Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Diamantbohrer  im Test auf ExpertenTesten
Getestete Produkte 7
Investierte Stunden 16
Ausgewertete Studien 4
Gelesene Rezensionen 87

Diamantbohrer Test - so bohren Sie in besonders hartes Material - Vergleich der besten Diamantbohrer 2019

Diamantbohrer Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen

Was ist ein Diamantbohrer und wie funktioniert er?

Ein Diamantbohrer ist ein Bohrmaschinenaufsatz mit Diamantbeschichtung, der sich fĂŒr das Bohren in besonders hartem Material wie zum Beispiel Fliesen oder Ă€hnliches geeignet. Vermeiden sollten Sie dagegen das Bohren mit Diamantbohrern in weichen Materialien wie Plastik oder Holz, da dies den Bohrer beschĂ€digt.

Welche Arten von Diamantbohrern gibt es?

Diamantbohrer unterscheiden sich im Wesentlichen im Durchmesser ihrer Schneiden.

Sie sollten drauf achten AufsĂ€tze geeigneter GrĂ¶ĂŸe zu erhalten. Auch sollten Sie sich ĂŒberlegen, ob Sie Diamantbohrer speziell fĂŒr Nass- oder Trockenbohrungen benötigen. Auch hier unterscheiden sich die Modelle. Einige sind allerdings auch fĂŒr beide Bohrungsarten geeignet.

Kurzinformation zu fĂŒhrenden Diamantbohrer Herstellern

Viele bekannte Werkzeughersteller schneiden im Test auch mit Ihren Diamantbohrern gut ab.

  • Bosch
  • Amboss
  • Marcrist  ware 
  • S & R
  • Glunlun Bohrer
So der MarktfĂŒhrer Bosch, das multinationale stellt neben HaushaltsgĂŒtern auch Werkzeuge wie Diamantbohrer her und vertraut auch in Zeiten der Globalisierung auf deutsche Ingenieurskunst
Das ebenfalls deutsche Unternehmen Amboss ist ein hoch qualitativer deutscher MittelstÀndler und schneidet im Test ebenfalls gut ab.
Marcrist ist ein englisches Familienunternehmen, dass sich ganz den Diamantwerkzeugen verschrieben hat – natĂŒrlich erzielt auch der Diamandbohrer gute Ergebnisse.
S & R stellt ebenfalls Werkzeuge und Bohrer aller Art her. Vieler der Produkte schneiden im Test gut ab.
Glunlun Bohrer ĂŒberzeugen im Vergleich besonders durch ihre ansprechende Ausstattung. Der Hersteller liefert 15 verschiedene GrĂ¶ĂŸen.

 

Diamantbohrer im Test

FĂŒhrende Vergleichsportale wie die Stiftung Warentest haben sich den Bohrer zwar bisher noch nicht gewidmet, jedoch zeigt weisen die praktischen Erfahrungen von Kunden auf Probleme und wichtige Punkte im Bohrer Test hin.

Kriterien beim Diamantbohrer Vergleich

Im Vergleich von Bohrern sollte man auf die Test Ergebnisse in der Anwendung bei harten und weichen Fliesen achten.

Einige Bohrer lassen sich nicht fĂŒr beide HĂ€rtegrade anwenden und verschleißen. Auch die KĂŒhlung ist ein wichtiger Faktor, der zu Anwendungsproblemen des Diamantbohrers fĂŒhren kann. Zentral ist fĂŒr das Endergebnis jedoch immer die QualitĂ€t der Beschichtung und die HĂ€rte der Schraubwindun.

HĂ€ufige MĂ€ngel und Schwachstellen

Viele billige Produkte hallten im Test der Anwender den Belastungen nicht einmal zwei Anwendungen stand. Schon dann bricht die Diamantbeschichtung raus.

Auch bei der Anzahl der AufsatzgrĂ¶ĂŸen wird bei billigen Produkten hĂ€ufig gespart, sodass sie im praktischen Test von Kunden durchfallen. Der Kern ist das Material des Bohrers. Nur wenn der Aufsatz robust und scharf ist, kann ein gutes Ergebnis beim Fliesenbohren erzielt werden. Viele Produkte halten im Test hĂ€rteren Fliesen nicht mehr stand – sie brechen oder Diamantbeschichtung splittert einfach ab.

FAQ

Wie reinigt man einen den Bohrer?

Aktuell beste Diamantbohrer TestsiegerBesonders im GehĂ€use kann sich leicht angesammelte SpĂ€ne sammeln, dafĂŒr den Bohrer aus der Fassung nehmen und mit einem feinen Tuch abputzen.

Wie findet man den richtigen Diamantbohrer?

Im Test schneiden Produkte sehr unterschiedlich ab, aber auch die Preisspane variiert erheblich. Sie sollten sich ein genaues Budget sowie Anforderungen an den Bohrer ĂŒberlegen und anschließend Test Ergebnisse vergleichen.

Warum braucht man einen Diamantbohrer?

Dieser mit Diamanten beschichtete Bohrer eignet sich speziell fĂŒr Fliesen oder Ă€hnlich harte OberflĂ€chen. FĂŒr weichere Materialen ist er nicht notwendig und sogar fehl am Platz.

Links und Quellen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (580 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...