Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Unkrautvlies  im Test auf ExpertenTesten
Getestete Produkte 9
Investierte Stunden 78
Ausgewertete Studien 5
Gelesene Rezensionen 408

Unkrautvlies Test - so sagen Sie Unkraut den Kampf an - Vergleich der besten Unkrautvlies 2019

Mit Unkrautvlies wird eine umweltschonende Variante erzielt, um Unkraut im Garten zu verhindern.Um Bewertungen zu Material, Grammatur, Gewebefarbe und einiges mehr f√ľr unsere Bestenliste b√ľndeln zu k√∂nnen, hat unser Team unterschiedliche Vergleiche und Tests im Internet kontrolliert.

Unkrautvlies Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

√Ąhnliche Vergleiche anzeigen

Unkrautvlies im Garten verlegen

Was ist ein Unkrautvlies?

Was zeichnet ein Unkrautvlies aus?Urspr√ľnglich wurde das Fell des Hausschafes als Vlies bezeichnet. Nach der Schur stellt dieses ein flaches St√ľck Wolle mit einer zusammenh√§ngenden Struktur dar. Ausgehend von dieser Bedeutung wurde der Begriff Vlies auf alle Stoffe ausgedehnt, die aus zusammenhaftenden Fasern bestehen. Diese Stoffe sind auch unter der Bezeichnung Vliesstoffe bekannt.

Vliesstoffe finden breite Anwendung in allen Bereichen des Lebens. Unter anderem k√∂nnen sie auch das Wachstum von Unkraut stoppen. Dazu m√ľssen sie jedoch besondere Eigenschaften besitzen. Denn die Vliese haben dabei ja auch die Aufgabe, neben der Unkrautbek√§mpfung das Wachstum von Nutzpflanzen nicht nur nicht zu beeintr√§chtigen, sondern sogar zu f√∂rdern.

Ein Unkrautvlies fungiert als Unkrautsperre, indem es die Lebens- und Wachstumsbedingungen von Unkr√§utern ma√ügeblich st√∂rt. Es wird auf die B√∂den aufgebracht, die von Unkr√§utern frei sein sollen. Um das Wachstum der anderen Pflanzen nicht zu st√∂ren, muss das Vlies luft- und wasserdurchl√§ssig sein. Aufgrund seines chemischen Aufbaus und seiner Struktur verhindert es jedoch das Durchqueren von Licht, sodass die unter dem Vlies befindlichen Pflanzen von der Fotosynthese ausgeschlossen werden und damit nicht mehr lebensf√§hig sind. F√ľr die Nutzpflanzen werden im Vlies Kreuzschnitte angebracht, die es diesen Pflanzen erm√∂glichen, durch das Vlies zu wachsen. Daher werden sie vom Licht erreicht, sodass bei ihnen die Fotosynthese ungest√∂rt ablaufen kann.

Allerdings ist nicht jedes Vlies dazu geeignet, Unkr√§uter zu stoppen. Das ist ma√ügeblich davon abh√§ngig, wie stark durchl√§ssig es neben Wasser und Luft auch f√ľr Licht ist. Daher sind Unkrautvliese meist schwarz. Die schwarze F√§rbung zeigt an, dass der Stoff Licht absorbiert. Allerdings ist auch noch die UV-Stabilit√§t f√ľr die Best√§ndigkeit des Unkrautvlieses ausschlaggebend. Die UV-Strahlung der Sonne zerst√∂rt n√§mlich langsam die chemische Struktur der Vliese. Deshalb muss ein lichtundurchl√§ssiges Unkrautvlies auch eine hohe UV-Stabilit√§t aufweisen. Vliese, bei denen dies nicht der Fall ist, k√∂nnen das Wachstum von Unkr√§utern auf Dauer nicht verhindern.

Definitionsgem√§√ü ist ein Vliesstoff ein Gebilde aus zusammengef√ľgten Fasern jeglicher Art. Dabei z√§hlen jedoch Stoffe, deren Fasern verkreuzt oder verschlungen sind, nicht zu den Vliesen. Das ist beispielsweise beim Stricken, Wirken, Weben oder Flechten der Fall. Hier werden die Fasern nicht durch physikalische Kr√§fte zusammengehalten, sondern durch die Art der Verbindung. Auch Folien und Papier z√§hlen streng genommen nicht zu den Vliesstoffen. Allerdings werden Unkrautvliese im Handel trotzdem unkorrekterweise auch als Unkrautfolien bezeichnet. Auch die Begriffe Mulchvlies, Gartenvlies, Mulchfolie oder Gartenfolie werden h√§ufig verwendet. Klassische Folien sind undurchl√§ssig f√ľr Wasser und Luft.

Das trifft f√ľr die Vliese nicht immer zu. Bei Unkrautvliesen ist die Wasser- und Luftdurchl√§ssigkeit sogar erw√ľnscht, damit die Nutzpflanzen gut gedeihen k√∂nnen. Im Gegensatz zu Folien oder Geweben stellen Vliesstoffe textile Fl√§chengebilde dar, die als lockerer Zusammenhalt von Fasern erscheinen. Die Fasern werden bei den Vliesstoffen durch deren eigene Haftung zusammengehalten. Das kann geschehen durch Bindemittel oder Erw√§rmung.

Dieses als Vlies bezeichnete Flächengebilde kann je nach Bindung der Fasern untereinander sehr engmaschig oder auch weitmaschig sein. Die Wasser- und Luftdurchlässigkeit wird durch die Größe der vorhandenen Poren bestimmt.

Vliesstoffe k√∂nnen nach verschiedenen Kriterien eingeteilt werden. Solche Kriterien betreffen unter anderem die Faserart, die Faserl√§nge, die Faserfeinheit oder die Faserorientierung. Eine Unterteilung der Vliesstoffe kann auch nach dem Herstellungsverfahren durchgef√ľhrt werden.

Die Faserart zeigt an, aus welchem Material das Vlies besteht. Das k√∂nnen Naturfasern oder Chemiefasern sein. Bei den Naturfasern gibt es wiederum pflanzliche, tierische oder mineralische Fasern. Vliese aus Chemiefasern bestehen beispielsweise aus Polypropylen- Polyamid- oder Polyesterfasern. F√ľr die Unkrautvliese werden besonders Fasern aus Polypropylen verwendet. Teilweise bestehen sie auch aus Mischgewebe zwischen synthetischen und nat√ľrlichen Fasern. Synthesefasern weisen aber eine lange Haltbarkeit auf, weil sie nahezu unverrottbar sind und damit sehr lange eingesetzt werden k√∂nnen.

Des Weiteren ist f√ľr die Eigenschaften der Unkrautvliese auch die Struktur der Faserbindung ausschlaggebend. Durch diese Struktur wird die Luft-, Wasser- und Lichtdurchl√§ssigkeit festgelegt.

Das Gleiche gilt f√ľr die UV-Stabilit√§t. Wenn diese Bedingungen nicht stimmen, sind die Vliese f√ľr die Bek√§mpfung von Unkr√§utern nicht geeignet. Diese Struktur findet in der sogenannten Grammatur der Vliese ihren Ausdruck.

Die Grammatur √§u√üert sich in den Quadratmetergewichten der Vliese. Hier wird festgelegt, wie viel Gramm das Vlies pro Quadratmeter wiegt. So gibt es h√§ufig Grammaturen von 50 g/m¬≤, 100 g/m¬≤, 150 g/m¬≤ oder 300 g/m¬≤. Es gibt aber auch Vliese, dessen Grammaturen zwischen diesen Werten liegen. Je h√∂here Werte die Grammatur aufweist, desto engmaschiger sind auch die Poren. Vliese mit engmaschigen Poren sind dichter. Die Durchl√§ssigkeit f√ľr Luft, Wasser und Licht nimmt also mit der Zunahme der Grammatur naturgem√§√ü ab. Einzelne und einfache Unkr√§uter k√∂nnen mit Vliesen einer Grammatur von 50 g/m¬≤ bereits gut abgewehrt werden. Je hartn√§ckiger jedoch die Unkr√§uter sind, desto notwendiger werden engmaschigere Unkrautvliese.

Wie funktioniert ein Unkrautvlies?

Wie bereits erw√§hnt, m√ľssen Unkrautvliese luft- und wasserdurchl√§ssig sowie weitgehend lichtundurchl√§ssig sein. Des Weiteren sollten sie eine hohe UV-Stabilisierung aufweisen. Diese vier Eigenschaften sollten aber in einem ausgewogenen Verh√§ltnis zueinander stehen, um die bestm√∂gliche Wirkung gegen Unkr√§uter zu entfalten.

Im Folgenden sollen diese vier Eigenschaften einmal näher beleuchtet werden:

  • Luftdurchl√§ssigkeit
  • Wasserdurchl√§ssigkeit
  • UV-Stabilisierung und Lichtdurchl√§ssigkeit
Die Luftdurchl√§ssigkeit ist f√ľr die Nutzpflanzen sehr wichtig. Der Boden muss immer mit gen√ľgend Sauerstoff angereichert sein, um eine gesunde Fauna an Mikroorganismen aufrechtzuerhalten, die wachstumsf√∂rdernd f√ľr die Nutzpflanzen sind. Unkr√§uter k√∂nnten davon zwar auch profitieren. Diese werden jedoch durch das fehlende Sonnenlicht gar nicht erst zum Wachstum angeregt. Wenn diese Mikroorganismen nur in ungen√ľgendem Ma√üe vorhanden sind, kann es zu Erkrankungen der Pflanzen kommen.
Die Grammatur der Unkrautvliese ist verantwortlich f√ľr ihre Wasserdurchl√§ssigkeit. Je offenporiger die Vliese sind, desto mehr Wasser gelangt in den Boden, der sich unter dem Vlies befindet. Die Pflanzen werden hier gut mit Wasser versorgt. Das gilt allerdings auch f√ľr die Unkr√§uter. Besonders hartn√§ckige Unkr√§uter durchbrechen unter diesen Bedingungen gerne das Vlies. Sollen diese Kr√§uter aber verhindert werden, sind engermaschige Vliese notwendig. Diese k√∂nnen jedoch zu einer Stauung des Wassers √ľber dem Vlies f√ľhren, sodass es zur Schimmelbildung kommt. Gerade bei der Wahl der Grammatur muss bereits im Vorfeld klar sein, welche Anforderungen an das Unkrautvlies gestellt werden sollen. In diesem Zusammenhang m√ľssen auch die unterschiedlichen Wasseranspr√ľche der einzelnen Pflanzen betrachtet werden.
Die Lichtdurchl√§ssigkeit durch das Unkrautvlies soll so gering wie m√∂glich sein. Licht ist einer der wichtigsten Faktoren f√ľr das Wachstum der Pflanzen. Es ist verantwortlich f√ľr die Fotosynthese. Mithilfe von Licht werden anorganische Ausgangsstoffe wie Wasser, Kohlendioxid und Mineralsalze in k√∂rpereigene Biostoffe umgewandelt. Wenn das licht also unter das Vlies gelangen w√ľrde, k√∂nnten sich massenhaft Unkr√§uter bilden. Die beiden anderen Wachstumsvoraussetzungen (Luft und Wasser) sind ja vorhanden. So macht die Undurchl√§ssigkeit von Licht erst die Wirksamkeit der Unkrautvliese aus. Die Nutzpflanzen k√∂nnen ja durch die Kreuzschnitte durch das Vlies wachsen und so mit Licht versorgt werden. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die UV-Stabilit√§t des Vlieses. So kommt es unter dem Einfluss der UV-Strahlung der Sonne zum Abbau der polymeren Ketten der Fasern. Dadurch erh√∂ht sich die Lichtdurchl√§ssigkeit, die dann dem Unkrautwachstum Vorschub leistet.

Durch die UV-Stabilisierung und die Wasserdurchl√§ssigkeit werden zus√§tzlich Feuchtigkeit und W√§rme unter dem Vlies gespeichert. Das wirkt sich f√∂rdernd auf das Pflanzenwachstum aus. So werden die Nutzpflanzen besser vor Bodenfrost gesch√ľtzt. Au√üerdem profitiert die wachsende Pflanze bei Trockenheit noch lange von der gespeicherten Feuchtigkeit.

Unkrautvliese k√∂nnen also auf umweltfreundliche Art das Wachstum der Unkr√§uter verhindern. Mit Unkrautvernichtungsmitteln werden st√§ndig immer mehr Umweltprobleme und Probleme f√ľr die menschliche Gesundheit geschaffen. Ein Unkrautvlies stoppt das Wachstum von Unkr√§utern auf nat√ľrliche Weise, indem es die Lichtzufuhr unterbricht.

Unkrautvlies: Auswertung der Kundenrezensionen

unkrautvlies test Bei der Auswertung der Kundenrezensionen zu Unkrautvlies auf Amazon ist uns aufgefallen, dass die Handhabung eigentlich nie ein Problem ist. Bez√ľglich der positiven und negativen Bewertungen ist es wie zu erwarten: das Unkraut wird entweder abgehalten oder es w√§chst wieder durch. Es gibt bei jedem Produkt immer einige K√§ufer, bei denen das Unkraut trotz des Unkrautvlieses nachgewachsen sein soll. Weniger h√§ufig kommt dies bei 150g/m¬≤-Ware vor. W√§chstn das Unkraut nach, ist dies nach all der M√ľhe nat√ľrlich besonders √§rgerlich. Bei den meisten scheint es aber zu klappen und auch viele Jahre zu halten.

Unkrautvlies GardenFlora 50g/m¬≤ (376 Bewertungen, 4,2 Sterne): Dieses Unkrautvlies loben die meisten K√§ufer wegen dem g√ľnstigen Preis bzw. dem guten Preis-Leistungs-Verh√§ltnis. Es lasse sich sehr leicht von der Rolle abl√∂sen und verlegen. Bei den 71 negativen Bewertungen geht es haupts√§chlich darum, dass das Unkraut trotz des Unkrautvlieses nach einiger Zeit wieder nachgewachsen sei.

Unkrautvlies GardenMate 50g/m¬≤ oder 150g/m¬≤ (342 Bewertungen, 4,4 Sterne): Mit diesem Unkrautvlies sind die meisten K√§ufer sehr zufrieden. Der Aufpreis f√ľr die 150g-Version mache sich laut vieler K√§ufer bemerkbar. Wer Steine etc. auflegen m√∂chte, sollte besser diese Variante w√§hlen, da K√§ufer vom 50g-Unkrautvlies auch berichten, das Unkraut w√ľrde durchwachsen. Die Matte gef√§llt allgemein auch in der Handhabung und lie√üe sich leicht schnunkrautvlies testeiden.

Unkrautvlies Plant-Protex 150g/m¬≤ (120 Bewertungen, 4,7 Sterne): Wer Unkrautvlies noch im Baumarkt kaufe, sei selbst schuld. Dies ist die Meinung vieler K√§ufer die meinen, das Unkrautvlies von Plant-Protex sei viel besser und g√ľnstiger als alle Baumarkt-Produkte. Ein K√§ufer behauptet sogar er habe das Vlies jetzt 10 Jahre im Einsatz und es sei immer noch kein Unkraut durchgewachsen.

Unkrautvlies Aquagart (96 Bewertungen, 4,7 Sterne): Die meisten K√§ufer sind mit diesem hochpreisigen Unkrautvlies hochzufrieden. Manche berichten, dass es zu Beginn kein Wasser durchl√§sst und sich Pf√ľtzen bilden. Nach einigen Wochen w√ľrde das Material jedoch wasserdurchl√§ssig.

Unkrautvlies Trading-Point24 150g/m¬≤ (88 Bewertungen, 4,5 Sterne): In Deutschland hergestellt und mit EU-Energielabel. Daf√ľr ist dieses Unkrautvlies auch wesentlich teurer, als die anderen Top-Seller. Von der Qualit√§t her macht es auf die meisten K√§ufer einen 1A-Eindurck. Es sei sehr dick und sehr schwer. 88 zufriedenen K√§ufern stehen 8 negative Rezensionen gegen√ľber, bei denen das Unkraut nach einiger Zeit trotz der Dicke dennoch durchgewachsen sein soll.

Vorteile und Anwendungsgebiete von Unkrautvliesen

Unkrautvliese bieten gegen√ľber der klassischen Unkrautbek√§mpfung viele Vorteile.

  1. Unkrautvliese sorgen daf√ľr, dass Unkraut nicht erst entsteht.
    Durch die Abschottung vom Licht k√∂nnen kleine unter dem Vlies befindliche Pflanzen nicht wachsen. Pflanzen brauchen generell Licht zum Wachstum und zur Bildung k√∂rpereigener Biostoffe. Nur die Pflanzen, welche durch das Vlies wachsen k√∂nnen, finden ideale Bedingungen f√ľr ihr Wachstum. Das sind in der Regel die Nutzpflanzen, f√ľr die durch Kreuzschnitte das Durchwachsen der Vliese erm√∂glicht wird.
  2. Das Unkraut wird ohne Chemie bekämpft.
    Der Einsatz von Unkrautbekämpfungsmitteln ist nicht notwendig. Das schont die Umwelt und die Gesundheit der Menschen. Die Unkräuter werden einfach nicht mehr mit Energie versorgt, können daher nicht wachsen und sterben schließlich ab.
  3. Unkrautvliese sind wasser- und luftdurchlässig.
    Durch die Wasser- und Luftdurchlässigkeit ist die Nährstoffversorgung der Nutzpflanzen gewährleistet. Zwar werden auch die Unkräuter mit Sauerstoff und Wasser versorgt. Ihre Abschirmung vom Licht verhindert jedoch ihr Gedeihen.
  4. Unkrautvliese speichern Feuchtigkeit und Wärme im Boden.
    Das im Boden befindliche Wasser kann nicht verdunsten, weil das Vlies eine gute Dampfsperre darstellt. Die Feuchtigkeit bleibt im Boden und kann die Nutzpflanzen dann auch bei l√§ngerer Trockenheit gut mit Wasser versorgen. Des Weiteren speichern Unkrautvliese auch W√§rme im Boden. Das Licht der Sonneneinstrahlung wird durch das Material absorbiert. Dabei wird es in W√§rmeenergie umgewandelt. Diese W√§rme kann durch das dar√ľberliegende Gewebe nicht so schnell entweichen. So k√∂nnen die Pflanzen im Winter beispielsweise vor Frost gesch√ľtzt werden.
  5. Unkrautvliese sind lange haltbar.
    Unkrautvliese werden in der Natur nur sehr langsam abgebaut. Der biologische Abbau findet bei Vliesen aus reinen Synthesefasern aus Polypropylen oder anderen synthetischen Polymeren so gut wie nicht statt. Lediglich Vliese aus Fasergemischen mit einer Beimengung an biologischen Naturfasern können teilweise verrotten. Langfristig werden die Vliese jedoch durch die UV-Strahlung der Sonne zerstört.
  6. Unkrautvliese ersparen dem Gärtner viel Arbeit bei der Unkrautbekämpfung.
    Effektiv wirkende und richtig verlegte Unkrautvliese machen die nachtr√§gliche Arbeit der Unkrautbek√§mpfung √ľberfl√ľssig. Die Unkr√§uter wachsen gar nicht erst.
Der einzige Nachteil gegen√ľber der Anwendung von Unkrautbek√§mpfungsmittel ist das aufwendige Verlegen des Vlieses.

Welche Arten von Unkrautvliesen gibt es?

Unkrautvliese bestehen in der Regel aus synthetischen Fasern wie Polypropylen oder einem Gemisch aus synthetischen und biologischen Fasern. Das Material hat keinen Einfluss auf die Wirksamkeit der Vliese. Nur die unterschiedliche Bezeichnung Unkrautvlies oder Unkrautfolie deutet auf die abweichende chemische Zusammensetzung hin. So besteht die Unkrautfolie aus 100 Prozent Polypropylen im Bändchengewebe. Unkrautvliese enthalten zusätzlich noch Wollfasern.

Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal ist jedoch ihre Grammatur. Wie bereits erw√§hnt, besagt die Grammatur, wie viel Gramm des Materials ein Quadratmeter Unkrautvlies enth√§lt. Das Gewicht wird durch die Dicke und den Abstand der einzelnen Fasern bestimmt. Besitzt ein Vlies eine relativ niedrige Grammatur, kann davon ausgegangen werden, dass es d√ľnn und relativ gro√üporig ist. Einfach ausgedr√ľckt bedeutet ein niedriges Gewicht, dass innerhalb eines Quadratmeters weniger Fasern vorhanden sind. Der Abstand der Fasern bestimmt die Eigenschaften der Unkrautvliese ma√ügeblich.

Im Folgenden sollen die Vor- und Nachteile der Unkrautvliese mit den Grammaturen 50 g/m², 100 g/m², 150 g/m² und 300 g/m² dargestellt werden:

Unkrautvliese mit Quadratmetergewicht 50 g/m²

Unkrautvliese mit Quadratmetergewicht 50 g/m²

Unkrautvliese mit Quadratmetergewichten von 50 g/m¬≤ werden am h√§ufigsten angeboten. Sie sind sehr preisg√ľnstig und k√∂nnen einfache Unkr√§uter gut vom Wachstum abhalten. Diese Vliese eignen sich besonders zum Einsatz beim Anbau von Nutzpflanzen. Diese werden gut mit Wasser und Sauerstoff versorgt. Hartn√§ckige Unkr√§uter wie beispielsweise das Giersch Unkraut k√∂nnen nicht verhindert werden. Sie wachsen durch das Vlies durch.

Unkrautvliese mit Quadratmetergewicht 100 g/m²

Unkrautvliese mit Quadratmetergewicht 100 g/m²

Diese Unkrautvliese k√∂nnen bereits mittelstarke Unkr√§uter oder Beipflanzen, wie sie in der Fachsprache bezeichnet werden, abwehren. Das ist dem Umstand zu verdanken, dass die Poren hier engmaschiger sind. Folglich ist das Gewebe dichter. Diese Unkrautvliese k√∂nnen neben dem Einsatz zum Schutz von Nutzpflanzen auch zum Schutz von Zierpflanzen eingesetzt werden. Die Durchl√§ssigkeit f√ľr Luft und Wasser ist noch v√∂llig ausreichend. Die UV-Stabilit√§t ist aber h√∂her, sodass auch die etwas st√§rkeren Unkr√§uter in Schach gehalten werden k√∂nnen. Hin und wieder kann es jedoch noch zum Wachstum von besonders hartn√§ckigen Unkr√§utern kommen.

Unkrautvliese mit Quadratmetergewicht 150 g/m²

Unkrautvliese mit Quadratmetergewicht 150 g/m²

Diese Unkrautvliese besitzen besonders gute Eigenschaften. Die Durchl√§ssigkeit f√ľr Wasser und Luft ist v√∂llig ausreichend. Durch die kleineren Abst√§nde der Fasern sind diese Vliese aber sehr rei√üfest. Rei√üfestigkeit bedeutet auch sehr gute Trittfestigkeit. Somit kann diese Unkrautfolie unter Kieswegen verlegt werden. Beim Dr√ľberlaufen wird das Gewebe nicht zerst√∂rt. Des Weiteren besitzt dieses Vlies auch eine gr√∂√üere Durchstich- und Zugfestigkeit. Diese Eigenschaften verleihen dieser Folie eine sehr gute Haltbarkeit und geringe Tendenz zur Verrottung. Dieses Unkrautvlies kann deshalb √∂fter angewendet werden. Unkr√§uter haben hier keine Chance mehr.

Unkrautvliese mit Quadratmetergewicht 300 g/m²

Unkrautvliese mit Quadratmetergewicht 300 g/m²

Dieses Vlies besitzt die besten Unkraut abwehrenden Eigenschaften. Unkrautwachstum findet hier √ľberhaupt nicht mehr statt. Es kann kein Licht durch die Folie treten. Die entsprechenden Vliese werden besonders auf Kieswegen verlegt und sorgen f√ľr dessen v√∂llige Freiheit von Unkr√§utern. Zum Schutz von Nutz- und Zierpflanzen sollten sie jedoch nicht verwendet werden. Durch die geringe Durchl√§ssigkeit von Wasser und Luft werden auch diese Pflanzen in Mitleidenschaft gezogen. √úber dem Vlies bildet sich Staun√§sse, die zur Schimmelbildung neigt. Der Boden kann au√üerdem nicht optimal mit Sauerstoff versorgt werden, wodurch die f√ľr die Pflanzen notwendigen Bakterienkulturen nicht mehr √ľberleben k√∂nnen.

So haben wir die Unkrautvliese getestet.

Auf diese Kriterien kommt es im Test der Unkrautvliese an.In die Bewertung der zehn besten Unkrautvliese flossen neben wichtigen Eigenschaften und Merkmalen auch die Kundenrezensionen mit ein. Des Weiteren wurde die Luft- und Wasserdurchlässigkeit sowie die UV-Stabilität getestet.

Eine große Rolle spielte auch die Haltbarkeit (Verrottungsfestigkeit) und die Verlegbarkeit der Vliese. Darauf aufbauend konnte bestimmt werden, wie gut die einzelnen Unkräuter ferngehalten werden konnten, ohne die Nutz- und Zierpflanzen zu beeinträchtigen. Dabei bestand die Frage, ob die Vliese nur einfache oder auch sehr hartnäckige Unkräuter verhindern können.

Schlie√ülich wurde auch gepr√ľft, wie einfach oder schwierig die Verlegung der Unkrautvliese ist.

In den Tests wurde ebenfalls die Reißfestigkeit der Vliese bestimmt. Unkrautvliese mit hoher Reißfestigkeit eignen sich bei der Verlegung in Steingärten und unter Kieswegen.

Chancen f√ľr eine gute Bewertung hatten auch Unkrautvliese, deren Verlegen durch Markierungsstreifen erleichtert war.

Neben der Haltbarkeit ging selbstverständlich auch die Wetterfestigkeit in die Bewertung mit ein.

Testkriterien

  1. Luft- und Wasserdurchlässigkeit
    Dazu wurden verschiedene Unkrautvliese unterschiedlicher Grammatur von mehreren Herstellern getestet. Dabei wird das Gedeihen der Nutz- oder Zierpflanzen beurteilt. Der Sauerstoff der Luft sorgt f√ľr eine gesunde Population von Mikroorganismen, die wichtige N√§hrstoffe (Mineralien) f√ľr die Pflanzen erzeugen. Gleichzeitig wird die Wasserversorgung der Pflanzen betrachtet.
  2. Lichtdurchlässigkeit und UV-Stabilität
    Die Beurteilung dieser Eigenschaften ergibt sich daraus, ob oder welche Unkräuter trotz der Unkrautsperre noch wachsen.
  3. Verrottungsfestigkeit
    Die Verrottungsfestigkeit wird durch die Länge der Haltbarkeit der Vliese beurteilt.
  4. Verlegbarkeit
    Die Unkrautvliese wurden auch danach beurteilt, wie gut sie verlegt werden k√∂nnen. Gibt es Markierungsstreifen, die eine Verlegung deutlich erleichtern? Welche M√∂glichkeiten bestehen zur Befestigung der Vliese, um sie am Verrutschen zu hindern? K√∂nnen die Vliese auch auf absch√ľssigen Fl√§chen verlegt werden? Welche M√∂glichkeiten bestehen dort, sie zu befestigen?
  5. Reißfestigkeit
    Auch die Reißfestigkeit wurde getestet. Reißfeste Unkrautvliese können unter Kieswegen verlegt werden und hier die Verunkrautung vollständig verhindern.
  6. Wo können die Vliese eingesetzt werden?
    Hier stellt sich die Frage, ob sich die Vliese nur f√ľr Nutzg√§rten mit Nutzpflanzen oder auch f√ľr Zierg√§rten eignen. Sollen nur Nutzg√§rten relativ unkrautfrei gehalten werden, gen√ľgen Unkrautvliese mit kleiner Grammatur. Anspruchsvolle Halter von Zierg√§rten ben√∂tigen Vliese, die auch hartn√§ckige und aggressive Unkr√§uter dauerhaft fernhalten k√∂nnen. Dazu sind engermaschige Vliese mit h√∂heren Grammaturen notwendig.

Darauf sollten Sie beim Kauf eines Unkrautvlieses achten!

Vor dem Kauf eines Unkrautvlieses sollten besonders zwei Dinge klar sein. Zum einen ist es wichtig zu wissen, wie groß die verlegte Fläche sein soll. Zum anderen stellt sich die Frage, was Sie mit dem Verlegen des Vlieses erreichen möchten. Mit diesem Wissen können Sie in der Verkaufsberatung die richtige Größe und die richtige Grammatur bestimmen lassen.

1. Die richtige Größe Ihres Unkrautvlieses

1. Die richtige Größe Ihres Unkrautvlieses

Bevor Sie das Vlies kaufen, m√ľssen Sie wissen, wie gro√ü die untervlieste Fl√§che sein soll. Deshalb ist es notwendig, vor dem Kauf die Fl√§chen, welche vom Unkraut freigehalten werden sollen, genau auszumessen. Dazu z√§hlen beispielsweise die Beete, Kieswege oder auch Terrassen. Wenn die Ma√üe nicht klar sind, m√ľsste m√∂glicherweise noch nachbestellt werden, wobei wiederum zus√§tzliche Versandkosten anfallen. Hier garantiert eine gute Vorbereitung eine erhebliche Einsparung von Geld, Zeit und Arbeit. Im Allgemeinen besitzen die Vliese eine Breite zwischen 80 und 100 Zentimeter. Ihre L√§nge ist jedoch in der Regel flexibel. So gibt es Rollen in Meterware oder gestaffelte L√§ngen. Bei der Staffelung findet man L√§ngen zwischen 10 und 30 Metern. Nach der Ausmessung der zu verlegenden Fl√§chen kann die ben√∂tigte Gesamtl√§nge errechnet werden. Hier k√∂nnen Sie sich f√ľr die Meterware oder die gestaffelten L√§ngen entscheiden. Die Vliese werden dann zu Hause zugeschnitten. Bei der richtigen Vorbereitung ist das Zuschneiden der gelieferten Ware kein Problem mehr. Dabei sollten Sie auch mit einer √úberlappungsl√§nge von ungef√§hr 10 Zentimetern rechnen. Beim Verlegen findet n√§mlich immer eine √úberlappung statt. Durch diese √úberlappung kommt es zum Verschnitt, der immer mit einkalkuliert werden sollte.

2. Die richtige Grammatur Ihres Unkrautvlieses

2. Die richtige Grammatur Ihres Unkrautvlieses

Komplizierter wird es schon, die richtige Grammatur Ihres Unkrautvlieses zu bestimmen. Hierzu m√ľssen Sie genau wissen, zu welchem Zweck Sie die Vliese einsetzen m√∂chten.

Dazu sollten Sie sich vor dem Kauf folgende fragen stellen:

  • Sollen Nutzpflanzen, Zierpflanzen oder beide vor Unkraut gesch√ľtzt werden?
  • Wie lange soll das Unkrautvlies halten?
  • H√§lt das Vlies auch einer hohen mechanischen Beanspruchung, etwa nach dem Verlegen unter einem Kiesboden, stand?
  • Sollen ausgefahrene Kieswege und andere stark belaufene Fl√§chen dauerhaft vom Unkraut verschont bleiben?

Nach der Beantwortung dieser Fragen k√∂nnen nun die Unkrautvliese mit der f√ľr den jeweiligen Zweck geeigneten Grammatur ausgesucht werden. Wenn nur Nutzpflanzen im Garten angebaut werden sollen, ist ein Unkrautvlies mit einer leichten Grammatur von 50 g/m¬≤ v√∂llig ausreichend. So k√∂nnen einfache und vereinzelte Unkr√§uter verhindert werden. Hartn√§ckige Giersch Unkr√§uter k√∂nnen damit jedoch nicht bek√§mpft werden. Hier eignen sich Unkrautvliese mit einer Grammatur von 100 g/m¬≤ besser. Diese werden h√§ufig beim Anbau von Zierpflanzen verwendet.

Unkrautvliese mit einer höheren Grammatur ab 150 g/m² sollten dann verwendet werden, wenn das Material sehr beanspruchbar sein muss. Das gilt unter anderem beim Verlegen unter Kieswegen. Dort muss es sehr reiß- und trittfest sein. Gleichzeitig verlängert sich die Haltbarkeit des Vlieses auch mit der Erhöhung der Grammatur. Bei einer Grammatur von 150 g/m² besteht außerdem noch eine gute Wasser- und Luftdurchlässigkeit. Nutz- und Zierpflanzen haben die Möglichkeit, ausgezeichnet zu wachsen. Hartnäckige Unkräuter haben jedoch keine Chance.

Bei stark befahrenen und stark belaufenden Fl√§chen, die nur frei von Unkr√§utern jeglicher Art sein sollen, ohne dass dort andere Pflanzen angebaut werden, eignen sich am besten die Unkrautvliese mit der h√∂chsten Grammatur (300 g/m¬≤). Hier ist das Wachstum von Unkraut fast nicht mehr m√∂glich. Des Weiteren sind diese Unkrautvliese sehr widerstandsf√§hig gegen mechanische Beanspruchung und widersetzen sich √ľber Jahrzehnte der Verrottung.

3. Die Unterscheidung zwischen Vlies und Folie

3. Die Unterscheidung zwischen Vlies und Folie

Die Bezeichnung der Unkrautvliese f√ľhrt oft auch zu Irritationen. So werden neben Unkrautvliesen auch Unkrautfolien angeboten. Was ist hier nun der Unterschied? Von dieser unterschiedlichen Bezeichnung sollte man sich jedoch nicht irritieren lassen. Obwohl Vliesstoffe und Folien eigentlich nicht ein und dasselbe sind, gilt f√ľr die Bezeichnung der Unkrautvliese im Handel etwas anderes. Unkorrekterweise werden Unkrautvliese auch manchmal als Unkrautfolien bezeichnet. Die Unkrautfolien bestehen oft nur aus dem synthetischen Polymer Polypropylen, w√§hrend Unkrautvliese im Material teilweise auch Wollfasern enthalten. Im Grunde besitzt diese unterschiedliche Bezeichnung keine Bedeutung f√ľr ihre Wirkungsweise und Eigenschaften. Ausschlaggebend sind immer Gr√∂√üe und Grammatur.

Kurzinformation zu f√ľhrenden Herstellern und Anbietern

Im Folgenden sollen einige Hersteller, Anbieter und Marken von Unkrautvliesen vorgestellt werden. Beispiele sind unter anderem:

Plant-Protex, Plantex (DuPont), Techmed-Textil-Service GmbH, AVO Vliesstoffe GmbH, Freudenberg Vliesstoffe SE & Co. KG

  • Plant-Protex
  • Plantex
  • Techmed-Textil-Service GmbH
  • AVO Vliesstoffe GmbH
  • ¬†
  • Freudenberg Vliesstoffe SE & Co. KG
Plant-Protex ist eine Marke der polnischen Firma Textron. In der Marke Plant-Protex steckt bereits das Wort Pflanzenschutz. Mit seinen modernen Spinnvliesen hat sich das Unternehmen einen Namen unter den bedeutendsten Anbietern von Unkrautvliesen gemacht.

Das Unternehmen wurde im Jahre 1992 im polnischen Zgierz zun√§chst als M√∂belfirma gegr√ľndet. Es firmierte bis 1995 unter dem Namen Textron SA. Danach wurde der Name auf Textron ge√§ndert. Im Jahre 1999 begann Textron zusammen mit der Firma Creativ Web, eine moderne Produktionslinie f√ľr Spinnvliese aufzubauen. Seither werden immer neue Produkte in den firmeneigenen Laboren entwickelt.

Die Marke Plant-Protex ist längst auch außerhalb Polens bekannt. Besonders in Deutschland und Finnland konnte sie sich gut auf dem Markt etablieren.

Plantex ist eine Marke der weltweit bekannten Firma DuPont. Unter dieser Marke werden Unkrautvliese aus Polypropylen hergestellt. Die Vliese von Plantex¬ģ Pro k√∂nnen sehr gut unter Rasen, Mulch oder Kies verlegt werden. Aufgrund ihrer hervorragenden Qualit√§t werden sie heute weltweit vertrieben.

DuPont ist ein US-amerikanischer Konzern, der sein Hauptaugenmerk auf die Produktion von chemischen Produkten legt. Das Unternehmen wurde im Jahre 1802 von dem nach Amerika ausgewanderten franz√∂sischen Chemiker Eleuth√®re Ir√©n√©e du Pont in Wilmington gegr√ľndet. Es produzierte zun√§chst ausschlie√ülich Sprengstoffe. Im Laufe seiner Entwicklung dehnte sich die Produktionspalette auf die Bereiche Ern√§hrung, Gesundheit, Landwirtschaft, Elektronik, Sicherheit, Kommunikation und viele weitere Bereiche aus. Besonders auf dem Gebiet der Folienherstellung und Beschichtungen hat sich das Unternehmen einen Namen gemacht. So sind die als Teflon bezeichneten Fluorpolymere untrennbar mit dem Namen DuPont verbunden. Aber auch auf dem Gebiet der Vliesherstellung kann das Unternehmen gro√üe Erfolge aufweisen.

Weltweit hat der Konzern DuPont heute ungefähr 52.000 Mitarbeiter. Der Umsatz beläuft sich auf ca. 25 Mrd. US-Dollar jährlich. Auch in Deutschland ist das Unternehmen mit dem Hauptsitz in Neu-Isenburg vertreten.

Die Techmed-Textil-Service GmbH wurde im Jahre 1993 in K√ľnzell-Pilgerzell als Einzelfirma gegr√ľndet. Das Unternehmen beschr√§nkte sich von Anfang an auf den Vliesstoffhandel. Heute hat es sich zu einem mittelst√§ndischen Unternehmen entwickelt. Mittels Konfektionsmaschinen werden die Vliesstoffe je nach Bedarf konfektioniert. Die Produkte werden als Rollen, Stanzteil oder Zuschnitt spezifisch nach Anwendungserfordernissen gefertigt. Je nach Wunsch werden die Vliesstoffe auch verschwei√üt oder vern√§ht. Als Rohstoffe f√ľr die Vliesstoffherstellung sind Polypropylen, Polyester, Polyamid sowie f√ľr Mischgewebe auch Gemische mit Zellulose im Einsatz.
Die AVO Vliesstoffe GmbH hat ein breites Angebot an Vliesstoffen, die in allen Lebensbereichen eingesetzt werden k√∂nnen. Unter anderem werden auch vielf√§ltige Produkte f√ľr Gartenbau und Landwirtschaft angeboten.

Das Unternehmen hat seinen Sitz in Hachenburg. Es wurde am 18.11.2014 von Robert Adolf gegr√ľndet. Die Firma versteht sich als Partner des Kunden, um schnell auf dessen Bed√ľrfnisse und Erwartungen eingehen zu k√∂nnen. Durch die st√§ndig neue Entwicklung von hocheffizienten Fertigungstechnologien bei der Herstellung von Vliesstoffen kann das Unternehmen seinen gesch√§ftlichen Erfolg jederzeit garantieren.

Die Freudenberg Vliesstoffe SE & Co. KG gehört als Teilunternehmen zur Freudenberg & Co. KG. Der Sitz der Unternehmensgruppe ist in Weinheim. Die Vliesstoffe des Unternehmens sind weltweit unter der Marke Vileda bekannt.

Angefangen hat alles mit der Gr√ľndung des Unternehmens, als Carl Johann Freudenberg und dessen Partner Heinrich C. Heintze im Jahre 1849 im M√ľllheimer Tal bei Weinheim eine kleine Gerberei √ľbernahmen. Zun√§chst wurden innovative Verfahren zum Gerben von Leder entwickelt. Sp√§ter wurden Kunstleder hergestellt, f√ľr die Vliesstoffe als Tr√§germaterialien eingesetzt wurden. Die Vliesstoffe wurden nach dem Zweiten Weltkrieg in Haushaltsprodukten unter der Marke Vileda vertrieben.

Das Unternehmen Freudenberg stellt Vliesstoffe f√ľr alle Anwendungen nach verschiedenen Verfahren her und erzeugt daraus Nassvliesstoffe, Spinnvliesstoffe, schmelzgesponnene Mikrofaservliesstoffe oder Stapelfaservliesstoffe. Innerhalb der breiten Anwendungspalette bietet Freudenberg auch Vliesstoffe f√ľr den Gartenbau und speziell Unkrautvliese an.

Internet versus Fachhandel

Der bequeme Kauf im Internet hat viele Vorteile.Wenn Sie sich entschieden haben, ein Unkrautvlies zur Bek√§mpfung des Unkrauts zu kaufen, ist es vorher unbedingt notwendig, sich umfassend beraten zu lassen. Eine umfassende Beratung bekommen Sie sowohl im Fachhandel als auch im Internet. Im Internet k√∂nnen Sie sich jedoch sofort einen gro√üen √úberblick √ľber die verschiedenen Modelle verschaffen.

√úber umfangreiche Testmethoden werden hier die Vor- und Nachteile der einzelnen Angebote ermittelt und in einer √úbersicht dargelegt. So erfahren Sie schnell, f√ľr welchen Zweck welches Modell am besten geeignet ist. Des Weiteren haben Sie auch gleich einen umfassenden Preisvergleich und k√∂nnen schnell das Preis-Leistungs-Verh√§ltnis der einzelnen Produkte beurteilen.

Im Internet haben sie gleichzeitig auch die M√∂glichkeit, sich in bestimmten Foren √ľber die einzelnen Produkte zu informieren. Hier werden Erfahrungsberichte vorgestellt, mit dessen Hilfe Sie auch das Verh√§ltnis von Vor- und Nachteilen einsch√§tzen k√∂nnen.

Unsere Empfehlung lautet daher, sich im Internet umfassend zu informieren und nach der Entscheidung die Ware auch im Internet zu bestellen. Das ist au√üerdem bequemer und auch effektiver als im Fachhandel. Vor allem k√∂nnen Sie sich im Internet schnell auch einen √úberblick √ľber die preislichen Vorteile bei √§hnlichen Produkten verschaffen.

Die Geschichte der Vliesstoffe

Die Bezeichnung Vliese und Vliesstoffe wird h√§ufig synonym verwendet. Schon seit mehreren Tausend Jahren wurden sogenannte textile Fl√§chengebilde verwendet, die wir heute als Vlies oder Vliesstoff bezeichnet w√ľrden. So gibt es in Zentralasien, Sibirien, Skandinavien oder gar in Norddeutschland uralte Funde von textilen Woll- und Haarfilzen, die durch nat√ľrliche Bindemittel wie Molke, Urin oder Wasser zusammengehalten wurden. Diese Faserschichten dienten als Textilien. Die genannten Funde stammen bereits aus einer Zeit von vor 1500 bis 1000 Jahre vor der Zeitrechnung.

In anderen Gegenden der Welt wurden Langfaserpapiere oder Fasern aus Baumrinde zur Vliesherstellung f√ľr Textilien verwendet. Auch ein nat√ľrlicher Spinnvliesstoff aus der Raupe des Seidenspinners war im Alten China schon fr√ľhzeitig bekannt.

Ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurden Fasern aus Alttextilien und Abfällen verleimt und daraus reißfeste Polsterwatten erzeugt, die heute als die Vorläufer von Polstervliesstoffen gelten. Ebenfalls in dieser Zeit wurden Verfahren zum Vernadeln von Fasern mit Widerhakennadeln zu Vliesen entwickelt. Der entstehende Vliesstoff wurde auch als Nadelfilz bezeichnet.

Seit Beginn des 20. Jahrhunderts wurden mehrere Versuche zur Entwicklung von Vliesstoffen durch Verleimung von Fasern gemacht. Dazu gibt es eine gr√∂√üere Anzahl von Patenten aus den USA und Gro√übritannien. Zun√§chst wurden Parallelvliese entwickelt. In Parallelvliesen sind alle Fasern in L√§ngsrichtung miteinander verleimt. Das f√ľhrte zur Anisotropie der mechanischen Eigenschaften. So waren die Vliese quer zur L√§ngsrichtung rei√üfest, konnte parallel dazu jedoch aufgerissen werden.

Um diese Probleme zu beseitigen, wurden später Vliese aus Kreuzlegern oder sogenannte Wirrvliese hergestellt. Bei Kreuzlegern wurden die Fasern nicht mehr parallel in Längsrichtung gelegt, sondern durch Hin- und Herbewegungen gegeneinander gekreuzt.

In Wirrvliesen gibt es √ľberhaupt keine bevorzugte Richtung der Fasern. So konnten die mechanischen Eigenschaften verbessert werden.

Urspr√ľnglich sollten Vliese und Vliesstoffe in Konkurrenz zum textilen Gewebe eingesetzt werden. Allerdings haben sich diese Anwendungen aus √§sthetischen Gr√ľnden nicht durchgesetzt. Da die Entwicklung bei der Herstellung von Vliesstoff jedoch schon weit fortgeschritten war, wurden Vliese nun verst√§rkt f√ľr die technische Nutzung eingesetzt.

Diese Fakten sollten Sie zum Unkrautvlies wissen.In Deutschland hat sich besonders das Unternehmen Carl Freudenberg der Entwicklung von Vliesstoffen angenommen. Die Firma entwickelte ein Kunstleder auf der Basis von Vliesstoffen. Als nach dem Zweiten Weltkrieg das Interesse an Kunstleder wieder zur√ľckging, wurden von Freudenberg seither Wischt√ľcher aus Vliesstoffen und Einlagevliesstoffe unter der Marke Vileda produziert und vertrieben.

Nach 1945 wurden immer mehr Verfahren zur Herstellung von Vliesstoffen entwickelt. Des Weiteren kam in dieser Zeit auch der Einsatz von synthetischen Fasern wie unter anderem Polypropylen oder Polyethylen zum Einsatz. Die Materialien weisen eine hohe Haltbarkeit auf, weil sie biologisch nicht abgebaut werden können. Immer größere Bedeutung erlangte auch die Herstellung der Vliesstoffe nach dem sogenannten Spinnvliesverfahren.

Hier treten die Polymerschmelzen durch D√ľsen durch und werden mit kalter Luft mechanisch zu Fasern verstreckt, die dann miteinander verbunden sind. √Ąhnlich ist das Schmelzvliesverfahren. Insgesamt wurden vielf√§ltige Herstellungsverfahren mit unterschiedlichen Materialien entwickelt, die eine immer breitere Anwendung der Vliesstoffe m√∂glich machen. So entstanden im Rahmen der Neuerungen auch Vliesstoffe, die f√ľr die Herstellung von Unkrautvliesen geeignet sind.

Daten und Fakten rund um die Vliesstoffe

Bis heute unterliegt die Definition von Vliesstoffen st√§ndigen Ver√§nderungen. So werden Vliese und Vliesstoffe von textilen Geweben, Folien und Papier abgegrenzt. Dabei sind die Grenzen zwischen den einzelnen Gebilden nicht immer scharf gezogen und auch ver√§nderlich. Urspr√ľnglich stammt das Wort Vlies aus dem Lateinischen und bedeutet Schaffell oder Wolle. In einer aus dem 19. Jahrhundert stammenden Definition ist ein Vlies ein Fl√§chengebilde, welches aus selbstst√§ndig zusammenhaftenden Fasern besteht. Heute wird die Definition auch auf synthetisch hergestellte Fasern, die aneinanderhaften, ausgeweitet. So kleben die erstarrenden fadenartigen Polymerschmelzen nach dem Austritt aus Spinnd√ľsen aneinander und erzeugen so ein Vlies aus synthetischen Fasern.

Die Einteilung der Vliesstoffe erfolgt heute nach unterschiedlichen Kriterien. So werden Vliesstoffe unter anderem nach Faserstoffart, Faserlänge, Faserfeinheit, Faserorientierung, Herstellungsverfahren oder nach Anordnung der Bindungsstellen eingeteilt.

  • Faserstoffart
  • Faserl√§nge
  • Faserfeinheit
  • Faserorientierung
  • Herstellungsverfahren
  • Anordnung der Bindestellen
  • ¬†
Grunds√§tzlich werden die Fasern in Naturfasern (pflanzliche, tierische und mineralische Fasern) und Chemiefasern aus nat√ľrlichen, synthetischen und mineralischen Polymeren eingeteilt
Hier gibt es die Unterteilung in Faservliesstoffe und Endlosfaservliesstoffe.
F√ľr diese Einteilung gibt es keine exakte Definition. Aber je kleiner der Faserdurchmesser ist, desto dichter liegen die Fasern bei gleicher Masse der Fl√§che zusammen. Damit verringert sich auch die Porengr√∂√üe. Es kommt zu unterschiedlichen Filtrations- und Sperrschichteigenschaften.
Es existieren unterschiedliche mechanische Eigenschaften f√ľr orientierte Vliese, Kreuzlage-Vliese und Wirrlage-Vliese.
Bei den Herstellungsverfahren wird zunächst zwischen der Vliesbildung und der Vliesverfestigung unterschieden.

Im Rahmen der Vliesbildung gibt es mechanisch gebildete, aerodynamisch gebildete (heiße Luft), hydrodynamisch gebildete (im Wasser) und elektrostatisch (im elektrischen Feld) gebildete Vliese.

Die Vliesverfestigung kann mechanisch durch Reibschluss, chemisch durch Stoffschluss (Verkleben) oder thermisch durch Aufschmelzung und ebenfalls Stoffschluss erfolgen.

Hier gibt es durchgehend verfestigte, örtlich verfestigte und oberflächlich verfestigte Vliese.
 

Wie werden Unkrautvliese im Garten richtig verlegt?

So verlegen Sie Unkrautvlies richtig in Ihrem Garten.Vor dem Verlegen des Unkrautvlieses ist es wichtig, die Fl√§che zu ebnen, zu lockern und von spitzen Gegenst√§nden wie Steinen zu befreien. So wird gew√§hrleistet, dass das Vlies nicht zerst√∂rt werden kann. Das Vlies sollte so gelegt werden, dass ein wenig √úberstand bleibt. Bei Verlegen mehrerer Bahnen sollte au√üerdem darauf geachtet werden, dass sich die Folien ungef√§hr um 10 Zentimeter √ľberlappen. Damit wird es Unkr√§utern unm√∂glich gemacht, durch eventuelle Ritzen durchzuwachsen. Allerdings kommt es dadurch zu einem h√∂heren Verschnitt.

Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass damit immer gerechnet werden muss, um eine weitgehende Bek√§mpfung des Unkrauts zu erreichen. An Stellen, wo Nutz- oder Zierpflanzen stehen oder noch wachsen sollen, werden dann sogenannte Kreuzstiche gemacht. Kreuzstiche stellen X-f√∂rmige √Ėffnungen dar, die dort eingeschnitten werden. Nach dem Verlegen werden die Fl√§chen noch mit Kieselsteinen, Mulch oder Erde bedeckt, um zu verhindern, dass Unkr√§uter oder deren Samen von oben eindringen k√∂nnen.

Um das Unkrautvlies vor dem Verrutschen zu bewahren, empfiehlt sich dessen Befestigung mit Steinen an den Ecken. Auf ebenen Fl√§chen reichen diese Ma√ünahmen zur Befestigung aus. Wenn die Fl√§chen jedoch uneben oder absch√ľssig sind, bed√ľrfen die Vliese einer besonderen Befestigung. Denn in diesen F√§llen k√∂nnen die oben aufgesch√ľtteten Steinchen, Mulch oder Erde abrutschen und die gesamte Folie mitrei√üen.

F√ľr die Befestigung der Vliese k√∂nnen Befestigungshaken oder Erdanger verwendet werden, die den bekannten Heringen f√ľr den Zeltaufbau √§hneln. Allerdings besitzen sie im Gegensatz zu den Heringen noch Widerhaken, die ein Herausrei√üen dieser Anker verhindern. Oft k√∂nnen diese Erdanker beim Bezug der Unkrautfolie gleich mitgekauft werden.

Fragen und Antworten rund um Unkrautvliese

1. Ist es egal, welche Seite von Unkrautvliesen nach oben liegt?

1. Ist es egal, welche Seite von Unkrautvliesen nach oben liegt?

Ja, das ist in der Regel bei sehr d√ľnnen Vliesen egal. Beim Kauf der Vliese bemerken Sie, dass es eine raue und eine glatte gl√§nzende Seite gibt. Das ist durch die Art der Bearbeitung bedingt. Bei der glatteren Seite sind die Poren teilweise verschlossen, weil sich hier oft noch eine d√ľnne Schicht des Bindemittels dar√ľberlegt. Nach einer l√§ngeren Beanspruchung durch W√§ssern und durch die Aufsch√ľttungen wird diese Schicht aber zerst√∂rt und die Oberfl√§che raut auf. Deshalb sollte bei etwas dickeren Vliesen diese glatte Oberfl√§che oben liegen. Nach einiger Zeit weist das Vlies eine perfekte Wasserdurchl√§ssigkeit auf.

2. Warum sind die Unkrautvliese oft schwarz?

2. Warum sind die Unkrautvliese oft schwarz?

Unkrautvliese werden sehr h√§ufig in schwarzer Farbe angeboten und da stellt sich die Frage, ob das eine bestimmte Bedeutung hat. Die Frage kann mit Ja beantwortet werden. Zum einen passt sich ein schwarzes Vlies farblich der Erde besser an. Zum anderen bedeutet die schwarze Farbe, dass das Vlies die elektromagnetische Strahlung der Sonne und darunter auch die W√§rmestrahlung gut absorbiert. Es speichert somit W√§rme, was sehr n√ľtzlich f√ľr die Nutz- und Zierpflanzen ist. Allerdings gibt es nicht nur schwarze Unkrautvliese, sondern auch dunkelgr√ľne oder dunkelbraune. Auch bei diesen ist die W√§rmespeicherung noch sehr gut.

3. Können Unkrautvliese das Unkraut vollständig fernhalten?

3. Können Unkrautvliese das Unkraut vollständig fernhalten?

Das kommt auf die Art des Vlieses an. Vliese mit kleineren Grammaturen sind gut geeignet f√ľr den Schutz von Nutzpflanzen vor einfachen Unkr√§utern. Hartn√§ckige Unkr√§uter k√∂nnen hier aber durchkommen. Diese k√∂nnen aber durch einfache Hausmittel oder einfaches J√§ten bek√§mpft werden. Je st√§rker das Vlies ist, desto besser wirkt es auch gegen hartn√§ckige Unkr√§uter. Dann ist es aber nicht mehr geeignet f√ľr Nutzpflanzen, sondern eher f√ľr Zierpflanzen. Ganz starke Vliese lassen zwar kein Unkraut mehr durch, k√∂nnen aber nur auf nicht f√ľr den Pflanzenanbau nutzbaren Fl√§chen wie beispielsweise Kieswegen angewendet werden.

N√ľtzliches Zubeh√∂r

Unkrautvliese werden in Form von Meterware als Rollen oder als Bahnen mit einer L√§nge von bis zu 30 Metern angeboten. Im Versand sind oft keine weiteren Zubeh√∂rteile vorhanden. Trotzdem empfiehlt es sich, sogenannte Erdanker oder Erdn√§gel zur Befestigung der Vliese mitzubestellen. Erdanker sind spie√üf√∂rmige N√§gel mit Widerhaken. Sie werden auch als Bodenanker, Erdn√§gel, Erdd√ľbel oder Erdspie√üe bezeichnet.

Mit Haken oder N√§gel werden die Unkrautvlies im Boden verankert.Diese Anker bestehen aus Kunststoff, sind schwarz oder dunkel, besitzen eine hohe UV-Stabilisierung und sind weitgehend verrottungsfest. Die Widerhaken sorgen daf√ľr, dass sie selbst bei hoher Belastung nicht aus dem Erdreich gerissen werden k√∂nnen. Bei st√ľrmischem Wetter bieten diese Anker einen sicheren Halt. Neben der Verwendung zur Befestigung von Unkrautvliesen k√∂nnen sie auch f√ľr die Befestigung von Planen, Netzen, Maulwurfnetzen, Sandkastenabdeckungen oder anderen Bodengeweben verwendet werden.

Zur Anwendung kommen aber auch sehr lange Erdn√§gel infrage. Diese Erdn√§gel besitzen zwar keine Widerhaken, k√∂nnen aber durch die L√§nge von ca. 19 Zentimetern sehr leicht in den Boden eindringen. Ihre L√§nge gew√§hrleistet ebenfalls einen sicheren Halt bei stark windigem Wetter. Auch sie bestehen aus Kunststoffmaterial mit hoher UV-Stabilisierung. Des Weiteren sind auch sie sehr langlebig und verrottungsfest. Selbstverst√§ndlich eignen sich auch die Erdn√§gel f√ľr weitere Anwendungen zur Befestigung diverser Bodengewebe.

Als Zubeh√∂r k√∂nnen auch Metallheringe aus Zink bezogen werden. Sie sind witterungsbest√§ndig und wiederverwendbar. Aufgrund ihrer Form sorgen auch sie f√ľr einen sicheren Halt der Folien.

Die Handhabung von Erdankern, Erdn√§geln oder der Metallheringe ist sehr einfach. Sie lassen sich gut im Erdreich befestigen. Gleichzeitig sollte man sich jedoch informieren, welche Befestigungsanker oder Heringe f√ľr die einzelnen Vliese geeignet sind. Bei starken Vliesen kann es durchaus auch vorkommen, dass das Durchstechen des Materials nicht gelingt oder sehr schwierig ist.

Alternativen zu Unkrautvliesen

Als Alternative zu Unkrautvliesen bieten sich selbstverst√§ndlich Unkrautbek√§mpfungsmittel an. Nat√ľrlich sollten Sie sich auch dar√ľber informieren, welche Mittel relativ umweltfreundlich und unsch√§dlich f√ľr die Gesundheit sind.

Zum Thema Unkrautvliese empfehlen wir noch folgende Informationen:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.967 Bewertungen. Durchschnitt: 4,75 von 5)
Loading...