Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Sitzerhöhungen im Test auf ExpertenTesten
Getestete Produkte 15
Investierte Stunden 45
Ausgewertete Studien 3
Gelesene Rezensionen 563

Sitzerhöhung Test - so sehen auch Kinder alles ohne Probleme - Vergleich der besten Sitzerhöhungen 2019

Kinder, die dem Kindersitz entwachsen sind, sollten bis zum 12. Lebensjahr eine Sitzerhöhung verwenden.In unserer Bestenliste, die unser Team nach Lesung unzÀhliger Tests im Internet erstellte, finden Sie die besten Modelle und Wertungen zu Armlehnen, Bezug, Gewicht und vieles mehr.

Sitzerhöhung Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen
Sitzerhöhungen - große Auswahl zu gĂŒnstigen Preisen auf amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & KĂ€uferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro Sitzerhöhung-Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Was ist eine Sitzerhöhung?

Eine Statistik besagt, dass jedes dritte Kind in den Fahrzeugen falsch oder zu schlecht gesichert ist. Gerade bei einem Unfall kann dies verheerende Folgen mit sich bringen. Selbst bei einem Bremsvorgang kann es bereits zu einer heftigen Verletzung kommen, wenn keine ausreichende Sicherung vorhanden ist. Es sind immer noch sehr viele Eltern, die sich mit dem Thema Sicherheit nicht Oder nur sehr wenig befassen. Dabei hat der Gesetzgeber genaue Kriterien festgelegt, nach denen ein Kind im Fahrzeug gesichert werden sollte.

Bis zu einer KörpergrĂ¶ĂŸe von 150 cm und wenn die KörpergrĂ¶ĂŸe bis zum 12. Lebensjahr nicht erreicht wurde, benötigt das Kind eine geeignete Sitzerhöhung. Es handelt sich dabei um ein anatomisch geformtes Sitzpolster, welches in verschiedenen AusfĂŒhrungen auf dem Markt erhĂ€ltlich ist. In Verbindung mit dem Dreipunktegurt kann eine Sitzerhöhung sicherheitsrelevante Eigenschaften aufbringen. Da sich der Gurt eines Fahrzeugs auf der Höhe befindet, wie es fĂŒr Erwachsene besser geeignet ist, muss daran gedacht werden, dass das Kind eine geringere KörpergrĂ¶ĂŸe aufbringt.

Der Gurt wĂŒrde ohne eine Sitzerhöhung nicht richtig sitzen und im Falle eines Unfalls in die Halsgegend einschneiden. Eine Sitzerhöhung besteht in der Regel aus Styropor. Hersteller setzen dabei auf eigene Herstellungsverfahren, so dass unterschiedliche QualitĂ€tsmerkmale zustande kommen. Über dem Styropor ist meist ein Stoff mit einer Schaumstoffpolsterung angebracht, der der Sitzerhöhung unter anderem ein schönes Design und eine bequeme Passform erteilt.

Weiterhin kann eine Sitzerhöhung noch aus einer Hartschale gefertigt sein, die aus Kunststoff hergestellt wurde. DarĂŒber befinden sich ebenfalls eine Schaumstoffpolsterung und ein Stoffbezug. Da die meisten Sitzerhöhungen nicht sehr bequem sind, empfiehlt es sich ein Kissen auf der SitzflĂ€che anzubringen, damit das Kind bequem auch ĂŒber lĂ€ngere Strecken hinweg sitzen kann.

Wie funktioniert eine Sitzerhöhung?

Beim Kauf einer Sitzerhöhungen mĂŒssen Sie ein paar Dinge beachten.Sitzerhöhungen gibt es in verschiedenen GrĂ¶ĂŸen. Viele Fahrzeuge verfĂŒgen nur ĂŒber wenig Platz, so dass ein passendes Modell gewĂ€hlt werden muss. Es gibt Sitzerhöhungen, die mit oder ohne Lehne auskommen. Bei Fahrzeugen, die weniger Platz aufbringen, ist eine Sitzerhöhung ohne Lehne sinnvoll. Worauf jedoch zu achten ist, stellt sich mit der GrĂ¶ĂŸe der Sitzerhöhung ein. Denn das Kund muss bequem auf der Sitzerhöhung platz nehmen können. Zu beachten sind die Höhe, die Tiefe und auch die Weite.

Eine Sitzerhöhung wird in der Regel einfach nur in das Fahrzeug gelegt. Auf dieser Erhöhung nimmt das Kind Platz und verfĂŒgt damit ĂŒber einen sicheren Sitz. Vorausgesetzt die richtige GrĂ¶ĂŸe wurde gewĂ€hlt. Ist der Sitz im Fahrzeug angebracht, wird das Kind entweder in den Sitz gehoben oder es kann bereits selbst einsteigen und auf der Sitzerhöhung platz nehmen. Ist der Sitz richtig gewĂ€hlt, sitzt das Kind bequem, ohne dass es eingequetscht wird. Eine Sitzerhöhung mit einer Lehne ist vom Eigengewicht etwas schwerer, birgt aber einige Vorteile, die wir Ihnen spĂ€ter noch ausfĂŒhrlicher erklĂ€ren werden.

Ist das Kind richtig in der Sitzerhöhung untergebracht, kann der Gurt angelegt werden, ohne dass dieser im Halsbereich einschneidet. Ist dies der Fall, wurde eine falsche Sitzerhöhung gewĂ€hlt. Die Sicherheit ist somit beeintrĂ€chtigt und der Sitz sollte ausgetauscht werden. Bei einem Unfall ist es wichtig, dass der Gurt exakt angelegt ist und der Sitz ebenfalls einen festen Halt vorbringen kann. Nur auf diese Weise ist die Sicherheit des Kindes gewĂ€hrleistet. Der Dreipunktegurt ist daher genau anzulegen, so dass er seine genaue Schutzfunktion ausfĂŒhren kann. Wenn der Gurt in Ihrem Fahrzeug in der Höhe angepasst werden kann, liefert dies zudem noch weitere Vorteile und eine exakte Anpassung.

Einige Sitzerhöhungen können sogar den Gurtverlauf bestimmen. Diese Modelle sind mit Armlehnen versehen, die durch eine gute Polsterung ĂŒberzeugen. Diese verfĂŒgen ĂŒber eine Hörnchenform und bieten eine Aussparung, in der der Gurt verlaufen kann. Andere Modelle hingegen verfĂŒgen ĂŒber einen separaten Bauchgurt, der zusĂ€tzlichen Schutz bietet. Modelle, die ĂŒber eine RĂŒckenlehne verfĂŒgen, werden gesondert im Fahrzeug befestigt. Hierbei ist darauf zu achten, dass die Sitzerhöhung in Ihr Fahrzeug passt.

Bedenken Sie eventuell auch die Mitnahme in ein anderes Fahrzeug, wie ein Leihfahrzeug im Urlaub oder Ähnliches. Bei einer Sitzerhöhung, die mit einer RĂŒckenlehne ausgestattet ist, gibt es meist an der RĂŒckseite Halterungen, wo der Gurt befestigt werden kann. Es gibt jedoch auch Modelle, wo der Gurt vorne herum gefĂŒhrt wird. Dies unterscheidet sich je nach Modell und Hersteller.

Wichtig beim Kauf einer Sitzerhöhung sind die gesetzlichen Anforderungen, die zu beachten sind. Kindersitze sind fĂŒr bestimmte Alters- und Gewichtsgruppen ausgelegt. Diese Werte sind unbedingt einzuhalten, um die Sicherheit nicht zu beeintrĂ€chtigen. Kommt es zu einem Unfall, kann eine falsch gewĂ€hlte Sitzerhöhung verheerende Folgen mit sich bringen. Achten Sie auf die aktuelle Norm ECE R44/04, die auf jeder Sitzerhöhung angebracht sein muss. Somit gehen Sie sicher, dass die Sitzerhöhung die Normen erfĂŒllt, was auch eine Garantie fĂŒr die Sicherheit des Sitzes darstellt.

Vorteile & Anwendungsbereiche einer Sitzerhöhung

Ein Kindersitz ist ein unausweichliches Zubehör, wenn Kinder im Auto mitgenommen werden. Sind die Kinder bereits in einem Alter von etwa 4 Jahren, eignet sich eine Sitzerhöhung. Vor diesem Alter ist es empfehlenswert einen Kindersitz zu verwenden. Eine Sitzerhöhung eignet sich fĂŒr Fahrzeuge, die wenig Platz zulassen oder fĂŒr Eltern, die den Sitz flexibel einsetzen möchten.

Besonders wenn es zu einem stetigen Autotausch kommt, wie es manche Autovermietungen gewÀhren, ist eine Sitzerhöhung besonders sinnvoll.

Das Kind verfĂŒgt ĂŒber die nötige Sicherheit, ganz gleich, welches Fahrzeug gewĂ€hlt wird. Allerdings ist beim Kauf darauf zu achten, dass sich die Sitzerhöhung einfach im Fahrzeug integrieren lĂ€sst. Ebenso sinnvoll ist es, wenn sich im Haushalt zwei Fahrzeuge befinden. Die Sitzerhöhung kann flexibel in beiden Fahrzeugen eingesetzt werden, so dass es nicht nötig ist, mehrere Sitzerhöhungen zu erwerben. Da in Deutschland eine Norm die Sicherheit des Sitzes bestĂ€tigt, sollten Sie beim Kauf unbedingt darauf achten, dass die Bezeichnung ECR R44/04 am Sitz zu finden ist.

Kurz gesagt liegt der Vorteil einer Sitzerhöhung darin, dass das Kind ĂŒber eine sichere Sitzposition verfĂŒgt. Im Falle eines Unfalls sind alle Sicherheitsvorkehrungen getroffen, so dass Verletzungen unter UmstĂ€nden verhindert werden können. Der Gesetzgeber sieht eine klare Regelung vor, die Sie ebenfalls einhalten mĂŒssen. Werden Sie von den zustĂ€ndigen Behörden kontrolliert und es liegt keine ausreichende Sicherung vor, wird dies mit einer hohen Geldstrafe geahndet.

Welche Arten von Sitzerhöhungen gibt es?

Es gibt mehrere Arten an Sitzerhöhungen, die wir Ihnen nachfolgend kurz erklÀren möchten:

  • Einfache Sitzerhöhung
  • Sitzerhöhung mit GurtfĂŒhrung
  • Sitzerhöhung mit Lehne
Mit einer einfachen Sitzerhöhung wird ein Kindersitz beschrieben, der ohne eine Vorrichtung fĂŒr den Gurt auskommt. Es gibt keinen Seitenaufprallschutz, so dass dieser Sitz rein der Erhöhung gedacht ist und keine weiteren Sicherheitsanforderungen aufbringt. Dieser Sitz eignet sich, wenn er nicht fĂŒr den alltĂ€glichen Gebrauch verwendet wird.
Wie der Name bereits erahnen lĂ€sst, verfĂŒgt dieses Modell ĂŒber eine GurtfĂŒhrung fĂŒr den Beckengurt. Der Sitz kann auf diese Weise nicht unkontrolliert nach vorne rutschen, was die Sicherheit stark erhöht. Es gibt keine FĂŒhrung fĂŒr den Obergurt, so dass es bei einem solchen Modell unbedingt nötig ist, das passende Modell zu wĂ€hlen.
Es gibt Sitzerhöhungen, die ĂŒber eine Lehne verfĂŒgen. Hierbei ist ein hohes Maß an Sicherheit gegeben. Diese verfĂŒgen meist ĂŒber einen Seitenaufprallschutz sowie eine GurtfĂŒhrung im Beckenbereich und im Bereich der Lehne. Auf diese Weise ist der Gurt der GrĂ¶ĂŸe des Kindes optimal angepasst. In der Regel verfĂŒgen diese auch ĂŒber eine KopfstĂŒtze, so dass auch hierbei eine hohe Sicherheit gewĂ€hrleistet ist. Diese Modelle eignen sich fĂŒr den alltĂ€glichen Einsatz. Allerdings besitzen diese Sitzerhöhungen den Nachteil, dass sie schwerer sind und nicht in jedem Fahrzeug eingepasst werden können.

Sitzerhöhung fĂŒr schwere Kinder

Sitzerhöhung testSitzerhöhungen fĂŒrs Auto mĂŒssen der EU-Norm entsprechen. Diese sieht vor, dass Sitzerhöhungen fĂŒr Kinder von 15 bis 36 kg ausgewiesen werden mĂŒssen. Aus diesem Grund werden Sie kein Modell finden, dass fĂŒr mehr als 36 kg ausgewiesen ist, einfach um der EU-Norm zu entsprechen.

FĂŒr schwerere Kinder ist dies ein Problem. Wenn sie noch keine 12 Jahre alt sind und kleiner als 1,50 Meter mĂŒssen sie auf eine Sitzerhöhung. In Österreich wurde aufgrund der immer schwereren Kinder im MĂ€rz 2019 das Gesetz geĂ€ndert.

Kinder mĂŒssen in Österreich jetzt nur noch bis zu 1,35 Meter groß sein. Es wird zwar empfohlen, den Kindersitz bzw. die Sitzerhöhung auch ĂŒber die 1,35 Meter hinaus noch weiterhin zu benutzen, doch ist es keine Pflicht mehr. Wie aus den Medien hervorgeht, war es fĂŒr die Regierung einfacher das Gesetz dementsprechend zu Ă€ndern, als auf der EU-Ebene zu versuchen, die Norm auf mehr als 36 Kilogramm Maximalgewicht zu verĂ€ndern.

Was können schwere Kinder tun?

Kinder die ĂŒber 36 kg wiegen, aber noch keine 1,50 Meter groß sind, sollten sich nach Ansicht von Experten trotzdem auf die Sitzerhöhung setzen. In der Regel wĂŒrden die Modelle auch mehr aushalten.

Auf Amazon werden von den Kunden folgende Modelle als besonders robust beschrieben, die Sitzerhöhungen PETEX Moritz und PETEX Max sowie die Sitzerhöhung Bellelli EOS BOO. Bei anderen Modellen (z.B. Sitzerhöhung Safety 1st Manga) wird explizit gesagt, dass die Modelle schmal sein. Dies ist dann also eher nicht so geeignet.

Wenn das Kind außerdem die seitlichen Gurteinkerbungen unbequem findet, gibt es auch Sitzerhöhungen ohne die Vorrichtung zur GurtfĂŒhrung. Ein solches Modell ist die Sitzerhöhung Lennox.

So haben wir die Sitzerhöhung getestet

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, einige Sitzerhöhungen fĂŒr Sie genau zu testen. In einen Sitzerhöhung Test 2019 nahmen wir die einzelnen Modelle genau unter die Lupe und listen Ihnen die Details in einem Bericht genau auf. Der Sitzerhöhung Test 2019 beginnt bei uns bereits mit einem Preisvergleich. Die Sitzerhöhungen zeigen eine weite Preisspanne, so dass es bereits Modelle gibt, die 20 Euro kosten aber auch welche die mit ĂŒber 100 Euro zu buche schlagen. Wir nahmen einen Preisvergleich vor und beschrĂ€nkten und auf dem Kauf im Internet, da wir dort eindeutig die besten Preise fanden.

Die Lieferung sowie die Verpackung wurden vom Sitzerhöhung Vergleichssieger bis hin zum letzten Modell geprĂŒft. FĂŒr Eltern ist es wichtig, dass die Handhabung einfach und gut geregelt ist. Der Sitz muss sich einfach installieren lassen. Ebenfalls einfach sollte das Hineinsetzen des Kindes erfolgen. Wir fĂŒhrten einen kompletten Check durch, wie einfach die Sitzerhöhung zu handhaben ist. Weiterhin sahen wir uns dem Komfort genau an. Hierzu zĂ€hlt die Polsterung der Erhöhung und auch wie einfach der Sitz zu reinigen ist.

Wir stellen Ihnen den Hersteller vor und welchen Service dieser aufzeigt. Denn besonders bei Thema Kindersicherheit sollten keine Fragen ungeklĂ€rt bleiben. Die meisten Hersteller aus unserem Test zeigten einen fabelhaften Kundenservice, der auch bei Fragen zu den Sitzerhöhungen jederzeit zu erreichen ist. In unserem Fazit fassen wir die Details noch einmal zusammen und erlĂ€utern Ihnen, fĂŒr welchen Einsatzzweck die Sitzerhöhung geeignet ist. Aufgrund unserer Details ist es möglich abzuwĂ€gen, welches Modell sich fĂŒr die Anschaffung einer Sitzerhöhung eignet.

Worauf muss ich beim Kauf einer Sitzerhöhung achten?

Bevor Sie eine Sitzerhöhung erwerben, sollten Sie sich gut ĂŒber die rechtlichen Grundlagen informieren. Auch ein falscher Kindersitz kann zur BeeintrĂ€chtigung der Sicherheit fĂŒhren. Ebenso wir dies bei einer Kontrolle mit einer hohen Bußgeldstrafe geahndet. Es ist daher wichtig, dass Sie den richtigen Sitz fĂŒr das Kind wĂ€hlen. Nachfolgend werden wir Ihnen einige Tipps und Tricks verraten, wie Sie beim Kauf nichts mehr falsch machen können.

  • SitzflĂ€che
  • GurtfĂŒhrung
  • RĂŒckenlehne
  • Bezug
  •  
Je nach Hersteller und Modell kann die SitzflĂ€che unterschiedliche GrĂ¶ĂŸen aufweisen. Besonders dann, wenn Sie ein kleines Fahrzeug besitzen, ist es unbedingt nötig, dass Sie die SitzflĂ€che genau beachten. Bei grĂ¶ĂŸeren Fahrzeugen können Sie nahezu jedes Modell verwenden. FĂŒr kleine Fahrzeuge empfiehlt es sich eine Sitzerhöhung zu erwerben, die klein und leicht ist. Somit können auch noch andere Personen auf der RĂŒckbank platz nehmen, ohne dass es zu eng wird.
Es gibt Sitzerhöhungen mit und ohne GurtfĂŒhrung. Der Vorteil einer GurtfĂŒhrung ist, dass durch die FĂŒhrung der Gurt nicht verrutschen kann. Das Kind ist zu jederzeit gut gesichert. Wenn eine Sitzerhöhung ohne GurtfĂŒhrung erworben wir, kann es sein, dass der Gurt verrutscht, was die Sicherheit erheblich beeintrĂ€chtigen wĂŒrde.
Nicht alle Fahrzeuge können Modelle mit einer RĂŒckenlehne integrieren. Daher sollten Sie vorher die RĂŒckbank ausmessen und diese mit den Daten der Sitzerhöhung vergleichen. Nur wenn ein guter Halt gegeben ist, bietet die Sitzerhöhung mit RĂŒckenlehne eine gute Sicherheit. Der Vorteil von diesen Modellen ist eindeutig die GurtfĂŒhrung, die sowohl im Becken- als auch im Schulterbereich zu finden ist. Außerdem verfĂŒgen die Sitzerhöhungen meist auch ĂŒber eine bequeme KopfstĂŒtze, so dass Ihr Kind auch, wenn es einschlafen sollte, einen optimalen Schutz erhĂ€lt.
Kinder essen Schokolade, setzen sich mit schmutzigen Fingern in den Kindersitz und stellen noch viele weitere Dinge an, die den Kindersitz verschmutzen könnten. Daher ist es wichtig, dass Sie auf eine einfache Reinigung der Sitzerhöhung achten. Im Idealfall kann der Bezug abgenommen und gewaschen werden. Aber Vorsicht bei der Wahl: Einige BezĂŒge eignen sich nicht fĂŒr das Waschen in der Waschmaschine.
 

Kurzinformation zu fĂŒhrenden Herstellern

  • United Kids
  • Britax Römer
  • Chicco
  • Nania
  • Safety 1st
  •  
Mit dem Unternehmen United Kids treffen Sie auf einen Hersteller, der seit dem Jahre 2006 auf dem Markt zu finden ist. Der Hersteller fertigt Modelle, die fĂŒr den schmalen Geldbeutel sehr gut geeignet sind. Die AnfĂ€nge des Unternehmens beschrĂ€nkten sich auf die Herstellung der Kindersitze, was sich im Laufe der Zeit grundlegend Ă€nderte. Heute kann die Marke hochwertige Produkte im Bereich Wohnen, Pflege, Spielen, Schlafen und ErnĂ€hrung vorbringen. Außerdem gibt es weitere Hilfsmittel, die den Eltern zugutekommen. QualitĂ€t liegt dem Unternehmen sehr am Herzen. Alle Kindersitze sowie Sitzerhöhungen sind mit der PrĂŒfnorm ECE 44/03 oder ECE 44/04 versehen und bieten einen hohen Sicherheitsstandard an. Außerdem werden stetig QualitĂ€tsprĂŒfungen durchgefĂŒhrt, so dass die Produkte immer ĂŒber eine gleichbleibende QualitĂ€t verfĂŒgen. Alle Artikel des Herstellers sind preisgĂŒnstig angesetzt, wobei jedoch niemals an der QualitĂ€t gespart wird. DarĂŒber hinaus können die Produkte direkt ĂŒber den
eigenen Online Shop bezogen werden.
Britax Römer ist ein bekanntes Unternehmen, welches auf die Herstellung von Kindersitzen und Sitzerhöhungen spezialisiert ist. Unter anderem befinden sich aber auch noch Babytragen sowie Kinderwagen im Sortiment. Das Unternehmen wurde um Jahre 1979 gegrĂŒndet und kann mit Erfahrungswerten punkten. Weltweit sind 1100 Mitarbeiter fĂŒr die Produktion und Fertigung der Artikel der Marke Britax Römer zustĂ€ndig. Es gibt 450 Standorte, die sich weltweit verteilen. Aus den einstigen beiden Unternehmen Britax und Römer wurde nach einem Zusammenschluss ein Unternehmen, welches hochwertige Produkte fĂŒr Ihr Kind zusammenstellt. Das Unternehmen Römer gab es bereits um das Jahr 1872, welches sich auf die Fertigung von Kinderhelmen spezialisierte. Aufgrund der hohen Beliebtheit der Marke zĂ€hlt Britax Römer zu einem der Spitzenreiter, was Kindersitze, Sitzerhöhungen und auch das Thema Kindersicherheit angeht. KĂŒrzlich kaufte das Unternehmen den schwedischen Hersteller BRIO Holding auf, der die
Produktpalette um einiges erweitern konnte. Die QualitĂ€t ist in allen Produkten zu erkennen. Hochwertige Verarbeitungen, robuste Stoffe und eine leichte Handhabung zeichnen Britax Römer aus. DarĂŒber hinaus gibt es ein eigens fĂŒr die Kindersitze kreiertes Befestigungssystem, welches einem hohem Standard entspricht.
Chicco ist ein bekannter Hersteller, der im Jahre 1946 gegrĂŒndet wurde. Es handelt sich dabei um ein italienisches Unternehmen. Insgesamt beschĂ€ftigt Chicco Rund 8000 Mitarbeiter, die sich auf die Produktion und Herstellung konzentrieren. Im Portfolio gibt es Kinderbekleidung, HochstĂŒhle, Kindersitze und auch Sitzerhöhungen. Außerdem finden Sie alles, was Sie zur Erstausstattung des Babys benötigen. Auch Kinderwagen und Wiegen gibt es von Chicco. Die Produktvielfalt ist weitlĂ€ufig und eignen sich fĂŒr Jungen und MĂ€dchen gleichermaßen. Im Laufe der Zeit hat das Unternehmen viele Produktlinien verbessert und eigene Technologien eingesetzt. Bei den Kindersitzen und Sitzerhöhungen liegt das Augenmerk bei der Sicherheit. Die Artikel zeichnen sich auch mit einer hohen QualitĂ€t und einer Auswahl an robusten Stoffen aus.
Nania ist eine deutsch-französische Firma. Die Produktion fĂŒr Nania erfolgt ausschließlich in Frankreich. Nania beinhaltet unterschiedliche Produkte, die von der Babyschale bis hin zum Kindersitz fĂŒr das Auto gehen. Die QualitĂ€t steht dabei an oberster Stelle. ADAC, Stiftung Warentest, AvD und der TÜV bewerten die Produkte des Unternehmens und vergeben die nötigen Zertifikate. Was die Sitzerhöhungen angeht, kann das Unternehmen mit einer breiten Produktpalette punkten, die ebenso handlich wie robust ist. Eltern mit hohen AnsprĂŒchen bekommen bei Nania eine hohe QualitĂ€t zum gĂŒnstigen Preis. Die Artikel des Unternehmens sind im gesamten europĂ€ischen Raum verfĂŒgbar.
Safety1st stammt aus den USA und kann mit einigen Jahren Erfahrung ĂŒberzeugen. Die Marke wurde 1984 in den USA gegrĂŒndet. Das Augenmerk lag darin, die Autofahrt fĂŒr die Kinder sicherer zu gestalten. Bei dem Unternehmen geht es nicht nur um die Fertigung und Entwicklung von sicheren Kindersitzen, sondern auch um die Sicherheit im Allgemeinen. Der Hersteller ist verantwortlich fĂŒr den Aufkleber “Baby on Board” der darauf hinweist, dass sich Kinder im Fahrzeug befinden. Das Thema Sicherheit steht aber nicht nur auf der Straße im Vordergrund. Auch fĂŒr zu Hause liefert der Hersteller sehr viele Produkte, die den Alltag erleichtern und sicherer werden lassen. Die Produkte der Marke sind aufgrund der hohen Nachfrage weltweit verfĂŒgbar. Klare Markenzeichen sind hohe QualitĂ€t, beste Verarbeitung und eine enorme Robustheit. Kindersitze und Sitzerhöhungen gibt es in vielen AusfĂŒhrungen, so dass Sie sicherlich ein passendes Modell der Marke finden werden.

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich die Sitzerhöhung am Besten?

Wo soll eine Sitzerhöhung gekauft werden? Diese Frage stellt sich immer wieder, wenn es um eine Anschaffung geht, die besondere Aufmerksamkeit erfordert. Sitzerhöhungen gibt es im Supermarkt, selbst im Ramschladen sind billige Modelle zu finden – doch Vorsicht: Nicht alle verfĂŒgen ĂŒber den nötigen Sicherheitsstandard. Sparen Sie deshalb nicht am falschen Ende und nehmen lieber Abstand von Modellen, die ĂŒber keine Normauszeichnung verfĂŒgen.

Außerdem sollten Sie Abstand von NoName Produkten nehmen, da die QualitĂ€t jener meist nicht ĂŒberprĂŒft wurde. Wie Sie erkennen können, ist der Markt ĂŒberlaufen, was die Sitzerhöhungen angeht. Sie sind an jeder Ecke erhĂ€ltlich und unterscheiden sich in vielen Details. Wenn es aber um das Thema Sicherheit im Fahrzeug geht, sollten Sie sich nicht von Billigangeboten beeindrucken lassen. Denn selbst bei einem kleinen Unfall kann ein falscher oder minderwertiger Kindersitz enorme Verletzungen hervorrufen.

Diese wÀren womöglich mit einem passenden Modell verhinderbar gewesen. Wir haben einen Sitzerhöhung Test 2019 ins Leben gerufen, um Ihnen einige hochwertige Modelle vorzustellen. Damit Sie also nicht auf minderwertige Modelle reinfallen, raten wir Ihnen eher zu einem Kauf im Internet. Der Grund ist ganz einfach zu erklÀren.

Im Internet haben Sie die Möglichkeit viele Modelle zu vergleichen. Des Weiteren erhalten Sie einen großen Einblick zu den Herstellern und können sich fĂŒr einen entscheiden, der Ihrer Meinung nach vertrauenswĂŒrdig erscheint. Marken wie Britax Römer oder ChiccoÂ ĂŒberzeugen sowohl in puncto Sicherheit als auch bei der Handhabung. Allerdings hat QualitĂ€t immer ihren Preis. Daher ist es ratsam, einen Preisvergleich anzustellen. Wenn Sie die Sitzerhöhung im Fachhandel erwerben, ist es bei weitem schwieriger, das gĂŒnstigste Modell zu finden.

Denn Sie mĂŒssten mehrere GeschĂ€fte aufsuchen. Im Internet starten Sie einen Preisvergleich einfach per Mausklick. Das Ergebnis wird schnell geliefert und Sie können das preisgĂŒnstigste Modell direkt im Online Shop bestellen. Die Lieferung erfolgt mit dem Paketdienst, so dass Sie die Sitzerhöhung nur noch in Empfang nehmen mĂŒssen. Ein weiterer wesentlicher Punkt fĂŒr den Kauf im Netz ist der Preis im Allgemeinen.

Denn der liegt deutlich unter dem, was Sie im Fachhandel bezahlen mĂŒssen. Ein Online Shop kann Ihnen aufgrund der Kostenersparnis gĂŒnstigere Preise anbieten. So dass Sie bei der Anschaffung bis zu 40 Prozent der Gesamtkosten einsparen können.

Weiterhin zu erwĂ€hnen ist, dass Sie sich auch nach den Öffnungszeiten noch im Internet ĂŒber die Sitzerhöhungen informieren können. Denn Online Shops sind zu jeder Tages- und Nachtzeit zu erreichen. DarĂŒber hinaus ist es möglich, dass Sie sich mit anderen Eltern austauschen, die Ihnen nĂ€here Informationen zur Sitzerhöhung liefern können. Eventuell verfĂŒgt bereits jemand ĂŒber die Sitzerhöhung und kann Ihnen auch seine Erfahrungswerte mitteilen. Sie erhalten einen besseren Einblick darĂŒber, ob die Sitzerhöhung Ihren AnsprĂŒchen gerecht wird und ob sich ein Kauf des Modells tatsĂ€chlich lohnt.

Die Geschichte der Sitzerhöhung

Der erste Kindersitz wurde vor ĂŒber 50 Jahren auf den Markt gebracht.Die Sitzerhöhung gibt es erst seit einigen Jahren auf dem Markt. Auch die Gurtpflicht ist noch nicht lange eingefĂŒhrt. Bei genauem Hinsehen können in den Oldtimern der 50er und 60er Jahre noch erkannt werden, dass diese Fahrzeuge ohne Gurte ausgestattet wurden. FĂŒr diese Fahrzeuge gibt es allerdings eine gesonderte Regelung, die kein nachtrĂ€gliches Anbringen von Gurten besagen.

Allerdings wurden die Fahrzeuge stetig verbessert, die Geschwindigkeit nahm zu und mit dem wachsenden Verkehrsaufkommen wurde auch die Sicherheit beeintrĂ€chtigt. WĂ€hrend die Gurtpflicht eingefĂŒhrt wurde, konnten Kinder nach belieben auf dem Schoss der Eltern platz nehmen oder ungesichert auf der RĂŒckbank. Dies Ă€nderte sich, als die UnfĂ€lle zunahmen und vermehrt Kinder auch bei leichten UnfĂ€llen SchĂ€den davon trugen.

Der erste Kindersitz wurde 1963 auf den Markt gebracht, so dass Eltern nun die Kinder in einen geeigneten Sitz setzen konnten. Allerdings wurde dieser aufgrund von Kostenersparnis nicht von allen Eltern verwendet. Damals machte sich keiner Gedanken darĂŒber, wie es in puncto Sicherheit um die Kinder steht, wenn diese auf dem RĂŒcksitz herumrutschten. Auch mit der EinfĂŒhrung eines Kindersitzes im Jahre 1989, dem Reboard Sitz Ă€nderte sich dieses Verhalten der Eltern nur kaum. 2001 wurde das Isofix System des Hersteller Britax Römer entwickelt. Doch die Verwendung blieb aus und die SchĂ€den die Kinder bei UnfĂ€llen erlitten nahmen zu.

Der Gesetzgeber sah sich darin bestĂ€tigt ein Gesetz zu erlassen, welches genau beschreibt, wie Kinder in Fahrzeugen zu sichern sind. Am 1. April 1993 kam es so weit, dass das Gesetz nach der STVO erlassen wurde. Kinder bis zu einer GrĂ¶ĂŸe von 150 cm mĂŒssen in Kraftfahrzeugen in einem geeigneten Kindersitz oder einer Sitzerhöhung untergebracht werden.

In den 90er Jahren nahm die Sicherungsquote zu, so dass 98 Prozent der Kinder in Kindersitzen untergebracht wurden. Allerdings war die Wahl des Kindersitzes nicht festgesetzt, so dass jedes fĂŒnfte Kind immer noch unzureichend gesichert war. Der Gesetzgeber konnte auch hier wieder eingreifen und legte Gewichtsklassen fest, welche die Kindersitze unterteilten. Kinder bis zu 4 Jahren mĂŒssen folglich in einem Kindersitz gesichert werden. Ab 4 Jahren und einem bestimmten Gewicht ist es möglich, eine Sitzerhöhung zu verwenden.

Diese wurde ebenfalls in den 90er Jahren entwickelt – und zwar fĂŒr solche Fahrzeuge, die klein waren und nicht ausreichend viel Platz boten. Im Laufe der Zeit hat sich die Entwicklung der Kindersitze und Sitzerhöhungen sehr verbessert. Dennoch kommt es noch hĂ€ufig vor, dass Einbaufehler gemacht werden und somit das Kind keinen ausreichenden Schutz erhĂ€lt.

Sitzerhöhung im Video

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Sitzerhöhung

Vielen Eltern ist das Risiko gar nicht bewusst, welchen Gefahren das Kind im Fahrzeug ausgesetzt ist. DarĂŒber hinaus sich viele im Unklaren darĂŒber, dass es fĂŒr das Mitnehmen von Kindern klare Gesetze gibt. Eltern, die kein Auto besitzen und hin und wieder bei Bekannten oder Verwandten mitfahren, kennen sich meist auch nicht mit den gesetzlichen Regelungen aus. Daher werden die Kinder oft noch auf dem Schoß der Eltern mitgenommen oder sitzen alleine auf der RĂŒckbank ohne ausreichende Sicherung.

Kommt es zu einer Verkehrskontrolle, droht eine hohe Geldstrafe. Schlimmer allerdings ist es, wenn Sie – auch unverschuldet – in einen Unfall geraten. Das Kind könnte schwerwiegende Verletzungen ausgesetzt werden, was im schlimmsten Fall zum Tod fĂŒhren könnte. Auch eine unzureichende Sicherung, wenn zum Beispiel der Gurt zu nah am Hals liegt, kann schwerwiegende Folgen mit sich bringen. Daher ist bei jeder Autofahrt darauf zu achten, dass das Kind eine richtige Sitzposition einnimmt und dass geeignete Kindersitze oder Sitzerhöhungen im Fahrzeug angebracht wurden.

Der Gesetzgeber schreibt vor, dass Kinder bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres und bis zu einer KörpergrĂ¶ĂŸe von 150 cm in einer passenden Sitzvorrichtung untergebracht werden mĂŒssen.

Dies ist genau geregt in der StVO §21 Absatz 1a. Diese Regelung gilt aber nicht nur fĂŒr Kinder, sondern ist auch abhĂ€ngig von der KörpergrĂ¶ĂŸe. Fahrzeuge verfĂŒgen ĂŒber ein spezielles Gurtsystem, das exakt am Körper anliegen muss. Verwenden nun kleinere Menschen den Sicherheitsgurt ohne eine Sitzerhöhung, kann es zu gefĂ€hrlichen Verletzungen wie zum Beispiel am Hals kommen.

Das bedeutet folglich auch, dass kleine Personen die weniger als 150 cm messen, eine Sitzerhöhung benötigen, um sicher im Auto mitfahren zu können. Kommt es zu einer Vollbremsung, wird der Körper mit dem gesamten Gewicht in den Gurt gepresst. Ist dieser nun falsch angebracht, können Verletzungen entstehen, die mit einer Sitzerhöhung verhindert werden könnten.

Kinder verfĂŒgen ĂŒber ein geringeres Gewicht als Erwachsene. Daher sind die meisten Sitzerhöhungen bis zu einem Körpergewicht von bis zu 36 kg ausgelegt. Es gibt auch Sitzerhöhungen, die fĂŒr ein höheres Gewicht ausgelegt sind – zum Beispiel fĂŒr erwachsene die mehr als 36 aufbringen, jedoch kleiner als 150 cm sind. Auch wenn das Kind ein höheres Gewicht aufbringt, sind Sie als Elternteil dazu verpflichtet, nach einem Modell zu suchen, welches das Körpergewicht trĂ€gt. Diese Modelle gibt es vereinzelt von den bekannten Herstellern, wobei jedoch einige Abstriche gemacht werden mĂŒssen.

Sitzerhöhung und das Thema Sicherheit

Die Kindersitze sowie Sitzerhöhung sind in unterschiedliche Gruppen aufgeteilt. Es gibt:

  • Gruppe 0 kann bis zu 10 kg verwendet werden, was einem Alter von bis zu 9 Monaten entspricht
  • Gruppe 0+ kann bis 13 kg verwendet werden, was einem Alter von bis zu 18 Monaten entspricht
  • Gruppe I beschreibt ein Gewicht von 9 bis 18 kg, dies entspricht einem Alter zwischen 8 Monaten und 4 Jahren
  • Gruppe II ist fĂŒr Kinder von 15 bis 25 kg geeignet, was einem Alter von 3,5 Jahre bis etwas 7 Jahre entspricht
  • Gruppe III ist die letzte Klasse, die von einem Gewicht von 22 bis 36 kg verwendet werden darf. Das Alter betrĂ€gt in etwas zwischen 6 und 12 Jahre

Wie sicher ist also eine Sitzerhöhung?

Das Thema Sicherheit ist besonders Wichtig.Allem voran steht beim Autofahren das Thema Sicherheit. Sie mĂŒssen dafĂŒr sorgen, dass alle Beteiligten im Fahrzeug sicher untergebracht sind. Sieht ein Mitfahrer von der Verwendung eines Gurtes ab, sind Sie als Fahrer dafĂŒr verantwortlich und mĂŒssen auch die Strafe ĂŒbernehmen. Gleiches gilt, wenn Ihr Kind um Fahrzeug nicht richtig gesichert ist.

Eine passende Sitzerhöhung darf ab einem Alter von 4 Jahren verwendet werden und muss der Norm ECE R 44/04 entsprechen. Diese Norm beschreibt, dass die Sitzerhöhung fĂŒr eine hohe Sicherheit garantieren kann. Der Gurt muss ĂŒber das Becken verlaufen. Daher stammt auch der Name Beckengurt. Ohne eine geeignete Sicherung wĂŒrde der Beckengurt an der falschen Stelle sitzen und etwa die Bauchgegend quetschen, was schnell zu schweren inneren Verletzungen fĂŒhren kann.

Rechtliche Anforderungen beim Kindertransport

Der Gesetzgeber schreibt genau vor, wir ein Kind im Fahrzeug zu sichern ist. Viele Kinder lieben es auf den vorderen PlĂ€tzen zu sitzen – doch dies ist bis zum 12. Lebensjahr ausdrĂŒcklich verboten. Sitzt das Kind dennoch vorne, werden hohen Geldstrafen verhĂ€ngt. Bis zum 12. Lebensjahr muss eine entsprechende Sitzvorrichtung gegeben sein, insofern die KörpergrĂ¶ĂŸe von 150 cm noch nicht ĂŒberschritten wurde. Sind Kinder unter 12 Jahren grĂ¶ĂŸer als 150 cm, ist eine Sitzerhöhung nicht mehr erforderlich.

Es gibt klare Richtlinien, nach denen Kindersitze und Sitzerhöhungen hergestellt werden. Diese sind in verschiedene Gruppen eingeteilt, die von 0 bis Gruppe 3 zu finden sind. Sitzerhöhungen fallen unter die Gruppe 2 und 3. Eine Sitzerhöhung darf folglich ab 45 Jahren verwendet werden. Der Gesetzgeber schreibt in der Straßenverkehrsordnung § 21 Absatz 1a vor, dass Kinder bis zur Vollendung des zwölften Lebensjahres und auch Kinder, die unter die KörpergrĂ¶ĂŸe von 150 cm fallen, einen Kindersitz oder eine Sitzerhöhung verwenden mĂŒssen.

Mit der Vollendung des zwölften Lebensjahres, also direkt am 12. Geburtstag entfĂ€llt dieses Gesetz, wenn eine KörpergrĂ¶ĂŸe von 150 cm erreicht wurde. Ist das Kind noch nicht so groß, muss weiterhin eine Sitzerhöhung verwendet werden. Die Regelung besagt daher auch, dass Erwachsene unter 150 cm im Auto eine Sitzerhöhung verwenden mĂŒssen.

Der Grund liegt ganz einfach darin, dass Sitze und Gurt aneinander angepasst sind und fĂŒr eine KörpergrĂ¶ĂŸe ĂŒber 150 cm gefertigt wurden. Ist die Person zu klein, sitzt der Gurt nicht richtig und kann auch schon beim Bremsen zu Verletzungen fĂŒhren. Airbags sind ebenfalls auf diese KörpergrĂ¶ĂŸe ausgelegt, so dass es unverantwortlich wĂ€re, unter einer KörpergrĂ¶ĂŸe von 150 cm auf eine Sitzerhöhung zu verzichten.

Die Sitzerhöhung bringt spezielle Eigenschaften und Details auf, die eine bequeme Verwendung im Fahrzeug beschreibt. Kinder sollten daher auch immer eine Meinung zur Sitzerhöhung abgeben dĂŒrfen, denn schließlich sind sie es die ĂŒber Jahre hinweg in der Sitzerhöhung platz nehmen mĂŒssen. Allerdings gibt es einige Punkte, auf die Sie bereits beim Kauf achten können.

Eine gute Polsterung ist unheimlich wichtig, damit das Kind bequem sitzt. Zudem sollte die Sitzerhöhung leicht schrĂ€g nach hinten verlaufen, dass das Kind beim Bremsen nicht rausrutschen kann. Die funktionelle Handhabung ist fĂŒr Eltern besonders wichtig, denn die Sitzerhöhung muss eventuell öfter ein- und umgebaut werden.

Was ist besser Sitzerhöhung oder Kindersitz?

Diese Frage kann nicht ganz so einfach beantwortet werden. Denn in einigen Fahrzeugen fehlt es an Platz fĂŒr einen Kindersitz. Wenn das Kind das 4. Lebensjahr erreicht hat, darf es in einer Sitzerhöhung untergebracht werden. Allerdings sollten Sie auf eine hohe Sicherheit wert legen. Die Sitzerhöhung sollte mindestens Armlehnen und eine GurtfĂŒhrung ausweisen. Außerdem ist eine Sitzerhöhung mit einer RĂŒckenlehne oft eine Alternative zu den sperrigen Kindersitzen.

Vorteilhaft ist aber, dass eine KopfstĂŒtze vorhanden ist, die den Kopf des Kindes gut schĂŒtzt. Somit ist ein optimaler Halt gegeben, auch wenn das Kind einmal einschlafen sollte.

Ein Kindersitz sollte in Fahrzeugen eingesetzt werden, die das entsprechende Platzangebot aufbringen können. Ist dies nicht möglich, sollten Sie mindestens eine Sitzerhöhung mit einer Lehne verwenden. FĂŒr den schnellen Einsatz kann auch eine einfache Sitzerhöhung verwendet werden. Achten Sie darauf, dass eine GurtfĂŒhrung vorhanden ist, damit der Gurt wĂ€hrend der Fahrt nicht verrutschen kann.

Welche Vorteile haben Sitzerhöhungen?

Die einzige Alternative zur Sitzerhöhung ist ein Kindersitz.Eine Sitzerhöhung bietet den Vorteil, dass sie weniger Platz benötigt als ein Kindersitz. Zudem sind die Sitzerhöhungen meist preisgĂŒnstiger. Wenn das Kind hin und wieder bei den Großeltern, im Taxi oder im Leihwagen mitfĂ€hrt, ist eine Sitzerhöhung ein klarer Vorteil. Denn die Sitzerhöhung ist schnell von einem Fahrzeug ins andere gebracht und kann auch in der Wohnung im Schrank aufbewahrt werden.

Auch in kleinen Fahrzeugen findet, die Sitzerhöhung Platz und bietet dem Kind eine ausreichend gute Sicherheit. Wird die Sitzerhöhung einmal nicht benötigt, weil das Kind nicht mit im Auto sitzt, kann die Sitzerhöhung einfach in den Kofferraum gelegt werden, so dass andere Mitfahrer mitgenommen werden können. Ein Kindersitz wĂŒrde nur in seltenen FĂ€llen schnell ausgebraucht und im Kofferraum untergebracht werden können.

Allerdings kommt es bei einer Sitzerhöhung ohne eine RĂŒckenlehne zu mehreren Nachteilen. Wenn möglich, sollten Sie auf eine Lehne nicht verzichten. Außerdem sollte beim Kauf immer auf die Norm ECE R44/04 geachtet werden, so dass ein sehr hoher Grad an Schutz und Sicherheit eingehalten werden kann. Verwenden Sie eine Sitzerhöhung ohne diese Auszeichnung, setzten Sie womöglich das Leben Ihres Kindes auf Spiel, wenn es zu einem Unfall kommen sollte.

Alternativen zur Sitzerhöhung

Als Alternative zu einer Sitzerhöhung kommt nur ein Kindersitz infrage. Denn der Gesetzgeber schreibt vor, dass ein Kind bis zu einer KörpergrĂ¶ĂŸe von 150 cm nur in einer geeigneten Vorrichtung mitfahren darf. Ein Stuhlkissen ist keine zugelassene Vorrichtung und darf daher nicht als Ersatz verwendet werden. Wenn Sie eine Alternative zu einer Sitzerhöhung suchen, kann dies nur ein entsprechender Kindersitz sein, welcher der jeweiligen Gruppe zugeordnet ist, unter die das Kind aufgrund des Alters und des Gewichts fĂ€llt.

WeiterfĂŒhrende Links und Quellen

1.

2. https://www.adac.de/infotestrat/ratgeber-verkehr/kindersicherheit/kindersitzberater/kauf/gesetzliche-rahmenbedingungen-wann-ohne-antwort-9.aspx

3. http://www.focus.de/auto/news/ratgeber-kindersicherheit-im-auto-anschnallen-fuer-die-kleinsten_id_4844938.html

4. http://www.ebay.de/gds/Einkaufsratgeber-fuer-Babymoebel-Zusaetze-wie-Sitzerhoehungen-und-Stuhlsitze-/10000000177577003/g.html

5. https://www.ace-online.de/ratgeber/sicher-unterwegs/verkehrssicherheit/sicherheitstipps.html

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.705 Bewertungen. Durchschnitt: 4,81 von 5)
Loading...