Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
DVD Player im Test auf ExpertenTesten
Getestete Produkte 9
Investierte Stunden 39
Ausgewertete Studien 10
Gelesene Rezensionen 634

DVD Player Test - für Filmerlebnisse die nicht im Free-TV laufen - Vergleich der besten DVD Player 2019

DVD Player Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen

Was ist ein DVD Player?

DVD-Player offenBei einem DVD Player handelt es sich um ein elektronisches Abspielgerät, mit dem handelsübliche DVDs wiedergegeben werden können. In erster Linie dient ein DVD Player dazu, um Film-DVDs abzuspielen. Aus diesem Grund werden diese Player meist direkt an einem Fernseher angeschlossen. Sie können aber nicht nur DVDs abspielen. Diese Geräte sind abwärtskompatibel und unterstützen auch normale Audio-CDs. In diesem Fall erfolgt jedoch keine Videoausgabe, sondern lediglich eine Tonausgabe.

Aktuelle DVD Player sind nicht auf Original-CDs oder –DVDs beschränkt. Es lassen sich auch wiederbeschreibbare Datenträger verwenden. Dadurch kann der Einsatzbereich enorm erweitert werden. Dies wurde auch in einem Test von Testinstituten nachgewiesen. Je nach Modell und Hersteller werden auch VCDs und SVCDs unterstützt. Darüber hinaus können auch komprimierte Filminhalte in den Formaten

  • DivX,
  • Xvid,
  • MP4,
  • Nero Digital und
  • WMV9

wiedergegeben werden. Aber auch bei der Musikwiedergabe können DVD Player nach einem Test und Vergleich Dateien im MP3- und WMA-Format abspielen. Zudem können Sie vielfach auch Digitalfotos im Format JPEG bzw. JPG sich anzeigen lassen.

Optisch erinnert ein DVD Player an eine traditionelle Hifi-Komponente. Mittlerweile sind diese Geräte sehr kompakt gebaut und finden daher vornehmlich unter dem Fernseher ihren Platz. Angeschlossen werden diese Geräte entweder über

  • ein SCART-Kabel,
  • Cinch-Buchsen für Composite Video und ein linkes und rechtes Audiosignal,
  • ein S-Video-Kabel sowie
  • ein HDMI-Kabel.

Die Anschlüsse sind in aller Regel auf der Geräterückseite zu finden.

Die Front eines DVD-Players besteht aus einem LED- oder TFT-Display und den wichtigsten Funktionstasten. In aller Regel wird ein DVD-Player per Fernbedienung gesteuert. Darüber hinaus ist noch bei den am häufigsten vertretenen Frontladern eine Schublade für die Aufnahme einer DVD vorgesehen.

Wie funktioniert ein DVD Player?

DVD-Player TechnikFür einen Test und Vergleich ist es wichtig zu erfahren, wie ein DVD-Player funktioniert. Beachten Sie bitte, dass wir selbst keinen Test vorgenommen haben. Jedoch richten wir uns an die Angaben bekannter Testinstitute, die diese Geräte auf Herz und Nieren überprüft haben.

Ein DVD-Player kann optische Speichermedien verwalten. Hierbei handelt es sich um kreisrunde Kunststoffscheiben, die mit einer reflektierenden Schicht versehen sind. Mithilfe eines Lasers werden die Daten einer DVD und auch einer CD gelesen und weiterverarbeitet. Zum Auslesen von DVDs benötigen DVD-Player einen Laser mit kurzer Wellenlänge.

Maßgeblich für eine ausreichende Datenübertragung ist die Datenrate eines Players. Wird eine DVD mit einfacher Geschwindigkeit gelesen, dann erreicht der Player hier eine Datentransferrate von 11,08 Mbit/s. Dies entspricht übrigens einer neunfachen CD-Lesegeschwindigkeit. Bei der Datendecodierung erfolgt eine Fehlerkorrektur über ein aufwändiges mathematisches Verfahren.

Die aufbereiteten Bild- und Tondaten werden letztlich über die verfügbaren Ausgänge für die angeschlossenen Endgeräte zur Verfügung gestellt.

Vorteile & Anwendungsbereiche

DVD-Player vier aufeinanderliegende DVDsDer DVD-Player stellt den eigentlichen Nachfolger des Video-Rekorders dar. DVDs lassen sich besonders platzsparend archivieren. Sie können auf engstem Raum sich eine komplette Videothek einrichten. Darüber hinaus überzeugen DVDs mit einer sehr guten Bild- und Tonqualität. Hierbei kommt es jedoch auch auf die angeschlossenen Endgeräte an.

Sie können sich Filme in HD-Qualität und Dolby-Digital- bzw. Dolby-Sourround-Qualität ansehen. Sehr beliebt ist die Wiedergabe über eine Surround-Anlage, die ein echtes Kino-Feeling zaubert. Wenn Sie eine hochwertige Heimkino-Wiedergabe wünschen, dann kann ein DVD Player die richtige Lösung sein.

Vorteile:

  • gute Bild- und Tonqualität,
  • kompakte Abmessungen,
  • DVDs lassen sich platzsparend archivieren,
  • unterstützen Surround-Techniken,
  • viele Anschlussmöglichkeiten,
  • schon recht preisgünstig erhältlich.

Welche Arten von DVD-Player gibt es?

Für einen Test und Vergleich bzw. einer Gegenüberstellung sollten Sie sich auch über die verschiedenen DVD-Player informieren. Zahlreiche unabhängige Tester haben diese Geräte miteinander verglichen und bei einer Studie die Besonderheiten dargestellt.

Der einfache DVD-Player

DVD-Player LONPOO Majority towers im AmbienteUnabhängige Tester haben in einem Produkttest und Vergleich die einfachen DVD-Player unter die Lupe genommen. Hierbei handelt es sich um sehr kompakte Geräte, mit denen Sie herkömmliche DVDs, aber auch Musik-CDs abspielen können. Es handelt sich um reine Stand-alone-Geräte, die mit unterschiedlichem Ausstattungsstandard versehen sind. Die im unteren Preissegment angesiedelten Modelle können jedoch nicht alle Formate wiedergeben und zeigen auch Schwächen in der Wiedergabe von wiederbeschreibbaren Datenträgern.

Vorteile:

  • gute Bild- und Tonqualität,
  • kompakte Abmessungen,
  • preisgünstig.

Nachteile:

  • kein HDMI-Anschluss,
  • wenig unterstützte Formate,
  • lesen selten wiederbeschreibbare Datenträger,
  • kein HD oder Full-HD.

Der professionelle DVD-Player

DVD-Player Play bzw. Pause ButtonFür einen Praxistest und Vergleich sollen auch die höherwertigen Geräte zur Analyse herangezogen werden. Diese Geräte unterstützen eine Vielzahl an Formaten und bieten praktische Sonderfunktionen, wie zum Beispiel einen Fortsetzungs-Speicher. Wenn Sie zum Beispiel einen Film zwischendurch unterbrechen, merkt sich der DVD-Player die Stelle, sodass Sie den Film später wieder nahtlos weiterschauen können. Ebenso verfügen diese Geräte über zahlreiche Anschlussmöglichkeiten, wobei auch der aktuelle HDMI-Port nicht fehlen darf.

Vorteile:

  • gute Bild- und Tonqualität,
  • viele Formate,
  • Sonderfunktionen,
  • HD-fähig,
  • aktuelle Anschlussmöglichkeiten.

Nachteile:

  • nicht ganz so preisgünstig,
  • kein Full-HD.

Der professionelle DVD-Player mit Soundunterstützung

DVD-Player von LONPOO im AmbienteEs gibt auch hochwertige DVD-Player, die über einen Sounddecoder verfügen. Diese können als Heimkino-Anlage mit 5.1-Lautsprecherfunktion verwendet werden. Ansonsten entsprechen diese Geräte den vorgenannten professionellen Geräten.

Vorteile:

  • gute Bild- und Tonqualität,
  • viele Formate,
  • Sonderfunktionen,
  • HD-fähig,
  • aktuelle Anschlussmöglichkeiten,
  • mit Sounddecoder,
  • 5.1 Heimkino-Feeling.

Nachteile:

  • teurer,
  • kein Full-HD.

Der tragbare DVD-Player

Tragbarer DVD Player HSD-1011 von Xoro mit schwenkbaren BildschirmFür einen Test und Vergleich darf nach einer Nebeneinanderstellung der tragbare DVD-Player nicht vergessen werden. Hierbei handelt es sich um verhältnismäßig einfache Modelle, die nicht alle Formate unterstützen. Dennoch können Sie darüber DVDs und CDs problemlos abspielen. Interessant ist, dass diese Player mit integriertem Bildschirm ausgestattet sind. Sie eignen sich daher vornehmlich für den mobilen Einsatz. Diese Player können über Netzstrom, aber auch über Akku betrieben werden.

Vorteile:

  • ausreichende Bild- und Tonqualität,
  • mit integriertem Monitor,
  • mobil einsetzbar,
  • zum Teil preisgünstig.

Nachteile:

  • wenig Anschlussmöglichkeiten,
  • ist der Bildschirm defekt, kann der Player häufig nicht weiterverwendet werden,
  • kein Full-HD.

So werden DVD-Player getestet

Ebenfalls für einen Test und Vergleich spielen die sogenannten Testkriterien eine wichtige Rolle. Wir haben zwar kein Gerät einem Test unterzogen. Dennoch möchten wir Ihnen die wichtigsten Kriterien kurz vorstellen.

Unterstützte Formate

Die in unserer Vergleichstabelle gelisteten DVD Player unterstützen nach einer Inspizierung und Kontrolle die unterschiedlichsten Formate. Hierzu gehören mindestens

  • DVD,
  • CD,
  • Xvid,
  • MP3,
  • WMA sowie
  • JPEG.

Anschlussmöglichkeiten

DVD-Player Reflexion RückseiteDie aktuellen DVD Player werden nach einer Untersuchung per HDMI-Kabel mit einem modernen Flachbild-Fernseher verbunden. Es gibt aber noch günstige Geräte, die lediglich über den traditionellen SCART-Anschlusssowie Cinch-Anschluss verfügen.

Für einen Test und Vergleich ist es wichtig, dass ein modernes Gerät auf jeden Fall mindestens einen HDMI-Port besitzt. Die Testsieger erfüllen diese Anforderungen.

Fehlerkorrekturverfahren

Wenn Sie verschiedene DVD-Player miteinander vergleichen, sollten Sie auch einen Blick auf das integrierte Fehlerkorrekturverfahren werfen. Mit diesem Feature können CDs und DVDs mit leichten Oberflächenbeschädigungen dennoch zuverlässig gelesen werden. In einem Warentest haben Testinstitute dem Vergleichssieger eine gute Testnote bescheinigt.

Video-Upscaling

ein Stapel DVDsWenn Sie einen guten DVD Player besitzen, kann dieser auch Videos mit niedriger Auflösung in hoher Qualität darstellen. In diesem Fall sorgt ein Video-Upscaling dafür, dass die niedrige Videoauflösung hochgerechnet wird. Aus einem normalen Video machen Sie dann zum Beispiel ein HD-Video.

Smart-Funktionen

Die Testsieger sind beispielsweise mit Smart-Funktionen ausgestattet. Diese kennen Sie wahrscheinlich von den modernen Flachbild-Fernsehern. Über die Fernbedienung können Apps angesteuert werden, wobei unter anderem die Möglichkeit besteht, sogenannte Video-on-Demand-Plattformen zu nutzen.

Worauf muss ich beim Kauf eines DVD-Players achten?

Für einen Test und Vergleich von DVD-Playern sollten Sie auch die wichtigsten Kaufkriterien kennen. Auch wenn wir selbst keinen solchen Test durchgeführt haben, möchten wir Ihnen die folgenden Kriterien vorstellen.

Art des DVD-Players

DVD-Player Sony DVP-SR170 im AmbienteWenn Sie nach einer Eignungsprüfung nur selten Film-DVDs sich anschauen möchten, dann reicht ein einfacher DVD Player vollkommen aus. Ambitionierte Film-Freaks, die auch auf ein Heimkino-Feeling nicht verzichten möchten, sollten schon zu professionellen Geräten greifen.

Wenn Sie jedoch unterwegs sich einen Film anschauen möchten, dann sind vielleicht die tragbaren Geräte die richtige Wahl.

Top- oder Frontlader

Die meisten DVD-Player werden heute als Frontlader angeboten. Hier öffnet sich eine kleine Schublade vorne in der Blende und wartet auf die DVD oder CD. Die Toplader gibt es im Handel nur noch vereinzelt. Nachteilig erweist sich, dass Sie diese Geräte nicht in einem Rack, einem Sideboard oder im Stapel mit anderen Hifi-Geräten nutzen können. Durch die nach oben sich öffnende Schublade benötigen Toplader immer etwas mehr Platz.

Formatvielfalt

Vielleicht möchten Sie bei Ihrer persönlichen Auswertung auch wiederbeschreibbare DVDs oder CDs nutzen. In diesem Fall sollte Ihr neuer DVD Player auch diese Formate unterstützen. Je mehr Formate das Gerät bereitstellt, umso flexibler können Sie dieses später einsetzen.

USB-Port

Einig DVD Player verfügen über einen integrierten USB-Anschluss. Darüber können Sie einen Speicherstick mit Fotos oder Videomaterial anschließen und sich die Inhalte darüber ansehen bzw. anhören. Wie ein Testergebnis von unabhängigen Testern gezeigt hat, verfügen heute die meisten Geräte über einen USB-Port.

Preis-Leistungsverhältnis

Auch wenn die meisten DVD Player optisch eine gewisse Ähnlichkeit und Kongruenz aufweisen, ist nicht nur die Technik verschieden, sondern auch der Preis. Nach einer persönlichen Abwägung sollten Sie zuvor testen, welche Funktionen Ihnen besonders wichtig sind. Auch ein einfacher DVD Player kann zum Beispiel mit einer soliden Verarbeitungsqualität und hohen Lebensdauer überzeugen. Schauen Sie sich anhand des Preis-Leistungsverhältnisses an, was Sie bekommen.

Kurzinformation zu führenden 7 Herstellern

Wenn Sie sich für einen neuen DVD Player interessieren, sollten Sie sich ggf. über die bekanntesten Hersteller informieren. Für einen unabhängigen Test und Vergleich finden Sie zum Beispiel die nachfolgenden Marken.

  • Sony
  • Samsung
  • Philips
  • Panasonic
  • LG Electronics
  • Xoro
  • Manta
Hinter dem Label Sony verbirgt sich die japanische Sony Corporation mit Sitz in Minato bei Tokio. Das 1946 gegründete Unternehmen gehört zu den weltweit größten Elektronikkonzernen, wobei das Hauptaugenmerk auf Unterhaltungselektronik liegt. Neben Spielekonsolen, Fernseher, Hifi-Anlagen und digitalen Kameras entwickelt Sony auch die unterschiedlichsten DVD Player.

Sony DVD Player gehören vielfach zu den Testsiegern. Viele unabhängige Institute haben diesen Geräten in einem Test hervorragende Testnoten gegeben. Sie finden hier unterschiedliche Modelle bis hin zu den aktuellen Blu-ray-Playern. Die Sony DVD Player finden Sie im unteren bis mittleren Preissegment.

Hinter dem Markennamen Samsung steht die südkoreanische Samsung Group mit Sitz in Seoul. Das 1938 gegründete Unternehmen ist mit seiner Sparte Samsung Electronics insbesondere im Bereich der Smartphones führend. Aber auch andere Multimediaprodukte, wie Fernseher, Kühlschränke, Computer-Speicher sowie DVD Player entwickelt der Konzern.

Samsung DVD Player zeichnen sich durch eine hohe Verarbeitungsqualität und ein stylisches Design aus. Heute werden vornehmlich abwärtskompatible Blu-Ray-Player produziert. Aber auch solide DVD Player sind nach wie vor erhältlich. Diese Geräte finden Sie im mittleren bis gehobenen Preissegment.

Hinter dem Label Philips steht die niederländische Koninklijke Philips N. V., die in Amsterdam ansässig ist. Das 1891 gegründete Unternehmen produzierte zunächst Glühlampen. Später wurden auch Radios, Fernseher und Hifi-Anlagen entwickelt. Ebenso ist Philips mit seinen Haushalts-Groß- und Kleingeräten sowie Rasieren weltweit bekannt geworden. Zum Produktsortiment gehören heute auch DVD Player.

Philips DVD Player überzeugen mit einem kompakten und ansprechenden Design. Diese Geräte unterstützen eine Vielzahl an Abspielformaten und bieten zahlreiche Funktionen. Diese innovativen Geräte finden Sie im unteren bis gehobenen Preissegment.

Ebenfalls weithin bekannt ist das Label Panasonic. Dahinter verbirgt sich die japanische Panasonic Corporation, die in Kadoma ansässig ist. Das 1918 gegründete Unternehmen hat sich auf Unterhaltungselektronik spezialisiert. Darüber hinaus werden aber auch Haushaltsgeräte angeboten.

Panasonic DVD Player spielen in einem Test und Vergleich ebenfalls eine wichtige Rolle. Die mit Klavierlack-Oberflächen ausgestatteten Geräte sind überaus kompakt gebaut und bieten einen großen Funktionsumfang. Neben reinen DVD-Playern werden hier auch Blu-ray-Player angeboten. Die DVD-Spieler finden Sie im unteren bis mittleren Preissegment.

Hinter der Bezeichnung LG steht die südkoreanische LG Electronics Inc. mit Stammsitz in Seoul. Das 1958 gegründete Unternehmen bietet Unterhaltungselektronik, wie Fernseher, Waschmaschinen, Kühlschränke, Staubsauger und vieles mehr an. Hierzu gehören auch moderne DVD Player.

LG Electronics DVD Player gibt es in zahlreichen Ausführungen und mit vielen nützlichen Funktionen. Die kompakten Geräte finden Sie im mittleren Preissegment.

Hinter der Eigenmarke Xoro steht die deutsche MAS Elektronik AG mit Sitz in Buxtehude. Das 1999 gegründete Unternehmen bietet Fernseher, Receiver, Lautsprecher, Notebooks, Tablets bis h in zu DVD Player an.

Xoro DVD Player sind als Slimline-Modelle ausgeführt. Sie bieten einen ausreichenden Funktionsumfang und können mit einem ansprechenden Design überzeugen. Diese Player können Sie im unteren Preissegment finden.

Beim Label Manta handelt es sich um den polnischen Hersteller Manta S. A., der in Warschau ansässig ist. Das 2009 gegründete Unternehmen hat sich auf Flachbild-Fernseher, Radios, Hifi-Anlagen, Karaoke-Anlagen, Smartphones, Autoradios und PC-Hardware spezialisiert.

Manta DVD Player werden vornehmlich online angeboten und können mit ausreichendem Funktionsumfang überzeugen. Diese Geräte sind nicht so hochwertig wie die bekannten Marken. Dennoch können Sie eine interessante Alternative darstellen. Sie finden diese Geräte im unteren Preissegment.

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich meinen DVD Player am besten?

Einen DVD Player können Sie in jedem Elektronik-Fachgeschäft, in Multimedia-Märkten, in größeren Kaufhäusern und sogar beim Discounter kaufen. Ebenso finden Sie natürlich diese Geräte auch über das Internet.

Der Kauf eines DVD-Players im Elektronik-Fachgeschäft

DVD-Player Reflexion offen mit FernbedienungIn den örtlichen Elektronik-Fachgeschäften haben Sie in aller Regel eine große Auswahl. Jedoch finden Sie dort nicht immer einen bestimmten Test- oder Vergleichssieger. Beachten Sie, dass Sie erst diese Geschäfte umständlich anfahren müssen. Ebenso sind diese Läden an den Wochenenden stark überlaufen. Einen Verkäufer oder eine Verkäuferin werden Sie dort dann selten antreffen.

Die Verkäufer können Ihnen nur die vorhandenen Geräte anbieten. Nicht immer finden Sie hier gute Angebote. Wenn Sie sich dennoch für ein Modell entschieden haben, können Sie es vor Ort einem Test unterziehen. Nehmen Sie den Player in die Hand und betrachten diesen von allen Seiten. Bei Gefallen können Sie diesen sofort kaufen und mitnehmen.

Zum Teil entspricht der DVD-Player nach einem persönlichen Test nicht Ihren Erwartungen. Beachten Sie, dass eine Rückgabe wegen Nichtgefallen nicht immer einfach ist. Zum Teil wird Ihnen anstelle des Kaufpreises lediglich ein Einkaufsgutschein überreicht.

Vorteile beim Kauf im Elektronik-Fachgeschäft:

  • Inaugenscheinnahme möglich,
  • Verkaufsberatung,
  • Sie können das Gerät einem Test unterziehen,
  • eine sofortige Mitnahme des DVD-Players ist möglich.
Nachteile beim Kauf im Elektronik-Fachgeschäft:
  • längere Anfahrtswege,
  • trotz Auswahl nicht das gesuchte Gerät vorhanden,
  • überforderte Verkäufer,
  • zum Teil höhere Preise,
  • schwierige Rückgabe bei Nichtgefallen.

Der Kauf eines DVD-Players im Internet

Frau an einem Laptop mit KaffeeIm Internet profitieren Sie von günstigen Preisen und einer riesigen Auswahl. Viele dieser Geräte wurden von Testinstituten einem Test und Vergleich unterzogen. Sie können hier rund um die Uhr Ihren DVD-Player bequem von daheim bestellen. Sogar an Sonn- und Feiertagen ist dies möglich.

Neben einem vereinfachten Bestellverfahren stehen Ihnen alle erdenklichen Zahlungsmöglichkeiten offen. Vielfach werden keine Versandkosten fällig. Sogar eine Lieferung innerhalb von 24 Stunden ist möglich.

Falls Ihnen der DVD-Player nicht gefallen sollten, haben Sie ein 14-tägiges Widerrufsrecht. In dieser Zeit können Sie den Player ausgiebig einem Test und Vergleich unterziehen. Sollte wider Erwarten keine Übereinstimmung mit Ihren Wünschen erfolgen, können Sie das Gerät wieder zurücksenden und erhalten Ihren Kaufpreis erstattet.

Vorteile beim Kauf im Internet:

  • große Auswahl,
  • günstige Preise,
  • bestellen von daheim, auch an Sonn- und Feiertagen,
  • häufig keine Versandkosten,
  • Lieferung innerhalb von 24 Stunden,
  • keine Anfahrtswege,
  • viele Bezahlmöglichkeiten,
  • Widerrufsrecht.
Nachteile beim Kauf im Internet:
  • keine persönliche Verkaufsberatung,
  • ein Test und Vergleich ist vor Ort nicht möglich,
  • eine sofortige Mitnahme nach Kauf ist nicht möglich.
Unter Abwägung der Vor- und Nachteile kann der Kauf eines DVD-Players über das Internet nur empfohlen werden.

Diese Vor-und Nachteile schildern Kundenrezensionen

Für einen persönlichen Test und Vergleich möchten wir Ihnen auch noch die häufigsten Nachteile aus den Kundenrezensionen vorstellen.

Sony DVP-SR170 DVD-Player mit Aussetzer

DVD-Player Sony DVP-SR760H Detail linksEinige Kunden haben in einem Test und Vergleich dieses DVD-Players festgestellt, dass bei der Musikwiedergabe enorme Aussetzer zu befürchten sind. Lediglich DVDs spielt der Player anstandslos ab.

Schwergängige Tasten beim Sony DVP-SR760H DVD-Player

In einem anderen Test und Vergleich haben Kunden mitgeteilt, dass sich die Bedientasten am Gerät nur sehr schwer drücken lassen. Hier muss schon eine enorme Kraft aufgewendet werden, ehe eine Funktion eingestellt werden kann. Dieser Mangel ist verschmerzbar, da so gut wie alle Kunden diesen Player über die Fernbedienung steuern.

Nach kurzer Zeit defekt

Leider haben Kunden bei einem anderen Test und Vergleich des Sony DVP-SR170 DVD-Player mitgeteilt, dass die Laufleistung nur sehr kurz ist. Schon nach einigen Tagen waren erste Störungen beim Abspielen von DVDs feststellbar. Einige Kunden teilten sogar mit, dass der Player maximal 1 Jahr halten würde. Hier sollte Sony ggf. nachbessern.

LG DP542H DVD-Player mit fehlerhaftem USB-Port

Kunden haben in einem Test und Vergleich angegeben, dass der LG DP542H DVD-Player zwar über einen USB-Port verfügt, dieser aber beim Einstecken eines Speichersticks mit Filmmaterial nicht reagiert. Auch bei der Wiedergabe von Digitalfotos über den USB-Port setzt der Player häufig aus. Darüber hinaus dauert es ewig lange, bis ein Bild angezeigt wird. Dagegen funktioniert der reine DVD-Player problemlos.

Lautes Betriebsgeräusch beim LG DP542H DVD-Player

Leider haben andere Kunden nach einem persönlichen Test und Vergleich festgestellt, dass der Player ein sehr lautes Betriebsgeräusch aufweist. Dies kann den Filmgenuss von leisen Filmpassagen enorm stören.

Xoro HSD 8470 unterstützt keine externe Festplatte

Der Xoro HSD 8470 spielt zwar DVDs und CDs problemlos ab, jedoch können am vorhandenen USB-Port keine externen Festplatten angeschlossen werden. Nach einem Test und Vergleich von Kunden werden nur USB-Speichersticks unterstützt. Ein Mangel stellt dies eigentlich nicht dar, zumal es sich hier um ein solides Einsteigermodell handelt.

Xoro HSD 8470 schon nach dem Auspacken defekt

In einigen wenigen Fällen haben Kunden nach einem Test und Vergleich angegeben, dass nach dem Auspacken das Gehäuse arg verkratzt war. Ebenso fielen aus der Fernbedienung kleine Plastikteile heraus. Hier sollten Sie das Gerät wieder an den Händler zurücksenden. In aller Regel spielt der Player DVDs und CDs zuverlässig ab.

Philips DVP3850 mit DVD-Aussetzern

Leider wurden nach längerer Laufzeit beim Philips DVP3850 nach einem Test und Vergleich von Kunden mitgeteilt, dass es beim Abspielen von DVDs häufig zu Aussetzern kommt. Hier sorgt letztlich auch das stylische Hochglanzgehäuse nicht für eine Aufwertung des Gerätes.

Lautes Eigengeräusch beim Philips DVP3850

Wie bei vielen Modellen in der unteren Preiskategorie wurde auch beim Philips DVP3850 nach einem Test und Vergleich von Kunden angegeben, dass der Player über ein sehr lautes Laufwerk verfügt.

Unzureichende Fernbedienung beim Philips DVP3850

Der Philips DVP3850 reagiert mithilfe seiner Fernbedienung sehr träge. Nach jedem Tippen vergehen einige Sekunden, ehe eine Funktion reagiert. Eine Ziffereingabe für die vereinfachte Musikwiedergabe fehlt. Stattdessen müssen umständlich Pfeiltasten verwendet werden. Hier setzen andere Hersteller auf innovativere Fernbedienungen und reagieren insgesamt schneller.

Wissenswertes & Ratgeber

Die Geschichte der DVD-Player

DVD-Player Geschichte - LochscheibeDer Vorläufer der eigentlichen DVD-Player stellten die einstigen CD-ROM-Laufwerke und Hifi-CD-Spieler dar. CDs boten aber nur unzureichend Platz für Filme. Zunächst kamen 1996 in Japan die ersten DVD-Player auf den Markt. Dabei mussten Sie immerhin noch bis 900 Euro (von DM umgerechnet) hinblättern. Anfang 1997 wurden diese in den Großstädten der Vereinigten Staaten angeboten. Erst 1998 waren diese Player dann auch schließlich in Europa erhältlich.

Einen großen Preisverfall konnte mit dem Erscheinen der Sony Playstation 2 beobachtet werden. Diese Spielekonsole konnte auch DVDs abspielen. Im Jahr 1999 war ein guter DVD-Player hierzulande für umgerechnet 500 Euro erhältlich. Heute werden schon gute Modelle für 30 Euro angeboten.

Das erste marktreife Gerät wurde vom japanischen Hersteller Pioneer im November 1996 angeboten. Es war ein Kombiplayer, mit dem Sie DVDs, CDs, LDs und VCDs abspielen konnten. Das Gerät kostete ursprünglich 1.200 US-Dollar. Es war das Modell Pioneer DVL-700. 1999 wurde auch für den europäischen Markt das Modell DVL-919E für umgerechnet 900 Euro angeboten. Dieses unterstützte auch die Standards NTSC und PAL.

Grundsätzlich kann der DVD-Player als Nachfolger des Video-Rekorders bezeichnet werden. Anstelle einer Bandaufnahme werden jedoch silberfarbene DVDs verwendet, die über einen Laser abgetastet werden. Auch heute noch sind DVD-Player sehr beliebt, obwohl der Nachfolger als Blu-ray-Player eine wesentlich bessere Bild- und Ton-Qualität bietet. Jedoch hat sich diese Technik aufgrund teurer Blu-rays nicht wirklich durchsetzen können.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die DVD-Player

DVD-Player portabelFür einen Test und Vergleich möchten wir Ihnen die nachfolgenden Ausführungen nicht vorenthalten. Beachten Sie, dass wir keinen DVD Player einem Test unterzogen haben, jedoch ausreichend Informationen für eine mögliche Kaufentscheidung zur Verfügung stehen.

Der Regionalcode
Ein DVD Player kann in aller Regel nur diejenigen DVDs abspielen, die für seine Region freigegeben sind. Die Herausgeber von Film-DVDs möchten mit einem sogenannten Regionalcode die Verbreitung ihrer DVDs kontrollieren. Folgende Regionalcodes werden aktuell verwendet:

  • 1 – USA, Kanada und US-Außenterritorien,
  • 2 – West- und Mitteleuropa, französische Überseegebiete, Grönland, Südafrika, Ägypten, Naher Osten und Japan,
  • 3 – Südostasien, Hongkong, Südkorea, Indonesien, Taiwan, Philippinen,
  • 4 – Australien, Mexiko, Neuseeland, Zentralamerika, Südamerika,
  • 5 – Russland, Osteuropa, Indien, andere Länder Asiens und Afrikas,
  • 6 – China,
  • 7 – reserviert,
  • 8 – international, zum Beispiel auf Schiffen und in Flugzeugen.

Interessant ist, dass es zum Beispiel in Malaysia sogenannte Region-Free-Player gibt, die mit allen erdenklichen DVDs betrieben werden können.

Wie viele DVD Player sind im Einsatz?
Nach einer Statistik besaßen im Jahr 2017 bereits mehr als 37 Millionen Menschen hierzulande einen DVD Player. Dabei wurden noch nicht einmal die Gamer der Playstation 2 mitgerechnet. Insgesamt wurden in den Jahren 2000 bis 2012 weltweit rund 154 Millionen DVD Player verkauft.

DVD Player in X Schritten richtig installieren

Schritt 1 – Lieferumfang überprüfen
Nach dem Auspacken sollten Sie den Inhalt auf Vollständigkeit überprüfen. Neben dem Gerät muss auf jeden Fall ein Netzstromkabel vorhanden sein. Die Bedienungsanleitung kann hier weiterhelfen.

Schritt 2 – Datenkabel besorgen
Soweit im Lieferumfang nicht enthalten, benötigen Sie noch ein Verbindungskabel zum Fernseher. Die modernen Geräte verwenden hierzu ein HDMI-Kabel, welches aktuell die beste Video- und Ton-Übertragung bietet.

Schritt 3 – DVD Player anschließen
Vor der Probe oder dem ersten Testlauf sollten Sie Ihren DVD Player in unmittelbarer Nähe Ihres Fernsehers platzieren. Verbinden Sie nun die Netzstromverbindung mit einer erreichbaren Steckdose. Anschließend nutzen Sie das HDMI-Kabel um dieses in die HDMI-Ports am Player und am Fernseher einzustecken.

Schritt 4 – Einschalten
Für ein erstes Experiment schalten Sie zuerst den Fernseher ein und danach den DVD Player. Über die Fernbedienung des Fernsehers suchen Sie nach dem passenden HDMI-Eingang. Danach sollte der Willkommensbildschirm des Players zu sehen sein.

Schritt 5 – DVD Player einrichten
In einem Test und Versuch manövrieren Sie durch das Menü des DVD-Players. Stellen Sie hier die deutsche Sprache, das Datum und die Uhrzeit ein. Verlassen Sie danach das Menü.

Schritt 6 – DVD einlegen
Nun können Sie eine beliebige DVD in den Laufwerksschacht einlegen. Diese sollte vom Player sofort erkannt werden. Auf dem Fernseher sehen Sie nun das eigentliche Filmmenü der DVD. Darüber lässt sich nun der gewünschte Film starten.

Schritt 7 – Ausschalten
Nachdem Sie in einem Test und Vergleich Ihren DVD Player getestet haben, können Sie diesen ausschalten und am Fernseher wieder zum aktuellen Fernsehprogramm wechseln bzw. beide Geräte ausschalten.

10 Tipps zur Pflege

Tipp 1 – Gehäuse säubern
Allein aus optischen Gründen sollten Sie regelmäßig mit einem Staubtuch Ihren DVD Player säubern.

Tipp 2 – Anschlüsse überprüfen
Durch einen Test können Sie feststellen, ob sich alle Anschlüsse sicher in den Steckbuchsen am DVD Player und auch am Fernseher befinden. Wackelige Anschlüsse führen zu Bild- und Tonstörungen.

Tipp 3 – Nur saubere DVDs verwenden
Mit einem fusselfreien Tuch sollten Sie verschmutzte DVDs säubern. Damit erhöhen Sie die Betriebssicherheit und erleichtern dem Fehlerkorrektursystem des Players die Arbeit.

Tipp 4 – Frische Batterien für die Fernbedienung
Wechseln Sie nach Möglichkeit verbrauchte Batterien von Fernbedienungen rechtzeitig aus. Ansonsten kann es zu Fehlbedienungen kommen.

Tipp 5 – Gerät nach Möglichkeit am dunklen Ort aufstellen
Vermeiden Sie es, Ihren DVD Player direkter Sonneneinstrahlung auszusetzen. Auch wenn viele Hersteller dies nicht bemängeln, kann eine arge Hitzeentwicklung für die innenliegende Elektronik schädlich sein.

Tipp 6 – Nicht die Leseseite einer DVD berühren
Um Kratzer, Staub, Verschmutzungen und Fingerabdrücke zu vermeiden, sollten Sie eine DVD nicht direkt auf der Leseseite berühren. Hierdurch könnte es ansonsten bei einem Test zu Störungen kommen.

Tipp 7 – Keine Lösungsmittel zur Reinigung verwenden
Weder das Gehäuse noch eine DVD darf mit scharfen Lösungsmitteln in Berührung kommen. Kunststoffe können sich verändern oder gar auflösen.

Tipp 8 – Laserdiode säubern
Je nach Modell und Ausführung kommen Sie relativ einfach an das DVD-Laufwerk im Inneren des DVD-Players heran. Im Bereich der Schublade sehen Sie auch gleich die Abtast- oder Laserdiode. Deren Oberfläche können Sie am besten mit einem Pinsel mit Blasebalg säubern. Dieses Hilfsmittel finden Sie übrigens im Fotohandel.

Tipp 9 – Laufwerksschublade etwas einfetten
Nicht unbedingt notwendig, aber zur Geräuschdämpfung interessant ist die Möglichkeit, das Kunststoffzahnrad der Laufwerksschublade mit etwas Maschinenfett zu bestreichen. Dadurch fährt die Schublade auf jeden Fall nahezu geräuschlos heraus und wieder hinein.

Tipp 10 – Keine DVDs mit Etiketten beschriften
Da eine DVD-Laufwerk innerhalb einer Minute mehrere tausend Umdrehungen absolviert, würde ein Aufkleber auf der DVD zu einer Unwucht führen. Diese könnte letztlich die Lesegenauigkeit und sogar den Motor des Players beschädigen.

Nützliches Zubehör

Wenn Sie sich nach einem Test und Vergleich für einen DVD Player entschieden haben, sollten Sie sich auch über das benötigte Zubehör informieren.

SCART-Kabel
headerbildmo_HDMI-Kabel-testEinige DVD Player sind mit einem SCART-Anschluss ausgestattet. Darüber können Sie auch einen älteren Fernseher mit SCART-Buchse verwenden. In diesem Fall benötigen Sie als Zubehör ein solides SCART-Kabel.

HDMI-Kabel
Wie bereits erläutert, werden moderne DVD Player und Flachbild-Fernseher heute nur noch über ein HDMI-Kabel miteinander verbunden. Sollte sich dieses nicht im Lieferumfang befinden, dann sollten Sie sich ein solches Kabel besorgen.

Wireless HDMI
Eine clevere Alternative bietet auch der Anschluss über Wireless HDMI Adapter: Damit kann der DVD-Player auch an einem anderen Ort aufgestellt und betrieben werden. Interessant ist dies z.B., wenn der Fernseher an der Decke montiert ist und herunterhängende Anschlusskabel die Optik im Raum stören würde.

Stiftung Warentest DVD Player Test – die Ergebnisse

Stiftung Warentest LogoausschnittDie Stiftung Warentest ist eines der wichtigsten Testportale. Hier werden regelmäßig die unterschiedlichsten Produkte einem Test unterzogen. DVD Player wurden dort schon häufiger getestet. Zuletzt wurde auch ein Vergleich zu den Blu-ray-Playern hergestellt. Wesentlich repräsentativer ist ein Test aus dem Jahr 2004. Hier wurden 15 DVD Player im Preisbereich zwischen 56 und 172 Euro getestet.

Interessant ist, dass in diesem Vergleich und Test festgestellt wurde, dass die teuersten Geräte nicht automatisch auch die besten sind. Die besten Ergebnisse erzielten erstaunlicherweise die Geräte im mittleren Preissegment. Schon für 60 Euro konnte ein Modell von Red Star überzeugen, welches sogar einen eingebauten Sounddecoder anbot. Ebenso verfügten nahezu alle Modelle über moderne Anschlussmöglichkeiten.

Ebenfalls hat der Test gezeigt, dass DVD Player vornehmlich für DVD-Filme geeignet sind. Weniger gute Ergebnisse erzielen diese im Bereich der Audio-Wiedergabe von CD. Dagegen konnten die meisten Modelle auch die komprimierten MP3-Dateien abspielen.

Im Test der Stiftung Warentest wurden die DVD Player von Sony und Panasonic zu den Testsiegern erklärt. In Bezug auf die Fehlerkorrektur lagen seinerzeit die Modelle von Toshiba und Pioneer vorne. Ebenso konnte auch die Marke LG mit einem hervorragenden Player überzeugen.

W-Fragen:

Was ist ein DVD Player mit Stereo-Ausgang?
Hier befinden sich auf der Rückseite des Players zwei Stereo-Chinch-Audioausgänge, die zum Beispiel mit dem Verstärker einer HiFi-Anlage verbunden werden können.

Wofür wird der USB-Port beim DVD Player benötigt?
Hierüber können Sie einen USB-Stick und zum Teil auch eine externe Festplatte anschließen. Die darauf befindlichen Bild-, Video- und Musikdateien lassen sich dann über den DVD Player wiedergeben.

Was ist ein optischer Ausgang beim DVD Player?
Hierunter wird das bekannte TOSLINK Lichtwellenleiter-Verbindungssystem verstanden, mit dem Audiosignale mit bis zu einer Geschwindigkeit von 20 Mbit/s. übertragen werden können. Auf der Rückseite eines DVD-Players ist diesbezüglich eine TOSLINK-Anschluss verfügbar.

Warum wird häufig das HDMI-Kabel beim Kauf nicht mitgeliefert?
Grund hierfür ist, dass der Hersteller nicht weiß, ob Sie den DVD Player an einem Fernseher mit HDMI-Anschluss betreiben möchten oder doch lieber über SCART. Ein HDMI-Kabel ist ansonsten für wenige Euro erhältlich.

Wie wird mit einer DVD eine HD-Auflösung erreicht?
Eine DVD ist lediglich für das Format MPEG2 kodiert und kann daher eine Auflösung von 720 x 576 Pixel wiedergeben. Einige DVD Player verwenden ein Upscaling und rechnen diese Auflösung in ein virtuelles HD-Format um.

Was ist ein DVD Player mit Videorekorder?
Es gibt sogenannten DVD-Player-Videorekorder-Kombinationen. Damit können Sie sowohl herkömmliche DVD-Filme abspielen, aber auch VHS-Videokassetten. Da es sich um einen Videorekorder handelt, können Sie hiermit sogar Fernsehprogramme aufzeichnen.

Was ist ein DVD-Rekorder?
Mit einem DVD-Rekorder können Sie herkömmliche DVDs abspielen. Ebenso ist es möglich, Filme aus dem Fernsehen auf wiederbeschreibbare DVDs zu brennen.

Was kosten gute DVD Player?
Die Preise schwanken ständig, sodass sich ein Blick in unsere Vergleichstabelle lohnt. Durchschnittlich müssen Sie zwischen 50 und 100 Euro für einen guten DVD Player einplanen.

Warum haben DVD Player noch einen SCART-Anschluss?
Damit wird sichergestellt, dass der DVD Player auch an älteren Fernsehgeräten angeschlossen werden können, die nur diese Anschlussart bereitstellen.

Was ist ein DVD Player mit Smartfunktion?
Das Menü des Betriebssystems des DVD-Players stellt sogenannte Apps oder Kacheln zur Verfügung, mit denen besondere Smartfunktionen ausgewählt werden können. Diese sind vergleichbar mit den Sonderfunktionen eines Smart-TVs.

Alternativen zum DVD Player

DVD Videos in RegalenFür einen Test und Vergleich möchten wir Ihnen auch die möglichen Alternativen zu einem DVD Player kurz vorstellen. Wir selbst haben diese Geräte nicht getestet, sondern uns auf Informationen von unabhängigen Testern berufen.

Blu-ray-Player

Natürlich darf hier der Nachfolger des DVD-Players nicht vergessen werden. Ein Blu-ray-Player ist abwärtskompatibel, sodass Sie auch herkömmliche DVDs damit abspielen können. Jedoch sind die meisten hochwertigen Blu-ray-Player noch recht teuer.

Streaming-Dienste

Eine starke Konkurrenz für DVD Player stellen die Streaming-Dienste dar. Diese Online-Plattformen sind virtuelle Videotheken, in denen Sie sich jederzeit die gewünschten Blockbuster anschauen können. Einzige Voraussetzung ist natürlich ein schneller Internetzugang und ein Fernseher bzw. ein Decoder, der den gewünschten Dienst unterstützt.

Weiterführende Links und Quellen

Abschließend sollen für einen Test und Vergleich einige bekannte Links und Quellen aufgeführt werden. Damit können Sie sich noch etwas leichter mit der Materie DVD Player beschäftigen. Beachten Sie nochmals, dass wir hier selbst keinen DVD Player Test durchgeführt haben.

Grundlegende Hintergrundinformationen finden Sie auf der Webseite von
https://de.wikipedia.org/wiki/DVD-Spieler

Wie Sie Ihren DVD Player richtig anschließen, erfahren Sie auf der Internetpräsenz von
https://de.wikihow.com/Einen-DVD-Player-anschliessen

Ein interessantes Forum zum Thema DVD Player Kauf können Sie hier finden
http://www.hifi-forum.de/viewthread-35-74026.html

Einen interessanten Artikel über die DVD finden Sie auf dieser Webseite
http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/dvd-das-digitale-speichermedium-wird-20-a-1051997.html

Grundlegendes zur Physik von CD- und DVD-Geräten können Sie hier nachlesen
https://www.weltderphysik.de/thema/hinter-den-dingen/cd-rom-lesen/

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (807 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...