Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Schulranzen im Test auf ExpertenTesten
Getestete Produkte 11
Investierte Stunden 80
Ausgewertete Studien 6
Gelesene Rezensionen 622

Schulranzen Test - f├╝r einen erfolgreichen Schulstart - Vergleich der besten Schulranzen 2019

Im Schulranzen Test der Stiftung Warentest mussten etliche Ranzen ein ÔÇ×mangelhaftÔÇť einstecken. Der Hauptgrund war die fehlende Sichtbarkeit im Dunkeln. Laut einer Richtlinie sollen 20 Prozent der Vorder- und Seitenfl├Ąche aus fluoreszierenden Signalfarben bestehen. Die Hersteller ignorieren dies aber einfach aus Design-Gr├╝nden und vertreiben komplett dunkel gehaltene Modelle, die Ihr Kind in der D├Ąmmerung unsichtbar machen. Weitere wichtige Kriterien sind eine gute R├╝cken- und Riemenpolsterung, ein fester Stand und sinnvolle Aufteilung. Hier k├Ânnen viele Modelle punkten. Unser T├ťV-zertifiziertes Verbraucherportal hat zudem die K├Ąuferbewertungen zu den beliebtesten Schulranzen ausgewertet.

Schulranzen Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen

Was ist ein Schulranzen?

Der Schulranzen geh├Ârt zur Grundausstattung am ersten Schultag. Er wird, in der Regel auf dem R├╝cken getragen und bietet Platz f├╝r B├╝cher, Hefte, das M├Ąppchen, Trinkflaschen und Pausenbrot, kurz: Alles, was Kinder an ihren oft langen Schultagen ben├Âtigen. Entwickelt hat sich der Schulranzen aus dem Tornister der Soldaten, die eine stabile Tasche ben├Âtigten, um ihre Habseligkeiten zu transportieren. Das Wort “Tornister” wird heute in vielen Gegenden Deutschlands noch als Synonym f├╝r den Schulranzen gebraucht.

Mit der sehr stabilen, meist aus Leder gefertigten Tasche hat der heutige Schulranzen aber kaum mehr etwas gemein. In den 70er Jahren war es die Firma Sternjakob, heute Scout, die erstmals einen Schulranzen aus leichtem Plastik herstellten. Neben der neuen Leichtigkeit, war dieser Ranzen schmutzabweisend und gleichzeitig robust.

Eines hat der Ranzen aber ├╝ber die Jahre beibehalten: Seine rechteckige Form. Dies ist auch wichtig, denn B├╝cher und Hefte sollen nicht nur Platz finden, sondern auch m├Âglichst wenig verrutschen. W├Ąhrend fr├╝her oft ein rechteckiges Querformat zu finden war, sind die meisten Schulranzen heute im Hochformat designed. Dies ist den ergonomischen Richtlinien geschuldet – im Hochformat sind Ranzen schonender f├╝r R├╝cken und Nacken der Kinder. Die “Kastenform” hat auch noch andere Gr├╝nde: Ein Schulranzen wird t├Ąglich mehrmals hochgehoben und abgestellt. Er muss daher stabil stehen und eine gro├če Standfl├Ąche haben.

Der regul├Ąre Schulranzen hat neben gro├čen Standfl├Ąchen auch gro├če Seitenfl├Ąchen, die meist mit Taschen versehen sind. Diese Fl├Ąchen sind perfekt f├╝r reflektierende Materialien geeignet. Ein Schulranzen sollte n├Ąmlich nicht nur eine Tasche zum Verstauen sein, sondern auch im Stra├čenverkehr eine Hilfe sein, Kinder rechtzeitig zu erkennen. Aufgrund ihrer Gr├Â├če haben Kinder entscheidende Nachteile in dem immer h├Âheren Verkehrsaufkommen der heutigen Zeit. Sie sind unter Umst├Ąnden kaum zu sehen und bewegen sich nicht so schnell, wie es Erwachsene tun. Au├čerdem haben sie eine relativ schlechte Reaktionszeit und sind, besonders auf dem Schulweg mit Freunden, oft unaufmerksam. Diese Faktoren f├╝hren immer wieder zu Unf├Ąllen auf Schulwegen.

Dass Schulranzen mit reflektierenden Materialien ausgestattet sein sollten, ist in einer DIN Norm vorgeschrieben. Diese ist aber keine Pflicht im Verkauf. Die DIN Norm besagt, dass mindestens 20 Prozent der Seiten- und Vorderfl├Ąchen des Schulranzens aus fluoreszierendem Material bestehen sollte, 10 Prozent der Fl├Ąchen sollte sogenanntes retroreflektierendes Material aufweisen. Mit diesen leuchtenden Fl├Ąchen sind Kinder f├╝r Autofahrer schon von Weitem zu sehen. Bremswege werden k├╝rzer und Unf├Ąlle k├Ânnen so wirkungsvoll verhindert werden.

Die meisten Schulranzen sind mit kindlichen Designs versehen. Kritiker stellen immer wieder fest, dass mit “Ranzen f├╝r M├Ądchen” und “Ranzen f├╝r Jungs” Stereotype gef├Ârdert werden. Die Industrie gehe davon aus, dass Jungs immer mit Autos spielen und M├Ądchen grunds├Ątzlich an Prinzessinnen interessiert sind. Eltern sollten dies alles nicht zu ernst nehmen und darauf achten, was das eigene Kind m├Âchte. Mit sechs Jahren sind kindliche Pr├Ąferenzen schon recht ausgepr├Ągt und die Grundsch├╝ler wissen meist ziemlich genau, was sie m├Âchten. Hersteller gehen aber immer ├Âfter weg von zu kindlichen Motiven, hin zu Schulranzen, die f├╝r M├Ądchen und Jungs gleicherma├čen passend sein k├Ânnen.

Neben den klassischen Schulranzen, die auf dem R├╝cken getragen werden, sind Schultrolleys bei Eltern und Kindern sehr beliebt. Sie sind entweder als komplettes System erh├Ąltlich oder als Erweiterung des eigenen Ranzens. Das Prinzip dieser Trolleys wirkt zun├Ąchst sinnvoll: Die Kinder m├╝ssen nichts auf dem R├╝cken tragen – dieser wird so geschont und R├╝ckenschmerzen treten nicht mehr auf.

Doch so bequem sie auch aussehen, Trolley m├╝ssen gezogen werden. Dies geschieht in der Regel mit einer Seite – symmetrisch ist das nicht m├Âglich. Dies sorgt f├╝r eine permanente, einseitige Belastung der Muskulatur. Experten raten heute daher immer noch zum klassischen Schulranzen, der auf dem R├╝cken getragen wird.

Was ist ein Schulranzen?

Wie funktioniert ein Schulranzen/ Wie sollte ein Schulranzen getragen werden?

Ein Schulranzen sollte immer auf dem R├╝cken getragen werden. ├ärzte schlagen heute Alarm, denn immer mehr Kinder tragen ihre Schulranzen falsch. Sie werden einseitig nur ├╝ber eine Schulter getragen, in die Hand genommen, vorne an der Brust getragen oder sogar um den Hals geh├Ąngt. Ein Schulranzen ist absichtlich so hergestellt, dass sie eher unangenehm zu tragen sind, wenn sie nicht ordentlich auf dem R├╝cken sitzen. Dies soll Kinder anleiten, ihren Ranzen immer richtig aufzusetzen.

Um den Ranzen gut sitzend tragen k├Ânnen, ist die Einstellung des Ranzens immens wichtig. Eltern sollten die Tasche immer voll bepackt einstellen – das Gewicht spielt bei der Verteilung der Last schlie├člich die Hauptrolle. Die Gurte des Schulranzens m├╝ssen straff sitzen, dabei aber nicht in die Schultern einschneiden. Wenn Gurte zu eng gezogen wurden, sitzt der Ranzen wom├Âglich zu hoch auf dem kindlichen R├╝cken. Zu lockere Gurte lassen den Ranzen hinunterrutschen und belasten so die untere Wirbels├Ąule und das Becken.

Der Schulranzen sollte mittig auf dem R├╝cken sitzen, nicht ├╝ber die Schultern hinausgehen oder zu tief auf dem Stei├čbein oder Po aufliegen. Die Seitenteile des Ranzens sind oft so gearbeitet, dass sie den mittigen Sitz auf dem R├╝cken unterst├╝tzen. Da das Gewicht des Ranzens mehrere Kilogramm annehmen kann, sollte er m├Âglichst k├Ârpernah getragen werden, d. h. nicht nur Schultergurte, sondern auch Becken- oder H├╝ftgurte sollten straff gezogen werden. Ein “schlackernder” Ranzen belastet die R├╝ckenmuskulatur und macht das Tragen au├čerdem unangenehm.

Schulranzen Test der Stiftung Warentest

Im Schulranzen Test der Stiftung Warentest 2019 fielen gleich eine ganze Reihe der getesteten Schulranzen durch die Eignungspr├╝fung. Knallhart verteilten die Tester s├Ąmtliche ÔÇ×mangelhaftÔÇť-Noten. Nur 8 von 22 Modellen konnten die Tester ├╝berzeugen. In den Kommentaren zum Test beschwerte sich schon eine K├Ąuferin des kostenpflichtigen Artikels, sie h├Ątte nach einer Empfehlung f├╝r einen sch├Ânen Schulranzen f├╝r ihre Tochter gesucht ÔÇô stattdessen habe sie jetzt eine lange Liste mit Schulranzen, die sie alle nicht kaufen solle.

Doch die Tester haben einen guten Punkt: die Hersteller missachten einfach bei vielen ihrer Modelle die Sicherheitsrichtlinien ÔÇô zugunsten des Designs.

Getestet wurden

1 x Schulranzen DerDieDas (DerDieDas ErgoFlex Exklusiv Superflash Dangerous Shark)

4 x Schulranzen Ergobag (Ergobag Cubo Nachtschw├Ąrmb├Ąr, Ergobag Cubo Neo Edition Illumib├Ąr, Ergobag Pack Lib├Ąro 2:0, Ergobag Pack Neo Edition Strahleb├Ąr)

1 x Schulranzen Herlitz (Herlitz Motion Plus Blue Hearts)

1 x Schulranzen Lego (Lego Easy Nijago Team Ninja)

4 x Schulranzen McNeill (McNeill Ergo Light Pure Greentrac, McNeill Ergo Light Pure Libelle (DIN), McNeill Ergo Primero Champ (DIN), McNeill Ergo Primero Lucky)

1 x Schulranzen Scooli (Scooli Campus up Horse Champion)

6 x Schulranzen Scout (Scout Alpha Commander (DIN), Scout Alpha Savage, Scout Alpha Summer Green, Scout Genius Country Fields, Scout Genius Flowery, Scout Genius World Cup (DIN))

4 x Schulranzen Step by Step (Step by Step 2 in1 Pegasus Dream (DIN), Step by Step 2 in1 Wild Cat, Step by Step Touch2 Space Pirate (DIN), Step by Step Touch2 Unicorn)

Die Preise bewegten sich etwa zwischen 120 und 260 Euro.

Schulranzen TestOft sind von einer Marke die Schulranzen unterschiedlich gut. So gibt es einen Schulranzen Step by Step mit gut sichtbaren gelben Signalfl├Ąchen an den Seiten und der Vorderfront und einen Schulranzen Step by Step der fast schwarz ist. Damit machen sich die Schulkinder quasi unsichtbar auf dem Schulweg, welcher im Winter oft in der D├Ąmmerung stattfindet.

Schulranzen-Hersteller und Verbrauchersch├╝tzer haben eine Sicherheitsrichtlinie f├╝r Schulranzen ausgehandelt, welche besagt, dass mindestens 20 % der Seitenfl├Ąchen und der Vorderfl├Ąche in fluoreszierenden Signalfarben sein soll. Zus├Ątzlich sollte der Schulranzen auch noch ├╝ber Reflektoren verf├╝gen. Weil sich die Hersteller mit den urspr├╝nglichen Signalfarben Gelb und Orange zu eingeengt im Design sahen, wurden seit Oktober 2018 auch Pink und Neongr├╝n hinzugef├╝gt.

Anscheinend hat dies aber nicht viel geholfen, denn es sind immer noch viel zu viele dunkle Modelle auf dem Markt. Beim Schulranzen-Kauf sollten Eltern darum den ersten Blick auf die Farbgebung richten.

Weitere Testkriterien der Stiftung Warentest

Viele Modelle haben eine verstellbare R├╝ckenl├Ąnge, was laut der Tester sehr sinnvoll ist, da Grundschulkinder schnell wachsen. Der Schulranzen Scooli (ohne verstellbare R├╝ckenlehne) ist zu gro├č f├╝r kleine Erstkl├Ąssler und h├Ąngt auch mit kurzen Tr├Ągern nicht auf dem R├╝cken, sondern ├╝ber dem Ges├Ą├č.

Weiterhin testeten die Tester den Tragekomfort (Sowohl R├╝ckenfl├Ąche als auch Tragegurte sollten gepolstert sein) und ob lange Riemen als Stolperfalle herabh├Ąngen. Ein H├╝ftgurt sei gut geeignet, das Gewicht besser zu verteilen und liegt bei vielen der getesteten Schulranzen zus├Ątzlich bei.

Schulranzen Schadstoff Test

Sehr erfreulich war im Schulranzen Test der Stiftung Warentest allerdings, dass alle 22 Modelle den Labortest auf Schadstoffe bestanden haben und sich in den Griffen etc. keine krebserregenden Weichmacher etc. verbargen.

Vorteile & Anwendungsbereiche

Wie funktioniert ein Schulranzen/ Wie sollte ein Schulranzen getragen werden?Nat├╝rlich ist der prim├Ąre Einsatzbereich des Schulranzens die Schule. Der Ranzen ist meist ein gro├čes Geschenk zur Einschulung und l├Ąutet den neuen, aufregenden Lebensabschnitt des Kindes ein. Viele Kinder sind aufgeregt und begeistert, wenn sie endlich weg von ihrer kleinen Kindergarten-Tasche kommen, hin zu einem gro├čen, seri├Âsen Schulranzen, der so viele interessante Dinge beinhaltet.

Kinder lernen in der Schule das erste Mal, auf ihre eigenen Dinge gut aufzupassen. Hefte und B├╝cher sind keine Spielzeuge, sondern etwas, dass sie immer unversehrt mit in die Schule bringen m├╝ssen. Ein Ranzen unterst├╝tzt dies. Er wirkt wie ein Tresor, wichtiges wird gut besch├╝tzt. Die Innenf├Ącher sind oft mit festen Plastik-Abtrennungen eingeteilt. So verrutscht der Inhalt nicht und das Pausenbrot kommt nicht mit Heften in Ber├╝hrung. Diese Art der Ordnung, und dass ein Ranzen von vielen Kinder f├╝r so wichtig gehalten wird, sehen auch Lehrer positiv.

Viele Eltern fragen sich trotzdem, auch aufgrund des oft hohen Preises, ob es ein Schulrucksack nicht auch tut. Kinder tragen ihn auch auf dem R├╝cken, er sch├╝tzt B├╝cher und Materialien genauso gut und ist vor allen dingen g├╝nstiger. Doch sowohl Experten f├╝r kindliche Entwicklung als auch Lehrer sehen Rucks├Ącke bei Grundsch├╝lern ungern.

Kinder haben in diesem Alter noch nicht gelernt, wie schnell etwas kaputt gehen kann und dass man mit einigen Dingen, wie B├╝cher oder Schere vorsichtig umgehen muss. Au├čerdem bietet ein Schulranzen durch die feste Inneneinteilung eine Ordnung, die ein Rucksack nicht leisten kann. Wenn also nun im Unterricht erst einmal gesucht werden muss, um das passende Buch zu finden, oder wenn das M├Ąppchen vergraben im Rucksack liegt, st├Ârt das nicht nur den Unterrichtsablauf, sondern auch die anderen Sch├╝ler.

Ein Tornister bietet au├čerdem gen├╝gend Platz, f├╝r zus├Ątzliche Schulmaterialien, wie sie besonders in der Grundschule oft gebraucht werden. Wachsmalstifte, Pinsel, Kleber oder Scheren passen meist nicht in das M├Ąppchen und m├╝ssen daher im Ranzen verstaut werden. Der Schulranzen ist absichtlich so konzipiert, dass alles darin seinen Platz findet. Gro├če Seiten- und Fronttaschen bieten viel Stauraum f├╝r Dinge, die t├Ąglich in der Grundschule ben├Âtigt werden.

Auch wenn sich Kinder sowie Eltern immer wieder ├╝ber zu schwere Ranzen und damit verbundene R├╝ckenschmerzen beklagen, betonen Mediziner immer wieder, dass ein richtig sitzender Ranzen die R├╝ckenmuskulatur st├Ąrkt und Kinder heute generell Probleme haben, gen├╝gend Sport in ihre Freizeit einzubauen.

Schulwege werden im Auto zur├╝ckgelegt, nachmittags wird vor dem Fernseher oder der Konsole gesessen, Schulsport wird schnell Opfer von Stundenausfall. Deshalb sollten Eltern nicht versuchen, ihre Kinder ├╝berm├Ą├čig zu schonen, was den Schulranzen angeht. Sicherlich, er darf nicht zu schwer sein. Und doch k├Ânnen Kinder ihren gut gepackten, ergonomisch korrekten Ranzen ├╝ber kurze Strecken tragen und dabei ihre Muskeln an R├╝cken und K├Ârpermitte st├Ąrken.

Welche Arten von Schulranzen gibt es?

Der klassische Tornister

Er geh├Ârt immer noch zu dem beliebtesten Schulranzen und schnappt sich auch meist Preise als Schulranzen Vergleich-Testsieger. Der klassische Tornister ist rechteckig, robost und stabil. Mit einer festen Inneneinteilung sorgt er daf├╝r, dass der Inhalt nicht verrutschen kann. Die feste Form sorgt au├čerdem daf├╝r, dass sich das oft schwere Gewicht gut auf dem Kinderr├╝cken verteilt.

Heute sind diese Art von Schulranzen meist f├╝r Grundsch├╝ler gedacht – und das hat seinen Sinn: Weder Knochen noch die Muskulatur ist bei 6-j├Ąhrigen fertig ausgebildet. Umso vorsichtiger muss man sein, wenn man ihren K├Ârper t├Ąglich mit einem Ranzen belasten will. Laut Experten und auch im Schulranzen Test 2019 sind Tornister die beste Option f├╝r Grundsch├╝ler, auch wenn sie oftmals schon in der 3. Klasse als “uncool” gelten.

Auch die Sicherheit wird beim Tornister gro├č geschrieben. Sie sind wasserdicht, stabil und robust. Das Obermaterial ist meist abwaschbar. Dies kommt besonders Eltern von Grundsch├╝lern gelegen – je kleiner die Kinder, desto mehr steht Spielen noch im Vordergrund. Wenn der Ranzen dann sicher auf dem R├╝cken sitzt und nicht viel Schaden nimmt, ist dies nur zu begr├╝├čen.

Schulrucks├Ącke

Einige Eltern entscheiden sich auch bei Grundsch├╝lern oft f├╝r einen Rucksack. Diese haben aber ganz signifikante Nachteile, wenn es um den Schulbesuch geht.

W├Ąhrend Teenager mit der einseitigen Belastung und fehlenden Unterst├╝tzung durch feste Gurte oder gepolsterte Riemen gut klar kommen, kann ein Rucksack bei einem Grundsch├╝ler Haltungssch├Ąden f├Ârdern und Nacken- und R├╝ckenschmerzen verursachen.

Rucks├Ącke haben oft auch nicht das passende Volumen, um wirklich alles unterzubringen. Kinder suchen l├Ąnger in den weichen und flexiblen Taschen, Dinge gehen verloren und das Chaos nimmt seinen Lauf. W├Ąhrend Rucks├Ącke nicht nur ergonomisch Sch├Ąden verursachen k├Ânnen, sind sie auch unsicher. Sie fallen um, werden leicht besch├Ądigt und sind nicht wasserdicht. Fazit: F├╝r “coole” Teenies mag ein Rucksack als Schultasche ausreichend sein, f├╝r Grundsch├╝ler aber sind sie definitiv nicht zu empfehlen.

Trolleys

Sie sind vor allem bei Eltern beliebt, Kinder lieben sie entweder oder tun sie als spie├čig ab: Schultrolleys. Generell ist ein solcher Trolley ein normaler, fester Schulranzen, der aber eine lange Halterung mit Rollen aufweist. Kinder ziehen diesen Trolley dann, wie die bekannten Koffertrolleys, hinter sich her. Eltern glauben, ihren Spr├Âsslingen so den R├╝cken freizuhalten, im wahrsten Sinne des Wortes. Mediziner und auch der Schulranzen Test 2019 sagen aber etwas anderes:

Trolleys sind keineswegs besser f├╝r Kinder. Erstens ist die Belastung des R├╝ckens f├╝r Kinder nicht so hoch wie angenommen und sogar f├Ârderlich f├╝r die Entwicklung der Muskulatur. Zweitens werden diese Trolleys zwar scheinbar bequem hinter sich hergezogen, symmetrisch ist dies aber nicht m├Âglich. Das hei├čt, dass Kinder immer eine etwas schiefe Haltung annehmen, wenn sie ihren Trolley ziehen. In der Regel ist der Schulweg auch nicht so konform, dass ein Trolley immer bequem hinter dem Kind her rollen kann. Er muss in das Auto, aus dem Bus oder ├╝ber Bordsteine gehoben werden. All dies schont den Kinderr├╝cken keineswegs, sondern f├Ârdert Fehlhaltungen.

Mischformen

Viele Firmen versuchen heute, das beste aus vielen Welten in einem Schulranzen zu vereinen. Im Moment sind es Wanderrucks├Ącke, die mit den Vorteilen von regul├Ąren Tornistern gekreuzt werden, und so eine praktische und flexiblere Schultasche ergeben sollen. Experten begr├╝├čen diese Entwicklung generell, allerdings muss immer darauf geachtet werden, dass der Rucksack nicht einseitig getragen wird und fest und stabil genug ist, um den kindlichen R├╝cken gut zu unterst├╝tzen.

So haben wir die Schulranzen getestet

So haben wir die Schulranzen getestet

Ein Ranzen muss eine ganze Auswahl an Kriterien erf├╝llen, um die Sch├╝ler sicher und stabil durch die ersten vier Schuljahre zu f├╝hren. Unser Test hat sich also auf die wichtigsten Anforderungen gest├╝tzt, und sie f├╝r jedes einzelne Produkt unter die Lupe genommen.

Materialeigenschaften

Ein Ranzen muss nicht nur gut aussehen, er muss auch halten. Besonders Eltern beschweren sich immer wieder dar├╝ber, dass der Schulranzen noch nicht einmal die ersten vier Schuljahre mitmacht. Die Materialeigenschaften sind daher besonders wichtig. Wie stabil wirkt der Schulranzen? Hat er feste F├╝├če, damit man ihn auch abstellen kann, ohne dass er umf├Ąllt? Auch die Verschl├╝sse werden hier unter die Lupe genommen. Sie werden t├Ąglich mehrere Male auf- und zu gemacht, und das ├╝ber Jahre, das gleiche gilt f├╝r Rei├čverschl├╝sse.

Worauf muss ich beim Kauf eines Schulranzens achten?Zu den Materialeigenschaften geh├Ârt auch die in der DIN Norm 58124 festgelegte Wasserdichtheit. Schulranzen m├╝ssen unter Umst├Ąnden l├Ąngere Zeit nass werden k├Ânnen, ohne dass der Inhalt dabei leidet. Das Material f├╝r einen Schulranzen sollte au├čerdem schmutzabweisend sein. F├╝r viele Eltern spielt auch Nachhaltigkeit eine Rolle: Recycelte oder wiederverwertbare Materialien, die f├╝r die Herstellung der Schulranzen genutzt werden, schonen die Umwelt und sind besonders nachhaltig.

Sicherheit und Warnwirkung

Viele Eltern wissen um die DIN Norm 58124, welche unter anderem vorschreibt, dass Schulranzen mit reflektierenden Materialien ausgestattet sein sollen. Was viele aber nicht wissen: Diese DIN Norm ist nur eine Richtlinie, sie ist nicht verpflichtend. Deshalb haben wir auch getestet, wie sicher die Ranzen wirklich sind und wie hoch ihre Warnwirkung im t├Ąglichen Stra├čenverkehr ist.

Welche Art von Reflektoren wird genutzt? Retroreflektoren leuchten auf, wenn sie angestrahlt werden, fluoreszierende Materialien leuchten nicht sehr stark, daf├╝r von sich aus. Heute werden auch LED Lichter an Schulranzen eingesetzt. Da Kinder die rot und orange leuchtenden Fl├Ąchen nicht sehr h├╝bsch finden, und sie sich oft mit den Designs der Ranzen nicht vertragen, gibt es gen├╝gend Hersteller, die auf gro├če, leuchtende Fl├Ąchen verzichten – ein Nachteil f├╝r Sch├╝ler, besonders in der D├Ąmmerung.

Gewicht

F├╝r volle bepackte Schulranzen besagt eine Richtlinie, dass Kinder nicht mehr als 10 -15 Prozent ihres K├Ârpergewichtes tragen sollen. Doch auch der leere Ranzen hat ein Eigengewicht, welches nicht vernachl├Ąssigt werden sollte. Es gibt, besonders f├╝r kleine oder zierliche Kinder, sehr leichte Ranzen. Einige Hersteller achten dagegen nicht wirklich darauf, wie schwer ihre Schulranzen eigentlich sind.

Volumen und Austattung

Nicht selten sucht man einen Schulranzen aus, und erst nach den ersten Wochen in der Schule bemerkt man: Alle B├╝cher, Hefte und Stifte unterzubringen ist kaum m├Âglich. Beim Volumen gibt es je nach Anbieter erhebliche Unterschiede. Auch die Ausstattung ist ein wichtiger Punkt. Neben B├╝chern m├╝ssen auch Trinkflasche, Zirkel und Pausenbrot untergebracht werden. Wir schauen deshalb auch, ob Zusatztaschen und mehr Stauraum vorhanden sind, ob es kleine Taschen mit Rei├čverschl├╝ssen gibt oder ob die Trinkflasche auch stabil in der Halterung steht. Auch die Aufteilung im Inneren des Ranzens ist wichtig, damit Bl├Ątter und B├╝cher nicht umfallen und durcheinander geraten.

Worauf muss ich beim Kauf eines Schulranzens achten?

Der Ranzen ist f├╝r Eltern sowie Kinder nicht nur eine Tasche. Sie l├Ąutet einen neuen Lebensabschnitt ein und begleitet das Kind f├╝r die n├Ąchsten vier Jahre, manchmal sogar l├Ąnger. Der Kauf ist damit selten schnell erledigt und im heutigen Zeitalter m├Âchten sich Eltern besonders gut informieren. Neben einem Schulranzen Test und Erfahrungsberichten sollte man sich eine Checkliste anlegen, um herauszufinden, ob der Ranzen auch der Richtige f├╝r das eigene Kind ist. Auf folgende Dinge sollte man beim Kauf ganz besonders achten:

Ergonomie

Was bedeutet Ergonomie ├╝berhaupt? Das Wort bezeichnet die Anpassung der Arbeitsumgebung an den menschlichen K├Ârper. Fr├╝her lief es genau umgekehrt: Der K├Ârper des Menschen sollte sich m├Âglichst gut an die Arbeit anpassen. Heute m├Âchte man schon von Kindheit an sicherstellen, das sich der K├Ârper frei und ohne Einfluss von au├čen entwickelt. Im Falle von Schulranzen hei├čt dies:

Eine Belastung der Muskeln ist okay und sogar erw├╝nscht, die falsche Belastung aber, kann zu R├╝cken- oder Nackenschmerzen f├╝hren und sogar sp├Ątere R├╝ckensch├Ąden beg├╝nstigen.

F├╝r den Kauf des Ranzens, egal ob g├╝nstig oder teuer, Schulranzen Vergleich-Testsieger oder nicht, hei├čt das: Ergonomische Aspekte des Ranzens immer vor dem Kauf checken.

Die R├╝ckensysteme

Neue Systeme und verstellbar R├╝ckenteile sorgen daf├╝r, dass die Wirbels├Ąule m├Âglichst wenig belastet wird. Beim Kauf sollte man zun├Ąchst auf eine ergonomische Konturierung achten. Die Schwingung der Wirbels├Ąule sollte von dem Schulranzen ├╝bernommen werden. So wird au├čerdem sichergestellt, dass sich der Ranzen an den R├╝cken anschmiegt.

Das R├╝ckenteil sollte au├čerdem gepolstert sein, damit sich schwere B├╝cher oder sperrige Brotboxen nicht durchdr├╝cken k├Ânnen. Ein gutes Bel├╝ftungssystem sorgt daf├╝r, dass Kinder im Sommer nicht unn├Âtig schwitzen. R├╝ckensysteme lassen sich in so weit verstellen, dass sie sich an das Wachstum des Kindes anpassen und so ├╝ber vier Jahre einen zuverl├Ąssigen Begleiter ergeben. Viele Hersteller untersuchen Kinder und ihre Staturen in Studien, um sicher zu stellen, dass sich die Entwicklung der Ranzen an die Kinder anpasst – und nicht umgekehrt.

Gurte und Tr├Ąger

Die Schultertr├Ąger und Gurte am Schulranzen sind immens wichtig. Sie verteilen die Last auf dem R├╝cken des Kindes. Dabei ist die L├Ąnge des Schulterriemens genauso wichtig wie die Breite. Der Schulterriemen sollte stufenlos verstellbar sein, um die H├Âhe des Ranzens an die K├Ârpergr├Â├če anpassen zu k├Ânnen. Ein zu langer Schulterriemen l├Ąsst den Ranzen am R├╝cken nach unten rutschen und verlagert den Schwerpunkt so nach hinten. Das Ergebnis ist eine ├╝berm├Ą├čige Belastung f├╝r die Wirbels├Ąule, da das Kind den Schwerpunkt durch konstantes Vorbeugen immer wieder verlagern muss.

Die Schulterriemen sollten au├čerdem gut gepolstert sein, als Breite hat sich mindestens 4 Zentimeter etabliert. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Riemen bequem auf der Schulter liegen und nicht einschneiden. Die Polsterung sollte dicht und rutschfest sein, das Material leicht und nicht zu grob – sonst k├Ânnten die Riemen unn├Âtig scheuern. Man sollte auf versteckte N├Ąhte achten, die vielleicht unsch├Âne und schmerzvolle Druckstellen hinterlassen k├Ânnen.

Gewicht und Volumen

Lange galt ein Richtwert von 10 Prozent vom K├Ârpergewicht der Kinder, wenn es um gepackte Ranzen geht. Dies hat sich mittlerweile als ├╝berholt herausgestellt, Kinder k├Ânnen durchaus etwas schwerere Taschen tragen, ohne Sch├Ąden zu erleiden. Mehr als 15 Prozent sollten es in der Regel aber nicht sein. Deshalb ist das Eigengewicht des Ranzens so wichtig: Ein 1,5 Kilo schwerer Ranzen kann sich f├╝r ein zierliches Kind als zu schwer herausstellen, wenn er dann noch zus├Ątzlich mit B├╝chern gef├╝llt wird.

Heute haben sich Hersteller dieser Sorge von Eltern angenommen und es gibt unter den Schulranzen Vergleichssiegern immer wieder Schulranzen, die besonders f├╝r zierliche oder kleinere Kinder entworfen wurden. Eine Richtlinie besagt, dass ein leerer Ranzen wenn m├Âglich, 1,3 Kilogramm nicht ├╝berschreiten sollte.

Sehr leichte Ranzen haben ein Eigengewicht von nur 0,8 Kilogramm. Besonders Eltern von sogenannten “Kann”-Kindern, also recht jungen Schulanf├Ąngern, zierlichen oder recht kleinen Kindern, sollten das Gewicht in ihre Kaufentscheidung mit einbeziehen.

Besonders Ranzen f├╝r kleine oder zierliche Kinder k├Ânnen oft eher klein ausfallen. Normal f├╝r einen Schulranzen ist ein Fassungsverm├Âgen von 20 – 25 Litern. Ab der 6. Klasse wird das schon etwas knapp, hier wird ein Volumen von 25 -28 Liter empfohlen. ├ťbrigens: Wer merkt, dass das Volumen im Ranzen knapp wird, und das Kind immer schwerer schleppen muss, sollte sich Tipps f├╝r das richtige Packen eines Ranzens anschauen. Viele Schulen bieten au├čerdem Spinde an, in denen die Kinder besonders schwere B├╝cher lagern k├Ânnen.

Sicherheit

Zur Sicherheit des Ranzens geh├Âren prim├Ąr Reflektoren, die gem├Ą├č der DIN Norm 58124 am Schulranzen angebracht sind. Mindestens 20 Prozent der Seiten- und Frontfl├Ąchen sollten mit fluoreszierenden Materialien versehen sein. Sie leuchten von sich aus in gelb, rot oder orange und bieten so eine besser Sichtbarkeit im Stra├čenverkehr.

Mindestens 10 Prozent dieser Fl├Ąchen sollen ├╝ber sogenanntes retroreflektierendes Material verf├╝gen. Dieses leuchtet auf, wenn es zum Beispiel von Autoscheinwerfern angestrahlt wird. Viele Kinder finden die Reflektoren auf ihren Ranzen “uncool” oder unpassend zum h├╝bschen Design des Schulranzens.

Und auch wenn Eltern ihren Kindern die Entscheidung ├╝ber das Aussehen des Ranzens selbst ├╝berlassen sollten, bei Reflektoren sollte es keine Kompromisse geben. Viele Ranzenhersteller bieten f├╝r eine bessere Sichtbarkeit im Stra├čenverkehr auch zus├Ątzliches Zubeh├Âr an, blinkende Armb├Ąnder, LED-Lichter am Ranzen oder reflektierende Regenhauben. Besonders wenn Kinder Schulwege haben, die an stark befahrenen Stra├čen vorbeif├╝hren, sollten Eltern eine solche Investition in Erw├Ągung ziehen.

Verschl├╝sse und Material

Schulranzen sind heute aus besonders leichten und robusten Materialien, meist Polyester, hergestellt. Diese sind rei├čfest, schmutzabweisend und strapazierf├Ąhig. Die meisten Schulranzen Vergleichssieger sind nur mit etwas Seifenlauge gut zu reinigen, bei g├╝nstigen Ranzen kann es vorkommen, dass die Au├čenh├╝lle schnell rei├čt oder nicht mehr zu reinigen ist.

Verschl├╝sse und Material von SchulranzenDie Inneneinteilung sollte fest verankert ein und stabil wirken. Finger weg, wenn sie wackelt oder nur aus Pappe besteht. Der Ranzen sollte f├╝r alles Platz bieten, auch eine gro├če Trinkflasche und Brotboxen. Rei├čverschl├╝sse und Taschen sollten f├╝r Kinder leicht zu ├Âffnen und schlie├čen sein.

Der Hauptverschluss von Schulranzen sorgt bei Kindern und Eltern immer wieder zu Frustration. Entweder schaffen es Kinder nicht, ihn selbstst├Ąndig zu ├Âffnen, oder der Verschluss geht zu schnell kaputt, so dass der Inhalt nicht mehr gesch├╝tzt ist und der Schulranzen au├čerdem an Stabilit├Ąt verliert. Heute werden gerne Magnet-Schl├Âsser verwendet, die man zum ├ľffnen selbst bet├Ątigen muss, zum Beispiel durch Dr├╝cken an beiden Seiten, Drehen oder Schieben. Diese Schl├Âsser schlie├čen selbstt├Ątig – sie schnappen einfach wieder zusammen.

Steckschl├Âsser werden heute kaum mehr genutzt. Sie “leiern” schnell aus, das Plastik verformt sich und nach nur kurzer Zeit sind sie nicht mehr zu schlie├čen. Alle Hersteller, die heute noch Plastik-Steckschl├Âsser verbauen, nutzen absichtlich hochwertiges Plastik, um eine Abnutzung zu verhindern.

Metallsteckschl├Âsser sind robuster und stabiler, sie sind meist auch mit einem zus├Ątzlichen Reflektor ausgestattet. Oftmals sind Schl├Âsser auch h├Âhenverstellbar, sollte das Kind einmal mehr Platz im Ranzen ben├Âtigen. Beim Kauf sollten Eltern darauf achten, dass der Spr├Âssling das Schloss gut alleine bedienen kann.

Vergleichssiegel

Vergleichssiegel sind bei Schulranzen h├Ąufig anzutreffen und sollen Eltern beruhigen und die Entscheidung erleichtern. Besonders die DIN Norm 58124 wird im Zusammenhang mit Schulranzen Vergleichs-Testsiegern oft genannt. Sie entstand im Jahr 1986 und soll besonders die Sicherheit der Schultaschen gew├Ąhrleisten. Sie definiert bestimmte Standards f├╝r die Sicherheit im Stra├čenverkehr und die Gebrauchssicherheit des Schulranzens.

Wer einen Schulranzen Vergleichs-Testsieger mit nach der DIN Norm kauft, kann sich sicher sein, dass Vorder- und Seitenfl├Ąchen der Schulranzen zu mindestens 20 Prozent mit einem fluoreszierenden Material und 10 Prozent mit einem retroreflektierenden Material ausgestattet ist. Diese gew├Ąhrleisten, dass Kinder im Stra├čenverkehr besser zu sehen sind, entweder in dem sie von sich aus hell erscheinen oder beim Anstrahlen durch z. B. Autoscheinwerfer aufleuchten. Auch Schultergurte sollten solche retroreflektierenden Fl├Ąchen, die meist unscheinbar grau sind, aufweisen.

Auch die allgemeine Belastbarkeit und Haltbarkeit wird nach der DIN Norm gepr├╝ft. Er muss regenfest sein, so darf ein Schulranzen Vergleichssieger, der 10 Minuten lang in Wasser steht, nur 10 Gramm Wasser eindringen lassen. Das Obermaterial besonders strapazierf├Ąhig und leicht zu reinigen. Der Rahmen des Schulranzens muss au├čerdem Falltests bestehen. Die Standfl├Ąche sollte aus robustem Plastik sein und so gro├č sein, dass der Ranzen nicht von sich aus umf├Ąllt.

Polsterung an R├╝ckenteil und Schultergurten sollen einen guten Tragekomfort beg├╝nstigen. Die Tragegurte sollen laut DIN Norm mindestens 50 Zentimeter lang sein, die Gurte mindestens 3 Zentimeter breit, damit sie nicht einschneiden und das Gewicht besser verteilen.

Bei der stufenlosen Einstellung der Gurte, sollten sie sich nicht lockern oder von sich aus fester anziehen. Der Ranzen sollte keine Druckstellen beg├╝nstigen, keine scharfen Kanten oder ungepolsterte Stellen aufweisen.

Neben der DIN Norm f├╝hren auch der T├ťV, Stiftung Warentest und ├ľkotest gelegentlich einen Schulranzen Test durch. Dabei fokussiert sich jeder Schulranzen Test auf einen anderen Aspekt. Der T├ťV untersucht vor allem, ob der Ranzen Sicherheitsstandards gen├╝gt und belastbar ist.

Schulranzen Vergleich-Testsieger der Stiftung Warentest sind bei Eltern besonders beliebt, da sie ein breites Spektrum von Faktoren des Kaufs abdeckt. So wird die Sicherheit genauso gepr├╝ft wie Standfestigkeit, ergonomische Form, Preis oder Qualit├Ąt des verarbeiteten Materials.

├ľkotest hat sich dagegen der Umwelt, Belastung der Gesundheit und Nachhaltigkeit verschrieben. Sie fragt nach eventuell allergieausl├Âsenden Materialien, wie der Ranzen hergestellt wurde oder ob die ergonomischen Erkenntnisse bei der Herstellung beachtet wurden.

Generell gilt: Vergleichssiegel sind keine schlechten Indikatoren f├╝r Eltern. Sich aber nur darauf zu verlassen, bringt wenig. Man sollte den Schulranzen immer selbst unter die Lupe nehmen und die individuellen Bed├╝rfnisse des Kindes im Auge behalten. Einige Siegel werden vom Einzelhandel auf Produkten abgebildet, obwohl die Vergabe der Siegel schon Jahre her ist. Seitdem k├Ânnte sich z.B. im Punkt Ergonomie viel getan haben.

Kurzinformation zu f├╝hrenden Herstellern

  • Scout
  • McNeill
  • DerDieDas
  • StepbyStep
  • Ergobag
  • Herlitz
Scout, welche eine Marke der Alfred Sternjakob GmbH & Co. KG ist, haben in den 70er Jahren den ersten, “modernen” Schulranzen auf den Markt gebracht. Sie waren es, welche die bis dato beliebte Ledertasche mit einem leichten, flexiblen Schulranzen ersetzten.

Der Schulranzen sollte sich so schnell etablieren, dass Schulranzen seitdem das Hauptprodukt der Firma wurde. Diese hatte bis dahin haupts├Ąchlich Arbeitsbekleidung hergestellt. Heute geh├Ârt Scout zu einem der beliebtesten Schulranzen bei Kindern und Eltern und stellen oft Schulranzen Vergleichs-Testsieger.

Preislich sind sie zwar im h├Âheren Segment angesiedelt, daf├╝r ├╝berraschen sie immer wieder mit Innovationen, wie z. B. LED Lichtern, welche die Sicherheit im Stra├čenverkehr f├╝r Kinder weiter verbessern soll. Mit 10 Millionen verkauften Schulranzen gibt Scout in der Industrie den Ton vor und beh├Ąlt seine Vorreiter-Stellung durch eine konstante Weiterentwicklung. Zu Scout geh├Ârt ├╝brigens auch die Marke “4You“, welche Schulranzen f├╝r
Kinder der weiterf├╝hrenden Schulen herstellt – eine Mischung zwischen klassischen Ranzen und Rucksack.

McNeill produziert Schulranzen und Rucks├Ącke seit Mitte der 70er Jahre. Dabei haben sie sich am Markt im unteren Preissegment positioniert. Das Hauptaugenmerk liegt auf einer robusten, soliden Ausstattung. Viele F├Ącher, stabile Materialien und besonders robuste Griffe sind bei allen Modellen der Firma McNeill zu finden.
DerDieDas sind im Moment Trendsetter im Bereich Schulranzen. Die Firma, welche in N├╝rnberg zu finden ist, hat sich besonders der Individualit├Ąt der Kinder verschrieben hat. Die beliebtesten Modelle sind extra f├╝r schmale und leichte Kinder gemacht und sollen so einen Nischenmarkt f├╝llen.

Die h├╝bschen Designs und allgemeine Stabilit├Ąt haben die Modelle aber schnell zu Lieblingen auf dem Schulhof gemacht. Dazu kommen ein gutes Auge f├╝r Ergonomie und eine praktische Ausstattung, die mit vielen Taschen und robusten Materialien punkten kann.

StepbyStep ist die Schulranzen-Reihe von Hama – einer Firma, die neben Ranzen auch Schulbedarf herstellt. Augenmerk bei StepbyStep liegt auf den sch├Ânen Designs und den dazu passenden Materialien und Zubeh├Ârreihen, wie Pausenbrot Boxen, Sportbeutel oder das M├Ąppchen.

Preislich ist StepbyStep im unteren Preissegment angesiedelt. Die Austattung ist praktisch, mit vielen Taschen und stabilen Gurten.

Die Ergobag schl├Ągt im Moment bei Eltern und Kindern hohe Wellen. Eine Mischung aus Wanderrucksack und klassischem Rucksack, ist die Ergobag besonders dem gesunden R├╝cken der Kinder verschrieben. Dazu sind die Designs wundersch├Ân und unterschieden sich oft von den allgegenw├Ąrtigen Prinzessinnen und Autos.

Die erst 2010 gegr├╝ndete Firma gewann f├╝r ihre innovativen Designs schon mehrere Preise, und entwickeln ihr Sortiment stetig weiter. Wer es au├čergew├Âhnlich mag, der ist bei Ergobag gut aufgehoben.

Eigentlich als Hersteller von Schreibwaren bekannt, hat sich Herlitz mittlerweile auch einen Namen im Bereich Schulranzen gemacht. Herlitz teilt ihre Ranzen in verschiedene Volumenmodelle ein, Mini, Midi und Master.

Die Ranzen sind im preislich eher im Mittelfeld zu finden, bieten daf├╝r aber DIN Norm konforme Ranzen, die neben vielen praktischen Komponenten auch auf Ergonomie achtet.

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich meinen Schulranzen am Besten?

Viele Eltern schauen immer fr├╝her nach Angeboten f├╝r den passenden Schulranzen, lesen einen Schulranzen Test oder informieren sich im Internet. Dabei ist heute nicht nur das Design ausschlaggebend, sondern auch Ergonomie und Form des Ranzens. Im Einzelhandel findet man heute eine mittelgro├če Auswahl, nur wenige L├Ąden haben alle m├Âglichen Formen, leichte bis schwere, kompakte bis gro├če Schulranzen zur Auswahl vorr├Ątig. Auch die Beratung kommt im Einzelhandel oft zu kurz.

Besonders lukrative Angebote machen Discounter: Billig-Schulranzen zu Spottpreisen, gleich zum Mitnehmen im Einkaufswagen. Hiervon ist jedem Elternteil abzuraten: Man hat nicht nur keinerlei Beratung, sondern auch keine Vergleichsm├Âglichkeit.

Das Gegenteil zum Discounter ist der Fachhandel. Einziges Problem: Einen nahen Fachh├Ąndler finden. Der Fachhandel ist heute zusehends ersetzt worden, und zwar vom Kauf im Internet. Immer mehr Kunden m├Âchten sich umfassend vorher informieren, Vergleiche anstellen und alle m├Âglichen Modelle anschauen. Dies alles kann ein Kauf im Internet bieten.

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich meinen Schulranzen am Besten?Das Internet hat unser Kaufverhalten ganz entscheidend beeinflusst. Wir sind besser informiert und haben meist ganz genaue Vorstellungen davon, was wir kaufen m├Âchten. Vor dem Kauf des Schulranzens sollte man sich als Elternteil also zun├Ąchst ├╝ber alle wichtigen Faktoren informieren, die ein Schulranzen mit sich bringt.

Daf├╝r ist zum Beispiel unsere Seite bestens geeignet. Ein Schulranzen Test gibt eine objektive Meinung ├╝ber Qualit├Ąt, Vor- und Nachteile der Schulranzen ab, ohne Ihnen dabei das teuerste Modell verkaufen zu wollen, wie es im Handel oft der Fall ist. Auf Herstellerseiten kann sich das Kind alle Designs anschauen und seinen Lieblings-Ranzen aussuchen.

Hersteller versuchen heute, m├Âglichst viele individuellen Bed├╝rfnissen gerecht zu werden. Schulranzen werden in verschiedenen Varianten hergestellt: Besonders leicht, besonders schmal oder mit viel Volumen. All diese Varianten sind im Internet k├Ânnen im Internet verglichen werden und oft sogar in 3D-Ansicht angeschaut werden. Hat man sich f├╝r ein Modell entschieden kann man sichergehen, dass dieses im Internet auch erh├Ąltlich ist. Zus├Ątzlich wird der Ranzen bequem nach Hause geliefert.

Einer der gr├Â├čten Pluspunkte des Internet-Kaufs aber ist: Der Preis. W├Ąhrend Fach- und Einzelhandel hohe Mieten- und Personalkosten stemmen muss, ist der Internet-Shop vergleichsweise g├╝nstig zu f├╝hren. Dies schl├Ągt sich im nat├╝rlich im Preis nieder: Oft sind Schulranzen im Internet bis zu 30 Prozent g├╝nstiger, Gutscheine und Rabattaktionen lassen den K├Ąufer zus├Ątzlich Geld sparen. Auch Schulranzen Vergleichs-Testsieger finden sich in der Regel g├╝nstiger im Internet.

Dabei muss niemand Angst haben, im Internet einen qualitativ schlechteren Ranzen zu kaufen – ein Scout-Schulranzen ist ein Scout-Schulranzen – egal ob im Fachhandel oder im Netz gekauft. Die DIN Norm sorgt daf├╝r, dass man auch beim Internet-Kauf wei├č, dass der Ranzen den Sicherheitsstandards gen├╝gt.

Viele Fach- und Einzelh├Ąndler bestehen darauf, dass ein Schulranzen vor dem Kauf immer anprobiert werden sollte – und dies ist im Netz nun einmal nicht m├Âglich. Generell stimmt das auch, allerdings ist es gerade der Fach- und Einzelhandel der nur eine begrenzte Auswahl an Schulranzen f├╝hrt. Somit kann man sich auch im Laden nicht wirklich entscheiden, denn die Produkte sind oft einfach nicht vorhanden.

Wer dann im Laden kauft, und sp├Ąter feststellt, dass der Ranzen doch nicht das Richtige ist, der muss sich bei der R├╝ckgabe oder dem Umtausch auf die Kulanz des Verk├Ąufers verlassen. Ganz abgesehen von der zweiten Fahrt in die Innenstadt. Wer seinen Ranzen im Netz kauft, der kann ihn innerhalb von 30 Tagen, ohne Angabe von Gr├╝nden zur├╝cksenden – dies ist gesetzlich geregelt. Sie sehen also: Auch beim Schulranzen-Kauf ist das Internet ganz vorne mit dabei und bietet meist neben dem besten Preis auch bequeme Bestellmodalit├Ąten und eine einfache R├╝ckgabe.

Wissenswertes & Ratgeber

Die Geschichte des Schulranzen

Der Schulranzen wie wir ihn heute kennen, hat sich im Laufe der Zeit aus Tragetaschen von Reitern und Soldaten entwickelt. Vielerorts wird heute noch das Wort “Tornister” f├╝r den Schulranzen verwendet, ein Ausdruck, der aus dem Griechischen stammt und den Futtersack von Reitern bezeichnete. ├ťber Griechenland und die Balkanl├Ąnder landete der Tornister schlie├člich in Deutschland, wo er im Milit├Ąr die Taschen der Soldaten wurde.

Urspr├╝nglich war der Tornister aus Segeltuch, Leinen oder Kalbsfell. Um einen Tornister herzustellen, wurden diese Felle oder T├╝cher auf Holzrahmen gespannt. So kam es auch, dass die ersten Schulranzen Anfang des 19. Jahrhunderts in der Regel zuhause von der Familie hergestellt wurden – auf Gewicht wurde damals noch wenig geachtet, wichtig war nur, dass der Tornister stabil und lange haltbar war.

Bis in die 60er Jahre waren Ranzen entweder aus Leder oder g├╝nstigerem Tuch. Besonders schwere Lederranzen waren damals besonders trendy, die robusten Taschen hatten allerdings Nachteile: Sie hatten nur wenig Stauraum und waren relativ schwer. Die Unterscheidung in Ranzen f├╝r M├Ądchen und Jungs war auch damals schon ├╝blich: So hatte der Ranzen eines M├Ądchens in der Regel eine kurze Klappe und ├╝berkreuzenden Riemchen. Die Tasche f├╝r Jungs zierte eine l├Ąngere Klappe und wurde mit Riemen verschlossen. Verziert waren diese Tornister oft mit volkst├╝mlichen Stickereien.

Heute haben schwere Ledertaschen f├╝r Sch├╝ler fast ausgedient. Mitte der 70er Jahre trat der erste Ranzen wie wir ihn heute kennen auf: Die Firma Sternjakob entwickelte einen Schulranzen aus leichter Textilfaser. Der Ranzen war au├čerdem bunt gestaltet, um eine bessere Sichtbarkeit f├╝r Kinder zu gew├Ąhrleisten. Trotzdem mangelte es diesen Vorl├Ąufern der heutigen Schulranzen an einigen Dingen: Sie waren oft unbequem und nicht ergonomisch gestaltet.

Wichtig war prim├Ąr, dass die wertvollen Schulutensilien wie B├╝cher, Hefte und Stifte trocken blieben, wenn das Kind sich morgens auf den Weg in die Schule machte. Die Schulwege waren damals noch wesentlich weiter als heute, ├Âffentliche Verkehrsmittel wurden f├╝r den Weg zur Schule kaum genutzt. So liefen die Kinder oft lange durch Regen oder Schnee.

Die Menge an B├╝chern war ebenfalls h├Âher als heute. Alles zusammen ergab eine besondere Wichtigkeit zur Stabilit├Ąt des Ranzens, die Form war damals wie heute rechteckig: Damit nichts auf dem Schulweg durcheinander ger├Ąt und B├╝cher nicht besch├Ądigt werden. Schon kurz nach Erfindung des modernen Ranzens traten die ersten Beschwerden auf: Kinder klagten ├╝ber R├╝ckenschmerzen und schlecht sitzende Ranzen.

Die Industrie reagierte schnell und Anfang der 80er Jahre wurde in Richtlinien nicht nur festgestellt, dass Schulranzen wasserdicht und besonders stabil sein sollen, sondern auch breite, komfortable Tr├Ąger haben sollten, damit das Gewicht, welches schlie├člich nur auf den Schultern getragen wird, besser verteilt wird.

In den folgenden Jahren wurde die Sicherheit der Kinder immer wichtiger. Mit dem wachsendem Verkehraufkommen wurden Reflektoren an den Schulranzen immer wichtiger. Auch die Ergonomie wurde ins rechte Licht ger├╝ckt: Die Ranzen wurden leichter und erhielten ergonomisch bessere Formen, die sich an den Kinderr├╝cken anpassen. Auch das Design ver├Ąnderte sich: Typische Motive f├╝r Jungs wie Autos, Dinosaurier oder Fu├čball stehen Ponys und Prinzessinnen f├╝r M├Ądchen gegen├╝ber.

In den letzten Jahren wurde die Ergonomie von Schultaschen immer wichtiger: Der Kinderr├╝cken soll entlastet werden, die Formen sind zunehmen ergonomisch und r├╝ckenschonend. Beckengurte k├Ânnen das Gewicht weiter verlagern und leichtere Taschen machen das Tragen noch angenehmer.

Eine Schultasche heute muss mehr leisten, als nur Schulb├╝cher trocken halten. Fluoreszierende und reflektierende Materialien sorgen f├╝r Sicherheit im Stra├čenverkehr, verschiedene Taschen sorgen f├╝r viel Platz z. B. f├╝r das Pausenbrot oder Trinkflaschen. Die Ranzen werden immer leichter und passen sich durch ergonomisches Design besser an Kinderk├Ârper an.

Auch Nachhaltigkeit spielt eine gr├Â├čere Rolle: Aus welchem Material ist der Ranzen hergestellt und befinden sich wom├Âglich giftige Inhaltsstoffe im Plastik? Eltern haben heute zum Gl├╝ck eine riesige Auswahl an Schulranzen zur Auswahl und k├Ânnen Schulranzen Vergleichssieger im Vorfeld begutachten, so dass es immer leichter wird, f├╝r jedes Kind den passenden Schulranzen zu finden.

Zahlen, Daten, Fakten rund um den Schulranzen

Zahlen, Daten, Fakten rund um den SchulranzenDer Schulranzen, wie wir ihn heute kennen ist noch gar nicht so alt. Erst in den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts nahmen sich Firmen den Schulranzen vor, und entwickelten eine Tasche aus leichtem Kunststoff. Davor waren Schulranzen fast ausschlie├člich aus Leder gefertigt, sie hielten B├╝cher trocken und verhinderten durch ihre feste Form ein Durcheinander im Ranzen.

Der prim├Ąre Fokus lag damals auf dem sicheren Transport der wertvollen Hefte und B├╝cher – nicht auf der Sicherheit f├╝r Kinder oder Tragekomfort. Dies ├Ąnderte sich langsam in den 80er Jahren. Die Regierung legte DIN Normen fest, die unter anderem besagten, dass ein Schulranzen, inklusive Eigengewicht, nicht mehr als 10 Prozent des kindlichen K├Ârpergewichts betragen sollten. Diese Regel ist zwar heute leicht abge├Ąndert worden, andere Normen aber, sind immer noch aktuell.

So legt die DIN Norm 58124 fest, dass mindestens 20 Prozent der Vorder- und Seitenfl├Ąchen aus fluoreszierendem Material bestehen sollte. Kinder sind f├╝r Autos extrem schlecht zu sehen, und mit dem erh├Âhten Verkehrsaufkommen auf unseren Stra├čen, ist ihre Sicherheit so besser gew├Ąhrleistet. Die reflektierenden Materialien sind auch bei Dunkelheit oder D├Ąmmerung gut zu sehen – wichtig, da Kinder sich im Winter oft bei Tagesanbruch auf die Beine machen.

Die DIN Norm legt au├čerdem fest, dass mindestens 10 Prozent der Vorder- und Seitenfl├Ąchen aus retroflektierenden Material bestehen sollten – dies ist Material, welches aufleuchtet, wenn es angestrahlt wird, z. B. von Autoscheinwerfern oder Stra├čenlampen – sie haben die gleichen Effekt wie sogenannte Katzenaugen an Fahrr├Ądern.

Die dritte Richtlinie der DIN m├Âchte eine lange Haltbarkeit des Ranzens gew├Ąhrleisten. Die genutzten Materialien sollten rei├č- und bruchfest und au├čerdem nicht leicht verformbar sein. Auch wenn die Einhaltung der DIN Norm beim Verkauf von Schulranzen keine Pflicht ist, sollten Eltern doch von sich aus darauf achten. Schulranzen Vergleich-Testsieger, sei es in unseren Schulranzen Test 2019 oder anderswo, sind in der Regel immer mit der DIN Norm ausgestattet.

Die Einschulung kostest Eltern ├╝brigens ca. 250 Euro – der Schulranzen ist dabei die Hauptausgabe. Dass besonders teure Ranzen auch besonders gut sind, ist ein M├Ąrchen. Au├čerdem ist zu beachten, dass Kinder verschiedene Anspr├╝che haben k├Ânnen, wenn es um den passenden Ranzen geht. Und auch wenn der Trend immer mal wieder zu Schul-Trolleys oder Rucks├Ącken geht – ├╝ber 90 Prozent aller Eltern greifen zum klassischen Schulranzen.

Dieser wird von den meisten Sch├╝lern die komplette Grundschulzeit ├╝ber getragen. Mit dem ├ťbergang in die 5. Klasse, die in den meisten Bundesl├Ąndern mit einer neuen Schule und Schulform einhergeht, w├╝nschen sich die Kinder eine “erwachsenere” Tasche, bzw. einen Rucksack.

Den Schulranzen richtig einstellen

Jedes Jahr wieder machen sich Eltern von Schulanf├Ąngern Sorgen, dass ihre Kleinen einfach zu schwer zu schleppen haben. B├╝cher, Brote, Trinkflasche und das M├Ąppchen m├╝ssen in den Schulranzen, der au├čerdem meist noch ein Eigengewicht von 1- 1,5 Kilogramm hat.

Doch Orthop├Ąden best├Ątigen schon lange: Das Gewicht des Ranzens, ist nicht das eigentliche Problem. Obwohl Kinder zunehmend ├╝ber R├╝ckenschmerzen┬á klagen, hat das Gewicht des Ranzens nur wenig damit zu tun. Schuld ist meist der nicht ganz optimale Gesundheitszustand der Kinder, die immer mehr zu Hause sitzen, statt drau├čen herum zu toben, und eine falsche Einstellung des Ranzens.

Der richtige Sitz des Schulranzens muss von Eltern schon beim Kauf ausprobiert werden, Experten aber warnen: Den endg├╝ltigen Sitz immer mit einem vollen Schulranzen einstellen – nur so sitzt der Ranzen perfekt und schadet dem R├╝cken so wenig wie m├Âglich. Bei der Einstellung gilt:

  • Besonders schwere Gegenst├Ąnde wie dicke B├╝cher sollte man so k├Ârpernah wie m├Âglich tragen, dann wird das Gewicht angenehmer verteilt.
  • Der Ranzen sollte m├Âglichst k├Ârpernah eingestellt werden. So wird der R├╝cken gest├╝tzt und das Gewicht optimal verteilt.
  • Auch wenn es noch so cool ausschaut: Der Schulranzen sollte immer mit beiden Gurten auf dem R├╝cken getragen werden. Die meisten Ranzen sind sogar absichtlich so konzipiert, dass ein einseitiges Tragen besonders unbequem ist.
  • Die Gurte sollten straff sitzen, dabei aber nicht in die Schultern schneiden. Zu straff eingestellte Gurte f├╝hren schnell zu Schulter- und Nackenschmerzen. Zu lasche Gurte, und damit ein zu tief sitzender Ranzen kann sogar zu Problemen mit der Atmung f├╝hren.
  • Der Ranzen schlie├čt mit den Schultern ab – er sollte keinesfalls ├╝ber die Schultern hinausragen. Er sollte au├čerdem nicht auf dem Po aufliegen, sondern vorher abschlie├čen, sonst sitzt er wom├Âglich zu tief. Ober- und Unterkante verlaufen immer waagerecht.

Erkl├Ąren Sie ihrem Kind die Folgen von falschem Tragen des Schulranzens. Wird der Ranzen l├Ąssig nur ├╝ber eine Schulter getragen, muss der K├Ârper diese Haltung kompensieren, was zu einer einseitigen Belastung f├╝hren kann. Ein falsch eingestellter Schulranzen f├╝hlt sich ├╝brigens nicht nur schwerer zu tragen an, er ist es auch: Die Muskeln m├╝ssen viel mehr leisten und ausgleichen, als bei einer richtig eingestellten Schultasche.

Wie viel sollte ein Schulranzen maximal wiegen

Bei vielen Eltern mischt sich Stolz mit Sorge, wenn sie ihren Schulanf├Ąnger das erste Mal mit einem gro├čen Ranzen auf dem R├╝cken sehen. Kann mein Kind das wirklich alles tragen? Lange galt: Ein Schulranzen sollte gepackt nicht mehr als 10 Prozent des K├Ârpergewichts des Kindes betragen. Diese Regel entstammte einer DIN-Richtlinie aus dem Jahre 1986, welche sich auf das Gep├Ąck von Soldaten im 2. Weltkrieg bezog.

Heute ist sie weitesgehend nicht mehr g├╝ltig, und Experten gehen davon aus, dass Kinder ruhig ein h├Âheres Gewicht tragen k├Ânnen, ohne Schaden zu erleiden. Das Wichtigste sei nicht das hohe Gewicht, sondern wie dieses getragen wird.

Einige Experten, in einem Forschungsprojektes der Universit├Ąt des Saarlandes, sagen sogar, dass ein Kind ruhig ein Drittel seines K├Ârpergewichtes auf dem Schulweg tragen k├Ânnen, ohne zu erm├╝den. Eine neue, DIN-Richtlinie gibt es heute nicht mehr, daf├╝r hat die Kinderkommission des Deutschen Bundestages eine Richttabelle ausgegeben, die das Gewicht des Kindes mit dem Gewicht des Ranzens korreliert.

  • K├Ârpergewicht von 18 – 23 kg ein Ranzenh├Âchstgewicht 2,2 – 2,8 kg
  • K├Ârpergewicht von 24 – 28 kg ein Ranzenh├Âchstgewicht 2,9 – 3,4 kg
  • K├Ârpergewicht von 29 – 33 kg ein Ranzenh├Âchstgewicht 3,5 – 4,0 kg
  • K├Ârpergewicht von 34 – 38 kg ein Ranzenh├Âchstgewicht 4,1 – 4,6 kg
  • K├Ârpergewicht von 39 – 43 kg ein Ranzenh├Âchstgewicht 4,7 – 5,2 kg
  • K├Ârpergewicht von 44 – 48 kg ein Ranzenh├Âchstgewicht 5,3 – 5,8 kg
  • K├Ârpergewicht von 49 – 53 kg ein Ranzenh├Âchstgewicht 5,9 – 6,4 kg
  • K├Ârpergewicht von 54 – 58 kg ein Ranzenh├Âchstgewicht 6,5 – 7,0 kg

Auf welche Studien oder Erkenntnisse sich die Kinderkommission des Deutschen Bundestages bezieht, als sie ihre Empfehlungen herausgab, ist nicht bekannt. Allerdings scheinen sie eine Faustregel von 12 – 15 Prozent des K├Ârpergewichtes f├╝r richtig zu halten. Mehrere Studien scheinen auch zu belegen, dass schwere Schulranzen die Bauch- und R├╝ckenmuskulatur der Kinder trainiert.

Trotzdem beschweren sich immer mehr Kinder unter R├╝cken- und Nackenschmerzen, die in der Schule dann schnell zu Konzentrationsschw├Ąchen oder Kopfschmerzen f├╝hren k├Ânnen. Als Anhaltspunkt ist die oben genannte Tabelle sicherlich zu empfehlen. Sollte man allerdings bemerken, dass das eigene Kind mit dem Gewicht des Ranzens ├╝berfordert ist, kann man ├╝ber eine Reduktion des Gewichtes nachdenken.

Ergonomie rund um den Schulranzen

W├Ąhrend der Schulranzen fr├╝her prim├Ąr daf├╝r da war, um die wertvollen B├╝cher und Hefte zu sch├╝tzen, ist heute die Ergonomie der Ranzen besonders wichtig. Neben des Gewichts des Ranzens sind auch das Volumen, der Sitz und die Einstellung der Gurte wichtige Themen, welche die Ergonomie beeinflussen. Da jedes Kind ganz individuell ist, was Gr├Â├če, Gewicht und K├Ârperbau angeht, ist es besonders wichtig, dass der Ranzen anpassbar ist. Heute setzen Hersteller ganz besonders auf ergonomische Kritierien und bieten verschiedene R├╝ckensysteme an, die genau an das Kind angepasst werden k├Ânnen und so ├╝ber vier Jahre Grundschulzeit das Kind begleiten.

Verstellbare R├╝ckensysteme gew├Ąhren einen hohen Tragekomfort und belasten den R├╝cken so wenig wie m├Âglich. Das R├╝ckenteil sollte gepolstert sein und ├╝ber ein Bel├╝ftungssystem verf├╝gen. Da der Ranzen so k├Ârpernah wie m├Âglich getragen werden sollte, kann besonders im Sommer das Kind schnell am R├╝cken schwitzen. Ein gutes Bel├╝ftungssystem kann ├╝berm├Ą├čiges Schwitzen verhindern.

Das gepolsterte R├╝ckenteil sollte bei einem ergonomisch guten Ranzen anpassbar sein. Dazu kommen breite, gepolsterte Tragegurte. Becken- und Brustgurte werden immer beliebter und machen auch ergonomisch Sinn: Sie fixieren den Ranzen am K├Ârper und verlagern das Gewicht von den Schultern auf den st├Ąrkeren Becken- und R├╝ckenbereich. Verstellbare Trageriemen gew├Ąhrleisten, dass der Ranzen immer wieder individuell auf das Kind eingestellt werden kann.

Ein ergonomischer Schulranzen sollte mindestens folgende Kriterien erf├╝llen:

  • Ein ergonomisch geformtes R├╝ckenteil. Diese sind der nat├╝rlichen Form der Wirbels├Ąule des Kindes nachempfunden und reduzieren so die Belastung f├╝r den R├╝cken.
  • Der Ranzen sollte sich an den R├╝cken schmiegen und m├Âglichst k├Ârpernah sitzen. Die ergonomische Konturierung, welche die Schwingung der Wirbels├Ąule nachempfindet, hilft dabei
  • Das Material des Schulranzens sollte m├Âglichst stabil sein. Ansonsten k├Ânnten sich schwere B├╝cher oder anderer Inhalt durch das Material “durchdr├╝cken” und so den R├╝cken belasten.
  • Das R├╝ckenteil sollte gepolstert sein und gleichzeitig ├╝ber ein Bel├╝ftungssystem verf├╝gen. Das Material sollte rutschfest sein.
  • Die Seiten des Schulranzens sollten ebenfalls stabil und dem R├╝cken nachempfunden sein, d. h. etwas erh├Âht sein. So wird ein Verrutschen verhindert und der Schulranzen sitzt stabil, mittig auf dem R├╝cken.

Trends und Ausblicke im Bereich Schulranzen

Wie viele Bereiche des t├Ąglichen Lebens, so unterliegen auch Schulranzen einem st├Ąndigen Wandel. Neue Erkenntnisse der Medizin sind f├╝r Hersteller von Schulranzen besonders bedeutsam, denn Eltern werden immer aufmerksamer, wenn es um die Gesundheit und den R├╝cken ihrer Kinder geht.

Verbesserte Ergonomie

Trends und Ausblicke im Bereich SchulranzenSchulranzen werden stetig verbessert, weg von der starren, rechteckigen Tasche hin zu einem ergonomischen, flexiblen Ranzen. Neben einer verbesserten Polsterung, nicht nur f├╝r das R├╝ckenteil und Schultergurte, sondern auch f├╝r die Halte- und H├╝ftgurte, ist eine Funktion zur H├Âhenverstellung stark im Kommen. Dies gew├Ąhrleistet, dass der Schulranzen mitw├Ąchst, und ├╝ber die gesamte Schulzeit ergonomisch perfekt ausgerichtet ist. Mit h├Âhenverstellbaren Schultergurten, wird die Einstellung der Schulranzen einfacher. Ein falsch getragener Schulranzen kann zu Haltungssch├Ąden, Schmerzen in R├╝cken oder Nacken und sogar Atmungsproblemen f├╝hren.

Zwischen Schulranzen und Rucksack

Rucks├Ącke werden von Experten als Schulranzen-Ersatz durchgehend abgelehnt. Trotzdem m├Âgen Kinder die leichten, flexiblen Rucks├Ącke und Eltern knicken all zu oft ein. Die Industrie reagiert mit einer Mischform: Schulranzen, die an eine Rucksack-Form angelehnt sind, dabei aber nicht an Tragekomfort und Sicherheit verlieren. Wichtig sind hier Trageriemen und Gurte, welche den Kinderk├Ârper st├╝tzen und helfen, die Last besser zu verteilen. Es wird sich besonders an Wanderrucks├Ącken orientiert.

Verbesserte Sicherheit

Obwohl DIN Normen existieren, die vorschreiben, dass ein Schulranzen mit floureszierenden und retroflektierendem Material versehen sein sollte, sterben immer noch Kinder im Stra├čenverkehr, weil sie besonders bei Dunkelheit und D├Ąmmerung schlecht zu sehen sind. Neue Sicherheitsfunktionen inkludieren LED-Lichter. Sie k├Ânnen in verschiedenen Animationen eingestellt werden, und bringen den Kindern gleichzeitig Spa├č.

Nachhaltigkeit

F├╝r Eltern wird es immer wichtiger, dass beim Kauf des Schulranzens auch an die Umwelt gedacht wird. Mit einer durchschnittlichen Lebensdauer von nur vier Jahren, ist ein Schulranzen ein eher kurzlebiges Produkt. Umso wichtiger, dass Schulranzen auch nachhaltig produziert werden.

Auch die wachsende Belastung der Kinder mit Chemikalien ist vielen Eltern bewusst. Die Industrie wird in den n├Ąchsten Jahren weiter reagieren, und ihre Schulranzen nachhaltig und mit m├Âglichst wenig Belastung f├╝r Kinder produzieren. Schon heute sind Ranzen erh├Ąltlich, die g├Ąnzlich aus recycelten Pfandflaschen hergestellt wurden. Denkbar sind auch Systeme, welche die Lebensdauer des Schulranzens ausdehnen, so dass aus dem Schulranzen f├╝r Grundschulkinder ein Rucksack f├╝r die weitergehende Schule wird.

FAQ

Wann sollte man den Schulranzen kaufen?

Wann sollte man den Schulranzen kaufen?

Fr├╝her war der Schulranzen das klassische Geschenk zum Osterfest. Heute hat sich dies etwas gewandelt. Zum einen hat es mit dem Kaufverhalten der Eltern zu tun: Ein Ranzen wird immer wichtiger, und ist nicht nur eine Tasche f├╝r den Transport der B├╝cher. Er muss anprobiert werden, Meinungen m├╝ssen gelesen und Produktberichte (wie die auf unserer Seite) m├╝ssen studiert werden.

Au├čerdem liefern die Hersteller die neuesten Modelle heute schon im Januar aus. Beliebte Motive und Formen k├Ânnen da schnell ausverkauft sein und so findet der Schulranzen-Kauf heute meist schon kurz nach Jahresbeginn statt.

Schulranzen, Trolley oder doch lieber einen Rucksack?

Schulranzen, Trolley oder doch lieber einen Rucksack?

Experten sind sich bei dieser Frage einig: Es gibt f├╝r Grundsch├╝ler keine Alternative zum klassischen Schulranzen. Trolleys m├Âgen zwar sehr r├╝ckenschonend aussehen, sind es aber nicht. Kinder sind nicht in der Lage, diese Trolleys wirklich symmetrisch hinter sich her zu ziehen.

Die Grundsch├╝ler nehmen damit immer eine ungesunde Haltung ein. Rucks├Ącke sind ebenfalls nicht zu empfehlen. Sie sind nicht stabil genug, werden meist auf einer Seite getragen und bieten dem Kinderr├╝cken nicht gen├╝gend Halt und Unterst├╝tzung.

Wie schwer darf ein Ranzen sein?

Wie schwer darf ein Ranzen sein?

Wenn man als Elternteil Tabellen liest, wie viel Gep├Ąck die Kleinen t├Ąglich auf dem R├╝cken tragen k├Ânnen, landet man meist bei einem Wert von 10 – 15 Prozent des kindlichen K├Ârpergewichts. Dieser Wert bezieht sich auf den fertig gepackten Schulranzen.

Beim Kauf sollte man also das Leergewicht auch im Auge behalten. Die meisten Ranzen wiegen zwischen 1,2 und 1,5 Kilo. F├╝r kleine oder besonders leichte Kinder, gibt es aber spezielle Ranzen, mit weniger Eigengewicht.

Wie wichtig ist die DIN Norm?

Wie wichtig ist die DIN Norm?

Die DIN Norm 58124 f├╝r Schulranzen legt Anforderungen fest, die ein geeigneter Schulranzen erf├╝llen sollte. Dabei geht es prim├Ąr um Sicherheit im Stra├čenverkehr und die Haltbarkeit und langen Gebrauch des Schulranzens.

Festgelegt sind unter anderem wasserabweisende Eigenschaften, Stabilit├Ąt des Ranzens oder die Breite der Gurte. Besonders wichtig f├╝r Eltern ist die Festlegung, dass 20 Prozent der Seitenfl├Ąchen mit retroflektierenden und/oder floureszierendem Material ausgestattet sein sollten. Kauft man also einen Ranzen, kann man mit dem Siegel der DIN Norm sicher sein, dass er f├╝r den t├Ąglichen Schulweg gut ausger├╝stet ist. Pflicht ist die DIN Norm aber nicht.

N├╝tzliches Zubeh├Âr

Mit dem Kauf des Schulranzens ist in der Regel nicht getan: Allerhand n├╝tzliches Zubeh├Âr macht es Eltern und Kindern leichter, die ersten Schuljahre entspannt zu genie├čen. Oft ist beim Kauf der Schultasche schon Zubeh├Âr dabei – und trotzdem m├╝ssen Eltern immer darauf achten, ob wirklich jede Eventualit├Ąt abgedeckt ist.

Das M├Ąppchen

Wenn es um das M├Ąppchen geht, stehen Eltern vor der ersten Entscheidung: Federm├Ąppchen oder ein sogenanntes Schlamperm├Ąppchen. Oft haben Grundschulen aber auch sehr genaue Vorstellungen davon, wie das M├Ąppchen der Erstkl├Ąssler auszusehen hat, und verlangen ein Federm├Ąppchen. Sinn macht das Federm├Ąppchen allemal: Die Kinder finden ihre Stifte schneller und m├╝ssen nicht erst lange suchen.

N├╝tzliches Zubeh├ÂrAu├čerdem lernen sie so, Ordnung zu halten und ihre Neuanschaffungen vorsichtig zu behandeln. Grundsch├╝ler ben├Âtigen oft einiges an Materialien. Filz- und Buntstifte, Kleber, Schere, Lineale und F├╝llfederhalter. In sp├Ąteren Schuljahren reduziert sich dies erheblich. So sollte ein Schlamperm├Ąppchen erst in der weiterf├╝hrenden Schule genutzt werden.

F├╝r Grundsch├╝ler ist das Federm├Ąppchen eine sinnvollere Anschaffung. Viele Hersteller von Schulranzen bieten ein passendes Federm├Ąppchen in gleichem Design wie die Tasche an. Ein Federm├Ąppchen ist in der Regel ausklappbar, ob einfach oder doppelt ist unerheblich, solange alles hineinpasst. Eltern sollten beim Kauf des M├Ąppchens also immer darauf achten, ob wirklich jeder Stift und jedes Lineal Platz findet, damit das Kind im Unterricht nicht lange suchen muss.

Der Sportbeutel

Schon ab der ersten Klasse haben die meisten Grundsch├╝ler Sportunterricht. Neben passender Sportkleidung m├╝ssen auch Schuhe f├╝r die Sporthalle oder den Au├čenplatz mit in die Schule gebracht werden. Damit B├╝cher und Hefte im Schulranzen nicht schmutzig werden, sind Sportbeutel oder -taschen angebracht. Sie werden oft im gleichen Design von Herstellern der Schulranzen verkauft, und sind damit leider etwas teurer als ein normaler Beutel.

Viele Eltern entscheiden sich statt f├╝r einen Beutel f├╝r einen Rucksack. Dies erweist sich aber in der Regel als unpraktisch: Ranzen und Rucksack kann das Schulkind schlecht gleichzeitig tragen. Das gleiche gilt f├╝r gro├če Sporttaschen. Sie sind unhandlich und belasten das Kind zus├Ątzlich. Ein Beutel ist daf├╝r konzipiert, im Ranzen getragen zu werden. Sie sind meist aus wasserabweisendem Material hergestellt und sind auch von innen beschichtet – so dass kein Schmutz von den Schuhen an den B├╝chern landet.

Regenh├╝llen

Sie sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden: Regenh├╝llen f├╝r den Schulranzen. Sie sind leicht und einfach zu verstauen und bieten bei einem Regenschauer auf dem Schulweg guten Schutz vor N├Ąsse. Da Schulranzen am R├╝cken des Kindes abstehen, kann ein Regenschirm den Ranzen selten wirklich vor Regen sch├╝tzen – und nasse B├╝cher sind nicht nur f├╝r Kinder schlecht, besch├Ądigte B├╝cher m├╝ssen von Eltern im Schadensfall n├Ąmlich ersetzt werden.

Die Schult├╝te

Auf sie freuen sich die Schulanf├Ąnger wohl am meisten: Die Schult├╝te, in machen Gegenden auch Zuckert├╝te genannt. Der Inhalt ist meist lecker und s├╝├č – Bonbons, Schokolade und kleine Geschenke sollen den Kleinen den ersten anstrengenden Schultag etwas einfacher machen. Heute gibt es die Schult├╝te auch im Design passend auf den Schulranzen abgestimmt. Wer alles zusammen passend kauft, der muss sich sp├Ąter nicht sorgen, vielleicht einen Aspekt des ersten Schultages vergessen zu haben.

Alternative Informations-Quellen zum Schulranzen

Ratgeber

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.771 Bewertungen. Durchschnitt: 4,73 von 5)
Loading...