel als angenehmen Nebeneffekt: Die untersuchten Frauen berichteten, dass sich ihre sexuelle Empfindsamkeit durch das Training steigere, sie insgesamt mehr Spaß am Sex hätten und teilweise erst durch die Beckenbodenübungen einen Orgasmus hätten erreichen können.

Die** medizinisch nachweisbare Wirkung** von Liebeskugeln spielt heute für die meisten Käuferinnen eine eher nebensächliche Rolle, wie sich im Test ergab.

Da der Kauf von Sexspielzeug aber für viele Menschen noch immer einiges an Überwindung kostet, ist der Trainingseffekt natürlich eine Beruhigung für das eigene Gewissen: Was medizinisch sinnvoll ist, kann nicht unredlich oder verboten sein.

Viele Hersteller und Anbieter, aber auch die Medien arbeiten daran, die Sexualität aus der Tabuzone herauszuholen. Ein zunehmender Umsatz scheint dabei einen Erfolg zu unterstreichen.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Liebeskugeln

Wie beliebt sind Liebeskugeln?

Sexspielzeug galt noch vor wenigen Jahren als etwas, worüber nicht gesprochen wurde. Zwar gab es klar belegte Zahlen die erkennen ließen, in wie vielen deutschen Schlafzimmern Sextoys zu finden sind. Zugegeben hätte es freilich niemand.

Mittlerweile jedoch vollzieht sich ein gesellschaftlicher Wandel: Buntes, fröhliches und vielfältiges Sexspielzeug beherrscht die Szenerie und wirkt damit ganz und gar nicht mehr schmuddelig.

In Umfragen, die dem Test vorausgingen, bekannten sich 46 Prozent aller Frauen dazu, regelmäßig Liebeskugeln zu nutzen. Und auch die Herren sind nicht völlig abgeneigt, Liebeskugeln zu kaufen. Denn zu zweit sind deutlich mehr gemeinsame Spiele mit den lustbringenden Kugeln möglich als alleine.

Auch das Tabu,** über Sexspielzeug zu sprechen**, ist bereits an vielen Fronten gefallen. Dildopartys kennt man bereits seit mehreren Jahren – warum also sollte man dort nicht auch Liebeskugeln vorführen?

Sogar die Drogeriemarktkette dm stieg unlängst in den boomenden Markt ein und startete eine Kooperation mit Amorelie. Die Produkte dieses Premium-Anbieters sind mittlerweil auch im Onlineshop sowie in den Filialen der Drogerie zu finden.

Andere Drogeriemärkte springen mittlerweile ebenfalls auf diesen Zug mit auf.

Die Hemmungen, entsprechende Produkte offen auf das Kassenband zu legen, scheinen dabei immer geringer zu werden, obwohl im Test viele Kundinnen und Kunden ihre Liebeskugeln noch etwas verschüchtert unter anderen gekauften Produkten versteckten.

Die Technik macht‘s

Viele Sextoys konnten früher nur im stillen Kämmerlein genutzt werden – das dann freilich nicht mehr ganz so still war, denn gerade bei batteriebetriebenen Toys waren die Motoren nicht gerade leise.

Mittlerweile sind aber auch elektrische Toys in der heutigen Zeit angekommen. Für Liebeskugeln heißt das: Selbst mit eingebautem Vibrator können die Kugeln ganz diskret im Alltag getragen werden. Es müsste schon mucksmäuschenstill sein, damit irgendjemand aus dem Umfeld etwas mitbekommen könnte. Und selbst dann müsste man schon sehr genau hinhören.

Liebeskugeln richtig einsetzen

Im Prinzip lassen sich die Kugeln spielend einfach einsetzen. Allerdings gehört besonders bei der ersten Anwendung ein Höchstmaß an Entspannung dazu, um an diesem Toy wirklich Freude zu haben.

Beim Einsetzen ist natürlich besonders auf das Rückholband zu achten, denn im Grundprinzip funktionieren Liebeskugeln wie ein Tampon.

Grundsätzlich kann für das leichtere Einsetzen auch ein Gleitgel verwendet werden. Dabei sollte es sich aber um ein hochwertiges, wasserbasiertes Produkt handeln.

Für den ersten Versuch ist es ratsam, beim Einsetzen der Kugeln in die Hocke zu gehen und sich anschließend langsam aufzurichten. Wie intensiv dann die ersten Bewegungen ausfallen dürfen, ist natürlich individuell verschieden. Hauptsache, es macht Spaß!

10 Tipps zur Pflege

  • Bereits beim Kauf auf hochwertige Qualität achten. Lieber sollten die Liebeskugeln ein paar Euro mehr kosten, wenn man dafür länger Freude an ihnen hat.
  • Liebeskugeln aus hochwertigem Silikon, chirurgischem Stahl, Glas oder Edelmetall lassen sich am besten reinigen.
  • Bereits vor der ersten Benutzung sollten Liebeskugeln** gereinigt** werden. Nur so kann eine Keimbelastung weitestgehend ausgeschlossen werden.
  • Zur Reinigung können die meisten Liebeskugeln mit milder Seife und warmem Wasser abgespült werden. Es ist dennoch empfehlenswert, etwaige Anweisungen auf der Packungsbeilage genau zu studieren.
  • Nach der Reinigung sollten Liebeskugeln zusätzlich mit Toycleaner-Spray behandelt werden. Dieses Spray wird dann einfach nur noch mit einem frischen Papiertaschentuch abgewischt.
  • Bei der Reinigung ist unbedingt auch auf die Verbindungs- und Rückholschnur zu achten. Meist ist diese schwieriger zu reinigen als es die Kugeln selbst sind.
  • Liebeskugeln bitte unbedingt nach jeder Anwendung wie beschrieben reinigen.
  • Optimal ist es, die Liebeskugeln nach der Reinigung in einem gut verschließbaren Behältnis, etwa einer kleinen Kunststoffbox, aufzubewahren. Wenn keine ideale Aufbewahrung möglich ist, empfiehlt sich unmittelbar vor einer Anwendung ein erneutes Reinigen der Kugeln.
  • Wenn Liebeskugeln ihr Aussehen verändern oder klare Schäden wie Risse, Brüche oder Abplatzungen erkennbar sind, dürfen sie nicht länger genutzt werden.
  • Während einer Anwendung sollten Liebeskugeln nicht wechselnd anal und vaginal getragen werden. Vor allem Darmbakterien haben in der Vagina nichts zu suchen, da sie dort unter Umständen Infektionen verursachen können. Wer wechseln möchte, braucht also ein zweites Kugelset oder muss die Liebeskugeln zwischenzeitlich wie beschrieben reinigen.

Nützliches Zubehör für Liebeskugeln

  • Desinfektionsmittel: Unverzichtbar für die Reinigung der Kugeln
  • Gleitgel: Erleichtert das Einsetzen
  • Aufbewahrungskästchen oder –säckchen: Am besten sollte es sich um eine hygienisch einwandfreie und gleichzeitig schützende Aufbewahrungsmöglichkeit handeln.
  • ggf. bei Liebeskugeln mit elektrischer Vibration eine Fernbedienung. Diese wird aber normalerweise mitgeliefert.

Alternativen zu den Liebeskugeln

Liebeskugeln sind Sexspielzeug – und dabei nur ein Produkt in einer schier endlosen Auswahl. Zur vaginalen wie analen Stimulation eignen sich natürlich auch Dildos und Vibratoren.

Wer Liebeskugeln anal verwenden möchte, findet als Alternative auch spezielle Analperlen oder Analketten. Dabei handelt es sich in der Regel um einen deutlich längeren Strang, während die Kugeln einen vergleichsweise geringen Durchmesser haben. Die meisten Modelle verfügen über Kugeln unterschiedlicher Größe, wobei zuerst die kleinste eingeführt wird und man sich dann langsam steigert.

Eine faszinierende Wirkung können auch Vibro-Eier entfalten: Diese sind nicht nur vaginal eine Alternative zu Liebeskugeln, sondern können durchaus auch anal eingeführt werden.

Ganz gleich, ob Mann oder Frau sie trägt: Beim Sex können die Vibrationen auf den Partner beziehungsweise die Partnerin mit übertragen werden und für zusätzliche Stimulation sorgen.

Weiterführende Links und Quellen

• http://www.meine-liebeskugeln.de/ratgeber

• http://www.joydivision-international-ag.de/service/die-geschichte-der-liebeskugeln.html

• http://www.die-liebeskugel.de/

• https://www.strap-on-it.de/liebeskugeln/was-sind-liebeskugeln/

• http://liebessinn.de/liebeskugel/#nutzung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.086 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...