Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Kontaktlinsen im Test auf ExpertenTesten
Getestete Produkte 10
Investierte Stunden 65
Ausgewertete Studien 8
Gelesene Rezensionen 254

Kontaktlinsen Test - fĂŒr gestochen scharfen Blick auch ohne Brille - Vergleich der besten Kontaktlinsen 2019

Kontaktlinsen sind eine ideale Alternative zur herkömmlichen Brille. Zahlreiche Tests und Vergleiche haben unsere Experten im Internet ĂŒberprĂŒft, um eine Bestenliste fĂŒr Kontaktlinsen zu erstellen, die auch Bewertungen fĂŒr Tragedauer, Anzahl, Basiskurve und einiges mehr umfasst.

Kontaktlinsen Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen
Kontaktlinsen - große Auswahl zu gĂŒnstigen Preisen auf amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & KĂ€uferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro Kontaktlinsen-Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Auf- und Absetzen von Kontaktlinsen

Was sind Kontaktlinsen?

Was genau sind Kontaktlinsen?Kontaktlinsen sind Sehhilfen, welche optisch kaum sichtbar sind und daher fĂŒr viele BrillentrĂ€ger zu einer Alternative geworden sind. Haftschalen werden nicht direkt auf der Hornhaut des Auges platziert, sondern schwimmen auf einem TrĂ€nenfilm. Der Sauerstoff muss durch das Material transportiert werden. Das Auge sollte nie zu trocken werden, denn dies fĂŒhrt zu Rötungen und im ungĂŒnstigen Fall zu einer dauerhaften SchĂ€digung des Auges. Augentropfen können dafĂŒr sorgen, dass der TrĂ€nenfilm erhalten bleibt und die Kontaktlinsen nicht direkt auf der Hornhaut aufliegen und reiben.

Der Markt bietet die verschiedensten Arten von Haftschalen an. Im Kontaktlinsen Test werden alle Typen mit ihren Vor- und Nachteilen genau unter die Lupe genommen. Generell wird in weiche und harte Kontaktlinsen unterschieden. Kurz- und Weitsichtigkeit können mit diesen Sehhilfen sehr gut korrigiert werden. Komplizierte Sehstörungen sind mit speziellen Kontaktlinsenarten gut behandelbar. Dabei steht der Kontaktlinsen Vergleichs-Testsieger den Korrekturleistungen von Brillen in keiner Weise nach.

Einige relevante Begriffe rund um Kontaktlinsen kurz erklÀrt

SauerstoffdurchlÀssigkeit

FĂŒr ein gutes TragegefĂŒhl und zugleich eine Gesundherhaltung der Augen ist die SauerstoffdurchlĂ€ssigkeit sehr wichtig. Der Dk/t Wert gibt dabei an, wie hoch die SauerstoffdurchlĂ€ssigkeit einer Kontaktlinse ist. FĂŒr die Versorgung der Hornhaut mit Sauerstoff gibt es bestimmte Mindestwerte, welche nicht unterschritten werden dĂŒrfen.

Bei Haftschalen, die am Tage getragen werden, darf der Wert nicht unter 20 Dk/t betragen. Werden die Kontaktlinsen auch ĂŒber Nacht getragen, dann ist die Gefahr einer Hornhautschwellung besonders groß. Dem wirkt ein entsprechend hoher Dk/t Wert von 87 entgehen. Bei besonders hochwertigen Haftschalen, die wir in den Test aufgenommen haben, versprechen die Hersteller eine uneingeschrĂ€nkte Sauerstoffversorgung der Hornhaut. Dabei ist mindestens von 125 Dk/t auszugehen.

Dioptrien

Dioptrien ist die gÀngige Einheit, um den Brechwert der Linsen zu berechnen. Eine negative Dioptrienzahl wird bei Korrekturen der Kurzsichtigkeit angegeben. Wer weitsichtig ist, wird in seinem Brillenpass einen positiven Dioptrienwert finden.

BC-Wert

Die Hornhaut des Auges weist eine natĂŒrliche KrĂŒmmung auf. Diese ist individuell verschieden. Die Kontaktlinsen mĂŒssen daraufhin angepasst werden. Um die Haftschalen auf ihren TrĂ€ger hin auszurichten, ist die Ermittlung des BC-Wertes notwendig. Mit Kontaktlinsen können beinahe alle Fehlsichtigkeiten optimal korrigiert werden.

Es empfiehlt sich fĂŒr Erstanwender, vom Augenarzt abchecken zu lassen, ob dem Tragen von Kontaktlinsen anzuraten ist.

Der Mediziner kann dann an Ort und Stelle bereits den einen oder anderen Tipp fĂŒr die geeigneten Kontaktlinsen geben. Sind allgemeine Risiken ausgeschlossen, dann steht dem Kontaktlinsen Kauf nichts mehr im Wege und wir können anhand der Kontaktlinsen Produktberichte eine Hilfestellung bei der Auswahl des passenden Modells liefern.

YogaMedic Kontaktlinsen Fluessigkeit fĂŒr Kontaktlinsen aller Art im Test - Langanhaltender Tragekomfort fĂŒr sensible Augen

YogaMedic Kontaktlinsen Fluessigkeit fĂŒr Kontaktlinsen aller Art im Test – Langanhaltender Tragekomfort fĂŒr sensible Augen

Die Vorteile von Kontaktlinsen im Überblick

Betrachten wir Kontaktlinsen im Vergleich zur Brille, dann werden die VorzĂŒge der Haftschalen deutlich. Durch die Brillenfassungen wird das Gesichtsfeld oft eingeengt und uns fehlt die Rundumsicht. Dies kann mit Kontaktlinsen nicht passieren. Die Sicht ist bis zu den RĂ€ndern hin gestochen scharf. BrillentrĂ€ger fĂŒhlen sich oft durch die Sehhilfe in ihren Bewegungen und AktivitĂ€ten eingeschrĂ€nkt.

Beim Schwimmen oder Joggen ist eine Brille eher hinderlich. Mit Kontaktlinsen lassen sich alle Arten von sportlichen AktivitĂ€ten ausĂŒben, ohne das dem TrĂ€ger irgendwelche EinschrĂ€nkungen entstehen. Wer immer wieder feststellen muss, dass ihm Brillen eigentlich ĂŒberhaupt nicht stehen, der sollte ebenfalls einen Blick auf unseren Kontaktlinsen Test werfen, denn da Kontaktlinsen quasi unsichtbar sind, wird das natĂŒrliche Erscheinungsbild in keiner Weise verĂ€ndert oder beeintrĂ€chtigt.

Auch das Putztuch kann mit Haftschalen der Vergangenheit angehören, denn Kontaktlinsen sind immer von einem natĂŒrlichen TrĂ€nenfilm umgeben und können daher weder verstauben noch beschlagen.

Die Funktionsweise von Kontaktlinsen im Fokus

Mit Kontaktlinsen können nahezu alle Fehlsichtigkeiten korrigiert werden. Der TrĂ€ger von Haftschalen ist praktisch mit zwei Linsen ausgestattet. Dabei leistet die kĂŒnstliche Haftschale der natĂŒrlichen Linse UnterstĂŒtzung und gleicht die bestehende Fehlsichtigkeit durch die Brechung, BĂŒndelung oder Streuung des Licht aus.

Liegt eine Fehlsichtigkeit vor, dann werden die Lichtstrahlen von der Linse und der Hornhaut nicht mehr so gebrochen, das sie genau auf die Netzhaut auftreffen und ein scharfes Bild ergeben. Kontaktlinsen sind in der Lage, die Brechkraft des Auges gezielt zu verĂ€ndern und letztlich zu bewirken, dass die Lichtstrahlen genau auf die Netzhaut treffen. Das Licht wird hierfĂŒr zunĂ€chst durch die kĂŒnstliche Linse gebrochen und trifft anschließend auf die natĂŒrliche Linse des Auges.

Die Funktionsweise von Kontaktlinsen bei Kurz- und Weitsichtigkeit

Die Funktionsweise von Kontaktlinsen bei Kurz- und Weitsichtigkeit

Bei Personen, die unter Weitsichtigkeit leiden, ist die Brechkraft zu schwach. Die verwendete Kontaktlinse muss also die Brechkraft des Auges unterstĂŒtzen. Die jeweiligen Linsen können diese Funktion erfĂŒllen, wenn sie zur Mitte hin verdickt erscheinen und somit den Brennpunkt direkt auf die Netzhaut lenken. Bei Kurzsichtigkeit muss der Aufbau der Haftschale umgekehrt werden. Die Lichtbrechung ist hier zu stark ausgeprĂ€gt und lĂ€sst sich korrigieren, indem Linsen mit einem verdickten Rand und einer dĂŒnneren Mitte Verwendung finden. Eine Besonderheit sind multifokale Kontaktlinsen. Besonders bei altersbedingter Weitsichtigkeit kommen diese Linsen zur Anwendung. Besteht bereits eine regulĂ€re SehschwĂ€che, dann können diese speziellen Linsen fĂŒr eine scharfe Nah- und Fernsicht sorgen.

Die Funktionsweise von Kontaktlinsen bei HornhautverkrĂŒmmung

Die Funktionsweise von Kontaktlinsen bei HornhautverkrĂŒmmung

Bei HornhautverkrĂŒmmungen kommen spezielle Linsen zur Anwendung. Diese sogenannten torischen Kontaktlinsen Ă€hneln in ihrem Aufbau ZylinderglĂ€sern. Eine sorgfĂ€ltige Anpassung an das Auge ist hierbei unerlĂ€sslich. Neben dem Dioptrienwert sind bei torischen Linsen auch die Werte von Achse und Zylinder maßgebend. Der TrĂ€ger kann sich fĂŒr harte oder weiche Kontaktlinsen entscheiden.

Die Anwendung und die Vorteile von Kontaktlinsen

Der grĂ¶ĂŸte Vorteil von Kontaktlinsen liegt zweifelsfrei darin, das es sich um eine beinahe unsichtbare Sehhilfe handelt. Niemand wird es also auf Anhieb merken, wenn wir auf eine Sehhilfe angewiesen sind. Der natĂŒrliche Ausdruck und die Schönheit der Augen werden durch Haftschalen nicht beeintrĂ€chtigt. Wer mit seiner eigenen Augenfarbe nicht zufrieden ist, der kann auf farbige Kontaktlinsen ausweichen und damit durchaus seine natĂŒrliche Ausstrahlung verĂ€ndern. Dies bleibt jedoch jedem selbst ĂŒberlassen. Wir konzentrieren uns im Test auf Kontaktlinsen, die einen medizinischen Zweck erfĂŒllen sollen und wobei die Korrektur von SehschwĂ€chen im Fokus steht.

Die richtige Handhabung der Kontaktlinse ist sehr wichtig.SehschwĂ€chen jeder Art unauffĂ€llig zu kaschieren, ist mit Kontaktlinsen ohne Probleme möglich. Selbst mit empfindlichen Augen ist es möglich, Kontaktlinsen zu tragen. Diese sollten dann allerdings besonders sauerstoffdurchlĂ€ssig sein. Im Kontaktlinsen Test sind wir auch auf diese Eigenschaft eingegangen. Auch HornhautverkrĂŒmmungen lassen sich mit Haftschalen sehr gut korrigieren.

Ein großer Vorteil ist die FlexibilitĂ€t bei sportlichen AktivitĂ€ten und körperlichen Anstrengungen. Kontaktlinsen können nicht verrutschen, beschlagen oder verschmutzen. Prinzipiell kann jede Person Kontaktlinsen tragen. Wer unter besonders trockenen Augen leidet, der sollte seinen Augenarzt konsultieren. Da die Kontaktlinse auf der TrĂ€nenflĂŒssigkeit schwimmt, ist es notwendig, dass immer genĂŒgend FlĂŒssigkeit im Auge vorhanden ist, ansonsten reibt die Linse auf der Hornhaut und dies kann Schmerzen und ein unangenehmes TragegefĂŒhl verursachen.

Das Tragen von Kontaktlinsen ist mit einer lĂ€ngeren Eingewöhnungszeit verbunden, als dies bei BrillentrĂ€gern der Fall ist. Das Einsetzen und die Handhabung der Haftschalen ist ebenfalls aufwendiger und komplizierter als dies beim Auf- und Absetzen einer Brille der Fall ist. Doch die zahlreichen Vorteile und positiven Bewertungen im Test sprechen dafĂŒr, sich mit der Anwendung der Kontaktlinsen vertraut zu machen.

Wer zum ersten Mal Kontaktlinsen tragen möchte, sollte dies auf jeden Fall vom Augenarzt abklĂ€ren lassen. Anschließend steht dem Einkauf im Online Shop nichts mehr im Wege und es muss nicht zwingend ein stationĂ€rer Optiker aufgesucht werden.

So funktioniert das Auf- und Absetzen der Kontaktlinsen

Nicht selten treten BerĂŒhrungsĂ€ngste auf, wenn Erstanwender damit konfrontiert werden, die Kontaktlinsen in das Auge einzusetzen. Doch mit der Zeit werden die wenigen Handgriffe zur Routine. Bevor die HĂ€nde mit dem Haftschalen in direkte BerĂŒhrung kommen, sollten diese grĂŒndlich gereinigt werden. Das Einsetzen von Kontaktlinsen in gerötete oder schmerzende Augen sollte vermieden werden. Daher ist auch fĂŒr KontaktlinsentrĂ€ger eine Ersatzbrille empfehlenswert, damit in jeder Situation die Sehleistung auch weiterhin gewĂ€hrleistet ist.

AnfĂ€nglich sollten die Linsen vor einem Spiegel eingesetzt werden. Die Kontaktlinse wird auf die Kuppe des Zeigefingers aufgesetzt. Das Unterlid wird mit dem Mittelfinger nach unten gezogen. Die andere Hand greift das Oberlid und zieht dieses in die entgegengesetzte Richtung. Die Kontaktlinse wird nun auf die natĂŒrliche Linse aufgesetzt.

Dabei ist der Blick auf den Mittelpunkt der Haftschale gerichtet. Sitzt die Linse im Auge auf, dann können die Augen langsam geschlossen werden. Ein leichtes Blinzeln hilft bei der genauen Positionierung der Linse. Beim Herausnehmen der Haftschalen blickt man nach oben und bewegt das untere Lid nach untern. Die Kontaktlinse wird mit der Kuppe des Zeigefingers nach unten gedrĂŒckt. Mit einem leichten Druck mit Daumen und Zeigefinger kann die Haftschale aus dem Auge entfernt werden.

Tipp: Bei der Anwendung von Kontaktlinsen ist immer auf die vorgesehene Tragedauer zu achten, ansonsten kann das Auge Schaden nehmen. Weiterhin dĂŒrfen Kontaktlinsen fĂŒr das linke Auge nicht vertauscht werden und im rechten Auge eingesetzt werden. NatĂŒrlich gilt dies auch umgekehrt.
Kontaktlinsen Fluessigkeit von YogaMedic im Test - 4-Phasen Pflegeformel: Reinigen, SpĂŒlen, Desinfizieren, Aufbewahren

Kontaktlinsen Fluessigkeit von YogaMedic im Test – 4-Phasen Pflegeformel: Reinigen, SpĂŒlen, Desinfizieren, Aufbewahren

Welche Arten von Kontaktlinsen gibt es?

Eine grobe Unterteilung klassifiziert Haftschalen in weiche und formstabile Kontaktlinsen. Unser Kontaktlinsen Test geht natĂŒrlich noch weiter und unterscheidet die weichen Kontaktlinsen in Tageslinsen, Monatslinsen, Jahreslinsen oder Austauschlinsen. Weiche Kontaktlinsen sind sehr gut an die OberflĂ€che der Augen angepasst und erinnern in ihrer Konsistenz an Gelatine.

Nachts nimmt der Anwender die Linsen heraus und bewahrt sie in einer speziellen FlĂŒssigkeit auf. Tageskontaktlinsen sind lediglich fĂŒr den einmaligen Gebrauch bestimmt und mĂŒssen nicht separat gelagert werden, da man sie nach jedem Tragen entsorgt. Harte Kontaktlinsen benötigen zwar eine lĂ€ngere Eingewöhnungszeit beim Tragen, versorgen das Auge jedoch sehr gut mit Sauerstoff und schneiden in den Produktberichten meist ĂŒberdurchschnittlich positiv ab.

Wer seine Augenfarbe verĂ€ndern möchte, wird sich fĂŒr farbige Kontaktlinsen entscheiden. Diese dienen nicht nur medizinischen Zwecken, sondern sind auch ohne KorrekturstĂ€rke als rein kosmetisches Produkte fĂŒr Menschen ohne Sehbehinderung erhĂ€ltlich.

Feste Kontaktlinsen - Praktisch und stabil

Feste Kontaktlinsen - Praktisch und stabil

Formstabile, sauerstoffdurchlĂ€ssige Kontaktlinsen sind seit dem 1970er Jahren auf dem Markt. Die Produkte wurden stetig weiterentwickelt und weisen heute Dk Werte von 140 und mehr auf. Der Sauerstoff wird direkt durch das Linsenmaterial hin zur Hornhaut geleitet. Mit einem Durchmesser von etwa neun Millimetern sind harte Kontaktlinsen deutlich kleiner als weiche Haftschalen. Weiterhin weisen sie eine stĂ€rkere KrĂŒmmung auf, was eine verbesserte Versorgung des Auges mit Sauerstoff garantiert. Ein Nachteil dieser Linsen ist das anfĂ€ngliche FremdkörpergefĂŒhl im Auge. Durch den niedrigen Wassergehalt des Materials und der Tatsache, dass harte Kontaktlinsen kein Wasser aufnehmen können, können die Augen auch bei lĂ€ngerem Tragen nicht austrocknen. Daher können die Haftschalen auch ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum und zum Beispiel bei anstrengender Computerarbeit ohne Probleme zu bereiten getragen werden.

Weiche Kontaktlinsen - Die flexible Lösung

Weiche Kontaktlinsen - Die flexible Lösung

Da sich weiche Kontaktlinsen besonders gut der Hornhaut anpassen, sind sie besonders fĂŒr AnfĂ€nger geeignet und können flexibel und ohne lange Eingewöhnungszeit eingesetzt werden. Mit einem Durchmesser von etwa 15 mm sind weiche Linsen deutliche grĂ¶ĂŸer als harte Haftschalen. Das Material ist flexibel und der TrĂ€ger verspĂŒrt selbst anfĂ€nglich kein FremdkörpergefĂŒhl im Auge. Weiche Kontaktlinsen liegen sehr fest auf dem Auge auf und können daher die Hornhaut nur bedingt mit Sauerstoff versorgen. Es kann vorkommen, das Menschen mit besonders trockenen Augen daher mit harten Haftschalen besser zurechtkommen. Da die Linsen sehr biegsam sind, kann es passieren, dass man sie verkehrt herum einsetzt. Dies zeigt sich jedoch am verschwommenen Sichtfeld und einem Druck im Auge. Ein Nachteil der sehr dĂŒnnen Kontaktlinsen besteht auch darin, dass sie leicht einreißen und dann natĂŒrlich ausgetauscht werden mĂŒssen.

Silikonhydrogellinsen

Silikonhydrogellinsen

Um Kontaktlinsen ununterbrochen und auch ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum tragen zu können, muss das Material bestimmte Eigenschaften aufweisen. Um eine hohe SauerstoffdurchlĂ€ssigkeit zu gewĂ€hrleisten, wurden Ende der 1990er Jahre Silikonhydrogellinsen entwickelt. Linsen aus diesem Material können Tag und Nacht und bis zu einem Zeitraum von einem Monat getragen werden. Die enthaltenen Silikonpolymere gewĂ€hrleisten eine SauerstoffdurchlĂ€ssigkeit von mehr als 100 Dk. Die Benetzbarkeit der AugenoberflĂ€che ist jedoch eingeschrĂ€nkt und mechanische Reizungen des Auges können durch die Steifigkeit der Linse ebenfalls nicht ausgeschlossen werden. Die Entwicklungen in diesem Bereich sind lĂ€ngst nicht abgeschlossen und unser Kotaktlinsen Test zeigt, dass zum Beispiel mit Comfilcon ein Silikonhydrogel gefunden ist, welches bereits eine recht gute Benetzbarkeit des Auges aufweist.

Hybridkontaktlinsen - Ein guter Kompromiss

Hybridkontaktlinsen - Ein guter Kompromiss

Im Jahre 2001 ist es mit der MarkteinfĂŒhrung der Hybridkontaktlinse gelungen, die positiven Eigenschaften von harten und weichen Kontaktlinsen zu vereinen. Seit 2005 werden diese Kontaktlinsen in den USA verkauft. Im Kern bestehen die Linsen aus einem formstabilen Material. Die Ummantelung ist mit der einer weichen Kontaktlinse vergleichbar.

Harte und weiche Kontaktlinsen im direkten Vergleich

Neben den Ergebnissen der Produktberichte spielen in der Regel die persönlichen Gegebenheiten des TrĂ€gers die entscheidende Rolle bei der Wahl der passenden Haftschalen. In einigen FĂ€llen können auch medizinische Aussagen den Ausschlag geben, sich zum Beispiel fĂŒr harte Kontaktlinsen zu entscheiden, da diese einfach besser fĂŒr die Korrektur von HornhautverkrĂŒmmungen geeignet sind.

Wer nur gelegentlich auf das Tragen von Kontaktlinsen angewiesen ist, fĂŒr den sind weiche Kontaktlinsen die kostengĂŒnstigere Alternative. Wer tĂ€glich Kontaktlinsen trĂ€gt, fĂŒr den werden sich die höheren Anschaffungskosten der formstabilen Linsen rentieren, denn harte Kontaktlinsen sind haltbarer.

Wird bereits im Kindes- und Jugendalter auf Kontaktlinsen zurĂŒckgegriffen, dann kann sich die SehstĂ€rke relativ schnell Ă€ndern. Hierbei bleiben die Anwender mit weichen Kontaktlinsen flexibler.

Formstabile Linsen besitzen den Nachteil, dass es eine relative lange Eingewöhnungszeit benötigt, bis die Haftschale nicht mehr als Fremdkörper im Auge wahrgenommen wird.

Kosmetische Kontaktlinsen – Eine Frage des Geschmacks

Meist spricht die medizinische Notwendigkeit fĂŒr das Tragen von Kontaktlinsen. Nebenher ist das Tragen von Haftschalen auch zu einer Art Modetrend geworden. Der Markt hat darauf reagiert und Kontaktlinsen in den unterschiedlichsten Farben und Designs herausgebracht. So können Menschen mit braunen Augen mit einer blauen Kontaktlinse ihren Typ verĂ€ndern oder auch zu Halloween oder bei Mottopartys ist es besonders beliebt, Kontaktlinsen mit auffĂ€lligen Motiven oder in schrillen Farben zu tragen.

Ein Extrem dabei stellen Vollschalenlinsen dar. Diese auf dem deutschen Markt fĂŒr Privatpersonen nicht frei verkĂ€uflichen Kontaktlinsen bedecken nicht nur die Linse, sondern das gesamte Auge. Diese Kontaktlinsen bedingen die Verwendung von Augentropfen und eine Tragzeit von maximal sechs Stunden sollte nicht ĂŒberschritten werden.

Welche Kontaktlinse ist die Richtige?

Bei der Wahl der passenden Kontaktlinsen kommt es auf die verschiedensten Kriterien an. Neben dem Material, der GrĂ¶ĂŸe oder der StĂ€rke ist auch der Linsentyp entscheidend. Nachfolgend stellen wir einige Kontaktlinsen-Typen kurz vor und machen die Vorteile der jeweiligen Modelle deutlich.

  • Tageslinsen
  • Wochenlinsen
  • Jahreslinsen
FĂŒr das gelegentliche Tragen von Kontaktlinsen können Tageslinsen empfohlen werden. die Linsen werden nur einen Tag getragen und danach direkt entsorgt. Dies ist besonders hygienisch und die aufwendige Reinigung und Desinfektion der Linsen kann ausbleiben. Bei regelmĂ€ĂŸiger Anwendung dĂŒrften sich die Kosten allerdings kaum rentieren. Besonders bei sportlichen AktivitĂ€ten sind Tageslinsen eine gute Wahl. Selbst bei BeschĂ€digung oder Verlust ist kein großer Schaden entstanden und es kann wahlweise zum nĂ€chsten Paar gegriffen werden. Auch auf Reisen, wenn nicht die entsprechenden hygienischen Bedingungen vorhanden sind, um die Linsen zu reinigen und zu lagern, können Tageslinsen eine gute alternativ darstellen. Da die Haftschalen tĂ€glich gewechselt werden, besteht nur ein geringes Risiko fĂŒr Infektionen und besonders Allergiker profitieren vom hohen hygienischen Standard dieser Kontaktlinsen.
Wie die Bezeichnung bereits verrĂ€t, sind diese Kontaktlinsen fĂŒr den wöchentlichen Gebrauch bestimmt. Wahlweise sind diese Linsen fĂŒr einen Zeitraum von 7 bis 14 Tagen erhĂ€ltlich. Bei diesen Modellen darf die tĂ€gliche Reinigung mit KontaktlinsenflĂŒssigkeit nicht versĂ€umt werden. Wochenlinsen sind geeignet, um Fehlsichtigkeiten wie Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit oder Alterssichtigkeit zu korrigieren. KostengĂŒnstig in der Anschaffung und besonders gut fĂŒr empfindliche Augen geeignet, sind diese Kontaktlinsen eine gute Wahl fĂŒr alle gĂ€ngigen Fehlsichtigkeiten.
Wer dauerhaft Kontaktlinsen trĂ€gt, fĂŒr den sind Jahreslinsen eine preisgĂŒnstige Wahl. Meist handelt es sich bei den Jahreslinsen um harte Kontaktlinsen. Harte Linsen bieten einen gleichbleibend hohen Tragekomfort, sollten jedoch nicht ĂŒber Nacht eingesetzt werden. Wichtig ist auch hier die regelmĂ€ĂŸige Reinigung. Werden Jahreslinsen regelmĂ€ĂŸig mit speziellen Produkte gepflegt, dann ist auch eine Nutzungsdauer von bis zu zwei Jahren nicht ausgeschlossen. Damit sind Jahreslinsen ganz klar die Vergleich-Testsieger im Vergleich von Preis und Leistung.
YogaMedic Kontaktlinsen Fluessigkeit fĂŒr Kontaktlinsen aller Art im Test - das wasserbindende Panthenol hĂ€lt Ihre Augen den ganzen Tag feucht und sorgt fĂŒr ein komfortables GefĂŒhl

YogaMedic Kontaktlinsen Fluessigkeit fĂŒr Kontaktlinsen aller Art im Test – das wasserbindende Panthenol hĂ€lt Ihre Augen den ganzen Tag feucht und sorgt fĂŒr ein komfortables GefĂŒhl

So haben wir getestet – Wichtige Kriterien fĂŒr den Kontaktlinsen Test

Beim Kontaktlinsen Test haben wir darauf Wert gelegt, möglichst viele Aspekte , welche rund um den Kontaktlinsenkauf eine Rolle spielen einzubeziehen. Dabei fließen die Besonderheiten der einzelnen Kontaktlinsentypen in den Test mit ein. So können weiche Kontaktlinsen durch ihren Aufbau nicht die StabilitĂ€t einer festen Kontaktlinse aufweisen.

Auch im Hinblick auf die Tragedauer sind Abstriche zwischen Tages-, Wochen-, Monats- oder Jahreskontaktlinsen zu machen. Tageslinsen sollten nicht lÀnger als zwölf Stunden in Gebrauch sein. Bei Wochenlinsen wird als Testzeitraum etwa zwei Wochen angesetzt. Bei Monats- und Jahreslinsen gilt ein entsprechend lÀngerer Zeitraum, wobei im Test davon ausgegangen wird, dass die Linsen eingesetzt werden können, ohne das EinschrÀnkungen entstehen oder Beschwerden auftraten.

Das Material der Kontaktlinsen

Aus welchem Material bestehen Kontaktlinsen?Die verschiedenen Materialnamen können den Verbraucher auf den ersten Blick verwirren. Wir sorgen im Test fĂŒr Transparenz und erklĂ€ren, worauf es beim Kontaktlinsenkauf in Bezug auf die Materialien ankommt. Die harten Kontaktlinsen waren die Vorreiter und die ersten Linsen ĂŒberhaupt, welche auf den Markt gebracht wurden.

AnfĂ€nglich wurde fĂŒr die Herstellung Plexiglas verwendet. Die Folge waren besonders stabile Linsen, welche jedoch nicht in der Lag waren, Sauerstoff zu transportieren. Die Haftschalen konnten nur einen begrenzten Zeitraum eingesetzt werden, denn es bestand die Gefahr, dem Auge Schaden zuzufĂŒgen. Heute werden Fluorkarbon oder Silikon genutzt.

Diese Materialien können den Sauerstoff transportieren und lĂ€ngere Tragezeiten möglich machen. Als modernstes derzeit auf dem Markt befindliche Material fĂŒr die Herstellung von Kontaktlinsen gilt Silikon-Hydrogel. Durch die hohe Sauerstoffzufuhr, welche auf die Verwendung von Silikon zurĂŒckzufĂŒhren ist, können diese Kontaktlinsen auch lĂ€nger Zeit ohne Unterbrechung getragen werden.

Ein Blick auf die Materialnamen

FĂŒr den Laien sind die Materialnamen oft eine verwirrende Aneinanderreihung von Zahlen und Buchstaben. Wir möchten etwas Licht ins Dunkel bringen und erklĂ€ren, was hinter den Bezeichnungen steckt. Der PrĂ€fix definiert zunĂ€chst, wie das jeweilige Material chemisch zusammengesetzt ist. Im Stamm wird der Wassergehalt erlĂ€utert.

Hierbei sind die Varianten “filcon” und “focon” möglich. filcon sagt aus, dass der Wassergehalt 10% oder mehr betrĂ€gt. Sind weniger als 10% Wasser enthalten, lĂ€sst sich dies an der Bezeichnung “focon” erkennen. Römische Ziffern lassen Aussagen ĂŒber die OberflĂ€chenladung und den Wasseranteil zu.

Der DK-Wert definiert die SauerstoffdurchlĂ€ssigkeit. Die Kategorien schwanken zwischen 1 und 4, wobei der niedrigere Wert auch fĂŒr eine entsprechend geringe Sauerstoffzufuhr steht. Erscheint der Modifikationscode “m” im Materialnamen, dann lĂ€sst sich erkennen, dass Änderungen an der OberflĂ€che vorgenommen wurden.

Der Wassergehalt von Kontaktlinsen

Der Wassergehalt von Kontaktlinsen ist unterschiedlich und richtet sich nach dem verwendeten Material. Besonders bei weichen Kontaktlinsen ist ein entsprechender Wasseranteil relevant. Nur wenn die Kontaktlinsen ausreichend Wasser enthalten, vermitteln sie dem TrĂ€ger ein angenehmes GefĂŒhl bei der Nutzung. Den höchsten Wasseranteil besitzen Hydrogel Kontaktlinsen.

Im Kontaktlinsen Test befinden sich Modelle mit einem Wasseranteil von mehr als 70%. Unter 40% sollte der Wassergehalt jedoch nicht liegen. Der Wassergehalt ist ein entscheidendes Kriterium fĂŒr den Sauerstofftransport der Linsen. Bei Silikon Hydrogel Kontaktlinsen bewegt sich der Wassergehalt in etwa bei einem Wert von 50%.

Bei dieser Art von Kontaktlinsen ist die Eingewöhnungszeit recht kurz und es entsteht kein unangenehmes TragegefĂŒhl.

Ein hoher Wasseranteil kann sich negativ auf Personen auswirken, die unter trockenen Augen leiden. Dies klingt vielleicht paradox, lĂ€sst sich jedoch damit erklĂ€ren, dass die FlĂŒssigkeit der Linsen verdunstet und die benötigte FlĂŒssigkeit dann ĂŒber die Augen aufgenommen wird. Durch den Ausgleich dieses Wasserhaushalts kann es zu trockenen Augen kommen. Harte Kontaktlinsen sind aus diesem Grund meist die bessere Wahl fĂŒr trockene Augen.

YogaMedic Kontaktlinsen Fluessigkeit fĂŒr Kontaktlinsen aller Art im Test

YogaMedic Kontaktlinsen Fluessigkeit fĂŒr Kontaktlinsen aller Art im Test

Worauf ist beim Kauf von Kontaktlinsen zu achten?

Vor dem Kauf der passenden Kontaktlinse besteht fĂŒr den potentiellen Kunden einiger Informationsbedarf. Der Vergleichssieger unter den Kontaktlinsen ist nicht automatisch fĂŒr alle BedĂŒrfnisse und Belange die richtige Haftschale. Damit Tragekomfort und Nutzen sichergestellt sind, ist es bei der Online-Bestellung von Kontaktlinsen notwendig, die passenden Werte parat zu haben.

Vor dem Kontaktlinsenkauf steht also der Gang zum Augenarzt oder Optiker an, um die Passform und die StĂ€rke auszumessen. Auch BrillentrĂ€ger sollten diesen Schritt gehen, denn die Brillenwerte sind meist nicht identisch mit den Werten, die fĂŒr Kontaktlinsen angesetzt werden.

So wie wir es vom Brillenpass kennen, kann auch ein Kontaktlinsenpass ausgestellt werden. Dort sind verschiedene Werte vermerkt, welche beim Kontaktlinsenkauf eine Rolle spielen.

Einige relevante Werte, welche fĂŒr den Kauf der passenden Kontaktlinsen notwendig erscheinen:

  • Dioptrien-Wert, welcher die Brechkraft es Auges angibt. Diese Werte besitzen die AbkĂŒrzungen: dpt und PWR
  • Mit dem KrĂŒmmungsradius wird die KrĂŒmmung der Kontaktlinseninnenseite angegeben. die AbkĂŒrzungen hierfĂŒr lauten: BC oder ro
  • Die GrĂ¶ĂŸe der Kontaktlinsen wird durch den Durchmesser in Millimetern angegeben. AbgekĂŒrzt wird diese Angabe durch DIA oder oT.
  • Bei der Korrektur von HornhautverkrĂŒmmungen werden torische Linsen eingesetzt. Hierbei werden die Werte fĂŒr Achse und Zylinder als zusĂ€tzliche Angaben benötigt. Minus-Werte stehen fĂŒr den Zylinder, welcher in CYL oder ZYL angegeben werden. Die Werte fĂŒr die Achse belaufen sich auf Angaben zwischen 0 und 180 Grad und werden mit AXIS oder X abgekĂŒrzt.
  • Werte vorab vom Augenarzt oder Optiker ermitteln lassen
  • fĂŒhrenden Anbieter auswĂ€hlen
  • ermittelte Werte richtig ĂŒbermitteln
  • auf die eigenen BedĂŒrfnisse und die medizinischen Gegebenheiten achten
  • Preisvergleich durchfĂŒhren
  • Produktberichten nutzen

Die Geschichte der Kontaktlinsen

Die Geschichte der Kontaktlinsen ist Ă€lter, als allgemein vermutet wird. Den Ă€ltesten Gedanken in Richtung moderner Kontaktlinse brachte Leonardo da Vinci ins Spiel. Dieser legte in einer Schrift aus dem Jahre 1508 dar, wie eine mit Wasser gefĂŒllte Kugel auf die Brechungseigenschaften des Auges wirkt. Auch RenĂ© Descartes und Thomas Young befassten sich im 17. bzw. Ende des 18. Jahrhunderts mit dem Element Wasser in Verbindung mit optischen Gegebenheiten. Dabei kam RenĂ© Descartes die geradezu revolutionĂ€re Idee, Fehlsichtigkeiten des Auges durch eine mit FlĂŒssigkeit befĂŒllte Glasröhre zu korrigieren.

Konkreter als seine VorgĂ€nger wurde John Herschel. Er schrieb Mitte des 19. Jahrhunderts einen Aufsatz, worin er die Funktionsweise von Glasschalen nĂ€her erlĂ€uterte, welche aus einem gelartigen Material bestehen und auf dem Auge aufliegen. Zumindest auf dem Papier hatte Henschel somit die Kontaktlinse bereits erfunden. Glasschalen, welche die AugenoberflĂ€che bedecken, wurden in den 1880er Jahren von August MĂŒller und Adolf Eugen Fick entwickelt.

Die erste Anpassung einer Kontaktlinse ist aus dem Jahre 1887 ĂŒberliefert. Die Glaslinsen ließen sich jedoch nur wenige Minuten tragen. 1936 trat der Kunststoff PMMA an Stelle der glĂ€sernen Haftschale. Heinrich Wöhlk entwickelte in den 1930er Jahren ein Verfahren, um passgenaue und ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum tragbare Kontaktlinsen herzustellen. Mangelns finanzieller Möglichkeiten konnte sich Wöhlk seine Erfindung nicht patentieren lassen. Dennoch kann er als Vater der festen Kontaktlinsen angesehen werden.

Die erste aus Kunststoff bestehende Kontaktlinse ließ sich Kevin Tuohy im Jahre 1948 zum Patent anmelden. Die weiche Kontaktlinse geht auf Otto Wichterle zurĂŒck. Dieser erfand 1959 das Hydrogel HEMA. Das transparente Gel besaß einen Wasseranteil von 38%. Die Linsen waren sehr empfindlich und gingen leicht zu Bruch. Mit den Jahren wurden sie weiterentwickelt und der Wassergehalt konnte bis auf mehr als 80% erhöht werden. 1974 meldete Jacqueline Urbach ein Patent fĂŒr eine weit stabilere und gleichzeitig wesentlich dĂŒnnere weiche Kontaktlinse an.

SerienmĂ€ĂŸig hergestellt werden weiche Kontaktlinsen in Europa seit 1975. Die ersten Tageslinsen wurde im Jahre 1996 in Deutschland verkauft. Die neuesten Weiterentwicklungen des Materials machen es möglich, Kontaktlinsen auch ĂŒber Nacht zu tragen. Silikon-Hydrogellinsen sind derzeit die fortschrittlichsten Haftschalen. Eine hohe SauerstoffdurchlĂ€ssigkeit ist gewĂ€hrleistet.

Zahlen, Daten und Fakten rund um die Kontaktlinse

Mit der Zeit haben sich einige Fakten ĂŒber Kontaktlinsen eingebĂŒrgert, welche wir an dieser Stelle entschĂ€rfen können. So ist es zum Beispiel nicht denkbar, dass eine Haftschale hinter dem Auge verloren gehen kann. Das Auge wird von einer Membran umschlossen. Diese reicht bis an die Augenlider heran. Somit ist es unmöglich, dass GegenstĂ€nde oder Fremdkörper hinter dem Auge verschwinden.

Wenn Kontaktlinsen ĂŒberhaupt verrutschen, dann passiert dies im Auge. Wer angestrengt blinzelt wird die Linsen meist wieder richtig positionieren können. Ansonsten hilft ein leichter Druck mit den Fingern auf den Augapfel.

Fakt ist auch, dass der Gebrauch von Kontaktlinsen einiges an Aufwand bedeutet und es bei unsachgemĂ€ĂŸem Umgang zu Risiken kommen kann. So können bei vernachlĂ€ssigter Reinigung BindehautentzĂŒndungen auftreten. Eine weitere Nebenwirkung des Kontaktlinsentragens ist eine HyperĂ€mie. Hierbei kommt es zu einer vermehrten Blutansammlung in der Bindehaut und im Limbus. Eine ordnungsgemĂ€ĂŸe Reinigung und das Einhalten der vom Hersteller vorgegebenen Tagezeiten kann unangenehmen Nebenwirkungen vorbeugen.

Genaue Zahlen ĂŒber den Gebrauch von Sehhilfen liegen in Deutschland nicht vor, denn es wird auf die ZĂ€hlung sehbehinderter und blinder Menschen verzichtet. In Großbritannien, Italien, DĂ€nemark oder Finnland werden dagelegen entsprechende ZĂ€hlungen vorgenommen. Die Ergebnisse lassen den Schluss zu, dass die Zahl der Menschen die an Sehproblemen leiden sich stetig erhöht. Allein zwischen den Jahren 1990 und 2002 ist eine Steigerung um 80% zu verzeichnen. Einen Grund hierfĂŒr sieht die WHO in der steigenden Lebenserwartung der Bevölkerung, welche eine „alternde Gesellschaft“ hervorbringt.

Etwas mehr als die HĂ€lfte der BundesbĂŒrger sind gelegentlich oder dauerhaft auf den Gebrauch einer Sehhilfe angewiesen. Die Zahl der KontaktlinsentrĂ€ger dĂŒrfte sich laut verschiedener statistische Erhebungen bei etwa 8% einpendeln. Demzufolge tragen 3,3 Millionen Menschen Kontaktlinsen. Dem stehen 41,6% BrillentrĂ€ger gegenĂŒber.

Dieser Wert ist vergleichsweise gering und lĂ€sst sich mit Vorbehalten gegenĂŒber der aufwendigen Pflege und BerĂŒhrungsĂ€ngsten beim Einsetzen der Haftschalen erklĂ€ren. Doch bei einem Blick auf unseren Kontaktlinsen Test ist ersichtlich, dass der Stand der Forschung und Entwicklung hochmoderne Sehhilfen hervorgebracht hat, welche gegenĂŒber der Brille eine Vielzahl an positiven Eigenschaften mitbringen.

Die Pflege und Reinigung von Kontaktlinsen

Ganz gleich fĂŒr welches Modell man sich entscheidet, die Kontaktlinsenpflege darf auch beim Vergleichs-Testsieger nicht vernachlĂ€ssigt werden, denn nur dann sind die positiven Eigenschaften, zu deren Ergebnis unser Test gekommen ist auch gewĂ€hrleistet. Einzig bei den Tageslinsen entfallen Reinigung und Pflege. Der Anwender nimmt die Linsen aus ihrer Verpackung, setzt sie ins Auge ein und entfernt und entsorgt die Kontaktlinsen am Ende des Tages.

FĂŒr die Reinigung der Kontaktlinsen sind oftmals mehrere verschiedene Komponenten notwendig. Nachfolgend möchten wir auf die Pflege- und Reinigungsmittel fĂŒr Kontaktlinsen nĂ€her eingehen und einige Artikel genauer vorstellen.

Kochsalzlösung - Ein Bad gefÀllig?

Kochsalzlösung - Ein Bad gefÀllig?

FĂŒr die Reinigung von Kontaktlinsen sollte niemals Leitungswasser verwendet werden. Stattdessen ist Kochsalzlösung bestens dafĂŒr geeignet, die Kontaktlinsen vom Schmutzpartikeln zu befreien. Kochsalzlösung ist fĂŒr formstabile und weiche Kontaktlinsen das passende Produkt. Die Lösung kann auch zur Nachbenetzung Verwendung finden. Allerdings ist Kochsalzlösung nicht dafĂŒr geeignet, die Kontaktlinsen ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum darin aufzubewahren. Auch zum Desinfizieren der Haftschalen eignet sich Kochsalzlösung nicht.

Peroxidlösungen - Die sanfte Variante

Peroxidlösungen - Die sanfte Variante

FĂŒr die Desinfektion der Kontaktlinsen nach dem tĂ€glichen Gebrauch wird eine Peroxidlösung verwendet. Besonders bei empfindlichen Augen sind Peroxidlösungen die richtige Entscheidung. Da keine Konservierungsstoffe enthalten sind, ist dieses Produkt besonders vertrĂ€glich und zugleich sehr gut wirksam gegen Keime. Bevorzugt fĂŒr weiche Kontaktlinsen sollten Peroxidlösungen verwendet werden. Nach der Reinigung erfolgt die Desinfektion der Haftschalen. Ein wichtiger Schritt, bevor die Linsen wieder mit dem Auge in Kontakt gebracht werden dĂŒrfen, ist die Neutralisation des im Produkt enthaltenen Wasserstoffperoxides.

Nicht zu vergessen - Die Neutralisation

Nicht zu vergessen - Die Neutralisation

Die Neutralisation der Peroxidlösung kann im Rahmen von einstufigen und zweistufigen Peroxidsystemen durchgefĂŒhrt werden. Bei der einstufigen Variante wird die Neutralisationslösung in einen KontaktlinsenbehĂ€lter gefĂŒllt. Besonders praktisch sind auch Neutralisationstabletten, welche verschiedene im Kontaktlinsen Test vorgestellt Anbieter zusammen mit der Peroxidlösung vertreiben. Besonders grĂŒndlich arbeiten zweistufige Systeme. Nach der Desinfektion der Linsen wird die Peroxidlösung aus dem KontaktlinsenbehĂ€lter entfernt und durch die Neutralisationslösung ersetzt. Die vom Hersteller angegebenen Zahlen fĂŒr die Neutralisation sollten auf jeden Fall nicht unterschritten werden. Bei einstufigen Peroxidsystemen bewegt sich die fĂŒr die Neutralisation benötigte Zeit bei fĂŒnf bis sechs Stunden. Zweistufensysteme benötigen in der Regel weniger Zeit, den es muss nicht der komplette Inhalt des BehĂ€lters neutralisiert werden, da die FlĂŒssigkeiten vorab ausgetauscht werden.

Kombilösungen - Alles in einem

Kombilösungen - Alles in einem

Im Test haben wir vermehrt auf die positiven Eigenschaften vom Kombilösungen hingewiesen. Eine Kombilösung vereint alle vorab genannten PrĂ€parate und vereinfacht damit die Pflege und Reinigung der Kontaktlinsen um ein Vielfaches. Mit diesem Pflegemittel ist es möglich, die Kontaktlinsen zu reinigen, zu desinfizieren und als Aufbewahrung zu verwenden. Damit ist ein Produkt fĂŒr die komplette Reinigung und Pflege der Kontaktlinsen gefunden. eine Neutralisation ist nach der Desinfektion nicht notwendig. Bei starken Verschmutzungen und Proteinablagerungen können Kombilösungen jedoch an ihre Grenzen stoßen. Bei Monats- oder Jahreslinsen sollte zusĂ€tzlich ein Proteinentferner eingesetzt werden, um Eiweißablagerungen zu entfernen und damit AugenschĂ€den und Allergien vorzubeugen.

Kontaktlinse oder Brille - Ein Vergleich

Kontaktlinse oder Brille - Ein Vergleich

Als Alternative zur Brille werden Kontaktlinsen immer beliebter. Dennoch sind die BrillentrĂ€ger noch klar in der Überzahl, denn fĂŒr viele Anwender ist es einfacher und bequemer eine Brille zu tragen, als sich mit den Gegebenheiten auseinanderzusetzen, die die Handhabung von Kontaktlinsen erfordert. Das Umgewöhnen von der Brille auf die Haftschalen mag einige Zeit in Anspruch nehmen, doch KontaktlinsentrĂ€ger sind dann meist schnell von den Vorteilen ĂŒberzeugt.
YogaMedic Kontaktlinsen Fluessigkeit fĂŒr Kontaktlinsen aller Art im Test - besonders geeignet fĂŒr weiche und Silikon-Hydrogel Linsen

YogaMedic Kontaktlinsen Fluessigkeit fĂŒr Kontaktlinsen aller Art im Test – besonders geeignet fĂŒr weiche und Silikon-Hydrogel Linsen

Die Vorteile von Kontaktlinsen und Brille gegenĂŒbergestellt

Wer eine Brille trĂ€gt, der wird feststellen, dass die Sicht nicht immer gleichmĂ€ĂŸig scharf ausfĂ€llt. Da die Brille nicht direkt auf dem Auge sitzt, werden sich hĂ€ufig Effekte, die mit der Verkleinerung und VergrĂ¶ĂŸerung in Zusammenhang stehen beobachten lassen. Bei Kontaktlinsen bleibt dies aus, denn die Linse schwimmt auf einem TrĂ€nenfilm direkt auf dem Auge und macht jederzeit gestochen scharfes Sehen möglich.

Hat man sich an die Kontaktlinsen gewöhnt, dann verschwindet das vielleicht anfĂ€nglich auftretende FremdkörpergefĂŒhlt und die Sehhilfe ist kaum zu spĂŒren. BrillentrĂ€ger sind sich allerdings jederzeit bewusst, eine Sehhilfe zu tragen und sind in ihren Bewegungen und Aktionen eingeschrĂ€nkt. Weiterhin können Brillen Druckstellen hinterlassen und dadurch zu Kopfschmerzen fĂŒhren.

Die Verwendung von Kontaktlinsen hat viele Vorteile im Vergleich zur Brille.WĂ€hrend Brillen beschlagen können und die Sicht dann eingeschrĂ€nkt erscheint, ist dies mit Kontaktlinsen nicht zu befĂŒrchten. Solange die Linse im Auge platziert ist, wird der TrĂ€ger keine EinschrĂ€nkungen im Sichtfeld erleben.

Eine nahezu unsichtbare Sehhilfe kommt besonders Menschen entgegen, die eine Brille als störend oder unattraktiv bewerten. WÀhrend Brillen bei sportlichen BetÀtigungen wie Schwimmen oder Radfahren eher störend sind, können Kontaktlinsen bei allen AktivitÀten uneingeschrÀnkt verwendet werden und es besteht nicht die Gefahr, dass man sie verliert oder das sie beschÀdigt werden. Somit erlangt der TrÀger nicht nur mehr LebensqualitÀt, sondern mindert auch das Verletzungsrisiko.

Die Vorteile einer Brille liegen in ihrer unkomplizierten Handhabung. Moderne BrillenglĂ€ser und stylische Fassungen machen die Brille zu einem attraktiven Accessoires, was die natĂŒrliche Erscheinung ihres TrĂ€gers durchaus positiv unterstreichen kann. Durch eine Brille ist das Auge auch indirekt vor dem Eindringen von Staub oder Insekten geschĂŒtzt. Durch die Verwendung innovativer GleitsichtglĂ€ser konnte die prĂ€zise Sehleistung wesentlich verbessert werden. FĂŒr besondere AnsprĂŒche können die KunststoffglĂ€ser speziell beschichtet werden und dadurch ein hohes Maß an PrĂ€zision und Sicherheit bieten.

Bei der Entscheidung fĂŒr die Kontaktlinsen mĂŒssen auch einige Aspekte ErwĂ€hnung finden, die im Test nicht verschwiegen werden sollten, um den Kunden eine objekte Sicht auf die Dinge zu ermöglichen und ihnen auch mögliche Kritikpunkte auf dem Weg zur passenden Sehhilfe nicht vorzuenthalten. Besonders wichtig ist beim Kontaktlinsenkauf die QualitĂ€t, denn fehlerhafte und minderwertige Linsen können das Auge direkt schĂ€digen.

Die Gefahr ist hierbei grĂ¶ĂŸer als bei Brillen, welche mit einigem Abstand zum Auge getragen werden. Preislich halten sich Brille und Kontaktlinsen in etwa die Waage. Es kann jedoch auch vorkommen, dass sich der Kontaktlinsenkauf deutlich teuerer gestaltet. Ein Preisvergleich kann hierbei fĂŒr Transparenz sorgen und ein stimmiges Preis- LeistungsverhĂ€ltnis garantieren.

Der Umgang mit einer Brille ist einfach und selbst ein Kind lernt in wenigen Minuten damit umzugehen. Weit aufwendiger gestaltet sich die Handhabung von Kontaktlinsen. Es ist einiges an Fingerfertigkeit notwendig, um die Linsen prÀzise ins Auge einzusetzen. WÀhrend man eine Brille absetzt, mit einem Tuch Staub und Schmutz wegpoliert und die Sehhilfe im Brillenetui verstaut, durchlÀuft die Kontaktlinse einen regelrechten Reinigungsprozess, welcher die Anwendung verschiedener Reinigungs- und Pflegemittel notwendig macht.

Eine gute Wahl sind hierbei KombiprĂ€parate. Besonders Einsteigern wird die Pflege der Kontaktlinsen dadurch vereinfacht. Eine Brille wird nach Bedarf auf- und abgesetzt. Bei den Kontaktlinsen gilt es, die vom Hersteller vorgegebenen Tragezeiten einzuhalten. Wird diese Zeitspanne ĂŒberschritten, dann kann das Auge Schaden nehmen.

WĂ€hrend Brillen fĂŒr Millionen Menschen zum Alltag gehören, sind KontaktlinsentrĂ€ger in Deutschland weit in der Unterzahl. Dies wird sich aber vermutlich in den nĂ€chsten Jahren deutlich Ă€ndern, denn die Vorteile der Haftschalen ĂŒberwiegen und immer mehr Menschen entscheiden sich fĂŒr den Wechsel von der Brille zur Linse. Dieser muss nicht abrupt geschehen, sondern kann schrittweise vollzogen werden. Wie man mit Kontaktlinsen zurecht kommt, lĂ€sst sich am besten mit den recht preiswerten Tageslinsen testen.

Kontaktlinsen kommen selten allein – Das Zubehör

Schon allein die tĂ€gliche Reinigung und Pflege der Kontaktlinsen bedingen die Anschaffung von entsprechendem Zubehör, welches den Umgang mit den Seehilfen erleichtert. Die Reinigungsprodukte sind eigentlich das wichtigste Zubehör, welches im Zusammenhang mit Kontaktlinsen erwĂ€hnt werden sollte. Hierbei bleibt es dem Anwender ĂŒberlassen, ob er sich mit Kochsalzlösung, Peroxidlösung und Neutralisierer die komplette Produktpalette anschafft oder auf die praktischen KombiprĂ€parate zurĂŒckgreift.

Meist werden Kontaktlinsen nur tagsĂŒber getragen. Auch wer ĂŒber Linsen verfĂŒgt, die sich ununterbrochen benutzen lassen, kommt nicht ohne einen speziellen KontaktlinsenbehĂ€lter aus, denn bei Nichtbenutzung kommt es auf die richtige Lagerung der Haftschalen an. Im KontaktlinsenbehĂ€lter sind die Sehhilfen vor Verschmutzung oder Bakterien geschĂŒtzt.

Die Palette an entsprechenden GefĂ€ĂŸen ist groß und reicht vom praktischen Modell bis hin zur verspielten Variante mit niedlichen Tiermotiven. Die BehĂ€lter lassen sich mit einem Schraubverschluss sicher verschließen und besitzen meist eine Kennzeichnung fĂŒr die rechte bzw. linke Kontaktlinse.

Macht das Einsetzen der Kontaktlinsen Probleme, dann kann ein Kontaktlinsen-Sauger helfen. Mit diesen praktischen und hygienischen Hohlsaugern kann die Kontaktlinse platziert werden, ohne das die Finger zu Hilfe genommen werden mĂŒssen. Besonders fĂŒr das Auf- und Absetzen von festen Kontaktlinsen ist dieses Instrument geeignet. Weiterhin erleichtert ein Kontaktlinsen Sauger Erstanwendern den Einstieg in die Materie.

Wer seine Kontaktlinsen im Waschbecken reinigt, der muss damit rechnen, dass sie schnell durch den Ausguss verschwinden und verloren gehen. Davor bewahrt ein kleines Gummisieb, welches ĂŒber den Abfluss platziert wird. Die feinen Öffnungen lassen das Abfließen von FlĂŒssigkeit zu, halten die Kontaktlinsen aber zuverlĂ€ssig zurĂŒck.

Um die Reinigung der Kontaktlinsen besonders effizient durchzufĂŒhren, kann sich die Anschaffung eines professionellen ReinigungsgerĂ€tes lohnen. Diese GerĂ€te funktionieren mit Ultraschallwellen oder gleichen einer Waschmaschine mit elektrischem Antrieb. Diese GerĂ€te erleichtern lediglich den Reinigungsvorgang selbst, die Verwendung von Kontaktlinsenreinigungs- und Pflegemittel ist dennoch ein Muss.

Eindrücke aus unserem Kontaktlinsen - Test

Alternativen zu Kontaktlinsen

Als Alternative zur Kontaktlinse liegt die Brille auf der Hand. Wer auf eine Sehhilfe angewiesen ist, wird deutliche EinschrĂ€nkungen in seinem tĂ€glichen Leben hinnehmen mĂŒssen, wenn er sich nicht fĂŒr eine Sehhilfe entscheidet. In unserem Test befassen wir uns mit Kontaktlinsen als medizinisches Produkt. Der Modetrend farbige Linse sei hier hintenangestellt. Alternativen zur Kontaktlinse sollten nicht im Supermarkt oder in der Drogerie erstanden werden, denn um die Sehkraft des Auges zu erhalten, ist QualitĂ€t ein wichtiges Kriterium.

Epson EH-TW6100 3D Heimkino 3LCD-Projektor (Full HD 1080p, 2.300 Lumen Weiß & Farbhelligkeit, 40.000:1 Kontrast, 2x HDMI (1x MHL), inkl. 1x 3D Brille) schwarzDem Kauf einer Sehhilfe sollte der Gang zum Augenarzt oder Optiker vorauseilen, denn nur hier erfolgt die professionelle Feststellung aller fĂŒr den Brillen- oder Kontaktlinsenkauf relevanten Werte. Die Werte können zwischen Brille und Kontaktlinse abweichen, von daher sind separate Messungen fĂŒr beide Alternativen anzuraten.

Meist wird der Schritt von der Brille zur Kontaktlinse gegangen und damit die Haftschalen als Alternative zur Brille betrachtet. Wer sich fĂŒr Kontaktlinsen entschieden hat, der möchte meist nicht mehr zur Brille wechseln, da die Vorteile bei den Kontaktlinsen einfach ĂŒberwiegen. Ist es jedoch aus medizinischer Sicht nicht möglich, Kontaktlinsen zu tragen, dann sollte man auch nicht zwingend darauf bestehen und die Brille als Alternative akzeptieren. Doch meist spricht nichts gegen dne Kauf von Kontaktlinsen, welche als praktische und beinahe unsichtbare Sehhilfe eigentlich konkurrenzlos am Markt bestehen.

Wer allerdings vollstÀndig auf eine Sehhilfe verzichten möchte, dem bleibt lediglich die Alternative einer Operation. Bei diesen Eingriffen am Auge kann jedoch ein gewisses Risiko nicht ausgeschlossen werden. Bedenken sollte man auch, dass sich das Ergebnis einer Augenoperation im Hinblick auf die Sehleistung nicht immer damit messen kann, was Kontaktlinsen heutzutage zu leisten in der Lage sind. Kommt es wÀhrend Augenoperationen zu Komplikationen, dann ziehen diese meist nicht reparable SchÀden nach sich.

Werden Fehlsichtigkeiten operativ korrigiert, dann spricht man von Refraktiver Chirurgie. Die Eingriffe werden an der Linse oder an der Hornhaut vorgenommen.

Laserverfahren sind in den letzten Jahren zu einer echten Alternative zur herkömmlichen Sehhilfe geworden. Bei dieser Operationstechnik wird die Hornhaut des Auges entsprechend verÀndert.

Das Ziel besteht darin, die normale Brechkraft der Linse wiederherzustellen. Sind Laserkorrekturen nicht durchfĂŒhrbar, weil die Fehlsichtigkeit bereits zu weit fortgeschritten ist oder die KrĂŒmmung der Hornhaut den Eingriff nicht zulĂ€sst, dann kann auf das Einpflanzen einer kĂŒnstlichen Linse zurĂŒckgegriffen werden.

Eingriffe an der Hornhaut werden meist im Vorfeld einer Laser-OP durchgefĂŒhrt. Auch bei Grauem Star oder einer VerkrĂŒmmung der Hornhaut kommt diese Operationstechnik zum Einsatz.

WeiterfĂŒhrende Links und Quellen:

Nach der anfĂ€ngliche Anpassung der Linsen durch einen Fachmann steht dem Online-Kauf nichts im Wege. In unserem Kontaktlinsen Test finden Sie Hersteller, welche durch Angebot, QualitĂ€t und SeriositĂ€t zu ĂŒberzeugen wissen. Ein zusĂ€tzlicher Preisvergleich kann dabei helfen, nicht nur die passenden, sondern auch die preisgĂŒnstigsten Kontaktlinsen in entsprechender Passform und QualitĂ€t zu finden.

Weitere Kriterien, die beim Kontaktlinsenkauf eine Rolle spielen, hĂ€ngen maßgeblich von den BedĂŒrfnissen jedes Einzelnen ab. Wer zum Beispiel nur zu bestimmten Gelegenheiten Kontaktlinsen tragen möchte, der wird sich fĂŒr Tageslinsen entscheiden. FĂŒr regelmĂ€ĂŸige KontaktlinsentrĂ€ger verursachen dagegen Monats- oder Jahreslinsen weniger Kosten. Die SauerstoffdurchlĂ€ssigkeit und der Wassergehalt sind ebenfalls wichtige Kriterien fĂŒr den Kontaktlinsenkauf. Darauf sind wir bereits nĂ€her eingegangen.

Kontaktlinsen sind medizinische Produkte und der Rat eines Fachmannes sollte immer vor den persönlichen BedĂŒrfnissen stehen. Einige SehschwĂ€chen lassen sich zum Beispiel nur durch bestimmte Kontaktlinsen korrigieren. Sollen Kontaktlinsen dagegen allein modische Zwecke erfĂŒllen, dann ist man natĂŒrlich völlig frei in der Auswahl und kann im Online-Shop allein nach seinen persönlichen Vorlieben auswĂ€hlen.

FĂŒhrende Kontaktlinsenhersteller im Überblick

Die Kaufentscheidung erleichtern helfen kann eine kurze Vorstellung fĂŒhrender Hersteller von Kontaktlinsen. Bei medizinischen Produkten sollte besonders Wert auf QualitĂ€t gelegt werden, denn minderwertige AusfĂŒhrungen von Haftschalen können nicht nur fĂŒr Unzufriedenheit beim Anwender sorgen, sondern sich auch negativ auf die Augengesundheit auswirken.

  • Ciba Vision
  • CooperVision
  • Bausch&Lomb
Ciba Vision zĂ€hlt zu den bekanntesten Herstellern von Kontaktlinsen. Die Produkte zeichnen sich durch die Verwendung modernster Technologien aus. So versorgt die AquaComfort-Technologie die Linse mit einem zusĂ€tzlichen Feuchtigkeitsfilm. Dies sorgt fĂŒr ein angenehmes TragegefĂŒhl. Ein Vorteil dieser Produkte von Ciba Vision besteht auch darin, dass die Kontaktlinsen nicht zwingend nach wenigen Stunden aus den Augen entfernt werden mĂŒssen, sondern bis zu sechs Tagen ununterbrochen getragen werden können.
Die Kontaktlinsen von CooperVision zeichnen sich durch eine besonders gute VertrĂ€glichkeit aus. Somit sind auch Allergiker oder Menschen mit empfindlichen Augen mit diesen Haftschalen gut bedient. Bei der Herstellung der Produktreihe Biofinity wurde auf zusĂ€tzliche Beschichtungen der Kontaktlinsen verzichtet. Das reine Silikon-Hydrogel sorgt fĂŒr ein angenehmes TragegefĂŒhl. Die Kontaktlinsen von CooperVision beweisen einmal mehr, dass auch gĂŒnstige Produkte allen AnsprĂŒchen gerecht werden können und im Test zu ĂŒberzeugen wissen.
Das Unternehmen Bausch&Lomb gilt als Vorreiter bei Monatslinsen, die aus Silikon-Hydrogel bestehen. Mit der PureVision 2 HD hat die Firma nachgelegt und eine Kontaktlinse auf den Markt gebracht, welche durch ihre besonders dĂŒnne Optik im Auge kaum zu spĂŒren ist und sich durch eine besonders hohe SauerstoffdurchlĂ€ssigkeit auszeichnet. Mit PureVision hat Bausch&Lomb innovative Kontaktlinsen auf den Markt gebracht, welche Tag und Nacht getragen werden können.

Kontaktlinsen kaufen – Online oder im Fachhandel?

Der bequeme Kauf im Internet hat viele Vorteile.Beim Kontaktlinsenkauf ist es ganz besonders wichtig, nicht nur nach dem gĂŒnstigsten Produkten Ausschau zu halten, sondern vorrangig auf QualitĂ€t zu achten. Ganz gleich, wo die Kontaktlinsen letztlich gekauft werden, fĂŒr die passende StĂ€rke und Passform ist vor dem Kauf der Gang zum Augenarzt notwendig, um die entsprechenden Werte bestimmen zu lassen. Die Untersuchung und Vermessung des Auges ist in jedem Fall die Voraussetzung fĂŒr den Kontaktlinsenkauf.

Dem Online-Kauf von Kontaktlinsen skeptisch gegenĂŒberzustehen, ist in der Regel unbegrĂŒndet. Bei fĂŒhrenden Herstellern ist die QualitĂ€t der Linsen in jedem Fall mit den Produkten des stationĂ€ren FachhĂ€ndlers vergleichbar. Generell abzuraten ist von Kontaktlinsen, die an der Kasse von DrogeriemĂ€rkten angeboten werden. Diese Produkte sind zwar preiswert, jedoch sehr dĂŒnn und meist aus eher minderwertigem Material, welches dem Auge Schaden zufĂŒgen kann. Reizungen und EntzĂŒndungen der Hornhaut können die Folge sein.

Der Kauf im Online-Shop ist durchaus zu empfehlen, vorausgesetzt, es liegen die vom Fachmann vorab bestimmten Werte vor. Dann kann davon ausgegangen werden, dass sich genau die passenden Linsen finden lassen und auch in entsprechender QualitĂ€t angefertigt und geliefert werden. FĂ€lschungen und minderwertige Produkte können ausgeschlossen werden, wenn auf fĂŒhrende Online-Anbieter vertraut wird.

Der Online-Kauf von Kontaktlinsen ist seit Jahren gĂ€ngige Praxis. Bevor Brillen auch ĂŒber das Internet angeboten wurden, hatte sich der Kontaktlinsenkauf bereits etabliert. Preislich kann der Online-Shop die Preise beim FachhĂ€ndler meist toppen. Dies bedeutet keine Abstriche hinsichtlich der QualitĂ€t, sondern hĂ€ngt mit den großen Mengen an Produkten zusammen, welche fĂŒhrende Anbieter ankaufen. Die Preise fĂŒr den Endkunden fallen dann einfach deutlich gĂŒnstiger aus.

Einige fĂŒhrende Online-Anbieter von Kontaktlinsen im Überblick

  • Lensbest
  • Linsenplatz.de
  • Mister Spex
  • Lensmile.de
Das renommierte Unternehmen wurde bereits in den 1990er Jahren gegrĂŒndet. Neben allen fĂŒhrenden Kontaktlinsen Marken können auch die Produkte der Eigenmarke Lenscare ĂŒberzeugen. Einen guten Einstieg liefern die preisgĂŒnstigen Startersets, welche neben den Linsen auch entsprechendes Pflegemittel und eine Aufbewahrungsbox enthalten. Die Webseite bietet neben einem umfangreichen und hochwertigen Angebot auch zahlreiche Informationen rund um den bewussten Kontaktlinsenkauf. Mittels Video wird Erstanwendern der richtige Umgang mit den Sehhilfen erlĂ€utert.
Das Unternehmen Linsenplatz.de ging im Jahre 2002 online. Kontaktlinsen und Pflegemittel werden besonders preisgĂŒnstig angeboten. Alle gĂ€ngigen Linsenarten sind vorrĂ€tig. Linsenanpassungen können im Unternehmenssitz in Diez an der Lahn vor Ort vorgenommen werden. Neben dem Online-Shop setzt die Firma auch auf die Katalogbestellung. Eine eigene Informationsseite erlĂ€utert die Rahmenbedingungen fĂŒr den Kontaktlinsenkauf unter medizinischen Aspekten.
Die ganze Palette an qualitativ hochwertigen Kontaktlinsen hĂ€lt Mister Spex bereit. Die Beratung wird direkt ĂŒber die Internetseite oder auch auf Wunsch durch den telefonischen Kontakt mit einem erfahrenen Augenoptiker sichergestellt. Kunden haben eine 30tĂ€giges RĂŒckgaberecht und profitieren von einem kostenfreien Versand.
Lensmile.de befasst sich seit dem Jahre 2004 mit dem Versand von Kontaktlinsen. Dieser wird nicht nur deutschlandweit, sondern auch ins benachbarte Ausland durchgefĂŒhrt. Alle fĂŒhrenden Hersteller befinden sich im Sortiment. Durch Paketbuchungen und Großbestellungen können die Kunden bares Geld sparen. Dies lohnt sich besonders fĂŒr regelmĂ€ĂŸige Anwender. Die einzelnen Artikel sind detailliert beschrieben und ein persönlicher Service wird bereitgestellt.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.845 Bewertungen. Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...