Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Rasend├╝nger im Test auf ExpertenTesten
Getestete Produkte 4
Investierte Stunden 20
Ausgewertete Studien 7
Gelesene Rezensionen 737

Rasend├╝nger Test - f├╝r ein sattes Rasen-Gr├╝n ├╝ber den gesamten Sommer - Vergleich der besten Rasend├╝nger 2019

Sie tr├Ąumen auch noch vom perfekten Rasen und wollen ihn diesen Sommer endlich genie├čen? Unser Portal, das eine Reichweite von 1,5 Millionen Leser hat, durchforstete s├Ąmtliche Tests im Internet und hat f├╝r Sie einen umfangreichen Vergleich bez├╝glich diverser Kriterien erstellt.

Ähnliche Vergleiche anzeigen

Letzte Aktualisierung am:

Rasen d├╝ngen

Was ist Rasend├╝nger?

Erfahren sie in unserem Ratgeber, wie Sie den Rasend├╝nger am Besten nutzen k├Ânnen.Ein Rasend├╝nger ist ein mineralisches oder organisches Substrat oder eine Fl├╝ssigkeit, die wertvolle Pflanzenn├Ąhrstoffe enth├Ąlt und ÔÇô richtig eingesetzt ÔÇô ganzj├Ąhrig f├╝r einen gesunden, ansehnlichen Rasen sorgt. Der Rasend├╝nger st├Ąrkt mit Inhaltsstoffen wie etwa Phosphor, Kalium oder Stickstoff das Wachstum des Rasens und sorgt zugleich f├╝r eine h├Âhere Widerstandskraft gegen├╝ber Rasenkrankheiten und Sch├Ądlingen.

Der D├╝nger wird in der Regel mit speziellen Ger├Ąten auf den Rasen aufgebracht, beispielsweise mit einem D├╝ngestreuer, einem Streuwagen oder einer D├╝ngespritze. Entscheidend ist dabei der richtige Zeitpunkt sowie die korrekte Menge, denn zu viel D├╝nger schadet nicht nur dem eigenen Rasen, sondern auch der Umwelt ÔÇô insbesondere dann, wenn ├╝bersch├╝ssige N├Ąhrstoffe oder chemische Bestandteile in das Grundwasser gelangen.

Im Fachhandel ist neben Kunstd├╝nger auch organischer D├╝nger erh├Ąltlich, der ausschlie├člich aus nat├╝rlichen Substanzen hergestellt wird. Kunstd├╝nger ist meist effektiver und wirkt ├╝ber einen l├Ąngeren Zeitraum. Nat├╝rlicher D├╝nger wird hingegen von Familien mit Kindern und/oder Haustieren bevorzugt, da er kein gesundheitliches Risiko darstellt und zugleich die Umwelt nicht belastet wird.

Wie funktioniert Rasend├╝nger?

Rasend├╝nger hat die Funktion, das nat├╝rlich vorkommende N├Ąhrstoffangebot sinnvoll zu erg├Ąnzen, um den Rasen beim Wachstum zu unterst├╝tzen und seine Abwehrkr├Ąfte zu st├Ąrken. Ein gut ged├╝ngter Rasen ist somit nicht nur sch├Ân gr├╝n und dicht, er ist auch weniger anf├Ąllig gegen├╝ber Sch├Ądlingen und Krankheiten. Besonders wichtig sind Mineralstoffe, die zwar im Boden vorkommen, jedoch oftmals nicht in ausreichender Menge oder wenn doch, dann meist in einer nur schwer verwertbaren Form.

Diese Defizite k├Ânnen durch Rasend├╝nger auf einfache und unkomplizierte Weise ausgeglichen werden. Er kann seine volle Wirkung jedoch nur dann entfalten, wenn seine Zusammensetzung an den N├Ąhrstoffbedarf des Rasens und auf die N├Ąhrstoffverh├Ąltnisse im Boden angepasst ist. Es lohnt sich daher, sich genauer mit den verschiedenen Arten von Rasend├╝nger zu besch├Ąftigen, um die Bodenfruchtbarkeit zu erh├Âhen und dauerhaft zu erhalten.

Stickstoff f├Ârdert das Wachstum und verbessert die Regenerationsf├Ąhigkeit des Rasens, w├Ąhrend Phosphor ausgesprochen wichtig f├╝r das Wurzelwachstum und den Stoffwechsel ist. Kalium erh├Âht die Widerstandskraft des Rasens gegen├╝ber K├Ąlte, Hitze und Krankheiten, Magnesium sorgt f├╝r eine sch├Âne gr├╝ne Farbe und st├Ąrkt die allgemeine Gesundheit des Rasens.

Welche Arten von Rasend├╝nger gibt es?

1. Organischer Langzeitd├╝nger

1. Organischer Langzeitd├╝nger

Organischer Langzeitd├╝nger setzt sich meist aus Hornsp├Ąnen, Melasse, Guano und H├╝hnerkot zusammen ÔÇô also durchweg aus nat├╝rlichen Produkten, was als ├Ąu├čerst positiv zu bewerten ist. Allerdings dauert es eine gewisse Zeit, bis die Bestandteile des D├╝ngers von Mikroorganismen im Boden in N├Ąhrstoffe umgewandelt werden, sodass der D├╝nger seine volle Wirkung erst nach einer l├Ąngeren Wartezeit entfaltet. Eine Verbesserung des Rasens macht sich daher in der Regel erst nach Wochen bemerkbar. Ein entscheidender Vorteil des organischen Langzeitd├╝ngers ist, dass eine ├ťberd├╝ngung praktisch nicht m├Âglich ist. Stattdessen steigt das Risiko f├╝r eine Unterversorgung, die sich daran erkennen l├Ąsst, dass zwischen den Grashalmen vermehrt Moos w├Ąchst. Dennoch ist organischer D├╝nger in vielen F├Ąllen das Mittel der Wahl – insbesondere dann, wenn Kinder und Haustiere zum Haushalt geh├Âren. Bei der Anwendung von Kunstd├╝nger m├╝ssen diese meist f├╝r mehrere Tage aus dem Garten verbannt werden, um zu vermeiden, dass sie mit dem D├╝nger in Kontakt kommen.

2. Mineralischer D├╝nger

2. Mineralischer D├╝nger

Mineralischer D├╝nger ist lediglich eine andere Bezeichnung f├╝r den gel├Ąufigeren Begriff Kunstd├╝nger. Er kommt sowohl im Profibereich als auch bei Hobbyg├Ąrtnern h├Ąufig zum Einsatz, denn die Wirkung setzt meist schon nach zwei bis drei Tagen ein. Allerdings gilt: Ungef├Ąhr drei Wochen nach dem Aufbringen des D├╝ngers sinkt der N├Ąhrstoffgehalt des Bodens wieder rapide ab. Dar├╝ber hinaus ist zu beachten, dass mineralischer D├╝nger die Gefahr f├╝r Verbrennungen des Rasens erh├Âht, insbesondere dann, wenn der D├╝nger ungleichm├Ą├čig oder falsch verteilt wurde. Mineralischen Rasend├╝nger gibt es in verschiedensten Varianten, so etwa auch in Form von Komponentend├╝nger, sodass bei Bedarf auch nur mit Stickstoff oder nur mit Magnesium ged├╝ngt werden kann. Der G├Ąrtner muss seinen Boden, dessen Zusammensetzung und Bed├╝rfnisse also genau kennen, um die Bodenqualit├Ąt mithilfe von D├╝nger zum Positiven verbessern zu k├Ânnen. In den letzten Jahren ist Kunstd├╝nger etwas in Verruf geraten, denn┬áseine Anwendung ist ein zweischneidiges Schwert: Einerseits verhilft er dem G├Ąrtner zu einem ├╝ppigen, gesunden Rasen, andererseits kann er andere Pflanzen sowie Tiere in Mitleidenschaft ziehen. Immer mehr Menschen greifen daher vorzugsweise zu nat├╝rlichem Rasend├╝nger, der Mensch, Tier und Umwelt schont. Auch die Eigenproduktion von D├╝nger, beispielsweise aus Brennnesseln, Kaffeesatz oder Eierschalen, liegt voll im Trend. Wer sich dennoch f├╝r Kunstd├╝nger entscheidet, sollte stets die Hinweise des Herstellers genau studieren und die Sicherheitshinweise beachten, um das Risiko f├╝r sich selbst sowie f├╝r Kinder, Haustiere und die Umwelt so gering wie m├Âglich zu halten.

3. Organisch-mineralischer Mischd├╝nger

3. Organisch-mineralischer Mischd├╝nger

Organisch-mineralischer Mischd├╝nger ist ein hervorragender Kompromiss zwischen organischem und mineralischem D├╝nger, da er die positiven Aspekte dieser D├╝ngerarten vereint und auch unerfahrene G├Ąrtner mit ihm fast nichts falsch machen k├Ânnen. Der mineralische Anteil des Rasend├╝ngers wirkt sofort, aber nicht langzeitig, was durch den organischen Teil wieder ausgeglichen wird. Auch das Risiko f├╝r Verbrennungen ist ├Ąu├čerst gering. Organisch-mineralischer Mischd├╝nger kann im Fachhandel vor Ort oder im Internet erworben werden. Auch hier gilt jedoch: Jeder Rasen hat andere Bed├╝rfnisse, und nicht f├╝r jede Rasenfl├Ąche ist organisch-mineralischer Mischd├╝nger geeignet. Wie bei jedem D├╝nger m├╝ssen auch hier die einzelnen Bestandteile optimal auf den eigenen Rasen abgestimmt sein, um zufriedenstellende Ergebnisse zu erzielen. Fehler bei der D├╝ngung machen sich meist erst nach mehreren Wochen bemerkbar und k├Ânnen nur mit viel M├╝he und Zeit wieder ausgeglichen werden.

4. Fl├╝ssigd├╝nger

4. Fl├╝ssigd├╝nger

Fl├╝ssigd├╝nger kommt in Privathaushalten nur selten zum Einsatz: Er wird eher f├╝r gro├če Rasenfl├Ąchen wie etwa f├╝r Fu├čballfelder oder Golfpl├Ątze verwendet. Fl├╝ssigd├╝nger ist zwar auch f├╝r Privatg├Ąrten erh├Ąltlich, er ist jedoch im Vergleich zu Substrat erheblich teurer. Er bietet den Vorteil, dass er sofort in den Boden eindringt und somit fast unmittelbar nach dem Aufbringen seine Wirkung entfalten kann. Dar├╝ber hinaus kann er im Gegensatz zu Granulat nicht weggeweht oder vom Wind umhergewirbelt werden, was zu einem ungleichm├Ą├čigen Rasenbild f├╝hren k├Ânnte. Viele Hersteller bieten Fl├╝ssigd├╝nger in speziellen Verpackungen an, die direkt mit dem Gartenschlauch verbunden werden k├Ânnen, um eine genaue Dosierung zu gew├Ąhrleisten. Die ist bei Rasend├╝nger in fl├╝ssiger Form besonders wichtig, weil der D├╝nger bei einer ├ťberdosierung von den Wurzeln nicht mehr aufgenommen werden kann und ins Grundwasser sickert.

5. Rasend├╝nger mit Moosvernichter

5. Rasend├╝nger mit Moosvernichter

Gerade nach einem langen, kalten Winter w├Ąchst zwischen den Grashalmen vermehrt Moos. Das hat nicht nur negative Folgen f├╝r die Optik des Rasens, es schw├Ącht auch sein Wachstum, da das Moos dem Boden jede Menge wertvolle N├Ąhrstoffe entzieht. Daher ist es ratsam, Moos im Rasen gr├╝ndlich zu beseitigen, und zwar m├Âglichst dauerhaft. Rasend├╝nger mit integriertem Moosvernichter schaffen einen vollen, gr├╝nen Rasen und entfernen zugleich Moos aus dem Rasenbeet. Viele dieser speziellen D├╝ngemittel verf├╝gen ├╝ber eine Langzeitwirkung und sorgen f├╝r bis zu vier Monate f├╝r einen moosfreien Rasen. Ist der Rasenuntergrund sehr trocken, eignet sich ein organischer Rasend├╝nger mit Moosvernichter besonders gut. Auf sehr aggressive Moosvernichter sollte hingegen verzichtet werden, da diese auf Dauer nicht nur negative Folgen f├╝r den Rasen haben k├Ânnen, sondern auch sch├Ądlich f├╝r Kinder und Haustiere sind.

6. Herbstrasend├╝nger

6. Herbstrasend├╝nger

Wenn sich die warme Jahreszeit ihrem Ende zuneigt und die Tage wieder k├╝rzer werden, ben├Âtigt der Rasen noch einmal eine intensive Pflege, damit er gut ├╝ber den Winter kommt. Im Fachhandel sind spezielle Herbstrasend├╝nger erh├Ąltlich, die den Rasen optimal auf die kommenden Niedrigtemperaturen sowie auf Frost, Schnee und Lichtmangel vorbereiten. Ein guter Herbstrasend├╝nger ist reich an Kalium, denn dieses st├Ąrkt die Zellw├Ąnde der Pflanzen und sorgt so f├╝r einen robusten Rasen. Damit auch die gr├╝ne Farbe erhalten bleibt, sollte der D├╝nger dar├╝ber hinaus_Magnesium_ und Eisen enthalten. Nicht zuletzt ist darauf zu achten, dass es sich um einen Herbstrasend├╝nger mit Langzeitwirkung handelt, denn die n├Ąchste D├╝ngung wird erst im Fr├╝hjahr erfolgen. Wer sicher sein m├Âchte, dass ├╝ber die Wintermonate kein Moos und Unkraut im Rasen wachsen, kann zu einem Rasend├╝nger mit Moos- oder Unkrautvernichter greifen.

7. Rasend├╝nger mit Unkrautvernichter

7. Rasend├╝nger mit Unkrautvernichter

Unkraut im Rasen ist nicht nur ein optischer Makel ÔÇô es entzieht dem Gras auch wertvolle N├Ąhrstoffe und f├╝hrt zu einem ├Âkologischen Ungleichgewicht. Regelm├Ą├čiges Vertikutieren ist bereits eine wichtige Voraussetzung f├╝r einen unkrautfreien Rasen, reicht allein allerdings in der Regel nicht aus. Viele Hersteller von Rasend├╝nger bieten daher auch D├╝ngemittel an, die zugleich als Unkrautvernichter fungieren. Diese Form des D├╝ngens bringt einen hohen praktischen Nutzen mit sich, denn die Entfernung von Klee, L├Âwenzahn und Co. aus einer Rasenfl├Ąche ist sehr m├╝hsam. Das gilt insbesondere f├╝r den Klee, der meist mit dem Gras verw├Ąchst und sich nur selten direkt an der Wurzel herausziehen l├Ąsst. Eine dauerhafte Beseitigung des Klees ist daher ohne Unkrautvernichter kaum m├Âglich. Rasend├╝nger mit Unkrautvernichter bietet f├╝r dieses Problem eine einfache L├Âsung an: Er versorgt lediglich einkanalige Wurzeln, wozu auch Gr├Ąser geh├Âren. Unkraut verf├╝gt hingegen ├╝ber Wurzeln mit zwei Kan├Ąlen ÔÇô┬ásie erhalten keine N├Ąhrstoffe und sterben folglich ab. Rasend├╝nger, der zugleich als Unkrautvernichter fungiert, darf daher nicht auf Beeten oder in anderen Gartenbereichen angewendet werden, da auch andere Pflanzen durch das Mittel in Mitleidenschaft gezogen werden k├Ânnten.

So haben wir den Rasend├╝nger getestet

Gerade beim Kauf von Rasend├╝nger ist es ausgesprochen wichtig, nicht nur auf den Preis zu achten, denn minderwertiger D├╝nger kann die Rasenfl├Ąche nachhaltig sch├Ądigen und kostet den Gartenfreund letztlich mehr Arbeit, Zeit und Geld. Ein guter Rasend├╝nger l├Ąsst sich problemlos per Hand oder maschinell auf den Rasen aufbringen, ohne zu stauben.

Auch bei regelm├Ą├čiger Anwendung d├╝rfen die im Boden lebenden Mikroorganismen nicht gesch├Ądigt werden, weshalb wir auch den pH-Wert genau unter die Lupe genommen haben.┬áEbenfalls sehr wichtig ist ein gut abgestimmter Anteil an Langzeitstickstoff, der ├╝ber mehrere Wochen an den Boden abgegeben werden sollte.

Der D├╝nger wurde dar├╝ber hinaus auf seine Umweltvertr├Ąglichkeit getestet, also konkret darauf, welche Inhaltsstoffe enthalten sind und wie hoch der Stickstoffverlust durch Einwaschung in das Grundwasser ist.

Des Weiteren haben wir beim Test ├╝berpr├╝ft, ob der D├╝nger lediglich das Wachstum f├Ârdert oder er zugleich auch die┬áAnf├Ąlligkeit f├╝r Krankheiten, Sch├Ądlinge und Forst senkt.

Auch die praktische Handhabung war f├╝r uns ein wichtiges Qualit├Ątskriterium: Hinterl├Ąsst der D├╝nger Flecken auf der Kleidung oder beispielsweise auf Pflastersteinen im Garten? Wie muss er gelagert werden und wie lange ist das Mittel nach dem ├ľffnen der Verpackung haltbar? Entfaltet der Rasend├╝nger einen starken Geruch oder ist er eher geruchsneutral? Nat├╝rlich haben wir beim Testen der verschiedenen Rasend├╝ngerarten auch getestet, ob der D├╝nger ein Risiko f├╝r Kinder und Haustiere darstellt oder ob auch Familien mit Kindern und Vierbeinern die Mittel bedenkenlos anwenden k├Ânnen.

Worauf muss ich beim Kauf von Rasend├╝nger achten?

Auf jedem Rasend├╝nger wird detailliert angegeben, welche Inhaltsstoffe in welchem Verh├Ąltnis enthalten sind. Besonders die Anteile an Phosphat, Stickstoff und Kaliumwerden auf dem Etikett ausgewiesen. Bei der Auswahl des richtigen Rasend├╝ngers muss der Hobbyg├Ąrtner vor allem wissen, welche Bed├╝rfnisse der eigene Rasen hat und zu welchem Zeitpunkt ged├╝ngt werden soll.

So eignet sich f├╝r das Fr├╝hjahr ein D├╝ngemittel mit 20 Prozent Stickstoff, 5 Prozent Phosphat und 10 Prozent Kalium besonders gut. Grunds├Ątzlich gilt: Einfach drauflos zu d├╝ngen ist immer schlecht! Stattdessen lohnt es sich, vor dem Kauf eine Bodenprobe zu nehmen und diese gegen eine kleine Geb├╝hr zur Analyse an ein Institut zu senden, um die genaue Zusammensetzung des Bodens in Erfahrung zu bringen.

Auf diese Weise k├Ânnen M├Ąngel ebenso aufgedeckt werden wie ein Zuviel an bestimmten N├Ąhrstoffen. Viele B├Âden sind zu sauer und ben├Âtigen Kalk, w├Ąhrend andere sehr stark zur Moosbildung neigen. Andere sind hingegen ├Ąu├čerst arm an Stickstoff oder entwickeln sehr schnell Unkraut. Je mehr der Hobbyg├Ąrtner ├╝ber den Boden in seinem Garten wei├č, umso einfacher ist es, den optimalen Rasend├╝nger zu finden.

Kurzinformation zu f├╝hrenden Herstellern

  • WOLF-Garten
  • COMPO
  • MANNA
  • Oscorna
  • Cuxin
  • Neudorff
Die Firma WOLF-Garten existiert bereits seit den 1920er Jahren und vertrieb zun├Ąchst verschiedene Hilfsmittel f├╝r die Landwirtschaft. 1942 erhielt das Unternehmen den Namen WOLF Ger├Ąte GmbH, sp├Ąter wurde es in WOLF-Garten umbenannt. Der Familienbetrieb war die erste Firma, die Rasenm├Ąher mit einer rotierenden Klinge fertigte und brachte 1958 den ersten Elektrorasenm├Ąher auf den Markt. 1965 folgte der ger├Ąusch├Ąrmste Benzinrasenm├Ąher der Welt. Im Unternehmen wird nicht nur Wert auf Tradition gelegt, sondern auch auf den Einsatz umweltfreundlicher Technologien, die durch eine intensive Forschungsarbeit immer weiter verbessert werden sollen. Inzwischen verf├╝gt WOLF-Garten ├╝ber vier Produktionsstandorte in Europa und vertreibt seine Produkte in 14 europ├Ąischen L├Ąndern sowie in den USA und in China.
Das Unternehmen COMPO wurde 1956 gegr├╝ndet und brachte unter dem Namen ÔÇ×COMPO SanaÔÇť als erster Produzent konfektionierte Blumenerde auf den Markt. COMPO exportiert seine Produkte in ├╝ber 100 L├Ąnder und ist weltweit mit insgesamt 17 Niederlassungen vertreten, in denen ├╝ber 1000 Menschen arbeiten. Der Schwerpunkt der Firma, die ihren heutigen Sitz im westf├Ąlischen M├╝nster hat, liegt auf der Herstellung von biologisch-chemischen Produkten zur Anwendung in Haus und Garten.
MANNA machte sich nach seiner Gr├╝ndung im Jahr 1926 schnell einen Namen als Betrieb f├╝r die Verarbeitung von Naturhorn. Erst im Laufe der Jahrzehnte entwickelt sich das Unternehmen zu einem der f├╝hrenden Hersteller von D├╝ngemitteln. Es ist seit drei Generationen in Familienbesitz und bietet dem Hobby- und dem Profig├Ąrtner qualitativ hochwertige Komplettl├Âsungen an.
Oscorna ist bekannt f├╝r die Herstellung von nat├╝rlichem D├╝nger, der aus sorgf├Ąltig ausgew├Ąhlten und gepr├╝ften Inhaltsstoffen besteht. So kommen bei der Produktion ausschlie├člich pflanzliche und tierische Rohstoffe zum Einsatz, die im Einzelfall lediglich mit naturbelassenen und biologisch wirkenden Mineralstoffen angereichert werden. Der Familienbetrieb ist nach EG-├ľko-Audit zertifiziert und erhielt im Laufe seiner langj├Ąhrigen Geschichte zahlreiche Umweltpreise, so etwa das ├Âsterreichische Umweltzeichen und den Umweltpreis der Stadt Ulm.
Die Wurzeln des Unternehmens Cuxin gehen bis auf das Jahr 1895 zur├╝ck. Vertrieben werden seither organische und organisch-mineralische D├╝ngemittel, die f├╝r den Profi und f├╝r den Hobbyg├Ąrtner gleicherma├čen geeignet sind. Inzwischen ist Cuxin einer der f├╝hrenden Produzenten von organischem D├╝nger in Deutschland. Seit der Jahrtausendwende wurde das Sortiment zudem durch Spezialerden, Fl├╝ssigd├╝nger und Kalke erg├Ąnzt.
Neudorff ist f├╝r seine umweltschonenden Produkte bekannt, die m├Âglichst nur solche Wirkstoffe enthalten, die aus der Natur stammen und die Umwelt gar nicht oder nur in geringem Ma├če beeinflussen. Auch in der Produktion setzt der Konzern auf Nachhaltigkeit und produziert ausschlie├člich mit Solaranlagen oder Wasserkraft. Neudorff wurde bereits 1854 in K├Ânigsberg gegr├╝ndet und war eine der ersten Firmen, die Pflanzenschutzmittel anbot. 1903 wurde der Firmensitz nach Wuppertal verlegt und seit 1959 ist das Unternehmen in Emmerthal ans├Ąssig und besch├Ąftigt insgesamt 180 Menschen. Exporte erfolgen nicht nur innerhalb Europas sondern auch in die USA, nach Kanada, Australien, Brasilien und in viele weitere L├Ąnder auf der ganzen Welt.

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich Rasend├╝nger am besten?

Gartencenter und auch Baum├Ąrkte bieten eine gro├če Auswahl an Rasend├╝ngern an, sodass hier jeder etwas Passendes finden sollte. Dennoch lohnt es sich, einen Blick in den ein oder anderen Internetshop zu werfen, denn hier ist das Angebot um einiges gr├Â├čer und die Produkte werden oftmals weitaus g├╝nstiger angeboten als im Fachhandel.

Au├čerdem gestaltet sich die Suche nach dem optimalen D├╝nger im Internet erheblich einfacher als in einem Gesch├Ąft vor Ort, wo die Mitarbeiter h├Ąufig ├╝berlastet sind, nur wenig Zeit haben und sich nur in den seltensten F├Ąllen gr├╝ndlich mit der Materie auskennen. Online-Shops hingegen bieten in der Regel umfassende Informationen zu den einzelnen Produkten an und sortieren sie ├╝bersichtlich in Kategorien, sodass mit wenigen Klicks der richtige Rasend├╝nger gefunden ist.

Die Preise ├╝berzeugen meist ebenfalls auf ganzer Linie und k├Ânnen mithilfe von Rabattaktionen und Gutscheincodes in vielen F├Ąllen noch weiter reduziert werden. Dar├╝ber hinaus erweist sich der Einkauf im Internet als ausgesprochen praktikabel: Online-Shops haben an sieben Tagen in der Woche und rund um die Uhr ge├Âffnet, sodass niemand von ├ľffnungszeiten abh├Ąngig ist.

Auch die langen Anfahrtswege zu den ÔÇô oftmals sehr abgelegenen ÔÇô Baum├Ąrkten und Gartencentern und lange Wartezeiten an der Kasse fallen weg. Gleiches gilt f├╝r das Schleppen des Rasend├╝ngers zum Auto, denn die gew├╝nschte Ware wird innerhalb weniger Tage bis nach Hause geliefert. Ebenfalls sehr hilfreich sind die Bewertungen anderer Kunden, die in den meisten Online-Shops zu finden sind und die Kaufentscheidung erleichtern.

Wer nach der Lieferung pl├Âtzlich feststellt, dass er dennoch den falschen D├╝nger bestellt hat, hat bei einem Einkauf im Internet ein zweiw├Âchiges Widerrufsrecht und kann vom Kaufvertrag zur├╝cktreten, sofern die Verpackung des Rasend├╝ngers unge├Âffnet ist. Es lohnt sich also gleich in mehrerer Hinsicht, die bekanntesten Online-Shops zu durchst├Âbern und Rasend├╝nger bequem im Internet zu bestellen. Die meisten Shops bieten vom Rechnungskauf bis hin zu PayPal alle g├Ąngigen Zahlungsarten an, sodass auch die Bezahlung kein Problem darstellt.

Wissenswertes & Ratgeber

Die Geschichte des Rasend├╝ngers

Wann beginnt die Geschichte des Rasend├╝ngers?Rasend├╝nger und D├╝nger im Allgemeinen hat eine bewegte Geschichte, die viele Jahrhunderte in die Vergangenheit reicht. Bereits 3000 Jahre vor Christus wurden Felder mit tierischen oder auch mit menschlichen F├Ąkalien bestreut, um den Ernteertrag zu erh├Âhen. Sp├Ąter verwendeten die R├Âmer und die Kelten vorwiegend Kalk als D├╝nger. Erst 1840 erkannte der Wissenschaftler Justus von Liebig, dass insbesondere Kalium, Stickstoff und Phosphate eine wachstumsf├Ârdernde Wirkung auf Pflanzen haben.

Stickstoff kam zu Anfang ausschlie├člich in Form von Guano zum Einsatz, der aus den Exkrementen von Seev├Âgeln hergestellt wird. Da Guano nur in begrenzten Mengen aus S├╝damerika importiert werden konnte, musste jedoch eine andere L├Âsung her. Fritz Haber entwickelte schlie├člich zu Beginn des 20. Jahrhunderts eine Methode zur synthetischen Herstellung von Nitraten, die sogenannte katalytische Ammoniak-Synthese.

Seinem Kollegen Carl Bosch gelang schlie├člich mithilfe des Haber-Bosch-Verfahrens erstmals die synthetische Herstellung von Ammoniak, was den Grundstein f├╝r die Massenproduktion von synthetischem Stickstoffd├╝nger in verschiedensten Zusammensetzungen legte. Kurz vor der Jahrtausendwende gerieten chemische D├╝ngemittel jedoch zunehmend in die Kritik, und der Verbrauch von mineralischen D├╝ngern ging seither drastisch zur├╝ck. Stattdessen r├╝ckte der Umweltschutz immer mehr in den Fokus, sodass Gartenfreunde heute vorzugsweise zu nat├╝rlichem Rasend├╝nger greifen, der die Umwelt m├Âglichst wenig belastet.

Zahlen, Daten, Fakten rund um Rasend├╝nger

Rekord: Der weltweite Verbrauch von D├╝ngemitteln um die Jahrtausendwende betrug rund 140 Millionen Tonnen j├Ąhrlich. Die gr├Â├čten Verbraucherl├Ąnder von Rasend├╝nger und anderen D├╝ngemitteln sind: China, USA, Indien. Der meiste D├╝nger wird in China, Indien, Russland und den USA produziert und anschlie├čend weltweit vermarktet.

Rasend├╝nger mit oder ohne Unkrautvernichter?

Bei Rasend├╝nger mit Unkrautvernichter handelt es sich um ein Kombipr├Ąparat, das die Vorteile eines klassischen Rasend├╝ngers mit der Wirkung eines Unkrautvernichters vereint. Es ist also lediglich ein Produkt n├Âtig, das in einem einzigen Arbeitsgang auf den Rasen aufgebracht wird. Die Wirkungsweise von Rasend├╝nger mit integriertem Unkrautvernichter ist auch f├╝r den Laien leicht nachvollziehbar: Gras ist eine einkeimbl├Ąttrige Pflanze, w├Ąhrend die meisten Unkrautarten zweikeimbl├Ąttrig sind.

Unkrautvernichter enthalten einen oder mehrere Wirkstoffe, die zweikeimbl├Ąttrige Pflanzen angreifen, wohingegen einkeimbl├Ąttrige nicht in Mitleidenschaft gezogen werden. Meist arbeiten Unkrautvernichter mit mehreren Wirkstoffen, damit m├Âglichst viele Sorten Unkraut bek├Ąmpft werden k├Ânnen.

Bei der Benutzung eines Kombipr├Ąparats ist darauf zu achten, dass angrenzende Pflanzen mit dem Mittel nicht in Ber├╝hrung kommen: Sofern diese zweikeimbl├Ąttrig sind, k├Ânnten sie durch den Unkrautvernichter Schaden nehmen oder sogar ganz eingehen.

Besonders in der Umgebung von Beeten hei├čt es also, m├Âglichst zielgerichtet zu arbeiten. Dar├╝ber hinaus sind viele Produkte sch├Ądlich f├╝r Bienen, und auch Kinder und Haustiere sollten nach der Benutzung eines Rasend├╝ngers mit Unkrautvernichter vorerst vom Rasen ferngehalten werden. Es gilt, die Hinweise des Herstellers m├Âglichst genau zu befolgen und stets Handschuhe zu tragen ÔÇô sowohl beim Aufbringen des D├╝ngers als auch bei anschlie├čenden Gartenarbeiten.

Grunds├Ątzlich eignet sich Rasend├╝nger mit Unkrautvernichter gut f├╝r die Bek├Ąmpfung eines gro├čfl├Ąchigen Unkrautbefalls. Bei lokalem Befall ist es hingegen sinnvoller, lediglich die betroffenen Stellen mit einem reinen Unkrautvernichter zu bearbeiten. Die Mittel sind jedoch nicht in der Lage, Moos zu bek├Ąmpfen: Hier sollte ein Rasend├╝nger mit integriertem Moosvernichter zum Einsatz kommen.

Ist Rasend├╝nger gesundheitsgef├Ąhrdend?

Enth├Ąlt Rasend├╝nger k├╝nstliche und/oder chemische Substanzen, kann er sch├Ądlich f├╝r Menschen, Haustiere, Pflanzen und Insekten sein. Daher empfiehlt es sich, mit dem D├╝ngen zu warten, bis eine mehrt├Ągige Regenperiode bevorsteht, denn nur so wird gew├Ąhrleistet, dass sich der D├╝nger z├╝gig aufl├Âst und die Wurzeln ihn schnell aufnehmen k├Ânnen. Des Weiteren sollten sich Gartenfreunde immer exakt an die Mengenangaben des Herstellers halten, um eine ├ťberd├╝ngung zu vermeiden.

Nach der D├╝ngung darf der Rasen mehrere Tage nicht barfu├č betreten werden und nach der Gartenarbeit gilt: H├Ąndewaschen nicht vergessen! Werden Kleintiere im Garten gehalten, darf ihre Auslauffl├Ąche keinesfalls mitged├╝ngt werden ÔÇô es besteht Vergiftungsgefahr! Auch L├Âwenzahn und andere Pflanzen, die an die Tiere verf├╝ttert werden sollen, d├╝rfen mit dem D├╝nger nicht in Ber├╝hrung kommen.

Halter von Hunden und/oder Katzen m├╝ssen zudem darauf achten, dass die Vierbeiner den frisch ged├╝ngten Rasen nicht betreten, denn der D├╝nger k├Ânnte an den Pfoten kleben bleiben und anschlie├čend vom Tier abgeleckt werden. Wird der D├╝nger vom Haustier verschluckt, drohen schwerste Verdauungsst├Ârungen bis hin zum Tod.

Wer ganz sicher sein m├Âchte, dass der Rasend├╝nger keine Gefahr f├╝r Mensch, Tier und Umwelt darstellt, sollte auf Kunstd├╝nger verzichten und stattdessen zu biolgischem D├╝nger greifen. Auch die D├╝ngeh├Ąufigkeit kann reduziert werden, indem der Rasen h├Ąufig gem├Ąht und das Schnittgut anschlie├čend liegen gelassen wird. Sehr kurzes M├Ąhgut verrottet innerhalb k├╝rzester Zeit und die N├Ąhrstoffe k├Ânnen vom Rasen direkt wieder aufgenommen werden.

N├╝tzliches Zubeh├Âr

1. Der Streuwagen

1. Der Streuwagen

Ein Streuwagen ist nicht nur f├╝r die Gartenarbeit einsetzbar, er leistet auch im Winter gute Dienste beim Ausstreuen von Sand oder Salz. Die Funktionsweise ist denkbar einfach: Auf D├╝ngemittelpackungen ist in der Regel eine Angabe zur Streugr├Â├če zu finden, sodass die Einstellung des Streuwagens kein Problem darstellen sollte. Der Streuwagen wird anschlie├čend mit dem Rasend├╝ngergranulat bef├╝llt und in gleichm├Ą├čiger Geschwindigkeit ├╝ber den Rasen geschoben. Randbereiche und Hindernisse sollten jedoch besser vorab per Hand eingestreut werden, denn dazu ist der Streuwagen nur bedingt geeignet. Beim Kauf ist unbedingt auf die Gr├Â├če des Beh├Ąlters sowie auf die Streubreite zu achten, um eine h├Âchstm├Âgliche Effizienz zu gew├Ąhrleisten. Au├čerdem sollte er ├╝ber breite Vollr├Ąder und ein m├Âglichst stabiles und robustes Gest├Ąnge verf├╝gen. Auch ein Streustop-Schalter ist eine sinnvolle Zusatzfunktion. Werden all diese Hinweise ber├╝cksichtigt, erweist sich der Streuwagen als einfaches, aber n├╝tzliches und ├Ąu├čerst zeitsparendes Gartenger├Ąt, mit dessen Hilfe der Rasend├╝nger gleichm├Ą├čig aufgebracht werden kann. Die Bedienung ist ├Ąu├čerst einfach, denn der Streuwagen verf├╝gt weder ├╝ber viele Kn├Âpfe noch wird er mit Strom betrieben. In der Regel wird die Streuklappe beim Schieben nach vorn ge├Âffnet und die Streu f├Ąllt heraus. Beim Ziehen nach hinten schlie├čen sich die Klappen automatisch wieder, sodass Restd├╝nger aus dem Garten gekarrt werden kann, ohne dass er aus dem Streuwagen herausf├Ąllt.

2. Der Handstreuer

2. Der Handstreuer

Rasend├╝nger kann nicht nur mit einem Streuwagen aufgebracht werden, sondern alternativ auch mit einem Handsteuer. Diese sind in Gartenfachm├Ąrkten in verschiedensten Ausf├╝hrungen erh├Ąltlich, unter anderem auch mit Batterie- oder Akkubetrieb. Diese Form der D├╝ngung ist besonders praktisch, wenn nur kleine Fl├Ąchen gezielt ged├╝ngt oder von Unkraut befreit werden sollen. Wer sehr gro├če Rasenfl├Ąchen mit D├╝nger versorgen m├Âchte, trifft hingegen mit einem Streuwagen die bessere Wahl, denn hier passt weitaus mehr D├╝nger hinein, sodass nicht st├Ąndig nachgef├╝llt werden muss.

3. Die Gartenspritze

3. Die Gartenspritze

Fl├╝ssigd├╝nger kann mit einer handels├╝blichen Gartenspritze oder einem**Druckspr├╝her** auf die Rasenfl├Ąche aufgebracht werden. Dabei gibt es zwei M├Âglichkeiten: Entweder die D├╝ngerflasche wird mit einem Spr├╝hkopf versehen oder der D├╝nger wird in eine Spr├╝hflasche umgef├╝llt. Ist Letzteres der Fall, ist zu beachten, dass die Flasche nach der Anwendung gr├╝ndlich gereinigt werden muss, sofern sie noch f├╝r andere Fl├╝ssigkeiten genutzt werden soll, etwa f├╝r Pflanzenschutzmittel. Besser ist es jedoch, die Spr├╝hflasche ausschlie├člich f├╝r den D├╝nger zu benutzen, um Verunreinigungen zu vermeiden.

Eindrücke aus unserem Rasendünger - Test

Rasen neu anlegen: mit diesen Rasensamen ganz ohne Rasend├╝nger

Im April 2019 ver├Âffentlichte Video-Blogger mrfrohtagius einen Rasensamen Langzeittest. Getestet wurden drei bekannte Rasensamen:

Rasensamen Schattenrasen von Agrarshop

Rasensamen Berliner Tiergarten von Greenato

Rasensamen Sport- und Spielrasen von Greenato

Der Fokus lag bei diesem Test darin, einen Rasensamen zu finden, der ganz ohne D├╝nger auskommt und auch nach einem Jahr ganz ohne D├╝nger kein Unkraut durchl├Ąsst.

Die drei Sorten wurden alle nebeneinander ausges├Ąt und dann wurde ein Jahr lang beobachtet, wie die Rasensamen aus dem Test mit den unterschiedlichen Witterungen zurechtkamen. Das Jahr 2018 stand wahrlich ganz im Zeichen eines sehr hei├čen und langen Sommers.

Wie zu erwarten begann der Rasen nach ein paar Tagen zu sprie├čen. Schon nach einer Woche sahen der Rasensamen Berliner Tiergarten und der Sport- und Spielrasen von Greenato recht ordentlich aus, w├Ąhrend der Schattenrasen noch etwas l├Ąnger brauchte.

Testsieger f├╝r den am schnellsten wachsenden Rasensamen war der Rasensamen Berliner Tiergarten von Greenato.

Doch dies war freilich erst der Anfang vom Test. Wie sich zeigte, konnte die Saatmischung Berliner Tiergarten in den weiteren Testkriterien nicht mehr mithalten. Nach der Winterpause inkl. Schneefall zeigte sich im Fr├╝hjahr der Rasensamen von Agrarshop als der ├╝ppigste und sch├Ânste.

Auch als der Rasen einmal zwei Wochen f├╝r einen Urlaub vernachl├Ąssigt wurde, konnte der Schattenrasen dies sehr gut verkraften.

Am Ende hatte der Rasensamen Schattenrasen die meisten Testkriterien f├╝r sich entscheiden k├Ânnen und wurde vom Tester als Rasensamen Testsieger gek├╝rt.

Das Video zum Test entspricht sicherlich nicht den Standards von klassischen Verbrauchertestern, doch ist auf seine unkonventionelle Art sicherlich informativ. Man sieht in dem Video ebenfalls, dass alle drei Rasensamen gut sind.

Rasend├╝nger im Langzeittest

Ebenfalls von mrfrohtagius getestet wurden 13 Rasend├╝nger in einem Langzeittest ├╝ber 7 Monate. Auch hierf├╝r wurde ein Rasenfeld in einzelne Bereiche abgesteckt. Die Testergebnisse vom Rasend├╝nger Praxistest sind:

Testsieger: Rasend├╝nger Compo Langzeitd├╝nger

  1. Platz: Rasend├╝nger Naturen Bio Rasend├╝nger mit Langzeitwirkung
  2. Platz: Rasend├╝nger Blaukorn Universal von Agrarshop
  3. Platz: Rasend├╝nger Profigreen mit Langzeitwirkung
  4. Platz: Rasend├╝nger Blaukorn Universal von Compo
  5. Platz: Rasend├╝nger Eisend├╝nger 20% Eisen Sulfat
  6. Platz: Rasend├╝nger Hornsp├Ąne Naturd├╝nger mit Langzeitwirkung
  7. Platz: Rasend├╝nger Compo Floranid
  8. Platz: Rasend├╝nger Blaukorn Compo + Stickstoff
  9. Platz: Rasend├╝nger Dolomitkalk
  10. Platz: Rasend├╝nger Asche vom Holzofen
  11. Platz: Rasend├╝nger Schaf Pellets Natur
  12. Platz: Rasend├╝nger Pferd Pellets Natur

Alternativen zu Rasend├╝nger

D├╝nger selbst herstellen

Statt D├╝nger zu kaufen, l├Ąsst sich dieser auch mit einfachen Mitteln selbst herstellen. Ein sehr guter Herbstd├╝nger besteht beispielsweise aus zerkleinerten und mit Wasser verd├╝nnten Eierschalen, die anschlie├čend auf der Rasenfl├Ąche verteilt werden. Diese Variante eignet sich jedoch nur f├╝r sehr kleine Fl├Ąchen ÔÇô insbesondere, da Gartenfachcenter Kalk sehr g├╝nstig in Kilos├Ącken anbieten.

Ben├Âtigt der Rasen mehr Stickstoff, kann ein D├╝nger aus Brennnesseln hergestellt werden. Dazu werden 500 Gramm Brennnesseln in einen Kartoffelsack gef├╝llt und anschlie├čend in eine Regentonne mit zehn Litern Wasser geh├Ąngt. Wichtig: Die Tonne muss gut abgedeckt werden, denn beim G├Ąren der Brennnesseln entstehen unangenehme Ger├╝che. Die Brennnesseln verbleiben zwei Wochen im Wasser, sodass ein reichhaltiger Sud entsteht, der mit einer Gie├čkanne auf den Rasen aufgebracht werden kann.

Anschlie├čend den Rasen gut w├Ąssern, sodass der D├╝nger von den Wurzeln aufgenommen wird. Die Brennnesselreste aus der Regentonne m├╝ssen nicht weggeworfen werden: Sie dienen als wertvoller D├╝nger f├╝r Blumenbeete, in die sie einfach eingegraben werden k├Ânnen. Auf die gleiche Weise wie ein Brennnesseld├╝nger l├Ąsst sich ein Rasend├╝nger aus H├╝hnerkot herstellen.

Auch hier gilt: 500 Gramm H├╝hnerkot auf zehn Litern Wasser gen├╝gen f├╝r einen n├Ąhrstoffreichen Sud. Diese Form des D├╝ngers ist jedoch sehr aggressiv und muss stark verd├╝nnt werden, bevor sie auf den Rasen aufgebracht wird. Au├čerdem ist seine Herstellung sehr geruchsintensiv und unappetitlich.

Es lohnt sich zudem, Kaffeesatz ├╝ber einen l├Ąngeren Zeitraum zu sammeln, denn er ist reich an Kalium, Stickstoff und Phosphor. Der Kaffeesatz wird mit etwas Wasser verd├╝nnt und kann dann ├╝ber den Rasen gegossen werden, um ihn mit zus├Ątzlichen N├Ąhrstoffen zu versorgen.

Mulchen

Welche Alternativen gibt es zum Rasend├╝nger?Ein gesunder Rasen, der ausgiebig gepflegt wird, muss nur selten ged├╝ngt werden. So ist es empfehlenswert, den Rasen regelm├Ą├čig zu mulchen. Das bedeutet, dass der Rasen beim M├Ąhen so stark zerkleinert wird, dass das M├Ąhgut einfach liegenbleiben kann. Es wird sehr schnell zu einem n├Ąhrstoffreichen Humus, der jede Menge Stickstoff enth├Ąlt, den Pflanzen beim Wachstum hilft und sie widerstandsf├Ąhiger macht. Das Mulchen ist die einfachste Art der D├╝ngung, es reicht jedoch in den meisten F├Ąllen langfristig allein nicht aus.

Algend├╝nger

K├╝stenbewohner, insbesondere in Frankreich und China, wissen die positiven Eigenschaften von Meeresalgen bereits seit Jahrhunderten zu sch├Ątzen. Auch hierzulande gewinnt Algend├╝nger eine immer gr├Â├čere Bedeutung und kommt unter anderem in Biog├Ąrten zum Einsatz. Algen sind sehr reich an Kali. Dar├╝ber hinaus enthalten sie etwas Stickstoff und eine kleine Menge Phosphor. Sie weisen zudem einen hohen Gehalt an Magnesium und Spurenelementen auf. Der Kalkgehalt einiger Algenarten liegt bei bis zu 30 Prozent. Auch in Gartenfachm├Ąrkten kann Algend├╝nger inzwischen erworben werden. Er wird zumeist aus getrockneten Braun- oder Gr├╝nalgen hergestellt. Wer seinen Garten lediglich mit Kalk versorgen m├Âchte, kann zu Algenkalk greifen: Dieser besteht aus abgestorbenen und mit Mineralien verkrusteten Rotalgen.

Unkraut bek├Ąmpfen ohne Unkrautvernichter

Auch all jene, die dem Unkraut in ihrem Garten zu Leibe r├╝cken m├Âchten, ohne auf Rasend├╝nger mit Unkrautvernichter zur├╝ckzugreifen, bieten sich eine Vielzahl an Alternativen. Bew├Ąhrt hat sich zum Beispiel, einzelne Unkrautpflanzen mit kochendem Wasser zu ├╝bergie├čen und anschlie├čend trocknen zu lassen. Die Pflanze l├Ąsst sich dann nicht nur problemlos mitsamt der Wurzel entfernen, ihr gesamter Organismus wird zugleich komplett zerst├Ârt, sodass sie garantiert nicht nachw├Ąchst.

Die D├╝ngeh├Ąufigkeit reduzieren: Rasenpflege

Ein gesunder, gr├╝ner und voller Rasen ist nur schwer ohne regelm├Ą├čige D├╝ngung zuerreichen. Wer seine Rasenfl├Ąche intensiv pflegt, kann die D├╝ngeh├Ąufigkeit jedoch erheblich reduzieren. Besonders wichtig ist die Pflege im Fr├╝hjahr. Noch bevor der Rasen zum ersten Mal gem├Ąht wird, m├╝ssen letzte Reste von Herbstlaub sowie kleine ├äste entfernt werden: Unter ihnen haben sich meist feuchte Stellen gebildet, die gr├╝ndlich durchtrocknen sollten, bevor der Rasenm├Ąher zum Einsatz kommt.

Der beste Zeitpunkt f├╝r das erste M├Ąhen liegt meist Ende M├Ąrz oder Anfang April. War der Winter sehr warm, sprie├čt das Gras jedoch in der Regel sehr viel fr├╝her, daher gilt: Sobald das Gras zu wachsen beginnt, sollte es erstmals gek├╝rzt werden, allerdings nur rund vier Zentimeter.

Da sich ├╝ber die Wintermonate meist Moos zwischen den Grashalmen gebildet hat, sollte der Rasen im Fr├╝hjahr zudem vertikutiert werden. Moos, Verfilzungen und abgestorbenes Gras werden dabei zuverl├Ąssig entfernt, sodass der Rasen wieder atmen kann.

Vertikutierer sollte jedoch h├Âchstens drei Millimeter in den Boden eindringen, damit die Rasenwurzeln nicht besch├Ądigt werden. Nach der Moosentfernung wirkt der Rasen oftmals an einigen Stellen ausged├╝nnt, sodass hier neu ges├Ąt werden muss. Au├čerdem ist es ratsam, den Boden nun zu kalken, um einer Neubildung von Moos vorzubeugen.

Sobald sich der Kalk vollst├Ąndig aufgel├Âst hat, kann der Rasen ged├╝ngt werden – und zwar idealerweise an einem Tag, an dem sich Regen ank├╝ndigt, damit der D├╝nger sofort in den Boden eindringt und gemeinsam mit dem Regenwasser von den Wurzeln aufgenommen werden kann. Werden diese Hinweise ber├╝cksichtigt, kann die D├╝ngeh├Ąufigkeit erheblich reduziert werden, was nicht nur den eigenen Geldbeutel sondern auch die Umwelt schont.

Weiterf├╝hrende Links und Quellen

http://www.gartendialog.de/gartengestaltung/rasen/rasenduenger.html

http://www.haushaltstipps.net/tipps/duenger-selber-machen-7-tipps.html

http://www.t-online.de/ratgeber/heim-garten/garten/id_50525708/rasen-duengen-so-pflegen-sie-ihren-rasen-richtig.html

http://www.ndr.de/ratgeber/garten/Tipps-zur-Rasenpflege,rasen120.html

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.604 Bewertungen. Durchschnitt: 4,75 von 5)
Loading...