TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Singlebörsen  im Test auf ExpertenTesten.de
4 Getestete Produkte
28 Investierte Stunden
6 Ausgewertete Studien
241 Analysierte Rezensionen
TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001

Singlebörse Test 2021 • Die 4 besten Singlebörsen im Vergleich

Mitten auf der Straße begegnen sich zwei Menschen und wissen, dass sie ihr Leben miteinander verbringen werden. Ein Abend in einem Tanzlokal und die hübscheste Frau lächelt einem zu. Jeder Single wünscht sich insgeheim eine romantische Begegnung in der Wirklichkeit, aber die Wirklichkeit hat ein anderes Gesicht. Sie ist geschäftig, egomanisch und monetär. Was bleibt dem einsamen Single übrig, er wird sich in einer Singlebörse umschauen. Zuvor noch nie damit konfrontiert, ist er überfordert von dem großen Angebot an Singlebörsen. Hilfe gibt es beim ExpertenTesten.de Team, das nicht nur eine Auslese anbietet, sondern dem Nutzer auch durch eine Fülle an Informationen Unterstützung gewährt auf der Suche nach dem eigenen Weg zum Glück.

Autor Damian Kruse

Damian Kruse

Mit 31 noch immer nichts von meiner Begeisterung für Elektronikgeräte verloren, beschäftige ich mich sowohl privat als auch beruflich mit Themen aus dem Elektronik- und IT-Bereich. In meiner Freizeit stelle ich als Experte für IT-Themen meine Expertise zur Verfügung und teste auch selbst gerne das eine oder andere Gerät.

Mehr zu Damian

Singlebörse Bestenliste  2021 - Die besten Singlebörsen im Test & Vergleich

Singlebörse Test

Letzte Aktualisierung am:

Filter aktivieren >

Was ist eine Singlebörse?

Was ist ein Singlebörsen Test und Vergleich?Eine Singlebörse ist eine digitale Partnervermittlung beziehungsweise eine digitale Kontaktanzeige. Es ist Online-Dating. Das Datingportal ist wie ein großer Verein, dem der Interessierte beitreten muss, um Teil der Gemeinschaft zu werden und ihre Vorteile in Anspruch nehmen zu können. Eine Singlebörse sollte möglichst viele Mitglieder haben und gleichzeitig eine große Diversität. Je mehr Auswahl an bindungswilligen Singles ein Datingportal hat, desto größer ist die Chance für jeden Einzelnen, einen Partner zu finden.

Wie funktioniert eine Singlebörse?

Wie funktioniert eine Singlebörse im Test und Vergleich bei Expertentesten?Der interessierte Single nimmt eine Mitgliedschaft an, die entweder kostenfrei ist oder eine Gebühr erfordert. Der Mitgliedsbeitrag ist von Singlebörse zu Singlebörse sehr unterschiedlich. In den Tests, in denen die Güte einer Partnerbörse erforscht wird, weisen die Tester stets daraufhin, sich vor dem Eintritt gründlich über die AGB des Portals zu informieren. Einige Singlebörsen erfordern einen umfangreichen Persönlichkeitstest, um die spätere Auswahl zu erleichtern, andere geben sich mit Fragen zu Vorlieben und Abneigungen zufrieden. Die kostenlosen Singlebörsen erfordern weniger persönliche Informationen von dem Nutzer als Partnerbörsen, deren Konzept darin besteht, feste Beziehungen mit ernsthaften Absichten zu fördern.

Im Vergleich zu den kostspieligen Datingportalen, können die Mitglieder der freien Börsen ihre Auswahl selber treffen, tragen aber auch selber das volle Risiko.

Die Partnervermittlung, bei der es um feste Beziehungen geht, oft mit Heiratsabsichten, bekommen aufgrund ihrer persönlichen Angaben eine Auswahl an Partnern vorgeschlagen.

Bei einigen wenigen Portalen ist der Nutzer zur Gänze auf die Auswahl der Redaktion angewiesen. Beide Konzepte unterscheiden sich nicht nur in diesem Punkt voneinander. Sobald eine Wahl getroffen ist, wird die Kontaktaufnahme eingeleitet. Mit einer Nachricht bekundet der Single Interesse und wenn der Empfänger ebenfalls interessiert ist, machen beide Singles einen „Ortstermin” aus.

Wann und für wen sind Singlebörsen wichtig?

Singlebörsen erfüllen mehr als eine wichtige Aufgabe in unserer Zeit. Sie versorgen allein Lebende mit Hoffnung, sie geben schüchternen Menschen die Chance, über das Internet einen Partner zu finden und sie ist Partnersuche auch für alle die, die aus gesundheitlichen Gründen keine Orte besuchen können, an denen viele Menschen beisammen sind.

Singlebörsen erfüllen darüber hinaus noch einen wichtigen Zweck, sie sind nämlich auch für alle die geschaffen, die keine Zeit zum Schwofen haben weil sie arbeiten müssen, und so hat auch die Wirtschaft und das Bruttosozialprodukt etwas von der digitalen Partnervermittlung!

Welche Arten von Singlebörsen gibt es?

Welche Arten von Singlebörsen gibt es in einem Test?Es gibt zwei Kategorien von Partnerbörsen, die Singlebörsen und die Partnervermittlungen. Innerhalb dieser Kategorien gibt eine Vielzahl an Börsen für Menschen mit besonderen Vorlieben und speziellen Eigenschaften, zu denen beispielsweise auch Singlebörsen und Partnervermittlungen für Senioren gehören oder Hundeliebhaber, Große, Kleine, Dicke und Dünne. Tests beziehen sich in der Regel auf die zwei Hauptkategorien. Der Unterschied zwischen den Singlebörsen und den Partnervermittlungen betrifft die Absichten ihrer Mitglieder. Natürlich finden sich auch bei den Singlebörsen Menschen, die sich nach einer festen Beziehung fürs Leben sehnen, aber in den meisten Fällen geht es den Singles hier um Abenteuer, um Spaß zu zweit und Begegnungen, die auch flüchtig sein können.

Partnervermittlung hingegen hat ein bisschen etwas von einer Eheberatung und einer Kontaktbörse. Ihre Mitglieder wünschen sich eine feste Beziehung, vielfach werden auch Kinder- und Heiratswünsche geäußert. Singlebörsen erlauben eine kostenlose Mitgliedschaft, im Vergleich dazu ist die Anmeldung in einer Partnervermittlung meistens mit Kosten verbunden. Allerdings zahlen ihre Mitglieder diesen Preis in der Regel anstandslos, weil eine Reihe von Vorteilen im Vergleich zu der kostenlosen Version dabei herausspringt.

Durch den ausführlichen Test am Beginn der Mitgliedschaft kann ein detailliertes Profil angelegt werden, was in der Folge zu einem hoffentlich gut funktionierenden Matching führt.

Die Trefferquote ist hoch. Die kostenfreien Varianten überlassen den Singles die Auswahl, was sehr oft Quantität anstatt Qualität bedeutet. Der Sicherheitsfaktor ist ein weiteres Argument für die kostenpflichtige Singlebörse. Der einzelne Nutzer ist mit seinen Daten besser geschützt.

Welche Leistungen können Singlebörsen beinhalten und welche sind besonders wichtig?

Leistungen bei Singlebörsen im Test und VergleichSinglebörsen bieten ihren Mitgliedern eine Fülle an Service-Leistungen, die eine Suche und die Auswahl erleichtern sollen. Der Test bewertet Zusatzfunktionen noch einmal extra. Eine Premium Mitgliedschaft schafft Vorteile:

Eine verbesserte Auswahl durch einen Persönlichkeitstest, der die „Trefferquote” deutlich erhöht, auch kurzfristige Kündigungen sind bei vielen Singlebörsen möglich, Apps werden für Nutzer von Smartphones angeboten, einen besonderen Schutz der Privatsphäre bieten nicht alle Datingportale und Hilfe im Ernstfall auch nicht. Selten kommt es zu verbalen Unschönheiten. In diesen Fällen ist es hilfreich, bei einer Singlebörse auf einen verständnisvollen Support zu stoßen. Die Mitgliedschaft und die Zahlung kann auf unterschiedlichen Wegen vorgenommen werden. Das ist ein Kriterium, das Vertrauen einflößt, so wie die sorgsame Prüfung der einzelnen Mitglieder-Profile.

Welche Leistungen enthalten Singlebörsen in der Regel nicht?

In der Regel ist der Auftrag für eine Singlebörse mit dem Zustandekommen eines Dates erfüllt. Das bedeutet, dass der Single ab dem ersten Abend ganz auf sich gestellt ist. Von da an gibt es keinerlei Hilfe mehr, es sei denn, die Suche geht weiter.

Bei seriösen Singlebörsen ist es immer üblich, dass der Single mit seinen Daten aus der Anonymität heraustritt.

Das heißt auf der anderen Seite, es gibt keine Mitgliedschaft ohne die Freigabe persönlicher Daten. Jedes Mitglied hat sich an die Zahlungsmodalitäten zu halten, wenn es die Dienste der Singlebörse in Anspruch nehmen möchte. Dazu gehört die Zahlung als „Vorkasse”. Hintergrund ist die „Nicht-Einklagbarkeit” von Honoraren für eine Partnervermittlung laut Paragraph 656, Heiratsvermittlung, des Bürgerlichen Gesetzbuches. Ein 14-tägiges Widerrufsrecht hingegen findet sich in den AGB der Singlebörsen.

Der Kostenpunkt

Kostenpunkt beim Singlebörsen im Test und VergleichEs gibt bei fast allen Singlebörsen ein sogenanntes Basispaket, das kostenlos ist. Es erlaubt in begrenztem Rahmen auf Kontakte zu antworten und Sie können sich einen ersten Überblick über das Portal verschaffen. Alle Leistungen, die darüber hinaus gehen sind mit einer Premium Mitgliedschaft abgedeckt. Dieser Dienst ist kostenpflichtig und wird in der Regel monatlich bezahlt. Er erlaubt, das gesamte Portfolio der Singlebörse zu nutzen. Auch mit einem Basispaket lassen sich Zusatzleistungen buchen, die in diesem Falle extra abgerechnet werden.

Einige Partnerbörsen machen kostenfrei eine bestimmte Anzahl an Partner-Vorschlägen. Eine Reihe Singlebörsen kann der Nutzer auch gratis testen. Fakt ist, dass jede Börse ein unterschiedliches System hat, die Kosten „einzuspielen”. Einige Singlebörsen bieten kostenlose Leistungen, nur für spezielle Dienste werden Kosten berechnet und es gibt Börsen, die kostenlos alle Leistungen bereitstellen. Vertragslaufzeiten von drei, sechs oder zwölf Monaten verlängern sich automatisch, wenn nicht gekündigt wird.

So werden Singlebörsen verglichen

So werden die besten Singlebörsen ermitteltDer Vergleich der marktführenden Singlebörsen bringt evidente Unterschiede zum Vorschein. Die Kriterien, die im Test über die Qualität einer Partnerbörse entscheiden, orientieren sich an Kunden-Erfahrungen und sind letzten Endes die Faktoren, die über den Erfolg einer Partnervermittlung entscheiden. Auch bei diesen Vergleichen und ihren vorangegangenen Analysen ist das Team von ExpertenTesten.de zur Stelle, um Standards zu erhalten und neue Portale in ihren Ansprüchen kritisch zu hinterfragen. Bekannte Singlebörsen werden unter die Lupe genommen, gerade und besonders im Hinblick auf die Erhaltung ihrer AGB und der Datensicherheit während der Kontaktaufnahme. Online Dating muss sicher bleiben, für alle. Die Kriterien sind der Maßstab, der Test die Überprüfung und der Vergleich die Hilfe zur „Kaufentscheidung”.

Die Mehrzahl der Tester aus unterschiedlichen Metiers haben vier Haupt-Kategorien von Kriterien festgelegt. Das Potential des Datingportals, formale Kriterien, unter die die Zahlungs- und Anmelde-Modalitäten und die Sicherheit fallen, die Bedienung und Ausstattung sowie der Support.

Neben diesen Kriterien, die sich auf die Interaktion des Kunden mit dem Portal beziehen, gibt es noch weitere Kriterien, die darüber entscheiden, ob zwei Menschen sich beim Dating verlieben und beschließen, einen gemeinsamen Weg miteinander zu gehen. Dazu gehört, dass die Besucherzahlen einer Singlebörse ein wichtiges Indiz sind für die Beliebtheit.

Je mehr Mitglieder ein Portal zählt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, einen Partner zu finden und desto mehr neue Nutzer werden sich beeindruckt zeigen von der Zahl der Mitglieder.

Die Auswahl ist wichtig, aber auch die Zielgruppe. Sucht ein Nutzer im Alter eine Partnerin für den letzten Lebensabschnitt, hilft ihm keine Börse, die nur von jungen Singles frequentiert wird. Ein weiteres Kriterium, das einen Hinweis auf Qualität gibt, ist ein Eingangstest. Der Test gibt Auskunft über die Persönlichkeit eines Menschen und wird für die Auswahl eines passenden Partners herangezogen. Die meisten kostenlosen Singlebörsen bieten keinen Test an.

Wann zahlt sich eine Mitgliedschaft aus?

Laut Statistik soll es 17 Millionen Singles in Deutschland geben und 7 Millionen von ihnen sind auf der Suche nach einem Partner auf ungefähr 2.600 Partnerbörsen. Singlebörsen und Partnervermittlungen sind eine realistische Anlaufstelle für Singles. Die bekannten Portale werben mit 3 bis 5 Millionen Mitgliedern. Viele Menschen suchen nach der Liebe fürs Leben, andere wieder nach einem Freizeitpartner oder nach einer Liebesaffäre. Die Portale bieten für die verschiedenen Ansprüche unterschiedliche Singlebörsen. Auf diese Weise kann der Nutzer Gleichgesinnte kennenlernen und muss sich dafür nicht in zwielichtigem Milieu aufhalten, wenn er vulgäre Erotik sucht. Schon mit dem Erfolg eines positiv verlaufenden Dates, haben sich die Kosten „amortisiert”.

Worauf muss ich beim Abschluss einer Mitgliedschaft achten?

Mitgliedschaft bei Singlebörsen im Test und VergleichZunächst einmal sollten Sie, wie bei jedem anderen Vertrag auch, auf das „Kleingedruckte” achten. Die AGB wird gründlich gelesen und den Vertragslaufzeiten und ihren Bedingungen gehört ein besonderes Augenmerk. Bei kostenpflichtigen Mitgliedschaften wird der Nutzer sich vergewissern, welche Leistungen in dem Preis inbegriffen sind und welche Dienste er noch extra bezahlen muss. Es gibt überall Dienstleister, die es mit der Ehrlichkeit ihren Kunden gegenüber nicht so ernst nehmen.

Mit undurchsichtiger Preispolitik werden nicht erfolgte Leistungen vertuscht und der Kunde wird hingehalten. Singlebörsen punkten mit ihren Mitgliederzahlen und dem Sicherheitspaket. Wie ermöglicht das Portal seinen Nutzern, miteinander in Kontakt zu treten? Wie sicher sind die persönlichen Daten dabei und welche Kanäle für die Kontaktaufnahme werden von der Singlebörse bereitgestellt. Darüber hinaus macht es einen guten Eindruck, wenn der Support sich für den Nutzer Zeit nimmt und persönliche Fragen beantwortet. Später ist es sehr wichtig, ob es von der Singlebörse Unterstützung gibt bei unangenehmen Erlebnissen mit anderen Nutzern, insbesondere ob Frauen geschützt werden und Hilfe erhalten.

Führende Singlebörsen

In den Medien konkurrieren eine Vielzahl an Singlebörsen um die Mitgliedschaft der Nutzer. Es werden die führenden Portale vorgestellt.

  • Parship
  • ElitePartner
  • NEU.DE
  • Lovescout24
  • eDarling
  • Single.de
  • Dating Cafe
  • Lovepoint
  • Bildkontakte
  • Joyclub
Eine der beliebtesten Partnervermittlungen ist Parship. Mit fast 5 Millionen Mitgliedern lohnt sich statistisch gesehen ein Beitritt für den Nutzer in jedem Fall. „Parship” hilft Singles seit 15 Jahren bei der Partnersuche. Das Basispaket ist kostenlos, die aktive Suche kostet allerdings Geld. Eingangs wird ein Persönlichkeitstest angeboten, der die Chancen erhöht, den passenden Partner zu finden. Das Portal ist in jedem Fall seriös und gewährt seinen Mitgliedern einen hohen Sicherheitsstandard. Es gibt einen umfassenden Schutz vor Fake-Profilen. Die Nutzer, die auf dieser Börse einen Partner suchen, wünschen sich in der Regel eine feste Partnerschaft. Im Vergleich zu anderen Singlebörsen liegt das Bildungsniveau über dem Durchschnitt.
Auch bei ElitePartner treffen sich eher Singles mit ernsthaften Absichten und hohem Bildungsstandard. Der Anteil an Akademikern liegt bei 70 Prozent. „ElitePartner” ist wie „Parship” ein kostenpflichtiges Unternehmen, wenn es zur Kontaktaufnahme kommt. Für die Einschätzung der Persönlichkeit und Vermittlung wird ein wissenschaftlicher Test herangezogen, der Auskunft gibt über sämtliche Facetten der Persönlichkeit. Im Vergleich zu vielen kostenlosen Singlebörsen durchläuft bei „ElitePartner” jedes Profil einen Qualitätscheck. Die Profilbilder sind geschützt.
Wie bei den meisten Partnerbörsen erfolgt auch hier der Zugang zu Nachrichten und Profilbildern nur über eine Premium-Mitgliedschaft. Eine weitere Singlebörse mit gutem Ruf ist NEU.DE. Das Portal hält jedem Vergleich mit anderen Börsen stand. „NEU.DE” veranstaltet Events und ist offen für Singles jeder Couleur. Die Events finden europaweit statt und sind intelligent mit der Online-Plattform verbunden. Das Portal ist nicht auf eine besondere Gruppe spezialisiert. Im Profil ist es den Mitgliedern möglich, freie Texte zu verfassen, die den anderen Mitgliedern Vorlieben und Einstellungen zeigen. Abonnements verlängern sich automatisch, müssen folglich aktiv gekündigt werden.
Laut Test ist bei Lovescout24 mobiles Dating genauso erfolgreich wie das am PC. Per App kann der Nutzer überall unterwegs Kontakte herstellen und sein Profil aktualisieren. „Lovescout24″ ist ein Portal für die Singles, die einer Beziehung zunächst einmal Zeit geben und sie sich langsam entwickeln lassen, Flirts und Abenteuer inklusive. Es geht in erster Linie um den Spaß miteinander und weniger um eheähnliche Zweisamkeit. Innerhalb der Singlebörse sorgt ein spezielles „Séparée” für erotische Kontaktaufnahme. Im Vergleich zu den „soliden” Partnervermittlungen ein gern erlebtes Novum. Mit 6 Millionen Mitgliedern ist die Agentur eine der größten Singlebörsen. Punkteabzug gab es im Test für die Dauerwerbung in der kostenlosen Version.
eDarling gehört zu den Partnervermittlungen, bietet demzufolge seriöse Kontakte bei einer bunt gemischten Mitgliedschaft. „eDarling” ist seit 2008 auf dem Markt und behauptet sich auch gegenüber besser besuchten Portalen wie „Parship” durch transparente Firmenpolitik. Kein hochtrabender Anspruch, dafür reelle Kostenaufstellung und verlässliche Zusagen heißt die Devise. Das Publikum auf diesem Portal bewegt sich in der gut bürgerlichen Mitte. Im Vergleich zu anderen Partnervermittlungen erweist sich der Kundenservice als äußerst freundlich und kompetent und fast immer zur Stelle.
Eine Singlebörse für Junge und jung Gebliebene ist Single.de. Sie ist etwas anders als die herkömmlichen Partnerbörsen, mit einem Magazin voller kreativer Beiträge und Anregungen. Im Test konnte das Portal mit einem herausragenden Preis-Leistungsverhältnis bestechen. Die wichtigen Funktionen sind kostenpflichtig. Die Sicherheit wird auch bei „Single.de” groß geschrieben, so werden alle neuen Profile auf ihre Seriösität hin überprüft. Wie der Vergleich zeigt, sind Profilbilder bei den meisten Singlebörsen obligatorisch, bei „Single.de” nicht. Das Mindestalter für eine Mitgliedschaft beträgt 16 Jahre, das Publikum setzt sich aus allen Schichten und Nationalitäten zusammen. Das Portal arbeitet nicht mithilfe eines Persönlichkeitstests. Ähnlich wie bei anderen Partnerbörsen, ermöglicht erst eine Premium-Mitgliedschaft reale Kontakte aufzubauen.
Die letzte Singlebörse soll das Dating Cafe sein. Dieses Portal hat in Tests überzeugt und viele Auszeichnungen erhalten. „Dating Cafe” schreibt die Datensicherheit ganz groß. Zu diesem Zweck werden alle Daten verschlüsselt, die Fotos per Hand geprüft und wer sie sehen darf, dass entscheidet alleine der Nutzer. Mitglieder sind in der Regel älter als 35 Jahre und sowohl interessiert an festen Partnerschaften als auch an Abenteuern mit Tiefgang. Das „Special” des Portals aber ist das Angebot von Singlereisen. Alleine zusammen fortfliegen und gemeinsam zweisam zurückkehren. Das „Dating Cafe” sorgt sich um seine Mitglieder. Ein Hilfe-Center ist Ansprechpartner für mögliche und unmögliche Fragen und über die „Cafeteria” ist das Team des Portals auch mit Ratschlägen zur Stelle. Die Singlebörse „Dating Cafe” ist seit 1998 für seine Mitglieder da.
Auch Lovepoint hat sich auf die Traumpartnervermittlung spezialisiert. Dabei ist es egal, ob Sie den Partner fürs Leben oder einen Erotikpartner für gewisse Stunden suchen – Lovepoint bietet beides. Das Unternehmen wurde im Jahr 1999 gegründet und kann ohne Übertreibung als Urgestein unter den Partnervermittlungen bezeichnet werden. Lesen Sie im Singlebörsen Produktvergleich 2018, ob Lovepoint mit bekannten Größen wie Parship oder eDarling mithalten kann.

Schaut man sich die Mitgliederstruktur von Lovepoint an, fällt auf, dass überdurchschnittlich viele Frauen registriert sind. Dies verwundert natürlich nicht, denn weibliche Mitglieder können sich kostenfrei anmelden.

Allein in Deutschland sind mehr als 600.000 Mitglieder angemeldet, von denen etwa 100.000 jede Woche aktiv sind. Dies ist auch wichtig, denn wer sehr lange nicht abgemeldet war, wird als Karteileiche aus dem System gelöscht. Das Durchschnittsalter liegt sowohl bei Männern als auch bei Frauen bei 36 Jahren.

Besonders viele Mitglieder sind also im Altersbereich 18 bis 45 Jahre gemeldet; ab 45 Jahre ist der Anteil mit etwa 15 Prozent etwas geringer. Auffällig im Test ist das relativ hohe Bildungsniveau der Mitglieder: Vom Grundton her kann Lovepoint mit Elitepartner oder Parship verglichen werden.

Bei Lovepoint kann man sowohl den Partner fürs Leben als auch einen Seitensprung suchen. Etwa 40 Prozent der Mitglieder suchen bei Lovepoint einen festen Partner; mehr als die Hälfte der User hingegen nutzen das Portal, um einen Seitensprung oder eine Affäre zu suchen. Verwunderlich ist es sicher nicht, dass mehr Männer als Frauen auf der Suche nach einer außerehelichen Beziehung sind.

Die Anmeldung bei Lovepoint ist recht einfach: Zunächst entscheiden Sie, ob Sie einen Mann oder eine Frau suchen; danach legen Sie fest, ob eine dauerhafte Beziehung oder nur ein kurzes Abenteuer gewünscht ist.

Natürlich können Sie auch beides auswählen, denn das erhöht Ihre Chancen bei der Partnerwahl beachtlich. Dennoch nutzen etwa 60 Prozent der Mitglieder Lovepoint ausschließlich dazu, erotische Kontakte zu finden. Für die Suche nach dem Traumpartner hingegen eignen sich andere renommierte Partnerbörsen wie Parship oder Elitepartner einfach besser.

Im Gegensatz zu Parship müssen Sie bei Lovepoint nur einen verhältnismäßig kurzen Fragebogen ausfüllen. Zudem können Sie am Persönlichkeits-Matching teilnehmen, um möglichst interessante Partnervorschläge zu erhalten.

Insgesamt dauert die Anmeldung nicht länger als 20 Minuten. Unbedingt sollten Sie eine gültige E-Mail Adresse bereit halten. Jedes neue Mitglied wird manuell von den Lovepoint Mitarbeitern geprüft, so dass Sie bei diesem Anbieter von einem hohen Niveau ausgehen können. Bei der Anmeldung stehen Ihnen folgende Möglichkeiten zur Verfügung, Ihr Profil zu gestalten: Erstellen einer individuellen Bildergalerie, Verfassen eines Vorstellungstextes, kurze Audio- und Videoaufnahmen.

Nutzen Sie die Möglichkeit, sich im Video vorzustellen, unbedingt: Statistiken belegen, dass Profile mit Videoaufnahme deutlich häufiger aufgerufen werden. Zu guter Letzt kann man bei der Erstellung seines Profils eine persönliche Botschaft an alle User richten; ebenso eine außergewöhnliche und individuelle Idee! Wer mag, kann sein Profil mit einem Niveau Siegel oder einem Seriositäts Siegel versehen. Andere Mitglieder sehen so auf einen Blick, dass es sich um ein vertrauenswürdiges Mitglied handelt.

Sehr empfehlenswert ist es, ein möglichst gutes Bild von sich einzustellen. Hierbei hat man als neues Mitglied zwei Möglichkeiten: Jedes andere Mitglied, welches zu den eigenen Suchkriterien passt, darf dieses Bild ansehen oder man kann es individuell für andere Mitglieder freischalten. Es eignen sich alle gif oder jpg-Dateien, die allerdings nicht größer als fünf Megabyte sein dürfen.

Gut gefällt beim Datingportal Lovepoint, dass man nicht mit unzähligen Partnervorschlägen regelrecht überfallen wird und so schnell den Durchblick verliert. Pro Tag sind es etwa zehn neue Partnervorschläge, so dass man in aller Ruhe Zeit hat, diese ein wenig genauer anzusehen. Die Partnervorschläge werden ähnlich wie bei Parship anhand des Persönlichkeitstestes ermittelt.

Hier wird zwischen Wunsch- und Seelenpartnern unterschieden: Der Wunschpartner stimmt zu 100 Prozent mit den eigenen Suchkriterien überein; beim Seelenpartner gibt es leichte Abweichungen. Weibliche Mitglieder hingegen müssen nicht auf einen entsprechenden Partnervorschlag warten, sondern können anhand der Suchfunktion gleich nach potentiellen Partnern suchen.

Wie aber kann man mit einem anderen Mitglied in Kontakt treten? Frauen können einem anderen Mitglied kostenfrei schreiben. Beliebt sind aber auch der Video- und der Audio-Live-Chat. Audio- und Video Chats sind kostenfrei und bieten den Mitgliedern eine tolle Chance, sein Gegenüber in Mimik und Gestik zu beurteilen. So kann man sich das eine oder andere Treffen vielleicht sogar sparen. Ähnlich wie bei Parship und anderen Singlebörsen gibt es auch bei Lovepoint die Möglichkeit, andere Mitglieder anzustubsen.

Bei Lovepoint nennt sich diese Funktion, mit welcher Sie andere Mitglieder auf sich aufmerksam machen können, “Lächeln senden”. Gerne wird ebenso die anonyme Hotline genutzt, über welche man mit anderen Mitgliedern in Kontakt treten kann. Anonym ist diese deshalb, weil andere die eigene Nummer nicht einsehen können. Beachten sollte man, dass die anonymen Telefonate zusätzliche Kosten verursachen.

Einziger Kritikpunkt im Singlebörsen Produktvergleich 2018: Eine eigene App für das Smartphone bietet Lovepoint bislang noch nicht an. Allerdings ist es auch nicht unbedingt ratsam, sich solch eine Dating App auf das Handy zu laden, wenn man die erotischen Treffen geheim halten möchte. Dafür kann man sich bei Lovepoint per SMS benachrichtigen lassen, wenn man von einem anderen Mitglied kontaktiert wurde.

Eins vorweg: Lovepointgilt als eine der besten Partnervermittlungen, wenn es um transparente Preise geht. Bei Lovepoint haben Sie zwar keine Möglichkeit, ein sogenanntes Schnupperabo einzugehen. Dies bedeutet im Umkehrschluss aber auch, dass alle Mitglieder Premium Mitglieder und damit ernsthaft an einer Partnerschaft interessiert sind. Lediglich die männlichen Mitglieder müssen für solch eine Mitgliedschaft zahlen; Frauen können den Service kostenfrei nutzen. Gut gefällt, dass sich der Vertrag nicht automatisch verlängert. Auch die männlichen Mitglieder profitieren natürlich von einer Vielzahl an kostenfreien Leistungen.

So ist es kostenlos möglich, ein Profil zu erstellen und entsprechende Partnervorschläge zu erhalten. Möchte man dann aber mit einem anderen Mitglied kommunizieren und die Fotos seiner Traumfrau klar erkennen, kommt man um die Premium Mitgliedschaft nicht herum. Bei einer Laufzeit von zwölf Monaten können Sie diese ab 12,40 Euro im Monat buchen.

Die Mindestlaufzeit für eine Mitgliedschaft beträgt drei Monate; in diesem Fall zahlen Sie einen monatlichen Beitrag von 33 Euro. Bei einer Premium Mitgliedschaft muss man sich als Mann allerdings entscheiden, ob man auf der Suche nach dem Partner fürs Leben oder einem Erotikabenteuer ist. Möchte man zeitgleich nach beidem suchen, muss man eine VIP Mitgliedschaft abschließen.

Diese muss zwingend für ein Jahr abgeschlossen werden und kostet 149 Euro. Egal für welches Preismodell Sie sich entscheiden: Zahlen können Sie Ihren Mitgliedsbeitrag stets anonym über Drittanbieter. Akzeptiert werden dabei Zahlungen via Lastschrift und Bankeinzug ebenso wie eine Zahlung mittels Kreditkarte. Eine Kündigung ist nicht erforderlich, denn die Mitgliedschaft verlängert sich nicht automatisch.

Lovepoint ist eine absolut vertrauenswürdige Website und wurde unter anderem mit dem Gütesiegel von www.saferdating.de ausgezeichnet. Allein in den letzten sechs Jahren konnte Lovepoint Bestnoten in mehr als 100 unabhängigen Tests erzielen. Vom Design her erinnert die Website von Lovepoint ein wenig an Parship. Sowohl die Farbgestaltung in Rot und Weiß als auch das Herz als Markenzeichen sind beinahe identisch mit dem Testsieger.

Der Kundenservice von Lovepoint kann nur als vorbildlich beschrieben werden. Sowohl beim Ausfüllen Ihres Profils als auch bei dem Anschreiben von potentiellen Partnern leistet Lovepoint aktive Hilfestellung. Der Firmensitz des Unternehmens befindet sich in der Rheinstraße 103 in 64295 Darmstadt. Hierhin sollten Sie auch Ihre Post adressieren. Möchten Sie das Unternehmen via E-Mail erreichen, nutzen Sie die Mailadresse [email protected]. Gut gefällt, dass es sich bei der Telefonhotline nicht um eine kostenpflichtige 0800er Nummer handelt. Die Telefonhotline von Lovepoint erreichen Sie an 24 Stunden am Tag unter der Nummer 06151 – 97 68 60 zum Ortstarif.

Auch Seriösität wird bei diesem Anbieter großgeschrieben. Das Lovepoint Niveau Controlling sorgt unter anderem für eine manuelle Prüfung aller Fotos. Selbstverständlich werden alle Daten verschlüsselt übertragen, so dass Sie vor einem Missbrauch keine Angst haben müssen.

Sie suchen eine bekannte Singlebörse, bei welcher sehr viele Mitglieder registriert sind und sich die Chancen auf ein Kennenlernen so deutlich erhöhen? Dann sollten Sie sich einmal auf der Internetpräsenz von Bildkontakte umsehen. Dieses Dating Portal wurde im Jahr 2000 gegründet und konnte allein in den letzten zehn Jahren mehr als drei Millionen Singles für sich gewinnen.

Eine Besonderheit von Bildkontakte: Ohne das Einstellen eines Fotos kann man sich hier nicht anmelden. Profile mit Foto sind grundsätzlich sehr viel interessanter und werden häufiger angeklickt. “Single sein war gestern, hier beginnt deine Liebesgeschichte” – mit diesem Slogan werden neue Mitglieder auf der Startseite von Bildkontakte.de begrüßt. Finden Sie selbst heraus, ob dieses Dating Portal für Sie geeignet ist, die große Liebe zu finden.

Bildkontakte.de kann mit einer sehr starken Mitgliederzahl aufwarten; in Spitzenzeiten kommen täglich bis zu 2.000 neue Singles hinzu. Eine weitere Besonderheit: Während Sie sich bei den meisten anderen Singlebörsen erst mit 18 Jahren anmelden können, liegt das Mindestalter bei Bildkontakte bei 16 Jahren. Bei der Altersverteilung unterscheidet sich das Portal Bildkontakte.de ein wenig von seinen Mitstreitern.

Zwar liegt auch hier das Durchschnittsalter etwa bei 36 Jahren, doch findet man hier vorrangig Singles im Alter zwischen 16 und 25 beziehungsweise 40 und 49 Jahren. Alleinstehende im Alter zwischen 30 und 40 Jahren hingegen sind seltener vertreten.

Das Verhältnis von männlichen und weiblichen Usern hingegen ist beinahe ausgeglichen: Der Frauenanteil liegt bei 51 Prozent. Zu Stoßzeiten, also in den Abendstunden, sind häufig bis zu 10.000 Singles bei Bildkontakte gleichzeitig angemeldet.

Dies bedeutet also, dass es zu einem regen Nachrichtenaustausch kommt und man nie lange auf eine Antwort warten muss. Fake Profile sind bei Bildkontakte.de nicht gänzlich auszuschließen. Lohnenswert kann es sein, wenn Sie sich dem freiwilligen Echtheitscheck unterziehen: In diesem Fall wird Ihr Personalausweis von den Mitarbeitern von Bildkontakte geprüft.

Positiv bei Bildkontakte.de: Alle Mitglieder haben ein Foto eingestellt. Das Vermittlungsprinzip von Bildkontakte ist einfach: Grundsätzlich kann jedes Mitglied einem anderen Mitglied eine Nachricht schreiben. Partnervorschläge, wie Sie sie vielleicht von Parship oder Elitepartner kennen, gibt es auf der Plattform von Bildkontakte.de nicht. Sollte es zu obszönen Nachrichten kommen, kann man diese melden und entsprechendes Mitglied wird gesperrt.

Eine Besonderheit von Bildkontakte ist das Punktesystem: Für zahlreiche Aktivitäten bekommt man Punkte gutgeschrieben. Anhand dieser Punkte können andere Mitglieder erkennen, wie aktiv man ist. Ebenfalls einzigartig: Bildkontakte arbeitet mit zahlreichen Reiseveranstaltern zusammen und bietet registrierten Mitgliedern die Möglichkeit, an einer Singlereise teilzunehmen. Dieses Angebot wird sehr gut angenommen; vor allem Singles mit Kind haben hier die Chance, den Partner fürs Leben zu finden.

Kurz etwas zur Bedienung der Website, die im Singlebörsen Produkttest als einfach und innovativ empfunden wurde. Auf der rechten Seite sieht man eine Liste mit allen Mitgliedern, die im Moment online sind. Darüber gibt es einen Button, mit dessen Hilfe man seine eigenen Kontakte filtern und sortieren kann. Dies kann eine Selektion nach Alter oder nach Region sein, denn auf Bildkontakte sind nicht nur Mitglieder aus Deutschland unterwegs. Auch Singles aus Österreich, der Schweiz und Polen sind hier gemeldet.

Besucht man das Profil eines anderen Mitglieds, liest man ganz oben immer den Satz “Möchtest du mich kennenlernen?” Auf diese Frage kann man mit Ja, Nein oder Vielleicht antworten. Haben nun beide Mitglieder mit Ja oder Vielleicht geantwortet, haben beide Partner ein Match. Wer als Matchingpartner in Frage kommt, sieht man jeweils auf der linken Seite seines Profils.

Wer mit einem anderen Mitglied in Kontakt treten möchte, nutzt einfach den Button “Jetzt anschreiben“. Hier kann man seine Nachricht, gerne gespickt mit Smileys oder anderen Icons, eingeben. Auffällig bei Bildkontakte: Viele Mitglieder antworten bereits nach wenigen Minuten.

Selbstverständlich gibt es eine App für Bildkontakte.de, dank derer Sie auch von unterwegs aus stets Zugang auf Ihr Mitgliedskonto haben. Leider ist diese nur für Android vorhanden; eine iphone App ist nicht vorhanden.

Die App kann von allen Personen ab 18 Jahren kostenfrei im Google Play Store heruntergeladen werden. Über diese App kann man sich sogar bei Bildkontakte.de anmelden, so dass man nicht zwingend einen PC benötigt. Die Website selbst ist einfach zu bedienen, so dass sich auch Laien schnell zurechtfinden. Als sehr angenehm wird die Farbgestaltung in warmen Orange- und Rottönen empfunden. Wenn Sie sich bei Bildkontakte.de anmelden möchten, wählen Sie zunächst einen geeigneten Spitznamen aus. Im nächsten Schritt benötigen Sie eine gültige E-Mail Adresse und ein sicheres Passwort.

Dieses sollte bestenfalls aus einer Kombination von Zahlen und Buchstaben bestehen, damit es nicht leicht zu knacken ist. Die erste Anmeldung ist grundsätzlich kostenfrei. Versäumen Sie es nicht, möglichst viele Angaben zu Ihrer Person zu machen, denn nur so sind Sie für andere Singles interessant. Unter anderem können Sie Ihr Sternzeichen, Ihr Alter, Ihre Hobbies und natürlich Ihren Wohnort veröffentlichen.

Joyclub bezeichnet sich selbst als ein Sexforum und Community für stilvolle Erotik. Wenn Sie auf der Suche nach einer Affäre oder einem Seitensprung sind, ist diese Datingagentur durchaus zu empfehlen. Über zwei Millionen Mitglieder haben sich bereits für Joyclub entschieden. Das Unternehmen wurde bereits im Jahr 1999 gegründet und kann dementsprechend auf eine jahrelange Erfahrung zurückblicken. Lesen Sie im Singlebörsen Test selbst, warum der Anbieter so beliebt ist.

Mehr als zwei Millionen Mitglieder sind bei der Singlebörse Joyclub gelistet; davon tummeln sich täglich etwa 600.000 auf der Internetpräsenz. Je nach Tageszeit sind zwischen 10.000 und 15.000 User gleichzeitig online. Dies ist vor allem am Abend ab 20:00 Uhr und an den Wochenenden der Fall. An Flirtpartnern mangelt es also bei Joyclub nicht; täglich kommen zudem etwa 1.000 neue Mitglieder hinzu. Wer sich länger als ein halbes Jahr nicht angemeldet hat, wird aus dem System entfernt. Karteileichen gibt es also nur sehr wenige.

Das Verhältnis von Männern und Frauen ist bei Joyclub nicht ganz ausgeglichen: 40 Prozent Männer sind angemeldet, aber nur 30 Prozent Frauen. Der Rest der Mitglieder sind Pärchen, die auf der Suche nach Gleichgesinnten sind.

Damit ist Joyclub die größte Sexbörse Deutschlands für alle Paare, die auf der Suche nach Gruppensex oder Partnertausch sind. Die meisten Mitglieder sind zwischen 36 und 45 Jahre alt; auch im Bereich der 26- bis 35-jährigen sind viele Mitglieder vertreten.

Ab einem Alter von etwa 55 Jahren scheint das Interesse an der Singlebörse Joyclub stark abzunehmen. Um sich anzumelden, muss man mindestens 18 Jahre alt sein. Wie aber sieht es mit der regionalen Mitgliederverteilung aus? Sehr viele Mitglieder sind in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Bayern gelistet; die östlichen Bundesländer sind hingegen weniger stark vertreten.

Eine Besonderheit von Joyclub: Regelmäßig finden in ganz Deutschland Joyclub Events und Erotikpartys statt, die von den Mitgliedern sehr gut angenommen werden. Joyclub ist aber auch die ideale Gelegenheit, in die Swingerszene einzutauchen; hier finden Sie das größte Swingerpartyverzeichnis Deutschlands.Doch dies ist längst nicht alles: Auch nach Fetisch-Events, Erotikmessen, Travestieveranstaltungen und vielem mehr können Sie auf Joyclub.de suchen.

Online oder Offline?

Online oder Offline, diese Frage stellt sich bei Online-Datingportalen nicht. Endlich einmal eine Entscheidung, die der Nutzer nicht treffen muss. Immer und überall im Handel steht diese Frage im Raum. Wo werde ich am besten beraten und wie kaufe ich am günstigsten ein.

Eine Singlebörse im Internet ist immer und ausschließlich online zu kontaktieren.

Die Mitgliedschaft wird online eingegangen, sie wird auch auf demselben Wege gekündigt. Kontakte und Dates werden online vereinbart und es wird sich auch so verliebt. Ein Klick, ein Bild, ein Date und ein Leben zu zweit!

Zahlen, Daten, Fakten

Ein paar Worte zum Datenschutz

Alle Zahlen und Daten aus einem Singlebörsen TestDas Wort „Scammer” haben wohl viele Internet-Nutzer noch nie gehört, dabei sind diese Trickbetrüger immer fleißiger am Werk und wie immer geht es dabei um Geld. Das Motto dieser Diebe heißt, aus der Sehnsucht nach Partnerschaft unlauteren Profit schlagen. Die Singlebörsen können sich kaum vor diesen unlauteren „Brüdern” schützen, auch wenn Fake-Profile per Hand auf ihre Echtheit hin überprüft werden. Manchmal stammt das Fake-Profil auch vom Dienstleister selber, um Nutzer auf die Seite zu locken. 187 Dating-Portale sollen Fake-Profile benutzen.

Ebenso gibt es aber auch Agenturen, die ihre Mitglieder beschummeln. Da wird nicht explizit auf das Widerrufsrecht hingewiesen oder Vertragslaufzeiten werden verlängert, obwohl eine Kündigung vorlag. Geht es um Kreditkarten und Konten, halten die Anbieter sich an die verschlüsselte Übertragung, was bei Anmeldungen nicht immer funktioniert. Stiftung Warentest hat den Test „aufs Exempel” gemacht. Private Informationen gelangten unverschlüsselt durch das Netz.

Einmal anders

Die herkömmlichen Singlebörsen sind eine rettende Anlaufstelle für einsame Herzen. Aber was tun die Menschen, deren Herzen ebenso einsam sind, die aber einer anderen Geschlechterkategorie angehören? Die Rede ist vom dritten Geschlecht, von intersexuellen Menschen oder, seit dem 18.12.2018 mit einem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes bestätigt, von denen, die „divers” sind. Im Prinzip gehört es sich doch, seit 2018 von „Frau sucht Mann”, „Frau sucht Frau” und „Frau sucht divers” zu sprechen, aber niemand tut es. Doch, Verzeihung, „Gleichklang” tut es. Es gibt eine einzige Partnervermittlung im gesamten deutschsprachigen Raum, die sich der Intergeschlechtlichen Menschen und ihrer Einsamkeit annimmt. Ein „Bravo” darf hier angebracht sein!

Persönlichkeitstests in der Kritik?

Kritik beim Singlebörsen im Test und VergleichEinige der Singlebörsen trifft eine Auswahl für den Nutzer auf der Grundlage der Ergebnisse eines Persönlichkeitstests. Nun ist es legitim zu fragen, wer diesen Test auswertet, wie das getan wird und welcher Art dieser Test ist. Angeblich soll es ein wissenschaftlich fundierter Test sein, der 32 Persönlichkeitsmerkmale erfasst.

In der Regel gibt es im Arbeitsalltag, folglich auch in der Anwendung im Bereich Partnerfindung und Selbstanalyse fünf TestVerfahren, die mehr oder weniger wissenschaftliche Anerkennung gefunden haben:

  • Der BIP Test, Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung
  • Reiss Profile, Persönlichkeitstest und Potentialanalyse
  • MBTI, Myers-Briggs-Typenindikator
  • Big-Five, B5T-Persönlichkeitstest
  • DiSG Modell, Persönlichkeitstest und Potentialanalyse.

Psychologische Tests in Form von Persönlichkeitstests sind ein Werkzeug für Unternehmen, Mitarbeiter zu rekrutieren. Diese Tests sind entweder für den Berufsalltag konzipiert oder als Selbstreflexion gedacht. Abseits dieser Anwendungen ist ein Persönlichkeitstest mit Vorsicht zu genießen, da er eine wissenschaftliche Basis hat und auch nur von Psychologen, Ärzten oder speziell ausgebildeten Berufsgruppen sinnvoll Verwendung findet. Der Test ist in der psychologischen Praxis ein Anhaltspunkt für Störungen oder für Entwicklungsstufen. An jeden Test schließt sich ein therapeutisches Gespräch an.

Einen Test für die Partnerwahl heranzuziehen ist vielleicht legitim, aber noch lange nicht wissenschaftlich begründet oder sinnvoll.

Eine Reihe von Singlebörsen benutzt anstatt eines Tests eher einen gezielten Fragenkatalog, der darüber Aufschluss gibt, welche Hobbys dem Nutzer gefallen und was er an seinem neuen Partner gar nicht akzeptieren würde. Im Vergleich zu anderen Antworten würde es eine passende Vorauswahl geben.

Eine gute grüne Idee

Christian Roder, Sven Leupold und Stefan Jäger von dem Single-Portal „draußen daten” hatten eine gesunde Idee für ein start up. Die drei Wanderführer wollten Singles draußen in der Natur verkuppeln und das alles bei einer Nachtwanderung. Die Idee dahinter war, allein stehende Menschen von ihren PCs wegzulocken und mit ihnen gemeinsam spazieren zu gehen. Draußen redet und flirtet es sich viel ungezwungener als in einem Cafe, wo sich zwei Fremde gegenüber sitzen und wo Pausen Kopfschmerzen machen. Seit 2018 wandern die drei Naturburschen nun mit ihren Mitgliedern und bieten außer einem Date unter Bäumen noch viele gesunde Eindrücke an. Karlsruhe und das Waldgebiet um Ettlingen ist der Ort des Datings. Ein Vergleich mit anderen Portalen ist kaum möglich, ganz anders sind Anspruch und Herangehensweise. Die drei-stündige Wanderung findet ihr Ende in einem Ettlinger Altstadt-Café.

Nur Aberglaube?

Aberglaube bei Singlebörsen im Test und VergleichMagie bei der Partnerwahl? Im Mittelalter gab es eine Menge ritueller Praktiken, die helfen sollten, das Liebesglück zu finden, aber heute in der modernen Zeit? Viele Menschen lesen gerne und regelmäßig die Versprechungen in ihren Sternzeichen. Auch in der Liebe werden Sternzeichen zu Rate gezogen.

Ob jemand daran glaubt oder nicht, aber Tatsache ist, dass bestimmte Sternzeichen miteinander harmonieren und andere nicht. In der Liebe zeigen Statistiken, dass bestimmte Sternzeichen eine dauerhafte Beziehung lieben und dass es „Sterzeichen-Anpaarungen” gibt, die keinen Bestand haben. Natürlich können die Kritiker einwenden, alles sei nur Zufall, aber es ist ein gehäufter Zufall. Es gibt mehr Menschen, die an Sternzeichen glauben als es den Anschein hat. Frauen sind in diesem Bereich aktiver als Männer. Bis heute gibt es keinen wissenschaftlichen Beweis, der einen Zusammenhang zwischen Sternenkonstellation und Liebesglück herstellen kann und dennoch findet der „Glaube” seine Anhänger. Schließlich bringen Sternzeichen manch einen Single vielleicht dazu, intensiver über die Wesensart seines Partners nachzudenken und sich selber einmal kritisch zu hinterfragen und dann erfüllen die Sternzeichen ihre Aufgabe in allerbester Manier.

Singlebörsen im Test – Die Ergebnisse

Die Ergebnisse bei Singlebörsen im Test und VergleichAuf allen Portalen, die Singlebörsen zum Thema haben, findet der Nutzer ähnliche Test – Ergebnisse im Hinblick auf die Qualität der Partnerbörsen. Kostenlose Dating-Portale sind im Test untereinander verglichen worden aber auch mit den kostenpflichtigen. Bewertungsgrundlage waren objektive Kriterien und die Erfolgsquote, wobei der Erfolg natürlich eine unsichere Größe ist. Allein Eheschließungen sind ein greifbares Indiz für den Erfolg eines Single-Portals, lassen die Parteien sich doch auf einen Vertrag ein, der statistische Spuren hinterlässt und damit „zählbar” ist.

Unter diesem Aspekt wird jedoch das Verhältnis von Singlebörsen, die eher für feste Beziehungen stehen, zu den anderen Portalen, die Flirts und sporadische Freundschaften fördern, kippen. Wie wird der Erfolg einer Kontakt-Börse im Einzelnen überprüft? Das Team von ExpertenTesten.de schafft größtmögliche Objektivität, indem es Erfahrungen von Nutzern und angebotene Leistungen mit Kündigungen und Mitgliederzahlen minutiös recherchiert und auf seine „Richtigkeit” hin überprüft.

Ein Kriterium alleine würde für eine Bewertung kaum ausreichen und Vergleiche ohne vorangegangene Analysen ebenso wenig.

Tests, die von den Singlebörsen benutzt werden, sind im Visier von ExpertenTesten.de, aber auch der Umgang der Agenturen mit „rebellischen” Nutzern. Wie viel Spielraum hat der Einzelne im Rahmen der Vorschriften einer Partner-Börse? Welche Leistung erbringt der Support und gibt es einen gründlichen Schutz der persönlichen Daten? Fragen zu beantworten ist eine Sache, sie überhaupt zu stellen und damit kritische Meinungsbildung zu fördern eine andere und genau das unternimmt die Redaktion von ExpertenTesten.de.

Folgende Kriterien bestimmten die Bewertung im Vergleich:

  • Wie viele Partnervorschläge erhält der Nutzer und wie wurden sie ausgewählt?
  • Ist ein Persönlichkeitstest integriert, der hilft, den passenden Partner zu finden
  • Kann der Online-Status überprüft werden?
  • Welche zusätzlichen Events werden von dem Portal für die Singles angeboten?
  • Ist die Singlebörse auch mobil nutzbar, wie einfach ist die App zu bedienen?
  • Wie viel Werbung stört die kostenlose Nutzung?
  • Gibt es eine Ignorierfunktion und einen Neukundenrabatt?
  • Wie sicher ist sicher?
  • Vertragslaufzeiten und Widerruf
  • Preis-Leistungsverhältnis
  • Welche Möglichkeiten der Kontaktaufnahme stellt die Singlebörse zur Verfügung?
  • Gibt es einen Support, der immer erreichbar ist?
  • Wie werden die unterschiedlichen Leistungen abgerechnet?

Die Gewinner im Test sind „Parship”, „ElitePartner”, „NEU.DE” und „Lovescout24″.
Die Zweitplatzierten sind „eDarling”, „Single.de”, „LemonSwan” und „Dating Cafe”.
Die Test – Ergebnisse für alle Agenturen sind ehrlicherweise nut teilweise repräsentativ, weil jede einzelne Partner-Börse eine spezielle Kundschaft anzieht. Aus diesem Grunde können die Tester der unterschiedlichen Medien-Portale nur ähnliche Börsen mit ähnlichen Mitgliedern bewerten. Andersherum gibt es nicht den Test – Sieger für alle Nutzer, sondern immer nur die beste Plattform für Singles mit speziellen Vorstellungen und Wünschen, auch wenn diese ganz normal sind.

Ergebnisse anzeigen bei Singlebörsen im Test und VergleichPortale wie „netzsieger”, „focus”, „rtl.de”, „stern.de”, „testbild” und „statista GmbH” haben Tests durchgeführt und anschließend den Nutzern einen Vergleich der wettbewerbsfähigen Börsen vorgestellt. In allen Tests war das Kriterium der Datensicherheit ein „schwer gewichtetes”. Die Singlebörsen, die auf den ersten Plätzen gelandet sind, erfüllen die Bedingungen gut und können zusichern, dass die sensiblen Daten der Nutzer nur verschlüsselt übertragen werden, dass auch Fotos gänzlich geschützt sind vor fremden Zugriffen. Aber auch die „ehrenhaften” Agenturen arbeiten mitunter mit Fake-Profilen um den Umsatz anzukurbeln und zweifelhafte Aussagen im Hinblick auf Fälle von Widerruf verunsichern Neueinsteiger: „….Für zustande gekommene Kontakte behalten wir uns einen Wertersatz vor….”.

Schließlich gewinnen Singlebörsen mit Millionen von Mitgliedern und täglicher Fluktuation das Vertrauen der Nutzer auch durch einen wissenschaftlich fundierten Test, indem dieser mit psychologischem Hintergrund zur Verfügung gestellt wird und Hilfe für das Matching geben soll. Inwieweit die Ähnlichkeit zweier Menschen für eine funktionierende Partnerschaft ausschlaggebend ist, weiß niemand, jedoch vermittelt der Vergleich von Partnerschaften im Freundeskreis sehr oft einen anderen Eindruck. Heißt es nicht auch, „was sich liebt, das neckt sich?” oder „Gegensätze ziehen sich an”?

Um der Wahrheit eine Stimme zu geben, ist das Team von ExpertenTesten.de als externer Beobachter nicht dem Anspruch nachgegangen, das ultimative Dating-Portal vorzustellen, sondern Vorteile und Nachteile der jeweiligen Börsen zu sammeln und zu interpretieren. Die Vorteile lesen sich einfach herunter, weil sie in den Alltag eingebunden sind und für jeden Single transparent sein müssen. Da werden Vertragslaufzeiten erwähnt und ihre Kündigung, die Support-Funktion und Partner-Vorschläge, die dem einzelnen Single von der Agentur gemacht werden. Darüber hinaus fühlen sich Nutzer in der Regel gut aufgehoben, wenn sie anfangs „durchleuchtet” werden. Das bedeutet, nicht zu intensiv, weil sich das leicht übergriffig anfühlt, aber auch nicht zu oberflächlich, unterstellt der Nutzer in diesem Fall dem Portal schnell Inkompetenz.

Die Nachteile hören sich nicht so gut an, weil sie meistens mit dem Geheimnis der Nutzer-Daten zu tun haben und der Single befürchtet, leichte Beute für Betrüger zu sein. Eine „Bestenliste” für Singlebörsen ist notwendig und äußerst hilfreich aber sehr schwierig zu realisieren, wenn es ein ernsthaftes Projekt werden soll.

Es geht los mit Fragen, die kaum beantwortet werden können, denn wie misst sich Erfolg in der Liebe?
Wie lange müssen Partnerschaften halten, um den Singlebörsen die Ehre zu geben? Wie lassen sich die Mitglieder „kontrollieren”? Letzten Endes geht es doch darum, neuen Nutzern die Auswahl an Singlebörsen zu erleichtern. Vielleicht geht ja auch der Anspruch an Kompatibilität über einen bloßen Fragenkatalog hinaus?

Das Team von ExpertenTesten.de setzt am Ende einige Schwerpunkte. So nimmt der Support einer Partner-Börse einen wichtigen Stellenwert ein und die Möglichkeiten der schriftlichen Selbstdarstellung. Natürlich muss auch die Sicherheit gelingen. Direktnachrichten sind bei einigen Dating-Portalen nur möglich, wenn beide Parteien einwilligen. Für die Prüfung der Profile wäre ein Test dringend notwendig. Regelverstöße sind kein Kavaliersdelikt und sollten ernsthaft geahndet werden.

FAQ

Welche Arten von Singlebörsen gibt es?

FAQ Singlebörsen im Test und VergleichIm Test werden die herkömmlichen Portale bewertet, aber es gibt noch eine Fülle an Singlebörsen für spezielle Vorlieben. Im Vergleich zu den „Großen” werden sie nur von einer verhältnismäßig kleinen Gruppe besucht. Es gibt Dating-Portale für Vegetarier und solche für bestimmte sexuelle Orientierungen, es gibt Börsen für Senioren oder regionale Singlebörsen.

Wie funktioniert ein Persönlichkeitstest und wofür ist dieser Test gut?

Der Test, der eingangs absolviert werden muss, setzt sich aus Fragen zusammen, die etwas über die Persönlichkeit des Nutzers in Erfahrung bringen sollen. im Vergleich zu kostenlosen Singlebörsen, enthalten die kostenpflichtigen fast alle einen Test zur Persönlichkeit. Der Test gibt schließlich Auskunft über Vorlieben und Abneigungen und hilft, einen passenden Partner zu ermitteln.f

Im Vergleich zu den kostenlosen Versionen der Partner-Börsen sind die kostenpflichtigen sehr teuer. Lohnt sich die Investition und welche Vorteile bringt mir die Mitgliedschaft?

Auch Tests haben ergeben, dass die kostenfreien Varianten in der Regel keinen Zugang zu Nachrichten ermöglichen. Der Nutzer kann lediglich konsumieren, jedoch nicht selbst aktiv werden im Netz. Im Vergleich beider Versionen, ist die kostenpflichtige auf jeden Fall vorzuziehen. Nur durch eine Premium-Mitgliedschaft gibt es ein reales Date.

Die Tests favorisieren die großen Dating-Portale. Im Vergleich dazu sind die kleinen Singlebörsen eher unbedeutend. Kann ich mich trotzdem an eine kleine Agentur wenden?

Kleine Agenturen müssen nicht unbedingt schlechter sein. Wenn ein Hundefan einen anderen sucht, ist es sinnvoll, ein Dating-Portal für Hundefreunde auszuwählen. Die Mitgliederzahl ist zwar kleiner aber im Vergleich zu herkömmlichen Singlebörsen gibt es bei den speziellen Angeboten mehr Gleichgesinnte. Sie müssen nur darauf achten, ob das Portal alle notwendigen Leistungen bietet, die es für eine Kontaktaufnahme braucht und dass Sie nicht alle Dienste extra zahlen müssen.

Alle Singlebörsen versprechen den Schutz der Daten. Der Test hat aber ergeben, dass nicht alle Partner-Börsen sorgsam mit persönlichen Details umgehen. Wie kann ich mich trotzdem schützen?

Zunächst einmal können Sie sich bei Fragen immer an den Support wenden. Er muss Ihnen Auskunft über die gängige Praxis geben im Hinblick auf Datenschutz.

Das Profil ist sehr wichtig für eine passende Auswahl. Worauf muss ich bei der Erstellung meines Profils achten?

Gestellte Fragen zu Singlebörsen im Test und VergleichIm Vergleich zu der Bewerbung für einen Job, sollte das Profil ein wenig anders gestaltet werden. Seien Sie ruhig ehrlich, aber übertreiben Sie nicht und stellen Sie sich vor allem nicht in einem schlechteren Licht dar, als es die Ehrlichkeit verlangt. Mit dem Foto ist es viel schwieriger. Tests, die sich mit der psychologischen Seite von „Wahrnehmung” beschäftigen, haben herausgefunden, dass die Optik weit mehr Eindruck macht, als angenommen. Aus diesem Grunde sollte das Bild auf jeden Fall aus den letzten Monaten stammen, es muss aktuell sein und sollte Sie so natürlich wie möglich erscheinen lassen.  Wenn Sie Ihr erstes Date haben, möchte der Partner Sie in dem Café erkennen.

Kostenlose Portale bergen einige Gefahren in sich. Eine davon ist die Kontaktaufnahme mit Fake-Profilen. Wie kann ich mich davor schützen?

Das ist eine sehr schwierige Faktenlage, zumal Tests herausgefunden haben, dass diese Fake-Profile häufig von der Agentur selber stammen, um Mitglieder zu werben. Hier wird dem Nutzer eine hohe Kompetenz an Kommunikationsfähigkeit abverlangt. Natürlich gehört auch ein bisschen Glück dazu. Fake-Profile sind nicht an der Tagesordnung, das ist die gute Nachricht, aber es nötigt den Mitgliedern Achtsamkeit ab und verlangt auch Kommunikation untereinander. Manchmal hilft es, eine Freundin zu Rate zu ziehen. Vier Augen sehen mehr als zwei.

Alternativen zu Singlebörsen

Online Dating ist in jedem Alter „in”. Eine wahre gleichwertige Alternative gibt es auf dieser Ebene nicht, aber es gibt das wahre Leben. Es gibt Kontaktanzeigen in Zeitungen, die niemand liest, es gibt die Ü50-Partys, zu denen niemand geht und es gibt die Hoffnung, die alle haben. Ein Einkauf im Supermarkt kann es sein, nur Mut, der ältere Mann in der Schlange vor Ihnen sieht verheiratet aus, aber vielleicht ist er auch schon wieder geschieden! Er hat ein nettes Lächeln, und … wie viele Leben hat jeder Mensch! Ergreifen Sie die Chance, er tut es vielleicht nur nicht, weil er zu schüchtern ist. Aber Sie, Sie sind mutig und die Singlebörse bleibt immer noch!

Links

Ähnliche Themen