Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Getestete Produkte 10
Investierte Stunden 25
Ausgewertete Studien 5
Gelesene Rezensionen 340

Drehmomentschlüssel Test 2018 • Die 10 besten Drehmomentschlüsseln im Vergleich

Für einige Arbeiten braucht man spezielles Werkzeug. Der Drehmomentschlüssel gehört zu den Teilen, die beispielsweise beim Reifenwechsel oder bei Heimwerkertätigkeiten unverzichtbar sind. Er hilft dabei, die Muttern genau mit der richtigen Kraft auf die Schrauben zu drehen.

Drehmomentschlüssel Bestenliste 2018

Letzte Aktualisierung am: 

  HAZET Drehmomentschlüssel 40-200 Nm 5122-2CT carolus Drehmomentschlüssel 40-200 N-m 5900.200 Wera Drehmomentschlüssel 05075393001 Serie 7000 Proxxon Drehmomentschlüssel MicroClick MC30 23349 Unitec Drehmomentschlüssel mit Nüssen 20809 Famex Drehmomentschlüssel 30-210 Nm Sparset 10886-3N MOHOO Drehmomentschlüssel Socket Set Fahrrad Reparatur Tool Otger Lensker Automatischer Drehmomentschlüssel Westfalia Automatischer Drehmomentschlüssel Satz mit 3-teiligem Steckschlüssel Set BGS Drehmomentschlüssel 28-210 NM mit Adapter und Verlängerung
  HAZET Drehmomentschlüssel 40-200 Nm 5122-2CT carolus Drehmomentschlüssel 40-200 N-m 5900.200 Wera Drehmomentschlüssel 05075393001 Serie 7000 Proxxon Drehmomentschlüssel MicroClick MC30 23349 Unitec Drehmomentschlüssel mit Nüssen 20809 Famex Drehmomentschlüssel 30-210 Nm Sparset 10886-3N MOHOO Drehmomentschlüssel Socket Set Fahrrad Reparatur Tool Otger Lensker Automatischer Drehmomentschlüssel Westfalia Automatischer Drehmomentschlüssel Satz mit 3-teiligem Steckschlüssel Set BGS Drehmomentschlüssel 28-210 NM mit Adapter und Verlängerung BGS-98
  Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen
ExpertenTesten TÜV-Siegel 1,01
sehr gut
1,55
gut
1,69
gut
1,91
gut
1,96
gut
2,09
gut
2,29
gut
2,33
gut
2,41
gut
2,93
befriedigend
Kundenbewertungen
auf Amazon

4.7 von 5 Sternen
bei 217 Rezensionen

4.9 von 5 Sternen
bei 37 Rezensionen

4.3 von 5 Sternen
bei 39 Rezensionen

4.3 von 5 Sternen
bei 303 Rezensionen

3.9 von 5 Sternen
bei 578 Rezensionen

4.3 von 5 Sternen
bei 114 Rezensionen

3.8 von 5 Sternen
bei 34 Rezensionen

4.6 von 5 Sternen
bei 52 Rezensionen

3.8 von 5 Sternen
bei 20 Rezensionen
Aufnahme

Vierkant 12,5 mm (1/2 Zoll)

Vierkant 12,5 mm (1/2 Zoll)

Vierkant 6,3 mm (1/4 Zoll)

Vierkant 6,3 mm (1/4 Zoll)

Vierkant 12,5 mm (1/2 Zoll)

Vierkant 12,5 mm (1/2 Zoll)

Vierkant 6,3 mm (1/4 Zoll)

Vierkant 6,75 mm (1/4 Zoll)

Vierkant 12,5 mm (1/2 Zoll)

Vierkant 9,4 mm (3/8 Zoll)

Auslöse-Genauigkeit

+- 4%

+- 3%

+- 5%

+- 3%

+- 5%

+- 3%

+/- 4%

+- 5%

+- 4%

+- 4%

Nm min

40

40

10

40

10

30

20

10

30

7

Nm max

200

200

250

200

210

210

140

50

210

105

Gewicht

1,3 kg

1,35 Kg

200 g

2 kg

1,8 Kg

2,9 kg

680 g

2,4 kg

2,3 kg

1 kg

Abmessungen

54,5 x 5,5 x 5,5 cm

51 x 8 x 7 cm

27,1 x 1,4 x 1,4 cm

33 x 7,4 x 6 cm

45 x 2 x 2 cm

67,8 x 13 x 8,6 cm

26 x 8,8 x 6,2 cm

31 x 12 x 8 cm

67 x 12 x 9 cm

39,4 x 7,2 x 6 cm

Farbe

blau-schwarz

rot-schwarz

grün-schwarz

gelb-schwarz

silber-schwarz

silber

silber-schwarz

schwarz-silber

silber

silber

Geprüft

ja

ja

ja

ja

ja

ja

nein

nein

nein

nein

Koffer

ja

nein

nein

ja

ja

ja

ja

ja

ja

nein

Lieferumfang

Drehmomentschlüssel, Hexa-Drehpack, Bedienungsanleitung

Drehmomentschlüssel, Prüfzertifikat

Drehmomentschlüssel, Kunststoffhülle, Kalibrier­zertifikat

Drehmomentschlüssel, Kunststoffschale, Bedienungsanleitung

Drehmomentschlüssel, 17mm + 19mm Stecknuss, Verlängerung, Bedienungsanleitung

Drehmomentschlüssel, 17 + 19 + 21 Stecknüdsse, Verlängerung, Kunststoffkoffer, Bedienungsanleitung

Drehmomentschlüssel, Inbussatz 2,5mm – 10mm, Bedienungsanleitung

Drehmomentschlüssel, Kunststoffkoffer

Drehmomentschlüssel, 17 + 19 + 21 mm Steckschlüssel mit Kunststoffhülsen, Hartschalenbox

Drehmomentschlüssel, Adapter, Verlängerung

Besonderheiten
  • feine Skaleneinteilung
  • sichere Verriegelung des Handgriffes
  • Kurzwegauslösung
  • Umschalthebel mit Freilauffunktion
  • Praktisch
  • kontrollierter Rechts- und Linksanzug
  • Profi-Qualität
  • Doppel-Skala für Nm und Ibfft
  • sher präzise Einstellung
  • Made in German
  • einfache Einstellung und Sicherung
  • gut ablesbare Skala
  • sehr robust
  • gutes Handling
  • Sehr robuste Ausführung
  • angenehme und sichere Handhabung
  • hohe Genauigkeit
  • mit Feinjustierung
  • Sehr gut verabeitet
  • Gute Qualität
  • Drehmoment für links und rechts
  • Profi-Qualität
  • TÜV/GS geprüft
  • außerst langlebig
  • vielseitig einsetzbar
  • sorgfältig kalibriert
  • stabile Ausführung
  • Nüsse mit Kunststoff-Ummantelung
  • einfache Handhabung
  • schlagfest
  • hochwertig und robust
  • sehr präzise
  • angenehme Größe
  • langlebige Bits
  • Hohe Qualität
  • angenehmes Handling
  • Preis/Leistung gut
  • mit praktischer Kunststoffkassette
  • gute Hobbyqualität
  • Gute Qualität
  • gut verarbeitet
  • vermeidet Kratzer an Alufelgen
  • lange Ausführung
  • langlebig
  • praktisch
  • angenehmes Arbeiten
  • präzise Einstellung
  • Links/Rechts umschaltbare Knarre
  • Auslösung durch Klicksignal
  • Gute Qualität
Preis-Leistungsverhältnis
Benutzerfreundlichkeit
Materialbeschaffenheit
Preisvergleich
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Drehmomentschlüsseln - große Auswahl zu günstigen Preisen auf amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro  Drehmomentschlüssel Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Einige dieser Schlüssel eignen sich aber auch für Profis, die sich auf dem Bau oder in der Industrie auf eine exakte Kraftdosierung verlassen wollen. Gerade bei Komponenten, die für die Sicherheit sehr wichtig sind, sollte man aufpassen, dass die Schraubmuttern nicht überdreht werden und trotzdem fest sitzen.

Drehmomentschlüssel TestAbhängig von der Beschaffenheit der Verbindungsschrauben darf man diese nicht überdrehen. Das Problem besteht hier darin, dass das Material nicht beschädigt werden darf. Damit bei der Montage der Reifen oder bei anderen Reparaturen tatsächlich alles sicher befestigt wird, sollte man daher genau überlegen, wie hoch das Drehmoment sein muss. Hierbei helfen oft die Herstellerangaben und auch die Anleitung der Drehmomentschlüssel beinhaltet oft eine Liste der passenden Werte. Auf dieser Basis gelingt das maßvolle Anziehen der Schrauben, sodass schließlich alles bombenfest sitzt, ohne dass sich eine Schraube überdreht hat oder ein Gewinde schwächelt.

Was ist ein Drehmomentschlüssel?

Ein Drehmomentschlüssel ist ein Werkzeug zum Schrauben, das dafür verwendet wird, um eine zuvor festgelegte Drehkraft auf das entsprechende Verbindungselement zu übertragen. Typischerweise handelt es sich bei diesen Verbindungsteilen um Schrauben oder Schraubmuttern. Die Kraftwirkung misst man in Newtonmeter, die unter dem Kürzel Nm verzeichnet werden. Diese Einheit bezieht sich auf das Drehmoment, das eine vektorielle Größe ist. Physikalisch gesehen ist ein Newtonmeter die Kraftwirkung, die bei einem Meter Hebelarm einen Newton am Drehpunkt generiert.

Die Drehmomentschlüssel aus dem Test 2018 sind also manuell bedienbare Schraubwerkzeuge, mit denen sich eine exakte Klemmkraft herstellen lässt. Die Bauteile, die miteinander verbunden werden sollen, lassen sich damit sicher fixieren, ohne dass die Betriebskraft zu hoch wird. Laut Normvorschriften lässt sich zwischen den anzeigenden Drehmomentschlüsseln, die auch als Messschlüssel bekannt sind, und den auslösenden Drehmomentschlüsseln unterscheiden, die man als Knack- oder Knickschlüssel kennt.

Die Drehmomentschlüssel stehen in unterschiedlichen Bauarten und Größen zur Auswahl. An der Größe lässt sich oft der Drehmomentbereich erkennen. Das hängt damit zusammen, das das Drehmoment von der Hebellänge abhängig ist. Außerdem richtet sich die maximale Anzugskraft, die man erreichen kann, nach der individuellen Körperkraft der Anwender.

In einigen Bereichen werden die Drehmomentschlüssel aus dem Testvergleich auch Ratsche oder Knarre genant. Am verlängerten Hebel kann man das Anzugsmoment einstellen und so dafür sorgen, dass die erforderliche Klemmkraft sichergestellt wird. Typische Einsatzbereiche für die Drehmomentschlüssel sind Reparaturen an Kraftfahrzeugen und Fahrrädern. Vor allem die Räder der Fahrzeuge lassen sich damit optimal festziehen.

Wie ist ein Drehmomentschlüssel aufgebaut?

Optisch erinnern Drehmomentschlüssel an eine längere Version einer Knarre oder Ratsche. Sie besitzen einen Knarrenkopf für die Aufnahme verschiedener Stecknüsse. Des Weiteren finden wir am Kopf eine Schaltscheibe für den Rechts- und Linkslauf. Ein langer, stabiler Stab aus Chrom-Vanadium-Stahl ist für den Kraftaufbau durch den Benutzer verantwortlich. Am Ende befindet sich noch eine Skalentrommel, die für das genaue Einstellen des Drehmoments zuständig ist.

Für unseren Drehmoment Test haben wir uns nicht mit den großen Modellen beschäftigt, sondern lediglich die herkömmlichen Drehmomentschlüssel mit einemDrehmoment bis rund 200 bis 250 Nm beschäftigt. Diese Kraft ist für die meisten Arbeiten an einem Auto, Motorrad oder Fahrrad mehr als ausreichend.

Wie funktioniert ein Drehmomentschlüssel?

Die klassischen auslösenden Drehmomentschlüssel funktionieren mit einer Skala oder einem Prüfgerät. Diese Elemente helfen dabei, das definierte Sollmoment voreinzustellen. Wenn dieses voreingestellte Drehmoment an der Kraftachse des Schlüssels erreicht wird, ist ein Klicken oder Knacken wahrzunehmen. Abhängig von der Ausführung des Drehmomentschlüssels kann auch ein Indikator das Erreichen des Zielmoments anzeigen.

Im Allgemeinen bestehen die gängigen Drehmomentschlüssel aus dem Testvergleich aus verchromtem Stahlrohr, das einen bestimmten Bereich abdeckt. In dem Hebel ist der Auslösemechanismus integriert, außerdem befindet sich hier auch die Einstellvorrichtung mit der Skala. Häufig handelt es sich um einen Werkzeugträger, also um eine Knarre, die sich bei Bedarf umschalten und umstecken lässt.

Für den Antrieb ist ein Vierkantzapfen zuständig. Dieser verfügt über genaue Abmessungen, die auf dem Zollsystem basieren. So lässt sich der Drehmomentschlüssel mit diversen Steckschlüsseleinsätzen ergänzen, ob es sich um eine Stecknuss in 3/8 oder 1 Zoll handelt. Bei einigen Modellen gibt es auch eine Rechteckaufnahme oder eine Führung für austauschbare Werkzeugelemente, die unterschiedliche Profile haben. Hier passen beispielsweise auch Sechskant- oder Maulschlüssel.

Wie funktioniert ein Drehmomentschlüssel im Test und Vergleich bei Expertentesten?Die Funktion der Drehmomentschlüssel basiert auf der genauen Kombination aus Knarrenkopf für die Aufsätze, Kraftachse, Skalentrommel und Schaltscheibe. Letztere erlaubt den Wechsel von Rechts- auf Links-Lauf, während die Skalentrommel für das Einstellen des benötigten Drehmoments zuständig ist. Dieser Wechsel bedeutet jedoch nicht, dass sich der Schlüssel für Rechts- und Linksgewinde eignet. Hierfür muss man einen genaueren Blick in die Produktbeschreibung werfen. Das leise Klicken oder Knacken des Drehmomentschlüssel Testsiegers zeigt an, dass die Einstellung erreicht wurde: Nun ist das Werkzeug einsatzbereit.

Abhängig von der Größe und vom Material können die Drehmomentschlüssel höchstens ein Anzugsmoment von 1500 Nm erreichen. Diese Grenze basiert auf der Länge des Hebels und auf der Kraft des Benutzers. Für die üblichen Arbeiten am Kfz, am Motorrad oder am Fahrrad reichen die Skalen bis zu 200 Nm aus.

Wie funktioniert ein Drehmomentschlüssel im Test und Vergleich bei Expertentesten?Das beste Beispiel ist das händische Anziehen von Radmuttern. Zu diesem Zweck besitzen Drehmomentschlüssel vorne am Kopf eine Aufnahme für gängige Stecknüsse, die wir entsprechend unserer Radmuttern wählen. Nun müssen wir nur noch in Erfahrung bringen, mit wie viel Newtonmeter die Muttern unseres Fahrzeugs angezogen werden dürfen. Die Werte sind von Hersteller zu Hersteller verschieden.

Während bei einem Kleinwagen schon 80 Nm ausreichen, können es bei einem schweren SUV schon 200 Nm sein. Hier hilft ein Blick in das Handbuch des Fahrzeugherstellers. Bei Leichtmetallfelgen kann auch die ABE des Herstellers weiterhelfen. Wenn das richtige Drehmoment erreicht ist, hören wir dies häufig an einem Knackgeräusch.

Vorteile & Anwendungsbereiche

Bei Fahrzeugen sind starke Verschraubungen unverzichtbar. Umso wichtiger ist es, dass diese Verbindungen auch bei einer Reparatur oder bei dem Austausch eines Bauteils wiederhergestellt werden. Hierbei hilft der Drehmomentschlüssel, der sehr viel mehr kann, als die einfachen Schraubenschlüssel. Wenn man die klassischen Maul- und Steckschlüssel einsetzt, kann man nicht sicher sein, wie fest die Schraube sitzt. Abhängig von der Art der Verbindung kann das Drehmoment zu hoch oder zu niedrig ausfallen. Womöglich löst sich die Schraube nach einer Weile. Bei Maschinen und auch bei Fahrzeugen sollte das Unfallrisiko jedoch minimiert werden, darum ist es wichtig, die Schrauben und Muttern mit der richtigen Kraft zu fixieren.

Genau hier kommen die Testsieger der Drehmomentschlüssel zum Einsatz. Sie helfen unter anderem bei Bastelarbeiten am Auto und sorgen dafür, dass die innovativen Leichtbausysteme nicht überstrapaziert werden. Auch für Fahrradreparaturen eignen sich die speziellen Schlüssel mit einstellbarem Drehmoment. Bei Bauteilen aus Alu und Carbon ist besonders darauf zu achten, dass der Druck nicht zu hoch wird. Das gilt nicht nur für die Montage der verschiedenen Komponenten, sondern auch für das Auseinanderbauen.Vorteile aus einem Drehmomentschlüssel Test bei ExpertenTesten

Mit einem gut verarbeiteten, stabilen Drehmomentschlüssel, der über einen Rechts- und Linkslauf verfügt, lassen sich die verschiedenen Schrauben leicht lösen und festziehen. Im Vergleich zu den Drehmomentschlüsseln für Autos sind die Werkzeuge für das Fahrrad meistens sehr viel kleiner und haben einen geringeren Drehmomentbereich. Üblicherweise sind für das Fahrrad Schlüssel mit bis zu 24 Nm ausreichend. Lediglich für Arbeiten an den Pedalen oder am Innenlager muss ein stärkerer Drehmomentschlüssel eingesetzt werden.

Einige besonders filigrane Modelle eignen sich auch für das Verschrauben von Platinen, die im Rahmen der Mikroelektronik verwendet werden. Hierbei handelt es sich um Fein-Drehmomentschlüssel, die auch im medizintechnischen Bereich zu finden sind.

In aller Regel muss verhindert werden, dass Verschraubungen überdehnt bzw. überdreht werden können. Momentan stehen zwei Verfahren hierbei zur Auswahl:

  • das drehwinkelgesteuerte Anzugsverfahren, bei dem eine Schraube mit einem vorher definierten Drehwinkel festgezogen wird und
  • das drehmomentgesteuerte Anzugsverfahren, bei dem das Drehmoment während des Anziehens gemessen wird und beim Erreichen des Sollwertes ein Klickgeräusch auslöst.

Im ersten Fall übernimmt die Kontrolle des definierten Drehwinkels ein mechanischer oder elektronischer Messaufnehmer. Im zweiten Fall handelt es sich um einen traditionellen Drehmomentschlüssel.

Die Vorteile eines Drehmomentschlüssels

Für unseren Drehmoment Test 2018 möchten wir auch auf die Vorteile eingehen:

  • Schrauben und Muttern können mit einem genau vorgegebenen Drehmoment angezogen werden,
  • es wird eine äußerst sichere Schraubverbindung hergestellt,
  • Drehmomentschlüssel sind robuste und zuverlässige Werkzeugschrauber.

Die Nachteile eines Drehmomentschlüssels

Selbstverständlich sollen auch die möglichen Nachteile hier nicht unerwähnt bleiben:

  • hochwertige Markenprodukte haben einen hohen Preis,
  • Drehmomentschlüssel müssen kalibriert werden,
  • die Bedienung erfordert etwas Übung und Geschick.

Welche Arten von Drehmomentschlüsseln gibt es?

Die Drehmomentschlüssel aus dem Test lassen sich zunächst an ihrer Größe und am Drehmoment unterscheiden. Die kleineren Ausführungen mit einem Drehmomentbereich von bis zu 30 Nm eignen sich für Zweiräder, während die größeren Schlüssel einen entsprechend höheren Bereich abdecken und beispielsweise von 40 bis 160 oder bis 200 Nm gehen. Diese stärkeren Drehmomentschlüssel benötigt man für Reparaturen am Pkw oder an Nutzfahrzeugen. Mit dem kleinstmöglichen Wert können diese größeren Modelle jedoch nicht für Arbeiten am Fahrrad eingesetzt werden.

Welche Arten von Drehmomentschlüssel gibt es in einem Test?Grundsätzlich verfügen fast alle Drehmomentschlüssel über einen Aufsatzmechanismus. Dieser macht es möglich, sie wie eine Ratsche zu benutzen und Steckschlüssel einzusetzen. Unabhängig davon, ob es sich um die Drehmomentschlüssel Testsieger oder um einfache Geräte handelt, kann man bei jedem Werkzeug die Drehrichtung umschalten. Das heißt jedoch nicht, dass man mit diesen Schlüsseln auch ein Linksgewinde bearbeiten kann. Diese Möglichkeit besteht nur bei den Drehmomentschlüsseln, die das Durchstecken der Vierkantaufnahme erlauben.

Der Klassiker ist der anzeigende Drehmomentschlüssel, der mit einer mechanischen Skale oder einer vergleichbaren Anzeige ausgerüstet ist. Hier ist das Drehmoment abzulesen, das am Abtriebsteil des Schlüssels eingestellt wurde. Auf der Antriebsseite befindet sich typischerweise ein massiver Hebelarm mit Torsionsstab.

Der elektronische Drehmomentschlüssel

Die elektronischen Drehmomentschlüssel verfügen über eine digitale Anzeige. Hier wird die Messung durch einen Dehnungsmessstreifen durchgeführt, der am Torsionsstab angebracht ist. Mit dem Messsignal und einem Messwertverstärker erfolgt die Umrechnung in die entsprechende Krafteinheit (üblicherweise Nm, doch auch lbf x ft und andere Einheiten sind möglich). Auf dem Display kann man das Drehmoment bequem ablesen. Bei einem solchen digitalen Drehmomentschlüssel können mehrere Daten und Grenzwerte programmiert werden. Damit man die Daten jederzeit im Blick behält, werden sie beim Verschrauben ständig angezeigt. Zudem ist es möglich, die durchgeführten Messungen intern abzuspeichern. Hierfür steht eine Schnittstelle zur Verfügung, oder man druckt die Daten direkt aus.

Die elektronischen Drehmomentschlüssel werden vorwiegend in der Industrie verwendet. Unter anderem begleiten sie die Qualitätssicherung und die Dokumentation bei der industriellen Fertigung.

Die Sonderform – der elektronische Drehmoment-Drehwinkelschlüssel

Welche Arten von Drehmomentschlüssel gibt es in einem Test?Bei dem elektronischen Winkeldrehmomentschlüssel kann zusätzlich ein bestimmter Winkel gemessen werden. Hierbei kommt ein Winkelsensor zum Einsatz. Durch diese spezielle Winkelmessung ist es möglich, bereits vorhandene Schraubverbindungen zu ermitteln und die entsprechenden Schwellwerte festzustellen. Der integrierte Messwertspeicher unterstützt statistische Analysen und eignet sich auch für die Bestimmung von Kurvenverläufen. Hierfür gibt es eine spezifische Software mit Kraft-Weg-Diagramm. Ein solches Spezialwerkzeug kommt unter anderem für die Ermittlung von Losbrechmoment, Enddrehmoment und anderen Detaildaten zum Schraubverlauf zum Einsatz.

Im ersten Schritt wird bei einem auslösenden Drehmomentschlüssel über eine Skala ein bestimmtes Sollmoment eingestellt. Erreicht der Schlüssel an seinem Antriebsteil das voreingestellte Drehmoment, hören wir dies über ein Klick- oder Klackgeräusch. Bei einigen Modellen wird uns dies durch Herausspringen eines farbigen Indikators optisch angezeigt.

Der mechatronische Drehmomentschlüssel

Die mechatronischen Drehmomentschlüssel ähneln in ihrer Funktion dem auslösenden Modell, allerdings kommt hier eine digitale Messung des Drehmoments hinzu, die dem elektronischen Schlüssel ähnelt. Bei den mechatronischen Drehmomentschlüsseln werden die Elemente der mechanischen und elektronischen Messung also kombiniert. Über Datenfunk erfolgt die Übertragung und gegebenenfalls die Dokumentation der ermittelten Messdaten.

Die bekanntesten Vertreter sind aus verchromtem Stahlrohr gefertigt. In Inneren befindet sich der Auslösemechanismus, der über eine am Griffende untergebrachte Skala für das richtige Drehmoment eingestellt werden kann. Der Antrieb wird als umschaltbare bzw. umsteckbare Knarre gebildet, der über einen Vierkantzapfen für die Aufnahme vonStecknüssen in den Größen 1/4, 3/8, 1/2, 3/4, 1 oder 1 1/2 Zoll vorgesehen ist. Es gibt hier aber auch andere Werkzeugträger, wie zum Beispiel komplett auswechselbare Köpfe für Ring-, Maul- und Sechskantschlüssel.

Die Vorteile eines Drehmomentschlüssels:

  • Exaktes Anziehen von Schrauben mit dem idealen Drehmoment,
  • Beschädigungen von Gewindeteilen sind ausgeschlossen,
  • die sichere Befestigung wird unterstützt,
  • gute Kraftübertragung.
  • Die Nachteile der Drehmomentschlüssel:
  • Für verschiedene Einsatzbereiche benötigt man mehrere Drehmomentschlüssel,
  • das Einstellen des Drehmoments erfordert etwas Fingerspitzengefühl.

So haben wir die Drehmomentschlüssel getestet

Um die geeigneten Drehmomentschlüssel Testsieger auszuwählen, sollte man sich nicht nur mit der Handhabung beschäftigen, sondern auch auf die Qualitätsunterschiede achten. Die Größe des Displays kann eine Rolle spielen, doch andere Merkmale sind wichtiger. Stabilität ist unverzichtbar, vor allem bei einer höheren Kraftwirkung. Gleichzeitig darf man nicht den Hauptzweck des Drehmomentschlüssels aus dem Blick verlieren. Die folgenden Kriterien sollen den Kunden als Grundlage für die Kaufentscheidung dienen.

Die Einstellung der Skala

Welche Arten von Drehmomentschlüssel gibt es in einem Test?Die Skala der Drehmomentschlüssel aus dem Test 2018 muss gut zu erkennen sein, damit es beim Einstellen des Zielmoments keine Schwierigkeiten gibt. Bei minderwertigen Geräten macht es eine reine Stricheinteilung nötig, genau hinzusehen und die einzelnen Kerben abzuzählen. Im Vergleich dazu macht ein Display die Arbeit deutlich leichter.

Eine Fixierung an der Skala sorgt dafür, dass sich das Drehmoment nicht durch eine Unachtsamkeit verändert. Hier ist zu beachten, dass einige Drehmomentschlüssel direkt am Griff eingestellt werden. Durch das Drehen des Hebelgriffs kann es etwas umständlich werden, diese Einstellung vorzunehmen und zu prüfen. Bei einer nur gelegentlichen Benutzung des Werkzeugs spielt das keine große Rolle, doch wenn man den Drehmomentschlüssel häufig einsetzt, zeigt sich bald der Nachteil.

Das Material

Die Testsieger der Drehmomentschlüssel bestehen zumeist aus Chrom-Vanadium-Stahl. Hierbei handelt es sich um ein rostfreies, extrem robustes Material. Etwas günstigeres Werkzeug ist häufig aus Chrom-Molybdän-Stahl gefertigt, das zwar als korrosionsbeständig gilt, aber nicht die gleiche Stabilität hat wie Chrom-Vanadium-Stahl.

Neben dem mehr oder weniger strapazierfähigen Stahl lohnt sich auch ein Blick auf die Beschaffenheit des Griffs. Kunststoffgriffe in ergonomischer Form lassen sich leichter bedienen als einfache Stahlgriffe. Durch leicht gummierte Griffe lassen sich die Drehmomentschlüssel besser festhalten, was gerade bei häufigen Reparaturarbeiten sehr wichtig sein kann.

Die Präzision

Die PräzisionDie Qualität der Drehmomentschlüssel aus dem Test 2018 zeigt sich vor allem in der Genauigkeit. Bei den minderwertigen Werkzeugen können gewisse Ungenauigkeiten auftreten. Bei minimalen Abweichungen von bis zu 4 % sollte es noch keine Probleme geben. Die Drehmomentschlüssel Testsieger arbeiten besonders präzise und bieten den Benutzern damit eine optimale Sicherheit.

Gerade bei den kleineren Drehmomentschlüsseln, die für filigrane Arbeiten am Fahrrad oder Motorrad eingesetzt werden und mit empfindlichen Materialien in Kontakt kommen, ist diese Genauigkeit ein sehr wichtiges Kriterium.

Die Verarbeitungsqualität

Nahezu alle von uns getesteten Drehmomentschlüssel bestehen aus einer Materialmischung aus Chrom-Vanadium-Stahl, Gummi und Kunststoff. Für maximale Stabilität bestehen der Antriebskopf und die Verlängerung aus Chrom-Vanadium-Stahl. Der Griff ist in aller Regel mit einer rutschhemmenden Gummibeschichtung versehen. Die Skala und anderen Anzeigeinstrumente sind dagegen meist aus Kunststoff gefertigt. Insgesamt konnten hier die Vergleich-Testsieger mit einer guten Verarbeitungsqualitätüberzeugen. Lediglich bei einigen Herstellern waren Unterschiede festzustellen.

Der Antrieb

Besonderes Augenmerk haben wir dem Antrieb eines Drehmomentschlüssels gewidmet. Ähnlich wie bei einem Knarrenkopf finden wir hier einen Vierkantzapfen für die Aufnahme von Steckschlüssel-Nüsse. Zu den bekanntesten Größen gehören das 1/4 und 1/2 Zoll Maß. Durch einen Umschalter am Antriebskopf kann bei den meisten Modellen der Links- und Rechtslauf eingestellt werden.

Das Drehmoment

Für einen repräsentativen Drehmomentschlüssel Test sollten wir auch einen Blick auf deneinstellbaren Bereich des Drehmoments achten. Wie bereits zuvor erwähnt, wird die Kraft in Newtonmeter (Nm) angegeben. Während für Kleinwagen rund 80 Nm ausreichen, sind es für größere Fahrzeuge bis 200 Nm. Wenn Sie Alufelgen besitzen, werden geringere Anziehkräfte benötigt.

Hier reichen 100 bis 120 Nm vollkommen aus. Das Drehmoment wird am oberen Griffende über ein Einstellrad eingestellt. Eine Anzeige zeigt die gewählte Stufe an. Nach Erreichen bzw. Überschreiten des Bereiches erfolgt eine akustische oder optische Signalgebung.

Die Handhabung

Für einen Test haben wir uns auch mit der Handhabung eines Drehmomentschlüssels befasst. Während nach dem Aufsetzen einer entsprechenden Stecknuss die eigentliche Bedienung bei jedem Modell gleich ist, haben wir beim Einstellen des Drehmoments Unterschiede festgestellt. Diese sind jedoch herstellerbedingt und je nach Modell etwas einfacher oder umständlicher zu handhaben.

Worauf muss ich beim Kauf eines Drehmomentschlüssels achten?

Wer einen Drehmomentschlüssel kaufen möchte, sollte sich über die diversen Größen und Modellvarianten informieren. Bei der Qualität geht es nicht nur um die Haltbarkeit des Werkzeugs, sondern auch um die Präzision. Darum empfehlen wir in diesem Ratgeber, die Details der Schlüssel im Blick zu behalten und sich darüber Gedanken zu machen, für welche Zwecke das Werkzeug eingesetzt werden soll.

Welcher Drehmomentschlüssel aus dem Test infrage kommt, hängt vor allem davon ab, was man damit vorhat. Für den Radwechsel am Auto muss die Ratsche groß und stark genug sein: Das erkennt man bei einem Blick auf den Drehmomentbereich. Zudem muss man checken, ob sich die Schrauben aufstecken lassen, was bei den Standardgeräten jedoch kein Problem sein sollte.

Wer einen solchen Drehmomentschlüssel lediglich für den Reifenwechsel benötigt, der kann sich für ein relativ einfaches Gerät entscheiden. Wenn aber noch weitere Bastelarbeiten anfallen, bei denen ein exaktes Drehmoment benötigt wird, sollte man auf ein Profi-Modell setzen.

Es gibt also mehrere Überlegungen, die man vor dem Kauf eines Drehmomentschlüssels anstellen sollte. Dabei geht es um die eigenen Kenntnisse und um das handwerkliche Geschick. Welche Reparaturarbeiten kann man tatsächlich selbst durchführen und wie viel Erfahrung bringt man mit, wenn es um kleine oder größere Projekte geht? Wer sich diese Fragen beantworten kann, der weiß auch, wie hoch die eigenen Ansprüche an die Genauigkeit der Drehmomentschlüssel sind.

Wie lang soll ein Drehmomentschlüssel sein?

Wie lang soll ein Drehmomentschlüssel seinDrehmomentschlüssel werden in verschiedenen Längen angeboten. Wichtig ist, dass Sie für jeden Einsatzzweck die passende Länge wählen. Wenn Sie zum Beispiel lediglich Fahrräder und kleinere Schraubverbindungen fixieren möchten, reicht eine Länge bis 30 cm vollkommen aus. Bei Arbeiten an einem Auto sind Drehmomentschlüssel ab 45 cm die ideale Wahl.

Denken Sie daran, dass die Hebelwirkung umso leichter ausfällt, je länger die Verlängerung eines Drehmomentschlüssels ist. Gleichzeitig können Sie mit einem längeren Werkzeug ein höheres Drehmoment erzielen, obwohl der gleiche Kraftaufwand gegeben ist.

Der Einstellungsbereich für das Drehmoment

Hier möchten auf das vorangegangene Kapitel verweisen. Wählen Sie einen Drehmomentschlüssel so, dass der für ihre Belange erforderliche Drehmomentbereich eingestellt werden kann. In aller Regel reichen Werte bis rund 200 Nm vollkommen aus.

Der Lieferumfang

Der LieferumfangBeim Lieferumfang sind einige Unterschiede festzustellen. Einige Hersteller liefern lediglich den reinen Drehmomentschlüssel. Andere fügen hier auch gleich eine praktische Aufbewahrungsbox bei. Es macht immer einen besseren Eindruck, wenn ein hochwertiges Werkzeug mit einer stabilen Aufbewahrungsbox erhältlich ist. Des Weiteren fügen einige Hersteller in ihren Boxen auch gleich die passenden Stecknüsse bei.

Wir möchten aber auch darauf hinweisen, dass die einzeln verkauften Drehmomentschlüssel ohne weiteres Zubehör nicht schlechter sind, als jene mit Box.

Kurzinformation zu führenden Herstellern

Zu den bedeutenden Herstellern von Drehmomentschlüsseln gehören die Marken Proxxon, Hazet und KS Tools. Diese sind für hochklassige Werkzeuge bekannt und achten auch auf Details wie ergonomische Griffe und solide Materialien. Diese Top-Unternehmen sind daher auch bei den Drehmomentschlüssel Testsiegern zu finden. Weitere führende Marken sind Goodyear, Gedore und BGS.

Günstigeres Werkzeug, das trotzdem zuverlässig arbeitet, wird beispielsweise von Unitec angeboten. Die Drehmomentschlüssel dieser Marke kommen nur gelegentlich zum Einsatz und liefern durchaus gute Ergebnisse. Auch Famex bietet preisgünstige und solide Drehmomentschlüssel an, die sich bei den Hobbybastlern und auch bei Autobesitzern, die ihre Reifen selbst wechseln möchten, bewähren.

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich mein Drehmomentschlüssel am besten?

Wer einen Drehmomentschlüssel sucht, der wird auf jeden Fall im Baumarkt fündig. Auch Fachgeschäfte für Autozubehör bieten Werkzeug an. Allerdings gibt es in diesen Läden nur eine geringe Auswahl. Darum bestellen viele Käufer ihre Heimwerkerausrüstung lieber im Internet. Hier erfährt man ebenfalls alles über die Funktion und hat zudem eine große Bandbreite von Drehmomentschlüsseln vor Augen.

Drehmomentschlüssel Testsieger im Internet online bestellen und kaufenAnhand der Empfehlungen von früheren Kunden lernt man die verschiedenen Werkzeuge besser kennen und erhält so einen guten Einblick in die Qualitätsmerkmale und in die Bedienung. Die Drehmomentschlüssel lassen sich außerdem sehr gezielt auswählen: Hierfür stehen Hilfsmittel wie Filterfunktionen und Sortierung bereit.

Im Baumarkt oder Fachgeschäft hat man den Drehmomentschlüssel zwar gleich in der Hand, doch oft muss man dafür einen höheren Preis bezahlen als online. Zudem ist man im Laden eher auf sich selbst gestellt als im Internet: Die Fachverkäufer kennen sich oft nur mit den groben Details aus, während man in den Internetforen und in den Online-Tests der Drehmomentschlüssel viele wichtige Dinge über das Werkzeug erfährt.

Wer es sehr eilig hat, der kommt um den Direktkauf im Geschäft kaum herum. Wenn man jedoch bis zum nächsten Tag warten kann, lohnt sich möglicherweise die Express-Online-Bestellung. Durch den Schnellversand trifft der Drehmomentschlüssel schon am folgenden Werktag ein: So ist er rechtzeitig für den Radwechsel da.

Wissenswertes & Ratgeber

Alles wissenswerte aus einem Drehmomentschlüssel TestDieser Ratgeber zu Drehmomentschlüsseln soll die Kaufinteressenten über die genaue Bedienung und über wissenswerte Besonderheiten der verschiedenen Modelle informieren. Dabei sollte man jedoch wissen, dass lange bestehende Schraubverbindungen auch mit Hebelwirkung und Drehmoment schwer zu lösen sind. Das kann daran liegen, dass eine solche Schraube angerostet ist. Im Vergleich zu einer neuen, geschmierten Schraubverbindung braucht man bei so einer fest sitzenden Schraube also sehr viel mehr Kraftaufwand.

In manchen Fällen kann es hilfreich sein, die Schrauben einzufetten. Allerdings raten einige Hersteller und Experten davon ab: Es lohnt sich also, sich über die Empfehlungen in den verschiedenen Einsatzbereichen kundig zu machen.

Nach einiger Zeit können sich die verschraubten Bauteile setzen. Während des Betriebs passen sie sich minimal an, sodass sich die Fugen etwas verkleinern oder die Spannkraft der Verbindung leicht nachlässt. Darum kann es nötig sein, die Komponenten eine Weile nach dem Festziehen zu überprüfen und gegebenenfalls nachzuziehen. Ein Überdrehen ist auch dann zu vermeiden: Schließlich hat man den Drehmomentschlüssel, der dafür sorgt, dass die Verbindungsteile nicht beschädigt werden.

Die Geschichte des Drehmomentschlüssels

Für den weltweit ersten Drehmomentschlüssel mit selbstauslösender Funktion wurde 1938 das Patent angemeldet, anschließend kam es zur Markteinführung. Anfangs wurden diese Werkzeuge vorwiegend im Maschinenbau verwendet. Verantwortlich für diesen ersten Drehmomentschlüssel war das Saltus-Werk Max Forst in Solingen.

Das Unternehmen Facom war ebenfalls federführend in der Herstellung von Drehmomentschlüsseln. Hier wurden noch weitere bedeutende Erfindungen hergestellt. Im Jahr 1945 präsentierte die Firma beispielsweise den ersten Abzieher und ein Jahr später die Umschaltknarre. Eine weitere Erfindungen von Facom war der Rollgabelschlüssel mit Spielausgleich. Er wurde ebenso wie der Facom Drehmomentschlüssel im Jahr 1948 vorgestellt.

In Japan wurde 1949 das Unternehmen Tohnichi Manufacturing gegründet. Bis zu diesem Zeitpunkt ging es noch nicht so sehr um die Qualitätskontrolle in der japanischen Produktionsindustrie. Deshalb konnte Tohnichi den ersten Drehmomentschlüssel in Japan entwickeln. Mit diesem Gerät für die Schraubenanzugskontrolle änderte sich Einiges in der Qualitätsüberwachung, und zwar in allen Ländern. Weitere Firmen folgten mit Drehmomentschlüsseln für die Automobil- und Luftfahrtindustrie.

Im Jahr 1968 wurde der erste Druckluft-Drehmomentschlüssel von Tohnichi erfunden, der unter dem Namen Unitork weltweit bekannt wurde. Mit diesem Gerät konnte man sehr viel effektiver arbeiten als zuvor. Der revolutionäre Drehmomentschlüssel erhielt den Tokyo-Erfinderpreis. Dafür war die spezielle Technologie verantwortlich, die die Handhabung spürbar erleichterte.

In den folgenden Jahrzehnten entstanden die elektronischen Drehmomentschlüssel und die Drehmomentwinkelschlüssel. Gleichzeitig wurden die Werkzeuge verfeinert und entwickelten sich zu Spezialgeräten. Diese fanden nicht nur ihren Weg in die Industrie, sondern sie kamen auch im Heimwerkerbereich öfter zum Einsatz. Was früher mit der normalen Zange oder einem einfachen Schlüssel festgeschraubt worden war, konnte nun gezielt mit einem voreingestellten Drehmoment fixiert werden.

Die kleinen Drehmomentschlüssel für die Feintechnik werden von gerätespezifischen Eigenschaften gekennzeichnet und sind wohl die jüngste Erfindung im Bereich der Schraubenanzugskontrolle. Ebenso wie die modernen Drehmomentschlüssel aus dem Test 2018 verfügen sie über ein gut erkennbares Display und über eine ergonomische Ausstattung. Hier zeigt sich, dass die Hersteller der Drehmomentschlüssel inzwischen nicht nur auf die präzise Funktion achten, sondern auch auf den Komfort für die Anwender.

Zahlen, Daten, Fakten rund um den Drehmomentschlüssel

Bei den Drehmomentschlüsseln handelt es sich um eine Kombination aus Messgerät und Werkzeug. Teilweise sind sie nicht nur für Rechtsgewinde ausgelegt, sondern auch für Linksgewinde. Sie können für das Festziehen sowie zum Lösen von Verschraubungen eingesetzt werden. Bei der Anwendung sollte man jedoch darauf achten, dass die Feststellschraube gelöst wurde. Das bedeutet, dass man den Drehmomentwert nur dann verändern kann, wenn die Feststellschraube nicht arretiert ist. Bei jedem Verstellen des Drehmoments ist es nötig, diese Schraube erneut zu lösen.

Mit einer höheren Einstellung verstärkt sich auch der Kraftaufwand des Drehmomentschlüssels. Das hängt mit der Konstruktionsart des Werkzeugs zusammen, denn die Mechanik braucht aufgrund der erhöhten Werte eine entsprechend stärkere Vorspannung.

In den Herstellerangaben findet man die detaillierten Angaben zu den Drehmomentwerten und spezielle Tipps für die richtige Benutzung. So sollte man beispielsweise bei einem Drehmoment von mehr als 120 Nm den Schlüssel nicht für 3/8 Zoll Einsätze verwenden, sondern für mindestens 1/2 Zoll Antriebe.

Im Allgemeinen sind die Drehmomentschlüssel aus dem Test bereits vom Hersteller vorgefettet, sodass die Mechanik gut funktioniert. Wenn das Werkzeug für längere Zeit nicht verwendet wurde, sollte man es mehrmals betätigen. So kann sich das Schmiermittel wieder verteilen.

Bei dem Drehmomentschlüssel ist die Kraft, die an dem Hebelarm angesetzt wird, für die Drehbewegung verantwortlich. Wenn der Hebel länger ist und sich die Kraft erhöht, steigt auch die Drehkraft an. Die folgenden Angaben helfen bei der Umrechnung der international eingesetzten Einheiten, von denen viele inzwischen veraltet sind:

  • 1 Nm = 8,8508 in.lb
  • 1 in.lb = 0,113 Nm
  • 1 kgcm = 0,0981 Nm
  • 1ft.lb = 1,3558 Nm
  • 1mkg = 9,8067 Nm

Alle Zahlen und Daten aus einem Drehmomentschlüssel TestBei dem Reifenwechsel am Pkw wird zumeist ein Drehmoment von 110 Nm eingestellt. Mit dieser Voreinstellung knackt das Werkzeug, sobald das Drehmoment erreicht wurde. So können die Benutzer sicher sein, dass die angezogenen Schrauben mit dem Drehmoment perfekt sitzen. Bei der späteren Autofahrt muss man sich also keine Sorgen machen, dass sich ein Rad lösen könnte. Mit den physikalischen und technischen Eigenschaften arbeiten die Drehmomentschlüssel Testsieger sehr genau. In bestimmten Bereichen können Geräte weitergegeben werden, die das Drehmoment präzise nachmessen. Bei diesen Messgeräten handelt es sich um sogenannte Normale.

Der richtige Drehmomentschlüssel
Das wichtigste Unterscheidungsmerkmal eines Drehmomentschlüssels ist dessen Längeund der einstellbare Drehmomentbereich. Wenn Sie wissen möchten, welcher Drehmomentschlüssel für welches Fahrzeug ideal geeignet ist, haben wir die nachfolgende Auflistung parat:

Fahrrad: Drehmoment von 6 bis 30 Nm und einer Länge von 20 bis 30 cm,

Motorrad: Drehmoment von 30 bis 50 Nm und einer Länge von 30 bis 40 cm,

Pkw: Drehmoment von 80 bis 100 Nm und einer Länge ab 45 cm,

SUV: Drehmoment von 100 bis 200 Nm und einer Länge ab 45 cm.

Welchen Hauptvorteil bietet ein Drehmomentschlüssel?
Alle Zahlen und Daten aus einem Drehmomentschlüssel TestIm Gegensatz zu einem Maulschlüssel oder einer Ratsche können wir mit einem Drehmomentschlüssel die Anziehkraft, mit der eine Schraubverbindung festgezogen werden soll, sehr genau bestimmen. Bei Autos und Motorrädern helfen und die Betriebsanleitungen, in denen die erforderlichen Nm-Daten eingetragen sind, so dass wir unseren Drehmomentschlüssel hierauf einstellen können.

Wenn wir Radbefestigungen zu feste anziehen würden, könnten wir insbesondere bei hochwertigen Aluminiumfelgen, diese beschädigen. Ein Drehmomentschlüssel ist daher die ideale Lösung, wenn es um eine sichere Befestigung von Verschraubungen geht.

Kosten für einen Reifenwechsel
Der Nutzen eines Drehmomentschlüssels wird schnell deutlich, wenn wir uns diedurchschnittlichen Kosten für einen Reifenwechsel bei den Fachwerkstätten hierzulande ansehen. Laut dem bekannten Statistikportal Statista können folgende Daten (Auszug) festgestellt werden:

  • Hamburg: 36,90 Euro,
  • Bremen: 24,70 Euro,
  • Niedersachsen: 18,85 Euro,
  • Nordrhein-Westfalen: 18,51 Euro,
  • Bayern: 16,35 Euro,
  • Sachsen: 15,51 Euro,
  • Berlin: 14,50 Euro,
  • Brandenburg: 12,60 Euro.

Wie wir feststellen sind die Kosten insbesondere im Norden Deutschlands wesentlich höher als in übrigen Landesteilen. Insoweit kann sich die Anschaffung eines Drehmomentschlüssels für die Eigenmontage von Reifen durchaus lohnen.

Wo lassen die Deutschen ihre Reifen wechseln?
Ebenfalls nach einer Studie von Statista liegen nachfolgende Ergebnisse aus dem Jahr 2013 vor, aus denen hervorgeht, wo die Deutschen am häufigsten ihren Reifenwechsel haben durchführen lassen.

  • Fachwerkstatt des Fahrzeugherstellers: 28 %,
  • freie Werkstatt: 23 %,
  • in Eigenregie: 18 %,
  • im Reifenfachhandel: 17 %,
  • durch Freunde und Bekannte: 10 %,
  • bei Werkstattketten, wie ATU oder PITSTOP: 2 %,
  • keine Angaben: 4 %.

Wie wir sehen, wechseln immerhin 18 % der Autobesitzer ihre Reifen selber. Auch hieraus ist ersichtlich, dass die Notwendigkeit eines Drehmomentschlüssels berechtigt ist.

Drehmomentschlüssel richtig einstellen und kalibrieren

Drehmomentschlüssel richtig einstellen und kalibrierenWir können einen Drehmomentschlüssel nicht so einfach benutzen, wie eine herkömmliche Ratsche. Dieses Werkzeug sollte zuvor richtig kalibriert werden. Viele Hersteller weisen bei Drehmomentschlüsseln in Bezug auf die Einstellung des Drehmoments auf eine Genauigkeit von rund 3 bis 4 Prozent hin.

Die sogenannte Erst-Kalibrierung wird von den Markenherstellern während des Produktionsprozesses über geeichte Messgeräte vorgenommen. Leider wird nach einerPrüfmittelüberwachung der Dekra von den meisten Herstellern diese Kalibrierung nicht sorgfältig genug vorgenommen. So stimmt der vorgenannte Toleranzbereich bei 75 Prozent der Drehmomentschlüssel nicht. Die Dekra hat mit ihrer mobilen Überwachung auch die Drehmomentschlüssel in Werkstätten überprüft. Auch hier wurden enorme Abweichungen festgestellt.

Bei vielen Drehmomentschlüsseln liegt das Problem einer ungenauen Messung im eingebauten Federmesser. Diese Feder kann im Laufe der Zeit ausleiern, so dass wir die Skala neu kalibrieren müssen. Gleich vorweg möchten wir darauf hinweisen, dass eine genaue Kalibrierung nur mit teuren Messinstrumenten möglich ist. So bieten viele Servicewerkstätten die professionelle Kalibrierung von Drehmomentschlüsseln an.

Wir können aber auch selbst prüfen, ob ein Drehmomentschlüssel noch zu gebrauchen ist. Für das nachfolgende Beispiel reicht ein Laufrad eines Fahrrades vollkommen aus:

das Laufrad senkrecht zu einem Schraubstock einspannen,

an einer Speiche einen Eimer mit dem zu prüfenden Gewicht einhängen,

an der Achsmutter des Rades wird nun der Drehmomentschlüssel angesetzt,

nachschauen, ob dieser auslöst.

Drehmomentschlüssel richtig einstellen und kalibrierenHierbei sollte noch die Formel Moment = Kraft x Weg berücksichtigt werden. Kraft steht für die Gewichtskraft und der Weg für den Abstand von der Aufnahme bis zum Schwerpunkt.

Bei einer solchen Prüfung wird jedoch die Reibungsenergie unberücksichtigt. Nach einer solchen Prüfung können wir anhand der Skala ablesen bzw. über das Auslösen feststellen, ob die eingestellten Toleranzen stimmen. Wenn nicht, hilft nur ein professioneller Kalibrierservice des Drehmomentherstellers.

Die Kosten für eine Neu-Kalibrierung liegen durchschnittlich bei unter 50 Euro. Privatanwender sollten ihren Drehmomentschlüssel, abhängig von der Häufigkeit der Verwendung, alle zwei Jahre neu kalibrieren lassen.

Drehmomentschlüssel in 5 Schritten richtig einsetzen

Damit der Drehmomentschlüssel richtig funktioniert, muss man ihn genau einstellen. Wie genau das funktioniert, hängt von der Bauart des Geräts ab. Bei den diversen Drehmomentschlüsseln können verschiedene Vorgehensweisen nötig sein. Die hier aufgeführte Beschreibung orientiert sich an den am häufigsten eingesetzten Werkzeugen, sodass man eine gute Grundlage erhält, um den Drehmomentschlüssel zu bedienen.

Neben dem Werkzeug sollte man auch die Schraubverbindung genauer betrachten. Schließlich müssen die Elemente richtig zusammenpassen, die verschraubt werden sollen. Wenn es hier schon Probleme gibt, kommt man auch mit dem Drehmomentschlüssel nicht weiter.

Schritt 1: Die Entriegelung

Schritt 1: Die Entriegelung

Zuerst wird der Drehgriff des Drehmomentschlüssels entriegelt. Hierfür löst man die Feststellschraube, indem man sie gegen den Uhrzeigersinn dreht. Nur so kann der Drehgriff durch die entsprechende Drehung auf das Zielmoment gestellt werden.

Schritt 2: Den Drehgriff einstellen

Schritt 2: Den Drehgriff einstellen

Die Skaleneinteilung befindet sich normalerweise auf dem Schlüssel selbst. Hierbei handelt es sich um die Hauptskala, die die Grundwerte aufführt. Der Drehgriff ist mit der Ringskala ausgestattet, die über eine Feineinteilung verfügt. Hiermit lassen sich die Zwischenwerte präzise einstellen. Wenn man den Drehgriff nach rechts dreht, erhöht sich der Wert, bei der Linksdrehung reduziert er sich.

Um den Drehmomentschlüssel nun einzustellen, bewegt man den Griff so, dass sich seine Kante genau auf dem Zahlenwert der Hauptskala befindet. Diese Markierung verläuft waagerecht. Für die Feineinteilung orientiert man sich an der senkrecht verlaufenden Markierung, die mittig der Hauptskala angeordnet ist.

Schritt 3: Die Feststellschraube berücksichtigen

Schritt 3: Die Feststellschraube berücksichtigen

Die Feststellschraube darf zu keinem Moment arretiert werden. Man muss also darauf achten, dass sie bei der Einstellung des Drehmomentwertes weiterhin gelöst bleibt. Wenn man das Drehmoment erhöht, muss man diese Feststellschraube weiter lösen. Das Festziehen erfolgt erst dann, wenn das Anzugsmoment erreicht ist. Auf diese Weise vermeidet man, dass sich der Drehmomentschlüssel versehentlich verstellt und den falschen Wert hat.

Schritt 4: Das Klicken beachten

Schritt 4: Das Klicken beachten

Wenn man mit dem Drehmomentschlüssel eine Schraube festzieht, zeigt ein Klick-Geräusch an, dass der eingestellte Drehmomentwert erreicht wurde. Bei diesem akustischen Signal (manchmal handelt es sich auch um ein haptisches Signal) muss man sofort mit dem Schrauben aufhören. Wenn das Drehmoment relativ niedrig ist, kann dieses Click-Signal relativ leise sein, darum muss man genau aufpassen, wann es ertönt.

Schritt 5: Genau arbeiten

Schritt 5: Genau arbeiten

Bei dem Drehmomentschlüssel handelt es sich um ein Präzisionsgerät, das jedoch nur dann seinen Zweck erfüllt, wenn man es auch fachgerecht einsetzt. Durch die Auslösegenauigkeit, die unabhängig von der Gewindeart besteht, kann das tatsächliche Drehmoment minimal vom Skalenwert abweichen. Die Hersteller der Drehmomentschlüssel Testsieger informieren ihre Kunden über die detaillierte Auslösegenauigkeit, um ein Unfallrisiko auszuschließen.

Bei der Arbeit mit dem Drehmomentschlüssel sollte man weder Verlängerungen noch andere Verbindungen wie Gelenke verwenden. Ansonsten kann sich das negativ auf die Präzision beim Festdrehen auswirken. Zudem ist es sinnvoll, das Werkzeug ausschließlich am Drehgriff zu bedienen und möglichst gleichmäßig damit zu arbeiten. So sinkt die Gefahr, dass man etwas beschädigt.

10 Tipps zur Pflege

Mit ihrem widerstandsfähigen Material sind die Drehmomentschlüssel aus dem Testvergleich äußerst stabil, sodass man sie über Jahre und Jahrzehnte benutzen kann. Allerdings kann nach einer Weile die Genauigkeit nachlassen, sodass eine Nachjustierung nötig ist oder möglicherweise auch ein kompletter Austausch des Werkzeugs. Um die Lebensdauer und Präzision der Drehmomentschlüssel Testsieger zu optimieren, sollte man das Werkzeug pfleglich behandeln. Nicht nur die professionellen Handwerker wissen, dass ihre Geräte perfekt arbeiten müssen. Auch die Hobbybastler freuen sich über eine aufgeräumte Werkstatt und gepflegtes Werkzeug. Die folgenden zehn Tipps sind speziell auf die Drehmomentschlüssel zugeschnitten und sollen den Heimwerkern und Mechanikern zeigen, was bei der Pflege zu beachten ist.

  • Tipp 1
  • Tipp 2
  • Tipp 3
  • Tipp 4
  • Tipp 5
  • Tipp 6
  • Tipp 7
  • Tipp 8
  • Tipp 9
  • Tipp 10
Grundsätzlich muss man die Drehmomentschlüssel nicht nachfetten. Wenn man ihn eine Weile lang nicht eingesetzt hat, reicht es üblicherweise aus, das Gerät mehrmalig zu betätigen. Durch diese Vorgehensweise wird das Schmiermittel geschmeidiger und verteilt sich so in der mechanischen Konstruktion, dass es beim Einstellen und Festdrehen keine Schwierigkeiten gibt.
Nach der Benutzung des Drehmomentschlüssels aus dem Test 2018 sollte man die Arretierung auf die unterste Stufe stellen. Damit entlastet man das Werkzeug und verlängert seine Haltbarkeit.
Beim Zurückstellen darf der Drehmomentschlüssel nicht weiter als bis zum kleinsten Einstellwert gedreht werden.
Für die Reinigung des Werkzeugs nimmt man am besten ein trockenes Tuch. Flüssigkeiten mit oder ohne Reinigungsmittel könnten Spuren auf dem Drehmomentschlüssel hinterlassen und die Mechanik belasten. Bei den üblichen Beanspruchungen sollte es unnötig sein, stärkere Verschmutzungen abzuwischen, sodass die trockene Reinigung ausreicht.
Bei älteren Drehmomentschlüsseln kann man in einer Werkstatt oder in einem Fachgeschäft kontrollieren lassen, ob das Werkzeug noch richtig funktioniert. Außerdem wissen die Experten, wie sie einen alten Drehmomentschlüssel selbst überprüfen können. Hierfür testet man die Funktion des Schlüssels abwechselnd mit einem neuen Modell, um eventuelle Abweichungen festzustellen. Wenn die Differenz erkennbar ist, weist das darauf hin, dass der alte Schlüssel ausgemustert werden muss.
Ein fachgerechter Umgang des Drehmomentschlüssels beinhaltet die pflegliche Behandlung. Man sollte ihn also nicht zu Boden werfen oder nachlässig wegtreten, wenn man ihn gerade nicht braucht. Jeder Heimwerker weiß, dass auch die robusten Werkzeuge nicht herumfliegen sollten. Schließlich möchte man die Geräte nicht schon bald wieder ersetzen müssen.
Vor dem Festziehen von Schrauben sollte man die betreffenden Gewinde prüfen. Möglicherweise befinden sich Schmutzreste und Abnutzungserscheinungen an diesen Verbindungsteilen. Diese können den Drehmomentschlüssel beim Ansetzen verschmutzen oder sogar zu stärkeren Schäden führen. Das gilt auch für die Aufsätze, die man für den Drehmomentschlüssel verwendet.
Der Check des Drehmoments ist unverzichtbar: Erst wenn der eingestellte Wert vorhanden ist, sollte man den Schlüssel ansetzen und bis zum Klick die Schraube festziehen. Das schont nicht nur die Schraubverbindungen, sondern auch den Drehmomentschlüssel selbst.
Neben dem Drehmomentschlüssel sollen auch die festzudrehenden Teile nicht zerstört werden. Einige Materialien wie Carbon und Alu sind relativ empfindlich, darum darf der Druck nicht zu hoch sein. Bei einem entsprechend geringeren Drehmoment sollte man vorsichtig sein, damit tatsächlich nichts beschädigt wird und auch der Schlüssel nicht leidet. Es ist also wichtig, für jedes Schraubelement den geeigneten Drehmomentschlüssel zu verwenden.
Für eine langlebige, einwandfreie Funktion lohnt es sich, den Drehmomentschlüssel korrekt zu lagern. Wenn er trocken aufbewahrt wird, am besten in einem verschlossenen Werkzeugkasten, ist er vor Staub und Feuchtigkeit ideal geschützt. Außerdem findet man ihn in einer ordentlich aufgeräumten Werkstatt schnell wieder.

Nützliches Zubehör

Für die Drehmomentschlüssel aus dem Testvergleich stehen diverse Zubehörelemente zur Verfügung. Hierbei handelt es sich zunächst um die Adapter, Verlängerungen und Einsätze. Die Adapter eignen sich beispielsweise für die Umstellung von 1/2 Zoll auf 3/8 Zoll. Die Einsätze ermöglichen ein schnelles Umstecken, sodass der Drehmomentschlüssel auf die jeweiligen Schraubverbindungen passt und sich sicher bedienen lässt.

Das beste Zubehör für Drehmomentschlüssel im TestTeilweise kommen die Drehmomentschlüssel gleich im Set an, sodass man das nützliche Zubehör gleich griffbereit hat. Wer bereits Steckschlüssel besitzt, der kann jedoch auf die zusätzlichen Teile verzichten. Hier ist möglicherweise eine Box sinnvoller, in der man den Drehmomentschlüssel selbst und gegebenenfalls auch die Aufsätze verstauen kann.

Wer viel Werkzeug besitzt und ohnehin mehr Ordnung in seine Werkstatt bringen möchte, der entscheidet sich vielleicht gleich für einen Werkzeugkoffer. Dieser bietet genügend Platz für die zahlreichen Geräte. Für das Kleinmaterial gibt es oft spezielle Behälter, die sich teilweise im Deckel des Koffers befestigen lassen. Das erleichtert es einem, die einzelnen Teile wiederzufinden.

Im Bereich der Drehmoment-Technik gibt es diverse Ersatzteile, die beim Verschleiß ausgetauscht werden können. Natürlich kommt man auch nicht ohne Schrauben und Muttern aus. Diese sollten stets passend zum Einsatzbereich ausgesucht werden, damit sie die nötige Beständigkeit mitbringen. Die Abstimmung auf das zu verschraubende Material spielt hier eine gewisse Rolle, zudem darf man natürlich nicht die exakt kompatible Gewindegröße vernachlässigen.

Das beste Zubehör für Drehmomentschlüssel im TestNeben den Steckschlüsseln für den Drehmomentschlüssel kann man oft auch nicht auf die einfachen Schraubenschlüssel und Schraubendreher verzichten. Viele Autos haben ein Extrafach für das Bordwerkzeug, sodass man hier eventuell die nötigen Geräte findet. Meistens sind diese Fächer jedoch eher sparsam bestückt.

Wer den Drehmomentschlüssel vor allem für den Radwechsel am Fahrzeug einsetzen möchte, der benötigt noch andere Dinge: Mit dem Wagenheber lässt sich das Auto aufbocken, zudem braucht man eventuell neue Räder oder Felgen. Auch bei der Radkappenabdeckung und bei anderen Teilen kann ein Austausch nötig sein.

Zu dem Werkzeug für das Fahrrad gehören ebenfalls weitere Utensilien. Für unterwegs gibt es ein kleines Flickset und den „Knochen“, des Weiteren kommen Luftpumpe, Schraubenschlüssel und diverse Ersatzteile für das Zweirad zum Einsatz.

Je nachdem, ob man den Drehmomentschlüssel nur für das Auto oder nur fürs Fahrrad einsetzt, weiß man bereits, wie er eingestellt werden muss. Wenn man ihn für verschiedene Dinge benutzt, kann eine Tabelle mit den Drehmomenten hilfreich sein. Diese befindet sich häufig auf der Verpackung des Drehmomentschlüssels oder ist Teil der Anleitung. Wer viel in seiner Werkstatt bastelt, kann die Tabelle auch an der Wand aufhängen.

Alternativen zum Drehmomentschlüssel

Die besten Alternativen zu einem Drehmomentschlüssel im Test und VergleichDer Drehmomentschlüssel optimiert die Sicherheit, wenn es darum geht, Schrauben und Muttern festzuziehen. Wenn man mit einem einfachen Schraubenschlüssel arbeitet, zieht man die Verbindung womöglich zu fest. Im ersten Moment denken viele Laien, dass es doch gar nicht zu fest sein kann, doch das Gewinde wird durch zu viel Kraftzug womöglich beschädigt. Wenn es bricht, lässt sich gar nichts mehr festschrauben. Dann überdreht das Gewinde. Möglicherweise bricht es auch ganz auseinander, sodass man die Schrauben nicht mehr verwenden kann.

Die Alternative, einen normalen Schraubenschlüssel oder einen Druckluftschrauber anzusetzen, ist also mit Vorsicht zu genießen. „Nach Gefühl“ festziehen, diese Aufgabe trauen sich gerade die erfahrenen Bastler zu, trotzdem kann man niemals ganz sicher sein, ob die richtige Drehkraft eingesetzt wurde. Genau darum lässt sich der Drehmomentschlüssel durch kein anderes Werkzeug ersetzen.

Weiterführende Links und Quellen

Hier möchten wir Ihnen noch einige Quellen mitteilen, die sich ebenfalls mit dem spannenden Thema Drehmomentschlüssel befassen. Selbstverständlich ist die Aufzählung nicht abschließend. Jedoch halten wir es für wichtig, dass Sie sich vollständig über Drehmomentschlüssel informieren, bevor Sie sich für den Kauf entschließen.

Ein interessantes Blog-Portal, in dem auch Kaufentscheidungen für einen Drehmomentschlüssel gegeben werden, finden Sie hier
http://www.motor-talk.de/forum/drehmomentschluessel-welche-groesse-carolus-promat-kaufentscheidung-t2545346.html

Eine ausführliche Erklärung zu den verschiedenen Drehmomentschlüsseln erfahren Sie unter
https://de.wikipedia.org/wiki/Drehmomentschl%C3%BCssel

Eine ausführliche Anleitung zum Reifenwechsel und der Bedienung eines Drehmomentschlüssels gibt auch der ADAC
https://www.adac.de/infotestrat/reifen/profil-kauf-und-montage/radwechsel/default.aspx

Interessante Videos zum Thema Drehmomentschlüssel sind hier zu finden
http://www.helpster.de/drehmomentschluessel-beim-reifenwechsel-richtig-verwenden-so-geht-s_34605

https://de.wikipedia.org/wiki/Drehmomentschl%C3%BCssel

https://www2.braunschweig.de/sdw/tgdw/071016drehmoment.html

https://de.global-tohnichi.com/company/brand/brand03.html

https://www.facom.de/die-marke/Geschichte-von-FACOM-1950-1970.html

http://www.tour-magazin.de/service/werkstatt/drehmomentschluessel-richtig-einsetzen/a613.html

https://www.rs-werkzeuge.de/Drehmomentwerkzeuge

https://www.otto.de/baumarkt/werkzeug-maschinen/werkzeug/drehmomentschluessel/

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.022 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...