Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Slow Juicer im Test auf ExpertenTesten
Getestete Produkte 19
Investierte Stunden 77
Ausgewertete Studien 9
Gelesene Rezensionen 473

Slow Juicer Test - damit entsaften Sie Obst und GemĂŒse - Vergleich der besten Slow Juicer 2019

Der Slow Juicer ermöglicht ideales und schonendes Entsaften von Obst und GemĂŒse.FĂŒr unsere Bestenliste hat unser Team unzĂ€hlige Vergleiche und Tests im Internet ĂŒberprĂŒft, um Wertungen zu Gewicht, Fassungsvermögen, Abschaltautomatik und weitere Vorteile aufzeigen zu können.

Slow Juicer Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen
  Hurom Slow Juicer H26 im Test Tribest Slow Juicer  im Test BioChef Slow Juicer BCWA400 im Test Neo Slow Juicer DA-1000 im Test BioChef Slow Juicer Atlas Whole im Test Juiceme Slow Juicer DA-1000 im Test Philips Slow Juicer HR1855/00 im Test Philips Slow Juicer HR1945/80 im Test Panasonic Slow Juicer MJ-L500S im Test Braun J700 Multiquick 7 Slow Juicer J700 Multiquick 7 im Test Severin Slow Juicer ES 3569 im Test BioChef Slow Juicer Axis im Test Aicook Slow Juicer SD60E im Test Severin Slow Juicer ES 3571 im Test Aicok Slow Juicer 150W im Test Klarstein Bella Rossa Slow Juicer Bella Rossa im Test Panasonic Slow Juicer MJ-L600SXS im Test Monzana Slow Juicer 104367 im Test Argus Le Slow Juicer MEB4000RDE im Test
  Hurom H26 Tribest Slow Juicer BioChef BCWA400 Neo DA-1000 BioChef Atlas Whole Juiceme DA-1000 Philips HR1855/00 Philips HR1945/80 Panasonic MJ-L500S Braun J700 Multiquick 7 J700 Multiquick 7 Severin ES 3569 BioChef Axis Aicook SD60E Severin ES 3571 Aicok 150W Klarstein Bella Rossa Bella Rossa Panasonic MJ-L600SXS Monzana 104367 Argus Le MEB4000RDE
  Preis prĂŒfen Preis prĂŒfen Preis prĂŒfen Preis prĂŒfen Preis prĂŒfen Preis prĂŒfen Preis prĂŒfen Preis prĂŒfen Preis prĂŒfen Preis prĂŒfen Preis prĂŒfen Preis prĂŒfen Preis prĂŒfen Preis prĂŒfen Preis prĂŒfen Preis prĂŒfen Preis prĂŒfen Preis prĂŒfen Preis prĂŒfen
ExpertenTesten TÜV-Siegel 1,10
sehr gut
1,46
sehr gut
1,53
gut
1,66
gut
1,78
gut
1,80
gut
1,87
gut
2,08
gut
2,22
gut
2,26
gut
2,36
gut
2,57
befriedigend
2,57
befriedigend
2,57
befriedigend
2,60
befriedigend
2,61
befriedigend
2,68
befriedigend
2,72
befriedigend
2,84
befriedigend
Kundenbewertungen
auf Amazon

4.4 von 5 Sternen
bei 9 Rezensionen

4 von 5 Sternen
bei 11 Rezensionen

3.8 von 5 Sternen
bei 18 Rezensionen

4.1 von 5 Sternen
bei 29 Rezensionen

3.4 von 5 Sternen
bei 22 Rezensionen

3.9 von 5 Sternen
bei 25 Rezensionen

4 von 5 Sternen
bei 598 Rezensionen

3.6 von 5 Sternen
bei 62 Rezensionen

4.2 von 5 Sternen
bei 236 Rezensionen

4.3 von 5 Sternen
bei 137 Rezensionen

4.2 von 5 Sternen
bei 26 Rezensionen

4.4 von 5 Sternen
bei 16 Rezensionen

4.2 von 5 Sternen
bei 31 Rezensionen

3.9 von 5 Sternen
bei 89 Rezensionen

4.2 von 5 Sternen
bei 103 Rezensionen

3.9 von 5 Sternen
bei 92 Rezensionen

3.8 von 5 Sternen
bei 4 Rezensionen

3.7 von 5 Sternen
bei 43 Rezensionen

3.1 von 5 Sternen
bei 9 Rezensionen
Marke Hurom Tribest BioChef Neo BioChef Juiceme Philips Philips Panasonic Braun J700 Multiquick 7 Severin BioChef Aicook Severin Aicok Klarstein Bella Rossa Panasonic Monzana Argus Le
Abmessungen

21 x 17,5 x 41 cm

20,3 x 20,3 x 45,7 cm

16 x 21 x 45 cm

26 x 22 x 18 cm

16 x 21 x 45 cm

40 x 28 x 33,5 cm

25,5 x 25,5 x 45,7 cm

43,5 x 39 x 15 cm

17,6 x 18,5 x 43,2 cm

30,5 x 40,6 x 35,6 cm

41 x 35 x 19 cm

34 x 18 x 32 cm

39,8 x 36 x 32,4 cm

22 x 26 x 42 cm

32,6 x 18,1 x 32,6 cm

39 x 34,5 x 34 cm

43,2 x 18,5 x 17,6 cm

53 x 33,4 x 23 cm

20 x 20,8 x 41,1 cm

Gewicht

5,2 kg

8 Kg kg

7 kg

6 kg

7 kg

8,3 kg

4,19 kg

4,3 kg

4 kg

4,5 kg

5,41 kg

4 kg

6,36 kg

3,86 kg

4,47 kg

6 kg

4 kg

5,88 kg

2,7 kg

Leistung

150 W

k.A.

400 W

150 W

250 W

150 W

700 W

200 W

150 W

1000 W

150 W

150 W

k.A.

150 W

150 W

150 W

150 W

500 W

150 W

Fassungsvermögen

k.A.

k.A.

k.A.

k.A.

0,5 L

k.A.

2 L

1 L

2 L

2 L

1 L

k.A.

k.A.

1 L

0,8 L

0,6 L

1 L

1,1 L

0,6 L

Einsatzbereit

nein

ja

nein

ja

ja

nein

ja

ja

ja

ja

ja

nein

nein

ja

nein

ja

ja

ja

nein

Automatische Abschaltung

nein

nein

nein

nein

nein

nein

nein

nein

nein

ja

nein

nein

nein

nein

nein

nein

nein

nein

nein

Einfache Reinigung

nein

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

nein

ja

nein

nein

ja

Material

k.A.

k.A.

k.A.

Kunststoff

Stahl

Plastik

Kunststoff

Kunststoff

Edelstahl

Edelstahl

Kunststoff

k.A.

Stainless steel

Metall

Plastik

Kunststoff

Kunststoff

Kunststoff

k.A.

Garantie

2 Jahre

k.A.

5 Jahre

10 Jahre

5 Jahre

10 Jahre

2 Jahre

2 Jahre

2 Jahre

2 Jahre

2 Jahre

5 Jahre

3 Jahre

2 Jahre

3 Jahre

2 Jahre

2 Jahre

2 Jahre

2 Jahre

Besonderheiten
  • solide Verarbeitung
  • umfangreiches Zubehör
  • sehr stabil
  • einfache Reinigung
  • sehr leise
  • Kraftvoll, vielseitig und schonend!
  • gute QualitĂ€t
  • Waschbar
  • Einsatzbereit
  • Einfache Reinigung
  • gute QualitĂ€t
  • effiziente Saftproduktion
  • kraftvoller Motor
  • einfache Handhabung
  • robuste Bauweise
  • gute Leistung
  • sehr leise
  • robust
  • sehr stabil
  • elegantes Design
  • gute Verarbeitung
  • duales EinfĂŒllsystem
  • einfache Bedienung
  • breiter EinfĂŒllhals
  • einsatzbereit
  • gute Verarbeitung
  • schöne Optik
  • stabil
  • schnelle Reinigung
  • viel Saft
  • gute Leistung
  • gute Verarbeitung
  • einfache Reinigung
  • 2,0L Saft in einem Durchgang
  • große EinfĂŒllöffnung
  • hochwertiges Material
  • verstĂ€ndliche Anleitung
  • große EinfĂŒllöffnung
  • einsatzbereit
  • sehr robust
  • schonendes Entsaften
  • geringe MotorgerĂ€usche
  • hohe Saftausbeute
  • Aufsatz fĂŒr tiefgefrorene FrĂŒchte
  • schlankes Designs
  • gute QualitĂ€t
  • schnelles Entsaften
  • 4-Wege-Sicherheitssystem
  • automatische Abschaltung
  • einsatzbereit
  • optimales Entsaften
  • gute QualitĂ€t
  • optimales BefĂŒllen
  • einfache Reinigung
  • schlankes Design
  • solide Verarbeitung
  • gutes Preis-LeistungsverhĂ€ltnis
  • sehr leicht
  • einfache Reinigung
  • breiter EinfĂŒllhals
  • gute Verarbeitung
  • kraftvoll
  • umfangreiches Zubehör
  • einfacher Zusammenbau
  • effiziente Saftproduktion
  • gutes Preis-LeistungsverhĂ€ltnis
  • mit Tropf-Stopp Verschluß
  • einfacher Zusammenbau
  • waschbar
  • sehr leise
  • gute Verarbeitung
  • sehr leise
  • schonendes Entsaften
  • gutes Preis-LeistungsverhĂ€ltnis
  • sehr stabil
  • feines Mikrosieb aus Edelstahl
  • umfangreiches Zubehör
  • zwei AuffangbehĂ€lter
  • sehr robust
  • modernes Design
  • schonendes Entsaften
  • gutes Preis-LeistungsverhĂ€ltnis
  • kompaktes Design
  • sehr robust
  • gerĂ€uscharm
  • schonendes Pressverfahren
  • praktische Umkehrfunkion
  • gutes Preis-LeistungsverhĂ€ltnis
  • gute GerĂ€teverarbeitung
  • große EinfĂŒllöffnung
  • gute QualitĂ€t
  • gutes Preis-LeistungsverhĂ€ltnis
  • kompakte Abmessungen
  • umfangreiche Ausstattung
  • aus umweltfreundlichen Materialien gefertigt
Preis-LeistungsverhÀltnis
Komfort
Materialbeschaffenheit
Produktbericht Produktbericht   Produktbericht Produktbericht Produktbericht Produktbericht Produktbericht Produktbericht Produktbericht Produktbericht Produktbericht Produktbericht Produktbericht Produktbericht Produktbericht Produktbericht Produktbericht Produktbericht Produktbericht
Preisvergleichsmatrix
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Preis prĂŒfen
Slow Juicer - große Auswahl zu gĂŒnstigen Preisen auf amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & KĂ€uferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro Slow Juicer-Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Was ist ein Slow Juicer?

Diese englische Bezeichnung steht fĂŒr den deutschen Begriff „langsam“ und „Saft“. Im deutschen Sprachgebrauch wird ein Slow Juicer als langsam drehende Saftpresse bezeichnet.

Der Name ist eng verbunden mit der Technik dieses Entsafters, der den Saft aus Obst und GemĂŒse sehr langsam, gleichmĂ€ĂŸig und kontinuierlich herauspresst. Das Slow Squeezing System arbeitet mit einer horizontal oder vertikal angeordneten Pressschnecke, die das HerzstĂŒck dieses innovativen KĂŒchenhelfers ist.

Wie funktioniert ein Slow Juicer?

Bevor das Obst in den Entsafter gegeben wird, muss es geschĂ€lt und entsteint (Steinobst) werden. Eine Ausnahme bilden Äpfel, die auch mit Schale und GehĂ€use verarbeitet werden können. Allerdings geben diese wĂ€hrend des Entsaftens aufgrund der Materialdichte quietschende GerĂ€usche von sich, was jedoch nicht weiter schlimm ist. Diese GerĂ€uschentwicklung entsteht, wenn die Pressschnecke die Äpfel gegen den Kunststoff drĂŒckt.

Wir tendieren jedoch dazu, Äpfel und Birnen nur ohne GehĂ€use zu verarbeiten. Melonen und ZitrusfrĂŒchte mĂŒssen ohne Schale verarbeitet werden. GemĂŒse wird je nach GrĂ¶ĂŸe zerkleinert oder komplett in den Entsafter gegeben. Da Möhren sollten vor dem Entsaften in mehrere kleine Teile geschnitten werden. Weiches GemĂŒse wie Brokkoli oder GrĂŒnkohl kann der Entsafter problemlos in grĂ¶ĂŸeren StĂŒcken verarbeiten.

GrĂ¶ĂŸeres BlattgemĂŒse oder Salate sollten vorher zerkleinert werden, damit sich die BlĂ€tter nicht um die Pressschnecke wickeln, die das HerzstĂŒck eins Slow Juicers bildet. Je nach AusfĂŒhrung arbeitet das GerĂ€t mit ein oder zwei Pressschnecken in zwei Schritten.

Nachdem Sie das Pressgut in den EinfĂŒllschacht gegeben und auf Start gedrĂŒckt haben, wird dieses im ersten Schritt in einzelne Teile zerbrochen und im zweiten Schritt langsam zerdrĂŒckt. Trester (Fruchtfleisch) und Saft landen in zwei getrennten AuffangbehĂ€ltern, dem TresterbehĂ€lter und dem SaftbehĂ€lter.

Das GerĂ€t presst den Saft langsam, schonend und kontinuierlich aus dem Obst und GemĂŒse heraus. Diese innovative Schneckentechnik schĂŒtzt das zu entsaftende Material vor Überhitzung und zu viel Sauerstoff und schont die wertvollen Inhaltsstoffe.

Vorteile & Anwendungsbereiche

  • Entsaftung von Obst und GemĂŒse aller Art
  • schonende Entsaftung des der Slow Squeezing Systems
  • Erhalt sĂ€mtlicher Vitalstoffe
  • hohe Saftausbeute
  • sehr feine und farbintensive SĂ€fte
  • sehr leiser Betrieb dank der geringen Watt- und Umdrehungszahl

Nachteile 



 im eigentlichen Sinne des Wortes konnten wir nicht feststellen.

Welche Arten von Slow Juicer gibt es?

Das wichtigste Teil eines Slow Juicers ist die Pressschnecke. AbhÀngig von der Ausrichtung der Pressschnecke im GerÀteinneren werden Slow Juicer in horizontale und vertikale Entsafter eingeteilt.

Bei der horizontalen Fruchtpresse ist die Pressschnecke horizontal im GehĂ€use ausgerichtet. Das GerĂ€t benötigt daher etwas mehr Stellplatz als eine vertikale Saftpresse. Aufgrund der grĂ¶ĂŸeren PressflĂ€che wird der Saft feiner, die Konsistenz ist weniger sĂ€miger als bei vertikalen Slow Juicern. Diese Variante kann auch BlattgemĂŒse und Weizengras trocken verarbeiten.

Eine vertikale Pressschnecke arbeitet schneller als eine horizontale, da Obst und GemĂŒse aufgrund der vertikalen Ausrichtung nach unten gedrĂŒckt wird. Unser Slow Juicer Produkttest hat ergeben, dass diese Variante aufgrund der grĂ¶ĂŸeren EinfĂŒllöffnung zeitsparender arbeitet als horizontale Entsafter, da nicht so viel Vorarbeit durch Kleinschneiden von FrĂŒchten und GemĂŒse notwendig ist. Aufgrund der schnelleren Materialverarbeitung ist das Endprodukt weniger fein als bei horizontalen Entsaftern, sondern eher sĂ€mig bis dickflĂŒssig.

Es gibt Entsafter mit ein und zwei Pressschnecken. Der einzige Unterschied besteht in der LeistungsfĂ€higkeit, denn zwei Pressschnecken leisten natĂŒrlich mehr als eine.

Die meisten Entsafter arbeiten mit einem Dreistufen-System, mit dem sich alle Arten von GemĂŒse und Obst verarbeiten lassen. Die verschiedenen Stufen stellen sich auf den HĂ€rtegrad des zu entsaftenden Materials ein.

FĂŒr beide GerĂ€te gilt jedoch, dass die Trennung Fruchtfleisch und Saft fein sĂ€uberlich erfolgt. Alle GerĂ€te im Test arbeiten einwandfrei, der Saft lĂ€uft vorschriftsmĂ€ĂŸig in den AuffangbehĂ€lter, wĂ€hrend sich die Reste von Obst und GemĂŒse aus dem Tresterausguss schieben. ZurĂŒck bleiben trockene und faserige „Abfallprodukte“, die beweisen, da ist kein Milliliter Saft mehr enthalten und der Slow Juicer hat hervorragende Arbeit geleistet.

Der Unterschied zwischen einem Slow Juicer im Vergleich zu einem normalen Entsafter

Der entscheidende Unterschied besteht in der Watt-Leistung. WÀhrend herkömmliche Entsafter mit einer Zentrifuge ausgestattet sind, die das zu entsaftende Material mit einer hohen Wattleistung von 700 bis 1500 W und bei bis zu 15.000 U/min gerÀuschintensiv durch die Presse schleudert, arbeitet der Slow Juicer dank seiner innovativen Pressschneckentechnik leise und schonend mit einer geringen Leistung von 100 bis 250 Watt und maximal 1.400 U/min.

Sollten Sie dennoch einer Zentrifugalpresse den Vorzug geben, achten Sie darauf, dass diese eine zweite Geschwindigkeitsstufe enthĂ€lt, die langsamer arbeitet. So landen weiche FrĂŒchte wie Erdbeeren und Pfirsiche nicht sofort im TresterbehĂ€lter.

So haben wir die Slow Juicer getestet

Da sich viele Produktberichte ĂŒberwiegend mit den am hĂ€ufigsten verwendeten Äpfeln und Möhren beschrĂ€nken, haben wir in unserem Slow Juicer Test 2019 alle weiteren beliebten Obst- und GemĂŒsesorten ausprobiert. Der grĂ¶ĂŸte Vorteil eines Entsafters besteht ja gerade hinsichtlich der vielfĂ€ltigen Möglichkeiten, denn Sie können Saftzusammenstellungen kreieren, die Sie im Supermarkt nicht bekommen. Stellen Sie exotische Obst- und GemĂŒsevarianten zusammen und Sie werden sehen, wie viel Spaß es macht, sich regelmĂ€ĂŸig neue Rezepte auszudenken. Wir haben mit unserem Test alle gĂ€ngigen Obstsorten wie Mandarinen, Äpfel, Erdbeeren, Weintrauben, Pfirsiche, Aprikosen, GranatĂ€pfel, Pflaumen, Mangos, Kiwis und Birnen verarbeitet. FĂŒr die grĂŒnen SĂ€fte haben wir beliebte Blattsorten wie Wirsing, GrĂŒnkohl und Spinat in den Entsafter gegeben. Weitere Zutaten sind Tomaten, Ingwer, Petersilie, Rote Beete, Salate, KrĂ€uter und Sprossen.

Slow Juicer eignen sich daher sehr gut fĂŒr das Entsaften von Obst und GemĂŒse mit einem hohen Fruchtfleisch- und Saftanteil, BlattgemĂŒse sowie fĂŒr das Verarbeiten chlorphyllhaltiger Zutaten wie KrĂ€uter, GrĂ€ser und Salate.

Mittel- und langfristige QualitÀt

Wir haben die mittel- und langfristige QualitĂ€t der TestgerĂ€te in Augenschein genommen, da zu berĂŒcksichtigen ist, dass manche Entsafter bereits nach einigen Wochen Betrieb Siebkörbe aufweisen, die durch viele PressvorgĂ€nge mit hartem Obst und GemĂŒse stumpf werden. Das Pressgut wird nur noch unzureichend entsaftet und Menge und QualitĂ€t des Endproduktes lassen zu wĂŒnschen ĂŒber. Ein stumpfer Siebeinsatz muss ausgetauscht werden, dieser kostet jedoch ungefĂ€hr 40 bis 50 Euro. Wenn Sie sich fĂŒr sehr gĂŒnstiges Einsteiger-Modell im Preisbereich zwischen 50 und 70 Euro entschieden haben, kann ein stumpfer Siebeinsatz schnell zum Bumerang und das vermeintlich gĂŒnstige SchnĂ€ppchen teuer werden. Daher stellen wir Ihnen Testkandidaten vor, die sich auch mittel- bis langfristig bewĂ€hrt haben. Unser Test liefert Ihnen nicht nur eine Momentaufnahme, sondern bewĂ€hrte Empfehlungen.

Handhabung

Dieser innovative KĂŒchenhelfer ist ein gewichtiges Argument fĂŒr die Zubereitung von frischen Obst- und GemĂŒsesĂ€ften, denn einschließlich Pressschnecke und Motor kann er bis zu sieben Kilogramm auf die Waage bringen.

Selbst aus GemĂŒsesorten, die von Natur aus wenig Eigensaft enthalten, holt ein Slow Juicer noch einen beachtlichen Saftanteil heraus. Experten empfehlen drei Obst- und GemĂŒseeinheiten tĂ€glich.
Bei unserem schnelllebigen Lebenswandel ist diese gesunde ErnĂ€hrung jedoch oft nicht gewĂ€hrleistet. Daher greifen viele Menschen auf Obst- und GemĂŒsesĂ€fte aus dem Supermarkt zurĂŒck, der ein gut aufgestelltes Angebot zur VerfĂŒgung stellt. Besonders Smoothies und verschiedene „Detox“-Produkte erfreuen sich einer immer grĂ¶ĂŸeren Beliebtheit.

Liest man jedoch die NĂ€hrstoffangaben auf dem Etikett, wird schnell klar, dass auch vermeintlich gesunde Produkte einiges an Zucker und Zusatzstoffen enthalten. Die meisten SĂ€fte werden noch dazu ultrahocherhitzt und bestehen ĂŒberwiegend aus Konzentrat, was den Gehalt an Vitaminen und weiteren Vitalstoffen einschrĂ€nkt. Wer auf ein naturreines Produkt Wert legt, in dem außer Fruchtzucker keine chemischen ZusĂ€tze enthalten sind, sollte sich fĂŒr einen Slow Juicer entscheiden und seinen Obst- und GemĂŒsesaft selbst herstellen. Diese biologischen Fitmacher enthalten viele Vitamine, Antioxidantien und sekundĂ€re Pflanzenstoffe, die fĂŒr ein gesundes Immunsystem und LeistungsfĂ€higkeit unerlĂ€sslich sind.

Das ausgeklĂŒgelte System beruht auf einem hohen Sicherheitsstandard, denn das Stecksystem muss passen. Erst wenn die einzelnen Komponenten richtig ineinandergesteckt sind und die Pressschnecke vorschriftsmĂ€ĂŸig eingesetzt ist, fĂ€ngt das GerĂ€t an zu arbeiten. Auf diese Weise werden BeschĂ€digungen, Auslaufen und HaushaltsunfĂ€lle vermieden. Der SaftauffangbehĂ€lter wird mit Sieb in die Presse eingesetzt. Die Pressschnecke wird mit ihrem breiten Ende an der vorgegebenen Stelle platziert, bis sie einrastet. Der EinfĂŒllaufsatz wird an der markierten Stelle im Uhrzeigersinn aufgesetzt und gedreht, bis er einklickt. Zum Schluss wird der AuffangbehĂ€lter unter den Saft- und Tresterauslauf gestellt. Unser Produkttest vergibt einen Pluspunkt fĂŒr einen Tropfschutzschutz und eine gute Standfestigkeit. Ein Tropfschutz verhindert, dass der Saft sich dort verteilt, wo er nicht hingehört. Unsere GerĂ€te im Test zeigen eine gute Standfestigkeit, die unerlĂ€sslich fĂŒr ein sauberes Arbeiten ist. Je standfester ein relativ schweres GerĂ€t ist, desto sicherer ist es in der Handhabung.

Saftausbeute

Die Saftausbeute ist das wichtigste Kaufkriterium fĂŒr ein Slow Juicer, denn die beste Saftpresse nĂŒtzt wenig, solange das Endergebnis zu wĂŒnschen ĂŒbrig lĂ€sst.

Dank der speziellen Pressschnecken-Technologie werden Obst und GemĂŒse bei geringer Wattleistung mit ca. 105 U/min schonend zerdrĂŒckt und nicht wie mit den leistungsstarken Zentrifugalpressen mit Hochgeschwindigkeit zerkleinert. Diese innovative Technik garantiert eine maximale Saftausbeute und eine optimale Schonung wichtiger Inhaltsstoffe.
Unsere Testkandidaten haben sich in dieser Hinsicht bewÀhrt und einen feinen bis fein sÀmigen Saft mit sauberer Fruchtfleischtrennung produziert.

Unser Slow Juicer Produkttest 2019 beweist, diese innovativen GerĂ€te entsaften trotz der geringen Wattleistung, die jedoch gerade der Vorteil dieser neuen Technik ist, fast alles. Wir haben auch Exoten wie GranatĂ€pfel mit Schale in den Entsafter gegeben, kein Problem. BlattgrĂŒn wie Petersilie, Wirsing, GrĂŒnkohl, Pfefferminze und weitere KrĂ€uter entsaftet der Slow Juicer genauso gut wie Obst. Festes Material wie Äpfel und Möhren zerkleinert und entsaftet das GerĂ€t ohne großen Kraftaufwand.

Weiches Obst wie Ananas, Erdbeeren, Pfirsiche, Melonen und Marillen sind sehr wasserhaltig und rutschen aufgrund ihrer weichen Konsistenz leicht durch die Pressschnecke in den TresterbehĂ€lter. Das dabei entstehende Mus kann sich jedoch im GehĂ€useinneren und am Sieb absetzen. Ein Teil des weichen Fruchtfleisches kann sich in den Saft verirren und diesen insgesamt trĂŒber und dickflĂŒssiger machen.
Wer jedoch Saft mit Fruchtfleischanteil mag, stört sich nicht daran oder sollte auf einen Smoothie-Mixer zurĂŒckgreifen.

Motor

Die Motoren unserer Testkandidaten halten gut was aus. Wir haben die Slow Juicer in Dauerbetrieb genommen und wiederholt Äpfel und Möhren entsaftet. Die Abfallprodukte (Fruchtfleisch) waren trocken, so dass sich eine maximale Saftausbeute im AuffangbehĂ€lter befand.

EinfĂŒllschacht

Es gibt Modelle mit unterschiedlichen AusfĂŒhrungen. Je nach GrĂ¶ĂŸe des GerĂ€tes ist auch der EinfĂŒllschacht unterschiedlich groß. Je großzĂŒgiger der EinfĂŒllschacht geschnitten ist, desto weniger mĂŒssen Sie durch Kleinschnibbeln vorarbeiten. Unsere Testkandidaten haben kleingeschnittenes Obst, aber auch grĂ¶ĂŸere Apfel- und MöhrenstĂŒcke problemlos aufgenommen. Slow Juicer mit einer EinfĂŒllöffnung im XXL-Format nehmen Pressgut ohne Vorbereitung auf, das heißt, sie mĂŒssen das Pressgut nicht zerkleinern und von Schalen, GehĂ€use oder Kernen befreien. Unsere Testkandidaten schlucken sperriges GemĂŒse und Obst wie Möhren, Äpfeln und Birnen in einem StĂŒck. Wir empfehlen jedoch, Steinobst mit großen Kernen wie Aprikosen und Pfirsiche sowie Kirschen mit kleinen, aber sehr harten Steinen dennoch zu entsteinen. Ein Stopfer sorgt fĂŒr eine sichere und leichte Verarbeitung. Bei den meisten GerĂ€ten ist dieser im Lieferumfang enthalten.

AuffangbehÀlter

Auffang- und TresterbehÀlter sollten nicht zu klein ausfallen, damit die Saftzubereitung sich lohnt. Die von uns getesteten GerÀte weisen ein Fassungsvermögen von 950 ml bis 1,5 l auf. Kleinere GerÀte mit einem geringeren Eigengewicht verzeichnen ein Fassungsvermögen bis 500 ml.

ZurĂŒckdrehfunktion

Diese Taste wird auch als Return-Taste bezeichnet. Sie kommt zum Einsatz, wenn das GerĂ€t durch Obst- oder GemĂŒsereste wie Kerne oder BlĂ€tter blockiert und nicht weiterarbeitet. Dieser Zustand ist vergleichbar mit einem Papierstau im Drucker. Auch dieser verfĂŒgt ĂŒber eine Returntaste, um das Papier wieder herauszuholen. Mit dieser Funktion werden Reste aus dem GerĂ€t herausgeschoben und einer weiteren Verarbeitung steht nichts mehr im Wege.

Standfestigkeit

Da Slow Juicer ein relativ hohes Eigengewicht bis zu sieben Kilogramm verzeichnen, mĂŒssen sie standfest sein, damit sie wĂ€hrend des Entsaftens nicht umkippen. Nichts ist Ă€rgerlicher, als wenn das GerĂ€t vom KĂŒchentisch fĂ€llt, kaputt geht und sich der Saft ĂŒber die ganze KĂŒche verteilt. Dieser Haushaltsunfall lĂ€sst sich mit rutschfesten GummifĂŒĂŸen vermeiden.

Mikrosieb

Diese Vorrichtung zum Auffangen von Fruchtfleisch und Kernen ist meistens aus Edelstahl mit einem Kunststoffrahmen gefertigt. Unsere Testkandidaten bringen eine kleine ReinigungsbĂŒrste mit, um festsitzende Obst- und GemĂŒsereste leicht zu entfernen.

Einfache Reinigung

Wir konnten alle TestgerĂ€te entsprechend der Bedienungsanleitung leicht auseinandernehmen und die Einzelteile reinigen. Eine zeitsparende Reinigung ist eines der wichtigen Kaufkriterien, denn lĂ€sst sich diese nur mit viel Aufwand durchfĂŒhren, vergeht die Freude an diesem innovativen Entsafter schnell und er verschwindet im nĂ€chsten KĂŒchenschrank. Der Vorteil der Einzelteilzerlegung besteht in der platzsparenden Aufbewahrung. Insgesamt dauerte der Abbau und das Zerlegen in Einzelteile inklusive Reinigung nicht mehr als fĂŒnf Minuten.

GehÀusematerial

Die von uns getesteten GerĂ€te weisen ein optisch ansprechendes GehĂ€use aus Edelstahl beziehungsweise Kunststoff auf. Besonders elegant sind EdelstahlgerĂ€te mit abgerundeten Kanten. Slow Juicer aus Kunststoff sind in verschiedenen Farbkombinationen erhĂ€ltlich, zum Beispiel im Retro-Style Weiß-GrĂŒn. FĂŒr jeden Geschmack ist die richtige Farbkombination dabei.

Besonderheiten

Unser Vergleich-Testsieger ist auch fĂŒr die Zubereitung von Sorbets und Pasta sowie das Mahlen von NĂŒssen und Kaffee geeignet. Diese GerĂ€te bewegen sich in der oberen Preisklasse und können auch Knoblauch und Zwiebeln zerkleinern, Eis, Erdnussbutter und Sojamilch herstellen.

Besonders hochwertige GerĂ€te verfĂŒgen ĂŒber ein Display mit automatischer FrĂŒchteerkennung. FĂŒr diese umfĂ€ngliche Leistung mĂŒssen Sie allerdings etwas tiefer in die Tasche greifen und 400 bis 500 Euro veranschlagen.
Die Hersteller warnen allerdings explizit davor, mit diesen GerĂ€ten Crushed Ice herzustellen, da Slow Juicer fĂŒr die Verarbeitung von gefrorenem Wasser nicht geeignet sind. EinsteigergerĂ€te beginnen bei einem Preis ab 70 Euro.

Vorteile

  • unkomplizierter Auf- und Abbau
  • leichte Reinigung
  • Returntaste fĂŒr die Beseitigung von Verstopfungen
  • 5 bis 10 Jahre Garantie auf den Motor
  • gerĂ€uscharmes Arbeiten aufgrund geringer Wattleistung und niedriger Umdrehungszahl
  • leicht verstĂ€ndliche Gebrauchsanweisung
  • kompaktes und ansprechendes Design aus Edelstahl und Kunststoff
  • Standsicherheit durch GummifĂŒĂŸe
  • Abflussstopp
  • Tropfstopper

Nachteile

Die Kunststoffkomponenten können sich aufgrund des „farbenfrohen“ Obstes und GemĂŒses verfĂ€rben, da diese einen hohen Anteil natĂŒrlicher Farbstoffe aufweisen. Wir haben festgestellt, dass sich diese farbintensiven Flecken mit Speiseöl leicht entfernen lassen. Wichtig ist, dass Sie diese gleich nach Gebrauch entfernen, damit sie nicht in das Material einziehen.

Worauf muss ich beim Kauf eines Slow Juicers achten?

Wer sich einen Slow Juicer zulegen möchte, sollte nicht zu dem erstbesten GerĂ€t greifen, denn die Unterschiede sind ebenso groß wie das Angebot. Der Preis und die Ausstattungsmerkmale entscheiden darĂŒber, ob die Fruchtpresse schon bald im MĂŒll landet, oder ob Sie lange Freude daran haben. Wer einen Slow Juicer hat, möchte so oft es geht leckeren Obst- und GemĂŒsesaft herstellen. Entsprechend hoch muss die LeistungsfĂ€higkeit des GerĂ€tes sein. Eine gute Handhabung, eine hohe LeistungsfĂ€higkeit, eine hochwertige QualitĂ€t sowie eine leichte Reinigung entscheiden maßgeblich ĂŒber die Einsatzdauer dieses innovativen KĂŒchenhelfers.

LeistungsfÀhigkeit

Slow Juicer arbeiten mit einer Wattleistung von 150 bis 200 Watt bei maximal 200 Umdrehungen pro Minute. Im Vergleich zu einem Zentrifugal-Entsafter der mit einer Leistung von 700 bis 2000 Watt mit bis zu 15.000 U/min arbeitet, erscheint die Leistung des Slow Juicers verschwindet gering zu sein. Genau hier liegt jedoch der unschlagbare Vorteil dieses innovativen GerĂ€tes. Durch die geringe Leistung entsaftet der Slow Juicer Obst und GemĂŒse schonend und schĂŒtzt es vor Überhitzung. Die Schonung tritt dadurch ein, dass ein Slow Juicer mit dem Bruchteil der Umdrehungen einer Zentrifugalpresse arbeitet. Denn durch eine hohe Umdrehungszahl wird viel Sauerstoff in den Saft eingewirbelt, was zu Oxidation und SchĂ€digung der Vitamine und lebenden Enzyme fĂŒhrt. Die schwer zu haltenden Vitalstoffe werden durch hohe Umdrehungszahlen zerstört. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass weniger Umdrehungen bei einer geringen Wattleistung die wertvollen Fitmacher im Saft schonen und damit ein gesundes Produkt garantieren. Slow Juicer zeichnen sich durch ein langsames Entsaften mittels Pressschnecke aus und schleudern das Material nicht mit Hochgeschwindigkeit durch das GerĂ€t wie eine Zentrifugal-Presse. Diese langsam drehenden Entsafter zeichnen sich durch ein leises Arbeiten aus und ĂŒberzeugen aufgrund der schonenden Verarbeitung durch feine und vitaminreiche SĂ€fte.

Grundausstattung

Zu dem HauptgerĂ€t gehören eine leicht verstĂ€ndliche Bedienungsanleitung und ein SaftauffangbehĂ€lter. Dieser ist je nach Preisklasse entweder aus Kunststoff oder Glas gefertigt. Ein TresterbehĂ€lter zum Auffangen von Obst- und GemĂŒseresten rundet den Lieferumfang ab. Diese Ausstattung fĂ€ngt die Reste getrennt vom HauptgerĂ€t ab, so dass dieses nicht nach jedem Arbeitsdurchgang gereinigt werden muss. Die Obst- und GemĂŒsereste im Trester können Sie außerdem noch als Zutaten fĂŒr verschiedene Gerichte verwenden. Achten Sie auf das Fassungsvermögen, denn Sie möchten sicherlich eine grĂ¶ĂŸere Menge Saft pro Arbeitsgang herstellen, damit sich der Betrieb des GerĂ€tes auch wirklich lohnt.

Zusatzausstattung

Die meisten Slow Juicer bringen eine kleine ReinigungsbĂŒrste mit, die auch schwer zugĂ€ngliche Stellen von unerwĂŒnschten Resten befreit.

Ein StopfstĂ¶ĂŸel sollte unbedingt im Lieferumfang enthalten sein, denn dieser erleichtert das Entfernen von Verstopfungen durch Fruchtfleisch, Obstkernen sowie GemĂŒse- und SalatblĂ€ttern.
Hochwertige GerĂ€te aus der Oberklassen verfĂŒgen ĂŒber eine RĂŒckwĂ€rtstaste (Returntaste), die das Entfernen von Resten auf Knopfdruck sehr einfach macht. Mit diesen GerĂ€ten können Sie auch weiches Obst wie Bananen und Erdbeeren zu Smoothies verarbeiten, ohne dass das Mus das GerĂ€t verstopft oder das Obst gleich im TresterbehĂ€lter landet.

Ersatzteile

Ihr Vergleichs-Testsieger solle so konstruktiv verarbeitet sein, dass nicht funktionstĂŒchtige Teile leicht auszuwechseln sind. Manchmal gehen nur kleine Komponenten kaputt, da ist es besonders Ă€rgerlich, wenn aufgrund dieses Ausfalls gleich das ganze GerĂ€t nicht mehr funktioniert. Dies gilt umso mehr fĂŒr die GerĂ€te der Oberklasse. Kundenfreundliche Hersteller ĂŒbersenden Ihnen die benötigten Ersatzteile auf Anfrage.

Kurzinformation zu fĂŒhrenden Herstellern

  • Bosch
  • Braun
  • Gastroback
  • Philips
  • Panasonic
  • Russel Hobbs
Der weltweit agierende Konzern bietet nicht nur Produkte rund um die Industrie, die Automobil- und GebĂ€udetechnik an, sondern GerĂ€te fĂŒr den tĂ€glichen Lebensbereich. Dieser Firmenbereich wird unter der Sparte Haushaltsprodukte mit einem ĂŒberdurchschnittlich gut aufgestellten Angebot an KĂŒchengerĂ€ten wie Entsafter, KĂŒchenmaschinen, Stabmixer, Fleischwölfe und Allesschneider gefĂŒhrt.
Braun ist ein bedeutender Markenhersteller elektrischer KleingerĂ€te. In fast jedem deutschen Haushalt befinden sich Rasierer, Hifi-GerĂ€te, Tischradios, HaushaltsgerĂ€te und Musiktruhen von Braun. Bereits im Jahr 1967 wurde das traditionsreiche deutsche Unternehmen an das amerikanische Unternehmen Gilette verkauft, das seinerseits 2005 von dem englischen Konzern Proctor & Gamble ĂŒbernommen wurde. Die Produktpalette im Bereich Körperpflege wurde in den letzten Jahren kontinuierlich ausgeweitet. Im Bereich Haushaltstechnik werden unter der Marke Braun vor allem noch Entsafter, Haushaltsmixer und Stabmixer vertrieben.
Dieses Unternehmen ist im niedersĂ€chsischen Hollenstedt ansĂ€ssig und ist ein Distributor von KĂŒchengerĂ€ten wie Mixer, Kaffeemaschinen, Toastern, Entsaftern sowie Wasser- und Teekochern. Positiv fĂ€llt uns die gelungene InternetprĂ€senz auf, die Informationen und Ratgeber rund um die angebotenen GerĂ€te zur VerfĂŒgung stellen. Zurzeit bietet das Unternehmen elf unterschiedliche Saftpressen an. Die Bedienungsanleitungen der einzelnen GerĂ€te können Sie direkt von der Homepage herunterladen. Sollte dennoch eine Frage unbeantwortet bleiben, schauen Sie im FAQ-Bereich, denn dort finden Sie wahrscheinlich die Antwort.
Das niederlĂ€ndische Unternehmen ist bereits seit vielen Jahrzehnten ein bekannter Hersteller diverser GerĂ€te fĂŒr den Haushalt, vom Fernseher bis zum Rasierer finden Sie hier alles. Im Angebot befinden sich zurzeit elf Saftpressen mit unterschiedlicher Ausstattung und Arbeitsgeschwindigkeit. Der Preis ist abhĂ€ngig von den unterschiedlichen Leistungsmerkmalen. Das Angebot beginnt in der gĂŒnstigen Preisklasse ab 60 Euro und reicht ĂŒber die Mittel- bis zur Oberklasse, in der diese innovativen GerĂ€te auch durchaus mehr als 350 Euro kosten können. Da diese Marke bei den Verbrauchern sehr beliebt ist, findet wiederholt eine große Anzahl an Entsaftern Eingang in diverse Produktberichte.
Der weltweit agierende Hersteller von Unterhaltungs- und Haushaltselektronik hat ein groß aufgestelltes Angebot aus den Bereichen Home Entertainment, Fernsehen, Telefon, Computer, Fotografie, Haushalt und KĂŒche, Gesundheit und Körperpflege sowie Ersatzteile zu bieten. Die Entsafter finden Sie im Bereich KĂŒchenkleingerĂ€te. Das Angebot ist zurzeit jedoch eher schmal aufgestellt, da die Homepage nur einen Entsafter und einen Slow Juicer anbietet. Beide GerĂ€te punkten jedoch mit einem guten Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis, weshalb wir ein Besuch der Homepage durchaus empfehlen.
Diese Namenskombination geht zurĂŒck auf die beiden FirmengrĂŒnder Bill Russell und Peter Hobbs, die das Unternehmen im Jahr 1952 ins Leben gerufen haben. Russel war fĂŒr den Verkauf und die geschĂ€ftliche Administration zustĂ€ndig, wĂ€hrend Hobbs als leiser, aber talentierter Erfinder nach außen nur selten in Erscheinung trat. Das Angebot umfasst eine breite Palette an KĂŒchengerĂ€ten wie BĂŒgeleisen, Haartrockner, Toaster, Entsafter und Mikrowellen. Die Firma ist inzwischen in ganz Europa, Amerika und Asien tĂ€tig und unterhĂ€lt dort auch Niederlassungen. Auf der gleichnamigen Homepage können Sie alle wichtigen Informationen zum Unternehmen und den Produkten abrufen.

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich meinen Slow Juicer am besten?

Das Angebot an Slow Juicern und herkömmlichen Entsafters ist groß. Umso schwerer fĂ€llt die Auswahl. Die Unterschiede hinsichtlich Preis, Leistung und Handhabung vielfĂ€ltig. Wer noch keine Erfahrung mit Entsaftern gemacht hat, ist sich hĂ€ufig unklar ĂŒber die einzelnen Funktionen und Unterschiede zwischen herkömmlichen Haushaltsmixern, Entsaftern und Slow Juicern. Die Unterschiede sind manchmal nur gering, wirken sich jedoch umso mehr aus. Bevor Sie sich fĂŒr einen Slow Juicer entscheiden, mĂŒssen Sie wissen, was das GerĂ€t alles kann, wo der Unterschied zu Zentrifugalpressen und Haushaltsmixern besteht, wie das Preis-LeistungsverhĂ€ltnis und wie hoch der Arbeitsaufwand ist. Unser Online Slow Juicer Vergleich gibt Ihnen auf alle Fragen eine Antwort. ZusĂ€tzlich können Sie sich auf den Seiten der Hersteller ĂŒber die unterschiedlichen GerĂ€te informieren. Es gibt viele Fachforen, die sich mit dem Thema Gesundheit, Smoothies und ErnĂ€hrung beschĂ€ftigen. Hier erhalten sie unabhĂ€ngige Meinungen, da diese Blogs nicht gefĂŒhrt werden, um Produkte zu verkaufen, sondern um die Verbraucher ĂŒber ein bestimmtes Thema unabhĂ€ngig zu beraten.

UnabhĂ€ngig arbeitet auch unser Slow Juicer Produkttest 2019, denn wir möchten unsere Leser in die Lage versetzen, ihren Vergleichssieger zu finden, mit dem sie noch lange nach dem Kauf zufrieden sind. Wir sind nicht an einzelne Hersteller und Marken gebunden und nehmen daher nur die GerĂ€te in unseren Vergleich auf, die uns wĂ€hrend unserer Testphase in allen Punkten ĂŒberzeugt haben. Weitere Möglichkeiten bieten die Seiten von Stiftung Warentest und diverser Testmagazine. Die Online-Auswahl ist wesentlich grĂ¶ĂŸerer als das Angebot im FachgeschĂ€ft, dass sich meistens auf eine bestimmte Anzahl von GerĂ€ten ausgesuchter Hersteller beschrĂ€nkt. So ist nicht immer gewĂ€hrleistet, dass das passende Modell auch wirklich dabei ist. Ferner ist der Einkauf im Internet bequem und schnell durchzufĂŒhren. Ein Klick auf das Produkt und Sie befördern es in den Warenkorb. Anschließend bezahlen bequem durch elektronische Bezahlsysteme und schon wenige Tage spĂ€ter ist Ihr Vergleichssieger einsatzbereit.

Slow Juicer horizontal vs. vertikal

slow juicer test Wie Sie in unserem Slow Juicer Test sehen können, gibt es sowohl horizontale als auch vertikale Modelle. Der Unterschied besteht in der Position der Presswellen. Obst und GemĂŒse werden bei beiden Varianten von oben vertikal in den EinfĂŒlltrichter gegeben, doch bei einem Slow Juicer horizontal muss das Pressgut zur Seite gezogen werden. Aus diesem Grund muss man eventuell öfter nachstopfen, damit die Spirale alles greift. Die Presswellen bei horizontalen Slow Juicern sind dafĂŒr oft feiner und können somit auch Sellerie oder Weizengras besser pressen, wie verschiedene Praxistests gezeigt haben. Der Saft ist oft feiner. Unter dem GerĂ€t gibt es zwei AuffangbehĂ€lter (fĂŒr Saft und Trester), wobei der Saft direkt durchlĂ€uft.

Der Hersteller BioChef hat seinen Slow Juicer BioChef Axis (ca. 269 Euro) extra fĂŒr die optimale Pressung von Weizengras angepriesen. Wie die Kundenrezensionen auf Amazon zeigen, kann dieser Juicer WildkrĂ€uter auch allein einziehen und verarbeiten, ohne dass sie mit anderem Obst oder GemĂŒse vermischt werden mĂŒssen. Viele Kunden scheinen dieses Modell extra zur Zubereitung von Green-Smoothies oder Rhabarber gekauft zu haben und zeigen sich mit der Pressung sehr zufrieden. Lediglich fĂŒr die Reinigung des Siebes gab es einmal Punktabzug.

Wer nicht so viel Geld ausgeben möchte, fĂŒr den bietet BioChef auch ein gĂŒnstigeres Kompakt-Modell an. Der BioChef Axis Compact fĂŒr ca. 119 Euro ist ebenfalls horizontal ausgerichtet. Er ist zwar kleiner und leichter als der BioChef Axis, hat aber einen ebenso großen EinfĂŒlltricher von 4,5 cm. Allerdings dreht sich das horizontale Modell nur mit 60 Umdrehungen in der Minute, wĂ€hrend der vertikale BioChef Axis Compact mit 80 Umdrehungen pro Minute nicht ganz so langsam ist. Außerdem gibt es beim Slow Juicer BioChef Axis 20 Jahre Garantie auf den Motor und 10 Jahre Garantie auf Ersatzteile.

20 Jahre Garantie auf den Motor gibt es ebenfalls beim horizontalen Slow Juicer Neo DA-1000 (329 Euro), der sehr beliebt auf Amazon ist. Er verfĂŒgt ĂŒber eine 200 Watt-Leistung und ist als besonders leise ausgewiesen, was auch von allen Kunden (selbst den nicht so zufriedenen) bestĂ€tigt wird.

Slow Juicer vertikal

Slow Juicer TestBei einem Slow Juicer Vertikal aus dem Vergleich zieht der Trichter das Pressgut oft selbstĂ€ndig ein, was besonders bei den besten Modellen aus unserem Vergleich der Fall ist. Somit benötigt man weniger Kraftaufwand. DafĂŒr hat man eventuell mit dem Trester von faserigen Lebensmitteln wie Sellerie mehr „Probleme“. Der Saft lĂ€uft nicht direkt durch, wie bei einem horizontalen GerĂ€t, sondern wird zunĂ€chst im GerĂ€t selbst aufgefangen. Dies ist besonders dann hilfreich, wenn man den Saft im Anschluss mit Milch vermischen möchte oder auf mehrere GlĂ€ser verteilen möchte. FĂŒr Slow Juicer Rezepte wie Mandelmilch, eignen sich laut externer Praxistests in der Regel vertikale Slow Juicer besser.

Hier können wir beispielsweise den Slow Juicer Hurom H-AA (499 Euro) empfehlen. Mit nur 43 Umdrehungen pro Minute ist er wirklich sehr viel „slower“ als die meisten Slow Juicer, von denen viele mit 60 oder sogar 80 Umdrehungen in der Minute arbeiten. Der Preis ist dafĂŒr ziemlich hoch und ein Kauf lohnt sich darum besonders fĂŒr anspruchsvolle Kunden, die den vertikalen Slow Juicer hĂ€ufig nutzen.

Ein gĂŒnstigeres Modell ist der Slow Juicer Nutrilovers fĂŒr 125 Euro. Er hat zwar 60 Umdrehungen die Minute, doch an die 150 Kunden auf Amazon sind mit dem vertikalen Slow Juicer sehr zufrieden (Gesamtbewertung 4,5 Sterne). Am Slow Juicer Nutrilovers gefĂ€llt uns zudem die schlanke und moderne Optik, die sich in die meisten KĂŒchenzeilen wesentlich leichter einfĂŒgen lĂ€sst, als ein horizontales GerĂ€t.

Vorteile Slow Juicer horizontal:

-besser fĂŒr die Bearbeitung von faserigerem GemĂŒse wie Sellerie, KrĂ€utern oder Weizengras

-feinere Presswellen

-Weniger Fasern im Saft

Nachteile Slow Juicer hozizontal:

-Muss hÀufiger nachgestopft werden

-Saft wird nicht im GerÀt selbst aufgefangen, sondern lÀuft direkt durch

Vorteile Slow Juicer vertikal:

-Automatischer Einzug funktioniert besser

-Eignet sich besser fĂŒr Mandelmich & Co

Nachteile Slow Juicer vertikal:

-Hat Schwierigkeiten mit Sellerie oder Weizengras

-LĂ€sst mehr Fasern im Saft zurĂŒck und muss evtl. zweimal gesiebt werden

-Trester kann bei Sellerie etc. leichter verstopfen

Im folgenden Video sehen Sie einen Vergleich mit einem Slow Juicer vertiktal, dem Slow Juicer Caynel Slow Masticating, zum horizontalen Slow Juicer Greenis F-9600 mit Sellerie. Wie man sehen kann, verarbeitet der horizontale Entsafter den Sellerie besser und feiner. Der Slow Juicer Greenis F-9600 ist gerade erst neu in den USA erschienen und noch nicht in Deutschland erhĂ€ltlich. Bisher wird von Greenis nur der vertikale Slow Juicer Greenis F-9010 fĂŒr 199 Euro in Deutschland verkauft.

BezĂŒglich des Preises sagt man, dass in der Regel vertikale Modelle teurer sind, doch dies ist nicht immer der Fall, wie unsere Beispiele bereits zeigten.

Wissenswertes & Ratgeber

Die Geschichte der Slow Juicer

Die VorlĂ€ufer der innovativen Haushaltsmixer, Entsafter und Slow Juicer war der Dampfentsafter, mit dem schon die Oma regelmĂ€ĂŸig Obst einkochte.

Dabei handelte es sich jedoch nicht um den modernen Dampfentsafter wie wir ihn heute kenne, sondern um ein großes TopfungetĂŒm ohne jeden technischen Zusatz, denn technische GerĂ€te im Haushalt kannte man damals noch nicht.
Die Oma wusste jedoch mit ein paar Tricks, wie das Dampfentsaften auch unter diesen wenig bequemen UmstĂ€nden zu bewerkstelligen war. ZitrusfrĂŒchte wurden mit der klassischen kleinen Zitronenpresse entsaftet. Diese eignete sich allenfalls noch zum Entsaften von Apfelsinen, dann war jedoch Schluss.

In den 1970er-Jahren kamen die ersten Haushaltsmixer auf den Markt, mit denen man sich nach und nach an das Entsaften von Obst und GemĂŒse heranwagen konnte. Diese waren allerdings kein Vergleich zu den innovativen HochleistungsgerĂ€ten wie wir sie heute kennen. Nach und nach haben viele Hersteller das Potential auf dem Markt erkannt und die ersten Zentrifugalpressen eroberten die Verbraucher. Danach kamen diverse Mixer-Varianten und Smoothie-Mixer. Die Technik des Entsaftens wurde durch die Slow Juicer und Hochleistungsmixer fĂŒr grĂŒne Smoothies noch einmal verfeinert.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Slow Juicer

Dr. Norman Walker, ein bekannter Bestseller-Autor und Arzt, empfiehlt grundsĂ€tzlich Saftpressen mit dem schonenden Slow Squeezing System, die das Pressgut im ersten Schritt mit der Pressschnecke bei niedrigen Umdrehungen von maximal 1.400 und einer geringen Wattleistung zwischen 150 und 200 W zu Brei verarbeiten und anschließend gegen ein mikrofeines Sieb drĂŒcken. ErnĂ€hrungsexperten achten auf die im Saft enthaltenden Vitalstoffe wie Enzyme, Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und sekundĂ€re Pflanzenstoffe. Entsafter, die mit dem Zentrifugalprinzip arbeiten, reichern den Saft dagegen mit zu viel Sauerstoff an, der dem Endprodukt wertvolle Inhaltsstoffe entzieht. Diese Tatsache ist der hohen Umdrehungszahl von ungefĂ€hr 15.000 U/min geschuldet. Das Pressgut wird mit dieser hohen Geschwindigkeit durch das feinmaschige Mikrosieb gedrĂŒckt, wodurch eine Überhitzung entsteht, die dem Obst und GemĂŒse gleichfalls wertvolle Vitalstoffe entzieht. Die HitzevertrĂ€glichkeit von Rohkost liegt bei 42°C, die mit diesem Entsaftungssystem meistens ĂŒberschritten wird. Daher ist es entscheidend, ob Sie einen Liter Saft pro Tag trinken mĂŒssen, um dieselbe Menge gesunder Vitalstoffe zu erhalten, die ein Slow Juicer bereits mit einem halben Liter erreicht.

SĂ€fte aus dem Slow Juicer sind farbintensiver und enthalten weniger Schaum, der aufgrund der hohen Verarbeitungsgeschwindigkeit der Zentrifugal-Entsafter hĂ€ufig als Nebenprodukt entsteht. SĂ€fte mit Faserstoffanteil (Fruchtfleisch) lassen den Blutzuckerspiegel langsamer ansteigen und machen lĂ€nger satt. Hier gehen die Geschmacksvorlieben jedoch auseinander. Die einen schwören auf dickflĂŒssige SĂ€fte mit einem hohen Fruchtfleischanteil, fĂŒr die anderen ist dies ein absolutes No-Go, weil sie die dickflĂŒssige Konsistenz als unangenehm empfinden. Diese Entscheidung bleibt jedem selbst ĂŒberlassen. Slow Juicer mit einer vertikalen Pressschnecke produzieren dickflĂŒssigeren Saft als die horizontale Variante. Viele Zentrifugal-Entsafter und Slow Juicer belassen einen höheren Faseranteil im Endprodukt. Wenn Ihnen dies nicht zusagt, können Sie den Saft kurz durch ein Handsieb geben, um das Fruchtfleisch zu entfernen.

Pflege und Reinigung

An diesem Punkt scheiden sich die Geister, denn viele Verbraucher finden das Auseinanderlegen in Einzelteile als zu aufwĂ€ndig und greifen lieber auf einen Saft aus dem Supermarkt zurĂŒck. Die meisten GerĂ€te sind jedoch so hergestellt, das die einzelnen Komponenten spĂŒlmaschinenfest sind. Wer das anschließende Zusammenbauen des GerĂ€tes jedoch als zu aufwĂ€ndig empfindet, fĂŒr den ist ein Entsafter vermutliche keine Alternative zu der praktischen Verpackung aus dem Supermarkt.

Wir haben den Reinigungstest durchgefĂŒhrt und konnten keine Komplikationen feststellen. Innerhalb von drei Minuten haben wir unsere Testkandidaten auseinandergenommen und anschließend auch in drei Minuten wieder zusammengesetzt. NatĂŒrlich kann dieser Punkt abhĂ€ngig vom GerĂ€tetyp variieren. Insgesamt sollten Sie fĂŒr den Auf- und Abbau sowie fĂŒr die Reinigung zehn Minuten einplanen. Es gibt auch GerĂ€te mit einem „Juice Cap“. Mit dieser verschließbaren Vorrichtung mĂŒssen Sie Ihren Slow Juicer nicht auseinanderbauen, sondern lassen einfach Wasser durchlaufen.

Wir meinen, angesichts der modernen Technologie und der hervorragenden Saftausbeute ist dieser Aufwand nicht zu hoch. Alternativ können Sie die einzelnen Komponenten auch unter fließendem Wasser reinigen. Meistens ist im Lieferumfang eine kleine ReinigungsbĂŒrste enthalten, die auch an schwer zugĂ€ngliche Stellen gelangt und Frucht- und GemĂŒsereste zuverlĂ€ssig entfernt. Der einzige kritische Punkt ist die Silikon- beziehungsweise Gummiabdichtung an der Stelle, wo der AuffangbehĂ€lter auf den Motordorn aufgesetzt wird. An dieser Stelle können sich Saftreste zwischen BehĂ€lter und Dichtung absetzen. Diese Dichtvorrichtung lĂ€sst sich nur sehr schwer entfernen, was dem sicheren Betrieb geschuldet ist. Nur so lassen sich Reste jedoch verlĂ€sslich entfernen. An dieser Stelle besteht noch Nachbesserungsbedarf durch die Hersteller, denn eine konstruktive Lösung fehlt bisher.

FAQ

Kann man mit einem Slow Juicer auch Weizengras, Wirsing, GrĂŒnkohl und WildkrĂ€uter entsaften?

Zu vielen Obst- und GemĂŒsesĂ€ften gehört auch BlattgemĂŒse wie GrĂŒnkohl und Wirsing. Viele Verbraucher möchten auch WildkrĂ€uter und Weizengras verarbeiten, um ihren Saft noch gesunder zu machen. Mit einem horizontalen Slow Juicer ist das kein Problem. Bedenken Sie jedoch, dass die zuvor genannten Sorten von Natur aus wenig Saft haben. Dennoch holt die Pressschnecke auch aus diesen relativ trockenen GemĂŒse- und KrĂ€utersorten noch einen guten Saftanteil heraus.

Wieviel Zeit muss ich fĂŒr einen Arbeitsgang veranschlagen?

Das Entsaften dauert je nach Ausstattung und Preisklasse zwei bis fĂŒnf Minuten. Dieses Zeitfenster ist auch abhĂ€ngig von dem Obst und GemĂŒse, das verarbeitet wird. Weiches Obst wie Pflaumen, Weintrauben oder Melonen lĂ€sst sich leichter verarbeiten wie vergleichsweise harte Äpfel. Daher hat der Slow Juicer in diesem Fall mehr zu leisten. Generell gilt, durch Vorarbeiten können Sie das Zeitfenster verkĂŒrzen.

Das GehÀuse bewegt sich wÀhrend des Betriebes mit, es eiert, ist das normal?

Ein hochwertiges und standfestes GerĂ€t sollte eigentlich kein eierndes GehĂ€use aufweisen. FĂŒllt man jedoch hĂ€rteres GemĂŒse wie Möhren ein, muss der Druck mit einem Stopfer erhöht werden, so dass das GemĂŒse leichter in den EinfĂŒllschacht gelangt. Unter diesen Bedingungen kann es schon mal passieren, dass das GerĂ€t vibriert oder leicht nach vorne kippt. Wenn Sie den Slow Juicer einige Male benutzt haben, bekommen Sie jedoch auch ein GefĂŒhl fĂŒr diese Kleinigkeiten.

Wie lange darf ein Slow Juicer im Dauerbetrieb arbeiten?

Viele Verbraucher möchten verstĂ€ndlicherweise grĂ¶ĂŸere Mengen Saft in einem Arbeitsgang herstellen. Die Hersteller empfehlen jedoch, den Entsafter nicht lĂ€nger als dreißig Minuten am StĂŒck laufen zu lassen, um eine Erhitzung des Motors zu verhindern.

Kann ich mit meinem Slow Juicer auch gefrorene Bananen verarbeiten?

Nein, denn dieser Entsafter ist nicht auf die Entsaftung gefrorener Materialien ausgelegt. Generell mĂŒssen Bananen mit einem Smoothie-Mixer verarbeitet werden. Da es sich um eine Fruchtpresse handelt, sind gefrorene ObststĂŒcke ungeeignet, da sich gefrorenes Wasser nicht pressen lĂ€sst.

NĂŒtzliches Zubehör

  • Reinigungsset
  • Tresterhebel
  • RotationsbĂŒrste
  • TrockenstĂ€nder
  • Silikonset: Tresterextrakation, WischblĂ€tter, Dichtring f. HauptbehĂ€lter, Silikon-Saftklappe

Alternativen zum Slow Juicer

Eine erweiterte Alternative zum Slow Juicer stellt der Dampfentsafter dar. Mit ihm lassen sich große Mengen Saft herstellen und anschließend durch Einkochen natĂŒrlich konservieren. FĂŒr kleine rote BeerenfrĂŒchte wie Himbeeren, Johannisbeeren und Holunderbeeren ist die Methode des Heißentsaftens und Einkochens ideal, da diese die beste Saftausbeute verspricht. Wenn Sie viele Birnen und Äpfel im Garten haben und im September nach der Erntezeit nicht wissen, wohin mit dem Obst, greifen Sie auf einen Dampfentsafter zurĂŒck und kochen dieses mit wenig Aufwand winterfest ein. Der eindeutige Vorteil der Dampfentsafter ist das langfristige Konservieren. Mit dem auf diese Weise gewonnen Pressgut können Sie auch gut Gelee und Marmelade herstellen. Der Nachteil ist, dass beim Auflösen des Pressguts durch Wasserdampf wertvolle Vitalstoffe aufgrund der Hitzeeinwirkung verloren gehen. Es gibt diese GerĂ€te mit einem Heizelement und zur Nutzung auf dem Herd.

Weiches Obst wie Bananen, Pfirsiche und Erdbeeren lassen sich sehr gut mit einem PĂŒrierstab oder einem Stabmixer zu Smoothies verarbeiten. Wer lieber einen Saft mit allen Inhaltsstoffen, also auch mit einem hohen Anteil an Fruchtfleisch und Ballaststoffen trinken möchte, ist mit einem Smoothie besser beraten. FĂŒr grĂŒne Smoothies aus BlattgemĂŒse oder KrĂ€utern sind diese KĂŒchenhelfer allerdings nicht geeignet, da sie BlĂ€tter und dĂŒnne Fasern nicht verarbeiten können, denn sie wickeln sich schnell um den Stab oder die PĂŒrierfunktion.

Wer bereits einen Haushaltsmixer besitzt, kann seine ersten Gehversuche in der Zubereitung von Smoothies unternehmen. Hochleistungsmixer oder spezielle Power-Mixer mit einer Leistung von ĂŒber 1000 Watt und 20.000 bis 40.000 Umdrehungen sind besonders gut fĂŒr die Zubereitung von faserigem BlattgemĂŒse ideal geeignet. NatĂŒrlich können Sie mit diesen Hochleistungsmixern auch Obst zu Smoothies verarbeiten.

WeiterfĂŒhrende Links und Quellen

https://www.deutschlandistvegan.de/entsaften-superfood-zum-trinken/

http://www.guter-rat.de/test/kuechengeraete-im-test-holen-sie-mehr-aus-obst-und-gemuese

http://www.guter-rat.de/test/kuechengeraete-im-test-holen-sie-mehr-aus-obst-und-gemuese

https://de.wikipedia.org/wiki/Entsafter

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.366 Bewertungen. Durchschnitt: 4,68 von 5)
Loading...