Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Lötstation-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Lötstationen von Ersa im Test 2019

H & Co. Beteiligungs KG mit Sitz in Kreuzwertheim-Wiebelbach. Als Kurtz Ersa tritt das Unternehmen weltweit als Technologiekonzern auf. Dabei wurde Ersa bereits im Jahr 1779 als Hammerschmiede gegründet. Später wurde Kurtz Ersa eine Eisengießerei und stellte Gussteile für landwirtschaftliche Maschinen und die Eisenbahn her. Als Ersa GmbH gehört dieser Geschäftsbereich zu den bekanntesten Herstellern von Lötkolben und Lötstationen.

Zu den wichtigsten Produkten von Ersa gehören beispielsweise

  • Lötstationen,
  • Rework-Systeme,
  • Inspektions-Systeme,
  • Handlötkolben,
  • Gaslötkolben,
  • Lötbäder,
  • Lötabsaugpumpen,
  • Lötspitzen und
  • Lötzubehör.

Welche Lötstationen von Ersa gibt es?

Bevor Sie sich für eine neue Lötstation von Ersa entscheiden, wie zum Beispiel einen der Testsieger, sollten Sie sich zuvor darüber informieren, welche verschiedenen Modelle es gibt. Durchweg unterscheiden sich die Lötstationen in die Amateurklasse, den Industriestandard und die Industriepremium-Klasse. Hier sollen in erster Linie die modernen Geräte für Hobby-Elektroniker vorgestellt werden.

Die Ersa Analog 60 Serie

Die Modelle der Ersa Analog 60 Serie gehören zu den anlaogen Lötstationen, die in bewährter Industrie-Fertigung für private Anwender konzipiert ist. Diese Stationen sind modular aufgebaut und bestehen in aller Regel aus

  • der eigentlichen Station mit Temperaturregelung,
  • einem Basis-Tool mit ERSADUR-Lötspitze,
  • einem Ablageständer für Lötkolben und
  • eine Grundausstattung als Zubehör.

Diese Geräte erreichen eine schnelle und effiziente Anheizleistung von 190 Watt.

Die zweiteilige Basiskomponente, bestehend aus Anheizstation und Ablageständer entsprechen dem Stand der Technik und machen auf jeder Werkbank zudem eine gute Figur. Die abgerundeten Gehäuse mit übersichtlichem Bedienpanel sind sofort einsatzbereit.

Interessant ist das keramische PTC-Heizelement, welches bei der ERSA RESISTRONIC-Temperaturregelungstechnik gleichzeitig auch als Temperaturfühler ausgelegt ist. Die am Lötkolben befindliche Lötspitze wird von innen beheizt.

Diese Dauerlötspitze ist mit einem praktischen Verdrehschutz versehen. Über den Drehregler an der Lötstation können Sie sehr präzise die gewünschte Temperatur einstellen. Sowohl ein Aufheizen als auch Nachheizen wird hiermit zuverlässig gewährleistet.

Die Lötspitze besitzt einen Durchmesser von 2,2 mm und erreicht eine maximale Temperatur von 450 Grad Celsius. Das Gerät besitzt eine Nennaufnahmeleistung von 60 Watt.

Eine Digitalanzeige ist hier nicht vorhanden. Für das Anheizen benötigt die Station rund 60 Sekunden Vorwärmzeit.

Es kann eine Temperatur zwischen 150 und 450 Grad Celsius eingestellt werden.

Angeschlossen werden die hochohmige Lötspitze und der Handlötkolben über einen Potentialausgleichsstecker an der Frontseite der Station. Recht praktisch ist auch der Ablagesständer, der nicht nur über einen Schwammbehälter verfügt, sondern auch gleichzeitig als Aufnahme weiterer Lötspitzen dient.

Diese Lötstationen der Ersa Analog 60 Serie sind im gehobenen Preissegment angesiedelt. Diese Modelle sind in vielen Tests zum Testsieger auserkoren.

Die Ersa RDS80 Serie

Bei der Ersa RDS80 Serie handelt es sich um eine mikroprozessor-gesteuerte Power-Lötstation. Optisch besteht diese aus zwei Hauptkomponenten und dem erforderlichen Lötkolben. Im Lieferumfang finden Sie

  • die Station mit Temperaturregelung und Digitalanzeige,
  • einen Lötkolben mit ERSADUR-Lötspitze,
  • einen Ablageständer für Lötkolben und
  • eine Grundausstattung als Zubehör.

Diese prozessorgesteuerte Lötstation präsentiert sich in einem ansprechenden Design mit halbrunden Gehäusekomponenten. Hier können Sie 3 programmierbare Temperaturen vorwählen, aber auch noch weitere Einstellungen vornehmen. Zu den nützlichen Features gehören eine Standby- und Auto-Power-Off-Funktion.

Recht praktisch ist das große LCD-Display, auf dem Sie die Temperatur ablesen können.

Wie auch bei der vorherigen Serie übernimmt das PTC-Keramik-Heizelement wieder die Funktion eines Temperaturfühlers. Mit dieser Ersa Lötstation erreichen Sie ein schnelles Anheizen und effizientes Nachheizen.

Vorteilhaft ist, dass für diese Station eine Vielzahl an hochwertigen ERSADUR-Lötspitzen erhältlich sind. Diese können für alle Lötaufgaben im privaten Hobbybereich bis zu einfachen Industrieanwendungen genutzt werden. Die maximale Lötspitzentemperatur liegt bei 450 Grad Celsius. Der Durchmesser der Lötspitze beträgt 2,2 mm. 

Nach nur 40 Sekunden Aufwärmzeit ist diese Lötstation einsatzbereit. Dabei können Temperaturen zwischen 150 und 450 Grad Celsius individuell eingestellt werden. Die Nennaufnahmeleistung liegt bei 80 Watt. Diese elektronsich geregelte Lötstation finden Sie ebenfalls im gehobenen Preissegment und kann durchweg zum Kauf weiterempfohlen werden.

Die Ersa i-Con pico Plus Serie

Bei der Ersa i-Con pico Plus Serie handelt es sich um eine professionelle, elektrisch geregelte Löststation, die sich an Einsteiger als auch Fortgeschrittene richtet. Hervorzuheben ist das kompakte Gehäuse mit dem übersichtlichen Bedienpanel und der großen LCD-Anzeige. Dieses ist schlagfest ausgeführt. Die Ablage für den Lötkolben ist aus Silikon gefertigt. In aller Regel finden Sie im Lieferumfang:

  • die kompakte Station mit Temperaturregelung und Digitalanzeige,
  • einen Lötkolben mit ERSADUR-Lötspitze,
  • einen Ablageständer aus Silikon für Lötkolben,
  • diverse Lötspitzen und
  • weiteres Zubehör.

Die i-Con pico Plus Serie bietet Ihnen alle wichtigen Lötfunktionen, die zum Teil auch in der industriellen Fertigung benötigt werden. Neben einem schnellen Anheizen und Nachheizen stehen Ihnen hier eine Standby- und Kalibrierfunktion zur Verfügung.

Ein Highlight ist, dass diese Serie mit einem micro-SD-Kartenschacht ausgestattet ist. Auf diese Weise können mit einer micro SD-Karte und der entsprechenden Software weitere Funktionen hinzugefügt werden.

Neben den vielfältigen Lötspitzen lassen sich 3 Festtemperaturen und Energiefunktionen einstellen. Mithilfe der sogenannten Shut-Down-Zeiteinstellung kann die Standzeit der Lötspitzen und die Energieeinsparung erhöht werden.

Die Nennaufnahmeleistung dieser Serie beträgt 80 Watt. Es können Temperaturen zwischen 150 und 450 Grad Celsius eingestellt werden. Mit nur 9 Sekunden ist die Anheizzeit besonders schnell. Sie finden diese innovative Lötstation-Serie im gehobenen bis höheren Preissegment.

Die Besonderheiten der Ersa Lötstationen

Obwohl die vorgestellten Ersa Lötstationen von hier keinem Test unterzogen worden sind, erfahren Sie hier nähere Einzelheiten über die wichtigsten Besonderheiten dieser Elektrogeräte.

Keramisches PTC-Heizelement

Die Lötstationen von Ersa verfügen über ein keramisches PTC-Heizelement. Diese dienen in Verbindung mit der ERSA RESISTRONIC-Temperaturregelungstechnik gleichzeitig auch als Temperaturfühler.

Digitalanzeige

Einige der Ersa Lötstationen sind mit einem großen LCD-Display ausgestattet.

Damit lässt sich nicht nur die Temperatur anzeigen, sondern es können dort auch die Programmfunktionen angezeigt werden.

Große Auswahl an Lötspitzen

Um effizient jede Art von Lötaufgabe erledigen zu können, bietet Ihnen Ersa eine sehr große Auswahl unterschiedlichen Lötspitzen an. Vorteilhaft ist, dass diese Spitzen einen Durchmesser von 2,2 mm besitzen und daher untereinander kompatibel verwendet werden können. Die Lötspitzen werden von innen angeheizt und gewährleisten eine optimale Wärmeübertragung. 

Falls sich auf der Lötspitze verbrannte Stellen bilden, die zum Beispiel während des Lötens ohne Lötzinn entstanden sind, dann finden Sie bei Ersa die passenden Spitzenaktivatoren. Diese Tools reinigen die dunkeln Lötspitzenstellen und reaktivieren auf diese Weise die Lötspitze.

Software-Update per micro SD-Karte

Einige Lötstationen sind mit einem Speicherkarten-Slot ausgestattet. Mithilfe eines Software-Updates können Sie per micro SD-Karte neue Programmfunktionen auf Ihre Lötstation aufspielen. Dieses Feature wird von den prozessorgesteuerten Modellen unterstützt.

Fazit:

Ersa Lötstationen werden in verschiedenen Ausführungen angeboten. Neben den analogen Modellen finden Sie hier auch elektronisch geregelte und mikroprozessor-gesteuerte Lötstationen. Auffällig ist bei letzteren das große LCD-Display, welches über Temperatur und Programmfunktion Auskunft gibt. Durchweg überzeugen diese Modelle mit einer hohen Verarbeitungsqualität.

Diese Lötstationen richten sich an Hobbyanwender, aber durchaus auch an gewerbliche Einsatzbereiche. Vorteilhaft ist die große Zubehörauswahl. Sämtliche Lötspitzen lassen sich untereinander austauschen. Interessant sind die die Lötstationen, die per micro SD-Karte softwaremäßig erweiterbar sind. Insgesamt bietet Ersa Ihnen erstklassige Modelle zu einem angemessenen Preis-Leistungsverhältnis an. Diese Stationen können durchweg zum Kauf weiterempfohlen werden.

Jetzt mit anderen Marken vergleichen!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (807 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...