Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Video Babyphones im Test auf ExpertenTesten
Getestete Produkte 8
Investierte Stunden 34
Ausgewertete Studien 12
Gelesene Rezensionen 169

Video Babyphone Test - so sehen Sie Ihr Baby und hören es nicht nur - Vergleich der besten Video Babyphones 2019

Ein Video-Babyphone ist in verschiedenen Ausführungen, Preiskategorien und Funktionsweisen erhältlich. Das macht eine Kaufentscheidung schwierig. Unser Test-Vergleich zeigt, worauf beim Kauf zu achten ist und welche Details für welchen Bedarf sinnvoll sind.

Video Babyphone Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen

Was ist ein Video-Babyphone und wie funktioniert es?

Was ist ein Video Babyphone Test und Vergleich?Bei einem Video-Babyphone handelt es sich um ein Gerät, das aus mindestens zwei Einheiten besteht, die als Sender und Empfänger miteinander verbunden sind. Es besitzt ein Mikrofon und eine Kamera im Senderelement. Das Empfängerteil weist einen Lautsprecher sowie einen Monitor/Display in der Basisausführung auf. Zusätzlich kann eine Art Gegensprechanlage integriert sein, die es erlaubt, vom Empfänger über den Sender mit dem Kind zu sprechen.

Das Funktionsprinzip liegt hierbei in erster Linie auf dem Sehen von Bewegungen und Hören von Geräuschen, die von dem Kind ausgehen. Sie können mit einem Video-Babyphone eine visuelle Kontrolle der Kinder übernehmen.

Unterschieden wird hierbei zwischen permanenter Überwachung und bewegungsbezogener Kamera-Aktivierung. Letzteres funktioniert über einen Bewegungsmelder, wie dieser beispielsweise für die Lichtanlage in Hauseingängen Verwendung findet.

Sobald sich das Kind bewegt, schaltet sich die Videoübertragung ein und in Echtzeit werden die Bilder an den Empfänger versandt. Gleich funktioniert das Mikrofon, das auf Dauerbetrieb oder ebenfalls über einen Sensor erst bei Geräuschentstehung diese an den Empfänger übermittelt. Der Test-Vergleich zeigt, dass weitere nützliche Zusatzfunktionen sinnvoll sein können.

Anwendungsbereiche – Video-Babyphone im Einsatz

In den meisten Fällen entscheiden sich Eltern bereits ab Geburt eines Kindes für ein Video-Babyphone. Es soll sicher stellen, dass das Kind zufrieden im Bettchen liegt, ein Wachwerden sofort wahrgenommen werden kann und/oder ein Weinen nicht aus Versehen überhört wird, wenn Mama/Papa oder der Babysitter nicht in unmittelbarer Nähe sind.
Im Video-Babyphone Test-Vergleich sind zahlreiche Produkte vorhanden, welche Eltern mehr Freiraum und innere Ruhe einräumen, anstatt persönlich in kurzen Abständen nach dem Kind zu schauen und zu überprüfen, ob es ihm gut geht.

Die verschiedenen Anwendungsbereiche aus einem Video Babyphone Test bei ExpertenTestenAber ein Video-Babyphone kann noch viel mehr, sofern es mit Zusatzfunktionen ausgestattet ist. So kann es beispielsweise mit einem Timer versehen sein, der an punktgenaue Schlafens- oder Fütterungszeiten erinnert. Muss das Kind Medikamente einnehmen oder benötigt eine andere Versorgung zu einem bestimmten Zeitpunkt, sorgt ein entsprechend ausgestattetes Video-Babyphone für die Benachrichtigung der festgesetzten Uhrzeit.

Bei Kleinkindern im Krabbel- und Kindergartenalter bietet ein Video-Babyphone ebenfalls eine ideale Kinderkontrolle, wenn Eltern zum Beispiel Kochen oder sich um die Wäsche kümmern müssen, während das Kind im Kinderzimmer spielt. Wie heißt es immer? Solange ein Kind zu hören ist, sind Eltern beruhigt. Erst wenn Ruhe herrscht, sollten Eltern lieber nach dem Rechten sehen. Das erübrigt sich mit einem Video-Babyphone aus dem Test-Vergleich. Der Weg kann erspart bleiben, denn ein Blick auf die Babyphone-Kamera und es ist auch aus der Küche oder dem Badezimmer zu sehen, ob alles mit Ihrem Kind in Ordnung ist.

Wenn Eltern mal wieder einen Abend zu Zweit verbringen möchten, ist ein Babysitter nicht zwingend in die Wohnung einzuladen, um auf das schlafende Kind zu achten. Es kann der Empfänger des Video-Babyphones bei den Nachbarn mit dem Haustürschlüssel abgeben werden.

Mit einer entsprechenden Signal-Reichweite findet selbst von dort eine Video- und Geräusch-Übertragung statt. Voraussetzung sollte natürlich sein, dass jemand in einem Notfall innerhalb von wenigen Sekunden beim Kind sein kann.

Sind die Kinder älter und es wird zum Beispiel ein zweistöckiges Haus bewohnt, so ist das Video-Babyphone auch hier zur Kontrolle im Kinderzimmer nützlich, wenn beispielsweise der Verdacht besteht, dass Ihr Kind lieber am Handy spielt, anstatt sich den Hausaufgaben zu widmen. Oder es kann eine [i]Gegensprechanlage[/i] genutzt werden, um das Kind beispielsweise zum Essen zu rufen oder es an einen Termin zu erinnern.

Welche Arten von Video-Babyphones gibt es?

Video-Babyphone App für die Smartphone-Kamera

Einem Test-Vergleich haben sich verschiedene Video-Babyphone Apps unterzogen, welche lediglich über Smartphones funktionieren. Ein Smartphone wird im Kinderzimmer so positioniert, dass die Smartphone-Kamera auf den gewünschten Überwachungsraum ausgerichtet ist. Dieses dient als Sender, während das Smartphone der Eltern als Empfänger fungiert. Je nach App-Funktionalität kann eine Übertragung auf mehrere Smartphones mittels Anruf-Weiterleitung erfolgen, sodass eine Überwachung von beiden Elternteilen vorgenommen werden kann, wenn ein Elternteil zum Beispiel nicht erreichbar ist.

Welche Arten von Video Babyphone gibt es in einem Test?Allerdings ist von Überwachung weniger zu sprechen, da es sich hierbei mehr um eine Benachrichtigung handelt, sobald ein Geräusch von Sender-Gerät wahrgenommen wird. In der Folge wird meist bei Überschreiten eines zuvor bestimmten Geräuschpegels automatisch die Telefonnummer des Empfängergeräts gewählt und die Übertragung beginnt, sobald der Anruf entgegengenommen wird.

Soll eine Überwachung stattfinden, bieten einige Modelle aus dem Test-Vergleich lediglich die Möglichkeit von einem Videoanruf über eine aktive Telefonverbindung. Manche Apps erlauben eine längere Videoübertragung zweier oder mehrerer Smartphones über das Internet. Das funktioniert ähnlich wie WhatsApp.

Vorteile:

  • Video-Babyphone App funktioniert ohne Standortbindung des Empfängergeräts
  • Kein Dauerbetrieb, da Sender-Smartphone sich erst ab einem gewissen Geräuschpegel anschaltet
  • Keine “Störung” durch leise Geräusche, wie sie beim Umdrehen im Schlaf oder lautem Atmen entstehen können
  • Automatische Anruffunktion mit sofortiger Videoübertragung bei Anrufannahme
  • Unkomplizierte und schnelle Installation
  • Kann online erworben werden, sodass viel Zeit für die Suche Vorort gespart werden kann
  • Im Eignungstest zeigten sich Apps mit regelmäßigen Updates zur Verbesserung der Software
  • Ist an keine Stromverbindung gebunden, sofern die Smartphones über ausreichend Akku-Ladung verfügen
  • Kostengünstig schon ab fünf Euro erhältlich

Nachteile:

  • Keine spontane Kontrollmöglichkeit, wenn das Sender-Smartphone dafür nicht angeschaltet ist oder die App dies nicht erlaubt
  • Sender-Smartphone lässt sich nicht überall stabil positionieren, weil es gekippt stehen muss, wenn die Kamera zum Einsatz kommen soll
  • Apps bieten meist keine Bedienbarkeit des Sender-Smartphones vom Empfänger-Smartphone aus
  • Keine Videoübertragung in dunklen Räumen, weil Handys über keine Infrarot-Kamera verfügen
  • Videoübertragung nur mit stabiler Internetverbindung beider Smartphones möglich
  • Gegebenenfalls Anrufkosten, wenn Anruf bei Geräusch aktiviert ist
  • Je nach Kamera-Eigenschaften der Smartphones, schlechte Bildqualität
  • Bei mobilem Einsatz wird viel Datenvolumen verbraucht
  • Höhere elektromagnetische Belastung als bei einem klassischen Video-Babyphone

Video-Babyphone App mit Monitoranschluss

Welche Arten von Video Babyphone mit Monitoranschluss gibt es in einem Test?Ähnlich wie die Video-Babyphone Apps mit Sender- und Empfänger-Smartphone aus dem Test-Vergleich, funktionieren die Video-Babyphone Apps, die eine Kamera-Basis sowie eine Weiterleitung an einen Monitor besitzen. Im Eignungstest zeigten sich die Monitore überwiegend vorteilhaft, die gleichermaßen auf Geräusche und Bewegungen durch Akustik- und Bewegungssensoren reagieren.

Vorteile:

  • Meist größeres Blickfeld bei Videoübertragung
  • Mit Infrarot-Kamera für Nachtaufnahmen erhältlich
  • Kann fest im Kinderzimmer integriert werden
  • Kann mit Top-Bild-Qualität erworben werden
  • Zugriff vom Empfänger-Smartphone über die App möglich
  • Spontane Bildkontrolle ohne das der Monitor in Dauerbetrieb sein muss
  • Im Produkttest oftmals zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten vorhanden
  • Vielfach Betrieb über Akku und Stromkabel möglich
  • Geringere elektromagnetische Belastung im Kinderzimmer, als bei der Handy-zu-Handy Überwachung

Nachteile:

  • Deutlich teurer Anschaffungspreis als eine simple Smartphone-zu-Smartphone App
  • Bei mobilem Einsatz wird viel Datenvolumen verbraucht
  • Bei mobilem Einsatz wird viel Datenvolumen verbraucht

Babyphone mit Bewegungsmelder und Atemüberwachung

Speziell für Neugeborene und Säuglinge bis ungefähr einem Alter von 12 bis 15 Monaten wurde von einigen Herstellern das Video-Babyphone mit Bewegungsmelder und Atemüberwachung entwickelt. Wenn sich Babys noch nicht umdrehen können und während der ersten 12 Monate Eltern Angst vor dem plötzlichen Kindstod haben, soll dieses Video-Babyphone mit Bewegungsmelder und Atemüberwachung für mehr Sicherheit sorgen.

Welche Arten von Babyphone gibt es in einem Test?Die Funktionsweise ist hieran das Besondere. Über den Bewegungsmelder werden alle Babybewegungen registriert sowie die Atmung überwacht. Letzteres ist durch Sensoren möglich, die in einer Matte integriert sind und unter der Bettmatratze positioniert wird. Die hoch sensiblen Sensoren sind auf die Körperbewegungen beim Atmen eingestellt. Im Praxistest wird ein akustischer Alarm ausgelöst, wenn diese Bewegungen für einen Zeitraum zwischen 15 und 20 Sekunden nicht mehr wahrgenommen werden. Auf diese Weise verpassen die Eltern keinen Atemstillstand oder längere Atemaussetzer und können unverzüglich handeln.

Über das integrierte Mikrofon werden die Geräusche direkt ohne nennenswerte Zeitverzögerung auf das Empfängergerät weitergeleitet, während bei den Video-Babyphone-Modelle aus dem Test-Vergleich über den Bewegungsmelder die Kamera im Sendegerät aktivieren und zu den Eltern auf das Empfängergerät senden. Eine kontinuierliche visuelle Überwachung ist ebenso möglich, wie die Kameraktivierung bei Geräuschen.

Vorteile:

  • Mehr Sicherheit bei Angst des plötzlichen Kindstods
  • Alarm bei Atemstillstand
  • Via Funk-Übertragung erhältlich
  • Sensormatte wird unsichtbar unter die Matratze gelegt
  • Dauer-Videoübertragung oder Standby-Modus möglich
  • Keine Strahlenausschüttung von Sensormatten ausgehend, wenn diese über eine Stromquelle betrieben werden

Nachteile:

  • Die hoch sensiblen Sensoren können umliegende Geräusche oder Vibrationen mit Atembewegungen und -geräusche verwechseln, wie zum Beispiel durch vorbeifahrende Lastkraftwagen oder den Schleudergang einer Waschmaschine
  • Teilweise hohe Strahlenwerte bei Funk-Übertragung
  • Störungen können durch elektrische Wechselfelder vorkommen
  • Teure Anschaffungskosten

 

Klassisches Video-Babyphone mit DECT-Technologie

Die Abkürzung der Technologie DECT steht für “Digital Enhanced Cordless Telecommunications”. Hierbei handelt es sich um den gängigsten Funkstandard, wie er auch bei Mobiltelefonen und schnurlosen Haustelefonen zum Einsatz kommt. Diese Technik zeichnet sich durch eine hohe Störfestigkeit sowie Abhörsicherheit aus. Ein guter Klang bei der Übertragung von Geräuschen ist ebenfalls bei Video-Babyphone-Modellen aus dem Test-Vergleich gegeben.

Die Übertragung von Geräuschen und Bildern erfolgt dementsprechend über Funk. Das bedeutet, Sender und Empfänger müssen sich innerhalb des Signalfeldes befinden. Dieses geht in der Regel vom Sendegerät aus, das im Kinderzimmer aufgestellt ist. Früher wurden diese Babyphones lediglich mit akustischem Signal angeboten.

Mittlerweile sind im Testvergleich Geräte zu finden, die über Video-Übertragung und Bewegungsmelder verfügen. Sie werden zudem mit Akkus zum mobilen Einsatz angeboten sowie mit Netzkabel für den Betrieb über eine Steckdose.

In der Regel sind Empfängergeräte kabellos, sodass sie Eltern deutlich mehr Bewegungsfreiheit bieten, ohne das Kind im Kinderzimmer aus den Augen zu verlieren. Neuste Modelle sind auch über das Smartphone verbindbar, sodass über eine Internetverbindung die Übertragung von jedem Ort auch außerhalb des Zuhauses erfolgen kann. Über eine App des jeweiligen Herstellern kann die Verbindung zum Sendegerät vorgenommen werden. Dieses muss ebenfalls Internet-kompatibel sein.

Vorteile:

  • Hohe Abhörsicherheit sowie geringer Störungsfaktor
  • Günstige Video-Babyphone-Modelle erhältlich
  • Recht zuverlässige Sensorenfunktionen
  • Schnell aufzustellen ohne lästige Einstellungen oder Programmierungen

Nachteile:

  • Durch die Funk-Funktion kann eine gesundheitlich schädliche Strahlenbelastung auftreten
  • Meist recht kleiner Monitor, der vielfach nicht viel größer als ein Handydisplay ist
  • Große Qualitätsunterschiede in der Bildqualität möglich
  • Oftmals ertönt kein Alarmton, sondern nur die Geräuschübertragung – kann im Schlaf schnell überhört werden
  • Dicke Wände und viel Metall können den Funkkontakt erschweren und die Reichweite zwischen Funk-Empfänger
  • Funk-Sender deutlich verringern

Kurzinformation zu führenden 7 Herstellern/Marken

  • Chicco 
  • Samsung Electronics 
  • Belkin International 
  • Alecto Electronics 
  • NUK 
  • Audioline 
  • Philips 
Die Marke chicco ist weltbekannt und stammt von der italienischen Unternehmergruppe “Artsana” ab. Überwiegend hat sich die Handelsmarke einen renommierten Namen durch Babyartikel geschaffen, wobei auch Schuhe, Bekleidung und Schlafartikel das Sortiment ergänzen. Seit den 80er Jahren hat sich chicco kontinuierlich zu einer Marke entwickelt, die auf der Liste der führenden Babymarken nicht fehlen darf. Zuerst waren es überwiegend Kinderwagen, welche die Mobilität von Eltern verbesserten. In puncto Video-Babyphone bietet die Unternehmensgruppe unter dieser Marke zahlreiche Variationen an verschiedenen Modellen an. Sie zeichnen sich durch Zuverlässigkeit, Langlebigkeit und Robustheit aus. Erhältlich sind sie in allen Preisklassen von günstig für einfache Basismodelle bis hin zu Luxus-Modellen für den mobilen Einsatz und mit zahlreichen Zusatzfunktionen.
Das Unternehmen Samsung Electronics zählt zu den größten Elektronik-Unternehmen der Welt. Ob es um Haushaltsgeräte geht oder auf dem Smartphone-Markt eine wichtige Rolle einnehmen, die Video-Babyphone-Modelle von Samsung sind ebenso mit raffinierten Details ausgestattet, wie alle anderen Samsung-Geräte. Regelmäßig werden neue Entwicklungen vorgestellt, um Eltern mit einem Samsung Video-Babyphone noch mehr Sicherheit und Zuverlässigkeit bei der Kinderüberwachung bieten zu können. Highlights zeigen sich zum Beispiel mit großen Display-Geräten als Empfänger, auf denen qualitativ hochwertige Bildaufnahmen einen guten Blick auf das Kind erlauben. Große Reichweiten bei Funkgeräten sind ebenso selbstverständlich wie intelligente Details, wozu zum Beispiel die Gegensprechanlage, Batterieladeanzeige oder Nachtsicht-Modus oder Timer-Funktion gehören. Die Samsung-Angebote befinden sich im mittleren bis gehobenen Preissegment.
Bei Belkin International handelt es sich um ein amerikanisches Unternehmen, das sich eigentlich auf die Herstellung von Computer-Hardware und Computerperipheriegeräten spezialisiert hat. Dazu zählen aber auch kabellose Geräte wie beispielsweise Router und seit einigen Jahren auch das Video-Babyphone. Viel Wert legt das Unternehmen vor allem auf Funktionsvielfalt, welche die Geräte im Test-Vergleich teilweise stark von Mitbewerbern abgrenzen. So sind Video-Babyphone-Geräte erhältlich, die natürlich kabellos funktionieren, aber auch Schlaflieder, Sternenhimmel-Licht, Gegensprechfunktion oder Raumtemperaturanzeige und Vibrationsalarm integrieren. In der Regel konzentriert sich das Unternehmen auf die Herstellung kompakter Geräte, die optisch nicht auffallen und Sender, die bequem in jede Hosentasche passen. Preislich liegen die Belkin-Modelle im unteren/mittleren Bereich.
Alecto Electronics ist ein Hersteller aus den Niederlanden. Beratend war das Unternehmen für NUK bei der Entwicklung der ersten speziellen Schnullern und Saugern für Frühgeborene sowie Babys mit beispielsweise Gaumenspalte behilflich. Ebenso haben sie mit dem Babyartikel-Hersteller der NUK-Marke in Sachen Babyphone mit Videoübertragung kooperiert. Eine eigene Linie bieten sie trotzdem an, die das holländische Unternehmen mittlerweile bis in die Liste führender Video-Babyphone-Hersteller geführt hat. Hier sind Geräte von der Basisversion bis hin zu Video-Babyphone-Modellen mit Display und neusten Technologien erhältlich. Der Hersteller verspricht eine 100 prozentig störungsfreie Übertragung. Nahezu jedes Modell ist beliebig durch weiteres Zubehör erweiterbar.
Diese Handelsmarke ist von der MAPA GmbH ins Leben geweckt worden. MAPA ist 1947 gegründet worden und hat sich zuerst rein auf Kautschuk-Produkte konzentriert. Heute gehört das Unternehmen aus Niedersachsen zu dem US-Unternehmen “Newell Brands”, die sich unter anderem mit der Entwicklung und dem Vertrieb von Haushaltswaren einen Namen gemacht haben. NUK hingegen steht vor allem für eine solide Marke, die den Baby- und Kleinkinderbedarf deckt. In der unteren bis mittleren Preisklasse finden sich Video-Babyphone-Modelle von NUK, die je nach Anspruch, mit Monitor im Empfänger oder einem kleinen Display erhältlich sind. Das erfahrende Unternehmen weiß, wo die Problematik bei Babys oft beim Einschlafen liegt, sodass auch Geräte mit angenehmen Geräuschen als Einschlafhilfe angeboten werden.
Audioline ist ein Unternehmen aus der Kommunikationstechnikbranche und setzt bei den Entwicklungen auf individuelle Lösungen für Familien. Vor einigen Jahren wurden herkömmliche Babyphones um das Sortiment an Video- und Audioüberwachungssysteme ergänzt. Unter dem Produktsegment “Watch and Care” finden sich derzeit eine Video-Babyphone-Auswahl, welche das Unternehmen in diesem Bereich auf die Liste der führenden Hersteller setzt. In 14 Ländern werden die Babycam-Produkte vermarktet, welche durch ein europäisches Mitarbeiterteam hergestellt werden. Kabellos, hohe Bildauflösungen und WLAN-Video-Babyphone-Geräte zählen zu den Angeboten von Audioline, die auch für das schmale Budget erhältlich sind.
Bei Philips handelt es sich um ein in den Niederlanden ansässiges Unternehmen, das insbesondere für Haushalts-Elektrogeräte weltweit bekannt ist. Neben Mixern, Staubsaugern, Rasierern und Haarfönen können sich auch die Video-Babyphone-Produkte von Philips sehen lassen. Sie produzieren Qualitätsprodukte, die sich durch überdurchschnittlich gute Verarbeitungen auszeichnen. Insbesondere im Bereich von Geräten mit Akku-Betrieb setzt sich das Unternehmen vielfach von Konkurrenzunternehmen ab, weil ihre selbst entwickelten Lithium-Ionen-Akkus durch kurze Ladezeiten und lange Betriebsdauer bestechen, wie auch im Test-Vergleich sowie Praxistest zahlreicher Käufer positiv hervorsticht.

 

So werden Video-Babyphones getestet

Beim Test von Video-Babyphone-Modellen geht es darum, diese genausten unter die Lupe zu nehmen. Dazu werden Untersuchungen der Phones in verschiedenen Bereichen unternommen und nach unterschiedlichen Testkriterien geprüft.

Nach diesen Testkriterien werden Video Babyphone bei ExpertenTesten verglichenEine genaue Analyse der Video-Babyphone-Modelle findet im Test-Vergleich sowie im Rahmen einer Eignungsprüfung statt, die sich auf die Funktionalität sowie Stärken und Schwächen der Geräte bezieht. Aus den verschiedenen Test-Verfahren wird das jeweilige Testergebnis gesammelt und dafür in einer direkten Gegenüberstellung einer Punktebewertung unterzogen. Daraus ergibt sich eine Testnote, über die der Testsieger aus dem Produkttest ermittelt wird.

Des Weiteren werden Kundenbewertungen beim Test-Vergleich berücksichtigt. Auf diese Weise erhalten wir ein detailliertes Bild über den Praxistest von Kunden, die ein Video-Babyphone bereits gekauft und anhand der Nutzung getestet haben. Die Übereinstimmung mit Herstellerangaben sind dabei ebenso wichtig für die Auswertung wie die Ähnlichkeit zu anderen Geräten im Praxistest und die Zufriedenheit der Verbraucher.

Uns kommt es beim Test-Vergleich und der Erstellung einer Vergleichstabelle darauf an, dass der Leser die Informationen über ein Video-Babyphone erhält, die er für eine Kaufentscheidung benötigt. Es wird eine eventuelle Kongruenz zwischen dem Testergebnis und der Verkäufer- beziehungsweise Herstellerangaben aufgedeckt und damit Verbraucher unterstützt, Fehlkäufe zu vermeiden sowie das beste Video-Babyphone entsprechend der persönlichen Ansprüche unkompliziert finden zu können.

 

Die Testkriterien

Bildqualität

Die Bildqualität bei einem Video-Babyphone ist ein wichtiges Kriterium, dem beim Kauf große Aufmerksamkeit geschenkt werden sollte. Durch den Test-Vergleich ist zu erkennen, dass teilweise immense Unterschiede zwischen den Geräten vorliegen können. Kameras mit geringer Bildauflösung machen es teilweise schwer, überhaupt erkennen zu können, ob das Kind beim Schlafen atmet oder die Augen geöffnet hat.

Für die Kinderüberwachung in der Nacht ist eine Infrarot-Kamera vorteilhaft, wenn ansonsten kein ausreichendes Licht im Raum bereitgestellt wird. Aber selbst mit Licht, ist eine gute Bildqualität nicht garantiert, sodass ein Video-Babyphone mit Infrarot-Kamera immer die bessere Wahl ist.

Funksignal

Ein Video-Babyphone ist in erster Linie zu dem Zweck entwickelt worden, sich vom Kind entfernen zu können und aus der Distanz ein Weinen oder Poltern sowie Bewegungen wahrnehmen zu können. Der Zweck ist nicht erfüllt, wenn das Funksignal bereits wenige Meter vom Kinderzimmer entfernt, abbricht. Beim Kauf sollte dementsprechend immer auf eine weiter Reichweite des Funksignals geachtet werden. Wichtig ist dies vor allem, wenn das Video-Babyphone beispielsweise auch im Garten funktionieren soll. Im Außenbereich verringert sich das Funksignal meist deutlich.

Verarbeitung

Nach diesen Testkriterien werden Video Babyphone bei ExpertenTesten verglichenDie Verarbeitung ist in der Regel ein Merkmal für gute oder schlechte Qualität. Qualitätsprodukte weisen meist eine gute Verarbeitung auf, während Billigprodukte aus dem Test-Vergleich oftmals zu wünschen übrig lassen. Gerade bei mobilen Geräten ist die Verarbeitung wichtig, denn die Gefahr von einem Herunterfallen ist beim Herumtragen höher, als bei fest installierten Geräten. Demzufolge nimmt die Verarbeitung Einfluss auf die Lebensdauer und im Idealfall auf eine langjährige Funktionalität.

Sensorenempfindlichkeit

Manche Video-Babyphone-Modelle aus dem Warentest-Vergleich weisen eine zu hohe oder zu niedrigere Sensorenempfindlichkeit auf. Das bedeutet, sie können bereits bei jedem vorbeifahrenden Geräusch anspringen oder reagieren erst bei lautem Weinen. Eine Mücke könnte zum Beispiel den Bewegungsmelder dazu veranlassen, die Videoaufnahme zu starten und Alarm auszulösen. Vor allem in der Nacht ist das meist ärgerlich. Optimal sind Geräte aus dem Test-Vergleich, wenn für die Kontrolle von Geräuschen und Bewegungen eine Einstellungsmöglichkeit vorhanden ist, mit der die Sensorenempfindlichkeit individuell vorgenommen werden kann.

Akku-Laufzeit und Ladedauer

Lästig ist es, wenn eine kurze Akku-Laufzeit und im schlimmsten Fall zusätzlich eine lange Aufladezeit gegeben sind. Damit wird die Bewegungsfreiheit der Eltern eingeschränkt, wenn der Empfänger mehrmals täglich an einer kabelgebundenen Ladestation verbringen muss.

Eine akzeptable Akku-Laufzeit beträgt bei einem Video-Babyphone mindestens 12 Stunden. Zahlreiche Video-Übertragungen können die Betriebsdauer reduzieren. Die Ladezeit für eine Voll-Aufladung sollte vier bis fünf Stunden nicht überschreiten.

Strahlenbelastung

Digitale Video-Babyphone-Modelle sind praktisch, aber können auch eine Strahlenbelastung für die Eltern und das Kind darstellen. Mit Geräten aus dem Test-Vergleich, die über einen ECO-Modus verfügen, kann eine eventuelle Strahlenbelastung reduziert werden. Zu berücksichtigen ist hierbei, dass die Sensorenempfindlichkeit, Reichweite sowie die Bildqualität gesenkt werden, um die Strahlung zu minimieren.

Funktionen

Eltern haben unterschiedliche Ansprüche, sodass manche mit Basismodellen aus dem Test-Vergleich ohne viele Funktionen zufriedenzustellen sind, während andere Eltern Wert auf viele Eigenschaften bei einem Video-Babyphone legen. Das Angebot bietet eine große Palette an Geräten mit unterschiedlichsten Funktionen, die sich über Gegensprechfunktion, Nachtlieder, Nachtlicht bis hin zu Vibrationsalarm, schwenkbare Kameras und vielem mehr erstrecken.

Häufige Mängel und Schwachstellen – darauf muss ich beim Kauf von einem Video-Babyphone achten!

Kurze Akku-Laufzeit

Bei manchen Video-Babyphone-Modellen verspricht der Hersteller lange Akku-Laufzeiten. Wie im Test-Vergleich zu erkennen ist, stimmen diese Angaben meist bei Neugeräten. Leider kann die Akku-Leistung aber innerhalb weniger Wochen extrem nachlassen und sich im schlimmsten Fall nur auf wenige Minuten reduzieren. Über Kundenbewertungen ist zu erkennen, ob sich dieses Problem als ein generelles des Produkts darstellt, oder ob es sich um Ausnahmen handelt.

Kurze Reichweite

Worauf muss ich beim Kauf eines Video-Babyphone Testsiegers achten?Vielfach werden Reichweiten von 250 Meter und mehr angegeben. Unberücksichtigt bleiben oftmals dabei Störfaktoren, welche die Reichweite deutlich einschränken. Das können zum Beispiel Hauswände oder Decken sein, aber auch ein WLAN kann zur Störung des Funksignals führen, sodass die Reichweite eventuell auf 10 oder sogar weniger Meter herabsinkt. Im Test-Vergleich ist zu erfahren, welche Video-Babyphone-Geräte dafür anfällig sind und welche nicht.

Knackende oder rauschende Nebengeräusche

In manch einem Testlauf sind Video-Babyphone-Modelle durch unangenehme Nebengeräusche aufgefallen. Sie können bei der Audio-Übertragung auftreten, aber auch im Standby-Modus. Letzteres ist vor allem während der Nachtruhe störend. Ob bei einem Wunschgerät eine höhere Anfälligkeit für knackende oder rauschende Nebengeräusche besteht, kann aus Kundenbewertungen sowie dem Test-Vergleich entnommen werden.

Schlechte Nachtaufnahmen

Trotz Infrarot-Kamera und dem Herstellerversprechen über Top-Aufnahmen im Dunkeln, kritisieren zahlreiche Kunden eine schlechte Bildqualität bei verschiedenen Video-Babyphone-Geräten.

Das kann verschiedene Ursachen haben, wie beispielsweise blendende Lichtquellen oder eine schlechte Bildauflösung, aber auch Produktionsfehler. Welche Video-Babyphone-Modelle dazu neigen und welche nicht, klärt der Test-Vergleich auf.

Sensibilität nicht optimal

Wenn die Sensibilität von Geräusch- und Bewegungssensoren keine optimale Funktionalität bieten, kann ein Video-Babyphoneschnell unbrauchbar werden. Ein Video-Babyphone sollte aus diesem Grund immer eine Einstellmöglichkeit für die Sensorenempfindlichkeit besitzen. Ist dies nicht der Fall, kann über Kundenbewertungen und unsere Auswertung der Produkte erfahren werden, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, ob ein Video-Babyphone anfällig für suboptimale Sensorenempfindlichkeit ist.

 

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich mein Video-Babyphone am Besten?

Wer die Anschaffung von einem Video-Babyphone aus dem Test-Vergleich in Erwägung zieht, hat die Möglichkeit dies in einem lokal ansässigen Fachhandel oder in einem Onlineshop im Internet zu kaufen. Beide Varianten bringen Vor- und Nachteile mit sich.

Lokaler Fachhandel

Beim Kauf von einem Video-Babyphone aus dem Vergleichs-Test erwartet den Kunden in einem lokal ansässigen Fachhandel eine persönliche Beratung. Zudem ist ein Video-Babyphone vor dem Kauf in die Hand zu nehmen und kann entsprechend selbst in Augenschein genommen werden. Auf diese Weise können vor allem Qualität und Verarbeitung selbst beurteilt werden.

Allerdings sind die Verkäufer nicht immer darauf bedacht, ihre Kunden kompetent zu beraten, sondern es wird vermehrt so beraten, dass bestmögliche Umsätze eingefahren werden können. Dies ist nicht zuletzt dem Umsatzrückgang lokaler Geschäfte geschuldet, weil immer mehr Verbraucher den Kauf über das Internet vorziehen.

Zudem sind im Vergleich zu Onlineshops die Preise von Lokalanbietern vielfach teurer. Dies beruht in der Regel auf den höheren Nebenkosten, die lokale Fachhändler auf sich nehmen müssen. Persönlicher Kundenservice, Verwaltung, Ladenlokal mit entsprechender Ausstattung und höhere Mieten zwingen lokale Fachhändler oftmals dazu, ihre Produkte teurer verkaufen zu müssen.

Internetkauf

Wo kaufe ich einen Video-Babyphone Testsieger von ExpertenTesten am besten?Beim Internetkauf von einem Video-Babyphone, wie es in der Test-Vergleichstabelle aufgelistet ist, steht kein Kundenberater persönlich vor dem Verbraucher. Im Idealfall muss dennoch auf keine kompetente Beratung verzichtet werden. Viele Onlineshops bieten diesen Service via Telefon oder Live-Chat an, ohne dass dem Kaufinteressenten dafür Kosten entstehen.

Anstelle ein Video-Babyphone selbst ansehen zu können, besteht beim Internetkauf, sich die Erfahrungen von Kunden in Kundenbewertungen durchzulesen. Diese sind in der Regel ehrlicher und oftmals auch detaillierter, als von Kundenberatern, die unbedingt verkaufen wollen.

Ein wesentliches Argument für den Internetkauf von einem Video-Babyphone aus dem Test-Vergleich ist vor allem der meist günstigere Preis. Sie benötigen keine Präsentationsräume, können mit reduziertem Personal arbeiten und sparen meist viel Geld für die Warenlagerung. Somit können sie sich erlauben, diese Einsparungen dem Kunden zugute kommen zu lassen und ihre Video-Babyphone-Angebote günstiger als im lokalen Fachhandel anbieten zu können.

Zusätzlich kann beim Internetkauf ein Video-Babyphone aus dem Test-Vergleich 24/7 zu jeder Tages- und Nachtzeit erworben werden. Es gibt keine Öffnungszeiten für Bestellungen. Kurzum: beim Internetkauf muss auf nichts verzichtet werden und die Vorteile vor allem in preislicher Sicht, machen ihn zu der besseren Kaufoption.

 

Wissenswertes & Ratgeber

Die Entwicklung von dem Video-Babyphone im Laufe der Zeit

Das Video-Babyphone basiert auf der Entwicklung erster Modelle, die in den USA angeboten wurden. Allerdings hatten diese mit den heutigen Modellen nur wenig gemeinsam. Lediglich das Grundprinzip ist gleich geblieben: die Kontrolle von Kindern aus der Distanz. Dazu wurden UKW-Sender mit einem Empfängerteil zusammengelötet. Verbunden waren sie dementsprechend mit einem Kabel. Bewegungsfreiheit für die Eltern war damit nur sehr beschränkt möglich.

Als die ersten Babyphones gut 10 Jahre später Deutschland erreichten, war die Entwicklung noch nicht viel weiter. Erst mit der Funktechnologie bei Haustelefonen und den ersten Mobilfunktelefonen Ende der 80er/Anfang der 90er Jahre waren auch Babyphones einige Jahre später mit Funk erhältlich, die nur auf Akustik ausgerichtet waren.

Mit den Smartphones, Smart-Home Produkten und Videoübertragungen mittels Internet entwickelten sich auch die Babyphones immer weiter. Seit rund 10 Jahren können Video-Babyphone-Modelle erworben werden. Der Fortschritt macht hier aber noch lange keinen Halt, sodass neue Techniken die Geräte immer besser werden lassen.

Zahlen, Daten, Fakten rund um Video Babyphone

Alle Zahlen und Daten aus einem Video Babyphone Test Das erste Babyphone mit Kabelanbindung erschien in den 70er Jahren. Mitte der 80er Jahren erreichten die ersten Babyphones Deutschland. Anfang des 21 Jahrhunderts kamen erste Video-Babyphone-Modelle in die Geschäfte. Einer Studie und mehreren Umfragen zufolge, haben 2017 über 80 Prozent der Eltern bereits Wochen oder Monate vor der Geburt ihres Kindes ein Babyphone angeschafft. 21 Prozent der Eltern entschieden sich für ein Babyphone zwischen dem ersten Lebensmonat und erstem Lebensjahr ihres Kindes.

Verwendung finden vor allem Video-Babyphone-Modelle bei Kindern über fünf Jahren in rund 40 Prozent der Fälle, wo bereits im ersten Lebensjahr ein Gerät angeschafft wurde. Die Verkaufszahlen steigen kontinuierlich an und vermehrt setzen Eltern heute auf ein Video-Babyphone, das 2017 von durchschnittlich jedem vierten Elternpaar vor oder nach der Geburt ihres Kindes gekauft wurde.

Sicherheitshinweise im Umgang mit einem Video-Babyphone

Temperaturen für Akku

Auf diese wichtigen Sicherheitshinweise, aus einem Video Babyphone Test, sollten sie achtenDie Umgebungstemperatur kann großen Einfluss auf die Lebensdauer eines Akkus in einem Video-Babyphone nehmen, wie aus dem Test-Vergleich hervorgeht. Aus diesem Grund sollten Akkus nicht länger Hitze oder Kälte ausgesetzt werden. In manch einem Test folgte eine Tiefenentladung und eine erhöhte Explosionsgefahr entsteht, sobald die Akkus aufgeladen werden sollen.

Feuchtigkeit

Es ist unbedingt zu vermeiden, dass Feuchtigkeit in ein Video-Babyphone gelangt. Feuchtigkeit kann einen Kurzschluss verursachen, wie er in manch einem Test vorkommen ist.

Ladegeräte

Bei der Verwendung von Ladegeräten oder anderem Zubehör, ist darauf zu achten, dass es sich dabei ausschließlich um Original-Produkte des selben Herstellers handelt, von dem das Video-Babyphone aus dem Test-Vergleich stammt oder vom Hersteller empfohlen wird. Bei Verwendung von anderem Zubehör erlischt der Garantieanspruch.

Austausch-Akkus

Ist ein Akku von einem Video-Babyphone auszutauschen, ist dieser durch einen Original-Akku den Herstellers oder einen durch den Hersteller empfohlenen Akku auszutauschen. Fremd-Produkte erhöhen das Risiko, dass ein Video-Babyphonebeschädigt wird, wie der Test oftmals zeigt.

Sichtbare Beschädigungen

Ein Video-Babyphone sollte regelmäßig auf eventuelle Beschädigungen untersucht werden. Im Test-Vergleich fielen Geräte auf, die zum Beispiel nach vielen mobilen Einsätzen einen Kabelbruch aufwiesen oder sich Teile gelockert hatten.

Bei Beschädigungen ist das Video-Babyphone aus dem Test-Vergleich sofort von der Stromversorgung zu nehmen, auszuschalten, aus der Nähe von Kindern zu entfernen und nicht mehr in Betrieb zu nehmen, bis die Beschädigungen durch einen Fachdienst behoben wurden.

Bedienungsanleitung

Für die richtige Handhabung eines Babyphones aus dem Test-Vergleich ist es unabdingbar, die beiliegende Bedienungsanleitung durchzulesen. Auf diese Weise können Bedienungs-, Pflege- sowie Umgangsfehler vermieden werden.

10 Tipps zur Pflege & Wartung

  • Tipp 1 
  • Tipp 2 
  • Tipp 3 
  • Tipp 4  
  • Tipp 5  
  • Tipp 6  
  • Tipp 7  
  • Tipp 8  
  • Tipp 9  
  • Tipp 10  
Vorbereitung zur Reinigung. Vor jeder Reinigung sind alle Geräteteile von den Stromquellen zu trennen, um gesundheitlichen Risiken sowie Gerätebeschädigungen vorzubeugen.
Reinigung. Ein Video-Babyphone aus dem Test-Vergleich wird simpel mit einem trockenen Tuch entstaubt. Bei Schmutzflecken kann ein feuchter Lappen zum Einsatz kommen. Auf chemische Reinigungsmittel ist zu verzichten, weil sie Flecken bilden und Oberflächenbeschädigungen hervorrufen können und im Test vielfach so bewiesen wurde.
Akku-Wartung. Bei vielen Babyphones ist im Test kein Zugang zum Akku möglich, sodass eine spezielle Wartung nicht möglich ist. Herausnehmbare Akkus sollten regelmäßig auf ihre Dichtheit und eventuelle Beschädigungen untersucht werden. Lithium-Ionen Akkus leben länger, wenn sie nur bei voller Entladung geladen werden, wie der Test-Vergleich zeigt.
Kontrolle aller Funktionen. Besitzt ein Video-Babyphone viele Funktionen, wie manche Modelle aus dem Test-Vergleich, so werden diese oftmals nicht alle täglich genutzt. Die wöchentliche Überprüfung der Funktionalität aller Details verhindert, das eventuelle Beschädigungen unbemerkt bleiben und vielleicht schwerwiegende Folgen hervorrufen können, die auch eine Gefahr für das Kind sein könnten.
Kamera-Reinigung. Mit der Zeit verstaubt die Kameralinse, was die Bildqualität beeinflussen kann. Mit einem trockenen, sauberen Mikrofasertuch lässt sich Staub einfach entfernen. Ein Tropfen Glasreiniger hilft, Fingerabdrücke auf der Kameralinse wegzuwischen.
Reinigung von Steck- oder USB-Verbindungen. In Steckervorrichtungen sammelt sich Schmutz, wenn diese nicht besetzt sind, wie im Test-Vergleich auffiel. Hier darf auf keinen Fall mit Feuchtigkeit oder scharfen Gegenständen gereinigt werden. Eine trockene Zahnbürste oder festes Wattestäbchen entfernen Schmutz gut.
Geräte-Temperatur. Eine sorgfältige Pflege und Wartung umfasst auch die regelmäßige Kontrolle der Gerätetemperatur. Wird dieses zu heiß, kann dies auf einen Defekt hinweisen. Manchmal liegt es auch nur an einer unzureichenden Wärmeableitung, wenn das Gerät beispielsweise abgedeckt ist. Hier sollte der Test gemacht werden, ob sich die Gerätetemperatur wieder senkt, wenn die Abdeckung entfernt wurde. Ansonsten sollte das Video-Babyphone aus dem Test-Vergleich vor der nächsten Inbetriebnahme fachmännisch auf Fehlerquellen untersucht werden.
Stromkabelpflege. Oftmals wird der Pflege von Stromkabeln wenig Beachtung geschenkt, vor allem, wenn das Ende hinter Schränken verborgen liegt. Hier kann es zu porösen Stellen in der Isolierung kommen, vor allem, wenn starke Chemie-Reiniger Schmutz entfernen soll oder Schmutz das Material austrocknet. Ein regelmäßige Reinigung mit einem leicht feuchten Tuch sollte mindestens einmal die Woche erfolgen.
Nützliches Zubehör. Ob weiteres Zubehör nützlich sein kann, hängt von der Ausstattung des Video-Babyphones aus dem Test-Vergleich ab. In manchen Fällen ist es vorteilhaft, wenn ein Gerät erweiterbar ist und mit mehreren Sender- und/oder Empfängereinheiten ausgestattet werden kann. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn zwei Kinderzimmer überwacht werden sollen.
Entsorgung. Werden im Rahmen einer Wartung der Austausch von Teilen notwendig, sind die alten Elemente ordnungsgemäß im Sinne des Umweltschutzes zu entsorgen. Wer sich nicht sicher ist, kann ausgetauschte Teile und/oder auch ein defektes Video-Babyphone bei einem Elektrohändler abgeben. Diese entsorgen in der Regel die Abfälle sachgerecht.

 

W-Fragen

Welches Video-Babyphone ist das Beste?

Im Video-Babyphone Test-Vergleich ist der Testsieger 2019 aufgelistet. Zu berücksichtigen ist, dass dieser nicht unbedingt die beste Wahl ist, da die Ansprüche unterschiedlich sein können. In der Vergleichstabelle sind weitere Test-Modelle aufgeführt, die dem individuellen Anspruch vielleicht besser gerecht werden.

Wo liegen die hauptsächlichen Unterschiede zwischen den Modellen aus dem Test?

Diese liegen hauptsächlich in dem Funktionsumfang, Funktionalität, Reichweite, Bildqualität und Zuverlässigkeit sowie Akku-Leistung.

Wie schnell sollte eine Akku-Aufladung sein?

Alle Fakten aus einem Video Babyphone Test Vor allem Säuglinge schlafen viel, sodass ein Video-Babyphone aus dem Test-Vergleich oft zum Einsatz kommt. Entsprechend schnell sollte die Aufladung sein. Ein optimaler Zeitrahmen liegt bei vier bis fünf Stunden für eine Vollladung eines komplett entladenden Akkus.

Welche Akku-Betriebszeit ist für ein Video-Babyphone optimal?

Die Akku-Laufzeit sollte so lang sein, dass der Betrieb problemlos eine ganze Nacht erfolgen kann. 12 Stunden Ladekapazität sollte ein Akku dementsprechend haben.

Was macht ein gute Video-Babyphone aus?

Lange Akku-Betriebszeiten, kurze Ladezeiten, gute Bildqualität sowie Verarbeitung und Funktionen, die perfekt zu den individuellen Ansprüchen des Anwenders passen. Störungsfreie Übertragungen, keine Nebengeräusche und einstellbare Sensorenempfindlichkeit zählen ebenfalls zu einem guten Gerät dazu.

Was ist der Unterschied zwischen einem Funk- und Smartphone Video-Babyphone?

Das Funk-Video-Babyphone hat eine begrenzte Reichweite. Mit einem Video-Babyphone aus dem Test, das via Smartphone funktioniert, ist von jedem Ort der Welt eine Übertragung möglich, sofern Sender und das Smartphone über Internet miteinander verbunden sind.

Wie passendes Video-Babyphone finden?

Allein auf die Herstellerversprechen sollte sich niemand beim Kauf von einem Video-Babyphone verlassen. Das passende Gerät kann schnell gefunden werden, wenn die eigenen Ansprüche bekannt sind und mit den Test-Geräten verglichen werden.

Wie lange hält ein Video-Babyphone im Durchschnitt?

Alle Fakten aus einem Video Babyphone TestDas hängt von mehreren Faktoren ab. Manche Geräte haben im Test-Vergleich deutliche kürzere Lebensdauern gezeigt, als andere. Qualität, Verarbeitung und Nutzungsintensität sowie ein sorgsamer Geräteumgang spielen dabei eine große Rolle. Gute Geräte aus dem Test sind in der Regel sehr strapazierfähig und können durchaus zehn oder mehr Jahre halten.

Wo gibt es Zubehör für ein Video-Babyphone?

Für ein Video-Babyphone aus dem Test-Vergleich ist passendes Zubehör in zahlreichen Onlineshops erhältlich. Zudem kann Zubehör über den jeweiligen Hersteller bezogen werden.

Was kostest ein gutes Video-Babyphone?

Ganz nach dem Motto: Gutes muss nicht immer teuer sein, zeigt der Test-Vergleich, dass gute Video-Babyphones auch im niedrigen Preissegment zu finden sind. Im Gegenzug heißt “teuer” nicht gleich “gut”. Besser ist es, sich an den Testergebnissen zu orientieren, als an den Preisen. Aber grundsätzlich kann ein Video-Babyphone schon um die 40 oder 50 Euro gute Dienste leisten.

Weiterführende Links und Quellen:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (961 Bewertungen. Durchschnitt: 4,71 von 5)
Loading...