TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Obst Aufbewahrungen im Test auf ExpertenTesten.de
9 Getestete Produkte
19 Investierte Stunden
27 Ausgewertete Studien
322 Analysierte Rezensionen
TÜV NORD CERT TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001

Obst Aufbewahrung Test 2022 • Die 9 besten Obst Aufbewahrungen im Vergleich

Für die Lagerung von Obst und den Erhalt seiner wertvollen Vitamine ist es hilfreich zu wissen, welche Sorten im Kühlschrank aufbewahrt werden können und welche besser in einem Obstkorb oder weiteren Alternativen ihren Platz finden sollten. Falsch gelagerte Früchte nämlich verlieren nicht nur an Inhaltsstoffen, die uns guttun, sondern schmecken dann auch meist nicht mehr. Und wer möchte sich schon von matschigem Obst ernähren? Damit leckere Zitrusfrüchte, Bananen und andere Obstsorten lange frisch bleiben und dabei nichts an Qualität einbüßen, lohnt sich die Anschaffung einer geeigneten Aufbewahrung. Diese ist in vielen unterschiedlichen Ausführungen erhältlich und teilweise schon für wenig Geld zu haben. Welche Arten von Aufbewahrungsbehältnissen für Obst es gibt erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Obst Aufbewahrung Bestenliste  2022 - Die besten Obst Aufbewahrungen im Test & Vergleich

Obst Aufbewahrung Test

Letzte Aktualisierung am:

Filter aktivieren >

Welches Obst eignet sich für die Aufbewahrung im Kühlschrank?

Obst Aufbewahrung im Kühlschrank im Test und VergleichTatsächlich gibt es diesbezüglich deutliche Unterschiede. So sind Beeren aller Art, die grundsätzlich am besten noch am Tag des Einkaufs gegessen werden sollten, im Gemüsefach des Kühlschrankes noch etwa drei Tage frisch.

Spätestens am fünften Tag jedoch haben sie alle Vitamine und auch ihre appetitliche Konsistenz verloren. Hingegen kann Kernobst wie beispielsweise Quitten, Äpfel und Birnen, anders als ihre exotischen Vertreter, gut im Kühlschrank gelagert werden. Hier oder alternativ in einem kühlen Keller halten sich die Früchte deutlich länger als bei Raumtemperatur, wo sie innerhalb einer Woche gegessen werden sollten.

Allerdings gilt zu bedenken, dass sie in dieser Zeit auch an Vitaminen und Feuchtigkeit verlieren, wodurch gesunde Inhaltsstoffe und auch Geschmack verloren gehen. Sollte es sich also vermeiden lassen, so ist auch für Kernobst eine Aufbewahrung in einem geeigneten Korb zu bevorzugen.

Besonders lange – bis zu drei Wochen – halten sich Melonen im Kühlschrank frisch vorausgesetzt, sie wurden noch nicht angeschnitten. In diesem Fall ist ein Verzehr innerhalb von drei Tagen dringend zu empfehlen.

Diagramm zum Preis-Leistungs-Verhältnis der Obst Aufbewahrungen

Diagramm teilen
Mit diesem Code können Sie das täglich aktualisierte Diagramm auf Ihrer Webseite teilen:Embed-Code wurde in die Zwischenablage kopiert

Diese Früchte sollten besser in einer passenden Aufbewahrung Platz finden

Die besten Ratgeber aus einem Obst Aufbewahrungs TestGrundsätzlich gilt: Exotische Früchte wie Bananen, Ananas, Kiwi und Mango gehören nicht in den Kühlschrank. Sie wachsen unter solch verschiedenen Bedingungen, als sie hierzulande gegeben sind und halten entsprechend niedrige Temperaturen nur schwer aus. Bananen verlieren schnell ihre Farbe und werden braun, wenn sie zu viel Kälte ausgesetzt sind.

Und auch eine vielen nicht als Frucht bekannte Sorte – die Avocado – reagiert auf die Lagerung im Kühlschrank äußerst undankbar. Deshalb sollte alles exotische Obst am besten bei Zimmertemperatur gelagert werden, wo es bis zu einer Woche schmackhaft bleibt. Am besten eignen sich dazu spezielle Aufbewahrungskörbe oder ähnliche Behältnisse, die auf die Lagerung solcher Lebensmittel ausgerichtet sind.

Wer aus seinen Früchten bereits Obstsalat zubereitet hat, der kann ihn, damit er nicht unnötig schnell matschig wird, in einer kleinen Schüssel von Eiswürfeln umgeben. Eine tolle Idee für den Sommer!

Eine kurze Übersicht zu den einzelnen Obstsorten und ihrer Lagerung

Um es nach den ausführlichen Informationen zur Lagerung von den verschiedenen Obstsorten ein wenig übersichtlicher zu gestalten, hier noch einmal eine kurze Übersicht:

Ins Gemüsefach können:

Beeren wie Johannisbeeren, Stachelbeeren, Erdbeeren, Brombeeren sowie Wasser- und Honigmelonen und Cantaloupe. Auch Zitrusfrüchte wie Zitronen, Orangen, Mandarinen, Grapefruits und Limetten fühlen sich im Gemüsefach des Kühlschranks wohl. Beeren sollten nur, wenn unbedingt nötig länger als 24 Stunden dort gelagert werden, Zitrusfrüchte bleiben einige Tage länger frisch.

Auch im Kühlschrank oder in einem kühlen Kellerabteil aufbewahrt werden können:

Kernobst und Steinobst wie Quitten, Äpfel und Birnen sowie Aprikosen, Pfirsiche, Kirschen und Pflaumen. Sie können gut im Kühlschrank oder einem Kellerabteil gelagert werden, wenn sie nicht bald verzehrt werden sollen. Hier halten sie bis zu zwei Wochen.

In einer geeigneten Aufbewahrung sollten untergebracht werden:

Exotische Früchte wie Bananen, Ananas, Kiwi und Mango. Auch Stein- und Kernobst, das bald gegessen wird, ist in einem Obstkorb gut aufgehoben. Bei Zimmertemperatur gelagert schmeckt es schön saftig und ist nicht unnatürlich kalt. Zitrusfrüchte können ebenfalls kühl gelagert außerhalb des Kühlschranks aufbewahrt werden und behalten ihr volles Aroma.

Wissenswert: Äpfel sollten – ähnlich wie Tomaten – nicht direkt neben anderem Obst abgelegt werden, da das von ihnen freigesetzte Reifegas Ethylen dazu führt, dass auch dieses schneller reift und damit verdirbt.

Die passende Aufbewahrung für exotische Früchte, Stein- und Kernobst

Alles wissenswerte aus einem Obst Aufbewahrungs TestMöchte man Obst möglichst frisch verzehren, so sollte es nur wenige Tage gelagert werden. Hierfür empfiehlt sich eine Aufbewahrung, die komfortabel zu verwenden und in der genügend Platz vorhanden ist, damit die Lebensmittel unversehrt bleiben und nicht vorschnell verderben.

Für bereits geschnittenes Obst und Beeren eignen sich kleine Einhängekörbe für den Kühlschrank oder Boxen mit Deckel, die im Gemüsefach verstaut werden können. Für die Aufbewahrung außerhalb der Kühlung finden sich nicht nur praktische, sondern auch hübsche Möglichkeiten wie Körbe aus Holz, Wasserlilie, Metall, Kunststoff und Baumwolle.

In nahezu allen Farben sind die hilfreichen Stücke zu haben und fügen sich damit in jeden Wohnraum ein. Auch eine Etagere kann für bestimmte Obstsorten verwendet werden, und wer nur wenig Platz in seiner Küche zur Verfügung hat, der greift vorzugsweise zu einer mehrstöckigen Hängeaufbewahrung.

Für die Lagerung größerer Mengen an Steinobst wie Äpfeln und Birnen empfehlen sich Container aus Metall oder Kunststoff, die in verschiedenen größen und Designs erhältlich sind und durchaus schmuck aussehen können.

Wem es vorrangig um Zweckmäßigkeit geht, der mag mit Stapelboxen gut beraten sein, in denen teils eine große Zahl an Äpfeln im Keller eingelagert werden kann.

Für kleine Mengen, zur Aufbewahrung von Obst bei Zimmertemperatur:

  • Körbe aus Holz, Wasserlilie, Metall, Baumwolle oder Kunststoff
  • Hängekörbe, meist aus Metall, Kunststoff oder
  • Kernobst: In einer Etagere oder einem Korb

Für größere Mengen, zur Einlagerung von Obst in der Wohnung oder im Keller:

  • Metall- oder Kunststoff Container
  • Stapelboxen aus Holz, belüftet
  • Klassische Holzkisten

Für die Aufbewahrung von Obst im Kühlschrank:

  • Kunststoffkörbe zum Einhängen am Regal
  • Boxen verschiedener Größen mit Deckel

Fazit zur Obst Aufbewahrung

Viel zu häufig wird die Haltbarkeit von Obst übersehen oder dieses unsachgemäß gelagert, sodass es vorzeitig verdirbt. Mit den nötigen Hintergrundinformationen und einer passenden Obst Aufbewahrung muss das nicht sein.

In ihr bleiben alle Obstsorten frisch, vitaminreich, knackig und schmackhaft und machen dabei noch einen guten Eindruck in der Küche oder auf dem Wohnzimmertisch. Kernobst, das in größeren Mengen möglichst lange gelagert werden soll, kann in Stapelboxen Platz finden.

Weiterführende Links und Quellen

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar