Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Zurück zur Koffer-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Koffer aus ABS oder Polycarbonat - die Materialfrage!

Wer gerne auf Reisen geht, der benötigt natürlich diverse Dinge. Keinesfalls fehlen darf natürlich ein Koffer. Einen Reisekoffer gibt es in den verschiedensten Ausführungen und somit ist es für manche nicht so einfach, ein passendes Modell zu finden.

Bestimmt werden Sie bei Ihrer Suche bereits auf den Begriff ABS und Polycarbonat gestoßen sein. Was bedeutet ABS und/oder ist ein Reisekoffer aus Polycarbonat eventuell doch besser? Mit diesen und noch vielen weiteren Fragen befasst sich dieser Test.

Reisekoffer – welches Material ist empfehlenswert?

Der Begriff ABS ist die Abkürzung für Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymerisat. Hierbei handelt es sich um einen thermoplastischen Kunststoff. Das bedeutet, dass sich der Kunststoff bei einer gewissen Temperatur verformen lässt. Ein Koffer aus dem Material ABS besticht durch seine Schlagfestigkeit und durch die extrem hohe Stabilität. Zudem sind solche Modelle sehr kratzfest (Oberfläche). Wichtig zu wissen ist, dass es bei Koffern aus ABS unterschiedliche Stufen in der Qualität gibt. Bei Kofferherstellern erfreut sich ABS einer immer größer werdenden Beliebtheit.

ABS ist somit bei einem Reisekoffer sicherlich eine überaus gute Wahl. Dennoch hängt es natürlich immer von den jeweiligen Anforderungen und Wünschen ab, welches Material schlussendlich gekauft wird. Die breite Toleranz im Bereich der Temperatur und die extrem gute Reißfestigkeit, haben im Test jedoch eindeutig für Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymerisat gesprochen.

ABS kommt zudem sehr häufig in der Elektro- und Automobilindustrie vor. Im Bereich von Koffern, ist ABS trotz der sehr guten Materialeigenschaften noch eher unbekannt. Ganz gleich, für welches Material sich die Reisenden schlussendlich entscheiden, der Koffer sollte eine möglichst lange Haltbarkeit vorweisen und natürlich auch den optischen Anforderungen gerecht werden.

Auf die Größe achten

Wer einen Reisekoffer aus dem Material ABS kaufen möchte, der sollte sich auch die Größe des Koffers genauer ansehen. Die Modelle gibt es wie bereits zuvor kurz erwähnt in den verschiedensten Ausführungen. Ob für eine Reise von 2 Tagen oder über 3 Wochen, für jeden Aufenthalt gibt es einen passenden Reisekoffer.

Generell ist empfehlenswert, dass der Koffer etwas größer ist. Schlussendlich wollen Sie bestimmt nicht mehrere Modelle zu Hause horten.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, der sollte sich zwei verschiedene Varianten zulegen. Einen Reisekoffer mit einem Fassungsvolumen von bis zu 30 Litern (Handgepäck) und eine Modellausführung mit einem Fassungsvolumen von bis zu 100 Litern (für ca. 2 Wochen geeignet).

Welche Ausstattungsmerkmale hat ein ABS Reisekoffer?

Nicht nur die vielseitige Modellauswahl hat im Test überzeugt. Viele Reisekoffer aus ABS verfügen über eine sehr praktische Teleskopstange. Damit ein einfacher Transport gewährleistet ist, sind zudem an den jeweiligen Modellen zumeist auch Rollen integriert. Ein Reisekoffer aus ABS eignet sich hervorragend für Flug- und Bahnreisen.

Obwohl immer mehr Hersteller das Material ABS für sich entdecken, haben noch nicht alle ein Modell aus diesem Material im Angebot. Somit stellt sich für viele die Frage, warum also nicht auf das Material Polycarbonat greifen? Generell sind sich diese beiden Materialien überaus ähnlich. Beide Modellausführungen verfügen über eine harte und stabile Schale. Ein weiterer Vorteil ist, dass Hartschalenkoffer jeder Witterung trotzen. Im Innenraum des Koffers können somit sämtliche persönlichen Gegenstände sicher transportiert werden. Welches Material ist jedoch nun empfehlenswerter und welche Vorzüge bietet Polycarbonat?

Das Material Polycarbonat

Nun wollen wir uns dem Material Polycarbonat widmen. Es handelt sich hierbei um einen Kunststoff, welcher bereits 1953 hergestellt wurde. Jedoch wurden erst rund 40 Jahre später Reisekoffer aus diesem Material gefertigt. In den 90er Jahren erfreuten sich diese Koffer einer sehr regen Nachfrage. Im Kofferbau hat sich dieses Material heute bereits fix etabliert und ist nicht mehr wegzudenken.

Polycarbonat wird aus mehreren Ketten von Kohlesäure hergestellt. Mit der Hilfe von verschiedenen chemischen Einzelschritten, bilden sich letztendlich die robusten Kunststoffnetze.

Ein Test hat ergeben, dass die größten Vorteile von Polycarbonat die gute Festigkeit und Robustheit sind. Zudem leitet Polycarbonat keinen Strom. Ebenfalls wichtig zu wissen ist, dass das Material nicht oxidieren kann und somit kein Rost entsteht.
Bei einem Koffer aus dem Material Aluminium wäre das nicht der Fall. In seiner reinen Form ist PC (Polycarbonat) farblos. Im Fertigungsprozess wird das Material häufig eingefärbt. Somit ist auch die Frage beantwortet, wie am Ende die vielen bunten Farben entstehen.

Die Vorzüge im kurzen Überblick:

  • extrem hohe Dehnfähigkeit
  • sehr geringes Eigengewicht (Aluminium ist weitaus schwerer)
  • wasserundurchlässig

Wo es Vorteile gibt, sind natürlich auch Nachteile zu finden: Der Test hat folgende Nachteile aufgezeigt:

  • Polycarbonat kann nicht verformt werden
  • Koffer aus PC sind ein wenig schwerer als Weichschalenausführungen

Wie beim Material ABS, gibt es natürlich auch bei den Reisekoffern aus Polycarbonat diverse Ausführungen. Ob ein kleiner oder großer Reisekoffer, Sie haben die Qual der Wahl.

Beide Ausführungen erfüllen sämtliche Sicherheitsanforderungen. Zudem sind auch die Koffer aus PC in der Regel mit Rollen ausgestattet, sodass ein einfacher Transport sichergestellt ist.

Wer also einen Reisekoffer benötigt, sollte im Vorfeld auf alle Fälle die Vor- und Nachteile der jeweiligen Materialien abwiegen. Ein kleiner augenscheinlicher Test in einem Fachgeschäft ist sehr ratsam. Zudem sollte auch auf alle Fälle die Größe des Koffers im Auge behalten werden. Preislich gibt es bei den beiden Modellausführungen keinen nennenswerten Unterschied.

Test Fazit

Zusammengefasst kann gesagt werden, dass Koffer aus ABS und Polycarbonat sehr zu empfehlen sind. Es ist eine ganz persönliche Entscheidung, welches Material einem besser gefällt. Beide Modellausführungen überzeugen mit einer sehr hohen Stabilität, einer großen Auswahl (Farbe und Größe) und zudem schützen beide Modellvarianten das Hab und Gut perfekt. Äußere Einflüsse, wie etwa Regen, machen den beiden Modellen nichts aus.

Empfehlenswert ist den Reisekoffer in einem Fachgeschäft zu kaufen. Hier können Sie sich auf eine kompetente Beratung durch das Personal verlassen. Sollte der Preis dann doch ein wenig zu hoch angesiedelt sein, kann der Koffer am Ende dann über einen Onlineshop erworben werden. Wer einen Koffer mit einem gewissen Maß an Sicherheit bevorzugt, der sollte zu einer Ausführung aus dem Material ABS oder Polycarbonat greifen. Somit ist gewährleistet, dass Reisende auch noch in einigen Jahren viel Freude mit ihrem Koffer haben werden. Preislich gibt es eigentlich keine großen Unterschiede und es ist somit eine ganz persönliche Geschmackssache. In diversen Härtetests konnten beide Modellausführungen im Koffer Vergleich überzeugen und punkten. Polycarbonat und ABS sind bei den Kofferherstellern überaus beliebt. Wobei das Material PC die Nase in der Beliebtheitsskala noch ein wenig vorne hat.

Koffer im Test

Wenn Sie noch auf der Suche nach einem geeigneten Koffer sind, dürften Sie unsere Koffer Vergleiche interessieren.

Koffer im Test

Pilotenkoffer im Test

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.818 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...