Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Koffer-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Koffer von im Test 2019

Sobald man vom Reisen erzählt und überlegt, welches wohl der beste Koffer für eine Tour wäre, kommt einem fast automatisch der Name Rimowa in den Sinn. Auf den Bahnhöfen und Airports der Welt sieht man die Marke Rimowa extrem häufig und gerade asiatische Touristen scheinen eine besondere Vorliebe für Koffer von Rimowa zu haben. Was ist das Besondere an diesem Unternehmen und an seinen Koffern?

Das Unternehmen Rimowa

Die Unternehmensgeschichte ist eine typisch deutsche und beginnt mit der Gründung der Koffermanufaktur Paul Morszeck im Jahre 1898. Der heutige Name Rimowa leitet sich vom Namen des Gründers ab (Richard Morszeck Warenzeichen). Von Beginn an legte Morszeck bei den Koffern aus seinem Haus ein besonderes Augenmerk auf die Stabilität und einem gleichzeitig möglichst geringen Gewicht. Das war eine Herausforderung, bestanden doch Koffer zu dieser Zeit noch aus Holz.

Schon 1937 entwickelt das Unternehmen den ersten Überseekoffer aus Leichtmetall und setzt damit den ersten von vielen weiteren Maßstäben im Bereich des Reisegepäcks. Rimowa ist auch bekannt für das Rillen-Design in der Außenhaut seiner Koffer. Diese tauchen zum ersten Mal 1950 auf und werden zum bis heute gültigen Markenzeichen. Seinen führenden Platz im Koffer-Segment hat sich das Unternehmen mit weiteren technischen Innovationen erkämpft. Bis heute befindet sich das Unternehmen im Familienbesitz und wird von einem Nachkommen des Gründers geleitet.

Welche Koffer-Arten gibt es?

Das breitgefächerte Sortiment an Rimowa-Koffern lässt sich zunächst in die Kategorien Aluminium und Polycarbonat untergliedern. Diese beiden Materialien wurden immer weiterentwickelt, stabiler gemacht und in unterschiedlichen Größen produziert.
Man kann Koffer von Rimowa für kurze Touren mit wenig Gepäck ebenso nutzen, wie für lange Reisen rund um den Globus, auf denen der Reisende mehr Gepäck benötigt. Dafür hat das Unternehmen ganze Koffer-Serien konzipiert, die dafür sorgen, dass man zusammenpassende und dadurch leichter erkennbare Koffer besitzt.

Rimowa-Koffer aus Aluminium

Die Kategorie der Aluminiumkoffer ist die älteste im Unternehmen. Die schon seit 1937 aus diesem sehr leichten aber strapazierfähigen Material hergestellten Koffer werden in folgenden Kollektionen angeboten:

  • TOPAS
  • TOPAS STEALTH
  • TOPAS TITANIUM
  • CLASSIC FLIGHT
  • PILOT
  • GOURMET

Bis auf die Koffer der Linien PILOT und GOURMET werden alle aus Aluminium gefertigten Rimowa-Koffer in den Größen S (0-20 Liter), M (20-80 Liter) und L (80-120 Liter) angeboten. Sie sind in drei unterschiedlichen Farben (schwarz, Titan oder Silber) erhältlich.

Die Linie GOURMET wurde speziell für den sicheren Transport von kostbaren Wein- oder Champagnerflaschen beziehungsweise Zigarren entwickelt.
Alle Aluminiumkoffer von Rimowa verfügen über die gerillte Außenhaut sowie das Multiwheel-System und TSA-Schlösser.

Polycarbonat-Koffer von Rimowa

Der Kunststoff Polycarbonat wurde ursprünglich im Fahrzeug- und Flugzeugbau verwendet und hat sich dort trotz seines sehr geringen Gewichts als äußerst widerstandsfähiger Werkstoff erwiesen. Diese beiden Eigenschaften nutzt das Unternehmen und bietet Rimowa-Koffer aus Polycarbonat in Kollektionen mit den folgenden Namen an:

  • SALSA
  • SALSA DELUXE
  • SALSA AIR
  • LIMBO
  • BOLERO
  • BOSSA NOVA

Das geringe Gewicht von Polycarbonat führte dank Rimowa zu einer Revolution, denn durch dieses Material sind Koffer heute sehr viel leichter, als früher, was die Kosten für Gepäck und Kerosin deutlich reduziert. Die Linie LIMBO verbindet die beiden wichtigsten Materialien Aluminium und Polycarbonat, indem der Rahmen aus einer Mischung aus Aluminium und Magnesium gefertigt wird, die Schalen aber aus Polycarbonat bestehen.

Alle Koffer der Linie BOSSA NOVA zählen zum Luxus-Segment des Unternehmens. Sie zeichnen sich durch Verstärkungen aus hochwertigem Rindsleder sowie den integrierten Flex Divider-Packplatten aus. Außerdem verfügen sie über die Electronic Tag-Technologie.
Die Koffer der einzelnen Kollektionen gibt es in den Größen S (0-20 Liter), M (20-80 Liter), L (80-120 Liter) sowie XL (120-150 Liter). Es werden auch Laptop-Koffer, Beauty-Cases und Kabinen-Koffer. Bei den Farben ist die Palette mit insgesamt 19 Möglichkeiten sehr viel größer, als bei den Aluminium-Koffern.

Besonderheiten bei Koffern von Rimowa

Im Laufe seiner Geschichte war Rimowa bemüht, für seine Kunden hilfreiche Features zu entwickeln. So kann die 1976 entwickelte Waterproof-Technologie als Erfolg gewertet werden. Dank dieser Technik bleibt der Inhalt der Koffer auch bei Regen und Schnee trocken. Im Jahre 2000 begann Rimowa die „Handmade meets Hightech“-Kampagne und stellte Polycarbonat als neues Material vor.

Der extrem leichte, aber widerstandsfähige Kunststoff gilt bis heute als Revolution. 2001 gab es mit dem kugelgelagerten Multiwheel-System für die Kofferrollen die nächste Neuentwicklung bei Rimowa. Die Rollen sind sehr leichtgängig und um 360 Grad drehbar. Im Jahre 2006 führte das Unternehmen die sogenannten TSA-Schlösser ein. Durch sie lässt sich der Koffer bei einer Kontrolle leicht öffnen, ohne das Schloss zu beschädigen. In den Jahren 2009 und 2011 startete Rimowa den Verkauf der Serien SALSA AIR (extrem leicht bei maximaler Stabilität) und SALSA AIR ULTRALIGHT als Weiterentwicklung. Ebenfalls eine unternehmensinterne Neuerung sind die Flex Divider-Packplatten, mit denen sich der Kofferinhalt leichter ordnen und sortieren lässt.

Das Zeitalter der Smartphones und Apps machte natürlich auch vor Rimowa nicht Halt und so entwickelten die Rimowa-Ingenieure die Electronic Tag-Technologie. Mit ihrer Hilfe kann der Besitzer des Koffers via App kontrollieren, wo sich der Koffer gerade befindet. Zum Standard bei Koffern von Rimowa gehört natürlich ein ausziehbarer Griff, meist in Form eines Teleskopgriffs. In Koffer Tests schneiden die Produkte aus dem Hause Rimowa stets mit exzellenten Bewertung ab.

Preise für Koffer von Rimowa

Rimowa-Koffer gelten bei vielen Kunden als äußerst hochwertig. Die stets erstklassigen Testergebnisse unterstützen diese Auffassung.
Das Unternehmen investiert viel Geld und Energie in die Entwicklung immer besserer Koffer. Diese Mühe macht sich letztendlich auch im Preis für Koffer von Rimowa bemerkbar. Er liegt meist deutlich über dem Preis von vergleichbaren Koffern anderer Hersteller. Allerdings ist es laut vieler Kundenbewertungen so, dass man mit einem Rimowa-Koffer ein Produkt kauft, das man für Jahrzehnte verwenden kann. Die Haltbarkeit der Koffer ist inzwischen fast legendär.

Jetzt mit anderen Marken vergleichen!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.136 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...