TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
42 Investierte Stunden
1 Ausgewertete Studien
3163 Analysierte Rezensionen

Wecker für Kinder Test 2021 • Die besten Wecker für Kinder im Vergleich

Ein Wecker für Kinder ist ab dem Vorschulalter ein praktisches Geschenk. Kinder lernen damit wesentlich leichter den Umgang mit der Uhrzeit. Auch während der Schulzeit fördert ein farbenfroher Kinder-Wecker das Zeitgefühl. Ein Wecker für Kinder Vergleich zeigt Ihnen die wichtigsten Kriterien, die beim Kauf beachtet werden sollten.

Laura Glaser Autorin
Laura Glaser

Mit meinem Mann betreibe ich einen kleinen Gasthof nahe Berlin. Als gelernte Köchin und Mutter eines Sohnes liegt mein Fokus auf dem Küchen- und Haushaltsbereich. Seitdem ich bei ExpertenTesten.de bin habe ich eine 3-stellige Anzahl an Haushaltsprodukten testen können und teile mit Ihnen gerne meine Expertise.

Mehr zu Laura
Filter aktivieren > Ähnliche Vergleiche anzeigen

Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Warauf soll ich achten beim Kauf von Wecker für Kinder?Der beste Wecker für Kinder soll nicht nur dabei unterstützen, dass das Kind morgens pünktlich aus dem Bett kommt. Er sollte vor allem dafür geeignet sein, um dem Kind das Thema Zeit näher zu bringen. Dem Kind sollte es leicht fallen, das Lesen der Uhrzeit spielerisch zu erlenen. Viele Hersteller bieten laut Test Wecker an, die über die unterschiedlichsten Designs und Motiven hergestellt wurden. Ein Wecker kann somit immer in der Lieblingsfarbe sowie der Lieblingsfigur des Kindes ausgewählt werden.

Die besten Modelle sind mit zahlreichen Funktionen ausgestattet. Diese Wecker überzeugen neben einer Weckfunktion mit Projektions- oder Musikfunktionen. Ein Vergleich hat gezeigt, dass digitale und analoge Wecker beide ihre Vorteile haben. Bei einem Test oder Kauf sollte auch immer ein Blick auf die Bedienbarkeit geworfen werden. Viele Modelle unterscheiden sich durch ihre Wecktöne, Zifferblätter sowie die zusätzlichen Funktionen. Auch die Robustheit und das Design entscheiden darüber, ob für das Kind die beste Wahl getroffen wurde. Wer einen Wecker für Kinder kaufen möchte, kann sich zwischen analogen und digitalen Weckern entscheiden.

Ein digitaler Wecker zeigt die Uhrzeit in großen Zahlen auf einem Display an.

Diese Variante ist perfekt, wenn das Kind bereits das Uhrzeit lesen beherrscht. Analoge Modelle sind dagegen mit Zeigern ausgestattet. Somit fällt das Lernen der Uhrzeit den Kindern wesentlich leichter.

Auf welche Nachteile sollte geachtet werden?

Auf welche Nachteile bei Wecken für Kinder sollte man achten?Der beste Wecker für Kinder sollte immer robust verbaut sein. Besonders wenn die Weckfunktion durch ein Draufschlagen der Alarmtaste ausgeschaltet wird, kann es passieren, dass der Wecker vom Nachtisch fällt. Günstige Wecker halten dieser Belastung auf Dauer nicht Stand. Beim Kauf eines Weckers sollten Eltern auch darauf achten, dass Modelle, die mit einer Batterie arbeiten, über ein fest verschließbares Batteriefach verfügen.

Batterien sind für Kinder immer eine kleine Gefahrenquelle und sollten in den ersten Jahren nur von den Eltern gewechselt werden. Beim Kauf eines analogen Weckers sollte darauf geachtet werden, dass nur ein leises Ticken zu hören ist. Digitale Modelle bieten den Vorteil, dass sie mit einem präzisen Uhrwerk ausgestattet sind.

Derartige Wecker sind im Vergleich den analogen Varianten geräuschlos. Ein Nachteil ist, dass sie ans Stromnetz angeschlossen werden müssen. Wird der Stecker versehentlich gezogen oder es kommt nachts zu einem kurzen Stromausfall, fällt die Weckfunktion aus. Die Zeitangabe und die Weckfunktion müssten in diesem Fall neu eingestellt werden. Eltern sollten beim Kauf eines Weckers immer auf ein Modell zurückgreifen, welches die unterschiedlichsten Funktionen bietet. Hat das Kind nachts Angst im Dunkeln, ist ein Wecker mit Nachtlicht die beste Wahl.

Derartige Wecker sind im Vergleich zu einfachen Modellen aber wesentlich teurer. Ein Test hat gezeigt, dass sich viele Eltern für einen Wecker für Kinder entscheiden, die neben der Uhrzeit auch das Datum und die Temperatur anzeigen.

Links und Quellen