Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Sounddecks im Test auf ExpertenTesten
Getestete Produkte 14
Investierte Stunden 41
Ausgewertete Studien 12
Gelesene Rezensionen 667

Sounddeck Test 2019 • Die 14 besten Sounddecks im Vergleich

Möchten Sie den Klang Ihres TV-Geräts verbessern, dann sollten Sie den Kauf eines Sounddecks in Betracht ziehen. Die modernen TV-Geräte sehen sehr stylish aus und sind ausgesprochen schmal. Dies geht naturgemäß zulasten des Sounds. Hier sorgt ein Sounddeck ohne großen Aufwand für Abhilfe, wie ein Experiment schnell beweist. Im Sounddeck Test haben Spezialisten die diversen Geräte miteinander verglichen. Wir haben den Test für Sie ausgewertet.

Sounddeck Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

  Nubert Sounddeck nuPro AS-450 im Test Nubert Sounddeck nuPro AS-250 im Test Sonos Sounddeck Playbase im Test Sony Sounddeck HT-ST9 im Test Canton Sounddeck DM 90.3 im Test Canton Sounddeck DM 75 im Test AudioAffairs Sounddeck TV-Soundstand im Test Canton Sounddeck DM 100 im Test Canton Sounddeck DM 60  im Test Q Acoustics  Sounddeck M2  im Test Magnat Sounddeck 150 im Test Canton Sounddeck DM 50 SE im Test Canton Sounddeck DM 55 im Test Bennett & Ross Sounddeck 00049281 im Test
  Nubert nuPro AS-450 Nubert nuPro AS-250 Sonos Playbase Sony HT-ST9 Canton DM 90.3 Canton DM 75 AudioAffairs TV-Soundstand Canton DM 100 Canton DM 60 Q Acoustics M2 Magnat 150 Canton DM 50 SE Canton DM 55 Bennett & Ross 00049281
  Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen
ExpertenTesten TÜV-Siegel 1,14
sehr gut
1,16
sehr gut
1,31
sehr gut
1,55
gut
1,87
gut
2,01
gut
2,01
gut
2,02
gut
2,13
gut
2,25
gut
2,29
gut
2,43
gut
2,47
gut
2,80
befriedigend
Kundenbewertungen
auf Amazon

4.4 von 5 Sternen
bei 15 Rezensionen

4.8 von 5 Sternen
bei 111 Rezensionen

4.4 von 5 Sternen
bei 96 Rezensionen

3.8 von 5 Sternen
bei 12 Rezensionen

4.1 von 5 Sternen
bei 6 Rezensionen

5 von 5 Sternen
bei 4 Rezensionen

4 von 5 Sternen
bei 109 Rezensionen

4.8 von 5 Sternen
bei 12 Rezensionen

4.7 von 5 Sternen
bei 5 Rezensionen

4.5 von 5 Sternen
bei 9 Rezensionen

4.3 von 5 Sternen
bei 36 Rezensionen

3.7 von 5 Sternen
bei 22 Rezensionen

3.8 von 5 Sternen
bei 19 Rezensionen

3.8 von 5 Sternen
bei 6 Rezensionen
Marke Nubert Nubert Sonos Sony Canton Canton AudioAffairs Canton Canton Q Acoustics Magnat Canton Canton Bennett & Ross
Abmessungen Soundbar (BxHxT)

1100 x 195 x 400 mm

700 x 155 x 300 mm

720 x 58 x 380 mm

1130 x 88 x 133 mm

900 x 145 x 300 mm

725 x 69,5 x 320 mm

525 x 75 x 300 mm

k.A.

545 x 68 x 300 mm

338 x 93 x 550 mm

700 x 80 x 340 mm

545 x 68 x 300 mm

545 x 68 x 300 mm

600 x 96 x 350 mm

analoger Eingang

Audio (Cinch)

Audio (Cinch)

k.A.

Audio (Cinch)

Audio (Cinch)

Audio (Cinch)

AUX 3,5mm Klinke (Line In)

Audio (Cinch)

Audio (Cinch)

AUX 3,5mm Klinke (Line In), Audio (Cinch)

Audio (Cinch)

Audio (Cinch)

Audio (Cinch)

k.A.

Audiofunktionen

Bass- und Höhenregelung, Equalizer (DSP), Bassregler

k.A.

Equalizer (DSP), Multiroom

A/V Sync, Equalizer (DSP), Subwoofer extern

AptX, Subwoofer intern, Bass- und Höhenregelung, LipSync (Audio-Delay)

Subwoofer intern, LipSync (Audio-Delay)

Equalizer (DSP), Subwoofer intern

AptX, Subwoofer intern, Stimmenmodus, LipSync (Audio-Delay), Equalizer (DSP), Bass- und Höhenregelung

LipSync (Audio-Delay), Bass- und Höhenregelung, Equalizer (DSP), Subwoofer intern, Stimmenmodus, aptX

Subwoofer intern

Nachtmodus, Equalizer (DSP), Subwoofer intern, Stimmenmodus, aptX

Equalizer (DSP), Stimmenmodus, Subwoofer intern, LipSync (Audio-Delay), aptX, Bass- und Höhenregelung

AptX, Subwoofer intern, Bass- und Höhenregelung, Stimmenmodus, Equalizer (DSP)

Bass- und Höhenregelung, Equalizer (DSP)

Aufstellort

Vor dem Fernseher, unter dem Fernseher

Unter dem Fernseher, im Regal

Unter dem Fernseher

An der Wand, vor dem Fernseher, unter dem Fernseher

Unter dem Fernseher, im Regal

Unter dem Fernseher, im Regal

k.A.

Unter dem Fernseher

Unter dem Fernseher

Unter dem Fernseher, im Regal

Unter dem Fernseher

Unter dem Fernseher, im Regal

Unter dem Fernseher

Unter dem Fernseher

Chassis Soundbar

2 x 25mm Hochtöner, 4 x 120mm Tief-/Mitteltöner, 1x 270mm Tieftöner

4 x 120mm Tieftöner, 2 x 25mm Mitteltöner

k.A.

k.A.

2 x 110mm Mitteltöner, 4 x 110mm Tieftöner, 2 x 25mm Mitteltöner

2 x 19mm Hochtöner, 2 x 50mm Mitteltöner, 4 x 100mm Tieftöner

k.A.

2 x 19mm Hochtöner, 2 x 50mm Mitteltöner, 4 x 100mm Tieftöner

2 x 19mm Hochtöner, 2 x 50mm Mitteltöner, 2 x 100mm Tieftöner

k.A.

2 x 20mm Hochtöner, 4 x 45mm Mitteltöner, 1 x 140mm Tieftöner

2 x 19mm Hochtöner, 2 x 100mm Tieftöner, 2 x 50mm Mitteltöner

2 x 19mm Hochtöner, 2 x 50mm Mitteltöner, 2 x 100mm Tieftöner

2 x 64mm Mitteltöner, 2 x 76mm Tieftöner

digitaler Eingang

Koaxial (SPDIF), optisch (TOSLINK), USB

Optisch (TOSLINK), USB

Optisch (TOSLINK)

HDMI x3, USB, optisch (TOSLINK)

HDMI x3, koaxial (SPDIF), optisch (TOSLINK)

Koaxial (SPDIF), optisch (TOSLINK)

HDMI

Optisch (TOSLINK)

Optisch (TOSLINK), koaxial (SPDIF)

HDMI

HDMI, koaxial (SPDIF), optisch (TOSLINK), USB

Koaxial (SPDIF), optisch (TOSLINK)

k.A.

USB

Farbe

k.A.

Schwarz

Schwarz

Schwarz

Schwarz

Weiß

Schwarz

Schwarz

Schwarz

Schwarz

Schwarz

Silber

Weiß

Schwarz

Funkübertragung

k.A.

k.A.

WLAN

NFC (Near Field Communication), WLAN, Bluetooth

Bluetooth

Bluetooth

Bluetooth

Bluetooth

Bluetooth

NFC (Near Field Communication), Bluetooth

Bluetooth

Bluetooth

Bluetooth

Bluetooth

Gewicht Soundbar

32 kg

17 kg

8,6 kg

k.A.

16,7 kg

7,5 kg

3,6 kg

12 kg

5,3 kg

5,8 kg

6 kg

5,3 kg

5,3 kg

4 kg

Hersteller

Nubert

Nubert

Sonos

Sony

Canton

Canton

AudioAffairs

Canton

Canton

Q Acoustics

Magnat

Canton

Canton

Bennett & Ross

Lautsprecher System

3.0

2.0

3.1

2.1, 7.1 (virtuell)

2.0

3.0

2.1

2.1

2.1

2.1

2.1

2.1

2.1

2.1

mit Fernbedienung

ja

ja

nein

nein

ja

ja

nein

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

Produkttyp

Sounddeck, Soundbar ohne Subwoofer

Sounddeck

Sounddeck

Sounddeck, Soundbar mit Subwoofer

Sounddeck

Sounddeck

Sounddeck

Sounddeck, Soundbar mit Subwoofer

Sounddeck, Soundbar mit Subwoofer

Sounddeck, Soundbar mit Subwoofer

Sounddeck, Soundbar mit Subwoofer

Sounddeck, Soundbar mit Subwoofer

Sounddeck, Soundbar mit Subwoofer

Soundbar mit Subwoofer, Sounddeck

Stromverbrauch Standby

0,4 Watt

0,4 Watt

k.A.

0,5 Watt

0,4 Watt

0,5 Watt

k.A.

0,38 Watt

k.A.

0,5 Watt

0,5 Watt

0,38 Watt

0,38 Watt

k.A.

Übertragungsbereich Soundbar

30 – 22.000 Hz

36 – 22.000 Hz

k.A.

k.A.

27 – 30.000 Hz

35 – 23.000 Hz

k.A.

35 – 23.000 Hz

40 – 23.000 Hz

20 – 20.000 Hz

28 – 26.000 Hz

40 – 23.000 Hz

40 – 23.000 Hz

40 – 20.000 Hz

Komforteigenschaften

Netzschalter

Energiesparmodus

Sensortasten, Smartphone Fernbedienung kompatibel, Software Update möglich

Energiesparmodus, HDMI-ARC (Audio Return Channel), USB Host

HDMI-ARC (Audio Return Channel)

k.A.

RDS, HDMI-ARC (Audio Return Channel)

Hotelmodus, Energiesparmodus, Abschaltautomatik, Einschaltautomatik

Sleep-Timer, Energiesparmodus, Hotelmodus, Lernfunktion (Steuerung über TV-Fernbedienung), Abschaltautomatik, Einschaltautomatik

k.A.

HDMI-ARC (Audio Return Channel), HDMI-CEC, Netzschalter, Standby Modus, USB Host

Netzschalter

Abschaltautomatik, Einschaltautomatik, Hotelmodus, Energiesparmodus

k.A.

Lieferumfang

Audiokabel (3,5mm auf 2x Cinch), Netzkabel, Fernbedienung, optisches Audiokabel, koaxiales Audiokabel, USB-Kabel

Fernbedienung, optisches Audiokabel, koaxiales Audiokabel, USB-Kabel, Netzkabel, Audiokabel (3,5mm auf 2x Cinch)

Bedienungsanleitung, Garantiekarte, optisches Audiokabel, LAN-Kabel (2 m), Netzkabel

Batterien, Bedienungsanleitung, Farbettikett für Box, Fernbedienung, Garantiekarte, optisches Audiokabel, Schnellstartanleitung, Standfußunterlage

Fernbedienung

k.A.

Batterien, Fernbedienung, Audiokabel (3,5mm Klinke)

Audiokabel (2x Cinch auf 2x Cinch), Batterien, Bedienungsanleitung, Fernbedienung, koaxiales Audiokabel, Netzkabel, optisches Audiokabel

Batterien, Fernbedienung, Netzkabel, optisches Audiokabel, koaxiales Audiokabel, Audiokabel (2x Cinch auf 2x Cinch), Bedienungsanleitung

HDMI Kabel, Garantiekarte, Fernbedienung, Bedienungsanleitung, Netzkabel

k.A.

Fernbedienung, Audiokabel (2x Cinch auf 2x Cinch), koaxiales Audiokabel, optisches Audiokabel, Netzkabel, Bedienungsanleitung

Audiokabel (2x Cinch auf 2x Cinch), Batterien, Bedienungsanleitung, Fernbedienung, koaxiales Audiokabel, Netzkabel, optisches Audiokabel

Audiokabel (2x Cinch auf 2x Cinch), Audiokabel (3,5mm Klinke), Netzteil, Bedienungsanleitung

Besonderheiten
  • ideale Sound
  • einfache Steuerung
  • integrierter Subwoofer
  • bereit für alle Drahtlos-Übertragungsstandards
  • inkl. Bedienung
  • einfache Steuerung über Fernbedienung
  • inkl. 3x schwarze Stoffabdeckung
  • stabile Konstruktion und flachen Bauweise
  • bis zu 100 kg Belastbarkeit
  • aus solidem MDF gefertigt
  • satter Bass
  • mit Nachtmodus
  • intuitive Steuerung
  • unaufdringliches Design
  • einfaches Setup
  • 4K Qualität
  • hochwertiger Sony Magentic Fluid Speaker
  • kabelloses Multi-room Playback
  • High-Resolution Audio
  • mehrere HDMI Anschlüsse
  • klarer Klang
  • steuerbar mit TV-Fernbedienung
  • mit Bluetooth 3.0
  • schnelle Lieferung
  • einfacher Aufbau
  • hochwertige Verarbeitung
  • sauberer Klang
  • modernes Design
  • einfache Einstellung
  • inkl. Fernbedienung
  • viele Funktionen
  • praktisches Design
  • gutes LC-Display
  • mit 60 Watt RMS Hochleistungslautsprecher
  • integrierte Alarmfunktion
  • hohe Qualität
  • einfache Inbetriebnahme
  • toller Sound
  • einfache Bedienung
  • sehr stabil
  • einfache Bedienung
  • voller Klang
  • mit ECO Mode
  • einfache Installation
  • automatische Ein- und Ausschaltung
  • hochwertige Verarbeitung
  • eingebautes aptX Bluetooth
  • mit BMR-Technologie
  • hochwertiger eingebauter Subwoofer
  • modernes Design
  • vollwertiger und dynamischer Heimkino-Sound
  • einfachste Installation dank zahlreicher Eingänge
  • Dolby-Digital-Dekoder
  • realistisches, DSP-gesteuertes 3D-Raumklangprogramm
  • gut ablesbares LED-Infodisplay
  • 200 Watt Systemleistung
  • schickes kompaktes Gehäuse
  • mit 3-Wege-Bassreflexsystem
  • schnelle Lieferung
  • einfache Bedienung
  • ideal für größere Räume
  • sehr guter Klang
  • schönes Design
  • super Preis/Leistung
  • sehr stabil
  • ideal geeignet für Stereo-HiFi-Anwendungen
  • mit USB-Slot für MP3 Wiedergabe
  • bis 35 kg belastbar
  • übersichtliches LC-Display
  • gute Sprachverständlichkeit
Preis-Leistungsverhältnis
Benutzerfreundlichkeit
Materialbeschaffenheit
Externe Testberichte & Auszeichnungen
Preisvergleichsmatrix
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Sounddecks - große Auswahl zu günstigen Preisen auf amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro Sounddeck-Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Was ist ein Sounddeck und wie funktioniert es?

Das NuPro As-250 Sounddeck von Nubert sieht sehr modern aus im TestDas Sounddeck ist so breit und tief, dass man darauf ohne Schwierigkeiten einen Fernseher stellen kann. In der Regel ist es mit einem 2.1-System ausgestattet. Dies bedeutet, dass links und rechts im Gerät jeweils ein Lautsprecher eingebaut und ferner ein Subwoofer integriert ist. Basslautsprecher auf der Unterseite der Sounddecks strahlen die Basstöne nach unten ab.

Zur Verbesserung des Sounds wird der Fernsehton darüber hinaus zumeist elektronisch bearbeitet. Mithilfe eines Digital Signal Processors wird der decodierte Ton so verändert, dass für den Zuhörer der Eindruck eines räumlichen Klangs entsteht. Dies setzt voraus, dass der Ton vom Hörer zur selben Zeit sowohl im linken wie auch im rechten Ohr vernommen wird. Deshalb leitet ein Sounddeck die decodierten Tonsignale zeitlich überarbeitet weiter.

Das Sounddeck ist eine Unterkategorie der Soundbar, mit der es auch viel Ähnlichkeit hat. Bei einem Vergleich zeigt sich schnell, dass sich die Geräte in erster Linie durch die Bauweise unterscheiden. Das Sounddeck, auf dem das TV-Gerät abgestellt werden kann, ist zumeist viel tiefer und voluminöser als eine Soundbar, die für die Installation an der Wand gedacht ist. Außerdem ist in der deutlich schlankeren Soundbar regelmäßig kein Subwoofer integriert.

Welche Arten des Sounddecks gibt es?

Das Solo 5 Sounddeck von Bose ist sehr hochwertig verarbeitet im TestEine Gegenüberstellung der Sounddecks zeigt, dass der größte Unterschied zwischen den verschiedenen Modellen darin besteht, dass in manchen Sounddecks kein Subwoofer integriert ist. Wer viel Wert auf einen satten Sound legt, muss sich entweder ein qualitativ sehr hochwertiges Sounddeck anschaffen, das dem Test zufolge zwar ohne Subwoofer auskommt, aber teurer ist als andere Modelle. Es ist zumeist auch deutlich voluminöser, damit ein guter Bass erreicht werden kann. Oder Sie müssen einen externen Subwoofer anschließen.

Der Sounddeck Test ergibt, dass sich die Geräte auch hinsichtlich der Schnittstellen unterschneiden. Längst nicht alle Modelle verfügen über einen HDMI-Anschluss oder gar Bluetooth. Im Test hat sich der HDMI-Anschluss indes als optimal erwiesen. Eine Bluetoothverbindung ist von Vorteil, wenn Sie Musik auch über das Smartphone, Tablet oder den PC streamen möchten. Als Alternative bietet sich NFC an.

Auch optisch gibt es Unterschiede bei den Sounddecks. Zumeist ist das Gehäuse aus Kunststoff gefertigt, manche Produkte besitzen aber auch einen Korpus aus Holz.

Die führenden 5 Hersteller auf dem Sounddeck Markt

  • Canton
  • Nubert
  • Magnat
  • Teufel
  • Panasonic
Die Canton Elektronik GmbH & Co. KG aus Deutschland stellt Lautsprecher und Boxen von höchster Qualität her. Zur Produktpalette des renommierten Unternehmens gehört aber auch eine Serie von ausgesprochen hochwertigen Sounddecks.
Die Die Nubert electronic GmbH aus Schwäbisch-Gmünd ist ebenfalls ein ausgewiesener Lautsprecherspezialist. Im Sortiment befinden sich zwei Stereodecks, das nuPro AS-250 und das AS-450, die problemlos eine kompakte Stereoanlage ersetzen können. Die qualitätvollen Produkte werden ausschließlich im Direktvertrieb über den Versandhandel oder im eigenen Ladenlokal verkauft.
Auch die Audiosysteme von Magnat versprechen glasklaren Sound. Selbstverständlich produziert Magnat auch Soundbars und Sounddecks, die im Test regelmäßig eine gute Testnote erzielen.
Ein weiterer deutscher Klangspezialist ist Lautsprecher Teufel. Neben Lautsprechern, Hi-Fi- und Heimkinosystemen bietet das Unternehmen auch Sounddecks an wie die Cinebase.
Die großen TV-Hersteller haben die Produktgruppe der Sounddecks ebenfalls für sich entdeckt. So stellt beispielsweise Panasonic das flache Sounddeck SC-HTE180 her, das im Test mit einem schönen, satten Klang überzeugte.

 

So wird das Sounddeck getestet

Im Rahmen der Eignungsprüfung wird eine Vielzahl von Kriterien einer Untersuchung unterzogen. Die Tester stellen unter anderem fest, ob im Sounddeck ein Subwoofer integriert ist und HDMI-Anschlüsse sowie ein digitaler Audioeingang vorhanden sind. Ferner wird im Test geprüft, ob die Geräte W-Lan-fähig sind und Bluetooth sowie einen USB-Anschluss besitzen. Ferner erfolgt ein Vergleich von Gewicht und Abmessungen der jeweiligen Modelle.

Vergleichssieger im aktuellen Test wurde ein Sounddeck von Nubert. Der deutsche Hersteller Canton erreichte gleich mit mehreren Modellen ein ausgezeichnetes Testergebnis. Das Sounddeck Canton CTN 03659 DM55 wurde im Vergleich der Geräte zum Preis-Leistungs-Sieger erklärt. Die Probe bestand ferner ein Sounddeck von Sonos und Teufel.

Vergleichskriterien beim Sounddeck Test

Das 150 Sounddeck von Magnat hat eine sehr hochwertige Klangqualität im TestAuf dem Markt sind viele unterschiedliche Modelle erhältlich. Vor dem Kauf bedarf es deshalb einer sorgfältigen Abwägung, damit Sie entscheiden können, welches Sounddeck für Sie das Beste ist. Bevor Sie den Produkttest lesen, sollten Sie definieren, welche Anforderungen das ideale Sounddeck Ihrer Meinung nach erfüllen muss.

Haben Sie die für Sie wichtigsten Kriterien festgelegt, können Sie vergleichen, wie diese im Sounddeck Test beim jeweiligen Modell von den Testern bewertet worden sind. Die Entscheidung sollte zugunsten des Sounddecks ausfallen, welches nach der Auswertung die größte Kongruenz mit Ihren Kriterien aufweist.

Klangqualität

Regelmäßig wird es in erster Linie darauf ankommen, welche Klangqualität bei Musikwiedergabe ein Sounddeck im Testlauf erreicht hat.

HDMI-Anschluss

Je nach individueller Anforderung ist zu überprüfen, ob das Sounddeck ausweislich der Erhebung über einen HDMI-Anschluss verfügt und ob Sie mithilfe von Bluetooth auch drahtlos Musik hören können.

Kompabilität

Bevor Sie sich für ein Sounddeck entscheiden, sollten Sie das Gewicht Ihres Fernsehers und gegebenenfalls die Maße des TV-Standfußes ermitteln und testen, ob das bevorzugte Sounddeck damit kompatibel ist. Bei einem sehr breiten Standfuß könnte es passieren, dass die Fläche des Sounddecks nicht groß genug ist und das TV-Gerät deshalb kippt.

Angaben zu den Abmessungen der einzelnen Geräte finden Sie im Test in der Vergleichstabelle.

Gehäusedesign

Da das Sounddeck bei den meisten Nutzern im Wohnraum steht, sollte man des Weiteren auf das Gehäusedesign achten. Dies mag kein ausschlaggebendes Kriterium im Test sein, ist bei der Kaufentscheidung aber nicht zu vernachlässigen.

Preis/Leistungsverhältnis

Wer seine Kosten im Blick hat, sollte schließlich nachlesen, ob sich das Sounddeck im Test als energiesparsam erwiesen hat.

Mängel und Schwachstellen beim Sounddeck

Einige Gesichtspunkte werden im Test möglicherweise nicht angesprochen, sind bei einer Nebeneinanderstellung der Geräte aber nicht zu vernachlässigen.

  • Das Playbar Sounddeck von Sonos ist sehr stabil im TestSie sollten zum Beispiel darauf achten, dass der Ausgang des Sounddecks ARC-fähig ist. Verfügt das Gerät über einen Audio-Rück-Kanal, können Sie die Lautstärke des Sounddecks ganz bequem mit der Fernbedienung Ihres TV-Geräts einstellen.
  • Informieren Sie sich darüber, ob bei dem jeweiligen Sounddeck der Center Pegel über den Equalizer separat eingestellt werden kann. Die Studie zeigt, dass dies damit die Sprachverständlichkeit bei vielen Filmen deutlich verbessert werden kann.
  • Vergewissern Sie sich außerdem, ob Presets sich auch über die Fernbedienung oder nur über das Sounddeck selbst einstellen lassen. Im Test hat sich ergeben, dass es ausgesprochen lästig ist, wenn der Modus sowie der Input nur am Gerät selbst geändert werden können.
  • Bei manchen Sounddecks besteht dem Test zufolge ein großer Lautstärkenunterschied zwischen den Stimmen der Sprecher und der Filmmusik. Dies kann dazu führen, dass die Lautstärke ständig angepasst werden muss. Ideal wäre es, wenn Sie das Sounddeck vor dem Kauf einer Kontrolle unterziehen könnten.
  • Ist das Sounddeck mit einem HDMI-Anschluss ausgerüstet, sollten Sie sich vergewissern, ob ein HDMI-Kabel im Lieferumfang enthalten ist.
    Anderenfalls sollten Sie es gleich mitbestellen. Es ist besonders ärgerlich, wenn das Sounddeck geliefert wird, wegen Fehlens eines Kabels aber nicht in Betrieb genommen werden kann.

Wo kauft man das Sounddeck am besten?

Das NuPro As-250 Sounddeck von Nubert hat sich sehr gut im Test gezeigtDer Test bestätigt, dass man beim Kauf im Internet häufig bessere Angebote erhält als im Einzelhandel. Trotzdem empfinden manche Käufer die Bestellung per Internet im Vergleich als nachteilig, weil sie zuvor keine Hörprobe machen können.

Bedenken Sie aber auch, dass Sie das im Internet bestellte Sounddeck in der Regel innerhalb von zwei Wochen einfach wieder zurückschicken können, wenn die Qualität des Klangs Ihnen nicht zusagt.

Wissenswertes und Ratgeber

Zahlen, Daten und Fakten zum Sounddeck

Das Ben Nevis II+ Sounddeck von Majority hat viele Vorteile im Test gezeigtDem Test haben wir entnommen, dass die meisten Sounddecks über ein Zweiwegesystem verfügen. Bei der Größe zeigen die Geräte aber keine derartige Übereinstimmung. Das kleinste Gerät im Test war 460 mm breit, das größte sogar 1000 mm. Die Tiefe variiert zwischen 280 und 410 mm. Das schwerste Gerät brachte im Test 17 kg auf die Waage. Das leichteste Sounddeck wog nur 3,2 kg.
Die Analyse im Test ergab weiter, dass man bereits mit einem preiswerten Sounddeck die Klangqualität gegenüber den Fernsehlautsprechern deutlich verbessern kann.

Wer aber Wert auf wohlklingenden Sound legt, muss tiefer in die Tasche greifen. Einige Sounddecks sind sogar mit einer zusätzlichen Bassbox ausgerüstet, werden dadurch aber erheblich voluminöser. Das beste Klangergebnis erzielen Sie dem Test zufolge, wenn das TV-Gerät und das Sounddeck auf einer Achse stehen.

Auf dem Markt sind mittlerweile auch sogenannte smarte Sounddecks verfügbar, die ganz bequem per Spracheingabe gesteuert werden. Dafür ist allerdings eine Internetverbindung erforderlich.

Das Sounddeck in 8 Schritten richtig montieren

Schritt 1

Schritt 1

Sobald Ihr neues Sounddeck bei Ihnen eingetroffen ist, sollten Sie es auspacken und einer sorgfältigen Inspizierung unterziehen. Ist danach alles in Ordnung, kann es eigentlich direkt losgehen.

Schritt 2

Schritt 2

Vorher sollten Sie jedoch noch einige Dinge bedenken. Haben Sie ein sehr schweres Sounddeck bestellt, sollten Sie beim Aufbau eine weitere Person hinzuziehen. Es gibt Sounddecks, die mehr als 30 kg wiegen. Sie sind für eine Person allein schwer zu handeln.

Schritt 3

Schritt 3

Auch für das Umsetzen des Fernsehers können Sie unter Umständen Hilfe benötigen. Um ein optimales Klangergebnis zu erreichen, müssen Sie das Sounddeck mittig aufstellen. Nur so ist gewährleistet, dass die Schallwellen denselben Weg zur Wand links und rechts vom Gerät zurücklegen und zur richtigen Zeit reflektiert werden.

Schritt 4

Schritt 4

Haben Sie die ideale Position gefunden, stellen Sie das Sounddeck an die vorgesehene Stelle und platzieren den Fernseher auf dem Gerät.

Schritt 5

Schritt 5

Überprüfen Sie nun, welche Anschlüsse bei beiden Geräten vorhanden sind. Sie müssen einen Ausgang finden, der zu dem Eingang Ihres Sounddecks passt. Es kann sich dabei um einen digitalen oder optischen Audioanschluss handeln oder um einen HDMI-Anschluss beziehungsweise Cinchstecker. Anschließend müssen Sie lediglich die jeweiligen Anschlüsse mittels eines Kabels miteinander verbinden. Benutzen Sie hierfür einen Cinchstecker, müssen Sie den schwarzen Stecker in den weißen Eingang stecken.

Schritt 6

Schritt 6

Idealerweise erkennt Ihr Fernsehgerät das Sounddeck direkt. Ist dies nicht der Fall, müssen Sie im Menü des Fernsehers den Audiobereich öffnen. Dort müssen Sie den verwendeten Kanal einstellen.

Schritt 7

Schritt 7

Wählen Sie die Option analog, wenn Sie einen Cinchstecker verwenden beziehungsweise die Option digital/optisch für S/PDIF. Haben Sie einen HDMI-Anschluss verwendet, geben Sie dies ebenfalls ein. Bei vielen Fernsehgeräten können Sie außerdem aussuchen, der im TV vorhandene Lautsprecher neben dem Sounddeck aktiv sein soll oder ob nur das Sounddeck den Ton angeben soll. Sind Sie unsicher, machen Sie doch einen Versuch, nachdem Sie das Sounddeck fertig installiert haben. Im direkten Vergleich hören Sie bestimmt schnell, welcher Klang Ihnen besser gefällt.

Schritt 8

Schritt 8

Schließen Sie das Sounddeck an den Strom an. Zum Schluss koppeln Sie, falls das Gerät über Bluetooth verfügt – hierüber einfach Ihr Smartphone mit dem Sounddeck, um kabellos Musik streamen zu können. Nun steht einem Praxistest nichts mehr im Weg.

5 Tipps zur Pflege des Sounddecks

Bei vielen Geräten ist eine regelmäßige Pflege und Wartung notwendig, um deren Funktionsfähigkeit zu erhalten. Anders bei einem Sounddeck. Im Vergleich zu anderen Geräten benötigt ein Sounddeck nur sehr wenig Pflege. Folgende Punkte sollten Sie aber beachten, damit Sie lange Freude daran haben.

Tipp 1

Tipp 1

Das Sounddeck ist ein elektrisches Gerät. Sie sollten deshalb bei einer Reinigung den Kontakt mit Wasser vermeiden. Läuft nämlich Wasser in das Innere des Geräts, kann dies eine Störung auslösen oder das Produkt irreparabel beschädigen.

Tipp 2

Tipp 2

Möchten Sie das Gehäuse des Sounddecks säubern beziehungsweise Staub entfernen, sollten Sie ein weiches, trockenes Tuch verwenden. So verhindern Sie das Entstehen von Kratzern.

Tipp 3

Tipp 3

Reinigen Sie das Sounddeck niemals mit Lösungsmitteln oder Chemikalien. Dies kann dem Test zufolge zu Beschädigungen des Gehäuses führen.

Tipp 4

Tipp 4

In regelmäßigen Zeitabständen ist es erforderlich, die Batterien der Fernbedienung auszutauschen.

Tipp 5

Tipp 5

Unter Umständen stellt der Hersteller nach gewisser Zeit ein Update der Firmware zur Verfügung, um Fehler zu beheben. Dieses müssen Sie dann installieren.

Weiterführende Links und Quellen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (43 Bewertungen. Durchschnitt: 4,69 von 5)
Loading...